Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
179
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Schaempu, electroSMOG, Tom46, Spacelab, pomnitz26, Tim01012009, Ingo-GL, asus77, flinki, Anonymer Teilnehmer, ... und 31 weitere

DAB+ Autoantenne oder Splitter?

Startbeitrag von electroSMOG am 29.09.2013 19:08

Hallo,

Ich möchte mir ein DAB Radio ins Auto einbauen. Habe die originale Opel Antenne 16V auf dem Dach. Muss ich mir eine andere Antenne montieren inklusive Kabel ziehen oder tut es auch so ein Splitter? http://www.ge-tectronic.de/onlineshop/product_info.php?info=p278_dab---dab----fm---ukw-splitter-mit-verstaerker-fakra-anschluss.html

Irgendwie traue ich dem Braten nicht so richtig. Das wäre ja fast zu einfach?

Die 50 interessantesten Antworten:

Mal ne Frage:

Warum sollte eine original Dachantenne eigentlich nicht auch das VHF-Band III gut beherrschen können?
Wenn ich da an normale Radios denke, bei denen die Teleskopantenne auch beide Wellenbereiche abdecken muss, ist der Empfang doch auch meist auf beiden Bändern gut. Ganz zu schweigen von Pocketradios, bei denen das Kopfhörerkabel sogar als Antenne dient.

Zumindest optisch sehen die Dachantennen, die für UKW und DAB(+) ausgelegt sind, doch gleich aus?! Sollte das nämlich mit einem o.g. Splitter gut funktionieren, hätte ich mir ebenfalls ernsthaft überlegt, meiner Freundin für ihren 6er Golf auch ein DAB+ - Radio zu schenken, da sie gerne Energy hört. Problem ist nur, dass ich was basteln angeht (Ziehen von Kabel, Ausstausch einer Antenne im Auto), zwei linke Hände habe und daher so ein Splitter optimal wäre ;)

von PEQsche - am 29.09.2013 20:28
Also ich finde den Einbaupreis von 300 Euro halt unverschämt hoch.

Ich habe selber mir die Antenne Brandenburg (ABB) Kombiflex Antenne bei einem Fachhändler einbauen lassen. Habe selber den Antennenpreis und 78 Euro (netto; brutto also knapp 93,-) für den Einbau bezahlt.

Wobei bei mir sogar noch mehr zu machen war:
UKW blieb über die VW Heckscheibenantenne, DAB+ musste neu aufs Dach, also erstmal gebohrt werden und dann Kabel für Spannungsversorgung und DAB+ Antennenkabel nach vorne zum Radio.

Bei Dir ists ja eigentlich nur zusätzliches DAB+ Antennenkabel nach hinten legen und alte Antenne aus der Bohrung entfernen und durch UKW/DAB Kombiantenne ersetzen. Beim letzten auto (Golf4) hab ich das sogar selber hinbekommen... :)

von RainerZ - am 30.09.2013 08:14
schau mal bei Ebay, die alten DAB/ FM 16V Antennen gibt da manchmal für unter einen 10'ner.

so einen Splitter hatte ich damals zu meinen anfängen( 2003 noch zu DAB ohne+ Zeiten ) auch schon mal, hatte zu erst auch funktioniert( solange man im Umkreis von 30- 40km vom Sender war), aber dann hat das Teil einfach nicht mehr zurück zu FM geschaltet.

= Bastlerkram also nichts geht über eine richtige Antenne

P.S. hab selber so eine ABB oder manchmal auch Blaupunkt genannt an meinen Auto( erkennt man, da die in etwas steileren Winkel als typ. 16V Antennen steht. (dank Verstärkung TOP DAB empfang, leider bei UKW jedoch auch super Empfang, mein Sony DAB700 kommt damit aber nicht klar und weil das UKW-Band ja leider extrem überladen ist, habe ich dauernd Störungen beim Radio hören( außer Ortssender).

von zausel001 - am 30.09.2013 13:07
3 Weisheiten zu Weichen (hab selbst die ebay gehabt und eine von ABB)

- Eine Weiche funktionniert schlechter als eine passende Antenne
- Weichen funktionnieren befriedigend an passiven Antennen
- Weichen funktionnieren schlecht an aktiven Antennen, die nicht für DAB ausgelegt sind

(- Von der ebayweiche ist abzuraten)

btw die Leutz von Car&Hifi haben von Klangeinstellung usw vielleicht Ahnung.
Was Tunerbewertung und DAB angeht sind die aber nicht so fit wenn ich durch das Blatt
am Kiosk blättere.

Bin beim neuen Auto wieder von den Weichen weg und hab die DAB Antenne wieder ins Dach gedübelt. Geht halt nix besser.

Try it out - Kannst Dir auch ne Magnetfussantenne für das Geld der Weiche holen oder wenn Du Testwillig bis, halt eine zusätzlich zur Weiche.
Dann wirst Du bei schwächeren Muxen schnell die Grenzen der Weichen
merken.

Die Weichen werden in ein paar Jahren Sinn machen, wenn die Netzversorgung wieder auf ein gutes
Niveau angestiegen ist und etliche neue Sender (die bei DAB alt on-air waren) wieder in Betrieb sind.
Dann wird man damit die noch nicht serienmässig mit DAB ausgestatteten Kfz aufrüsten können
und eine akzeptable Empfangsleistung haben.
Aktuell wie gesagt sollte man sich zum Vorteil des blubberfreien Hörgenusses ausserhalb der Kerngebiete (grad im Auto) um eine möglichst performante Empfangsanlage bemühen.

von Felix 99 - am 30.09.2013 18:37
Zitat

Dann wirst Du bei schwächeren Muxen schnell die Grenzen der Weichen
merken.

Oder wenn du mal ein Auto fährst das eine richtige DAB Antenne drauf hat wirst du aus dem staunen nicht mehr herauskommen wie gut damit Empfang ist.

Jedenfalls kann man wenn die UKW Antenne aktiv ist das mit der Weiche total vergessen. Glaub mir, das Geld für die Weiche ist in einem Abendessen besser aufgehoben. Da geht dann sogar eine DAB Scheibenantenne merklich besser.

Zitat

die Leutz von Car&Hifi haben von Klangeinstellung usw vielleicht Ahnung.
Was Tunerbewertung und DAB angeht sind die aber nicht so fit wenn ich durch das Blatt
am Kiosk blättere.

Ich war schon oft bei den Jungs zu Gast. Nicht zuletzt mit mehreren Car-HiFi Installationen die ich gemacht habe. Wenn ich dort eines gelernt habe dann das die Leute von Radioempfang nicht den hauch einer Ahnung haben. Dazu muss man sich auch nur mal die "Testberichte" zu den Tunerteilen der getesteten Autoradios durchlesen. Naja, die Klientel die mit solchen Magazinen angesprochen werden interessieren sich eh einen feuchten um guten Radioempfang. Da wird höchstens mal der Verkehrsfunk mit den neuesten Flitzerblitzern eingeschaltet. :rolleyes:

von Spacelab - am 30.09.2013 19:01
Und wie ist es mit den Varianten von AIV-Antennen und AIV-Elektronikboxen.

Wer jemand die 2 Dokumente in PDF will - soll mir ein Mail senden, habe sie von AIV bekommen.

Gruss


Zitat
Spacelab
Zitat

Dann wirst Du bei schwächeren Muxen schnell die Grenzen der Weichen
merken.

Oder wenn du mal ein Auto fährst das eine richtige DAB Antenne drauf hat wirst du aus dem staunen nicht mehr herauskommen wie gut damit Empfang ist.

Jedenfalls kann man wenn die UKW Antenne aktiv ist das mit der Weiche total vergessen. Glaub mir, das Geld für die Weiche ist in einem Abendessen besser aufgehoben. Da geht dann sogar eine DAB Scheibenantenne merklich besser.

Zitat

die Leutz von Car&Hifi haben von Klangeinstellung usw vielleicht Ahnung.
Was Tunerbewertung und DAB angeht sind die aber nicht so fit wenn ich durch das Blatt
am Kiosk blättere.

Ich war schon oft bei den Jungs zu Gast. Nicht zuletzt mit mehreren Car-HiFi Installationen die ich gemacht habe. Wenn ich dort eines gelernt habe dann das die Leute von Radioempfang nicht den hauch einer Ahnung haben. Dazu muss man sich auch nur mal die "Testberichte" zu den Tunerteilen der getesteten Autoradios durchlesen. Naja, die Klientel die mit solchen Magazinen angesprochen werden interessieren sich eh einen feuchten um guten Radioempfang. Da wird höchstens mal der Verkehrsfunk mit den neuesten Flitzerblitzern eingeschaltet. :rolleyes:


von Schaempu - am 01.10.2013 07:56
Zitat
PEQsche
Was ich nie verstanden habe:

Warum verwendet man überhaupt Magnetfussantennen? Fakt ist doch, dass man, falls nicht vorhanden, eh ein Loch bohren muss, da man das Kabel ja irgendwie durchs Dach kriegen muss. Da kann man doch gleich ne richtige Antenne montieren.

Das Kabel ist sehr dünn und kann zwischen den Türgummi eingeklemmt werden. Hatte so eine Magnetfußantenne zu DABalt-Zeiten jahrelang auf dem Autodach


Zitat

Zudem frag ich mich, wie so ne Magnetfussantenne dann starken Fahrtwind aushält ohne wegzufliegen. Immerhin tritt der ein oder andere ja mal gern aufs Gas (>160 km/h auf der Autobahn)..

Mir ist die Antenne selbst bei 180 (alter Wagen) bzw. 190 nie abgestürzt...

von Rosti 2.0 - am 01.10.2013 08:50
@Onkel Peter

Ich habe mir diese direkt in die Schweiz senden lassen und bin auch sehr zufrieden damit.

Der Ford Mondeo MK 1 - Jg. 1993 - 1996 hat eine kürzere Dachantenne als der Ford Mondeo MK 2 ab 1996 - 2000.

Ich habe diesen Splitter mit einem JVC KD-DB52 angeschlossen und der funktioniert einwandfrei.




Zitat
Onkel Peter
http://www.amazon.de/Antennentechnik-Bad-Blankenburg-4726-01-Frequenzweiche/dp/B00HNJXHRY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390407997&sr=8-1&keywords=bad+blankenburg

Habe mir dieses Teil besorgt und eingebaut. Sicherlich ggü. direkt abgestimmter Antennen kein Vergleich. Bei mir jedenfalls eine deutliche Verbesserung des Bundesmux -Empfangs. Innerstädtisch in Wilhelmshaven geht´s zwar nicht, aber sowie man "im Grünen" ist, besonders Autobahn, da geht es dann nahezu durchgängig. Jeder Meter Richtung Sender, sprich Bremen, zählt.


von Schaempu - am 20.02.2014 15:51
Hier nun meine schon oft beschriebene Empfangsantenne für mein Pure Highway 300Di.

VHF Antenne -ausgetauschter Fuß durch Supermagnet mit 35 kg Zugkraft und VHF Bandpaß von TGN und den Verstärker der alten Pure Hihgway Scheibenantenne -an das Pure Highway 300Di.

Mit dieser Anlage ist sehr guter Empfang auch von leistungsschwachen DAB+ Sendern in relativ großer Entfernung möglich.Die Bilder zeigen den Empfang des 5C aus Schwerin an der Auffahrt Krummendorf zur A19.
Diese Empfangsantennenanlage funktioniert neben 100 KW UKW Hochleistungssendern ohne Mischprodukte im VHF Bereich und schlägt bisher alle Werkslösungen, die ich getestet habe, wie Audi A6, BMW 1er und auch die Werkslösung meines VW Passat mit Scheibenantenne hinten recht und mit eingebautem DAB+Radio RNS 315.











von jug - am 22.02.2014 12:24
Wichtig bei einer Kombi DAB/UKW Dachantenne ist die Qualität der Verstärkerzweige und die Selektion des einzelnes Bandes (Band II oder III)
Hier meine Erfahrungen mit einem breitbandigen Verstärker hinter der DAB(VHF) Dachmagnetantenne.(Anlage zum Beitrag weiter oben)
Für den Fernempfang geht es natürlich auch ohne Bandfilter. Der TGN ist aber so gut, das ich die Dämpfung kaum merke bei ganz schwachen Sendern. Bin ich aber z.B. in der Nähe von starken UKW Sendern(100 KW) z.B. auf der A13 bei Calau, dann geht der Bundesmuxx in die Knie, es geht nicht durchgehend von Berlin bis Dresden! Mit Bandfilter ist ein durchgehender Empfang möglich. In Berlin wird 5 km um den Scholzplatz durch den breitbandigen Eingang des Verstärkers der Bundesmuxx auf 5C ohne Bandfilter zugestopft, mit Bandfilter ist direkt neben dem Scholzplatz oder Alex alles in Ordnung!

von jug - am 23.02.2014 11:04
Zitat
DigiBC
Zitat
jug
Für den Fernempfang geht es natürlich auch ohne Bandfilter. Der TGN ist aber so gut, das ich die Dämpfung kaum merke bei ganz schwachen Sendern.


Die TGN Bandpassfilter sind für 75 Ω spezifiziert, DAB-Empfangstechnik im Auto verwendet dagegen auf 50 Ω ausgelegte Komponenten.
Der Impedanz-Unterschied klingt zwar nicht dramatisch, aber inwieweit bewirkt eine solche Fehlanpassung eine Änderung der Filterkurven und damit Verluste?
Wären die Vorteile eines 50 Ω Bandpassfilters überhaupt spürbar oder eher nur theoretischer Natur...?

Wichtig ist doch, das es sehr gut funktioniert. Eigentlich wollte ich meine Bastellösung gar nicht veröffentlichen! Schaut euch doch nur mal an, wie der Verstärker angeschlossen ist. Der Schirm des Antennenkabel von der Koaxbuchse(Antenne) ist mit dem Schirm des abgehenden Antennenkabel zum Radio verbunden. Der Innenleiter des ankommenden Kabels ist einfach an den Punkt des Antennenverstärkers angelötet worden, wo original die Kupferfolie der Scheibenantenne angeschlossen war. Das ist weit weg von der HF Theorie.
Meine Antenne ist eine Antenne für die Heimelektronik mit Koaxkabel mit ICE Stecker(3,50 € im Shop). Sehr wahrscheinlich 75 Ohm. Ich habe nur den Tischfuß entfernt und die Antenne auf einen Supermagneten geschraubt, denn die Antenne war mit 6 mm Außengewinde auf den Tischfuß geschraubt.
Den TNG Bandfilter hatte ich ursprünglich nur mal von meiner stationären 5 Element VHF Antenne ausgeborgt, um meine Vermutungen zu überprüfen, das UKW Sender den Bundesmuxx in MV stören.
In Rostock Stadtweide sendet N-Joy auf 88,9 Mhz(2KW). Bin ich früher am Turm vorbei gefahren, konnte ich nur den NDR Muxx mit Magnetantenne + Scheibenantennenverstärker empfangen. Der Bundesmuxx war tot, obwohl der dort auch eigentlich empfangbar sein müßte.
Das gleiche Problem hatte ich in Schwerin. Selbst in Sendernähe kam es zu Aussetzern des Bundesmuxx, der NDR spielte prima. NDR Kultur sendet in Schwerin auf 89,2 Mhz.(30 KW)
Schaltet man nun das VHF Bandpaßfilter zwischen Antenne und Verstärker kann man nun auch neben dem UKW Sender in Stadtweide den Bundesmuxx empfangen. In Schwerin und Umgebung geht nun auch der Bundesmuxx perfekt!!!!!
Wer rechnen will, die erste Oberwelle von N-Joy in Rostock liegt perfekt im 5C, in Schwerin dicht dran! Da es aber auch bei anderen Senderstandorten(meine Beispiele Calau die beiden Berliner Türme) noch zu anderen Mischprodukten kommen kann, ist eine Empfangsbeeinträchtigung zum Beispiel des 5C sehr wahrscheinlich, wenn man mit Antennenverstärkern auf dem Autodach ohne perfekte Selektion arbeitet. Schlechterer DAB Empfang ist in Sendernähe von UKW Sendern dann sehr gut möglich!
Also, ein etwas dämpfender Bandpaß(bestimmt, aber nicht merkbar) kann Fernempfang ermöglichen, der sonst durch UKW Brummer nicht möglich oder beeinträchtigt wird! Mit einem Auto fährt man nun mal in Gebieten wo Fernempfang benötigt wird (MV) oder wo starke UKW Sender vorhanden sind, wie in Berlin oder wie in Schwerin / Rostock besonders störende UKW Kleinsenderfrequenzen !!!!!

von jug - am 23.02.2014 15:53
Zitat
Schaempu
@Onkel Peter

Ich habe mir diese direkt in die Schweiz senden lassen und bin auch sehr zufrieden damit.

Der Ford Mondeo MK 1 - Jg. 1993 - 1996 hat eine kürzere Dachantenne als der Ford Mondeo MK 2 ab 1996 - 2000.

Ich habe diesen Splitter mit einem JVC KD-DB52 angeschlossen und der funktioniert einwandfrei.

Sag mal hast du bei dein Autoradio im Menue Antennen-Power auf on oder off stehen,würde mich grtne interessieren.Vielen Dank im voraus.

Gruß Tom46


Zitat
Onkel Peter
http://www.amazon.de/Antennentechnik-Bad-Blankenburg-4726-01-Frequenzweiche/dp/B00HNJXHRY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390407997&sr=8-1&keywords=bad+blankenburg

Habe mir dieses Teil besorgt und eingebaut. Sicherlich ggü. direkt abgestimmter Antennen kein Vergleich. Bei mir jedenfalls eine deutliche Verbesserung des Bundesmux -Empfangs. Innerstädtisch in Wilhelmshaven geht´s zwar nicht, aber sowie man "im Grünen" ist, besonders Autobahn, da geht es dann nahezu durchgängig. Jeder Meter Richtung Sender, sprich Bremen, zählt.


von Tom46 - am 24.02.2014 17:21
@Tom46

Hallo Tom,

Da ja der Splitter Nr. 4726.01 von Antennensysteme
Bad Blankenburg mit sep. Stromzufuhr betrieben wird,
habe ich DAB-Antennen-Power beim DAB+-Autoradio auf
OFF gestellt.



Zitat
Tom46
Zitat
Schaempu
@Onkel Peter

Ich habe mir diese direkt in die Schweiz senden lassen und bin auch sehr zufrieden damit.

Der Ford Mondeo MK 1 - Jg. 1993 - 1996 hat eine kürzere Dachantenne als der Ford Mondeo MK 2 ab 1996 - 2000.

Ich habe diesen Splitter mit einem JVC KD-DB52 angeschlossen und der funktioniert einwandfrei.

Sag mal hast du bei dein Autoradio im Menue Antennen-Power auf on oder off stehen,würde mich grtne interessieren.Vielen Dank im voraus.

Gruß Tom46


Zitat
Onkel Peter
http://www.amazon.de/Antennentechnik-Bad-Blankenburg-4726-01-Frequenzweiche/dp/B00HNJXHRY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390407997&sr=8-1&keywords=bad+blankenburg

Habe mir dieses Teil besorgt und eingebaut. Sicherlich ggü. direkt abgestimmter Antennen kein Vergleich. Bei mir jedenfalls eine deutliche Verbesserung des Bundesmux -Empfangs. Innerstädtisch in Wilhelmshaven geht´s zwar nicht, aber sowie man "im Grünen" ist, besonders Autobahn, da geht es dann nahezu durchgängig. Jeder Meter Richtung Sender, sprich Bremen, zählt.


von Schaempu - am 24.02.2014 17:38
@Tom46

Hallo Tom, das habe ich doch gern gemacht.

Seit Ende 2008 beschäftige ich mich mit DAB-Autoradio, seit Oktober 2010
Mit DAB+-Autoradio.

Da ich ja gerne meine Youngtimer/Oldtimer in möglichst Originalzustand sein lassen möchte,
Eben ohne eine separate DAB+-Frontscheibe-Klebeantenne
Zu kleben, teste ich solche aktive Splitter.

Ich habe in der Schweiz so meine "Teststrecken", wo ich meistens
Nur kurz einen DAB-Signal-Unterbruch hatte.



Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!

Ich danke dir für deine schnelle Antwort,gut das es Mitglieder gibt die ein helfen.:rp:


Gruß Tom46


von Schaempu - am 24.02.2014 23:44
Zitat
Schaempu
@Tom46

Hallo Tom, das habe ich doch gern gemacht.

Seit Ende 2008 beschäftige ich mich mit DAB-Autoradio, seit Oktober 2010
Mit DAB+-Autoradio.

Da ich ja gerne meine Youngtimer/Oldtimer in möglichst Originalzustand sein lassen möchte,
Eben ohne eine separate DAB+-Frontscheibe-Klebeantenne
Zu kleben, teste ich solche aktive Splitter.

Ich habe in der Schweiz so meine "Teststrecken", wo ich meistens
Nur kurz einen DAB-Signal-Unterbruch hatte.


Hallo!

Dann bist du ja viel unterwegs nach dein Schreiben nach,alle Achtung mach weiter so.:hot:

Gruß Tom46



Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!

Ich danke dir für deine schnelle Antwort,gut das es Mitglieder gibt die ein helfen.:rp:


Gruß Tom46


von Tom46 - am 25.02.2014 08:34
@Tom46

Hallo Tom,

Danke für Deine Antwort.

Eigentlich bin ich nicht viel unterwegs, ausser jeden Tag zur Arbeit 2 x 30 km.

In der Nähe von Aarberg bei Lyss, bei einer Mühle, fast ein Tal, dort geht das DAB-Signal ziemlich nach unten (Sony CDX-DAB700U) oder für 1 - 2 Sekunden - Unterbruch.

Inzwischen weiss ich wo meine Teststrecken sind.

Zitat
Tom46
Zitat
Schaempu
@Tom46

Hallo Tom, das habe ich doch gern gemacht.

Seit Ende 2008 beschäftige ich mich mit DAB-Autoradio, seit Oktober 2010
Mit DAB+-Autoradio.

Da ich ja gerne meine Youngtimer/Oldtimer in möglichst Originalzustand sein lassen möchte,
Eben ohne eine separate DAB+-Frontscheibe-Klebeantenne
Zu kleben, teste ich solche aktive Splitter.

Ich habe in der Schweiz so meine "Teststrecken", wo ich meistens
Nur kurz einen DAB-Signal-Unterbruch hatte.


Hallo!

Dann bist du ja viel unterwegs nach dein Schreiben nach,alle Achtung mach weiter so.:hot:

Gruß Tom46



Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!

Ich danke dir für deine schnelle Antwort,gut das es Mitglieder gibt die ein helfen.:rp:


Gruß Tom46


von Schaempu - am 25.02.2014 08:52
Hallo Tom,

Ja ich wohne in der Nähe von Bern/Schweiz.
Ich habe das Sony CDX DAB 700U auch in diversen Fahrzeugen und
Bin sehr zufrieden damit.

Hast Du mein Test des Sony auf www.hifitest.de schon gelesen?
Gruss

Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!

Ich finde das Sony CDX DAB 700U ist ein wunderbares Radio,super Klang und ob wohl hier bei mir im Südwesten von Mecklenburg ist der Empfang der Bundesmux-Sender noch nicht so stark wie es normaler weiße sein soll.Aber das soll sich ja dieses Jahr ändern,aber ich kann es wunderbar Empfangen mit kleinen Aussetzern,wenn bei mir die Signalanzeige von 14.bis 16 ist dann hab ich schon wunderbaren Empfang.Und wie ist es bei dir?,wohnst du in der Schweiz?.:rp:

Gruß Tom46


von Schaempu - am 25.02.2014 16:53
Guten Abend Tom,

Danke vielmals für Dein Feedback.

Da ich gerne solche Markengeräte (Sony CDX-DAB700U) etc. testen wollte, und mich eben die Technik und den Empfang von solchen Geräten interessiert, kaufte ich mir diese. Da meine Lieblingsmusik (www.srfmusikwelle.ch) früher über Mittelwelle 531 (Landessender Beromünster) empfangbar und leider 28.02.2008 abgestellt wurde, musste ich auf DAB/DAB+-Autoradio umstellen.

Ich bin mittlerweile so erfahren, dass ich jeweils das Autoradio noch auf dem Parkplatz vor dem Geschäft einbaue, geht das ziemlich schnell. Ich lade mir vorher die Bedienungsanleitung herunter, und kann diese schon vorgängig studieren.

Ich habe das Sony CDX-DAB700U im Auto meines Vaters, das ich im 2011 übernommen habe.
Peugeot 405 2.0 i Signature, Jg. 1995, mit langer Dachantenne ab Werk und Antennen-Splitter von EBAY - der Wagen hat ab Werk 6 Lautsprecher und der Sound ist fantastisch.

Frage Tom: Die Signalstärke-Anzeige bei Deinem Sony CDX-DAB700U, wie hoch schwankt diese so im Normalfall.

Gruss

Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!


Ja den hab ich gelesen der ist wunderbar,nun weiß ich das du das bist.Erst war ich etwas unsicher wollte schon fragen ob der Test von dir stammt,aber nun weiß ich das er von dir ist.Echt super toll von dir,alle Hochachtung.Ich hatte vorher in meinen Chevrolet Captiva das Orginalradio drin das ist Müll aus China und dann Orginalscheibenantenne,grausames Radio hören auf UKW,hab vorne die DAB-Klebeanntenne vom Sonyradio die bringt hier nichts,hab dann eine verbesserte Stabautoantenne auf dem Autodach installieren lassen.Also UKW und DAB-Empfang gut bis sehr gut.

Gruß Tom46


von Schaempu - am 25.02.2014 20:51
Hallo Tom,

Zu Deiner Frage betreffend Stablänge:

Ich hatte ja zuerst das Kenwood KDC-DAB41U im Ford Mondeo 2.5 i GHIA; Jg. 1995 und wegen der ziemlich kurzen Antenne ab und zu DAB+-Unterbrüche, was bei anderen Autos, welche ich habe, nicht passiert.

Die beim Ford Mondeo MK 1 (Jg. 1993 - 1996) hat ca. 27 cm Antennenlänge und ist
ziemlich dünn.

Beim Ford Mondeo MK 2 (Jg. 1998) ist. ca. 50 - 55 cm.

Die vom Peugeot 405 Jg. 1995 ist ca. 70 - 80 cm.





Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!

Ja hab ich gelesen,sag ob eine längere Antenne mehr bringen als die ich jetzt habe(Länge 35cm)?.


Gruß Tom46


von Schaempu - am 26.02.2014 10:56
Guten Abend Tom,

Leider ist der Peugeot 405 nicht gerade in der Nähe.
Ist im Winterschlaf.

Das Auto ist nicht gerade nicht um die Ecke.

Ich weiss es nicht , ob sie geschraubt ist .

Ich müsste Mal bei einem Besuch es anschauen.
Gruss



Zitat
Tom46
Hallo Schaempu!

Sag ist die Antenne von dein Peugeot 405 zum Aufschrauben oder nicht,oder könnte ich die Antenne vom Renault Twingo nehmen(länge 100cm) .Denn ich glaub es liegt bei mir daran das mein etwas kurz ist um dauerhaften Empfang zu haben ohne Aussetzer.Oder was gibt es noch für möglichkeiten,du bist doch Profi in solchen Sachen.Freu mich schon auf deine Antwort,und Gruß in die Schweiz.:rp:


Gruß Tom46(Thomas)


von Schaempu - am 01.03.2014 18:25
So die beiden ebay DAB Weichen bei meinen beiden Suzukis segnen allmählich das Geistliche. Am Anfang war mit dieser Weiche immer ein unterbrechungsfreier der Empfang bzw. Hörgenuss vorhanden. Zuerst waren es nur wenige Aussetzteer aber seit ein paar Wochen nahmen diese immer mehr zu. Als ich heute von der Arbeit nachhause gefahren bin hatte ich auf der Strecke zwischen Bayreuth und Pegnitz nur 5 Minuten Radio hören können, die Restliche Zeit über stand im Radiodisplay nur „NOSIGNAL“ bzw. „TUNING“

Habe jetzt etwas im Internet geforstet und bin bei Antenne Bad Blankenburg über diese Weiche gestolpert.

[attachment 3146 4726Weiche.jpg]

Hier das PDF Dokument der Weiche: http://www.antennensysteme.de/uploads/media/4726.pdf

Nun was haltet Ihr von dieser Weiche. Kann man diese ruhigen Gewissens einbauen?

Kostet bei amazon ca. 40 €. Kostet gerade mal 7 € mehr als meine ebay Weiche und mach auf der Abbildung einen westlich wertigeren Eindruck.

Ach und UKW ist bei mir auch total verrauscht. Nichtmal Radio Mainwelle ist ohne einen Rausch mehr zuhören. Ich glaube meine ebayweiche hat ein paar Bierchen zuviel gedrunken.

von Franken - am 20.05.2014 18:46
@Franken

Ich habe soeben gelesen wegen der Weiche von ABB. Nr. 4726.01

Ich habe diese Weiche bei einem Kollegen in seinem Auto eingebaut
mit bestehender Dachantenne und ist sehr zufrieden.

Frage: wie lang ist Deine Dachantenne?

Es gibt auch noch Nr. 4721.01 Rundfunkverstärker
von ABB (Antennensysteme Bad Blankenburg)

http://www.antennensysteme.de/uploads/media/4721_01.pdf

Mit Adapterkabel, welche ich selber benütze und bin
sehr zufrieden damit.

Frage: was für ein DAB+-Autoradio hast Du den eingebaut?

Zitat
Franken
So die beiden ebay DAB Weichen bei meinen beiden Suzukis segnen allmählich das Geistliche. Am Anfang war mit dieser Weiche immer ein unterbrechungsfreier der Empfang bzw. Hörgenuss vorhanden. Zuerst waren es nur wenige Aussetzteer aber seit ein paar Wochen nahmen diese immer mehr zu. Als ich heute von der Arbeit nachhause gefahren bin hatte ich auf der Strecke zwischen Bayreuth und Pegnitz nur 5 Minuten Radio hören können, die Restliche Zeit über stand im Radiodisplay nur „NOSIGNAL“ bzw. „TUNING“

Habe jetzt etwas im Internet geforstet und bin bei Antenne Bad Blankenburg über diese Weiche gestolpert.

[attachment 3146 4726Weiche.jpg]

Hier das PDF Dokument der Weiche: http://www.antennensysteme.de/uploads/media/4726.pdf

Nun was haltet Ihr von dieser Weiche. Kann man diese ruhigen Gewissens einbauen?

Kostet bei amazon ca. 40 €. Kostet gerade mal 7 € mehr als meine ebay Weiche und mach auf der Abbildung einen westlich wertigeren Eindruck.

Ach und UKW ist bei mir auch total verrauscht. Nichtmal Radio Mainwelle ist ohne einen Rausch mehr zuhören. Ich glaube meine ebayweiche hat ein paar Bierchen zuviel gedrunken.


von Schaempu - am 20.05.2014 19:49
Also ich habe mal meine Antennen nachgemessen und komme beim Alto auf ca. 55 cm und beim Wagon R ca. 52 cm. Also nicht viel unterschied zwischen den beiden Antennen.

Der Empfang ist auch bei beiden Fahrzeugen gleich schlecht. Also UKW verrauscht und DAB sogut wie nicht zu gebrauchen. Habe gestern extra 2 USB Sticks für mich und meine Frau mit Musik auffüllen müssen, denn dieses Rauschen kann sich doch keiner mit anhören.

Radio ist ein Bosten C30: [attachment 3151 bostonc30.jpg]

DAB Empfänger ist ein AXION VST DAB Empfänger: [attachment 3152 vstdab.jpg]

2 dieser ebay-Weichen habe ich vor ungefähr 5 Monaten verbaut und funktionierte anfangs noch wunderbar. Ich möchte nur wissen, was dort für ein Schrott verbaut wurde. Selbst billigster China Schrott hält länger als 5 Monate durch. Mit Versand habe ich für diese 2 Weichen 68 € bezahlt und das für die Mülltonne.

Hier gets zur besagten Ebay-Weiche: http://www.ebay.de/itm/DAB-Splitter-Antennen-Adapter-fur-JVC-Sony-Kenwood-Pioneer-Alpine-/131189791759?pt=DE_Autoteile&hash=item1e8b855c0f

Jetzt zu Antenne Bad Blankenburg Weiche
Ich bin aber etwas verwirrt. Was ist nun besser. Die 4726.01 – Weiche oder der 4721.01 Rundfunkverstärker. Laut Datenblatt macht die 4726.01 Weiche 20 dB und der 4721.01 Verstärker nur 15 dB Verstärkung.

Was ist die Empfehlung!

von Franken - am 21.05.2014 16:11
Nach meinen letzten post hier hatte ich den Empfang so satt, dass ich die Ebay-Weichen am nächsten Tag gleich ausgebaut habe. Oh wunder UKW erstrahlte wieder in seiner alten Blüte ohne zu rauschen. DAB+ ging natürlich nicht mehr und somit war ich gute 14 Tage lang DAB+ los.

Aber jetzt kommt der Oberhammer! Bei Ausbau einer dieser Weichen zerbröselte dieser Schrumpfschlauch regelrecht in meiner Hand (die andere Weiche ist zwar nicht zerbröselt), sodass Metall und Lötzinn zum Vorschein kam. Ich war echt schockiert von dieser schlechten Materialqualität.

Diesen Montag habe ich es riskiert und gleich zwei dieser „ABB. Nr. 4726.01“ Weichen bestellt für insgesamt 80 €. Als ich am Mittwoch nach hause kam lagen diese bracht Exemplare bereits auf dem Küchentisch und warteten schon auf den Einbau. Nach der ersten in Augenscheinnahme stellte ich eine sehr gute Verarbeitungsqualität fest, kein zerbrechlicher Schrumpfschlauch sondern ein robustes Kunststoffgehäuse.

Sogleich baute ich die neuen Weichen ein. Für UKW muss allerdings noch ein kleines Verlängerungskabel angesteckt werden, was ich aber schon vorverlegt hatte von früher ca. 80 cm reichen von Handschuhfach bis zum Radioschacht.

Nun stand zufällig die nächste Einkaufstur an und somit konnte ich DAB+ gleich testen. Auf der Strecke Pegnitz Richtung Eschenbach keinerlei Aussetzer auf 11D und 12D. Und ich staunte nicht schlecht, als gestern auf UKW der Sendersuchlauf plötzlich bei einen Tschechischen Sender stehensgeblieben ist samt RDS Anzeige. Das hatte ich vorher noch nie nichtmal ohne Weiche!
Dem Datenblatt habe ich entnommen, dass UKW auch mitverstärkt wird. Somit profitiert nicht nur DAB+ sondern auch noch UKW.

Wenn der Empfang dauerhaft bleibt und nicht wieder nach einen halben Jahr nachlässt, kann man diese „ABB. Nr. 4726.01“ Weichen wirklich empfehlen und ist eine ebenwürdige alternative zu serienmäßigen DAB+ Antennen und man kann seine Original Hardware weiterverwenden die natürlich optisch auch zum Fahrzeug passt.

Mal davon abgesehen es gibt ja fast keine Auswahl an DAB+ Antennen. Eine Holm Antenne für den Alto habe ich vergeblich gesucht und die 16V Antenne sieht auf den Wagon R+ auch nicht so toll aus.

Also ich bin begeistert von dieser "ABB 4726.01 Weiche". Klare Kaufempfehlung! Ich gehe mal davon aus, dass Antenne Bad Blankenburg sein versprechen hält und keinen Müll produziert.

Sollte der Empfang doch nachlassen, werde ich es hier berichten.

von Franken - am 06.06.2014 18:27
Ihr habt echt glück! Hatte ganz vergessen die Weichen wegzuschmeißen. Hier habe ich ein paar Bilder.
Die Weiche besteht aus einer Kunsthoffplatte was üblicherweise für Platinen verwendet wird. Auf dieser Kunststoffplatte ist eine dünne Kupferschicht aufgebracht, kann man leider auf den Bildern nicht sehr gut erkennen, auf dieser sind dann die Antennenkabel aufgelötet. Dann sind für die Stromversorgung dieser Weiche 2 Wiederstände 1100 OHM mit einer Toleranz von 5% aufgebracht. Die ganzen Bauteile sind mit Heißkleber verklebt und anschließend mit Schrumpfschlauch ummantelt.
Dem Anschein nach war der Heißkleber bei der einen Weiche noch ziemlich heiß, als der Schrumpfschlauch aufgebracht wurde, und somit ist der Schrumpfschlauch zu heiß geworden und ist jetzt dadurch zerbröselt.

[attachment 3286 P1030034.JPG]
[attachment 3287 P1030035.JPG]
[attachment 3289 P1030033.JPG]

von Franken - am 07.06.2014 11:40
Hallo!
Nachdem ich mit dem Splitter für 25,-€
link
auch unzufrieden war (das Teil entspricht wohl dem oben beschriebenen von ebay), habe ich mir aufgrund der Empfehlungen hier im Forum den ABB 4726.01 besorgt - und bin sehr zufrieden. Auf der Autobahn gab es keine nennenswerten Aussetzer. Auch die Verbesserung des UKW-Empfanges kann ich bestätigen. Der ABB war nur 14 € teuerer gegenüber dem Billig-Splitter.

Der Billig-Splitter schien anfangs ganz gut, ließ jedoch nach wenigen Wochen stark nach. Zuletzt war nur noch im Umkreis von 20-30 km um den Sender halbwegs passabler Empfang (mit Aussetzern). Bei Überlandfahrten war bei ca. 80% der Strecke kein akzeptabler Empfang mehr möglich. Das wichtigste jedoch: ich konnte keinen Unterschied feststellen zwischen ein- bzw. ausgeschalteter Stromzufuhr über den DAB-Antenneneingang des Radios.
Beim ABB 4726.01 ist ohne Stromanschluß nahezu kein Empfang.
Vielen Dank an alle hier, die ihre Erfahrungen kundtun. Mit hat es sehr geholfen.

asus77

von asus77 - am 04.01.2015 17:39
@Meister Röhrich

Super find ich das.

Ich habe übers Weekend 28./29.03.2015 meiner Freundin in ihrem Dacia Logan MCV II, das Werksradio ausgebaut und das neue JVC KW-V215DBT mit Splitter von Calearo




Eingebaut - mit Adapterkabel - und da ja der Dacia ca. eine 82 - 85 cm lange Dachantenne auf dem Dach hat, wollte ich für das DAB+-Autoradio die Splitter-Lösung.

Am Ostersonntag gingen meine Freundin und ich, auf Testfahrt auf Besuch und dort, wo sonst Empfangsunterbrüche bei anderen Fahrzeugen (andere 1-Din-DAB+-Autoradio, mit Splitter, etc.) , hatte das JVC KW-V215DBT kein Emfangsunterbruch.



Zitat
Meister Röhrich
Hallo habe mir jetzt auch so ein ABB Aktiv Splitter/Weichen Nachbau der Firma Clarion eingebaut. Gekauft habe ich das Produckt in Greifswald. Sieht genauso aus wie der ABB Aktiv Splitter. Aber es ist ein alter Stecker für Ukw als Ein und Ausgang drane. Am Dab+ Teil war Orginal ein Winkel SMB Stecker drane. Habe aber dort ein SMA Stecker drauf gelötet für mein Peral Radio. Die Orginal Dachantenne vom Ford Mondeo wurde auf 34 Zentimeter gekürzt. Diese Antenne steht jetzt steil fast 90 Grad. Der Empfang ist so sehr gut.
[attachment 4892 20150407_153505.jpg]

Genauso sieht meine Weiche von Clarion aus.

http://radioforum.foren.mysnip.de/file.php?35326,file=3146


von Schaempu - am 07.04.2015 14:15
Zitat
Schaempu
@Meister Röhrich

Super find ich das.

Ich habe übers Weekend 28./29.03.2015 meiner Freundin in ihrem Dacia Logan MCV II, das Werksradio ausgebaut und das neue JVC KW-V215DBT mit Splitter von Calearo




Eingebaut - mit Adapterkabel - und da ja der Dacia ca. eine 82 - 85 cm lange Dachantenne auf dem Dach hat, wollte ich für das DAB+-Autoradio die Splitter-Lösung.

Am Ostersonntag gingen meine Freundin und ich, auf Testfahrt auf Besuch und dort, wo sonst Empfangsunterbrüche bei anderen Fahrzeugen (andere 1-Din-DAB+-Autoradio, mit Splitter, etc.) , hatte das JVC KW-V215DBT kein Emfangsunterbruch.



Zitat
Meister Röhrich
Hallo habe mir jetzt auch so ein ABB Aktiv Splitter/Weichen Nachbau der Firma Clarion eingebaut. Gekauft habe ich das Produckt in Greifswald. Sieht genauso aus wie der ABB Aktiv Splitter. Aber es ist ein alter Stecker für Ukw als Ein und Ausgang drane. Am Dab+ Teil war Orginal ein Winkel SMB Stecker drane. Habe aber dort ein SMA Stecker drauf gelötet für mein Peral Radio. Die Orginal Dachantenne vom Ford Mondeo wurde auf 34 Zentimeter gekürzt. Diese Antenne steht jetzt steil fast 90 Grad. Der Empfang ist so sehr gut.
[attachment 4892 20150407_153505.jpg]

Genauso sieht meine Weiche von Clarion aus.

http://radioforum.foren.mysnip.de/file.php?35326,file=3146
Super @ Schaempu. Ich wollte ja auch so ein Splitter haben. Der Empfang mit der Magnetfuß Antenne war sehr gut bei mir. Aber ich bin nie schneller als 120 gefahren wegen der Magnetfuß Antenne. Jetzt brauche ich keine Angst mehr haben das die Antenne weg fliegen tut.

von Anonymer Teilnehmer - am 07.04.2015 14:26
Da ich in meinem W124 eine automatische Heckantenne vorhanden ist und ich diese nicht unbedingt auswechseln wollte, habe ich mir einen "guten" Splitter (Dank an User "Franken":)) von ABB (4726) eingebaut. In Anbetracht der Tatsache, dass die Antennenlänge für DAB alles andere als richtig ist, empfange ich im Rhein-Main-Gebiet den Bundes- RP-, HE- und auch den BY- Mux weitgehend aussetzerfrei. Lediglich der BW- Mux fadet häufig weg und ist erst nach dem Mainspitzdreieck weitgehend durchgängig via A60, bzw. A67 (in Richtung HD) empfangbar. Die Lösung mit der Weiche und der bestehenden Antenne ist zwar nicht das Optimum aber für mich der Königsweg. Bei Neufahrzeugen (mit DAB) lässt sich da natürlich deutlich mehr rausholen.

von Salvator - am 07.04.2015 15:01
Zitat
Salvator
Da ich in meinem W124 eine automatische Heckantenne vorhanden ist und ich diese nicht unbedingt auswechseln wollte, habe ich mir einen "guten" Splitter (Dank an User "Franken":)) von ABB (4726) eingebaut. In Anbetracht der Tatsache, dass die Antennenlänge für DAB alles andere als richtig ist, empfange ich im Rhein-Main-Gebiet den Bundes- RP-, HE- und auch den BY- Mux weitgehend aussetzerfrei. Lediglich der BW- Mux fadet häufig weg und ist erst nach dem Mainspitzdreieck weitgehend durchgängig via A60, bzw. A67 (in Richtung HD) empfangbar. Die Lösung mit der Weiche und der bestehenden Antenne ist zwar nicht das Optimum aber für mich der Königsweg. Bei Neufahrzeugen (mit DAB) lässt sich da natürlich deutlich mehr rausholen.
Diese Antennen Splitter sind echt gut vor allem das Geld wert! Sogar im schlecht Versorgten Mecklenburg Vorpommern sehr gut geeignet.

von Anonymer Teilnehmer - am 07.04.2015 16:43
Ich hab mir letzte Woche ne Magnethaftantenne von ABB gegönnt :)
Ich hatte in meinem Fiat Panda Bj 1992 das Pioneer DEH-X6500DAB und die dazugehörige Scheibenklebeantenne vertikal an der hinteren Scheibe montiert. Der Empfang damit war zwar nicht schlecht, aber in einem Randgebiet wo ich wohne eher suboptimal. Das ist eher was für den indoor Empfangsbereich des Senders.

Nun hab ich mir ein anderes Auto gegönnt ( Fiat Panda Bj 2006 :D ) und das Pioneer musste umziehen. Da man die Scheibenklebeantenne ja nicht wieder ankleben konnte und ich dies auch nicht wollte (wegen schlechtem Empfang) hab ich mir diese Magnethaftantenne von ABB gegönnt :

ABB Magnethaftantenne

Diese hab ich dann auf der Beifahrerseite hinten befestigt.

[attachment 5134 2015-05-2222.21.57.png]

Warum ich mir diese Antenne geholt habe und keine Kombiflex? Naja ich finde erstens das einbauen ist immer etwas doof, man könnte den dachhimmel oder sonstiges beschädigen. Und ne Kombiflex ist immer nur ein Kompromiss zwischen FM und DAB+,also nicht optimal. Diese Antenne sieht zwar etwas ungewöhnlich aus auf dem Fahrzeugdach aber sie ist eben auf den DAB Frequenzbereich abgestimmt und das setzt der perfekte Empfang eben voraus.

Nun zum Empfang :


-Scheibenklebeantenne

Mit der Scheibenklebeantenne hatte ich auf dem weg -zur arbeit villeicht 3... 4 mal kurz Audio auf 12A (NDR) , und auf dem NL Mux auf 11C war totenstille. Man muss natürlich auch sagen, das beide Muxxe weit außerhalb des Sendegebietes sind.

-ABB Magnethaftantenne

Der NL Mux spielt an einigen Stellen sekundenweise, der Mux 12A aus Oldenburg (1KW) spielt auf dem Weg zur Arbeit ca. 60% mit Audio.

Ich bin begeistert. Das Antennchen kann ich nur Wämstens empfehlen ;-)
Klare Kaufempfehlung für Leute, denen eine Extra Antenne auf dem Dach nicht weiter stört und einen guten Empfang erwarten.

von UKW vs. DAB+ - am 22.05.2015 20:47
@"UKW vs. DAB+"

Pass den auf mit dem Anschliessen der Magnetfussantenne
Und Deinem Pioneer DEH-X6500DAB

Du kannst leider bei Deinem Pioneer DEH-X6500DAB
DAB Antennen Power nicht auf OFF stellen.

Nach meinem besten Wissen und Gewissen darf kein Strom
Zur Magnetfusssntenne gehen. ????

So zum Hinweis.


Zitat
UKW vs. DAB+
Ich hab mir letzte Woche ne Magnethaftantenne von ABB gegönnt :)
Ich hatte in meinem Fiat Panda Bj 1992 das Pioneer DEH-X6500DAB und die dazugehörige Scheibenklebeantenne vertikal an der hinteren Scheibe montiert. Der Empfang damit war zwar nicht schlecht, aber in einem Randgebiet wo ich wohne eher suboptimal. Das ist eher was für den indoor Empfangsbereich des Senders.

Nun hab ich mir ein anderes Auto gegönnt ( Fiat Panda Bj 2006 :D ) und das Pioneer musste umziehen. Da man die Scheibenklebeantenne ja nicht wieder ankleben konnte und ich dies auch nicht wollte (wegen schlechtem Empfang) hab ich mir diese Magnethaftantenne von ABB gegönnt :

ABB Magnethaftantenne

Diese hab ich dann auf der Beifahrerseite hinten befestigt.

[attachment 5134 2015-05-2222.21.57.png]

Warum ich mir diese Antenne geholt habe und keine Kombiflex? Naja ich finde erstens das einbauen ist immer etwas doof, man könnte den dachhimmel oder sonstiges beschädigen. Und ne Kombiflex ist immer nur ein Kompromiss zwischen FM und DAB+,also nicht optimal. Diese Antenne sieht zwar etwas ungewöhnlich aus auf dem Fahrzeugdach aber sie ist eben auf den DAB Frequenzbereich abgestimmt und das setzt der perfekte Empfang eben voraus.

Nun zum Empfang :


-Scheibenklebeantenne

Mit der Scheibenklebeantenne hatte ich auf dem weg -zur arbeit villeicht 3... 4 mal kurz Audio auf 12A (NDR) , und auf dem NL Mux auf 11C war totenstille. Man muss natürlich auch sagen, das beide Muxxe weit außerhalb des Sendegebietes sind.

-ABB Magnethaftantenne

Der NL Mux spielt an einigen Stellen sekundenweise, der Mux 12A aus Oldenburg (1KW) spielt auf dem Weg zur Arbeit ca. 60% mit Audio.

Ich bin begeistert. Das Antennchen kann ich nur Wämstens empfehlen ;-)
Klare Kaufempfehlung für Leute, denen eine Extra Antenne auf dem Dach nicht weiter stört und einen guten Empfang erwarten.


von Schaempu - am 23.05.2015 05:24
Zitat
Schaempu
@"UKW vs. DAB+"

Pass den auf mit dem Anschliessen der Magnetfussantenne
Und Deinem Pioneer DEH-X6500DAB

Du kannst leider bei Deinem Pioneer DEH-X6500DAB
DAB Antennen Power nicht auf OFF stellen.

Nach meinem besten Wissen und Gewissen darf kein Strom
Zur Magnetfusssntenne gehen. ????


Wo ist das Problem? Selbiges (nicht abschaltbare Spannung für aktive Scheibenantenne) habe ich auch schon vom Albrecht DR56 gelesen. Trotzdem scheint es es laut Kundenbewertungen bei Amazon recht viele Leute zu geben, die das Teil problemlos an einer Magnetfussantenne (ab und an wird exemplarisch die ABB 4403.80 genannt) betreiben.

von FrankSch - am 23.05.2015 08:27
Nach langen ringen habe ich jetzt doch meine Originale UKW only Dachantenne gegen eine Bad Blankenburg 2118.01 UKW/DAB+ Antenne ersetzen lassen.
Ich muss sagen, dass ich Geld zum Fenster herausgeschmissen habe. Mit dieser Blankenburg Antenne habe ich jetzt zwar etwas besseren
UKW Empfang als wie mit der original aber ziemlich grottigen DAB+ Empfang.
Wie kann das sein? Ich habe gedacht mit einer Festeinbau DAB+ Antenne hat man was Solides. Jede Scheibenklebeantenne empfängt besser als diese 2118.01.

Jetzt suche ich schon seit Tagen verzweifelt nach dieser Hirschmann HIT AUTA 16V DAB Antenne. Aber kein online Shop hat diese im Programm und auf der Hirschmann Website habe ich diese auch nicht gefunden. Lediglich bei ARS24 habe ich die Anschlusskabel für die Antenne gefunden sowie den
Antennen Stab aber von der HIT AUTA 16V DAB selbst weit und breit nichts zu finden.
Kann es sein, dass Hirschmann diese Antenne gar nicht mehr Produziert?

Gestern war ich mal bei ACR und da wurde mir die Calearo 7677932 Antenne empfohlen. Diese wird bei ACR für 99 € inklusive allen Anschlusskabeln angeboten.
Hier mal der Link zur Antenne:
http://www.calearo.com/eng/automotive-aftermarket/prodotti/antennas/car-antennas/dab-dab-antennas/16v-combi-am-fmdab-dab--pno7677932.php
Was haltet Ihr von dieser Calearo Antenne? Taugt die was?


PS: Ich lege großen werd auf Top DAB+ Empfang! Es sollen auch weiter entfernte Muxe empfangen werden.
Deswegen suche ich nach einer soliden Antenne. Solchen Murks wie Splitter oder gar Scheibenantennen ziehe ich gar nicht erst in betracht.

von Tim01012009 - am 23.09.2016 07:45
Zitat
Tim01012009
Vielen Dank für Ihren Hinweis! Aber die Kabel wurden bereits bei ACR überprüft und die sind in Ordnung. Der Typ von ACR meinte dann dass der Antennenstab zu Kurz sei.

Damit hat er vollkommen Recht. Ist sicher dieses 23cm Ding?

Du schaust nach dem DAB GTI Flex 1 Antennenstab mit 26.5cm Länge und verzichtest damit auf UKW, das kann er nicht. DAB kann er erstklassig. Er zieht mit meiner 37.5cm Stahldrahtantenne auf einem anderen Fahrzeug fast gleich.

Der Rest ist sicher in Ordnung. Du hast jedenfalls mit der Aussage von ACR den richtigen Ansprechpartner. Frage mal ob sie Dir nicht einfach einen Stab drauf schrauben können. Ich habe auch die ABB und nur den Stab getauscht.

von pomnitz26 - am 23.09.2016 09:25
@Tim01012009

Soeben habe ich Deine Fragen gelesen.

Frage: Wie lang war denn Deine bestehende UKW-Antenne auf dem Dach?

Wenn ein Fahrzeug eine ca. 40 - 80 cm Dachantenne hat, fahre ich mit Splitter Nr. 4726.01 oder 4721.01 mit Adapterkabel sehr gut oder sogar gibt's Splitter von Calearo.

http://www.calearo.com/eng/automotive-aftermarket/prodotti/antennas/car-antennas/dab-dab-antennas/splitter-am-fmdab-dab--pno7562005.php

Ein solcher Splitter ist im Dacia Logan MCV II, meiner Freundin im Einsatz, mit der
bestehenden UKW-Antenne von ca. 80 cm und der Empfang ist sehr, sehr gut.

Mehr auf meiner Webseite.


Zitat
Tim01012009
Nach langen ringen habe ich jetzt doch meine Originale UKW only Dachantenne gegen eine Bad Blankenburg 2118.01 UKW/DAB+ Antenne ersetzen lassen.
Ich muss sagen, dass ich Geld zum Fenster herausgeschmissen habe. Mit dieser Blankenburg Antenne habe ich jetzt zwar etwas besseren
UKW Empfang als wie mit der original aber ziemlich grottigen DAB+ Empfang.
Wie kann das sein? Ich habe gedacht mit einer Festeinbau DAB+ Antenne hat man was Solides. Jede Scheibenklebeantenne empfängt besser als diese 2118.01.

Jetzt suche ich schon seit Tagen verzweifelt nach dieser Hirschmann HIT AUTA 16V DAB Antenne. Aber kein online Shop hat diese im Programm und auf der Hirschmann Website habe ich diese auch nicht gefunden. Lediglich bei ARS24 habe ich die Anschlusskabel für die Antenne gefunden sowie den
Antennen Stab aber von der HIT AUTA 16V DAB selbst weit und breit nichts zu finden.
Kann es sein, dass Hirschmann diese Antenne gar nicht mehr Produziert?

Gestern war ich mal bei ACR und da wurde mir die Calearo 7677932 Antenne empfohlen. Diese wird bei ACR für 99 € inklusive allen Anschlusskabeln angeboten.
Hier mal der Link zur Antenne:
http://www.calearo.com/eng/automotive-aftermarket/prodotti/antennas/car-antennas/dab-dab-antennas/16v-combi-am-fmdab-dab--pno7677932.php
Was haltet Ihr von dieser Calearo Antenne? Taugt die was?


PS: Ich lege großen werd auf Top DAB+ Empfang! Es sollen auch weiter entfernte Muxe empfangen werden.
Deswegen suche ich nach einer soliden Antenne. Solchen Murks wie Splitter oder gar Scheibenantennen ziehe ich gar nicht erst in betracht.


von Schaempu - am 23.09.2016 11:48
Also meine Original UKW Antenne hatte nur 20 cm Stabhöhe.
Die neue ABB Antenne wird mit einem separaten Remote Kabel mit Strom versorgt.
Kann es sein, dass die Technik im Sockel kaputt ist?
Ist eigentlich generell schon bekannt wie lange solche Verstärker in den Antennen Sockel so ca. halten.

Halte immer noch Ausschau nach einer Hirschmann HIT AUTA 16V DAB. Ich denke das wird die beste Antenne sein.
Habe jetzt endlich mal ein Datenblatt von der Hirschmann gefunden.

Hier mal der Link zum PDF: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwjK_4SqhabPAhWEjSwKHTbGB4EQFggeMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.dabonwheels.co.uk%2Fuploaded_files%2FAUTA%2520%252016%2520%2520V%2520%2520DAB.pdf&usg=AFQjCNEt7M7stJ5DAqJ6-7uQiljkQ0E8PQ&cad=rja

Dabei viel mir auf, dass die Hirschmann 2 Remote Anschlüsse hat. Hat diese etwa 2 getrennte Verstärker eingebaut? Dann wäre ja der UKW und der DAB teil sogar im Sockel schon selektiv getrennt.

von Tim01012009 - am 23.09.2016 17:49
Genau so muss das auch sein, war aber bei den DAB/FM/AM-Kombiantennen von Blaupunkt und Antennen Bad Blankenburg nicht anders. Dann hatte Blaupunkt vorher noch eine GTI-Flex ohne Verstärker im Fuß. Die wurde durch ein kurzes Kabel mit einer separaten aktiven Antennenweiche verbunden, also im Prinzip dieselbe Lösung.
Nachtrag: Die separate Stromversorgung ist für beide Antennenverstärker. Man kann darauf verzichten, sofern jeder Verstärker durch sein eigenes Antennkabel mit 12V versorgt wird.
Nachtrag 2: Die Antenne der Firma Hirschmann hat separate Stromversorgungsleitungen. In dem Fall kann man wahlweise den einen oder den anderen Verstärker mit Strom versorgen. Bei Blaupunkt und ABB geht das nur, wenn die Verstärker durch ihre Antennenkabel mit Strom versorgt werden, denn das eine separate Stromversorgungskabel dieser Fabrikate versorgte beide Verstärker.

von Ingo-GL - am 23.09.2016 18:16
Zitat
Tim01012009
Dann gibt es bei ebay Antennen für ca. 30 € mit 24dB Verstärkung, dass kann doch auch nicht sein oder.
Für 30 € kann es doch nichts gescheides sein.

Entweder ist der Wert geschwindelt, oder der Wert ist unsinnig hoch. Die Verstärkung muss die Dämpfung des nachfolgenden Antennenkabels um wenige dB überkompensieren, damit die Gesamtrauschzahl des Systems hauptsächlich durch die Rauschzahl des Verstärkers im Antennenfuß bestimmt wird und das Rauschen des Empfängereingangs den Wert nicht merklich zusätzlich verschlechtert. Ein Breitbandverstärker mit diesen Daten wird in der Nähe von Sendeanlagen merklich Übersteuerungseffekte hervorrufen - im Verstärker selbst und im Autoradio.

von Ingo-GL - am 24.09.2016 13:04
Zitat
flinki
Zitat
pomnitz26
Denkt an meinen senkrecht geborgenen Stahldraht. Werksseitig wäre die Antenne 60°.

Ja, daher kam mir ja auch die Idee mit dem verbiegen. In irgendeinem Forum hattest Du ja mal diesbezüglich ein Foto eingestellt. Ich werde den Ford-Stab wohl auch gegen einen Stahl-Stab austauschen, da sich der originale Stab ja leider wegen seiner Elastizität immer wieder in die Schrägstellung zurück biegt.
Wie lang ist Dein Stab genau?

Gruß, flinki

Der Stab war 37,5 cm und wurde heruntergeschnitten.
http://m.ebay.de/itm/2-70-cm-Magnethaftantenne-mit-starkem-Magnetfuss-SMA-/360384452725?_trkparms=aid%253D222007%2526algo%253DSIC.MBE%2526ao%253D1%2526asc%253D35290%2526meid%253Dce1477fc4c304ee48438a35954cb7928%2526pid%253D100408%2526rk%253D1%2526rkt%253D1%2526sd%253D151956567684&_trksid=p2056116.c100408.m2460
[attachment 8101 03.09.201613-14OfficeLens.jpg]

von pomnitz26 - am 24.09.2016 15:38
Habe mich heute mal beim Örtlichen Euronics Markt zwecks Antennen beraten lassen und die hatten doch glatt eine Hirschmann HIT AUTA 16V DAB da. Es war die allerletzte. Er sagte:
„Hirschmann hat die Produktion dieser Antenne eingestellt und es gibt zurzeit keine gescheiten DAB+ Antennen auf dem Markt nur noch Kompromisslösungen wie z.B. die Calearo Antenne die von der Empfangsgüte merklich schlechter als die Hirschmann ist, trotz des längeren Antennenstabes. Diese wurde in letzter Zeit zwar häufig eingebaut aufgrund des günstigen Preises aber Hirschmann bleibt Hirschmann“.
Habe für die Hirschmann samt Kabel 185 € bezahlt und für Montag gleich einen Einbautermin bekommen das ist ja mal Service.

Mei was bin ich happy! Manchmal ist die Lösung so nah!

Ich will keinerlei Werbung für Hirschmann machen in Gegenteil ich bin sogar ein wenig sauer auf den Hersteller, dass er die Antenne nicht mehr Herstellt.




von Tim01012009 - am 24.09.2016 17:44
So nun ist die Hirschmann Antenne eingebaut und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Keine Unterbrechungen mehr und sogar der MDR Mux geht unterbrechungsfrei, der vorher noch nicht mal eingelesen wurde.

Und noch was, die Hirschmann gibt es doch noch, heute hingen im Laden plötzlich wieder 3 neue Hirschmann Antennen am Regal. Als ich mit den KFZ Monteur selbst gesprochen habe und der meinte, dass man diese Antennen noch direkt bei Hirschmann selbst ordern kann! Da war selbst der andere College, bei dem ich am Samstag die letzte Antenne gekauft habe platt, dass wieder neue Antennen gekommen sind.

Hoffe ich konnte den einen oder anderen weiterhelfen, der auch so eine gute Antenne sucht.
Einfach mal bei Hirschmann anfragen oder zu Euronics gehen falls einer in der nähe ist.
Wie gesagt die 185 € ist die Antenne auf jedenfall wert, denn schließlich verbaut man ja nicht jedes Jahr eine neue Antenne. Bei mir waren es in diesen Jahr bereits schon 2 Antennen und das innerhalb eines Monats.:D
Wer billig kauft, der kauft bekanntlich 2 Mal und das hat sich bei mir auch bewahrheitet.

Jetzt macht Autofahren endlich wieder Spaß.

von Tim01012009 - am 26.09.2016 19:03
Hallo!
Damit das Auto in den Duplexgaragenplatz paßt, habe ich den originalen Antennenstab mit einem Gewindestab aus dem Baumarkt ersetzt, welcher horizontal steht. Es ist ein Gewindestab (horizontal ca. 28cm, insgesamt ca. 32 cm lang), mit dem ich noch gut in den Duplexgaragenplatz passe. Besser ist der Empfang mit dem ca. 40cm langen originalen Antennenstab auch nicht. Anbei ein Bild davon.
Mein Glück ist, daß die originale Antenne ohne Verstärker ist. UKW-Antennen mit Verstärker muß man wohl in jedem Fall ersetzen.

Hinter der Antenne nutze ich den Splitter mit Verstärker v. Antennen Bad Blankenburg 4726.01

https://www.amazon.de/gp/product/B00HNJXHRY/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Mit dem Splitter (incl. Verstärker) ist auch der UKW-Empfang besser geworden.
Insgesamt nutze ich diese Kombination seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden.

asus77


[attachment 8118 Antenne.jpg]

von asus77 - am 28.09.2016 09:26
Zitat
asus77
Hallo!
Damit das Auto in den Duplexgaragenplatz paßt, habe ich den originalen Antennenstab mit einem Gewindestab aus dem Baumarkt ersetzt, welcher horizontal steht. Es ist ein Gewindestab (horizontal ca. 28cm, insgesamt ca. 32 cm lang), mit dem ich noch gut in den Duplexgaragenplatz passe. Besser ist der Empfang mit dem ca. 40cm langen originalen Antennenstab auch nicht. Anbei ein Bild davon.
Mein Glück ist, daß die originale Antenne ohne Verstärker ist. UKW-Antennen mit Verstärker muß man wohl in jedem Fall ersetzen.

Hinter der Antenne nutze ich den Splitter mit Verstärker v. Antennen Bad Blankenburg 4726.01

https://www.amazon.de/gp/product/B00HNJXHRY/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Mit dem Splitter (incl. Verstärker) ist auch der UKW-Empfang besser geworden.
Insgesamt nutze ich diese Kombination seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden.

asus77


[attachment 8118 Antenne.jpg]


Ich hatte dieser Splitter auch im Einsatz aber habe das ding schnell wieder rausgeworfen. Der Verstärker hat ein derart hohe Verstärkung dass auf UKW und DAB nur noch Mischprodukte kamen und der Empfang, speziell auf DAB, total unbrachbar war.

von Jassy - am 28.09.2016 10:00
Zitat
asus77
Zitat
flinki
Und mit diesem horizontalen Stab hast Du guten DAB-Empfang? Doch wohl dann höchstens in Berlin. Bisher hieß es doch immer der Stab soll möglichst senkrecht stehen.

Gruß, flinki


Hallo flinki!
Eigentlich hatte ich die Lösung nur für kurze Stadtfahrten gedacht und wollte für Überlandfahrten den Originalstab nutzen. Aufgrund des guten Empfanges belasse ich das Provisorium auch bei Überlandfahrten. Z.B. hatte ich vom Bodensee kommend schweizer DAB (Swiss classic) bis zum Autobahnkreuz Memmingen (Regentag, wohl keine Übetteichweiten).
schnueppi

Na da kann man mal wieder sehen wie weit Theorie und Praxis doch manchmal auseinander liegen.
Ich habe mir jetzt extra einen senkrechten Stab angebaut, wobei der gegenüber dem originalen (schrägen) gefühlt eigentlich keine Empfangsverbesserung bringt. Biege ich aber den originalen (schrägen) Stab in die Senkrechte verbessert sich der Empfang, alles sehr seltsam.(nur hält der leider nicht von selbst in dieser Stellung).

Gruß, flinki

von flinki - am 28.09.2016 17:14
Zitat
Jassy
Zitat
asus77
Hallo!
Damit das Auto in den Duplexgaragenplatz paßt, habe ich den originalen Antennenstab mit einem Gewindestab aus dem Baumarkt ersetzt, welcher horizontal steht. Es ist ein Gewindestab (horizontal ca. 28cm, insgesamt ca. 32 cm lang), mit dem ich noch gut in den Duplexgaragenplatz passe. Besser ist der Empfang mit dem ca. 40cm langen originalen Antennenstab auch nicht. Anbei ein Bild davon.
Mein Glück ist, daß die originale Antenne ohne Verstärker ist. UKW-Antennen mit Verstärker muß man wohl in jedem Fall ersetzen.

Hinter der Antenne nutze ich den Splitter mit Verstärker v. Antennen Bad Blankenburg 4726.01

https://www.amazon.de/gp/product/B00HNJXHRY/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Mit dem Splitter (incl. Verstärker) ist auch der UKW-Empfang besser geworden.
Insgesamt nutze ich diese Kombination seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden.

asus77


[attachment 8118 Antenne.jpg]


Ich hatte dieser Splitter auch im Einsatz aber habe das ding schnell wieder rausgeworfen. Der Verstärker hat ein derart hohe Verstärkung dass auf UKW und DAB nur noch Mischprodukte kamen und der Empfang, speziell auf DAB, total unbrachbar war.
Danke für den Hinweis: ich hätte damit geliebäugelt mir das Teil zuzulegen da mein Splitter den Geist aufgegeben hat und ich jetzt zwar noch DAB aber kein FM mehr bekomme. :(

von Anonymer Teilnehmer - am 28.09.2016 19:22
Nochmal was zur Stellung des Stabes. Ich habe ja mittlerweile nun sehr viel probiert und stelle mal eine Theorie auf. Zumindest bei vom Werk original verbauten Antennen ist deren Neigung optimal auf die Neigung des Fahrzeugdaches angepasst. Jegliche Veränderung in Bezug auf die Stellung und Länge des Stabes bringt keine Verbesserung.
Wie ich weiter oben schrieb hatte zwar das nach oben biegen des Stabes eine Verbesserung gebracht, das aber nur, weil es wie ich inzwischen weiß, nicht der zum Fahrzeug passende Stab war.
Zur Erklärung, Ford hat zwei unterschiedliche DAB-Stäbe, einer 270mm und einer 405mm. Ich hatte fälschlicherweise den kurzen Stab auf dem C-max. Dort gehört aber der lange Stab hin, weil wohl der C-max eine andere Dachneigung hat. Jetzt habe ich den langen und bisher auf meiner "Teststrecke" keinen Aussetzter.

Gruß, flinki

von flinki - am 29.09.2016 15:50
Heute ist mir etwas "kurioses" aufgefallen. Nachdem ich in der Waschanlage war hab ich vergessen den Antennenstab wieder drauf zu schrauben.

Seit der Aufschaltung am Grünten habe ich normalerweise auf einem bestimmten Teilstück der Kreisstrasse zwischen Nattheim und Syrgenstein, auf dem laut Empfangsprognose schon vor Grünten indoor Empfang möglich war, Aussetzer die ich auf Laufzeitverschiebungen zurückführe. Als ich heute dieses Teilstück ohne Antenne gefahren bin hatte ich keinen Aussetzer.

Ich habe dann extra umgedreht, Antenne drauf und nochmal gefahren. Dann war der übliche Aussetzer wieder da.

Auf diesem Teilstück besteht Sichtkontakt zum Grünten, die Entfernung beträgt aber deutlich über 100 Km. Aalen, Geislingen, Ulm und Augsburg sind deutlich näher.

Jetzt kann man sich kurioserweiße mit einer zu guten Antenne den Empfang kaputt machen wenn Laufzeitverschiebungen im Spiel sind.

von electroSMOG - am 30.09.2016 00:36
Zitat
electroSMOG
Jetzt kann man sich kurioserweiße mit einer zu guten Antenne den Empfang kaputt machen wenn Laufzeitverschiebungen im Spiel sind.

So kurios ist das nicht. Ohne Antenne hast Du mal bestimmt 20-30dB weniger Signal, eventuell noch mit starker Richtcharakteristik. Dann "sieht" der Empfänger einige der Sender im SFN nicht mehr und entscheided sich möglicherweise seine ganze Synchronisation etwas anders einzustellen.

Was Antennen mit zu viel Verstärkung betrifft gebe ich Ingo-GL recht. Dämpfung hinter der Antenne hilft etwas gegen Übersteuerung des Empfängers selbst. An der Antenne kannst Du nix machen. Verringerung der Betriebsspannung macht die Probleme dort nur noch größer.

von dh5ym - am 30.09.2016 06:36
Zitat
flinki
Zitat
asus77
Zitat
flinki
Und mit diesem horizontalen Stab hast Du guten DAB-Empfang? Doch wohl dann höchstens in Berlin. Bisher hieß es doch immer der Stab soll möglichst senkrecht stehen.

Gruß, flinki


Hallo flinki!
Eigentlich hatte ich die Lösung nur für kurze Stadtfahrten gedacht und wollte für Überlandfahrten den Originalstab nutzen. Aufgrund des guten Empfanges belasse ich das Provisorium auch bei Überlandfahrten. Z.B. hatte ich vom Bodensee kommend schweizer DAB (Swiss classic) bis zum Autobahnkreuz Memmingen (Regentag, wohl keine Übetteichweiten).
schnueppi

Na da kann man mal wieder sehen wie weit Theorie und Praxis doch manchmal auseinander liegen.
Ich habe mir jetzt extra einen senkrechten Stab angebaut, wobei der gegenüber dem originalen (schrägen) gefühlt eigentlich keine Empfangsverbesserung bringt. Biege ich aber den originalen (schrägen) Stab in die Senkrechte verbessert sich der Empfang, alles sehr seltsam.(nur hält der leider nicht von selbst in dieser Stellung).

Gruß, flinki


Hallo Flinki!
Anfangs hatte ich nur einen kurzen senkrechten Stab (ca. 5cm), damit war der Empfang jedoch außerhalb der Stadt unbrauchbar. Das war allerdings noch zu UKW-Zeiten. Inzwischen höre ich UKW nur noch selten (z.B. in Österreich). Den oben beschriebenen gewinkelten Stab hatte ich dann zeitgleich mit DAB+ in Betrieb genommen. Ich denke, daß die Unterschiede durch die Stabstellung am Auto eher mit der Position zum Autodach zu tun haben (Reflexionen, Auslöschungen, Interferrenzen). Schließlich haben einige ihr DAB-Radio an die alte TV-Antenne auf dem Hausdach (für Kanal 6-10) gehängt (die ja auch horizontale Stäbe hat) und damit super Fernempfang.
asus77

von asus77 - am 09.10.2016 13:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.