Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
94
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen, 2 Tagen
Beteiligte Autoren:
jug, Nordlicht2, NurzumSpassda, Rostocker., Manfred Z, PowerAM, Marcus., Japhi, idefix7919, Studio Leipzig, ... und 21 weitere

DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

Startbeitrag von jug am 19.10.2013 07:15

ich denke es wird Zeit für das Thema: DAB in MV

Rückblende: Die Telekom sendet Testprogramme über DAB 12B in Rostock und Schwerin.


Hier auf diesen Foto ist noch die schon mal vorhandene DAB Antenne auf dem Funkturm in Rostock Stadtweide zu sehen. Natürlich wurde die Antenne nach Abschluß der Testaussendungen dann irgendwann wieder abgebaut! Da in der Zwischenzeit ein neuer Sendeturm in Rostock, als Ersatz für den Marlower Sender, angedacht war, mußten die Rostocker nun fast 10 Jahre auf ihre DAB Antenne warten.

Die 50 interessantesten Antworten:

Artikel in der Norddeutsche Neueste Nachrichten vom 30/31.07.2011-Auch hier spielt die Musik -Start des bundesweiten Digitalradio am 01.08.2011

Zitat aus dem Artikel:
In der Folge ist die Versorgung in den einzelnen Bundesländern recht unterschiedlich. Niedersachsen, zum Beispiel, weist nur noch geringe Versorgungslücken auf, Hamburg ist mit dem Aufbau von 2 Senderstandorten vollständig versorgt. In Mecklenburg-Vorpommern dagegen ist der Empfang noch sehr begrenzt. Laut Verbreitungskarte werden Hörer in einem Radius zwischen der Region Wismar, Ludwigslust, Parchim und Güstrow erreicht. "Ein Sendernetz in dieser Größenordnung kann nur langsam aufgebaut werden", begründet Holger Crump von Media Broadcast die geringe Reichweite. Für den Ausbau gebe es bundesweite Pläne - und die sehen für MV im Moment nur wenig Empfang vor.

Im Klartext bedeutet das, Schwerin geht auf Sendung!

Sensationsmeldung für MV, oder Falschmeldung der NNN? Wer weiß mehr?

von jug - am 31.07.2011 14:39
Offenbar richtig, diese Meldung kommt mir naemlich auch bekannt vor. Demzufolge bleibt es ausschliesslich bei Kanal 12 aus Schwerin mit den NDR-Programmen und einem abgespeckten Angebot der D-Radios. Alle wird man nicht unterbringen koennen und wollen. Der Bundesmuxx wird in M-V baw. nicht umgesetzt. Die Technik dafuer ist nicht vorhanden und ein Neuaufbau wurde aus finanziellen Gruenden erstmal verworfen.

von PowerAM - am 31.07.2011 14:52
Die Technik fuer 1kW und uas der derzeitigen niedrigen Hoehe ist vorhanden da schon in Betrieb. Dann muesste allerdings der NDR investieren oder fuer den NDR investiert werxen wenn er ab Herbst auch in MV senden will. Ich denke eher die Programmanbieter im Bundesmux wollten bei Schwerin lieber (erstmal) sparen da zu duenn besiedelt.

von Nordlicht2 - am 31.07.2011 15:27
Wie war das mit DVB-T in MV? Keine neuen Antennen, verminderte Sendeleistung und ein paar nicht verwirklichte Standorte (Röbel/Züssow). Ich denke, das gleiche wird jetzt auch wieder mit DAB+ passieren. Das ist echt nicht nett vom NDR. Wenn man sich die Radiolandschaft in MV ansieht, wäre hier der Bundesmux echt mal angesagt.

von Steve-o1987 - am 31.07.2011 21:16
Ich hatte bei meinem TV-DX den Eindruck, dass im Band 3 weniger Digital-Signale vorhanden waren, nicht nur die Berliner DVB-T-Kanäle waren weg, auch die DAB-Signale waren erheblich schwächer. Lt. Sender-Tabelle wurden die DAB-Kanäle im Raum Dequede/Stendal/Salzweden zum 1.8. abgeschaltet. Auf R-12 war aber noch eindeutig digitales Rauschen.

von Analog-Freak - am 02.08.2011 19:30
Dem NDR ist M-V schlichtweg egal. Und die von dort eingekaufte Fuehrung des rbb macht in Brandenburg und Berlin derzeit nichts anderes. Die Flaeche ist mit DAB nicht versorgt und wird es nicht werden, DVB-T hat man in Frankfurt und Calau ja auch eher widerwillig und nur mit minimalstem Angebot aufgebaut und betrieben. Die DAB-Insel Schwerin ist dem Status der Landeshauptstadt geschuldet und weil die Technik da bereits steht laeuft sie auch noch weiter. Mangels Attraktivitaet duerften sich die Hoerer auch in ueberschaubaren Grenzen halten. Schade eigentlich um den Strom dafuer! M-V wird zeitnah kein DAB+ bekommen. Eher schaltet man die alten MP2-Anlagen einfach ab.

von PowerAM - am 02.08.2011 20:36
Schwerin ist ab November mit dabei. Ob auf nem extra Kanal oder weiterhin der schwache 12B und zusammen mit den DRadios wurde wohl noch nicht bekannt gegeben.
Was ich mir vorstelle ist das dann auch der Bundesmux in Schwerin startet. Zumindest ist der Kanal schon koordiniert.

Folgendes wurde wohl vom NDR bekannt gegeben:
Auf Nachfrage, in welchen Regionen die neuen DAB-Plus-Angebote des Norddeutschen Rundfunks verfügbar sein werden, äußerte der Sendervertreter, dass geplant sei, die Hörfunkprogramme über die bundesweit koordinierten Senderstandorte Hannover, Hamburg und Kiel sowie ergänzend über die Sender Schwerin und Visselhövede in der neuen digitalen Sendenorm DAB Plus auszustrahlen.

von Nordlicht2 - am 02.08.2011 21:12
Jedenfalls wird beim Bundesmux am falschen Ende gespart !
MV sprich Rostock und Schwerin nicht von Anfang an mit einzubinden finde ich unmöglich !!
Damit DAB+ unters Volk gebracht werden kann muß es auch hörbar sein..da führt kein Weg dran vorbei !

Dass der weitere Netzausbau erst ab 2014 stattfinden soll ist doch lächerlich !



von Skeletor - am 03.08.2011 05:32
MV ist halt plattes Land. Das ist in West-NDS aber nicht anders. DAB / DAB + = Fehlanzeige. Ostfriesland, Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück gucken / hören in die Röhre. DAB abgeschaltet, DAB+ nur durch Overspill aus Bremen oder NRW, das Gleiche gilt für Privatfernsehen über DVB-T. Auf der anderen Seite sind viele hier auf dem platten Land zumindest stationär mit Sat-TV ausgerüstet. Aufgrund neuer DVB-T- oder DAB-Pakete wird wohl niemand jublend seinen Parabolspiegel in die Tonne treten. Mobil lässt man sich dann halt von Hitradioffndr2-joy berieseln, in M-V durch die Ostseewelle (die ich hier liebend gern hätte, von mir aus auch als einzigsten deutschen Sender). So kann man seine Monopolstellung wunderbar behalten. Wohl dem der an der Grenze zu NL wohnt oder ein Smartphone mit Webradio-App und Minizünder hat.

von Staumelder - am 03.08.2011 07:25
Zitat
Skeletor
Jedenfalls wird beim Bundesmux am falschen Ende gespart !
MV sprich Rostock und Schwerin nicht von Anfang an mit einzubinden finde ich unmöglich !!
Damit DAB+ unters Volk gebracht werden kann muß es auch hörbar sein..da führt kein Weg dran vorbei !

Dass der weitere Netzausbau erst ab 2014 stattfinden soll ist doch lächerlich !

Dem kann ich mich nur anschließen. Sicherlich ist MV nicht gerade attraktiv für die Sender, aber auch dort gibt es einen Markt. Verstehe auch nicht warum man in Rostock nicht die freie UKW-Frequenz ausgeschrieben wird. Selbst im kleinen Schwerin, Wismar oder Stralsund wurde Platz für weitere private gemacht. Und in Rostock mit über 200.000 Einwohnern passiert nix... .
Selbst so Sender wie 97,1 für Bodenheim kann sich halten... .
Das mal nur nebenbei, auch wenn es grad nichts mit DAB+ zu tun hat, aber lange Rede kurzer Sinn finde es auch unmöglich dass man MV aussen vor läßt!!!!!

von idefix7919 - am 03.08.2011 09:08
Zitat
drm-dxer
Nicht nur MV, die ganze Mitte ist DAB-freie Zone™. Man kann auf der Autobahn 600 km zurücklegen, ohne von einem DAB-Sender belästigt zu werden.


Stimmt...da gibts noch viel zu tun !

zumindest Schwerin und Rostock hätte man jetzt schonmal kurzfristig für den Bundesmux dazunehmen können.

von Skeletor - am 03.08.2011 09:44
Es fehlen eh noch ein paar strategisch wichtige Standorte.

Lübeck, Schwerin, Rostock, Braunschweig, Göttingen/Kassel, Bielefeld, Münster, Aachen, Koblenz, Ulm, (Karlsruhe), Freiburg, K'lautern, Würzburg, Rimberg, Inselsberg, Chemnitz, Ochsenkopf, Cottbus/Calau, Magdeburg, Pritzwalk (HH-B) usw.
Kommt ja hoffentlich irgendwann mal...

von Japhi - am 03.08.2011 13:47
Irgendwann (schon Jahre her) hatte ich mal von der MA MV ein Statement gelesen wonach 3 Ketten wie in SH nicht machbar sind da dann jede fuer sich zu wenige Hoerer haette um profitabel senden zu koennen. Deshalb werden nur kleine Frequenzen fuer einige Staedte ausgeschrieben. Rostock hat das Loro, Greifswald und Neubrandenburg den OK und Schwerin hat Klassik und Teddy. Wismar und Stralsund dann auch bald Klassik.
Einzige Alternative waere in so einem duenn besiedelten Bundesland mit relativ schwacher Kaufkraft auf regionale Anbieter zu verzichten und nur Bundesweite auszustrahlen die dann regionale Fenster anbieten. Das wuerde sich vielleicht rechnen. Der Bundesmux so er sich denn durchsetzt koennte gerade fuer Antenne MV und erst Recht da auf junge Hoerer ausgerichtet fuer Ostseewelle irgendwann zum Problem werden. Werbung wird eben nach Hoerer pro Stunde bezahlt.

von Nordlicht2 - am 03.08.2011 13:52
Zitat
steve-o-1987
Wie war das mit DVB-T in MV? Keine neuen Antennen, verminderte Sendeleistung und ein paar nicht verwirklichte Standorte (Röbel/Züssow).

Nicht nur hier in M-V. In Brandenburg gibt's DVB-T nur im Berliner Umland sowie in Frankfurt/O. und Cottbus, vielerorts wurde nur analog abgeschaltet (Pritzwalk,Casekow,Dippmannsdorf). Ob da jemals DAB+ gesendet wird, bezweifle ich stark. Geht das so weiter, ereilt DAB+ das selbe Schicksal wie sein "Vorgänger", welcher sich nicht gegen UKW durchsetzen konnte - schließlich wurde das "alte" DAB in vielen Ländern bereits abgschaltet oder gar nicht erst eingeführt.

von Analog-Freak - am 03.08.2011 17:25
Den Helpterberg hat man ja auch nicht mit DAB bestückt.:eek: Der geht weit in MV und in Brandenburg ist er auch noch gut zu hören. Seine UKW Sender gehen gut bis Eberswalde. Könnte mir vorstellen aus Berlin raus und bis Usedom mit DAB+ zuversorgt sein wenn er an wäre:D

von dab-frank - am 03.08.2011 19:25
Zitat
Staumelder
Mobil lässt man sich dann halt von Hitradioffndr2-joy berieseln, in M-V durch die Ostseewelle (die ich hier liebend gern hätte, von mir aus auch als einzigsten deutschen Sender).
Zitat
Nordlicht2
Deshalb werden nur kleine Frequenzen fuer einige Staedte ausgeschrieben. Rostock hat das Lohro, ...



Würde liebendgern Ostseewelle gegen sunshine live und N-JOY gegen Fritz tauschen sowie Antenne MV gegen das Antenne MV der 90er und Anfang 2000er Jahre.

von Steve-o1987 - am 03.08.2011 19:37
Im Bereich um Rostock ist ein lokaler Muxx auf 11B geplant. Seit einem Jahr ist für den 11B ein SFN mit 4 Sendern in der BuNetzAg Liste zur Koordinierung zu finden.

Rostock Krummendorf 2 KW
Bad Doberan (Kühlung bei Kühlungsborn-Diedrichshagener Berg ) 1 KW
Güstrow 10 KW
Malchin (Hardtberg bei Teterow) 10 KW

Ich hatte dazu mal den NDR angefragt und der hat mir geantwortet, dass der NDR diese Standorte nicht zur Koordinierung angefragt hat!!!! Wenn nicht der NDR, wer könnte ein Interesse an so einem SFN haben? Und in Güstrow und Malchin im Abstand von nur 30 km zwei Sender mit 10 KW in der Mecklenburger Schweiz zu planen, das sind Feldstärken wie im Berliner Umland ?

von jug - am 19.10.2013 07:18
Nun wird in Rostock ein neuer Sendeturm in Rostock Krummendorf gebaut. Mit meinen Fotos möchte ich den Einzug der neuen DAB+ Technologie nach 15 Jahren Wartezeit in die Rostocker Region dokumentieren.
Einen Wermutstropfen gibt es. Die Sendeleistungen der UKW Sender bleiben extrem (bis 100 KW)hoch und die neue DAB+ Technologie wird mit bescheidenen 2 KW eingeführt. Da wird beim neuen Grundnetzsender eindeutig das falsche Signal gesetzt. Dies zeigt aber auch, wie stark die UKW Lobby auch noch in MV ist und wie man mit allen Mitteln versucht, neue Konkurrenten zu verhindern/ behindern.


21.04.2013

Die Baugenehmigung der Stadt Rostock für den neuen Sendeturm wurde erteilt.

Einen Tag später rückten die Bautrupps an. Die Baustelle soll schon vermessen sein und Bagger am Arbeiten. Ich werde heute mal ein paar Fotos machen und hier in regelmäßigen Abständen den Baufortschritt dokumentieren.

von jug - am 19.10.2013 07:37
29.09.2013

Neue Aktivitäten auf der Baustelle. Man nutzt das schöne Wetter und arbeitet durch. Gestern wurde der Hilfsmast zusammengeschraubt und auch an den Segmenten / Fundamenten / Seilwinden wurde heute gearbeitet.Wann es nun los geht mit der eigentlichen Mastmontage,wollte man mir nicht verraten. Die Monteure waren sehr zugeknöpft! Aber ich denke mal,ohne Grund wird nicht am Wochenende gearbeitet.
Das Material dürfte für die ersten 50m bis zur Abspannung Nr.1 reichen.Wann die erreicht werden, es darf gewettet werden.
Den Turm baut die Berliner Firma Turmbau Steffens & Nölle GmbH.

von jug - am 19.10.2013 07:51
03.10.2013

Ab Freitag oder Montag nächster Woche wird sich die Ansicht des Rostocker Nordosten verändern.Die Baustelle ist bereit für die Mastmontage.Neue Semente wurden noch angeliefert und der Kranarm ist am Hilfsmast montiert. Alles liegt bereit, es kann los gehen mit der Montage!

von jug - am 19.10.2013 07:52
08.10.2013

Der Anfang ist geschafft, 40 m Funkturm Krummendorf sind aufgebaut.:cheers:
Morgen werden die nächsten 20m folgen, an diesem Segment befinden sich die 50 m Abspannpunkte, damit können dann die original 50 m Abspannseile montiert werden. Die nächsten Segmente(10m) werden dann sicherlich mit dem Hilfskran aufgebaut. Mit den auf der Baustelle befindlichen Segment würden dann 130 m erreicht.



Nachtrag: Der Turm wird bis Ende November fertig gestellt.

von jug - am 19.10.2013 07:55
10.10.2013

@ Majestät
Da würde ich fast wetten, das dies schneller geht, es bleibt mit Sicherheit spannend!

Der große Kran hat seine Arbeit getan, der Hilskran ist montiert und kann weiter machen. Dafür sind auf der Baustelle neue Segmente eingetroffen. 100m liegen bereit zum Aufbau.5x rot und 5x weiß.

von jug - am 19.10.2013 07:58
Die Bilder von der Errichtung des neuen Sendemastes haben hier im DAB-Forum nichts zu suchen, da das ein klassisches Radiothema ist und die Montage von ein paar kleinen DAB-Antennen nicht die Hauptsache ist.

Und warum machst du einen zweiten Thread mit den selben alten Bildern auf?

Siehe hier: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1160461

von Manfred Z - am 19.10.2013 09:00
Zitat
Manfred Z
Die Bilder von der Errichtung des neuen Sendemastes haben hier im DAB-Forum nichts zu suchen, da das ein klassisches Radiothema ist und die Montage von ein paar kleinen DAB-Antennen nicht die Hauptsache ist.
Und warum machst du einen zweiten Thread mit den selben alten Bildern auf?

Siehe hier: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1160461


Die Bilder im Radioforum habe ich gelöscht.

Weil der neue Sendeturm in Krummendorf den DAB+ Einstieg im Raum Rostock ermöglicht.
Für mich sind die UKW Antennen am Turm notwendige Nebensache. Die DAB+ Antenne ist wichtig!
Wer auch Bilder von den UKW Antennen sehen will, muß nun ins DAB Forum schauen.

Ich habe mir dies hier nicht ausgedacht, das man Radiothemen wie DAB+ in der Schublade versteckt.:mad:

von jug - am 19.10.2013 10:29
@ jug:

Niemand möchte etwas in der Schublade verstecken. Sieh es doch mal positiv: Dieser Übertragungsnorm wurde eine eigene Möglichkeit des Austausches gewidmet. :-)

@ Manfred Z:

Das Vermischen mancher Themen lässt sich nicht ganz vermeiden, zumal die Sendemasten nunmal eben mit der Übertragungstechnik beider Wege ausgestattet werden. jug möchte hier DAB+ hervorheben. Was spricht dagegen? Man kann ja beim Radioforum einen entsprechenden Link setzen.

von NurzumSpassda - am 19.10.2013 13:50
Nun lasst mal den Kindergarten. DVB-T ist auch kein Radio Thema und Internetradio auch nicht UKW. Ich hab's schon wo anders geschrieben. Ich finde die Aufteilung von Radio im Allgemeinen in die verschiedenen Uebertragungstechniken nicht unbedingt sinnvoll. Schon gar nicht, wenn es eben nicht auch ein eigenes Forum fuer Internetradio, fuer Sat Radio, fuer DVB-C Radio, fuer DVB-T usw. gibt. So wird nur DAB+ als etwas besonderes angesehen welches ein eigenes Forum benoetigt als sei es kein Radio und duerfe deshalb nicht ins Radioforum. Ich fuege mich aber den Moderatoren hier, die alle Foren hier ueberhaupt erst ermoeglichen und viel Zeit ans Bein binden. Also :cheers:

Zur DAB Antenne fuer Rostock, die wird im GFK Zylinder sitzen und somit zu sehen sein sobald dieser angeliefert wird. Einzelne Sendefelder gibt es da nicht.

von Nordlicht2 - am 19.10.2013 18:10
In das Radioforum, welches DAB+ nicht beeinhaltet und DVB-T nur fuer Insider, passt er halt auch nicht richtig. Da sollte man es dann dem Threadersteller ueberlassen wo er schreibt.
Ich glaube, es waere besser, eine eigenes UKW Forum zu haben und alles andere dann aber zusammen in einem Digital Forum. Ich meine, warum soll z.B. die 'Digitale Dividende' oder sowas wie 'DVB-T vor dem aus', in einem Radioforum diskutiert werden? DAB+ wenn es wirklich um die DAB(+) Technoligie und dessen Netzausbau geht, ok kann man extra behandeln aber wenn es um Radio Programme im Allgemeinen geht, die ueber DAB+, UKW und Internet verbreitet werden, wo soll das bitte rein wenn nicht in ein Radioforum?

von Nordlicht2 - am 20.10.2013 17:40
Auch ein neues System hat oft Anfangs ein leichtes Stottern. Aber ich glaube, dass es einer Atmosphäre besser tut, wenn man nicht allzu genau ist. Spacelab und co. haben schon viele digitale Themen rübergeschoben, aber wenn einzelne im Radioforum verbleiben, ist es auch in Ordnung. :-)

Beim Schaffen des Radiohörerforums biespielsweise sind auch nicht alle ehemaligen Themen zu Inhalten vom Radioforum rübergewandert. Daher schauen wir mal, wie es mit der neuen Aufteilung läuft. :-)

von NurzumSpassda - am 20.10.2013 18:04
Hallo Jug und andere Interessierte. Muss Euch recht geben, ist totale Schei... mit der Veränderung. Voll das Caos und wo kann ich jetzt deine Bilder sehen, manchmal kommt bei mir sogar die Meldung: Ich habe keine Zugangsberechtigung.

Alles blos wegen so ein paar Korintenkacker wo, wie , was zu sein hat - ich hasse solche Prolls, bin froh, das sich jemand die Mühe macht hier Informationen für uns zusammen zustellen, nicht das ich etwas dagegen habe wenn man sich gegenseitig hilft, etwas zu finden oder zu ordnen, aber krampfhaft andere versuchen zu disziplinieren und Regeln aufzuerzwingen = That Suck's

von zausel001 - am 21.10.2013 14:20
und genau das ist hier NICHT so, ich kenne ganz andere Foren - da brauchste nur mal falsch husten und du fliegst sofort achtkantig raus.

Die Fotos sind durchaus noch online, nur leider etwas "versteckt" worden.
Klickst du hier kommst du hin.

von Felix II - am 21.10.2013 17:47
Es geschehen noch Zeichen und Wunder !
Nach über einem Jahr "Bedenkzeit" strahlt der NDR seit heute früh nun
seine Programme digital auch von Rostock-Toitenwinkel auf Kanal 11B aus.
Hoffentlich geht dann der Ausbau der DAB+ Versorgung in MV zügig weiter.

von Rostocker. - am 06.10.2015 05:38
Na das wurde ja auch Zeit, da die Sendeinfrastruktur nun schon länger vorhanden war, herzlichen Glückwunsch an Rostock und Umgebung zu NDR Blue aus der Luft.
Der NDR hat sogar schon seine Hompage aktualisiert:
http://www.ndr.de/der_ndr/technik/frequenzen/DAB-Frequenzen,dabplusfrequenzen101.html

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 06.10.2015 10:37
Zitat
Studio Leipzig
Hallo,

wäre es jetzt nicht sinnvoll, den Kanal 12B in Schwerin auf 11B umzustellen und beide Sender in Gleichwelle zu synchronisieren? Sind doch die gleichen Sender drauf, oder?

MfG

Studio Leipzig


Der NDR strebt doch bisher in MV kein SFN an. Zur Zeit ist es ja auch noch so, daß wir
bei Regionalnachrichten hier in HRO die Schweriner Version empfangen.

von Rostocker. - am 09.10.2015 13:35
Zitat
Rostocker1
Der NDR strebt doch bisher in MV kein SFN an. Zur Zeit ist es ja auch noch so, daß wir
bei Regionalnachrichten hier in HRO die Schweriner Version empfangen.


Das hatten wir beim MDR auch mal. Da hatte jede Großstadt ihren eigenen Kanal. Mittlerweile hat sich das aber gelegt und jedes Bundesland hat ein SFN.

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 09.10.2015 15:03
Satellifax schreibt, es gäbe auf absehbare Zeit keine Beteiligung der Privatsender in den bestehenden NDR-Muxen in MVP.

Kein regionaler Privatfunk über DAB+ in Mecklenburg-Vorpommern

von Pronit - am 15.10.2015 13:20
Zitat
Pronit
Satellifax schreibt, es gäbe auf absehbare Zeit keine Beteiligung der Privatsender in den bestehenden NDR-Muxen in MVP.


Das war ja mit ziemlicher Sicherheit zu erwarten. Denke, daß diese Hitdudler als DAB+ Angebot
wohl kaum vermißt werden. Können ja noch 8-10 Jahre auf UKW gehört werden.;)

von Rostocker. - am 15.10.2015 13:49
Es gibt Probleme bei der Umschaltung vom Schweriner NDR Mux zum NDR Mux Rostock. Der NDR hat in Rostock die Frequenz vom Schweriner Mux in der FIG0/21 Tabelle mit EID des MV Mux eingetragen. Im Schweriner Sender gibt es Einträge von Hannover, Visselhövede, Hamburg und Steinkimmen! Rostock und Kiel fehlen.
Fährt man von Rostock nach Wismar/ Lübeck auf der A20 wird problemlos auf den Schweriner 12B gewechselt. Kommt man von Lübeck und hat den 12B eingelesen und hört den, wartet man vor Rostock vergeblich auf die unhörbare Umschaltung auf den dann schon starken 11B.
Kleiner Fehler, große Wirkung. Ich hoffe der NDR trägt die fehlende Frequenz vom 11B im Schweriner Sender schnell nach, damit auch die andere Seite der Umschaltung funktionieren kann! Dies ist nun mal in einem MFN wichtig.
[attachment 6086 FIG12B3.png]
[attachment 6087 FIG11B3.png]

von jug - am 18.10.2015 13:22
Zitat
Marcus.
Ist eig Mittelfristig ein SFN geplant?

Laut NDR, nein. Die Einbindung der 4x3 Regionalversionen in einem landesweiten SFN ist ja bei den aktuell hohen Datenraten und PL2 auch gar nicht möglich. Regionalversionen gibt es aktuell von 3 Programmen des NDR (NDR1, NDR2, NDR Info).Kleine SFN in den 4 Regionalbereichen kann ich mir aber gut vorstellen.11B= Rostock-Doberan(Kühlung) Malchin(Hardtberg,Güstrow; 8B= Garz, Züssow, Heringsdorf ;11D= Schwerin, Grevesmühlen, Wismar, ?, 12A= Röbel, Neustrelitz, Helpterberg
[attachment 6092 1.regionaleAbdeckung.png]

von jug - am 19.10.2015 05:00
@jug:
Die von dir verlinkte Karte ist nicht mehr die neueste. In neueren Versionen bleibt es bei 12B Schwerin, und fuer den Raum Neubrandenburg ist wohl wieder 9D im Gespraech, wie schon zu Genf 2006 angemeldet.
Allerdings soll es jetzt im Herbst nochmal eine neue Planungsrunde geben, da kann durchaus das eine oder andere wieder ueber den Haufen geworfen werden. Muss man also abwarten, welche Kanaele wirklich kommen werden.

von Habakukk - am 19.10.2015 07:18
@Nordlicht2/Manfred Z:
Ich habe Karten vorliegen von Fruehjahr 2015, das ist meine letzte Quelle, in der hat sich z.B. der 5B etwas verschoben, der 12B ist fuer Schwerin vom 2. in den 1.Regionalmux gewandert, etc etc... Und wie gesagt, es soll im Herbst eine neue Planungsrunde geben, nach der wieder alles anders aussehen kann.

Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass man nicht *sicher* davon ausgehen kann, dass ein gewisser Kanal fuer eine Region wirklich kommen wird, nur weil das mal auf irgendeiner Karte verzeichnet war. Genausowenig, dass ein existierender Kanal ewig erhalten bleiben muss. Die Planungen sind in staendigem Fluss und koennen sich alle Nase lang wieder aendern.

von Habakukk - am 19.10.2015 08:11
Moin zusammen,

weiß jemand wie es mit dem NDR-Mux aus Schwerin in der Nähe von Lüneburg (Adendorf) aussieht?
Also ich meine die Chancen ihn dauerhaft zu empfangen!
Ich habe einen Runddipol unter dem Dach (ca. 10m über dem Boden) und empfange Kanal 12B gestern Abend und jetzt gerade komplett ohne Aussetzer! Heute morgen hingegen ging gar nichts!
Senderentfernung ca. 75km!

von idefix7919 - am 10.12.2015 14:09
Zitat
idefix7919
Moin zusammen,

weiß jemand wie es mit dem NDR-Mux aus Schwerin in der Nähe von Lüneburg (Adendorf) aussieht?
Also ich meine die Chancen ihn dauerhaft zu empfangen!
Ich habe einen Runddipol unter dem Dach (ca. 10m über dem Boden) und empfange Kanal 12B gestern Abend und jetzt gerade komplett ohne Aussetzer! Heute morgen hingegen ging gar nichts!
Senderentfernung ca. 75km!


Wenn du mit deinem Standort nicht hinter einem Huegel bist, wird er meistens gehen. Allerdings solltest du dazu besser einen richtigen vertikal polarisierten VHF Dipol nutzen. Damit bekommst du dann sicher auch Hamburg und ab naechster Woche vielleicht auch den MDR auf 6B aus Dequede.

Mobil geht 12B Schwerin auf der A24 so ab Talkau und suedlich auch bei Schwarzenbek bis weiter nach Geesthacht. Zwischen Lueneburg und Dannenberg gibt es auch einige Stellen an denen er mobil geht.

von Nordlicht2 - am 10.12.2015 15:02
@Nordlicht2: Danke für deine präzise Antwort! Also Hamburg bekomme ich auch so dauerhaft - sogar unten in der Küche mit Wurfantenne.
Zum Glück bin ich hier etwas höher gelegen! Auf 6B aus Dequede hab ich auch schon ein bisschen spekuliert - also die starken UKW-Sender von Radio Brocken und Jump kommen hier sehr grenzwertig an!
Werd man nach so einem VHF-Dipol gucken.

von idefix7919 - am 10.12.2015 15:12
Auf einer Tagesreise durch Mecklenburg und Vorpommern hatte ich 5C im Ohr. Ich schaltete um, nachdem mein Berliner 7B auf der B96 einige Kilometer nördlich von Fürstenberg/Havel verstummte. Weiter ging es über die B193, 192 und 194 in die Reuterstadt Stavenhagen. Dort einige kurze Signaleinbrüche im Stadtgebiet, die mich etwas verwunderten. Weiter ging es über die B104 nach Malchin und entlang des Kummerower Sees bis Dargun. Von dort führte der Weg weiter über die B110 nach Gnoien. Einige weitere Signaleinbrüche gab es auf der "gelben Straße" nach Bad Sülze. Während der Ortsdurchfahrt wackeliger Empfang mit zeitweisem Verstummen. Das zeigte sich nochmal bei der Durchfahrt durch Marlow. Auf der weiteren Strecke lief 5C aussetzerfrei bis Pütnitz am Saaler Boden (Ribnitz-Damgarten).

Der Rückweg bestätigte die Aussetzer in Marlow, Bad Sülze und Stavenhagen. Genutzt wurde das 52er JVC-Autoradio und eine Eigenbau-Antenne auf der Innenseite vom Glasdach des 450er Smart. Die Antenne ist auf die unteren Kanäle abgestimmt.

von PowerAM - am 09.07.2017 09:45
Zitat
PowerAM
Der Rückweg bestätigte die Aussetzer in Marlow, Bad Sülze und Stavenhagen. Genutzt wurde das 52er JVC-Autoradio und eine Eigenbau-Antenne auf der Innenseite vom Glasdach des 450er Smart. Die Antenne ist auf die unteren Kanäle abgestimmt.


Ich denke mal, deine Eigenbauantenne ist wohl so richtig nur für Großsender geeignet und hat keine richtige Masse Verbindung! Mit einer richtigen Dachantenne hat man in der Mecklenburger Schweiz mit den vier einfallenden BM Sendern schon sehr guten und aussetzerfreien Empfang. Für deine Einfachantenne im Innenraum fehlt in MV noch der Hardtberg (bei Teterow/Malchin) mit hoffentlich 10 KW.

von jug - am 09.07.2017 10:07
Das Konstrukt verwendet den Verstärker einer Kenwood/JVC-Scheibenklebeantenne nebst deren Massestreifen. Statt der Leiterfolie habe ich einen auf das untere Bandende bemessenen Edelstahlstab als Antenne. Der war mal einer von zwei Federstreifen in einem Scheibenwischerblatt. Damit ergibt sich jedoch eine horizontale Ausrichtung, da alles an der Unterseite des Glasdachs angebracht wurde.

So schlecht kann das aber nicht funktionieren, da es mir den Berliner 7B bis einige Kilometer hinter Fürstenberg/Havel gebracht hat. Also bis ungefähr zur Landesgrenze.

Die Aussetzer in Marlow und Bad Sülze traten dort auf, wo die Ortsdurchfahrt besonders eng oder verwinkelt war. Das dürfte auch erheblich dazu beigetragen haben.

von PowerAM - am 09.07.2017 10:20
Also bleibt festzuhalten, das deine Antenne doch mehr für den Berliner Bereich geeignet ist. Eine Scheibenantenne mit horizontaler Polarisation funktioniert in einem Low-Powerland wie MV noch nicht so richtig. Dein Empfangsbericht ist also für den mobilen Empfang in MV nicht re­prä­sen­ta­tiv. Deshalb hier noch mal meine Anmerkung.

von jug - am 09.07.2017 11:00
Deine Antenne entspricht in etwa der meines DPR-39 nur mit der Auxverbindung zum Auto als Antenne. Das ist etwas schlechter als die meisten Werksscheibenantennen und entspricht auch in etwa den offiziellen Empfangsprognosen. Damit habe ich auch in Marlow im Stadtgebiet mehr Aussetzer als Empfang, ansonsten drum herum aber stoerungsfrei.
Mit meiner Fensterklemmantenne aber bricht der 5C in den Marlower Strassen nur bis minimal 6/16 Balken ein (allerdings war das noch ohne Zuessow). Kommen Malchin und Garz dazu wird es besser werden da die aus anderen Richtungen kommen und weniger als Rostock durch den Marlower Huegel abgeschirmt sind, auf dem ja auch der Marlower Funkturm steht. Auf der A20 bei Bad Suelze bzw. von da die naechsten km nach Rostock habe ich mit dem DPR-39 Aussetzer. Dort und bei Wismar herum. Ansonsten ist die A20 von Neubrandenburg bis Bad Segeberg selbst fuer Empfang ohne echte Antenne schon sehr gut versorgt. Die Fensterklemmantenne nutze ich daher auf meinen Fahrten von Vorpommern nach Hamburg gar nicht mehr. Bei Wismar kann ich demnaechst auf den NDR ausweichen und bei Bad Suelze bin ich gespannt in wie weit Garz ab Herbst dort noch Verbesserung bringen wird.

von Nordlicht2 - am 09.07.2017 11:02
Wenn ich mir diese Karte: http://www.ndr.de/der_ndr/technik/dabsendernetzplanung102.jpg aus einem Parallel-Thread, und das im Jahre 2017 des Herren, so anschaue, dann bin ich doch sehr froh im Westen das Landes MV zu leben.
Ja, die Karte mag pessimistisch gerechnet sein; für "Normalbürger" dennoch brauchbar. Aber es ist eine Farce des NDR so mit "ländlichen" Gebieten umzugehen. Scheiß auf die Quote für NDR2 und ggf. die Landesender (Gebühreneinzugszentrale ist doch vorhanden). NDR, setze ein Alleinstellungsmerkmal und Du wirst sehen, wie die Privaten gieren in einen Muxx zu kommen. Und vor allem werden sie dann zahlen wollen bzw. müssen.

Gruß, SNer

p.s. Ein Blick in die Nachbarländer DK, NL, NOR genügt - nahezu voll versorgt. NDR, lass die dümmlichen Eigenproduktionen und Dudelstationen sein und werde wieder ein Teil der norddeutschen Tradition; konzentriere Dich auf die Menschen im Land bzw. den Ländern. Und vor allem, bitte werde wieder eine 4-Länder-Anstalt. Sorry, aber was da beim zweiten Programm und dem Jugendprogramm so abgeht (bis auf Wetter nämlich nix!!!)... SH, NI und MV spielen bis auf ein paar Regionalschnipsel keine Rolle - subjektiver Eindruck!

So, und jetzt bitte contra!

von Schweriner - am 16.08.2017 09:53
Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Stromversorgung wird es heute
von 16:05 bis 19:00 Uhr zu einer Abschaltung des Senders Rostock-Toitenwinkel kommen.

Davon ist dann auch der Bundesmux auf 5C und der NDR-MV Mux auf 11B betroffen.

von Rostocker. - am 31.08.2017 13:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.