Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias K., DX OberTShausen, Japhi, Schaempu, Habakukk, Frankfurt, HansEberhardt, DH0GHU, DaPickniker, Jassy, Astra-Driver

Kenwood KDC-BT48DAB

Startbeitrag von Matthias K. am 05.04.2014 07:00

Hat jemand bereits dieses Autoradio oder plant die Anschaffung dessen?

Derzeit kosten das 73er und auch dieses 48er gleich viel: 199 Euro.
Vergleicht man sie, so fehlt dem 48er das Feature "Hochleistungstuner", dafür hat es jedoch TPEG.
Das 73er hat das dreizeilige Dot-Matrix-Display, das 48er nur diese eine Zeile aus LCD-Balken. Von einer zweiten Zeile mit 8 Zeichen ist hier jedoch auch die Rede.
Die beim BT73 weg-rationalisierten direkten Stationstasten sind beim BT48 wieder da.
Beim 73er soll man kaum mehr was lesen können, wenn der Text scrollt. Das war bei den spartanischen Displays kleinerer oder älterer Modelle nicht so, also wohl auch beim BT48 ok.
Im Sonnenlicht versagen ja bekanntlich beide Kenwood-typischen Displaytypen. Warum man hier nicht längst kontrastreiche OLED-Displays wie bei den höheren Pure-Radios verwendet, bleibt ein Rätsel. Sie wären immer lesbar und mit der höheren Auflösung auch zeitgemäß, zumindest wesentlich besser, als beide Kenwood-Displays.

Sonst scheinen sich die beiden kaum zu unterscheiden.


Wenn sich jemand näher mit dem KDC-BT48DAB beschäftigt oder bereits einen Test gemacht hat: Ich bin ganz Ohr bzw. Auge. ;)

Antworten:

Display beim scrollen unlesbar? Das erkenne ich so nicht. Ich gebe dir aber bezüglich OLED recht.. Warum man das in die Radio's nicht einsetzt ist mir rätselhaft.

von Jassy - am 05.04.2014 08:11
Schade, dass noch keiner den 48er getestet hat.
Interessant sind auch die Angaben zum Tuner.
"Hochleistungstuner" steht ja nicht auf der Featureliste, wie sonst beim 73er. Dafür ist jedoch von einem "ATomIC-Tuner" die Rede.
Interessant dazu die Angaben zur Empfindlichkeit:
48/73
UKW Eingangsempfindlichkeit 0,71μV/75 Ohm (S/N 26 dB) 7,2μV/75 Ohm (S/N 26 dB)

von Matthias K. - am 08.04.2014 15:23
Wie ist denn die UKW Eingangsempfindlichkeit zum Vergleich beim DAB41U?

von DX OberTShausen - am 08.04.2014 16:14
Beim 41er steht:
FM-Empfangsbereich (50 kHz-Schritte) 87,5 MHz ~ 108 MHz
UKW Eingangsempfindlichkeit 1μV/75 Ohm (S/N 26 dB)
Eingangsempfindlichkeit (Signal/Rauschabstand) 2,5 μV/75 Ohm (S/N 46 dB)

von Matthias K. - am 08.04.2014 16:33
Mit den Werten kann ich leider wenig anfangen. Kann man sagen, dass das BT48DAB dann eine ganze Ecke empfindlicher ist?

von DX OberTShausen - am 08.04.2014 16:59
ich konnte am Wochenende nur zufällig das KDC-BT73DAB testen...
ein Bekannter ohne techn. Ahnung und ohne Wissen von DAB hatte es sich zufällig gekauft wegen der BT Handy Anbindung und der iphone Steuerung.
der Empfang war aber leider völlig mau dank der falsch angebrachten Scheibenantenne.
(in einem Ford hinter der beheizten Frontscheibe direkt über dem Spiegel also wo sich niemals ein DAB Signal hin verirrt)

dementsprechend mau war auch der Empfang, das Radio zeigte zu 90% kein Empfang an spielte aber dank seamless DAB-FM Blending immer brav auf UKW weiter..
zumindest Bayern3 MDR Jump und NDR2 auf der Fahrt von München nach Hamburg...

gibt es zu diesen Scheiben Klebe Antennen bei Kennwood keine Hinweise für techn. Unbedarfte sodass die nicht hinter beheizte und wärmeisolierte Frontscheiben geklebt werden sollten?
denn sonst denken die Leute noch DAB ist blöd weil sie mitten in München und in Hamburg in Sichtweite vom Turm kein DAB emfangen...

von Astra-Driver - am 08.04.2014 17:41
@Astra-Driver

Wenn ich fragen darf? Was ist es für ein Ford?

Hat dieser nicht Stabantenne auf dem Dach?

Wie wäre es mit Nr. 4726.01 oder Nr. 4721.01 mit Adapterkabel,
Also Aktive Splitter von www.antennensysteme.de

Ich habe da Gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht.

Zitat
Astra-Driver
ich konnte am Wochenende nur zufällig das KDC-BT73DAB testen...
ein Bekannter ohne techn. Ahnung und ohne Wissen von DAB hatte es sich zufällig gekauft wegen der BT Handy Anbindung und der iphone Steuerung.
der Empfang war aber leider völlig mau dank der falsch angebrachten Scheibenantenne.
(in einem Ford hinter der beheizten Frontscheibe direkt über dem Spiegel also wo sich niemals ein DAB Signal hin verirrt)

dementsprechend mau war auch der Empfang, das Radio zeigte zu 90% kein Empfang an spielte aber dank seamless DAB-FM Blending immer brav auf UKW weiter..
zumindest Bayern3 MDR Jump und NDR2 auf der Fahrt von München nach Hamburg...

gibt es zu diesen Scheiben Klebe Antennen bei Kennwood keine Hinweise für techn. Unbedarfte sodass die nicht hinter beheizte und wärmeisolierte Frontscheiben geklebt werden sollten?
denn sonst denken die Leute noch DAB ist blöd weil sie mitten in München und in Hamburg in Sichtweite vom Turm kein DAB emfangen...


von Schaempu - am 08.04.2014 17:49
Zitat
Schaempu
Wie wäre es mit Nr. 4726.01 oder Nr. 4721.01 mit Adapterkabel,
Also Aktive Splitter von www.antennensysteme.de

Ich habe da Gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht.


Das macht mich jetzt aber auch neugierig. Sind diese Adapter denn viel besser als die eBay-Weiche? Und welchen von beiden würdest du eher empfehlen?
Wie wird denn diese "Flachsteckhülse" angeschlossen?

von DX OberTShausen - am 08.04.2014 17:57
@DX OberTShausen

Der aktive Splitter wird am Ausgang des Autoradio
angeschlossen, wo Strom zur eigentlichen Motorantenne führt, angeschlossen.

Beide kann ich empfehlen.

Habe beide Direkt von ABB in die Schweiz
Liefern lassen.

4721.01 wird Strom vom DAB+-Autoradio via SMB-Anschluss
Zum Splitter gespiesen. Phantomspeisung.

Zitat
DX OberTShausen
Zitat
Schaempu
Wie wäre es mit Nr. 4726.01 oder Nr. 4721.01 mit Adapterkabel,
Also Aktive Splitter von www.antennensysteme.de

Ich habe da Gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht.


Das macht mich jetzt aber auch neugierig. Sind diese Adapter denn viel besser als die eBay-Weiche? Und welchen von beiden würdest du eher empfehlen?
Wie wird denn diese "Flachsteckhülse" angeschlossen?


von Schaempu - am 08.04.2014 18:19
Bei älteren Autos und passiven Stabantennen kann man sich auch mit einer selektiven BK Antennendose behelfen welche dann als Antennensplitter dient.

Habe vor kurzemin meinem 190ger Benz das KDC BT 73 DAB eingebaut und habe bei der Teleskop Heckantenne den original DIN Stecker abgeschnitten und das abisolierte von der Antenne kommende Koaxkabel an eine Kathrein ESD 85 Stichdose ( selektiv 1 db Dämpfung ) angeklemmt.

Das Antennenkabel für UKW bekam nen neuen Winkel Koaxstecker und wurde an den Radioausgang und das DAB Antennenkabel an den TV Ausgang der Dose angeschlossen. Funktioniert wunderbar. UKW Empfang ist wirklich gut und DAB geht bis jetzt auch aussetzer und blubberfrei.

Die Lösung mit der Antennendose ( Kosten mit Dose und Stecker ca 10 € ) ist auf jeden Fall ne günstige Alternative zu den Splittern und funktioniert bis jetzt zuverlässig ;)

von DaPickniker - am 08.04.2014 20:17
Zitat
Matthias K.
Schade, dass noch keiner den 48er getestet hat.
Interessant sind auch die Angaben zum Tuner.
"Hochleistungstuner" steht ja nicht auf der Featureliste, wie sonst beim 73er. Dafür ist jedoch von einem "ATomIC-Tuner" die Rede.
Interessant dazu die Angaben zur Empfindlichkeit:
48/73
UKW Eingangsempfindlichkeit 0,71μV/75 Ohm (S/N 26 dB) 7,2μV/75 Ohm (S/N 26 dB)


Also beim 48er und 73er identisch. Kann es sein, dass man diesem "Hochleistungstuner" nun einfach mittlerweile einen Namen gegeben hat? Dass also das 48er und 73er beide den gleichen Tuner enthalten? Dass auch das 48er Seemless Blending beherrscht, im Gegensatz zu anderen frueheren Kenwood-Modellen, laesst ja drauf schliessen...

von Habakukk - am 09.04.2014 08:34
Wieso identisch?
BT48DAB: Eingangsempfindlichkeit 0,71μV/75 Ohm (S/N 26 dB)
DAB41U: Eingangsempfindlichkeit 1μV/75 Ohm (S/N 26 dB)
BT73DAB: Eingangsempfindlichkeit 7,2μV/75 Ohm (S/N 26 dB)

Wenn ich die Werte richtig verstehe, dann ist das 48er wesentlich besser und das 73er wesentlich schlechter, als das 41er, natürlich hier nur UKW betrachtet.

von Matthias K. - am 09.04.2014 20:08
In der Praxis ist das 73 besser als das 41, da die bessere Trennschaerfe des 73 noch hinzukommt.

von Japhi - am 10.04.2014 02:46
Ob das beim BT73DAB nicht ein Fehler in der Kommastelle ist? Wenn es 0,72uV wären, wäre der Wert praktisch identisch zum BT48DAB.

In der Praxis ist das BT73DAB jedenfalls eines der empfindlichsten Autoradios, die ich kenne.

von Habakukk - am 10.04.2014 05:55
Gegen einen Kommastellenfehler sprechen auch die Werte @ 46dB S/N:

BT73DAB: 12,5 μV/75 Ohm (S/N 46 dB)
BT48DAB: 2 μV/75 Ohm (S/N 46 dB)

von Matthias K. - am 10.04.2014 10:37
Kann das 48 gleichzeitig RDS-PS und Frequenz anzeigen?

von Japhi - am 10.04.2014 13:43
Für einen Kommafehler spricht, daß ein moderner Empfänger eigentlich garnicht soooo schlecht sein kann!

von DH0GHU - am 10.04.2014 16:35
Empfang schwacher Signale, eigentlich gut, aber dann rauscht es halt mehr. :P :D

Bei beiden Angaben jeweils einen Kommafehler? Nur beim 73er? Naja, meinetwegen.
Wer weiß schon, was Kenwood da angibt - wer misst misst Mist.
Mal sehen, ggf. komme ich bald mal zum Testen des 48ers. ;)

von Matthias K. - am 10.04.2014 18:31
Auf den Test bin ich auf jeden Fall gespannt :spos:
Vielleicht schmeiße ich mein 4551U dann raus und hole mir auch das 48er + den Splitter von ABB.

von DX OberTShausen - am 11.04.2014 16:36
Das wird wohl ein Test in gröberen Etappen.
Nun befindet sich ein 48er in meinem Besitz, wobei es kein Fahrzeug sehen wird.
Betrieben @Solar bei 12-15V.

Teil 1 meines Tests beschäftigt sich mit dem tatsächlichen Stromverbrauch bei ca. 14V - ein Test, den ich oft gesucht, aber nie gefunden habe:
Standby, Display an: 0.75A
UKW: 0.78A (ein Lautsprecher angeschlossen, Zimmerlautstärke, gilt auch für alle folgenden Angaben.)
DAB: 0.79A
CD Playback, erster Track: 0.95A (gemeint ist CD-Audio)
CD Playback, letzter Track: 0.90A
CD Auswurf: 1.20A
CD spulen: 1.25 - 1.36A
Radio ganz ausschalten lässt den Strom treppenförmig in Phasen (je wenige s Verweildauer) fallen:
0.5A, 0.25A, 0.08A, 0.00A (nicht wirklich 0A, aber die restliche Stromstärke (für Speicher) wird von der Toleranz meines Messgerätes im 10A-Bereich gefressen.

Teil 2 - erster Eindruck / Gesamteindruck:
Es wirkt etwas schicker, als die Klassiker wie das DAB41U, wohl noch etwas weniger schick, als das 73er. Das Bedienteil sitzt strammer und bündiger. Ob die CD-Klappe lange hält, wird sich zeigen - wohl ja, wegen quasi Nichtbenutzung. Die Bedienteilentkopplung ist besser und unauffälliger, als bei früheren Modellen. Die Farbe der Beleuchtung und der Schrift ist einstellbar, mit einigen Presets oder per manueller Mischung. Die Helligkeit ist jedoch selbst bei höchster Stufe und "Dimmer aus" noch recht dunkel. Hinzu kommt, dass das leicht gewölbte Display sehr spiegelt. Helles Tageslicht oder gar Sonnenlicht können dafür sorgen, dass man nicht erkennt, was dort steht.
Es kommt auf den Betrachtungs- und Einbauwinkel an.
In der Dämmerung oder im Dunkeln ist es natürlich kein Problem.
Die zweizeilige Darstellung ist klasse, auch wenn man es natürlich nicht mit einem (hochauflösenden) Matrix-Display (Dot..., OLED usw.) vergleichen kann.
Ärgerlich ist, dass bestimmte Kombinationen vergessen wurden. So kann ich im Hauptdisplay den Programmnamen und im Sekundärdisplay die Uhrzeit oder den Muxnamen anzeigen lassen. Ebenso kann man in der Hauptzeile den Titel und in der Sekundärzeile den Interpreten sehen, aber oben Programmlabel und unten dann die Infodaten oder umgekehrt, das geht nicht.
Erfreulich ist auch, dass dieses Radio keinen Lüfter (nötig) hat.

Teil 3 - DAB:
Der Sendersuchlauf geht viel schneller, als bei Kenwoods erster Generation der Digitalradios.
Es wird nun der Kanalblock (Mux wie 11D oder 5C) angezeigt, statt die Frequenz.
Der Empfang der starken Ortsmuxe ist mit der mitgelieferten Scheibenantenne natürlich kein Problem.
Die hier schwachen Signale auf 11A, 11C und 12C werden so aber nicht eingelesen. Ja, ich habe Wunder erwartet, aber die Scheibenantenne ist auch weiterhin dafür nicht der richtige Zauberstab.
Ob der Empfang jetzt tatsächlich nochmal viel besser ist, konnte ich so also noch nicht testen. Das gleiche gilt momentan auch noch für den UKW-Empfang.

Teil 4 - Aha-Radio als Internetradiodienst:
Ich habe es einmal hinbekommen, als ich den Stream direkt auf dem iPhone angeworfen habe und es dann erst ansteckte. Trotzdem stotterte dieser häufiger (Aussetzer, trotz schneller und stabiler WLAN-Verbindung des iPhones).
Alles andere scheiterte. Pause vs. Loading, aber kein Playback. Stattdessen hing die App gefühlte Minuten bei jedem Fehlversuch. "Fehlversuch" war die Regel.
Wenn ich dies als Maßstab nehmen würde, wären wir gefühlt noch mehr als 10 Jahre von einer brauchbaren Nutzung von Internetradio im Auto entfernt.
Zum Glück gibt es noch andere Apps für Internetradio, die perfekt funktionierten, aber dann ist die schöne Bedienung vom Radio aus natürlich weg.
Es kann aber auch gut sein, dass es nur eine vorübergehende Störung bei Aha war, ich laß jedoch schon öfter von solchen Problemen.
Die App ging schon ohne Autoradio direkt auf dem Smartphone vorhin kaum, gerade eben jedoch schon.

von Matthias K. - am 12.04.2014 20:11
Wie schaut es mit der Trennschärfe und Empfindlichkeit auf UKW aus im Vergleich zum 41U und zum BT73?

von DX OberTShausen - am 13.04.2014 17:28
Also die Empfindlichkeit ist noch ein gutes Stück besser, als beim 41er.
So empfängt das 48er in der Garage und nem Stück Draht als Antenne mehr Programme, als das 41er im Auto mit guter UKW-Antenne am Kotflügel vor der Garage.
Hier im Tal bzw. Bergrücken kommt bekanntlich viel weniger an, als auf den Höhenzügen von Velbert.
Aber beim 48er ist SWR3 mit dabei, genauso wie viele Lokalfunker, die beim 41er erst "weiter oben" zu hören sind.
Zu der Trennschärfe kann ich "hier unten" nicht so viel sagen, aber sie scheint zumindest 41-ebenbürtig zu sein.
DLF auf 102.7 und auf 102.8 sind beide anhörbar, ohne besonders aufdringliche Störungen von nebenan.

Nochmal zu Aha:
Die aktuelle Aha-App habe ich auf das iPhone4 geladen, eine neuere gibt es nicht.
Ich habe mich bei Aha registriert und mein Konto aktiviert.
Die App funktioniert auf dem iPhone alleine tadellos.
Meine Favoriten werden per Touch sofort abgespielt bzw. gewechselt.
Es scheint eine Inkompatibilität zwischen App/iPhone4 (Stand) und dem BT48DAB zu geben, denn es funktioniert schlicht überhaupt nicht vom Kenwood-Radio aus.
Egal welche Reihenfolge, Reset, Restart, mit BT an oder aus.
0% Funktion!
Am besten ist es, man verbindet das Smartphone einfach per Bluetooth-Audio und bedient Aha vom Phone aus, so kann man es nutzen.
Wenn man am 48er die Source Aha auswählt, erwartet das Radio eine Verbindung per Kabel, nicht per BT, soweit so gut: "No Device"
Hat man das Kabel dran und die App nicht gestartet, heißt es: "Check Phone".
Ist alles i.O., Phone dran und App an, schaltet sich die App auf den externen Modus - Bedienung per Autoradio.
Dort lässt sich nun ein Programm aus der Liste suchen. Das funktioniert meist nur einmalig, danach hängt die Suche.
Selbst wenn man ein Programm erfolgreich ausgewählt hat, bleibt es dann beim "Loading".
Manchmal kann man noch zwischen Loading und Pause hin und herschalten, aber meist bleibt es dann bei einem der beiden Stati hängen.
Manchmal schaltet die App auch nicht auf den externen Betrieb um und manchmal fällt das Radio dann auf die SRC USB zurück, weg von Aha.
Also so ist das in dieser Kombi momentan leider gar nicht benutzbar.
Ich denke, hier wird man per Firmwareupdate nachlegen müssen.

von Matthias K. - am 14.04.2014 07:35
Zeigt das 48er auf UKW gleichzeitig zum Sendernamen die Frequenz an? Was kann die zweite Zeile im DAB-Modus anzeigen?

von Japhi - am 14.04.2014 08:20
Ok, dann liste ich mal auf.
DAB:
Servicelabel
Clock

Dynamic Label
Clock

Title
Artist

Title
Clock

Next Program
Clock

Signal Level
Clock

Servicelabel
Ensemble

Mir fehlt hier:
Servicelabel
Dynamic Label

UKW:
Beispiel:
1LIVE
MO 10:57

Station
Clock

Radiotext
Clock

Radiotext
Radiotext+

Title
Artist

Title
Clock

Frequency
Clock

Auch hier fehlen die Kombis Station mit Radiotext oder Station mit Frequency.
Man hätte das Display sinnvoller/informativer nutzen können.

von Matthias K. - am 14.04.2014 09:01
Hmm, genau wie ich befürchtet hatte. (Für DXer) wichtige Kombinationen wie RDS-PS/Frequenz oder Service Label-Signalstärke gibts natürlich nicht. Aber schon beim 73er kann man ja nichtmal eine Zeile für den DLS verwenden.

von Japhi - am 14.04.2014 09:18
wie zappt man beim 48er durch die Sender und wie sind die Senderspeicher zugänglich ?

von Frankfurt - am 14.04.2014 19:12
Entweder mit der Suchtaste die Gesamtliste aufrufen, mit dem Lautstärkeregler auswählen oder eine der Stationstasten auswählen. Wie schon früher gibt es drei Speicherreihen.
Mit den Skiptasten kann ich ne nach Einstellung einen Suchlauf starten oder manuell einen Kanal einstellen.

von Matthias K. - am 14.04.2014 19:50
Zitat
Matthias K.
DAB:

Mir fehlt hier:
Servicelabel
Dynamic Label

UKW:

Auch hier fehlen die Kombis Station mit Radiotext oder Station mit Frequency.
Man hätte das Display sinnvoller/informativer nutzen können.


Das ließe sich mit einem Firmware-Update sicher ändern. Schreibt doch mal eine Mail an Kenwood.

von DX OberTShausen - am 14.04.2014 21:47
Kann ich ja noch machen. Ich wollte noch die erste Anfrage abwarten: "Fehler in Aha".
Obwohl ich keine Antwort bekam, gab es jetzt ein Update der App und seit dem Durchführen des Updates funktioniert Aha jetzt mit dem BT48DAB, es steht jetzt auch "Kenwood" in der App, wenn das iPhone gekoppelt ist.
Was mir jetzt bei dem internen Aha noch fehlt wäre, dass man mit den Skiptasten schnell zum nächsten Programm wechseln und die Programme auch auf den Stationstasten abspeichern könnte.

von Matthias K. - am 17.04.2014 06:48
Aber wo sind die Speicherreihen ? Virtuell nach Aufruf eines Menüs ?

Wie ist denn die Leistung geräteintern ohne externe Endstufe ?

von Frankfurt - am 17.04.2014 11:58
Also Bilder und allgemeine technische Daten gibt es direkt bei Kenwood:
http://kenwood.de/products/car/receivers/dabreceiver/KDC-BT48DAB/

von Matthias K. - am 17.04.2014 20:12
Hallo

Bei meiner täglichen DAB+-Autoradio-Suche habe ich das gefunden.

Kenwood KDC-BT48DAB


http://www.youtube.com/watch?v=lvVmW-K3U0g

von Schaempu - am 22.04.2014 08:47

Bringt leider nur noch:
Zitat

Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil das mit diesem Video verknüpfte YouTube-Konto gekündigt wurde.


von HansEberhardt - am 22.04.2014 12:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.