Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
595
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
pomnitz26, Spacelab, Nordlicht2, PEQsche, Hallenser, zerobase now, pfaffengrunder, rolling_stone, RADIO354, dabfrank, ... und 89 weitere

Änderung bei 90elf, Sendestart von Schlagerparadies im Bundesmuxx

Startbeitrag von pfaffengrunder am 13.12.2013 23:09

Hallo,

vorhin habe ich 90elf eingeschaltet und musste feststellen, dass sich die Musikrichtung geändert Im Moment laufen Jingles für eine "90elf Fanparty". Die Bitrate ist 72 kbps. War das nicht vor wenigen Tagen noch 64 kbps?

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Änderungen bei 90elf?

Ein "Metropolitan007" im DF (Thread: Bundesweiter Multiplex) äußerte sich so:

Zitat

Radio Teddy wird am 01.01.2014 nun wirklich den Platz von 90elf übernehmen. habe heute eine weitere Zusage bekommen.


Ohne Quelle nicht ernstnehmbar...
Seine Reaktion:
Zitat

Das stimmt so nicht. Diese Meldung ist absolut Vertrauenswürdig. Nur ist es leider nicht möglich, die Quelle zu nennen, da es sich hier um eine Insiderinformation handelt. Und die ist noch nicht für die Öffentlichkeit freigegeben. Da ich mit jemanden von der Regiocast gut befreundet bin, habe ich natülich die Infos aus erster Hand. Also hinsetzen, Weihnachten Feiern und dann im neuen Jahr freuen!


http://forum.digitalfernsehen.de/forum/digital-radio-dab/272297-bundesweiter-multiplex-106.html

von Matthias K. - am 16.12.2013 15:58

Re: Änderungen bei 90elf?

Ich habe mir das ganze nochmal durch gelesen. Der Statement vom herr Poelmann gibt mir ein Bachgefühl dass der Regiocast gar nicht mehr so in DAB interessiert ist und man bald Kündigen wird. Das wird freilich eine katastrophe sein für den Bundesmux, gibt aber auch an dass das DAB+ schiff in Deutschland im moment sehr am wackeln ist.

Der Regiocast wird mit dieser Entschied quasi aufgefordert die CU's zurück zu geben. CU's, die man selber bezahlt. Hier geht man das Risiko jetzt ein dass die CU's gar nicht mehr belegt werden und am ende der MB hier ein Verlust macht.

Mal weiter gedacht: Eigentlich, als Ausländer und aussensteher, ein sehr komisches verfahren. Ein Behörde erzählt eine Private, Kommerzielle Partei, was er darf auf sein Plattform und was er zu unterlassen hat. Man könnte da sogar von Zensur sprechen. Wenn ein Programm, das der Staat nicht schmeckt, sich im DAB+ Kapazitäten bewerbt über ein Privater Partei, kann der Staat dies ebenso untersagen. Beängstigend..

von Jassy - am 22.01.2014 14:30

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
Jassy
Ich habe mir das ganze nochmal durch gelesen. Der Statement vom herr Poelmann gibt mir ein Bachgefühl dass der Regiocast gar nicht mehr so in DAB interessiert ist und man bald Kündigen wird. Das wird freilich eine katastrophe sein für den Bundesmux, gibt aber auch an dass das DAB+ schiff in Deutschland im moment sehr am wackeln ist.


Ganz so schwarz würde ich das nicht sehen. Selbst wenn der 90elf Platz frei bleiben würden, was ich nicht glaube, aber soviel schlimmer als die jetzige Festplatte ist das doch auch nicht. 90elf war ja schon seit Mai kein Programm sondern nur noch ein Platzhalter für irgendwas was nie kam. Ich glaube kein Mensch hat sich wegen 90elf ein DAB-Radio gekauft nachdem die BL weg war. Man muss abwarten was passiert. Es sind ja noch viele Optionen denkbar.

von zerobase now - am 22.01.2014 14:42

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
pfaffengrunder
Zitat
Jassy
Hier geht man das Risiko jetzt ein dass die CU's gar nicht mehr belegt werden und am ende der MB hier ein Verlust macht.


Werden dann nicht automatisch für die verbleibenden Sender die angemieteten CU's automatisch teurer?


Dann kommt der Schneeball effekt: Die verbleibende Parteien gehen mehr zahlen und dann gehen sie entweder insolvent oder springen ab. Der Verlust hat der MB, so lange er sein investition nicht zurück verdient hat, zu tragen.

Zitat

Es müssen doch auch keine CUs bezahlt werden, oder?


Jeder CU kostet geld, und wenn die brach liegen werden die nicht bezahlt. Das Ensemble wird ja nicht billiger als einer abspringt, die kosten bleiben gleich.

Das Bürokratischer verfahren wurde mich, wenn ich Kunde war bei der MB im Kanal 5C, ziemlich abschrecken. Wie gesagt, es kann wie ich finde, nicht sein das indirekt der Staat (Die Landesmedienanstalten sind keine Private Parteien sondern werden, wenn auch indirekt von der Staat bezahlt) sein Finger hier drin hat.

Das Schlagerparadies hat überall seine Zustimmung zum Senden, sendet sogar auf DAB+ und will jetzt auf dem 5C. Es gibt kein Grund das ganze entgegen zu halten, wie ich finde. Das man andere Parteien eine Chance gönnt ist gut und schön (Welche andere Parteien übrigens ?!) aber dann wird der Regiocast gezwungen seine CU's ab zu geben. So etwas soll in meine Augen nur geschehen wenn ein Partei seine CU's freiwillig ab gibt. So lange der Regiocast zahlt muss man auch die freie möglichkeit haben da zu senden was man will.

Aus dem Sicht ist dieser Entschiedung völlig Irrsinnig.

von Jassy - am 22.01.2014 14:57

Re: Änderungen bei 90elf?

Das mit den vielen Werbeeinnahmen über DAB+ finde ich jetzt auch irgendwie witzig. :rolleyes:

Früher war es mal so geregelt das ein Programmfenster nur weniger als 50% des Hauptprogramms ausmachen darf. Das dürfte also kaum lohnenswert sein für das Schlagerparadies.

@Jassy: Ja das hat alles schon einen gewissen Beigeschmack. Offiziell möchte man ja nur eine gewisse Vielfalt sichern so das am Ende nicht 9 von 10 Plätzen von Hitdudlern besetzt werden. Außerdem möchte man auch die Übermacht eines bestimmten Verlages oder einer Gesellschaftergruppe vermeiden damit diese beispielsweise keine Meinungsmache betreiben kann. Beim Bundesmux wird dieses System aber gerade auf eine harte Probe gestellt. Der eine kommt, der andere geht pleite, der andere möchte gerne... Also bevor jetzt mal wieder blind auf der deutschen Bürokratie herum gehackt wird erstmal schlau machen was deren Aufgabe ist und was wäre wenn es die Aufsichtsbehörde nicht geben würde. Ich glaube nicht das dann alles fein wäre und wir das Radioparadies auf Erden hätten.

Ich finde das aktuell ist eher so etwas wie eine Bankrotterklärung der RC das man nicht in der Lage ist selbst ein gutes Programm auf die Beine zu stellen. Also wollte die RC einfach mal ihre überflüssigen CUs an ein anderes Programm verschachern. Und nur weil das jetzt DAB+ ist und das eventuell gut für dessen kommerziellen Erfolg wäre sind die zuvor geschlossenen Verträge und Gesetze noch lange nicht ungültig. Auf UKW würde bei einem solchen Gebaren jeder Zeter und Mordio schreien.

von Spacelab - am 22.01.2014 15:04

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat

Außerdem möchte man auch die Übermacht eines bestimmten Verlages oder einer Gesellschaftergruppe vermeiden damit diese beispielsweise keine Meinungsmache betreiben kann. ...
Auf UKW würde bei einem solchen Gebaren jeder Zeter und Mordio schreien.

Das Risiko der Meinungsmache über DAB ist natürlich dramatisch derzeit. ;)
Auf UKW stehen privaten Interessenten in vielen Regionen nur 2-3 UKW-Ketten zur Verfügung. Es ist klar, dass es da um viel geht; über DAB+ gibt es für viele Orte 10-30 potentielle Plätze; weiterer Ausbau denkbar.

Ich bin mal gespannt was jetzt kommt. Theoretisch möglich wäre ja vielleicht ein Schlagerprogramm der Regiocast mit moderierter Zulieferung von Schlagerparadies.
Ich hoffe nur, dass jetzt keine alles oder nichts Entscheidung kommt.

von Zwölf - am 22.01.2014 15:49

Re: Änderungen bei 90elf?

Ich frage mich, wie kann man vermuten, dass die Regiocast keinen Bock mehr hat und den Platz zurueckgeben will. Genau das wollten sie ja gerade nicht tun und stattdessen Schlagerparadies ueber einen Zuliefervertrag aufschalten. Wozu die RegioCast wohl wirklich keine Lust hat ist extra ein eignes DAB+ only Schlagerprogramm zu starten. Und alles andere Oldie, Talk, Kinderradio wird als weniger zugkraeftig erachtet. Deshalb ist man nun enttaeuscht.

Was spricht nun gegen eine Neuausschreibung, an der auch die Regiacast weiterhin mit ihrem Schlagerparadies Konzept teilnehmen kann? Findet sich kein weiterer geeigneter Bewerber, auch nicht Schlagerparadies als direkter Kunde fuer den BMux wird die ZAK das auch genehmigen. Daher ja wohl auch die Duldung bis zur erfolgten Neuauschreibung. Der ZAK wird sehrwohl bewusst sein, dass es evtl. gar keinen Bewerber auf den Platz geben wird, sie muss aber dennoch den Rechtsweg einhalten und wenn es fuer die Zuschacherei keine Mehrheit gibt, dann eben Ausschreiben. Dann kann am Ende eben auch Sport1fm bei rauskommen oder irgendwer, den im Moment noch gar keiner auf dem Zettel hat. Jemand zahlungskraeftiges aus dem Ausland, der hier mangels UKW Frequenzen nicht nicht sein darf.

Also einfach mal abwarten, ob es ueberhaupt eine Neuauschreibung geben wird oder nicht. Da in der PM der ZAK gar nichts davon zu lesen war, sind es im Moment nur Gedankenspiele, die in einem Interview geaeussert wurden. Erstmal ist die RegioCast am Zuge sich zu entscheiden ob sie Schlagerparadies erstmal aufschalten und hoffen will oder ob sie ein andres Konzept vorlegen will oder ob sie den Platz einfach zurueckgeben will.

von Nordlicht2 - am 22.01.2014 17:01

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
PEQsche
Nunja, es war bzw. ist auch an der RC, selbst ein eigenes Nachfolgeprogramm zu bringen. Hatte man damals noch groß getönt, es komme "was großartiges".

Zitat
Spacelab
Ich finde das aktuell ist eher so etwas wie eine Bankrotterklärung der RC das man nicht in der Lage ist selbst ein gutes Programm auf die Beine zu stellen. Also wollte die RC einfach mal ihre überflüssigen CUs an ein anderes Programm verschachern. Und nur weil das jetzt DAB+ ist und das eventuell gut für dessen kommerziellen Erfolg wäre sind die zuvor geschlossenen Verträge und Gesetze noch lange nicht ungültig. Auf UKW würde bei einem solchen Gebaren jeder Zeter und Mordio schreien.

So sehe ich das auch. Und jetzt frage ich mich, ob ein RC-Programm á la SP soo teuer ist oder nicht auch nebenbei, z. B. bei Oldie 95 :D produziert (bzw. progammiert) werden könnte.

Und SP (damals noch SH) hätte sich auch anfangs auf den Bundesmux bewerben können. Ist aber "hätte, hätte...".

Die ZAK hat trotzdem da wieder etwas zu bürokratisch und bezogen auf die DAB+-Entwicklung insgesamt engstirnig bis dumm entschieden. :sneg:

von Schwabinger - am 22.01.2014 17:07

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
Reinhold Heeg
Hallo, Nordlicht2
Was soll man ausschreiben? Soll die ZAK RegioCast Kapazitäten entziehen, um ausschreiben zu können? Will RC wirklich aussteigen, falls ja, mit all seinen Programmen, oder nur die Kapazitäten, die 90elf belegt? Solange RC nicht aussteigt, egal ob mit allen Programmen, oder nur mit 90elf, ist die Diskussion für die Füße.
Gruß
Reinhold


Naja, genau das schrieb ich doch. Erstmal muss die RegioCast zurueckgeben, bevor etwas ausgeschrieben werden kann. In der detailierten Begruendung wird nichts anderes stehen, als das wenn die RegioCast Schlagerparadies aufschalten moechte, dies nur gedultet wird und durch ein spaeteres Ausschreibungsverfahren bestaetigt werden muss. Dabei besteht dann natuerlich auch die Gefahr, dass sich jemand anderes bewirbt, der dann den Zuschlag bekommt. Haette man eine Ausschreibung schon beschlossen, stuende das auch in der PM der ZAK.

von Nordlicht2 - am 22.01.2014 17:18

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat

Stimmt. Aktuell ist die Gefahr der Meinungsmache über DAB+ noch sehr klein. Aber wenn du mal den ein und selben Verein mit X Programmen in zig Ensembles hast und DAB+ schafft wirklich irgendwann den Durchbruch, glaubst du die Brüder bekommst du dann irgendwie wieder raus? In diesem Leben nicht mehr.

Aber geht es denn wirklich um Konzentration? Dass die RC zu viel Macht hat, darum kann es ja nicht gehen, denn diese hat die Plätze inne und würde sie jetzt womöglich wieder mit eigenen Programmen belegen; RC als "Meinungsmacher" hätte also mehr Gewicht, als wenn stattdessen SP aufgeschaltet würde. Zu SP ist nun die Begründung abzuwarten und den daraus resultierenden Folgen, wenn SP als Sieger einer möglichen Neuausschreibung hervorgehen würde: a) SP würde akzeptiert werden oder b) die ZAK würde SP wieder ablehnen. Im Falle von a) wäre die Konzentration durch SP also nicht so "schlimm", sodass es genauso gut bei RC zur Miete senden könnte.

Zitat

Wenn 90elf durch ein komplett anderes Programm ersetzt werden würde und die anderen (möglichen) Interessenten dadurch nicht zum Zuge kommen können, ist es auch nicht fair. Da könnten andere Anbieter klagen.

Wobei die Frage ist, ob die Bewertung dessen in den Aufgabenbereich der ZAK fällt, oder nicht einfach das Privatrisiko der RC ist. Es gab eine Abstimmung; folglich ist die ZAK schon mal nicht gezwungen das zu berücksichtigen und im Falle von Sunshine live ging es ja auch durch. Vielleicht liegt der Grund für das Ergebnis auch nicht in der Sache selbst, sondern bei den Personen, die Mitglieder der ZAK sind; evtl. nicht mehr ganz die selben wie die, die über Sunshine live entschieden haben.

von Zwölf - am 22.01.2014 23:45

Re: Änderungen bei 90elf?

@Reinhold Heeg: Genau das ist ja der Punkt. Deshalb wollte die RC dem Schlagerparadies die Kapazitäten auch so ohne Umwege zuschieben. Wenn das ganze neu ausgeschrieben wird kann nämlich auch ein ganz anderer den Zuschlag erhalten. Aber solange die RC keine Kapazitäten abgibt passiert eh nichts. Dann gibt es nämlich nur drei Möglichkeiten:
Die RC startet ein neues eigenes Programm.
Die RC lässt alles so wie es ist und der Praktikant spielt alle 3 Monate mal neue Musik auf die 90elf Festplatte.
Die RC lässt die Kapazitäten leer bzw. gibt ihren anderen Programmen mehr Datenrate.

Zitat
Zwölf
Aber geht es denn wirklich um Konzentration? Dass die RC zu viel Macht hat, darum kann es ja nicht gehen, denn diese hat die Plätze inne und würde sie jetzt womöglich wieder mit eigenen Programmen belegen; RC als "Meinungsmacher" hätte also mehr Gewicht, als wenn stattdessen SP aufgeschaltet würde.

Ich sprach ja nicht von der RC alleine. Ich sprach allgemein weil die Existenzberechtigung der ZAK mehrfach angezweifelt wurde.

von Spacelab - am 23.01.2014 08:18

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
zerobase now
Es könnten dann eh nur die öffentlich-rechtlichen klagen, aber die haben glaube ich andere Sorgen. Man würde sich auch lächerlich machen, wenn man sich durch so ein "Hobbyradio" bedroht fühlen würde. Das wäre dann noch nicht mal David gegen Goliath, sondern der Sohn von David gegen Goliath.:D


Zwar OT da UKW, aber ...: Du würdest dich wundern, von wem die sich alles "bedroht" fühlen!! Sag das z.B. mal dem hr, der uns seit mehr als 15 Jahren eine Leistungserhöhung der 92,5 in Wiesbaden auf z.B. 200W für besseren Empfang im Stadtgebiet ablehnt, weil dann seine 92,7 mit 50.000W aus dem Odenwald an den Taunushängen unterhalb des Feldberg / Taunus "gestört werden könnte" (aber belegbar selbst bei Überreichweiten nicht würde, wie denn auch .?).

Pardon für die Unterbrechung und damit zurück zum eigentlichen DABplus Thema

von Eckhard. - am 23.01.2014 08:49

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
robin1990
Theoretisch dürften sie das Schlagerparadies doch aufschalten.
Es wird ja geduldet bis zu einer Ausschreibung. Diese kann es doch aber nur geben wenn jemand die Kapazität zurück gibt oder sie ihm entzogen wird.

So läuft das wohl nicht. RC wird die entsprechenden Kapazitäten zurückgeben müssen (beziehungsweise dies beantragen/kündigen), dann dürfen sie erst SP aufschalten für die Übergangszeit bis die Ausschreibung usw. durchgeführt wurden. Nebenbei erwähnt ist das auch für SP eine ziemlich blöde Lage; während man keinen sicheren Platz im BuMux hat, wäre es riskant die Landesmuxe zu kündigen; und eine doppelte Ausstrahlung als vorübergehender Lückenfüller (in den zusätzlichen Regionen) nützt ja auch nichts. (Die RC wird SP ja wahrscheinlich nicht kostenlos den Sendeplatz zur Verfügung stellen)

von Zwölf - am 23.01.2014 10:32

Re: Änderungen bei 90elf?

Die Regiocast muss sich halt jetzt mal ueberlegen, was sie wirklich will. In der von der ZAK abgelehnten Variante haetten sie ja den Platz behalten und das Schlagerparadies im Prinzip auch jederzeit wieder runter werfen koennen, fuer den Fall, dass DAB doch noch ein Erfolg wird und es was zu verdienen gibt. Das ist halt diese ewige Fuss drin-Aussitz-Taktik, die wir schon zur Genuege bei DAB hatten.

Jetzt steht halt eine Entscheidung an: den Platz zurueck geben und auf lange Sicht verlieren, oder eben doch nochmal was Eigenes auf die Beine stellen.

Und man muss so eine Ausschreibung ja nicht unnoetig in die Laenge ziehen. Sowas koennte ja innerhalb eines halben Jahres ueber die Buehne gehen. So lange kann das Schlagerparadies sicher auch noch auf einen Platz warten.

von Habakukk - am 23.01.2014 10:55

Re: Änderungen bei 90elf?

Ich kann die Haltung von McJack ja sogar nachvollziehen. Als ich noch in Kehl gewohnt habe, und täglich 40 km durch die Rheinebene gependelt bin, gabs auf meinen "Hauptprogrammen" (DLF, SWR1, SWR2) mobil keinen einzigen Kratzer, und nur an einer Stelle konnte man leichtes Rauschen erahnen. Das geringe Senderangebot auf dem Weg zur Arbeit wurde durch ein formidables UKW-Angebot aus Strasbourg zuhause mehr als "entschädigt". Gestört haben mich allenfalls in eingen Räumen Verzerrungen durch Mehrwegempfang. Aber ich war ja meist im Dachgeschoß...
Damals, mit mangelnder Kenntniss der Lage in anderen Gegenden Deutschlands, sah ich auch keinen besonderen Sinn in DAB (damals noch ohne "+" ).
Insofern kann ich McJacks Haltung durchaus verstehen.

Mobiler Stereoempfang ist rund um meinen jetzigen Wohnort meist nicht gegeben, zumindest wenn ich mich den Alpen annähere. Nach Norden hin besteht Sicht zu Grundnetzsendern, da ist die UKW-Welt in Ordnung. Hilft mir aber nix, ich fahre täglich in die "DAB-only"-Richtung. Zuhause (wiederum im Dachgeschoß) ist Stereo mit "besseren" Empfänger bei immerhin 6 Programmen möglich, 6 weitere gehen in Mono an besseren Empfängern und mit ordentlich ausgerichteter Antenne rauschfrei.
Bei DAB muß ich die Antenne schon sehr genau ausrichten, um auf 10 mal so viele Stereoprogramme wie auf UKW zu kommen ... Mobil gehen aber auch nur je nach Strecke ca. 30-50 Programme vernünftig ....

scnr

von DH0GHU - am 24.01.2014 08:10

Re: Änderungen bei 90elf?

Ich brauche keine Emails und auch keine innere Einstellung zu irgendeiner Übertragungsart, um zu sehen das hier ziemlich haarsträubender Stuß geschrieben wird.

Der Reihe nach:
In diesem Thread geht es um 90elf, ein deutsches Programm welches ausschließlich auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ausgestrahlt wird/wurde. Über Ausstrahlungen in der Schweiz ist mir jedenfalls nichts bekannt.

UKW-Empfangsbeobachtungen, welche in irgendeinem abgelegenen Seitental in der tiefsten Schweiz gemacht worden sind und hier in diesem Thread nicht als solche erkennbar gemacht werden suggerieren dem Leser dieses Threads, dass sich die Aussage nicht auf ein bestimmtes Gebiet beschränkt (welches sich obendrein auch noch außerhalb des "90elf-Landes" befindet!), sondern sich scheinbar auf ganz Deutschland bezieht.

Ich zitiere:

Zitat
dxbruelhart
Ein sauberer Stereo-Empfang ist heute auf UKW dank der Verfunzelung auch mit hervorragender Ausrüstung nur noch in seltenen Fällen möglich.
Wer Stereo und störungsfrei hören will, kommt nicht umhin, DAB zu hören.


Der Leser denkt sich: "Ja wie, Bayern 3 geht in Rosenheim nur noch in Mono? Dasselbe bei Radio Hamburg an der Binnenalster, SWR3 in Heidelberg, hr3 in Frankfurt und NDR2 in Hannover? 1live in Gelsenkirchen geht auch nicht mehr? Um das alles wie gewohnt zu bekommen muss ich jetzt mit schwerster Empfangsausrüstung anrücken?"

BTW:
Dass in schweizer Städten wie Zürich, Bern, Schaffhausen oder St. Gallen kein sauberer UKW-Empfang von Programmen wie SRF1 und SRF3 mehr möglich sein soll, verwundert mich. Das tut es schon deshalb, weil solche extremen Veränderungen dafür sorgen müssten dass Portale wie blick.ch, 20min.ch oder einfach nur das CH-Radioforum überquellen müssten. Dem scheint aber nicht so zu sein.

Da stellt sich mir sofort die Frage, was dieses zitierte Posting sein sollte?
Ist es wieder nur eine von den zahllosen, eindimensionalen pro-DAB-Räuberpistolen, die einfach nur auf das Verunglimpfen anderer Übetragungsarten basiert, wie es hier in der Vergangenheit schon so unglaublich oft passiert ist?




Runter vom Gas, Freunde!
Dies ist das DAB-Forum, nicht das pro-DAB-Forum, in dem nur positive Dinge über DAB geschrieben werden dürfen. Hier muss nicht jeder DAB-Furz rosarot angepinselt werden, damit er Linienkonform ist. Es müssen auch nicht ständig irgendwelche lächerlichen Ammenmärchen über Webradio und UKW in die Welt gesetzt werden!
Was glaubt ihr, wieviele DAB-Freunde hier mittlerweile fernbleiben, weil dieses Forum von zwei,drei eindimensional denkenden Leuten regelrecht in Geiselhaft genommen wurde? Ein eindimensionales Hurra-Forum ist ein totes Forum. Wir sind hier nicht in Nordkorea!
Ein wenig realistisches Denken und ein Minimum an Selbstkritik stünden ein paar Leuten hier gut zu Gesicht!

von Mc Jack - am 24.01.2014 09:28

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
Spacelab
Ich hoffe das führt jetzt nicht wieder zu seiten langen Klangdiskussionen wie bei SSL. Da klingt ja auch jede Sendung anders und dadurch empfindet jeder der reinhört den Klang anders.

Ich kenne SP bisher nur vom Internetstream und da schwankt der Klang von ganz brauchbar bis zu deutlich mit Artefakten durchsetzt. Es ist doch zum heulen wenn die Leute die ihre Sendung vorproduzieren zu niedrige Datenraten, einen miesen Encoder mit falschen Einstellungen, oder beides zusammen benutzen. So nach dem Motto: "Der Stream hat nur 128kb/s, dann brauch ich ja beim vorproduzieren auch nicht mehr zu verwenden." :rolleyes:


So hab ich es in Frankfurt mitbekommen und das meinte ich mit teilweise, eben mal so und mal so.
Richtige Klangdiskussion, wenn dann im entsprechenden Thread. Hier kann aber wer kann, einfach mal zwischen den verschiedenen Muxen vergleichen. Hessen und Bayern klingt zum Beispiel auch bei Absolut Hot unterschiedlich.

von Nordlicht2 - am 24.01.2014 17:49

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat

hast du die 90elf-Festplatte wirklich als brauchbares "Programm" gewertet?

Bei den Zeiten, die ich überhaupt noch das Radio einschalte, war das tatsächlich brauchbar :D
Ich hatte die 3 Stunden doch noch gar nicht zuende gehört... :joke:

Zitat

teilweise arg schwankende Klangqualität geht gar nicht. Das hat was von einem Amateur Webradio.
Kann ich jetzt nicht wirklich beurteilen, weil ich nicht wieder einschalten werde. Aber bei meinem Einschaltversuch vorhin war auch der Klang sehr sehr bescheiden - der Vergleich mit einem Amateur Webradio trifft es ziemlich gut.

PS: ich will Euch Euren Spaß natürlich nicht nehmen, ich weiß ja, daß doch ein großer Bedarf an Schlagerprogramm bei vielen Forenteilnehmern besteht. Und beim schrumpfenden Schlageranteil auf UKW ist das natürlich auch ein gutes Argument für DAB+. Von daher... ;)

Ich hoffe dann mal, daß Horeb pleite geht und durch einen richtigen gottlosen Tech/House-Sender ersetzt wird :D

von iro - am 24.01.2014 19:18

Re: Änderungen bei 90elf?

Torkel. Auch ich könnte so intolerant sein und mein DAB-Gerät auslassen, sprich im Auto ausschließlich UKW oder Radio USB hören, weil man lediglich immer die Ballungsräume, sprich A-N-M-IN bevorzugt. Regensburg bleibt immer im Trockenen.
Aber auch ich habe den Bundesmux und 11D/12D und habe somit alles, was ich zum überleben brauche, sprich insbesondere PULS, aber auch BR1, Rock Ant und Abs Hot. Ich kann dich nicht mal ansatzweise verstehen. Sollte man dir erst DAB komplett entziehen, auch während des Fußballs? :D


Zitat
KielFM
Zitat
Torkel
Schade schade schade, eben zur Tür rein und das DAB+ Radio gestartet und nix mehr mit Schlagerparadies, nur noch dieses ausländische Gehäule, bleibt das Radio eben wieder auf Aus bis Fußball auf Energy übertragen wird.

Alleine für dieses intolerante Geschreibsel sollte man Dir auf diesem Kanal einen Black-Music-Sender bis zum st. Nimmerleinstag wünschen...

:joke:

von BieMa - am 27.01.2014 17:38

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
Spacelab
Da wurde ein Testbetrieb(!) gefahren und auf einmal hat Gott und die Welt das so interpretiert als sei das alles schon fix und in Stein gemeißelt das dort jetzt Schlagerparadies 24/7 sendet. Es würde mich auch nicht wundern wenn diese Newsportale einer beim andern abgeschrieben hat. Wäre ja wahrlich nicht das erste mal gewesen.


Das möchte ich als Autor zumindest einer dieser Meldungen mal kurz was richtig stellen, Spacelab - und ich denke dass es den anderen Kollegen genauso erging. Das kleine, große Problem ist einfach, dass die Rechtslage total unklar ist und es mit der ZAK vermutlich Unklarheiten gab / gibt. Was da vor einigen Tagen über die Portale tickerte, waren keine Abschreib-Meldungen. Zumindest von einem Kollegen weiß ich, dass er sich, wie ich, persönlich beim Sender erkundigt hat. Da ebenjener dann innerhalb weniger Stunden merkte, dass das wohl doch nicht alles so rechtens ist, was man da macht und man dafür mächtig Probleme bekommen könnte, sind einige Meldungen wieder verschwunden. Im Übrigen ist es erstaunlich, und das kriegt man dann off the records mit, wie uninformiert mancher Verantwortliche ist. Also wundert euch nicht, wenn in der DAB-Welt ab und zu ebensowunderliche Dinge passieren.
Hugh.

von kielerförde - am 27.01.2014 17:42

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
KielFM
Zitat
Torkel
Schade schade schade, eben zur Tür rein und das DAB+ Radio gestartet und nix mehr mit Schlagerparadies, nur noch dieses ausländische Gehäule, bleibt das Radio eben wieder auf Aus bis Fußball auf Energy übertragen wird.

Alleine für dieses intolerante Geschreibsel sollte man Dir auf diesem Kanal einen Black-Music-Sender bis zum st. Nimmerleinstag wünschen...


Hallo KielFM,

wieso bin ich Intolerant? Nur weil ich mit dem Programmangebot hier mitten in NRW nichts anfangen kann, verbiete ich doch niemanden sich über das Angebot zu freuen und die für ihn wichtigen Sender zu hören.
Ich war nur einmal zufrieden mit dem Angebot auf DAB+ und das war in Bayern mit sehr vielen Sendern, wo auch für mich was dabei war, leider war ich nur zwei Wochen dort.

Mir persönlich hat das Programm des Schlagerpardieses sehr gut gefallen und das Radio lief die ganze Zeit hier durch wenn ich da war. Mit dem Programm von Energy wiederum kann ich mich auch nicht anfreunden, außer eben wenn das Sport1FM Signal mit Live-Fußball übertragen wird bin ich dabei.

Über den Radiogeschmack kann man eben nicht streiten, dafür sind die Geschmäcker einfach zu vielfältig.

Grüße,

Torkel

von Torkel - am 27.01.2014 19:35

Re: Änderungen bei 90elf?

Habe da was auf facebook gefunden:


Deutsches Musik Fernsehen
Radio Schlagerparadies muss national senden!

Wir schütteln nur noch den Kopf! Die Medienbehörden verbieten den Schlagerparadies-Kollegen ihr Programm national zu senden. Eine Fehlentscheidung und Katastrophe für unsere Musik!

Die engagierten Kollegen leisten einen tollen Job. Sie gewinnen ständig neue Hörer dazu. Kein Wunder, denn sie machen ein sehr gutes Programm. Da kann sich so manch anderer Sender eine Scheibe vom Abschneiden.

Jetzt "GEFÄLLT MIR" klicken - für mehr Deutschen Schlager im Radio! Bitte unterstützt die Kollegen von #Schlagerparadies!

Quelle: https://www.facebook.com/hashtag/schlagerparadies

von Sandy N - am 29.01.2014 00:41

Re: Änderungen bei 90elf?

schade, schade, schade....

klar freut es mich, das endlich mal etwas klares entsteht und dieses Provisorium ein Ende hat.

Für mich ist dann jedoch der BuMu unattraktiver geworden. Ich nutze den Digitalen Rundfunk eigentlich nur im Auto und ich wohne in Sachsen-Anhalt und pendele nach Niedersachsen. Bisher waren Kiss FM und als Gegenstück dazu Absolut Relax meine Wahl und zum zappen lief wenn die Musik mal nicht zusagte oder eben gelabbert wurde noch 90elf im Autoradio.
Hatte gehofft, das so etwas wie Jack FM( DAB+ Radio aus Berlin) aufgeschaltet oder eben ein anderes Programm für die Untoten, nun werden ja die Leute berücksichtigt bei denen die Zähne im Bad übernachten.

Schlagerparadies kenne ich bereits aus dem Landesmux und ist nun mal überhaupt nicht mein Fall, aber es ist wie alles im Leben halt eine Geschmackssache.

von zausel001 - am 31.01.2014 12:09

Re: Änderungen bei 90elf?

Die Homepage vom Schlagerparadies wurde schon aktualisiert.
Unter "Empfang" und "So empfangen sie uns" steht jetzt folgendes:

Zitat

Das innvoative Programm von Radio SCHLAGERPARADIES ist rund um die Uhr weltweit über das Internet, Europaweit über Astra und in Deutschland in allen Bundesländern über Antenne (DAB+ Kanal 5C) zu empfangen.

Angegebene Empfangsprognosen wurden anhand von geographischer Lage in Abhängigkeit von Senderstandort und Sendeleistung erstellt.

Der Empfang ist stark abhängig von den tatsächlichen Ortsbedingungen.



Radio SCHLAGERPARADIES ist ab 1. Februar 2014 in allen Bundesländern nahezu flächendeckend über Antenne DAB+ Kanal 5C (ehemaliger Programmplatz von 90elf) zu empfangen. In Mecklenburg-Vorpommern wird jedoch nur der westliche Landesteil versorgt (Rostock in Planung). In Bayern gibt es in den östlichen Landesteilen und im nordwestlichen Schleswig-Holstein noch Versorgungslücken.

Die Versorgung über die bisherigen Regionalmuxe in Berlin, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern wird innerhalb des Februar 2014 eingestellt. Unser Programm finden Sie in diesen Bundesländern ab 1. Februar 2014 auf Kanal 5C. Dort ist ein erneuter Sendersuchlauf erforderlich.

Im Ausland kann unser Programm außerhalb von Gebäuden teilweise in den Grenzgebieten zu Deutschland empfangen werden. Diese Möglichkeit besteht auf den dänischen Inseln Aero(Ærø) und Langeland, den Niederlanden, Luxemburg und Frankreich. Der Empfang in der Schweiz, Österreich und Polen ist ab sofort nur noch mit hohem Antennenaufwand oder gar nicht mehr möglich.

Im DAB+ bieten wir diverse programmbegleitende Zusatzdienste wie DynamicLabel mit Titelinformationen und Journaline als Nachrichtenservice kostenlos an, die man mit einem entsprechend ausgerüsteten Rundfunkgerät empfangen kann.

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand: 31.01.2014
.


Quelle: www.schlagerparadies.de

von DAB-Man - am 31.01.2014 12:33

Re: Änderungen bei 90elf?

Zitat
Funker1
Sinnvoll wenn in einem bundesweitesweiten Multiplex Programm der verschiedenen Geschmäcker verbreitet werden. SSL, Absolut Relax, DLF, ERF, Klassik, Lounge und eben Schlager... was bisher gefehlt hat. Ich finde es als eine Bereicherung des BuMux...auch wenn ich dieses Programm nicht höre.

Ich kann mir vorstellen, daß DAB damit nun auch für die Schlagerfreunde auf jeden Fall attraktiver wird.
Stell mal ein DAB+ Radio mit eingestelltem "Schlagerparadies" ins Regal der einschlägigen Elektronik-Ketten und Opa und Oma kaufen sich dann so ein Ding... da bin ich mir gaaanz sicher.


Stimmt nur teilweise. Warum nur Opa und Oma? Was ist auf den Konzerten los? Warum sind Andrea Berg und Helene Fischer Nr. 1? Auf Mallorca und bei Apres Ski rastet die Jugend bei Schlager aus. Guck bei den Konzerten mal in die Menge... :-)

von Kimigino - am 31.01.2014 14:27
Zitat
dabfrank
Egal was da steht .Musik ist okay und dasSchwieger...ter bekommt in Dresden jetzt auch eine DAB Mucke zum Geburstag:D dachte an Dual DAB 50??


Aus der 99€ Aktion bei Conrad gleich zum rauskommen des Gerätes habe ich eines.
Schlagerparadies LOGO wird als Vollbild dargestellt und durch einmal drücken aufs Display rückt das LOGO links hoch als kleines Bild. So hat man Platz für für Schlagerparadies, darunter steht Landesmusik und darunter ist recht viel Patz für Radiotext. Der lange Text des Paradies wird in Laufschrift angezeigt wenn die 4 Zeilen nicht reichen. Durch drücken von Info kommt dann die üblichen Infos auf einen Blick sehen DR Deutschland, Frequenz, Signalstärke, Qualität, Codec AAC Stereo, Bitrate 72kbits und Samplerate 48khz. Geht sehr laut, verzerrt den Klang nicht und wenn man keine Fernbedienung braucht ziehe ich es dem Albrecht DR 333 aus bedientechnischen Gründen vor. Das Gerät hat nur einen Lautsprecher. Wenn es über eine Woche nur im Stand By läuft bleibt die Digitaluhr stehen. Die Empfindlichkeit liegt bei DAB bei 90% von sehr guten Geräten. Für UKW ist es aber sehr sehr taub.

In Sachsen-Anhalt läuft es noch auf 11C.

von pomnitz26 - am 01.02.2014 02:56
Scheinbar haben doch einige auf so ein Programm wie Schlagerparadies im Bundesmuxx nur gewartet, seit gestern einige Einträge im Gästebuch die sich über die Aufschaltung freuen.

Ausserdem wird bei Wunschtiteln immer wieder erwähnt, dass man jetzt das Programm mit seinem DAB-Radio erstmals empfangen kann (u.a. Hörer aus dem Ruhrgebiet, Breisgau und Niedersachsen).

Ich kann nur sagen, weiter so :spos:

Das Programm ist definitiv eine Bereicherung für den Bundesmuxx und scheint die Attraktivität zu steigern...

Und ja, wer weiss...wenn da wirklich zahlungskräftige Musikverlage hinter stecken oder Plattenlabels, dann tut das am Ende vielleicht sogar noch dem weiteren Ausbau des Bundesmuxxes gut. Wir warten mal ab....;)

von DAB-Man - am 01.02.2014 12:55
Zitat
DAB-Man
Scheinbar haben doch einige auf so ein Programm wie Schlagerparadies im Bundesmuxx nur gewartet, seit gestern einige Einträge im Gästebuch die sich über die Aufschaltung freuen.

Ausserdem wird bei Wunschtiteln immer wieder erwähnt, dass man jetzt das Programm mit seinem DAB-Radio erstmals empfangen kann (u.a. Hörer aus dem Ruhrgebiet, Breisgau und Niedersachsen).

Ich kann nur sagen, weiter so :spos:

Das Programm ist definitiv eine Bereicherung für den Bundesmuxx und scheint die Attraktivität zu steigern...


Schöne Schei****, bei uns im Haus liefen 3 Radios mit Schlagerparadies auf 12D, jetzt nicht mehr weil der stumm ist. Und den ach so bundesweit empfangbaren 5C gibt es bei uns nicht weil der auf dem Ochsenkopf nicht drauf ist. :hot:

von digi-john - am 01.02.2014 18:43
Zitat
epuntz
Zitat
PEQsche
Die Webseite wurde trotz Neuaufschaltungen beim MDR und im Bundesmux auch nicht aktualisiert. Die letzte News ist vom 20.12.13.

Eigentlich schon armseelig :sneg:
Eine nicht regelmäßig gepflegte Webseite ist in unserer heutigen Zeit ein no go.


Mit solch überflüssigen Anglizismen wie "no go" die deutsche Sprache zu verschandeln, ist aber auch ganz schön nervig.

Jetzt wirds aber ganz schön OT. Dann könnte ich nämlich auch sagen, dass man ein OT-Forum "Sonstiges" nennen sollte und dass "News" auch in der Germanisierung immer nur im Plural stehen kann, getreu dem englischen Vorbild: "Die letzten News sind/ stammen." (besser natürlich: Nachrichten oder: "Die letzte Meldung...." )
Und nein, ich bin kein Deutschlehrer. Ich bin mittlerweile auch froh, dass ich das nicht bin. Deswegen bin ich auch nicht so kleinlich.

von rolling_stone - am 01.02.2014 19:49
Zitat
drahtlos
Gehört zwar nicht hierher....

Ich suche eigentlich einen Thread zu Neuerungen im Bundesmux 1.
Entweder heisst das Thread: Bundesmux 1 - Ausbau des Sendernetz 2014 oder Bundesmux - Störungen, Abschaltungen, Ausfälle

(ich habe jetzt etwa 1 Jahr zurückverfolgt)

Wohin gehört z.B. diese Meldung:

Im Bundesmux wurde ein neuer Datendienst eingerichtet: "ECODyNIS Test" mit 8kbit

a) was ist das?
b) wer betreibt diesen?

Wäre schön, es würde wieder mal so etwas geben wie: Bundesmux 1 - Neuerungen / Änderungen usw.


Du hast doch jetzt intensiv gesucht (sehr löblich!) und nichts gefunden. Was hindert Dich daran, genau jenen Thread "Bundesmux 1 - Neuerungen / Änderungen usw." selber zu eröffnen?

von iro - am 01.02.2014 19:55
ECODyNIS bedeutet:
Sichere Elektromobilität und nachhaltige CO 2 -
Reduktion durch Dynamische Navigation In Städten
mit Verkehrsinformationen über Digital Radio.

Optimierung der innerstädtischen Navigation durch Nutzung des DigitalRadios

Die pqm Produktionslogistik u. Qualitäts-Management GmbH, Aurich, treibt im Rahmen eines EU-geförderten Verbundprojekts die Entwicklung einer neuen Navigationstechnologie voran. Das Projekt "ECODyNIS", das kürzlich auf der Hannover Messe (2013) vorgestellt wurde, soll einen Beitrag zur Ergänzung und mittelfristigen Ablösung des UKW/TMC-Standards durch DAB/TPEG leisten. So könnten künftig auch in Ballungsräumen aktuelle Verkehrssituationen in eine optimale Routenplanung durch Navigationsgeräte einbezogen werden.

Möglich wird dies durch die Nutzung des neuen DigitalRadios (DAB+) als Übertragungsmedium. DAB+ erlaubt in einem weitaus größeren Umfang den begleitenden Transfer von navigationsrelevanten Daten als UKW-basierte Rundfunkdienste, auf denen der heute weit verbreitete TMC-Standard aufsetzt. Erst durch die Nutzung von DAB+ können ausreichend Informationen zur Verfügung gestellt werden, um mittels TPEG eine besonders zeit- und energiesparende Fahrzeugführung in dicht besiedelten, verkehrsintensiven Regionen zu gewährleisten.

"ECODyNIS wird damit in Zukunft nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Mobilitätskosten leisten, sondern im gleichen Zug zur CO2-Reduktion im Straßenverkehr und damit zur Erreichung der Klimaschutzziele der Europäischen Union beitragen", betont pqm.

Bereits Ende dieses Jahres will pqm erste Testfahrzeuge mit der neuen Navigationstechnologie ausrüsten, um im Rahmen von Erprobungsfahrten die Erreichung der Projektziele zu belegen und die Vorteile des neuen Standards zu demonstrieren.

Quelle: http://www.automotive-nordwest.de/index.php/component/content/article/124-news/mitglieder/1426-optimierung-der-innerstaedtischen-navigation-durch-nutzung-des-digitalradios

von MarkusMPe - am 01.02.2014 20:10
Zitat
digi-john

Schöne Schei****, bei uns im Haus liefen 3 Radios mit Schlagerparadies auf 12D, jetzt nicht mehr weil der stumm ist. Und den ach so bundesweit empfangbaren 5C gibt es bei uns nicht weil der auf dem Ochsenkopf nicht drauf ist. :hot:


Hallo digi-john,

aus deiner Sicht absolut verständlich, ich würde mich auch aergern wenn ich auf einmal ein Programm, dass ich gerne höre, quasi geklaut bekomme.
Aus Sicht des Schlagerparadieses allerdings auch ein nachvollziehbarer Schritt, da die Kosten im Bundesmuxx wohl kaum teurer sein dürften als in vier Landesmuxxen zu senden, vor allem da ja gerade der Bayernmuxx schon ziemlich teuer ist. Man erreicht nun auf einen Schlag mehrere Millionen potentielle Hörer mehr, wenn man schon alleine an den Großraum Rhein/Ruhr denkt wo nur 5 Sender schon sehr viele Einwohner erreichen können.
Den vergleichsweise wenigen Hörern, die nun das Programm nicht mehr empfangen können stehen eine Menge neuer Hörer gegenüber. Des einen Freud, des anderen Leid....
Klar, das hilft dir persönlich nicht, aber vielleicht sieht das ja demnächst schon wieder anders aus und der Ochse wird aufgeschaltet.

Gruss DAB-Man

von DAB-Man - am 01.02.2014 22:04
SP

Zitat


Radio SCHLAGERPARADIES ist ab 1. Februar 2014 in allen Bundesländern nahezu flächendeckend über Antenne DAB+ Kanal 5C (ehemaliger Programmplatz von 90elf) zu empfangen. In Mecklenburg-Vorpommern wird jedoch nur der westliche Landesteil versorgt (Rostock in Planung). In Bayern gibt es in den östlichen Landesteilen und im nordwestlichen Schleswig-Holstein noch Versorgungslücken.

Die Versorgung über die bisherigen Regionalmuxe in Berlin, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern wird innerhalb des Februar 2014 eingestellt. Unser Programm finden Sie in diesen Bundesländern ab 1. Februar 2014 auf Kanal 5C. Dort ist ein erneuter Sendersuchlauf erforderlich.

Im Ausland kann unser Programm außerhalb von Gebäuden teilweise in den Grenzgebieten zu Deutschland empfangen werden. Diese Möglichkeit besteht auf den dänischen Inseln Aero(Ærø) und Langeland, den Niederlanden, Luxemburg und Frankreich. Der Empfang in der Schweiz, Österreich und Polen ist ab sofort nur noch mit hohem Antennenaufwand oder gar nicht mehr möglich.

Im DAB+ bieten wir diverse programmbegleitende Zusatzdienste wie DynamicLabel mit Titelinformationen und Journaline als Nachrichtenservice kostenlos an, die man mit einem entsprechend ausgerüsteten Rundfunkgerät empfangen kann.


von Schwabinger - am 02.02.2014 08:22
Ob der Sinneswandel bei Regiocast vielleicht hiermit zusammenhängt?
Zitat
wikipedia, Artikel am 2.2.2014 geändert
Anfang 2014 veräußerte die Axel Springer SE ihren bisher gehaltenen Anteil von 10,56 % an 14 Mitgesellschafter, den größten Teil übernahmen die Medienholding Nord und die BO Beteiligungsgesellschaft, ein Gemeinschaftsunternehmen von NWZ Funk und Fernsehen (Nordwest-Zeitung) mit der Bremer Tageszeitungen AG. Auch die Boyens Medien Beteiligungs GmbH (Dithmarscher Landeszeitung) verkaufte ihre 3,32 % Anteil an elf Mitgesellschafter. Die Medienholding Nord ist mit einer Direktbeteiligung von nun 20,1 % plus indirekt gehaltenen 4,9 % seither größter Einzelgesellschafter der Regiocast.


was der Information im Wirtschaftsteil der NWZ vom 1.2.2014 entspricht:
http://www.nwzonline.de/wirtschaft/nwz-kauft-im-radiobereich-zu_a_12,5,2626348221.html

Die NWZ ist in Sachen DAB+ auch bereits bei Kiss FM engagiert.

Noch'n Link:
http://www.radioszene.de/64396/ma-hsh-genehmigt-beteiligungsveraenderungen-bei-regiocast.html

von iro - am 02.02.2014 15:54
Ich habe mich schon vor einiger Zeit beim Schlagerparadies Techniker wegen Klang und Sat Störungen gemeldet. Noch sollte sich nichts geändert haben.
Ein Moderator erwähnte gestern ein neues Mischpult mit einem Zettel vom Techniker "Viel Spass damit".

Man hat bis Ende April noch einiges vor.
Ton und Klang waren natürlicher. Das hat auch etwas mit den unterschiedlichen Quellen zu tun. Bis Ende April sollte es besser werden, sowohl Sat als auch DAB.
Die stotternde Sat Zuführung wurde mir so begründet:
Die SAT-Zuführung ist sehr schlecht und läuft aktuell noch über das Internet, zwar richtige Standleitungen, aber eben Internet.
Mit den seltsamen Sonderzeichen über Sat werde ich leben müssen, aber die Titelanzeige die mir wichtiger ist läuft.

von pomnitz26 - am 15.04.2014 17:16
Zitat

Ton und Klang waren natürlicher.


Ich hatte mich auch bereits beschwert, aber ich habe das Gefühl meine Mail war untergegangen. Mir war so eine Art unangenehmer Dauerkurzhall aufgefallen verbunden einer extremen Stereowide-Übertragung und es hat sich auch immer so angehört als sei ein Teil der Audiofrequenzen phasenverkehrt übertragen worden (so ein komisches Herumschweben der Töne im Raum die man absolut nicht zuordnen kann).

Wenn man zwischen ssl und Schlagerparadies hin- und herschaltet fällt es extrem (unangenehm) beim Paradies auf.

"Ton und Klang waren natürlicher" zu einer Zeit als man noch in den Lokalensembles sendete und einige Zeit danach, dann fing irgendwann das oben beschriebene Phänomen an. Ich hoffe doch sehr die kriegen das wieder auf die Reihe.

von Felix II - am 15.04.2014 17:27
Blöd ist das für alle die nur ein Mono Radio haben. Unser örtlicher Dummfunker hatte auch mal eine Zeit lang die Stereobreite bis zum abwinken aufgedreht. Das Ergebnis waren massig Phasendreher und auf Mono Radios ein seltsamer hohler Sound. Vor allem im Auto war das heftig wenn das Radio von Stereo zu Mono und wieder zurück schaltete. Das gab richtige Lautstärkesprünge. Einfach auf Mono schalten ist also bei solchen Programmen keine Lösung.

Zitat

Wenn man Mono haben moechte, schaltet man ganz einfach die beiden Chichkabel zusammen.

Aua! Nein nicht! Da stellen sich mir die Nackenhaare. Erstens ist das gefährlich für den Vorverstärker da dieser dann nur noch die halbe Impedanz sieht und zweitens hast du dann klanglich den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben. Du musst einen Kanal leicht Phasenverschieben da du dir sonst selbst Auslöschungen bastelst die vor allem im Hochtonbereich deutlich hörbar sind. Diesen Effekt kennt man vor allem von den typischen 80er Jahre Ghettoblastern. Betätigte man dort die Mono Taste wurde der Sound merklich dumpfer. Richtige HiFi Verstärker (da gab es ja auch etliche mit Mono Schalter), oder Mischpulte machen das richtig mit Spule und Widerstand in einer Signalleitung. Oder halt eben gleich per brückbarem Vorverstärker IC.

von Spacelab - am 16.04.2014 09:02
Auszug Homepage Schlagerparadies:

Mehr Sendeanlagen für das Schlagerparadies noch in diesem Jahr

Wie der Informationsdienst "SatelliFax" berichtete, ist bereits noch im Spätsommer diesen Jahres mit dem weiteren Ausbau des DAB+Sendernetzes zu rechnen. So soll dann der neue, 245 Meter hohe XXL-Sendeturm in Rostock-Toitenwinkel als höchstes Bauwerk in Rostock mit einer Sendeleistung von 2,5 Kilowatt den Betrieb aufnehmen und gemeinsam mit dem bisherigen Standort Schwerin das Ausstrahlungsgebiet in Mecklenburg-Vorpommern deutlich erweitern. Bis Mitte des kommenden Jahres sind weitere Standorte in den neuen Bundesländern im Gespräch, an denen der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) neue Sender aufschalten will. Die bisher für den MDR-RegionalMuxx K12 genutzten Altsender sollen dann für den BundesMuxx genutzt werden, was für die Standorte Brocken, Jena und Sieglitzberg gelten soll. Ein weiterer Ausbau wird aktuell ganz heiss für den Standort Prizwalk in Brandenburg diskutiert, der insbesondere für die durchgehende Versorgung der Autobahnverbindung A24 Berlin-Hamburg benötigt wird. Für 2017 sind weitere Standorte derzeit in Verhandlung. Von dem Ausbau profitiert unmittelbar Euer Schlagerparadies und lässt somit noch mehr Schlagerfans am digitalen Radiogenuss über Antenne teilhaben.

von hansol1 - am 02.07.2014 10:49
Ach "CD Qualität" wird doch bei alles und jedem benutzt. Was hatte ich hier schon Geräte auf denen "CD Qualität" drauf stand und die in Wirklichkeit sowas von Meilenweit davon entfernt waren... Das ist halt ein Spruch der verkauft sich gut weil jeder gleich weiß was gebacken ist. Der Realität entspricht er aber so gut wie nie. Denn nur "CD Qualität" ist auch "CD Qualität". Das schlimme finde ich ja nicht nicht mal das man damit wirbt. Das eigentlich schlimme ist ja das DAB+ um Welten besser klingen kann als es momentan tut. Und der Skandal ist das die allermeisten Klangeinbußen nicht Systembedingt sind, sondern künstlich hinzugefügt werden. Optimod sei dank. :rolleyes: Und wenn man, wie bei sunshine live, eine teils heftig eingreifende AGC benötigt weil sich die meisten einen feuchten um die Pegelanzeigen an ihrem Mischpult scheren, dann könnte ich noch damit leben. Aber am Optimod ein Programm einstellen bei dem die Höhen grell scheppern und der Bass schwankt als würde jemand permanent am Bassregler drehen, geht gar nicht. Wenn man keine Ahnung hat wie man so ein Gerät korrekt einstellt dann lässt man die Griffel weg und das Teil ausgeschaltet. So einfach kann das Leben sein! Als die Belgier auf dem 12B ihre Tests machten blieb einem manchmal der Mund offen stehen wenn man den Klang hörte und dann auf dem Radiodisplay sah welche Datenrate das nur hatte.

Zitat

Wenn ein Wortprogramm eine kleine Bitrate hat, dann ist das ja noch ok

Auch so ein Gerücht das nicht tot zu kriegen ist. Wie wir schon oft feststellen mussten fangen gerade Stimmen an sehr schnell zu schmirgeln und "S" und "Z" Laute werden sehr schnell unangenehm spitz und klingen sehr künstlich. Eine Stimme ist nun mal das natürlichste Instrument und dadurch das es alleine da steht, also ohne noch andere Instrumente drumherum, ist es auch noch schwer zu komprimieren. Der "Verdeckungseffekt" kann hier ja nicht so wirklich funktionieren.

von Spacelab - am 02.08.2015 18:33
Zitat
Nordlicht2
Im Nachbarforum hat der Techniker vom SP das ganz gut erklaert. Demnach gehen die Daten fuer Slideshow immer nur mal kurz von Audio ab, immer nur dann, wenn gerade ein neues Bild gesendet wird. Wenn man also staendig Artefakte hoert, liegt es an etwas anderem, aber nicht nur an zu niedrieger Datenrate. Meist wohl an schon komprimiertem Ursprungsmaterial auf der Festplatte. Energy im BMux z.B. hat fuer mich keine stoerenden Artefakte.


Zur Zeit wird das Slideshowbild aber ständig aktualisiert, es gibt keine Pausen.
Es werden auch wesentlich mehr PAD Daten übertragen, als bei Energy
So bleiben beim Schlagerpar. nur ca 56kbit/s fürs Audio übrig, bei Energy sinds schon 62.
[attachment 5682 schlagerpar.jpg]

von Chief Wiggum - am 10.08.2015 13:20
Zitat
Chief Wiggum
Zitat
Nordlicht2
Im Nachbarforum hat der Techniker vom SP das ganz gut erklaert. Demnach gehen die Daten fuer Slideshow immer nur mal kurz von Audio ab, immer nur dann, wenn gerade ein neues Bild gesendet wird. Wenn man also staendig Artefakte hoert, liegt es an etwas anderem, aber nicht nur an zu niedrieger Datenrate. Meist wohl an schon komprimiertem Ursprungsmaterial auf der Festplatte. Energy im BMux z.B. hat fuer mich keine stoerenden Artefakte.


Zur Zeit wird das Slideshowbild aber ständig aktualisiert, es gibt keine Pausen.
Es werden auch wesentlich mehr PAD Daten übertragen, als bei Energy
So bleiben beim Schlagerpar. nur ca 56kbit/s fürs Audio übrig, bei Energy sinds schon 62.
[attachment 5682 schlagerpar.jpg]


Genau, bei SSL funktioniert das jetzt perfekt. Da wird, nachdem der Slideshow übertragen ist, erstmal ein ruhe eingeplant. Beim Schlagerparadies wird dauerhaft 9kbps verbraten.

von Jassy - am 11.08.2015 18:32
Die vom Schlagerparadies gefundene Slideshow Lösung lässt nun kaum noch Wünsche offen. Ich fand noch folgenden Text im Journaline Dienst. Auch der wird gepflegt z.B. mit Titeln der letzten 3 Stunden.

Ab sofort sendet das Schlagerpardies im DAB+ mit einer stark verbesserten Slideshow, die Euch in dafür in geeigneten Empfängern das CD-Cover vom aktuell gespielten Titel anzeigt. Wirkich neu dabei ist bespielsweise, dass wir bereits kurz nach dem Start eines neuen Titels mit der Übermittlung des neuen Covers auf Euren Empfänger beginnen. Somit kommt immer das aktuelle Cover noch schneller auf das Radiogerät. Huckepack gibt es ebenfalls eine weitere Funktion: Die kategorisierte Slideshow. Dahinter verbirgt sich, dass mehrere Slideshow-Bilder gleichzeitig aktiv angezeigt werden können, beispielsweise zum CD-Cover zusätzlich noch welche aktuelle Sendung gerade läuft. Probiert es doch gleich einmal aus: DAB+ Empfänger mit einem geeigneten Display gibt es bei Eurem Technikhändler, beispielsweise im Mediamarkt, Saturn oder bei AMAZON.

von pomnitz26 - am 21.08.2015 08:36
Nun ja das wäre halt das Extrem in die andere Richtung. Extrem Geschmalze in die eine, und RotzRotzRotz mit 180BPM in die andere Richtung.

Zitat
Hallenser
Ich bin auch nicht der große Schlagerliebhaber,mir ist das Paradies aber hundertmal lieber als unsere 08/15 Hitdudler die alle die selbe Gülle spielen bis es dem Hörer aus den Ohren blutet. Traurig,aber wahr.

Ich kann mir weder das eine noch das andere anhören. Deshalb gehöre ich auch zu den Leuten die dem Radio scharenweise den Rücken kehren. Das einzige was mich noch am linearen Radio festhält sind die DRadios und abends die ARD Infonacht um in den letzten Minuten vor dem Einschlafen noch einmal zu erfahren was heute auf der Welt los war. Sonst bin ich mittlerweile weg vom Radio und ersetze dieses durch Podcasts und Spotify. Der Algorithmus der Zufallswiedergabe in deren "Radio Modus" trifft meinen Musikgeschmack um das zigfache häufiger als diese ganzen linearen Radioprogramme. Irgendwie finde ich das ja schon sehr traurig.

von Spacelab - am 21.08.2015 19:13
Wie geschrieben hat der Moderator offen gesagt wir brauchen nicht nur Lob, es geht am Thema vorbei. Für mich mal wichtig das die Beteiligung und das Interesse generell sehr gross war. Auf die Privaten ging man kaum ein, viele aus NRW nutzen sie zur Information über Lokalnachrichten. Hier wurde auch gesagt kann das Schlagerparadies nicht mitmachen, Deutschland ist zu gross. Auch der Moderator macht es nicht anders. Dann wurden noch Alternativen zum Schlagerparadies genannt, Radio Paloma, Radio B2 ... Ausserdem wurde sich fast ständig aufgeregt das viele ÖR 2 bis 3 Popwellen veranstalten und nun im DAB auch noch Schlagerwellen starten wollen. Viele sagen auch das sie wegen Fussball unterwegs gern zu Energy schalten. Auch ein Bürgerradio Moderator hat sich gemeldet. Er beklagt die Reduzierung der Sendungen.

Nicht so verwunderlich aber doch oft gesagt, UKW braucht man fast bis gar nicht mehr. Wer noch gutes Radio hören will sollte sich DAB anschaffen.

von pomnitz26 - am 12.05.2016 04:12
Zitat
RADIO354
@ FrankSch,

Hallo,

Danke für die Recherche der Streams. Mit Winamp auf dem PC läuft es.
Das Einspeichern für die WLanradios funktioniert leider Nicht : am PC wird der Gespeicherte Favorit
gelistet. Im Radiogerät allerdings nicht :confused: somit ist das Programm nicht anzuwählen.
Mal was ganz Neues.... Das Habe Ich noch nicht gehabt.


An den Original-URLs hing hinten noch ein /homepage/ dran. Ich glaube zwar nicht dass das einen Einfluss hat, aber einen Versuch ist es wert.

Zitat
Nordlicht2
Das Eroeffnungsspiel gestern wurde auf Dok&Deb uebertragen. Via DAB+ war das die einzige Fussballuebertragung im Norden. Ob da noch mehr kommen werden habe ich als Nichtfussballfan nicht nachgesehen.:eek:


Hier in der Ecke war es noch auf Antenne Saar und SWR Info zu hören, allerdings beschränkten die sich rein auf das Spiel, ohne Vor- und Nachberichterstattung.

von FrankSch - am 11.06.2016 11:29
Zitat
Nordlicht2
Das Eroeffnungsspiel gestern wurde auf Dok&Deb uebertragen. Via DAB+ war das die einzige Fussballuebertragung im Norden. Ob da noch mehr kommen werden habe ich als Nichtfussballfan nicht nachgesehen.:eek:


Zitat
Spacelab
Wenn ich das so mit einem Ohr heute morgen richtig mitbekommen habe werden via Dok&Deb alle Spiele mit deutscher Beteiligung komplett übertragen. Außerdem alle Finalspiele egal ob Deutschland mitspielt oder nicht.


So sieht's Dok&Deb-mäßig bei der EM 2016 aus.

Und bei NDR Info Spezial wohl ebenso, wenn ich mir die Programmvorschau anschaue und hinzudenke, dass ein etwaiges Achtelfinalspiel Deutschlands auch übertragen werden wird.

Also der Norden Deutschlands wird auf DAB+ nicht gerade verwöhnt, was die EM 2016 betrifft. Aber es wäre ja auch nicht zeitgemäß, ein Großereignis der Gegenwart komplett im Radio der Zukunft zu übertragen ;-)

von dab_4 - am 11.06.2016 11:33
Zitat
dab_4
Ein Mehrwert ist das daher nur für diejenigen DAB+-Hörer im Norden, die nur eines der zwei betreffenden DAB+-Programme empfangen können.

Ich versteh das Problem immer noch nicht. Wenn man hier den Bundesmux nicht empfangen kann hat man Pech gehabt. Wir haben hier noch nicht mal eine Ausweichprogramm.

Zitat
pro_dabby
Auf DAB+ steht in der Laufschrift von Energy, das dort zurzeit, also während des EM-Spiels England-Russland, Popmusik ausstrahlt, Folgendes: "Fußball live auf Energy - präsentiert von SPORT1.fm" - ist das eine Art Etikettenschwindel?

Wie Nordlicht2 schon richtig schrieb war das immer schon so. Das dauert jetzt ein paar Wochen bis sich irgendwer mal bequemt gegen Bares den Computer umzuprogrammieren.

von Spacelab - am 12.06.2016 10:05
Ein seltsames Zeichen ist mir heute wieder auf einem alten Dual Schlagerparadies Radio und einem Dual DAB2A aufgefallen. Es ist nicht das erste mal zu sehen, aber manche Wochen auch nicht. Am Wochenende gab es ja zahlreiche Wechsel beim zweiten Text nach der Titelanzeige. Nicht mal Andis DAB Player stellt es dar. Diverse Radios mit FS 2445 und 2052 Chipsatz. Meine Slideshow Radios zeigen es alle nicht an außer das alte Sangean WFT-2D. Das zeigt im Slideshow Display dieses Symbol zwar nicht an, aber im 2 Zeilen Display daneben. Hier wird übrigens was anderes angezeigt. Das Symbol was ich mit meinem Handy nur auf zwei Segmenten darstellen kann ist im Radio nur auf einem Segment.

FS 2052 und 2445 Chipsatz: ||
Sangean WFT-2D: >>
[attachment 8793 19.01.201718-13OfficeLens.jpg]

von pomnitz26 - am 13.02.2017 07:52
Zitat
Spacelab
Ja das wurde in der Tat schon mehrmals kritisiert. Nicht nur in meinem Umfeld sondern auch in diversen Foren. Radiofreaks freuen sich natürlich über die ganzen Infos. Aber Otto Normalo will keinen halben Roman lesen.


Zum Glück gibt's noch RadioFreaks....
Wer's einmal erlebt hat (natürlich nur die Informativen Slideshows) will auf diese nicht mehr verzichten. Man denke nur an den Strafgebühren-Katalog auf italienischen Autobahnen;-).....

na ja, jedem das Seine

Ich persönlich finde die Slideshow-Infos von Schlagerparadies ganz interessant. Noch besser jene von DLF und Co. Insbesondere wenn dann noch ein Programm-Guide hinterhergeschoben wird oder aktuelle Wettermeldungen/Warnungen.

von drahtlos - am 03.04.2017 08:36
Es ist doch so.
Von Beginn an eines Titel steht dieser mit Interpret ganze 2 Minuten im Text. Wer es in dieser Zeit nicht schafft schaut sowieso nicht hin. Weitere 40 Sekunden werden für allgemeine Infos verwendet. Zum Ende hin Kommt dann die aktuelle Sendung.

Bei Kultradio wird alle 22 Sekunden ein neuer Text durchs Display gejagt. Teilweise sind die auch sehr lang. Wirklich besser???

Außerdem gibt es bei beiden Programmen DL+, bei Kultradio extrem viel. Beide Programme setzen sich umfangreich mit den Zusatzdiensten auseinander. Der MDR trickst sogar DL+ aus. VW Radios zeigen bei Slideshow nur DL+ Titelanzeige mit Interpret an. Der Grund ist wohl das zu lange Texte mit Bild nicht ins Display passen. Zum Beginn der Titel schaltet der MDR DL+ und sendet dieses fast bis zum Ende und zeigt auch nur Künstler und Interpret an. Zum Ende wird DL+ abgeschaltet und kurze allgemeine Texte gesendet. Mit Andis DAB Player kann man es schön mitverfolgen.

von pomnitz26 - am 03.04.2017 16:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.