Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
173
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche, 6 Tagen
Beteiligte Autoren:
Habakukk, pomnitz26, flinki, @nd1, drahtlos, Cyberjack, dh5ym, Bonn9z, Schaempu, DH3FBI, ... und 18 weitere

Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia

Startbeitrag von Schaempu am 04.09.2014 07:10

Hallo liebe Fans von 2-Din-DAB+-Multimedia/Navi - etc.

Um den Ueberblick zu behalten über neue 2-Din-DAB+-Autoradio eröffne ich mal
hier einen neuen Thread:

Soeben habe ich den neuen Meinungsbarometer "IFA Spezial 2014" erhalten und sofort ausgedruckt und dabei sah ich ein neues 2-Din-DAB+ von Kenwood.

Wenn jemand den Meinungsbarometer herunterladen möchte, findet ihn hier:

http://meinungsbarometer.info/start.html


Mindest 3 neue 2-Din-DAB+ habe ich gefunden:




Kenwood DNN6250DAB




Kenwood DNX7250DAB



Kenwood DNN9250DAB

Hier findet man sie - Pressetexte habe ich noch keine gefunden:


http://www.kenwood.de/products/car/navi/all_in_one/

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@DH3FBI

Frage: Kennst Du das CAR&HIFI-HEFT ev. ist im nächsten Heft, das auf den Markt kommt ein Testbericht von den 2-Din-DAB+-Geräten von Kenwood drin.



Zitat
DH3FBI
Da isser ja der Threat, den ich über die Suchfunktion vergeblich gesucht hatte... :)

Ich hab seit ein paar Wochen einen VW FOX mit Doppel DIN, den ich erstmal für meinen
Kenwood BT73 verkleinert hab. Wenn man das BT73 kennt, weis man seine Empfangsqualität
zu schätzen, aaber das Display ist von Vorgestern. Ich spiele daher mit dem Gedanken
mir ein Doppel DIN DAB-Radio zuzulegen, aber: Haben die neuen Doppel DIN auch die
gleichen, sehr(!) guten Empfangseigenschaften wie der BT73??

Ich wart jetzt mal auf einen künftigen Erfahrungsbericht.... ;-)


von Schaempu - am 05.09.2014 06:03

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
DH3FBI
Ich hab seit ein paar Wochen einen VW FOX mit Doppel DIN, den ich erstmal für meinen
Kenwood BT73 verkleinert hab. Wenn man das BT73 kennt, weis man seine Empfangsqualität
zu schätzen, aaber das Display ist von Vorgestern. Ich spiele daher mit dem Gedanken
mir ein Doppel DIN DAB-Radio zuzulegen, aber: Haben die neuen Doppel DIN auch die
gleichen, sehr(!) guten Empfangseigenschaften wie der BT73??

Ich wart jetzt mal auf einen künftigen Erfahrungsbericht.... ;-)


Ich habe jetzt, weil neues Auto, seit letztem Freitag das Kenwood DNX4250DAB drin. Also eines der neuen Doppel-DIN-Geraete, noch ohne Netzwerk-Schnickschnack, aber mit Navi. Ich hatte vor einiger Zeit mal testweise ein Kenwood BT73DAB, von dem her kenne ich ungefaehr dessen Empfangseigenschaften.

Ich kann jetzt momentan nur meinen ersten Eindruck beschreiben, genaueres folgt noch.

DAB:
- Empfangseigenschaften grundsaetzlich vergleichbar zum Kennwod BT73DAB, also im Vergleich sehr gut, auf aehnlichem Niveau wie Alpine EziDAB, also schwache Ensembles kein Problem
- Service Following DAB->UKW funktioniert, hatte ich bei Arabella und DLF jeweils kurz beobachtet, sollte wie beim BT73DAB sein
- Service Following DAB->DAB funktioniert, heute morgen hat das Kenwood bei Mega80s mehrmals zwischen 9C und 11A umgeschaltet, inwieweit das ohne laengere Audio-Unterbrechung geht, muss ich noch testen
- Umschaltdauer: wenn ein Ensemble gefunden wird, dauert es mehrere Sekunden, bis das erste Programm mit Audio kommt. Das ist relativ lange, aber immer noch besser als bei Alpine EziDAB oder meinen Portabelgeraeten. Ungeschlagen in der Disziplin war bisher Pioneer mit seinen Autoradios. Innerhalb eines Ensembles geht das Umschalten aber Fix.

UKW:
- Empfindlichkeit: erscheint mir vergleichbar zum Kenwood BT73DAB, erreicht also nicht ganz die Empfindlichkeit eines Blaupunkt Bremens, aber eben doch fast.
- Trennschaerfe: ebenso wie beim Kenwood BT73DAB phaenomenal, es ist ueberhaupt kein Problem, schwache Signale direkt 100kHz neben absoluten Ortssendern zu hoeren
- RDS-Verhalten: muss ich noch pruefen, erwarte aber keine Unterschiede zum BT73DAB.
- Eigenstoerungen: ich habe auf ein paar (3-4) Frequenzen ein Stoersignal (Leertraeger), das im serienmaessigen Autoradio nicht da war. Diese Stoersignale sind tlw. leider gar nicht so schwach, d.h. verdecken schwache Signale, die aufgrund der sonst guten Empfindlichkeit definitiv relativ gut hoerbar sein muessten. Da muss ich noch weiter untersuchen, wo das herkommt. Das kann ja durchaus auch vom Lenkradfernbedienungsadapter kommen! Ansonsten kommt noch das Touch-Display in Frage, oder freilich auch irgendwas im Radio selber. Mal sehen.
=> Die Störungen kommen definitiv nicht vom Kenwood, das kann ich mittlerweile ausschließen.

Bedienung:
Toll ist natuerlich, dass man sehr viel mehr Platz auf dem Display hat. Die Anzeige von Bildern bei DAB ist ganz nett, ausserdem bekommt man mit Scrollen alle relevanten Infos (bis hin zur Datenrate und Audio-Codierung).

Was ich persoenlich wie beim BT73DAB schon etwas schade finde, dass man fuer eigentlich gleichartige Dinge bei UKW und DAB Unterschiede macht. Fuer die Anzeige des Dynamic Label muss man eine extra Taste druecken, waehrend der Radiotext bei UKW in der normalen Info angezeigt wird.

Generell finde ich auch die Trennung in UKW und DAB nicht sehr gut. Gerade weil UKW und DAB ja eh per Service Following verbunden sind, waere es doch sinnvoll, beides gleich zu behandeln. Man sollte auch FM-Stationen direkt neben DAB-Stationen in eine Liste setzen koennen. Ich will nicht erst im Menu die Quelle von DAB auf UKW wechseln muessen, wenn ich z.B. von DRadio Wissen auf FM4 umschalten will.

Das BT73DAB hatte zumindest eine gemeinsame Speicherebene fuer DAB und UKW, hier fehlt sie offenbar.

von Habakukk - am 13.10.2014 09:35

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Guten Morgen

Bei meiner täglichen Suche in der Kaffeepause habe ich wieder ein neues 2-Din-DAB+-Autoradio entdeckt.

JVC KW-V215DBT



JVC KW-V215DBT

DAB/DVD/CD/Bluetooth/Rear-USB/Front Aux-in/-Autoradio



Siri Eyes Free kompatibel

Ausstattung


◾15,5cm WVGA 16:9 Touch-Screen-Monitor
◾Bluetooth (bereits integriert
◾USB (Rear) für Smartphone (mit 1A-Stromversorgung)
◾Var. Colour Bedientasten (> 30.000 Farben)
◾Made for iPod/iPhone (Audio/Video)
◾2-Wege-iPod-Steuerung (Steuergerät oder iPod/iPhone)
◾App-Link Mode für iPod / iPhone
◾MOS-FET Leistungsverstärker
◾Ausgangsleistung 4 x 50 W
◾Separate Helligkeitsanpassung
◾3 Pre-Out Anschlüsse (Front+Rear+Subwoofer) 4 Volt
◾Für original Lenkrad-Fernbedienung bereit
◾Automatische Dimmerfunktion





JVC APP MODUS

http://www.ars24.com/Multimedia-2/JVC/JVC-KW-V215DBT.html

von Schaempu - am 14.10.2014 06:28

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Georg A.
Mein Kollege hatte das 4015 (mit DAB). Aber nur kurz. Das Ding ist unmöglich zu bedienen, man wird schon zur Gefahr für den Restverkehr, wenn man auf ein Programm gezielt umschalten will.

Ich habe zwar das DNX4250DAB, aber das ist sicher auch nicht sooo gravierend anders.

Sagen wir so: ohne Lenkradfernbedienung ist es ein Graus, mit einer solchen geht es ganz gut, weil man das wichtigste dann darueber steuern kann. Ich hasse sowieso Touchscreens, die haben imho im Auto nix verloren, aber man kommt bei den 2-DIN-Geraeten ja schon fast nicht mehr drum herum.

Das Umschalten der Speicherplaetze geht ja gerade noch. Die eingeblendeten "Tasten" auf dem Touchscreen sind einigermassen gross, befinden sich am unteren Rand, und sind mit etwas Uebung zielsicher zu treffen, auch wenn man nicht hinsieht.

Was gar nicht geht, ist die Programmliste. Da brauche ich selbst im Stand meist 2-3 Versuche, ein Programm auszuwaehlen, ohne dass mir die Liste nur staendig rauf und runter scrollt. Waehrend der Fahrt ist es praktisch unmoeglich!

Was waehrend der Fahrt auch gefaehrlich ist, wenn man von DAB nach UKW wechseln will. Das geht ohne Lenkradfernbedienung nur via Hauptmenue. Dazu muss man gezielt 2 mal an unterschiedlich Stellen im Touchscreen druecken (1 x um ins Hauptmenue zu kommen und 1x um dort dann auf UKW zu schalten). Das geht nicht, ohne dass man einige Sekunden auf das Display schaut.

Zitat
Georg A.
Die Anzeige ist bis auf das Hintergrundbild nicht konfigurierbar, mehr Infos für DAB-Freaks gehen nur mit dauerndem Umschalten.

Ja, sehr schade, dass man das nicht konfigurieren kann. Leider hat man sich dazu entschieden, nach Sender- und Ensemblenamen zuerst EPG-Now und EPG-Next einzublenden, die hierzulande voellig uninteressant sind. Die restlichen Infos (Titel/Interpret) sieht man ohne Scrollen nicht, DLS wird sogar erst mit Druck auf die DLS-"Taste" eingeblendet, das haette man auf dem Display doch locker noch irgendwo unterbringen koennen.

Was auch ein wenig nervt: beim Einschalten des Kenwoods macht das Geraet im DAB-Modus erst mal ein Update der Senderliste. In dieser Zeit ist das Geraet was DAB-Funktionen angeht nicht bedienbar. Das kann dann schon mal eine halbe Minute andauern, bis man z.B. dann das Programm wechseln kann.

Das Service Following ist mir manchmal fast einen Tick zu schnell. egoFM gibt es z.B. bei mir in den Ensembles 9C Augsburg, 11A Ingolstadt und 11C Muenchen. Das Radio wechselt richtigerweise bei Anwahl von egoFM auf 11C Muenchen, weil das dort am staerksten geht.

Wenn ich nun die Ensembles durchschalte und auf 9C oder 11A komme, ist dort egoFM das Programm, das zuerst kommt. Man hat dann kaum Zeit, zu anderen Programmen (zu CoolRadio oder anderen) weiter zu schalten, weil das Radio wegen egoFM gleich auf 11C umschaltet. Man muss praktisch fast in der Sekunde, in der egoFM zu hoeren ist, gleich weiter schalten. Da sollte man dem Hoerer schon ein wenig mehr Zeit geben.

Zur Sortierung der Programme noch: dazu nutz man offenbar den PI-Code resp. Service ID. Leider beruecksichtigt man nicht, dass die 2.Stelle fuer Regionalisierungen verwendet wird. Deshalb kommt Bayern 1 Oberbayern (D411) nach Bayern 3 (D313) in der Liste, obwohl man es andersrum erwarten wuerde (Blaupunkt konnte das auf UKW).

von Habakukk - am 10.02.2015 16:35

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Wirklich begeistert hat mich diese Tage aber das Service Following:

- Gestern abend hatte der Bundesmux ja Probleme, alle paar Sekunden kurze Aussetzer. Das Kenwood DNX4250DAB hat nach kurzer Einlaufzeit jeden Aussetzer durch kurzes Umschalten auf UKW kaschiert. Im Endeffekt hat es also ca. alle 10s fuer 1s praktisch unhoerbar auf UKW umgeschaltet. Wenn der DLF auf UKW nicht ein leises Pfeifen drauf haette (100,3 Hoegl), waer mir das nicht aufgefallen. Es kam in der halben Stunde, in der ich DLF gehoert habe, nicht 1x vor, dass das Signal aussetzte, nur am Anfang, bis DAB und UKW zueinander synchronisiert waren.

- Heute morgen war Tropo mit 3 x MDR aus Thueringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Das Kenwood war in der Lage, bei jedem Empfangseinbruch zwischen Thueringen und Sachsen hin und her zu jonglieren, an kniffligen Stellen sogar alle paar Sekunden. Aussetzerfrei kann es das zwar leider noch nicht, aber auf die Art lies sich das Programm trotzdem ganz gut verfolgen. Diese Schaltfreudigkeit hatte schon etwas RDS-haftes.

von Habakukk - am 11.02.2015 08:56

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Ich muss noch einmal etwas Manoeverkritik zum Kenwood DNX4250DAB los werden (die vermutlich dann auch fuer die anderen Modelle der Reihe gilt):

- "Liste aktualisieren":
Das ist das, was mich momentan so ziemlich am allermeisten nervt.
Beim Einschalten des Geraetes dauert es sowieso eine ganze Weile, bis das Teil in die Gaenge kommt und ansprechbar ist, aber im DAB-Modus wird ausserdem nach dem Einschalten erst mal noch die Senderliste upgedatet, was bestimmt nochmal 20-30s dauert. In der Zeit kann man leider nicht den Kanal oder das Ensemble wechseln. Allenfalls auf UKW umschalten. Also eine gute Minute nach Einschalten kann man ueberhaupt erst ein anderes Programm anwaehlen. Das nervt und ist in keinem Menue abstellbar.

Aber nicht nur das: wenn sich die Konfiguration eines Ensembles veraendert, muss die Liste ebenfalls aktualisiert werden, was dann auch wieder 20-30s dauert. Nun aendert sich leider 4x taeglich die Konfiguration des Lokalmux Muenchen (Wechsel Radio Muenchen/MKR, Lora/CRM), und 2x taeglich die Konfiguration des Lokalmux Ingolstadt (Radio ND1/IN). D.h., beim Durchschalten der Kanaele bleibt man eigentlich zwangslaeufig irgendwo haengen, wo das Teil erst mal 30s Liste updaten muss. Mehr noch: offenbar muessen dann auch die Hard und Softlink upgedatet werden, sprich selbst wenn ich auf 9C Augsburg komme (dessen Konfiguration sich nicht aendert), kommt "Liste aktualisieren" ), weil einige Programme darin auf 11A Ingolstadt bzw. 11C Muenchen verlinkt sind. Das nervt ungeheuer. Ich frage mich ohnehin, warum das Updaten dieser popligen Senderliste 30s dauern muss. Das gibt's doch nicht.

- "Service Following"
Das Service Following ist wirklich ein tolles Feature und funktioniert eigentlich sehr gut. Ich haette es aber gerne auch abschaltbar. Es ist naemlich gerade bei schwachen Ensembles manchmal kontraproduktiv. Bei Coolradio 1 oder PN1 z.B. waere es oft besser, das Radio wuerde auf 11A Ingolstadt bleiben, der meist nur kurze Aussetzer hat, anstatt staendig zu versuchen, bei jedem Aussetzer auf 9C Augsburg zu schalten, der wenn ueberhaupt nur fuer wenige Sekunden mal besser geht als 11A. Denn auf die Art habe ich statt nur kurzer Aussetzer (nachweisbar mit Programmen, die es nur im 11A gibt) oftmals sehr langdauernde Aussetzer, bis das Radio wieder auf den 11A zurueck findet.
Leider gibt es keine Moeglichkeit, das Service Following abzuschalten. Ganz im Gegensatz zu UKW, wo man die AF-Funktion abstellen kann. Schade!

- Warnhinweis beim Navi
Ebenfalls ungeheuer nervig ist dieser Warnhinweis beim Navi, den man JEDES MAL beim Einschalten des Radios im Navibetrieb bestaetigen muss ("dass man das Navi nicht waehrend der Fahrt bedienen soll").
Der Klassiker:
Baustellenampel rot oder Bahnuebergang mit Schranke unten, also Motor aus. Radio geht mit aus! Ampel wird gruen bzw. Schranke geht auf, also Motor an. Jetzt muesste ich eigentlich gut 30s- 1 Minute warten, bis das Navi ueberhaupt ansprechbar ist, damit ich dann, bevor ich los fahre, den Dialog bestaetigen kann, dass ich das Navi auch wirklich nicht waehrend der Fahrt bediene. Schwachsinn, derweil ist die Ampel wieder rot oder der naechste Zug kommt.
Also faehrt man doch los und bestaetigt den Dialog, dass man das Navi nicht waehrend der Fahrt bedienen soll, eben doch waehrend der Fahrt. Mehr noch, man muss dann auch nochmal auf das Karte-Icon druecken, damit man wieder die Naviansicht hat, die man vor der Schranke hatte.
Also ist dieses Verhalten eigentlich voellig kontraproduktiv, denn auf die Art muss ich notgedrungen waehrend der Fahrt 2x das Touchscreen bedienen, was ja nicht ganz ungefaehrlich ist.

von Habakukk - am 23.04.2015 07:39

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Mich würde auch mal interessieren wie TechniSat das mit dem RNS315 gelöst hat. Für mich klingt SWR4 gerade jetzt sehr gut. Im JVC unerträglich.

Listen werden beim Drücken der Funkfernbedienung im Gerät geladen. So ist es bereit bis man im Auto ist. SWR noch nicht eingeschaltet sondern nur Schlagerparadies und trotzdem ist die Liste mit SWRMainmarktradio gefüllt und es verschwindet bei Abschaltung auch wieder alleine.

Dass das RNS315 beim Drücken der Funkfernbedienung schon hochfährt erkennt man daran das mein Handy am Media In geladen wird. Der Bildschirm geht natürlich erst an wenn der Zündschlüssel im Schloss umgedreht wird. Das passiert auch wenn ein anderes Auto auch anderer Marken die Funkfernbedienung drückt. Im Fall von zu wenig Spannung im Bordnetz (wo auch immer die liegt) zeigt das RNS315 an das es gleich abschaltet wegen zu geringer Spannung und lässt sich dann auch nicht mehr einschalten.

von pomnitz26 - am 28.04.2015 19:05

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Und immer wieder "Liste aktualisieren".

Mittlerweile kommt das sogar, wenn sich die Ensemblekonfiguration nicht veraendert hat, einfach indem ich manuell zwischen 9C Augsburg und 11A Ingolstadt wechsle. Aus irgendeinem Grund fuehrt die Aktualisierung nach Anwahl von 9C dazu, dass er auch nach Anwahl von 11A wieder aktualisieren muss, was offenbar dann wieder bewirkt, dass auch nach Anwahl von 9C wieder aktualisiert werden muss, und so geht das ewig weiter. 10C Nuernberg bzw. 11C Muenchen verhalten sich normal, die werden nur aktualisiert, wenn sich wirklich was veraendert hat.

Was mich auch stoert, dass das Kenwood den Kanal 9C gegenueber 11A so sehr bevorzugt, obwohl der deutlich schlechter geht. Es reicht ein kurzer Aussetzer auf 11A, und das Kenwood haengt wieder ewig auf dem 9C herum, der nicht gescheit geht. Da wuerde 11A schon lange wieder aussetzerfrei spielen, das Kenwood bleibt relativ stur auf 9C. Kann man ja alles ueberpruefen, wo die jeweiligen Ensembles gut gehen, wenn man Programme auswaehlt, die es nur jeweils in 9C oder 11A gibt.

Da ist diese AF-Funktion wirklich eher kontraproduktiv und im Gegensatz zu UKW laesst sie sich bei DAB leider nicht abschalten.

von Habakukk - am 05.05.2015 07:47

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Kurzer Nachtrag zum Thema Liste aktualisieren:

Auf 11C kommt "Liste aktualisieren" tatsaechlich nur, wenn sich die Belegung von 11C geaendert hat (also z.B. Programmwechsel zwischen MKR/Radio Muenchen, oder Lora/Feierwerk/CRM).

Bei 9C und 11A kommt "Liste aktualisieren" staendig, wenn man zwischen 9C und 11A wechselt. Laut Kenwood ist das deshalb so, weil angeblich ein Programm, das es auf 9C und 11A gibt, jeweils unterschiedliche Kennungen hat, und deshalb mit jedem Ensemble-Wechsel die Kennung in der Service-Liste aktualisiert werden muss.

Nur habe ich mir mal die Kennungen angesehen, mir fallen da keine Unterschiede zwischen 9C und 11A auf. Da 10C und 11C nicht betroffen sind, kann es ja nur CoolRadio, PN Eins, Mega 80's oder Ilmwelle sein.

Das Thema hat sich fuer Kenwood jedenfalls erledigt, man muss sich also im Empfangsbereich von Augsburg/Ingolstadt damit abfinden, dass immer mal wieder "Liste aktualisieren" fuer 15-30s die weitere Bedienung des Radios verhindert, sobald man wechselweise auf 11A oder 9C kommt. Schade!

von Habakukk - am 17.11.2015 16:42

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

In dem Test hier schneidet das neue Zenec ziemlich gut ab. Ob der Test natuerlich besonders neutral ist, ist die andere Frage.

http://www.acr-carmedia.de/wp-content/uploads/zenec_z-n626_test.pdf

Was mir besonders gut gefaellt, dass das Ding offenbar alle UKW- und DAB-Sender nach PI-Code/Service ID sortiert auflistet und dank Doppeltuner die Liste automatisch updatet.

Mich stoert schon immer die Trennung zwischen UKW und DAB bei meinem Kenwood, gerade weil man sich immer ueber das Hauptmenu hangeln muss, um zwischen einem UKW-Programm und einem DAB-Programm umzuschalten.

Auch ansonsten wirkt das Zenec auf mich irgendwie durchdachter und aufgeraeumter als mein Kenwood.

Jetzt waere natuerlich schon mal interessant, wie sich das Ding in der Praxis bewaehrt und wie empfangsstark das Teil ist. Mag sich niemand erbarmen und das Teil mal probehalber einbauen?

von Habakukk - am 10.12.2015 10:55

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Ich hab's mir mal im Laden angesehen. Allzu viel konnte ich an der Wand natürlich nicht testen.

Was gleich auffällt, ist die Schnelligkeit des Geräts. Das Umschalten zwischen den Ensembles geht in Bruchteilen einer Sekunde, richtig flott, wie ich das bisher noch bei keinem Gerät gesehen habe. Ganz anders als beim Kenwood, das ja manchmal doch mehrere Sekunden braucht.

Das Gerät listet einerseits innerhalb relativ kurzer Zeit automatisch die empfangbaren Ensembles. Man kann aber auch manuell nach Ensembles suchen, wenn man die manuelle Kanalwahl einblendet. Sowas wie ein Kanalsuchlauf wäre mir nicht aufgefallen, d.h. man schaltet dann wirklich manuell Kanal für Kanal durch, ohne dass das Radio dann automatisch weiterläuft, wenn es nichts empfängt. Dafür gibt es ja alternativ die automatische Hintergrundsuche, die eh alle empfangbaren Ensembles listet.

Das Radio ist relativ wenig auskunftsfreudig, ich habe auf den 1.Blick nur die Anzeige des Dynamic Labels gesehen (an der gleichen Stelle wie bei UKW der Radiotext, das finde ich super). Infos über Datenrate der Programme oder andere Details wären mir nicht aufgefallen.

Lange Programmnamen habe ich nur in der Ensembleliste gesehen, nicht aber in der Anzeige, in der man das Dynamic Label sieht, oder in der Anzeige, in der man die manuelle Kanalwahl machen kann, da scheint nur das Short Label angezeigt zu werden. Ich habe auch keine Slideshow angezeigt bekommen, k.A. wo man die sehen soll.

UKW scheint sehr trennscharf zu sein. 100kHz neben Ortssendern war absolute Ruhe (Rauschen). Der Radiotext wurde schnell und fehlerfrei angezeigt. Binnen kurzer Zeit tauchten dank automatischer Hintergrundsuche die Ortssender in der Senderliste auf.
Schön ist diese Frequenzskala zur manuellen Anwahl der Frequenz, das geht flott, und ohne akustischen Aussetzer, man kann dort in 50kHz-Schritten abstimmen, oder direkt in die Frequenzskala tippen. Bei DAB funktioniert das genauso. Geht richtig flott und gut, gefällt mir!

Wie das im Betrieb an einer richtigen Antenne im Auto ausieht, ist schwer zu sagen. Keine Ahnung, wie empfindlich das Radio ist und wie die Umschaltung UKWDAB funktioniert. Aber der erste Eindruck der beiden Tuner war wie gesagt sehr gut, die scheinen schon ordentlich zu sein.

Etwas schade ist vielleicht, dass relativ wenig Infos eingeblendet werden, da zeigt mein Kenwood etwas mehr an.

Ich bin gerade noch am hadern, ob ich es mir nicht doch zulegen soll... Hmmm...

von Habakukk - am 18.12.2015 21:49

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Mein Kenwood nervt mich aktuell wieder ziemlich. Das leidige "Liste updaten" inkl. 30s Einfrieren im DAB-Betrieb (Umschalten auf andere Quellen geht) kommt nun dank der Aufschaltung von PN EINS im 10D jetzt auch jedes mal, wenn ich zwischen einem Programm im Bayern-Mux und einem Programm aus dem Mux 11A Ingolstadt oder 9C Augsburg umschalte.

Offensichtlich reicht es schon, wenn ein Programm mit unterschiedlichen Datenraten in mehreren Ensembles vertreten ist.

Damit dürfte "Liste updaten" kommen:
- im Übergangsbereich Deutschland-Schweiz beim Wechsel zwischen 5C und 7D (wegen ERF+)
- Beim Umschalten zwischen Augsburg-Ingolstadt-Bayernmux (wegen PN EINS)
- Beim Umschalten zwischen Augsburg-Ingolstadt (wegen Coolradio)
- Beim Umschalten zwischen BR-Oberfranken und Bayern (wegen Bayern 2 Nord)

Wie gesagt, es ist dann egal, welches Programm der betroffenen Muxe man auswählt. Mir ist ohnehin schleierhaft, warum das eine halbe Minute dauern muss.

Dazu kommt dann noch, dass ich dank Nicht-Abschaltbarem Service-Following DAB->DAB jetzt meistens nur noch das Testprogramm von PN EINS auf 10D hören kann. Über die Festspeicher wählt das Kenwood gleich den 10D, wenn ich 11A manuell anwähle, kommt meistens erst mal "Liste aktualisieren" und weil das erste Programm im 11A egoFM ist, wechselt das Radio innerhalb der 30s, in denen es nicht bedienbar ist, gleich wieder selbständig auf den besseren 11C (weil 1.Programm egoFM). Wenn mir sowas auch noch ständig während der Fahrt passiert, muss ich echt aufpassen, dass ich nicht an den nächsten Baum fahre....

Bin aber wegen beidem schon am Support von Kenwood gescheitert. Das ist mit ein Grund, warum mich das Zenec interessiert.

von Habakukk - am 21.12.2015 20:00

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Ich konnte es nicht lassen und hab das Zenec gestern abend mal eingebaut. Gerade weil mich das Kenwood in letzter Zeit einige male echt genervt hat...

Erster Eindruck: gemischt... Wie ich befuerchtet hatte, gibt es gute und weniger gute Sachen im Vergleich zu meinem Kenwood DNX4250DAB.

UKW-Betrieb (OK)
- Trennschaerfe aehnlich wie beim Kenwood (also 100kHz neben Ortssender kein Problem)
- Empfindlichkeit spuerbar schlecheter als beim Kenwood (erinnert mich eher an die Pioneer Radios, die ich mal ausprobiert hatte)
- RDS-AF-Verhalten: etwas seltsam, manchmal wieselflink, manchmal tut sich gar nichts, muss ich noch weiter beobachten

DAB-Betrieb (OK)
- Empfindlichkeit nahe der des Kenwood (bei 11C ganz sporadisch Aussetzer an Stellen, wo das Kenwood normalerweise spielt, dafuer beim 11A nicht diese langdauernden Aussetzer, die das Kenwood hat, erinnert vom Empfangsverhalten an das Alpine EziDAB/Pure Highway 300di)
- Service-Linking/AF/Seemless Blending: nicht vorhanden, das Radio bleibt auch bei laengeren Aussetzern auf dem eingestellten Ensemble, wechselt weder in ein anderes Ensemble, noch auf UKW [muss ich aber noch laenger beobachten]
- Slideshow: definitiv keine
- in einigen Ansichten (Info, Kanalwahl) nur Short Label, obwohl Platz waere
- Dynamic Label wird hart am Zeilenende umgebrochen, nicht zwischen Worten getrennt (schaut etwas sch**se aus)

MP3-Betrieb (TOP!!!)
- Einlesen einer randvollen USB-Festplatte kein Problem, dauert nur wenige Sekunden, Zugriff auf alle Files und das in kuerzester Zeit (wie am PC)
(Kenwood: Einlesen dauert eine halbe Ewigkeit, man hat nur Zugriff auf die ersten 255 Ordner)
- Darstellung und Bedienung Top, die Gracenote Sonderfunktionen sind sicher nett, konnte ich noch nicht testen
- saubere Uebergaenge zwischen den Titeln (Kenwood: Fade-Out/Fade-In am Ende/Anfang eines Titels, was nervig ist, wenn man ein Album mit Uebergaengen anhoert)

Weiteres spaeter...

von Habakukk - am 22.12.2015 10:03

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@Bonn9z:
Ich hab die Kombiflex von AntenneBB (die alte Version mit dem 45cm Stab). Stromversorgung kommt von vorne (ANT.PWR-Anschluss am Adapter). Hab ich aber einbauen lassen, da ich mir das nicht zugetraut hab, bei einem fast neuen Auto die Verkleidungen runterzureißen und die Kabel zu verlegen. Ist ja heutzutage alles geclipst und man kommt nirgends richtig gescheit hin.

Ich mache die Tage mal paar Fotos und Videos vom Zenec, wenn ich dazu komme.

Ja, ich bin halt gerade so unentschlossen. Es ist genau der Fall eingetreten, den ich gefürchtet habe. Das Zenec macht genau die Dinge gut, die mich am Kenwood so stören, aber hat dafür andere Macken. Mich ärgert irgendwie, dass man heutzutage für fast 1000 Euro nix bekommt, was irgendwie wie eine runde Sache wirkt.

Auch vorhin hab ich nochmal kurz beobachtet, dass ich beim Zenec paar Aussetzer mehr hab als vom Kenwood gewohnt. Die Empfindlichkeit ist also einen Tick schlechter als beim Kenwood, wenn auch nicht viel. Auf UKW ist der Unterschied gefühlsmäßig noch etwas größer. Trotzdem spielt das Zenec da schon noch ziemlich vorne mit.

Was mir tatsächlich gut gefällt, ist die relativ stimmige Bedienung. Das geht sehr schnell alles recht intuitiv während der Fahrt. Gerade, wenn man von einem Programm des einen Ensembles zu einem Programm eines anderen Ensembles möchte, und beide nicht in den Presets hat, geht das richtig einfach.

Beim Kenwood müsste ich das über die Service Liste machen. Alleine, um die herzubekommen muss man schon mehrmals an verschiedenen Stellen im Touchscreen rumdrücken. Und dann in dieser fummeligen Liste ein Programm auswählen, das ist echt eine Herausforderung. Bei mir scrollt die Liste meistens nur hin und her, ich krieg das während der Fahrt nicht gebacken. Irgendwann fahr ich noch an den Baum, weil das so dermaßen ablenkt, wenn das nicht gscheit geht...

Beim Zenec dagegen kann man das trotz Touchscreen fast blind erledigen. Und ich hab halt nicht diese leidige "Liste aktualisieren", mit dem mich mein Kenwood tagtäglich beglückt, bei dem das Radio für 30s unbedienbar ist. Und dass man im MP3-Betrieb beim Kenwood nur die ersten 255 (!!!!) Ordner anwählen kann, und das Einlesen der USB-Festplatte jedes mal Minuten lang dauert, ist in der heutigen Zeit eigentlich eine Frechheit. Da hatte ich Mitte der 90er schon mehr CDs, als was mir das Kenwood im MP3-Betrieb als Ordner erlaubt.

Beim Zenec kann man in wenigen Sekunden auf alle Ordner zugreifen. Klar, die Gracenote-Erweiterung braucht eine Weile, bis sie ihre Datenbank aufgebaut hat, aber das geht halt im Hintergrund.

von Habakukk - am 25.12.2015 09:13

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zum Zenec nochmal: Ich habe schon fast das Gefühl, der 2.Tuner dient ausschließlich dazu, die aktuelle Programmliste zusammen zu stellen, wird aber anscheinend nicht dazu verwendet, auch gleich die AF-Datenbank sinnvoll zu füllen.

Denn wählt man ein Programm aus der Liste, startet der Tuner oft mit irgendeiner schwachen Frequenz, selbst nach Tagen, wo das Radio eigentlich alle Frequenzen kennen müsste.

Je nach Programm und Laune des Geräts kann man also schon mal 15 Minuten mit Zischelempfang verbringen, weil das Ding einfach stur auf der Frequenz bleibt. Noch nicht mal das manuelle Anwählen der Frequenz scheint was zu bringen, denn dann hat man das gleiche Programm einfach mehrmals in der Liste. Erst nach längerer Zeit (sicher 20 Minuten) scheint der Tuner dann rund zu laufen.

Dann wechselt das Radio, wenns sein muss, binnen einer Sekunde gleich 3-4x die Frequenz, so schaltfreudig kann der RDS-Tuner dann auch sein, wenn er die Frequenzen mal kennt.

Sehr seltsames Verhalten. Da schlummert vielleicht auch noch der eine oder andere Bug in der Software...

von Habakukk - am 04.01.2016 17:21

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Die Abschaltung von Bayern 1 MUC im 11C Muenchen scheint das Zenec nicht wirklich zu interessieren. Das Programm wird weiterhin als Bestandteil von 11C gelistet, gleich oberhalb von Top FM, das neu hinzugekommen ist. D.h., das Radio listet nicht nur die reale Ensemble-Konfiguration, sondern zeigt auch Programme an, die bei frueheren Empfaengen mal vorhanden waren. Das ist etwas schade, weil man mit der Zeit diverse Leichen mitschleppt. Ausserdem habe ich das Gefuehl, dass diese Leichen das Radio eher durcheinander bringen.

Dann habe ich die Navi-Funktion mal ausgetestet. Im Vergleich zum Garmin-Navi beim Kenwood empfinde ich die Navigation beim Zenec als deutlich ausgereifter und von der Bedienung her sehr viel intuitiver. Man hat noch viel mehr Optionen und Hilfestellungen als beim Garmin! Ganz toll! Und: dieser daemliche Warnhinweis, der beim Kenwood JEDES MAL kommt, kommt beim Zenec nicht. Das startet einfach sofort wieder in der Ansicht, in der es vorher war. Top!

Einziger Kritikpunkt: das Zenec ist seit der Aktivierung der Navifunktion (SD-Karte einschieben) ganz schoen traege geworden. Sowohl im Navi-Betrieb, als auch im Radiobetrieb, reagiert das Zenec tlw. erst nach Sekunden!!! Das ist sehr nervtoetend! Ich hoffe, das wird mal besser.

Ansonsten hat das Radio noch diverse Bugs. Gerade beim Einschalten nach laengerer Zeit bringt es oft UKW und DAB durcheinander. Da kann es passieren, dass man die Kennung eines UKW-Programms sieht, aber ein DAB-Programm hoert. Oder dass das Radio stumm bleibt, obwohl man ein DAB-Programm ausgewaehlt hat, das normalerweise geht. Erst nach paar mal hin und her schalten zwischen DAB/UKW "groovt" sich das Radio dann ein.

Ich hoffe sehr, dass es bald ein Firmware-Update gibt, in dem diese Sachen behoben werden.

PS: In diesem Video von Zenec Australia sieht man, dass das Z-N626 offenbar Slideshow anzeigen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=1J9sncdIedI

Vielleicht hatten die schon ein Geraet mit neuerer Firmware-Version?

von Habakukk - am 14.01.2016 10:42

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@DX-Fritz:
Nicht dort, aber bei einem benachbarten in der anderen Richtung... ;-) Trotzdem aergert es mich, dass man nicht auch direkt Antwort vom Support kriegt. Dann kann ich mir die Support-E-Mail-Adresse auch gleich sparen.

@Cyberjack:
Ich hab mal mit einem Caraudio-Haendler gesprochen, der meinte, dass Zenec frueher ziemlichen Schrott zusammen gebaut haette, aber die neueren Geraete seien relativ gut.

Ich muss auch sagen: klar hat das Zenec noch seine Bugs, aber auch das Kenwood war nicht frei von Bugs. Die Bedienung gefaellt mir beim Zenec deutlich besser als beim Kenwood und es gibt beim Zenec nicht so viele Dinge in der Bedienung, die einfach praxisfern sind.

Versuch mal beim Kenwood, die Stationsliste waehrend der Fahrt zu bedienen. Da faehrst du an den naechsten Baum. Das Ding ist so fummlig zu bedienen, scrollt die meiste Zeit nur hin und her, und wenn es doch mal klappt, hat man sicher das falsche Programm erwischt.

Oder dass beim Navi JEDES MAL nach kurzem Abschalten der Zuendung (z.B. am Bahnuebergang oder wenn man mal kurz an der Bank stehen bleibt) erst ein Dialog kommt, dass man das Navi waehrend der Fahrt nicht bedienen darf, den man dann bestaetigen muss, und danach muss man erst wieder ins Menu und auf Karte druecken. Und das alles kommt erst nach einer halben Minute, wo man schon laengst losgefahren ist! Ich bleib doch nicht irgendwo ne halbe Minute mit laufendem Motor stehen, nur um das Navi wieder richtig in Gang zu bekommen.

Und dann war da ja noch "Liste updaten'... Ne, das erspar ich mir jetzt...
Im MP3-Betrieb ist man beim Kenwood auf 255 Ordner limitiert!!! Das in der heutigen Zeit!? Davon abgesehen, dass es ewig braucht, um einen etwas volleren USB-Datentraeger einzulesen. Beim Zenec: randvolle USB-Platte anstoepseln, und geht (und zwar sofort).

Nein, man kann ueber das Zenec sagen was man will, es ist sicherlich nicht ausgereift und hat so seine Spezialitaeten, aber auch Kenwood kocht da im Vergeich nur mit Wasser.

Eigentlich traurig (bei Zenec wie Kenwood), dass man fuer die Teile samt Adapter gut 1000 Euro hinlegen muss, und dann hat man irgendso unausgereifte Gurkenware im Auto.

Wie sind denn die 2-Din-Navis von Pioneer? Ich hatte nur mal ein 1-Din-Radio von Pioneer im Auto und das war merklich empfangsschwaecher als das Kenwood oder die guten alten Blaupunkt Radios. Drum kam fuer mich Pioneer nie in Frage.

Was ist von Alpine zu halten?

Ansonsten gibt's ja schon fast keine anderen Hersteller mehr...

von Habakukk - am 15.01.2016 08:42

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Habakukk
Oder dass beim Navi JEDES MAL nach kurzem Abschalten der Zuendung (z.B. am Bahnuebergang oder wenn man mal kurz an der Bank stehen bleibt) erst ein Dialog kommt, dass man das Navi waehrend der Fahrt nicht bedienen darf, den man dann bestaetigen muss, und danach muss man erst wieder ins Menu und auf Karte druecken. Und das alles kommt erst nach einer halben Minute, wo man schon laengst losgefahren ist! Ich bleib doch nicht irgendwo ne halbe Minute mit laufendem Motor stehen, nur um das Navi wieder richtig in Gang zu bekommen.


Also in diesem einen Punkt kann ich Dir nicht zustimmen. Ich muss die Zündung nicht anlassen. Das Drehen des Schlüssels bis zum ersten "Klick" reicht, und das Radio läuft, bis ich den Schlüssel wieder aus dem Zündschloss rausziehe. Sogar ein Software Update ist völlig ohne Zündung möglich.

Was mich dagegen am meisten stört, dass ich mit dem 1000 Euro Teil gefühlt den schlechtesten Empfang von allen hier habe. Auch Freitag wieder Aussetzer im Bundesmux zwischen Schwerin und Hamburg. Da kriege ich 'ne Krise.

von Bonn9z - am 16.01.2016 23:05

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Bonn9z
Also in diesem einen Punkt kann ich Dir nicht zustimmen. Ich muss die Zündung nicht anlassen. Das Drehen des Schlüssels bis zum ersten "Klick" reicht, und das Radio läuft, bis ich den Schlüssel wieder aus dem Zündschloss rausziehe. Sogar ein Software Update ist völlig ohne Zündung möglich.

Das schon. Aber wenn ich den Motor wieder anlasse, um weiter zu fahren, reicht der kurze Moment, wo offenbar der Strom wegen der Zündung einbricht, dass das Kenwood wieder neu bootet, also von vorne beginnt. D.h. eine halbe Minute warten, bis es überhaupt ansprechbar ist, Navi-Dialog bestätigen, auf Karte gehen... In der Zeit, bis das Navi beim Kenwood wieder ansprechbar ist, bin ich im Zweifelsfalle schon paar mal falsch abgebogen....

Das Zenec ist da völlig unbeeindruckt, kann also diesen kurzen Moment puffern. Das muss dann deshalb auch nicht lange booten, sondern ist sofort da, wo es vorher war. D.h., das Navi steht praktisch mit dem Anwerfen des Motors sofort zur Verüfung.

von Habakukk - am 17.01.2016 09:47

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Hmmm, so ganz ist das seltsame AF-Verhalten des UKW-RDS-Tuners noch nicht verschwunden. Aktuell igelt sich das Zenec wieder mal bei diversen BR-Programmen (Bayern 2, BR-Klassik, B5 aktuell) auf irgendwelchen Zischelfrequenzen (Untersberg, Brotjacklriegel, Ismaning,...) ein und hat überhaupt keine Lust, auf den Wendelstein zu schalten. Selbst wenn ich manuell die Wendelstein-Frequenz anwähle, sobald ich das Programm über die Programmliste erneut anwähle, kommt wieder irgendeine andere schwächere Frequenz. Erst wenn ich das Programm wirklich lange höre (15-30 Minuten), überlegt es sich das Radio, vielleicht doch mal eine zischelfreie Frequenz zu nehmen. Seltsam!

Also da dürfen sie noch weiter nacharbeiten, das ist immer noch nicht gut.

Und bisher hab ich noch nicht dieses ominöse "SignalMeter" gefunden. Wo werden die denn das versteckt haben? Scheint vielleicht eher was internes in der SW zu sein...

von Habakukk - am 21.01.2016 17:54

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Ich konnte sogar die Lenkradfernbedienung, die ich mir fürs Kenwood gekauft hatte (Connect 2), wiederverwenden. Hab nur einen anderen Stecker zum Radio hin gebraucht.

Ich hoffe, du bist dann zufrieden mit dem Zenec. Wie gesagt, es ist nicht perfekt und hat noch so seine Macken, aber mittlerweile bin ich eigentlich recht zufrieden damit.

Das mit den Programmlisten, die automatisch upgedatet werden, hat schon was. Heute morgen war dann von selber 10B BR-Oberfranken, sowie 8D/9D SWR drin.

Leider hat man nicht wie beim Kenwood einen automatischen Suchlauf. Entweder manuelle Wahl der Frequenz oder des Kanals, oder man geht über die Programmlisten, die der 2.Tuner zusammen klaubt. Auf die Art erkennt man leider nicht, ob schwach empfangbare Ensembles knapp an der Grenze zur Dekodierung da sind. Das Kenwood bleibt da beim Suchlauf gerne mal länger auf einem Kanal hängen. Das hat man beim Zenec prinzipbedingt nicht.

von Habakukk - am 22.01.2016 17:36

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Nochmal zum UKW-RDS-AF-Verhalten des Zenec: schaut wirklich so aus, als wuerde die interne Frequenzdatenbank ausschliesslich aus der gesendeten AF-Liste gebildet, und NICHT aus den Suchergebnissen des 2.Tuners oder manuell angewaehlten Frequenzen.
Ich kann hier noch so oft bei Bayern 1-5 manuell den bombig empfangbaren Wendelstein anwaehlen, ich lande praktisch immer auf irgendeiner Zischelfrequenz, wenn ich ein Programm ueber die Liste anwaehle.
Was dann auffaellt: je schlechter die Zischelfrequenz dann empfangbar ist, umso laenger braucht das Radio, bis es auf eine vernuenftige Frequenz findet. Das geht mal locker ueber eine halbe Stunde oder laenger. Klar, wenn die Frequenz knapp auf RDS-Niveau rumzischelt, kommen wahrscheinlich kaum AF-Frequenzen im RDS-Tuner an.

Warum man bei einem Doppeltuner nicht die Infos des 2.Tuners fuer die Frequenzdatenbank nutzt, ist mir schleierhaft. Wenn der doch eh fuer den Aufbau der Programmliste staendig das UKW-Band durchforstet.

Noch kein System habe ich aber erkannt, wann und warum der Tuner bestimmte Frequenzen bei der Programmwahl ueber die Liste auswaehlt. Zunaechst dachte ich, er nimmt immer die niedrigste Frequenz, die er mit RDS einlesen konnte. Aber heute hat sich der Tuner bei Bayern 2 auf 96,5 Brotjacklriegel eingeigelt und eine halbe Stunde vor sich hin gezischelt.

von Habakukk - am 26.01.2016 08:09

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

OK, schaut so aus, als hätte man die Slideshow, die in der originalen 2.14.22 neu aktiviert war, in der neuen 2.14.22 wieder deaktiviert (wurde auch aus dem Changelog entfernt). Ich hatte in der alten Version bei der Wiedergabe von MP3s von USB verstärkt auftretende Knacksgeräusche, die in der neuen Version nicht mehr zu hören sind.
Da gibt es offenbar noch das eine oder andere Problem. Ich bin aber zuversichtlich, dass sie das bald in den Griff bekommen und hoffe einfach auf das nächste Update.

Was die Empfangsleistungen angeht: ich bin mittlerweile sicher, dass in dem Zenec Z-N626 ebenfalls ein Chipsatz von NXP werkelt. Das erklärt auch die sehr vergleichbaren Empfangsleistungen der Kenwood-DAB-Autoradios und des neuen Zenecs, sowohl auf UKW wie auf DAB.

Insgesamt bin ich weiter sehr zufrieden. Ich hoffe, dass sie halt die diversen Kinderkrankheiten noch in den Griff bekommen.

von Habakukk - am 05.02.2016 08:44

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@nd1:
So etwas gibt es beim Zenec derzeit nicht. Wahrscheinlich ist das etwas untergegangen, aber paar Seiten vorher habe ich geschrieben:

Zitat

- Service-Linking/AF/Seemless Blending: nicht vorhanden, das Radio bleibt auch bei laengeren Aussetzern auf dem eingestellten Ensemble, wechselt weder in ein anderes Ensemble, noch auf UKW

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1249391,1340073#msg-1340073

Vom Zenec-Support wurde mir gesagt, dass das erst in einem zukünftigen großen SW-Update gegen Ende des Jahres (also 2016) enthalten sein soll. Ich würde aber an deiner Stelle, wenn mir dieses Feature wichtig wäre, nicht 100%ig auf diese Aussage bauen. Da ist ja doch noch sehr lange hin.

Und die aktuelle SW ist auch noch nicht 100% ausgereift, das möchte ich nochmal betonen. Siehe meine Beiträge vorher (UKW-RDS-Verhalten, DAB-Slideshow vs. Knacksen im MP3-Betrieb).

von Habakukk - am 15.02.2016 14:36

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zenec Z-N626
Zitat
Habakukk
OK, schaut so aus, als hätte man die Slideshow, die in der originalen 2.14.22 neu aktiviert war, in der neuen 2.14.22 wieder deaktiviert (wurde auch aus dem Changelog entfernt). Ich hatte in der alten Version bei der Wiedergabe von MP3s von USB verstärkt auftretende Knacksgeräusche, die in der neuen Version nicht mehr zu hören sind.

Wenn man genau hinhört, gibt es auch in der aktuellen 2.14.22 noch sporadisch ganz leise Knacksgeräusche. Die sind aber wenigstens nicht so störend wie in der Slideshow-Version. Darüber hinaus ist mir die USB.EXE jetzt schon mehrere male komplett abgestürzt (mit einer Windows-CE-Meldung). Schade, so ganz rund läuft das noch nicht!
Plattencover werden mir im MP3-Betrieb auch keine angezeigt, obwohl das eigentlich funktionieren müsste.

Kenwood
Zitat
@nd1
Also das DNX7150DAB habe ich mir jetzt bestellt, bin gespannt


Bitte berichten, wie es sich so schlägt!

Alpine
Zitat
dh5ym
Das INE-W997 schaltet leider aktuell nicht unterbrechungsfrei zwischen DAB und FM um. Vielleicht gibts das ja mal in einer zukünftigen Softwareversion.

Wie sind denn die Alpine 2-Din-DAB-Navis so? Man liest diesbezüglich eigentlich keine Erfahrungsberichte. Wie ist der Empfang auf DAB und UKW so?

von Habakukk - am 17.02.2016 08:37

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Eins vorab: Ich werde den Beitrag immer mal wieder editieren, sobald ich mehr getestet habe

Also ich habe jetzt das Kenwood DNX7150DAB seit ein paar Tagen in Betrieb und finde es soweit okay.
Was mir da als erstes auffiel ist, dass ich das Radio nicht ohne eingeschaltete Zündung einschalten kann. In diversen Foren heißt es, dass es reicht den Schlüssel in der eingerasteten Position stecken zu lassen und es würde laufen. Leider bringt mir das nicht viel, da ich schlüsselloses Fahren habe und somit diese Position gar nicht existiert. Ich habe mir daher mit einem Relais beholfen, mit dem ich bei Bedarf dann einfach Dauerplus auf das Zündungsplus des Radios lege. Das es so etwas im Jahre 2016 noch gibt hätte ich nicht gedacht und ist schon mal ein Minuspunkt.
Die Einrichtung selbst klappt dann recht problemlos, also Sprachen auswählen, den Demo Modus ausschalten und schon kann es eigentlich los gehen.
Zuerst mal zu den Tunern: Der UKW Tuner ist sehr trennscharf, 100kHz neben starken Sendern ist absolute Ruhe. Wie gut der Tuner ist kann ich mangels vorigem guten UKW Tuner nicht beurteilen, auf jeden Fall deutlich besser, als das Sony Radio vorher.
Der DAB Tuner ist meiner Ansicht nach schwächer als das vorige Dual UDR 100, das fiel mir zumindest beim 7A und 7D aus der Schweiz auf, dass es da doch an diversen Stellen jetzt Aussetzer gibt, die ich mit dem Dual nicht hatte.
Leider habe ich bisher keine Anzeige gefunden über die Signalstärke, auch wenn sie nicht unbedingt die Aussagekraft hat, finde ich das doch sehr schwach.
Jetzt aber zum größten Kritikpunkt, Umschaltzeiten. Die sind eine absolute Katastrophe wenn man mit den Stationstasten arbeitet, auch innerhalb eines Ensembles, vor allem aber beim Bundesmuxx. Von einem auf den anderen Sender dauert das deutlich länger als 5 Sekunden. Komischerweise passiert das mit der simplen Weitertaste nicht, dort ist die Umschaltzeit unter 1 Sekunde. Bei Sendern mit AAC-LC wie im 8D beispielsweise ist die Umschaltzeit mit den Stationstasten auch wesentlich kürzer. Hier scheint es also noch einen ziemlich großen Bug in der Firmware zu geben.
Die Senderliste aufzurufen ist auch nicht gerade einfach, da man sich durchs Menü hangeln muss, anstatt, dass das auf einen Button gelegt wird, sehr schade. Was auch nervig ist, ist dieses Senderliste aktualisieren, das meiner Ansicht nach recht willkürlich kommt und man währenddessen keine Chance hat einen Sender zu wechseln, als wenn das nicht im Hintergrund gemacht werden könnte ...
Die Anzeige der Slideshow klappt soweit problemlos, was ich allerdings nicht schön finde ist, dass wenn man die Slideshow größer macht, dann links der Sendername usw. derartig klein dargestellt werden, obwohl eigentlich massig Platz auf dem Display wäre. Die Slideshow kann man ja eh nicht als Vollbild darstellen, das bleibt für mich daher auch ein Geheimnis der GUI Ersteller.
Seamless Blending zwischen UKW und DAB habe ich ebenfalls getestet und das klappt auch absolut unhörbar, außer halt das UKW bedingte Rauschen :joke:
Dann zum Thema Bluetooth: Die Kopplung zwischen meinem iPhone 6 Plus und dem Radio klappte tadellos und auch das Musikstreaming ist einwandfrei, hier werden alle Infos, also Bild vom Album, Interpret, Titel auf dem Radio angezeigt und man kann auch über die Timeline absolut lückenlos an jede Stelle des Titels springen. Ich habe mein iPhone dann auch gleich noch über HDMI verbunden und auch dieses Streaming mal getestet, auch mit Videos und auch hier funktioniert alles wunderbar. Schade nur, dass mein Navigon nicht geht, dort heißt es nur, dass das aus lizenzrechtlichen Gründen nicht geht das Navigon auf einen externen Bildschirm zu streamen.
Telefonie habe ich noch nicht ausprobiert und auch das Navi selber fehlt noch.

Das bisherige Fazit also: Kein Überflieger für 799 €, aber wenigstens keine wirklich schlimmen Krankheiten, aber ich hoffe doch, dass das ein oder andere noch weg kommt. Gerade dieses Wechseln der Sender über die Stationstasten bei DAB, das MUSS schneller werden. Und auch das Aktualisieren der Senderliste muss doch im Hintergrund möglich sein.

von @nd1 - am 29.02.2016 11:19

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat

Was auch nervig ist, ist dieses Senderliste aktualisieren, das meiner Ansicht nach recht willkürlich kommt und man währenddessen keine Chance hat einen Sender zu wechseln, als wenn das nicht im Hintergrund gemacht werden könnte ...


Das gibt es also IMMER NOCH?
ARGH! Das hat mich bei meinem Kenwood DNX4250DAB fast zur Verzweiflung getrieben.

Kannst du denn auch den 5C empfangen? Mich würde mal interessieren, ob bei dir dann auch JEDES MAL "Liste aktualisieren" kommt, wenn du zwischen Programmen des 5C und des 7D umschaltest.

Bei meinem Kenwood war das so. Grund ist offenbar, dass ERF Plus im 5C und 7D mit unterschiedlicher Datenrate/Kennung enthalten ist. Deshalb muss die Programmliste jedes mal nachgeführt werden, wenn du zwischen den Ensembles wechselst. Wäre ja kein Problem, wenn das Radio dann nicht für locker 15s unbedienbar wäre.

Ich hab das schon mal dem Support gemeldet, bin dort aber auf taube Ohren gestoßen. Für Kenwood gibt es da keinen Bedarf, irgendwas zu ändern.

Ich hatte ja gehofft, dass das bei neueren Modellen besser geworden ist.

von Habakukk - am 29.02.2016 12:06

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

So, ein erster Test der neuen SW. Offenbar hat man nach wie vor die Slideshow deaktiviert (steht auch nicht in den Release Notes). Scheint also etwas schwieriger zu lösen zu sein, das Problem.

Eine Sache, die in den Release Notes bez. Tuner hinzugekommen ist:
"Improved FM noise cancelling function"

Und das merkt man auch. Der UKW-Empfang ist nun spürbar weniger zischelig bei schwachen Signalen. Ich hatte mir die letzten Wochen noch gedacht, dass ich das Kenwood mit vergleichbarem Chipsatz irgendwie "ruhiger" in Erinnerung hatte. Das ist nun definitiv nicht mehr der Fall, auch das Zenec hat nun einen schön ruhigen UKW-Empfang und bringt auch schwache Signale gut zu Gehör, wie man das von modernen DSP-Tunern gewohnt ist.

:spos:
Weiter so! Dann wird das noch das Top-Gerät! Potenzial steckt auf alle Fälle drin...

von Habakukk - am 10.03.2016 17:36

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@flinki:
Nein, das Zenec nutzt den jeweils 2.Tuner nur, um im Hintergrund die Senderlisten aktuell zu halten. Und es scheint mir, dass das Zenec auf UKW immer unhörbar umschalten kann, was das Kenwood nicht immer schafft. Aber es gibt kein Antennendiversity, wie man das von anderen Doppeltunern tlw. kennt.

Ich finde persönlich das Zenec sehr viel einfacher und logischer zu bedienen, mir gefallen die automatisch aktualisierten Senderlisten (bei DAB die Darstellung von Ensembles als ein-/ausklappbare "Ordner"). In meiner speziellen Empfangssituation erweist es sich auch als günstiger, dass das Zenec nicht wie das Kenwood automatisch zwischen Ensembles hin und her schaltet.

Dafür ist die Software beim Zenec deutlich unausgereifter, da ist noch ganz schön was zu machen, bis die 100% rund läuft (aktuell gibt es z.B. auch keine Slideshow). Aber da habe ich einfach die Hoffnung, dass das im Laufe dieses Jahres noch wird.

Also alles in allem ist das wirklich sehr Geschmackssache. Am besten mal im Laden ansehen und eine Weile rumspielen, wenn es nicht eh aufgrund des Preises das Kenwood wird.

von Habakukk - am 11.03.2016 12:07

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Auf Grund des Preises muß es nicht zwingend das Kenwood werden. Ich lege großen Wert auf den eigentlichen Radioempfang, also UKW und DAB. Alles andere werde ich eh kaum oder gar nicht nutzen. Ich habe ja Deine Berichte über das Zenec weiter vorn natürlich gelesen und bin daher erst auf das Teil aufmerksam geworden. Und auf der Homepage von Zenec habe ich das mit den Doppeltunern gelesen. Das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt der für das Zenec spricht. Und man sollte dadurch wie Du auch festgestellt hast zumindest bei UKW das Umschalten auf eine andere Alternativfrequenz des Senders nicht bemerken. Beim Kenwood müsste man da ja einen kleinen "ruckler" hören.
Und wie verhält es sich nun genau damit bei DAB? Das scheint ja beim Zenec nicht zu gehen, ebenso kein "seamless blending", ist das wirklich so?

Gruß, flinki

von flinki - am 11.03.2016 12:28

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
flinki
Und wie verhält es sich nun genau damit bei DAB? Das scheint ja beim Zenec nicht zu gehen, ebenso kein "seamless blending", ist das wirklich so?

Ja, derzeit wird bei DAB nicht automatisch umgeschaltet, weder DAB zu DAB, noch DAB auf UKW. Der Support hat mir zwar geschrieben, dass sie die Umschaltung samt Seamless Blending noch auf der Agenda haben und das mit irgendeinem künftigen SW-Update dann mal funktionieren soll, aber wenn du da Wert drauf legst, würde ich eher abwarten, oder doch zu einem Kenwood greifen.

Aber wie gesagt: das automatische Umschalten des DAB-Kanals ist bei den Kenwoods imho nicht abschaltbar (zumindest bei meinem DNX4250DAB war das so), und kann in manchen Empfangssituationen kontraproduktiv bzw. nervig sein. Und solltest du ein Programm in mehreren Ensembles unter verschiedenen Kennungen oder mit unterschiedlicher Datenrate empfangen, dann mach dich schon mal mit dem "Liste aktualisieren"-Feature vertraut! ;-)

Ich hab dazu vor einiger Zeit auch mal zwei Videos gemacht (wann immer "Liste aktualisieren" erscheint, ist das Radio nicht bedienbar):
http://tinyurl.com/zkyw2r9

von Habakukk - am 11.03.2016 12:44

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@pomnitz26:
Ich glaube, wenn man nicht die konkrete Empfangssituation hat, die ich habe, stören diese Dinge beim Kenwood auch überhaupt nicht.

Wie gesagt: 11A Ingolstadt geht gut, aber mit dem einen oder anderen Aussetzer. 9C Augsburg geht schlecht, aber halt doch so gut, dass immer die Kennung rein kommt und es an wenigen Stellen für Audio reicht. Und dann Programme in beiden Ensembles wie Mega 80s, PN Eins oder damals noch Coolradio, die ich durchaus gerne höre.

Mit dem Kenwood war es so, dass das beim ersten 11A-Aussetzer auf den vermeintlich besseren 9C wechselte, dann kam erst mal 20s "Liste aktualisieren" (in der Zeit war 9C aber längst wieder stumm), danach dauerte es nochmal ewig, bis es wieder auf den 11A zurück fand (freilich wieder mit "Liste aktualisieren" ), beim nächsten kurzen Aussetzer wieder auf 9C....
Unter den Umständen (das Radio ist mehr mit Umschalten und Liste aktualisieren beschäftigt) hörst du von dem Programm fast nichts.

Mit dem Zenec (ohne Umschaltung) höre ich diese Programme pauschal nur auf 11A. Der setzt ein paar mal aus, das ist aber nicht nervig. Ich könnte die Programme je nach Wetterlage auf 90% meiner Arbeitsstrecke gut hören.

Nun ist PN EINS im Bayernmux zu hören, Coolradio wurde abgeschaltet, und Mega 80s gefällt mir zunehmend weniger von der Musik her. Insofern wäre die Situation nicht mehr ganz so nervig wie sie noch vor einem halben Jahr war, aber ich bin trotzdem auch über das Zenec ganz froh.

Es hat halt jedes Radio so seine Macken und man muss da echt für sich selber raus finden, was einen mehr oder weniger stört.

von Habakukk - am 11.03.2016 13:36

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@Habakukk
Danke erstmal für Deine "geduldigen" Antworten.
Tja nun, aber das "Kenwood" hat ja auch so eine fummelige Bedienung, wie ich hier gelesen habe, das hat mich etwas abgeschreckt. Und das "Zenec" hat dafür die gemischte Programmliste, was ich für sehr komfortabel halte. Und die Programmaktualisierung im Hintergrund durch die jeweils zweiten Tuner. Aber ohne "seamless blending", na ich weiß nicht so recht ob das so gut ist. Das möchte ich eigentlich nicht missen. Da hätte man dann je nach Empfangslage längere Aussetzer, wäre ja weniger schön. Und gerade das scheint ja das "Kenwood" wiederum sehr gut zu beherrschen.
Na ja gut, etwas mehr weiß ich jetzt. Was ich kaufe weiß ich aber trotzdem noch nicht:confused:

Gruß, flinki

von flinki - am 11.03.2016 13:37

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Nein, du musst dir eine Ansicht aussuchen, also ob du die Programmliste sehen willst oder die Infoseite (mit begleitendem Text und Slideshow, wenn sie wieder aktiviert wird), oder die Seite mit den Presets.

Schau dir mal das Video hier an, da sieht man das schon ganz schön:
https://www.youtube.com/watch?v=IdBrkeHvUyU

Am Anfang befindet sich das Radio im DAB-Modus, man sieht die DAB-Programmliste mit 5D Teleko als Ordner, der eine Reihe von Programmen enthält. Danach wird auf die Infoseite zum gewählten Programm gewechselt. Bei ca. 0:30 siehst du, wie auf "Preset" gedrückt wird, und dort sieht man, dass AM, FM und DAB-Programme gemischt gespeichert sind. Die drei Striche (gelb weiß weiß) dienen dazu, zwischen den Speicherbänken (3 x 6) umzuschalten.
Danach wird im Video ein abgespeichertes FM-Programm ausgewählt, weshalb das Radio in den FM-Modus wechselt. Bei 0:37 siehst du dann die UKW-Programmliste.
Bei 0:53 wird wieder in den DAB-Modus geschaltet, dann sieht man auch, wie sich die Programmliste verändert (statt UKW-Liste wieder die DAB-Liste mit 5D als Ordner).

von Habakukk - am 11.03.2016 15:13

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Habakukk
Zitat
flinki
Und wie verhält es sich nun genau damit bei DAB? Das scheint ja beim Zenec nicht zu gehen, ebenso kein "seamless blending", ist das wirklich so?

Ja, derzeit wird bei DAB nicht automatisch umgeschaltet, weder DAB zu DAB, noch DAB auf UKW. Der Support hat mir zwar geschrieben, dass sie die Umschaltung samt Seamless Blending noch auf der Agenda haben und das mit irgendeinem künftigen SW-Update dann mal funktionieren soll, aber wenn du da Wert drauf legst, würde ich eher abwarten, oder doch zu einem Kenwood greifen.

Ich muß nochmal auf "Seamless Blending" beim "Z-N626" zurückkommen. Auf der Seite von ARS24:https://www.ars24.com/autoradio/zenec/11529/zenec-z-n626
steht dazu folgendes:

Für optimalen Radioempfang sorgen zwei UKW/MW und zwei DAB+ Tuner, die sich unter stützend ergänzen,
z.B. durch Seamless-Blending oder dynamische Sender-Hintergrundscans.
Dank DSP wechselt die Senderverfolgung automatisch (für Sie akustisch nicht wahrnehmbar)
zwischen UKW und DAB+ bzw. innerhalb von DAB+ Ensembles auf den Sender mit dem besten Empfang
.

Also sollte das doch aber funktionieren.

Gruß, flinki

von flinki - am 12.03.2016 14:03

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Meine ersten Erfahrungen in Sachen Kenwood DDX und Kenwood DNX sind bei UKW so dass man das DNX sogar mit VW Werksradios vergleichen kann. Das DNX trennt bei mir sauber den lokalen Ortssender 106.9 RTL Sachsen von Jazz Radio 106.8 einer Berliner Funzel. Das ganze im südlichsten Eck von Sachsen-Anhalt.

Der Rest nächste Woche. Das DNX gebe ich nicht wieder her. So einige Fernempfänge bei UKW sind vollkommen neu. Bei DAB nehmen sich DNX und DDX erstmal nichts.

Kleine Frage noch.
Warum stört es wenn das Gerät die DAB Liste aktualisiert? Der Ton bleibt doch durchgehend da. Macht mein Golf Radio doch auch.
Die Systemsoftware wurde von 1.4 auf 1.6 aktualisiert sowie andere Software auch. Das ganze beim DNX 4025 mit Slideshow. Nur im Vergleich zu VW macht das Golf 7 Radio deutlich bessere Bilder was aber kein Beinbruch ist.

von pomnitz26 - am 18.03.2016 09:32

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
pomnitz26
Warum stört es wenn das Gerät die DAB Liste aktualisiert?

Es stört dann nicht, wenn man ein Programm gezielt über die Speicherplätze oder die Programmliste aufrufen kann.

Die Speicherplätze gehen hier im Süden mit der Programmvielfalt (6 Ensembles) leider relativ schnell aus, d.h. ich habe nicht alle Programme, die ich gerne höre, wirklich abgespeichert. Manchmal muss ich dann auch andere Wege nehmen, um ein Programm zu finden.

Die Programmliste ist mir tatsächlich zu fummlig zu bedienen, alleine bis ich sie überhaupt herbekomme, muss ich an verschiedenen Stellen im Touchscreen rumdrücken. Ich hab schnell gemerkt, dass die Programmliste und ich während der Fahrt keine Freunde werden, zumal sich dort auch viele Einträge ansammeln, die tropobedingt nicht dauerhaft empfangbar sind.

Am einfachsten ist für mich, Programme/Ensembles einfach über die Wipptaste meiner Lenkradfernbedienung durchzuschalten, weil ich da nicht ein mal auf das Radio schauen muss (bei der Bedienung des Touchscreens muss ich das). Wenn man dabei die Kanäle von oben nach unten durchschaltet, muss man sich auch nicht durch alle Programme eines Ensembles durchhangeln, man kommt so also schnell z.B. von 11D zum 5C. Ich habe mich sehr daran gewöhnt, weil man auf diese Art auch 80-100 Programme handeln kann, ohne zu sehr abgelenkt zu sein.

Es lässt sich aber nicht vermeiden, dass man eben beim Durchschalten zwischendrin kurz bei anderen Ensembles landet, bei denen man aber gar nichts hören will. Und da sind nun die beiden Ensembles, bei denen das Kenwood jedes mal 20s die Liste updaten muss, bis ich weiter schalten kann.

Während ich also ohne "Liste updaten" auf die Weise binnen 10s von PULS im 11D bei DWissen im 5C wäre, ohne ein mal auf das Display achten zu müssen, bremst mich das "Liste updaten" oft auf bis zu 1 Minute aus, bis ich dort bin, wo ich hin möchte. Und freilich lenkt das ja auch ab, wenn das Radio nicht das tut, was man will.

Jemand, der das Gerät auf ganz andere Art bedient, oder vielleicht eh alle Programme auf Speicherplätzen hinterlegt hat, hat damit sicherlich keinerlei Probleme. Mich hat das einfach viel zu oft gestört...

von Habakukk - am 18.03.2016 09:58

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

So, trotz Kälte habe ich mich an die Arbeit gemacht, hätte wohl sonst auch nicht ruhig schlafen können. Leider passt der Adapter nicht vollständig, d.h. es wird z.B. die Lenkradbedienung nicht unterstütz. Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal ein "Clarion" verbaut und habe dessen CAN-Bus-Adapter verwendet. Hat auch funktioniert, bis auf die Lenkradsteuerung und die Spannungsversorgung zur Antenne. Das mit der Antenne habe ich provisorisch erledigt, damit ich wenigstens erstmal ein paar Töne aus dem Radio bekomme.
Der erste Eindruck vom Empfang, sehr gut, DAB und auch UKW. Bedienung, ja gut, ich muß wohl erstmal die Anleitung richtig durchlesen, so richtig blicke ich noch nicht durch. Gefahren bin ich aber noch nicht, die Kabelei hängt ja noch rum. Wenn ich den passenden CAN-Bus-Adapter habe melde ich mich nochmal. (hätte ich ihn doch nur gleich mitbestellt)

Gruß, flinki

von flinki - am 18.03.2016 17:14

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Nun gesellt sich zum Ortssender 88.4 MDR Figaro aus Leipzig auf 88.5 auch noch NDR 1 Radio MV. Warum auch nicht? Die Ostseewelle geht ja auch. Auch das Berliner Jazzradio geht nach wie vor. Also das DNX 4025 ist wirklich eine andere Dimension des UKW Empfang. Da kommt das DDX 4250 nicht ran. Alles ganz unten in Sachsen-Anhalt. Das DNX hat jetzt erstmal einen leisen Lüfter bekommen. Ohne diesen wird es auch freistehend zu heiss.

An zielsicherer Bedingung war das VW RNS315 das Optimum. Wenn man sich bei allen den Touch Geräten mal vertippt oder durch ein kleines Loch fährt haut man schnell mal daneben. Immerhin gibt es im Golf 7 die Senderliste mit deutlicher Rückmeldung im Dreh- / Druckschalter noch.

Den Schwanzvergleich an der Autoantenne 37,5 cm hat das Albrecht DR 56 gewonnen. Das DNX war da noch nicht. Kurz danach kommt das Golf 7 Radio und dann das Dual UDR100 als Sailor SA260. An der Dachantenne zu Hause mit 75Ohm gewinnen die FS2028 Radios von Dual und Sangean gleichauf. Eines ganz hinten am letzten Antennenkabel, eines an der ersten Dose. Dazwischen kommen ein umgebautes Dual DAB2A und die Kenwood Autoradios und dann die Sticks für den PC. Seit dem Einsatz eines rauscharmen Pausat Verstärker im Dipol sind die Unterschiede nur noch marginal. Seltsamerweise steht hier der Gewinner an der Autoantenne an der 75Ohm Heimantenne als deutlicher Verlierer da.

Kleiner Nachtrag:
90.5 NDR Radio MV und 90.3 Radio HH sind neben den Ortssendern 90.2 und 90.4 auch kein Problem. Das DNX 4025 ist ein schönes Radio.

von pomnitz26 - am 18.03.2016 22:50

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Kurzer Zwischenbericht. Ich warte ja noch auf den passenden Adapter, daher habe ich auch noch nicht alles wieder zusammengebaut (sehr aufwendig) habe aber trotzdem schon mal ein kleine Runde gedreht. Vergleichen kann ich ja nur mit dem vorher verbauten Werksradio, was meiner Ansicht nach empfangstechnisch schon sehr gut war. Aber das Kenwood scheint tatsächlich besser zu sein. An Stellen wo vorher der DAB-Empfang abgebrochen war, habe ich mit dem Kenwood weiterhin Empfang. Wie sich das Umschalten von DAB zu UKW, bzw. umgekehrt anhört muß ich noch genau beobachten. Aber erst wenn alles wieder richtig zusammen gebaut ist.
Die Bedienung geht doch aber eigentlich ganz gut. Nur was mir im DAB-Modus nicht gefällt ist die Aufteilung der Info-Leiste. Die ersten beiden Zeilen "Sender Name" und "Ensemble Name" passt ja noch. Danach sollte dann aber Interpret und Titel kommen, ist aber nicht so. Um das zu sehen muß man erst nach unten scrollen, finde ich so nicht gut.
Ist denn bekannt wie oft Kartenupdates erscheinen?

Gruß, flinki

von flinki - am 20.03.2016 12:22

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Ich wollte ja nochmal etwas zum "Kenwood 4150DAB" schreiben. Ich habe das Teil ja nun sieben Wochen in Gebrauch und naja es wäre fast das perfekte Radio, der Empfang DAB und UKW ist sehr gut. Umschalten (Seamless Blending) sehr gut, kaum wahrnehmbar.
Nur halt die Bedienung, wurde ja hier schon angesprochen, ist eher unpraktisch. Man kommt zwar zurecht aber das hätte man doch besser lösen können. Und was ich weiter oben schon geschrieben habe:
Zitat
flinki
Nur was mir im DAB-Modus nicht gefällt ist die Aufteilung der Info-Leiste. Die ersten beiden Zeilen "Sender Name" und "Ensemble Name" passt ja noch. Danach sollte dann aber Interpret und Titel kommen, ist aber nicht so. Um das zu sehen muß man erst nach unten scrollen, finde ich so nicht gut.

Das ist wirklich nicht gut gelöst. Der Sendersuchmodus ist auch schlecht umgesetzt, man weiß nie in welchem Modus man sich gerade befindet. Entweder schaltet man die gespeicherten Sender durch, oder er sucht automatisch, oder man kann manuell weiterschalten. Nur wird der gerade aktive Modus leider nicht angezeigt. Und vom Einschalten bis zum ersten Ton 23 Sekunden finde ich auch etwas lang.
Und bei der Navigation (passt hier zwar nicht unbedingt zum DAB-Thema) ist das Routing nicht das beste und es gibt speziell dafür zu wenig Einstellmöglichkeiten. Kartenupdates gibt es bisher leider auch noch nicht.
Aber nochmal, der Empfang ist top:spos:
Alles gute ist halt nie bei einander.

Gruß, flinki

von flinki - am 06.05.2016 07:52

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Es gab nun von ZENEC ein Software-Update für das Z-N626 (Version 3.1.1).

So wie es aussieht hat man nun einige Instabilitäten beseitigt. Das Radio hatte bisher hin und wieder nach dem Einschalten keinen Ton. Manchmal wurde im Display das RDS eines UKW-Senders angezeigt, wenn man einen DAB-Sender gehört hat. Gerade im Navi-Betrieb kam das bei mir recht oft vor. Man konnte in der Situation dann auch kein DAB-Programm mehr umschalten, weil sich das Umschalten auf das angezeigte UKW-Programm bezog, nicht aber auf das eigentlich gehörte DAB-Programm. Das scheint so auf den ersten Blick nun weg zu sein.

Die Slideshow hat man nun wieder aktiviert. Zusätzlich scheint man einen Satz Senderlogos hinterlegt zu haben, sodass bei den allermeisten bei mir empfangbaren Programmen gleich zu Beginn bereits ein Senderlogo angezeigt wird, bevor die Slideshow-Inhalte kommen. Auch auf UKW werden nun Senderlogos angezeigt.

Im MP3-Betrieb sind nun wieder die Knackser zu hören, die schon bei der damaligen Version mit Slideshow zu hören waren. Keine Ahnung, wie das zusammen hängt. Das ist also erst mal wieder unschön. Ich hoffe, das kann man mal endgültig beseitigen. Denn so macht der MP3-Betrieb keinen Spaß. Mal sehen, ob man mit der neuen Version auch mal länger als 15 Minuten MP3s hören kann, ohne dass die USB.EXE abstürzt.

Die Bedienung per Lenkradfernbedienung hat sich noch ein Stück weit verbessert. Ich kann nun auch in der Senderliste über die Tasten Programme rauf- und runter schalten. Vorher wurde nur die optische Markierung um eins weiter versetzt, ohne dieses Programm zu aktivieren. Leider kann man immer noch nicht per Lenkradfernbedienung zwischen Ensembles switchen. Das wäre echt noch wünschenswert.

Service Following DAB-DAB oder DAB-FM gibt es nach wie vor nicht und scheint so wie es aussieht auch nicht (mehr) vorgesehen zu sein. Schade! Gerade bei einem Doppeltuner wäre so etwas eigentlich Pflicht.

Weiterhin kommt es auch mit der neuen Version vor, dass man eigentlich empfangbare DAB-Ensembles tlw. auch in der Kanalansicht nicht anwählen kann, wenn sie nicht vom Hintergrundtuner bereits eingelesen wurden. Man muss dann minutenlang warten, dann erst lässt sich das Ensemble anwählen. Betrifft nicht die Anwahl von Programmen über die Speicherplätze.

Auf UKW scheint man auch weiterhin bei Anwahl eines Programms über die Senderliste bei der zuletzt vom Hintergrundtuner eingelesenen Frequenz zu landen und nicht bei der *am besten* empfangbaren Frequenz. Führt bei mir dazu, dass gerade die überversorgten Programme wie Bayern 3 und Antenne Bayern subjektiv schlechter empfangbar wirken, weil bei der Vielzahl an Frequenzen, die da immer wieder gerade so auf RDS-Niveau auftauchen (und oft gleich wieder verschwinden), nur sehr selten richtig gut empfangbare dabei sind. Das RDS wiederum findet dann oft minutenlang (tlw. 15-30 Minuten) nicht zum Ortssender. Manchmal hilft es dann, das Programm erneut in der Liste anzuwählen, oder halt eben abzuspeichern.

von Habakukk - am 09.11.2016 12:20

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Habakukk
Man hat zwischenzeitlich wieder eine Version ohne Slideshow hinterher geschoben. Schade!

Ich muss mich da korrigieren, da ich den Zusammenhang jetzt erst so richtig verstanden habe: die Slideshow war in allen Versionen aktiv, da hat man nichts hinterher geschoben.

Es gibt offenbar beim Zenec Z-N626 zwei verschiedene Tuner-Varianten, die als Z_N626 und Z_N626_1P bezeichnet werden. Entsprechend gibt es auch seit einiger Zeit getrennte SW-Updates für die beiden Devices. Bisher war mir der Unterschied zwischen diesen Devices nicht klar.

So wie es aussieht, funktioniert die Slideshow aber nur auf dem Z_N626 korrekt, nicht aber auf dem Z_N626_1P. Deshalb ist diese in der SW für den Z_N626_1P dann auch deaktiviert, während sie beim Z_N626 aktiv ist.

Spielt man nun die SW für den Z_N626 auf den Z_N626_1P auf, geht zwar die Slideshow, dafür funktioniert das Abspielen von MP3s nur noch mit fürchterlichem Geknackse.

Natürlich wird die Slideshow (vermutlich aus gutem Grund) auch nirgends explizit erwähnt, sie ist sozusagen als eine Art Bonus zu sehen. Aber trotzdem und auch wenn diese jetzt nicht ultrawichtig ist: ich empfinde das doch als ein wenig ärgerlich, denn dieser zentrale Unterschied wird eigentlich nirgendwo so richtig beschrieben. Man sieht nur andere Zenecs mit aktivierter Slideshow und wundert sich, warum das beim eigenen Gerät nicht/nicht gescheit funktioniert.

von Habakukk - am 14.03.2017 09:05

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

@Cyberjack:
Das "Warum" darfst du hier bitte gerne nochmal wiederholen.

Ich hab mir das Radio natürlich vor dem Kauf im Laden ausführlich angesehen und wusste auch vom Ruf, der Zenec voraus eilt. Insofern: ja, ich hab das gewusst und bin selber schuld. Danke für die Blumen.

Man muss aber klar sagen, dass das Zenec Z-N626 ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung ist. Trotz aller Mängel muss ich ganz ehrlich sagen: großartig schlimmer als vergleichbare Radios von Kenwood ist das Zenec Z-N626 auch nicht. Auch die Kenwoods haben da so ihre Macken, nur sind es dort halt Features, keine Bugs. :D

Ebenso beim Support: da beißt du bei Kenwood aber ganz genauso auf Granit wie bei Zenec.

Das ist halt das Problem heutzutage: du bekommst selbst für sehr viel Geld nichts ausgereiftes mehr, das auch ordentlich zu bedienen ist. Oder denkst du, dass von Pioneer oder Alpine etwas mehr zu erwarten ist? JVC lasse ich mal außen vor, ist ja unter der Haube auch nix anderes als Kenwood.

von Habakukk - am 15.03.2017 07:24

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zenec ist billgster China Pressmüll mit cleverem Marketing.
Wenn ich bei AliExpress ein Noname Android Radio kaufe, weiß ich im Regelfall was mich erwartet.
Bei Zenec kauft man dasselbe, hat aber auf den ersten Blick den Eindruck eines durchdachten Qualitätsprodukts mit Entwicklung in Europa.
Zenec hat nicht ohne Grund seinen Firmensitz in der Schweiz. Damit ist man für Kunden schön "unverfügbar", Reklamationen werden an den verkaufenden Händler abgebügelt.
Ich hab hier jede Menge Stories über Zenec HW die über VW Stützpunkthändler verkauft wurde, als Alternative zu den original VAG Werkseinbauten. Man kann sich gar nicht vorstellen, was sich der Händler hat sich alles anhörer müssen von seinen frustrierten Kunden. Teilweise wurden Rückabwicklungen auf dem Rechtswege erstritten.

Also wie gesagt, Finger weg, oder Kerzen anzünden gehen ... :joke:

M.

von Cyberjack - am 15.03.2017 09:10

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Cyberjack
Zenec ist billgster China Pressmüll mit cleverem Marketing.
Wenn ich bei AliExpress ein Noname Android Radio kaufe, weiß ich im Regelfall was mich erwartet.
Bei Zenec kauft man dasselbe, hat aber auf den ersten Blick den Eindruck eines durchdachten Qualitätsprodukts mit Entwicklung in Europa.

Naja, das mag für die bisherigen Produkte von Zenec sicher definitiv zutreffen. Das Z-N626 spielt aber imho schon in einer anderen Liga und ist Radios von JVC/Kenwood oder Pioneer schon einigermaßen ebenbürtig. Wie gesagt, auch das Kenwood-Radio, das ich vorher drin hatte, hatte so seine diversen Macken. Der Empfang steht den anderen in Sachen Empfindlichkeit/Trennschärfe auf UKW wie auf DAB in nichts nach.

Im Gegenteil: ich finde manches an dem Z-N626 tatsächlich durchdachter als z.B. beim Kenwood vorher. Ich finde z.B. die Darstellung der Ensembles als Ordner sehr viel einleuchtender als diese elends langen alphabetischen Programmlisten, die mit jedem Tropo-Empfang immer länger werden und während der Fahrt kaum zu bedienen sind. Und im MP3-Betrieb gibt es auch keine dämlichen Limitierungen hinsichtlich maximaler Anzahl von Ordnern/Dateien usw., was mich beim Kenwood unheimlich genervt hat!

Hast du dir das Radio mal angesehen?

Welchen Hersteller gibt es im Nachrüstmarkt denn überhaupt noch, der nicht in China oder zumindest in Japan entwickeln/produzieren lässt? Marken wie Blaupunkt oder Grundig gibt es ja quasi nicht mehr (Blaupunkt ist auch nur noch China-Schrott mit deutschem Label).

Zitat
Cyberjack
Zenec hat nicht ohne Grund seinen Firmensitz in der Schweiz. Damit ist man für Kunden schön "unverfügbar", Reklamationen werden an den verkaufenden Händler abgebügelt.
Ich hab hier jede Menge Stories über Zenec HW die über VW Stützpunkthändler verkauft wurde, als Alternative zu den original VAG Werkseinbauten. Man kann sich gar nicht vorstellen, was sich der Händler hat sich alles anhörer müssen von seinen frustrierten Kunden. Teilweise wurden Rückabwicklungen auf dem Rechtswege erstritten.

Da habe ich auch schon so einige Schauergeschichten gehört. Wie gesagt, der Marke eilt ein unheimlich schlechter Ruf voraus, das war mir auch bewusst. Immerhin scheinen sie sich jetzt etwas mehr zu bemühen. Es gibt eine Support-Seite direkt bei Zenec, über die man (manchmal) auch wirklich Leute erreicht, die einem helfen wollen. Meistens beißt man aber auf Granit. Ist aber bei anderen auch nicht anderes. Im Zweifelsfalle packt man die "Technisch nicht machbar"-Keule aus.

Klar muss man sich angesichts des Preises wirklich überlegen, ob man so ein Radio kauft. Dafür kann man ja zum Händler seines Vertrauens gehen und mal an der Wand alles ausprobieren, was einem wichtig ist.

von Habakukk - am 15.03.2017 09:47

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Ich hatte damals leider recht viel mit Zenec zu tun als ich noch meinen eigenen Laden hatte. Heute, nachdem ein Freund das alles übernommen hat, schaue ich noch recht amüsiert zu. Wie Cyberjack schon schrieb zimmert Zenec irgendwas zusammen und das kann gut gehen, wie im Falle des N626, muss aber nicht, wie in fast allen anderen Fällen. Die Zenec Geräte sind der gleiche Mist wie die Billigstdinger die man seitenweise bei eBay schießen kann. Zenec hatte damals das Alleinstellungsmerkmal das alles direkt passt. Man brauchte noch nicht mal den winzigsten Adapter. Sogar Lenkradfernbedienungen und irgendwelche Klimaanlagensteuerungen funktionierten direkt ohne zusätzliches Kästchen. Und einen Adaptereinbaurahmen brauchte man sowieso nicht. Die Zenec Geräte konnten auch von dem größten Dummbatz eingebaut werden und es funktionierte alles auf Anhieb als wäre nie ein anderes Radio verbaut gewesen. Und genau hier setzte das echt großartige Marketing von Zenec an.

von Spacelab - am 15.03.2017 13:32

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Hallo zusammen..!

Ich bin neu hier und auch in der ganzen Materie - den letzten Autoradio hab ich vor vielleicht 15 Jahren gekauft und da hat sich verdammt viel getan...! :eek:

Grund meiner neu geweckten Interesse ist das neue Wohnmobil, das ich zusammen mit meinem Schwiegervater gekauft habe - ein Pössl auf Basis Fiat Ducato, der nur mit Radio-Vorbereitung gelifert wird.
Da wir einen Kompromiss zwischen "Firlefanz und Disco" und "Standard-Radio" brauchen - sprich er ein einfach zu bediendes Navi-Radio braucht und ich auch gerne mal das ein oder andere Feature nutzen würde, ist die Menge an Geräten, die in Frage kämen ganz schön eingeschränkt.

Irgendwie bin ich jetzt bei der Recherche dann beim ZENEC Z-N626MH hängen geblieben. Mir scheint, dass das Menü relativ einfach und strukturiert ist und wenig überfrachtet mit allerlei Infos, die verwirren und ablenken. Zudem gefällt mir die Motor-Home-Variante eben für's WohMo.

Diesen Forumsbeitrag habe ich jetzt komplett verfolgt und bin noch nicht ganz sicher, ob ich mit meiner Entscheidung wirklich richtig liege. Klar ist das kein echtes "Markenprodukt", aber wo bekommt man das schon noch. Preislich ist es nicht in der untersten Kategorie, aber auch noch nicht in der Top-Class (Alpine scheidet preislich schon mal aus).

Vielleicht kann mir noch jemand gute Alternativen nennen oder eben die letzten Zweifel nehmen.

Konkret noch die Frage an Habakukk:
Ich hab auf der ZENEC-Seite gesehen, dass es inzwischen ein weiteres SW-Update gibt - die Version 3.1.2. Gibt's dazu weitere Verbesserungen?

Mir scheint, als gäbe es für das Produkt relativ viele SW-Updates - kann gut sein, da damit da Produkt letztlich aktualisiert wird, bis alles funktioniert. Für die ersten Käufer scheint es aber eher schlecht zu sein, da sie damit erst mal ein unausgereiftes Gerät bekommen haben und erst nach und nach (..wenn sie noch Nerv und Gerät haben) die Verbesserungen bekommen.
Ich persönlich wünsche mir eine gewissen SW-Pflege und das kommt in so vielen Fällen so selten vor - z.B. bei meinem Outdoor-Navi eines namhaften Herstelltes, da aus mit Bug überladen ist, aber nach dem zweiten SW-Stand einfach Schluss war. Um die gewünschten Funktionen zu bekommen, müsste ich die nächste Gerätegerneation kaufen (mit ihren neuen Bugs).

So - ich bin gespannt...!

Ciao
Josch

von Josch71 - am 16.04.2017 14:03

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Sorry dass ich mich jetzt erst melde.

Zitat
Josch71
Diesen Forumsbeitrag habe ich jetzt komplett verfolgt und bin noch nicht ganz sicher, ob ich mit meiner Entscheidung wirklich richtig liege. Klar ist das kein echtes "Markenprodukt", aber wo bekommt man das schon noch. Preislich ist es nicht in der untersten Kategorie, aber auch noch nicht in der Top-Class (Alpine scheidet preislich schon mal aus).

Also wie gesagt, ich hatte schon ein vergleichbares Gerät von Kenwood drin. Ganz kurz gesagt: das Kenwood hatte eine deutlich stabilere und fehlerfreiere Software. Da gibt es beim Z-N626 noch einiges zu tun, wenn es auch offenbar deutlich besser ist als der Ruf, der Zenec dank früherer vergurkter Geräte vorauseilt. Im Gegenzug fand ich aber das Kenwood in Punkto Bedienung deutlich weniger durchdacht und umständlich, da gab es sehr vieles, was mich einfach gestört hat, das gefällt mir beim Zenec deutlich besser.

Zitat
Josch71
Vielleicht kann mir noch jemand gute Alternativen nennen oder eben die letzten Zweifel nehmen.

Vielleicht ist es hilfreich, sich das Gerät mal vor Ort in einem ACR/Zenec-Store anzusehen und auszuprobieren, so hab ich das gemacht. Nimm dir da ruhig viel Zeit dafür, beim oberflächlichen Ausprobieren entgeht einem vieles, was einen hernach dann stört. Nimm auch alles in den Laden mit, was du an das Gerät mal anschließen bzw. damit koppeln willst (USB-Sticks/Festplatten, Smartphone).

Zitat
Josch71
Konkret noch die Frage an Habakukk:
Ich hab auf der ZENEC-Seite gesehen, dass es inzwischen ein weiteres SW-Update gibt - die Version 3.1.2. Gibt's dazu weitere Verbesserungen?

Nichts, was mir jetzt im Vergleich zur 3.1.1 gravierend aufgefallen wäre.

Zitat
Josch71
Ich persönlich wünsche mir eine gewissen SW-Pflege und das kommt in so vielen Fällen so selten vor - z.B. bei meinem Outdoor-Navi eines namhaften Herstelltes, da aus mit Bug überladen ist, aber nach dem zweiten SW-Stand einfach Schluss war. Um die gewünschten Funktionen zu bekommen, müsste ich die nächste Gerätegerneation kaufen (mit ihren neuen Bugs).

Für das Z-N626 gab es bisher alle paar Monate ein Update. Aber Zenec ist auch dafür bekannt, eine nach wie vor total verbuggte SW nicht mehr zu aktualisieren, wenn es mittlerweile eine neuere Gerätegeneration gibt. Ich erwarte da nicht, dass sich an der Geschäftspolitik etwas wesentliches ändert. Da kann man nur hoffen, dass sie das meiste noch in den nächsten 1-2 Jahren in den Griff bekommen.

von Habakukk - am 25.04.2017 16:09

Re: Sammelthread: neue 2-Din-DAB+ Multimedia 2014

Zitat
Habakukk
Von Zenec sind wohl weitere Radios Z-N426 und Z-N326 geplant:

https://www.carhifi-store-buende.de/zenec-z-n426
https://www.carhifi-store-buende.de/zenec-z-n326

Beide werden offenbar ohne Navifunktion ausgeliefert, man kann das aber über eine separat zu erwerbende Micro-SD-Karte aufrüsten, ähnlich wie beim X-Zent 402, was anscheinend auch nur ein anders gelabeltes Radio von Zenec ist.

http://www.xzent.com/xzent_x402_infos.html

Beim Z-N426 scheint man offenbar die Benutzeroberfläche überarbeitet zu haben, das ist also nicht nur ein in Funktionalität reduzierter Z-N626-Klon.


Nach dem Z-N326 (ohne DAB+) scheint nun dieser Tage das Z-N426 raus zu kommen. Die Bedienungsanleitung ist bereits online. Diese wirkt deutlich professioneller als die des Z-N626, es ist immerhin nun auch eine Anschlussbelegung und Einbauanleitung enthalten, was beim Z-N626 völlig fehlte.

Das Z-N426 hat offenbar für DAB+ ebenfalls einen Doppel-Tuner (für eine automatische Ensemble-/Programmliste), für UKW anscheinend aber nicht (keine Ahnung, ob das möglich ist). Die neue Oberfläche wirkt auf mich nochmal ein Stück weit aufgeräumter und praktischer zu bedienen als die des Z-N626.

Es beherrscht im Gegensatz zum deutlich teureren Z-N626 anscheinend Service Following DAB-DAB und DAB-FM. Keine Ahnung, ob es das beim Z-N626 dann nach einem Software-Update auch mal geben wird.

So wie es aussieht, gibt es beim Z-N426 aber keine manuelle Kanalwahl mehr wie beim Z-N626. Wenn das automatische Update der Ensembleliste ähnlich träge wie beim Z-N626 ist, könnte das für DXer zu einem Problem werden, weil man dann oftmals viele viele Minuten warten muss, bis der Hintergrund-Tuner ein neues Ensemble eingelesen hat.

von Habakukk - am 02.06.2017 10:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.