Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zwerg#8, Spacelab, HansEberhardt, Alqaszar, Jassy, Rolf, der Frequenzenfänger, rolling_stone

[DAB-CH]: Latenz gegenüber UKW wegen Marktforschung

Startbeitrag von Zwerg#8 am 03.11.2013 17:28

Hallo!

Ihr wisst alle, warum das DAB-Signal ein paar Sekunden später als bei UKW-Empfang bei euch "im Radio" ankommt. Alles bekannt - Encoding, Mux etc.

Aber das habt ihr (in der Schweiz) sicherlich auch noch nicht gewusst:

Letzter Absatz:

http://www.srf.ch/konsum/services/interaktiv/aha/woher-kommt-die-verzoegerung-im-dab-digitalradio

Antworten:

Zitat
Zwerg#8
Aber das habt ihr (in der Schweiz) sicherlich auch noch nicht gewusst:


Ähmm, doch! ;) Die Problematik ist nicht neu und gibt's auch beim Webradio.

Such' mal nach dem Stichwort "Radiouhr". Da findet sich einiges zu dem Thema, wenn auch nicht unbedingt auf DAB bezogen.

Die Radiouhr hat zweifellos auch ihre Schwächen, aber sie ist immerhin ein Ansatz, realistische Radio-Quoten zu erfassen. In Deutschland ist das ja immer noch mehr oder weniger Kaffeesatzleserei mit diesen zweifelhaften Marktanalysen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 03.11.2013 17:42
Ist ja interessant. Je nach Sender komme ich sowohl bei DAB als auch bei Webradio auf zwischen 4 (Deutschlandfunk DAB) und 20 Sekunden (Privatsender). Webradios meint MP3.

Bei WMA ist die Verzögerung ja nochmal deutlich größer. Ist das auch Marktforschung.

von rolling_stone - am 03.11.2013 18:36
Vom Stichwort "Radiouhr" in der Schweiz habe ich natürlich auch schon reichlich gehört - genau "durchgelesen" habe ich mir das Thema aber ehrlich gesagt auch noch nicht. Hab gar keine Zeit dafür...

Für mich war doch jetzt nur entscheidend, daß eine (extra) Verzögerung (auch) bei DAB verwendet wird, um UKW-Hörer von den DAB-Hörern automatisch unterscheiden zu können. Und soweit ich das Forum kenne (das sind auch schon ein paar Jahre), wurde in den DAB-Threads noch nie auf dieses kleine Detail hingewiesen. Webradio-Themen lese ich selten. Mir war das Ganze - auf DAB bezogen - bis heute jedenfalls nicht bekannt.

Grüßle

von Zwerg#8 - am 03.11.2013 18:49
DAB muss nicht immer zwangsläufig hinter UKW her hinken. Hier in NL sind zum Beispiel die Sender radio 10 und 100% NL auf DAB schneller als auf UKW. Der Grund ist dass das Audiosignal auf UKW per Satellit zugeführt wird und das DAB signal direkt per Leitung im Encoder gesteckt wird. Das habe ich gestern per Zufall entdeckt. Wie das bei die andere Sender ist habe ich nicht probiert.

von Jassy - am 03.11.2013 19:56
Nun ja, wenn mein sein gesamtes Sendernetz unter Kontrolle hat und UKW udn DAb aus der selben Quelle speist (was ja technisch sinnvoll wäre, könnte man immerhin das UKW-Signal verzögern, so dass es synchron zu DAB läuft. Die Frage isgtallerdings, ob jeder Empfänger bei DAB gleich "schnell" ist.

von Alqaszar - am 06.11.2013 02:00
DAB und UKW aus der gleichen Quelle zu speisen ist alles andere als sinnvoll. Wie das verkorkste UKW Sounddesign und die AAC+ Komprimierung zusammen wirken kann man ja bei vielen Programmen hier in Deutschland bestaunen. Außerdem kann man sich den UKW High-Cut bei 15khz sparen.

Die wichtigste frage ist in der Tat wie schnell der Empfänger dekodiert. Ich weiß jetzt nicht wie es bei DAB(+) ist aber bei DVB-S habe ich hier 4 Empfänger stehen und jeder bringt zu einem anderen Zeitpunkt das Bild. Die bekommst du nie unter einen Hut.

von Spacelab - am 06.11.2013 09:37
beim bitexpress auf dem LIKE_IIS-Mux aus Erlangen wird auf jeden Fall das DAB-Signal nach etwas Soundprocessing dem UKW-Sender zugeführt. Die digitalen Varianten sind alle ohne das unmögliche Sounddesign.

von HansEberhardt - am 06.11.2013 10:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.