Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
pomnitz26, Nordhörer, Blue7, Seegi, Habakukk, Thomas Kircher, DH0GHU, Jasst, Spacelab, Nordlicht2, Philipp77

Albrecht DR 56 - Frage zu FM-Transmitter

Startbeitrag von Nordhörer am 13.09.2014 20:33

Hallo, habe mir den DAB+-Adapter Albrecht DR 56 zugelegt. Funktioniert alles wunderbar - bis auf eine Sache: Beim Auswählen der Sendefrequenz des integrierten FM-Transmitters kann ich nicht auf alle Frequenzen zwischen 87.5 und 108.0 zugreifen. Scrolle ich per Drehrad manuell durch, kann ich z.B. von 87.5 bis 88.0 alles auswählen, dann springt das Zeil jedoch sofort zur 92.0. Die Frequenzen von 88.1 bis 91.9 stehen also nicht zur Verfügung. Wobei: vorhin konnte ich kurzzeitig mal z.B. die 90.2 auswählen, und bei der autom. Suche bach einer freien Frequenz entschied such das Teil für die 91.2. Hab eben alles zurück auf Werkseinstellung gesetzt, da ging dann erneut nix zwischen 88.1 und 91.9. Auch weiter hinten tritt das Problem auf, z.B. Sprung von ?? direkt auf 95.5. Hat jemand von euch ähnliche Probleme???

Antworten:

Hm kann ich nichts sagen, dass mir das aufgefallen wäre. Nicht darauf geachtet. Ich hab das Teil auf 108.0 stehen, weil dort kein UKW-Sender bei mir reinstört :)

von Blue7 - am 14.09.2014 10:36
Ich hab auch das Gerät und bin SEHR zufrieden. Ich hatte vor kurzem die ähnliche Beobachtung, dass ein bestimmtes Frequenzspektrum nicht mehr anwählbar - sondern übersprungen wurde. Seither bin ich auch auf der 108 und genieße Störungsfrei.

von Thomas Kircher - am 14.09.2014 10:51
Da hat man dann bei der Programmierung mitgedacht und den Bereich, in dem Oberwellen entstehen, welche den BMux auf 178MHz stoeren koennten, einfach ausgelassen.
Falls es sehr gut programmiert ist, macht er einen DAB+ Scan und sperrt dann alle UKW Bereiche, in denen Oberwellen einen der eingelesenen DAB+ Muxe stoeren koennten.
Ansonsten kenne ich das mit der autom. Suche nach freier UKW Frequenz bisher nur in Bezug auf das UKW Band selber.

von Nordlicht2 - am 14.09.2014 12:04
Zitat
Nordlicht2
Da hat man dann bei der Programmierung mitgedacht und den Bereich, in dem Oberwellen entstehen, welche den BMux auf 178MHz stoeren koennten, einfach ausgelassen.
Falls es sehr gut programmiert ist, macht er einen DAB+ Scan und sperrt dann alle UKW Bereiche, in denen Oberwellen einen der eingelesenen DAB+ Muxe stoeren koennten.
Ansonsten kenne ich das mit der autom. Suche nach freier UKW Frequenz bisher nur in Bezug auf das UKW Band selber.


Hier sollte die passende Begründung liegen. Deswegen braucht man beim verlassen des Sendegebiet immer einen Scan. So errechnet das Albrecht wohl tatsächlich wie es sich selber stören kann und schneidet das dann raus. Also echt vorbildlich. Wir haben die 99.2.

von pomnitz26 - am 14.09.2014 12:26
Das mit den Spiegelfrequenzen klingt interessant. Sollte das Albrecht DR 56 tatsächlich so intelligent programmiert sein, wäre das schon eine Meisterleistung. Dadurch ließe sich vielleicht sogar erklären, dass einer der ausgeklammerten Bereiche mal von 88.1-91.9 und mal von 88.1-90.1 reicht - bei ausgeführtem Reset in die Werkseinstellungen führt mein DR 56 zunächst nämlich einen DAB+-Scan durch und findet je nach Standort, wo ich mich aufhalte, mal drei Muxe (Bundesmux, NDR NDS Rosengarten, NDR HH) und mal nur zwei Muxe (Bundesmux und nur einer der beiden NDR-Muxe). Somit könnten sich unterschiedliche auszuklammernde Bereiche ergeben. Ich kenne mich mit Spiegelfrequenzen zu wenig aus, kann mir einer von euch sagen, ob sich daraus exakt diese Bereiche, also 88.1-91.9 bzw. 88.1-90.1 ergeben? Diese Info wäre für mich extrem wichtig, DENN - und das irritiert mich jetzt - ICH HABE NUN HEUTE VON "Alan Service c/o PST GmbH - professional support technologies GmbH - FOLGENDE ANTWORT ERHALTEN, siehe unten. (Zur Info: In der Anleitung des DR 56 stand, dass man sich an den Alan-Support per Mail wenden soll)

HIER DEREN ANTWORT:

"Sehr geehrter XXXX,

da bei Ihrem Gerät leider ein Defekt vorzuliegen scheint, möchten wir Sie bitten das Gerät zu uns einzuschicken.

Dem Gerät muss eine Kopie des Kaufbelegs und das gegebenenfalls defekte Zubehör beigelegt werden.

Ohne die Kopie des Kaufbelegs kann keine Garantiereparatur durchgeführt werden.

Aus dem Kaufbeleg muss hervorgehen wann das Gerät gekauft wurde und um welches Gerät es sich genau handelt.

Sollte keine Garantiereparatur möglich sein, erhalten Sie einen kostenfreien Kostenvoranschlag.

Des Weiteren benötigen wir eine detaillierte Fehlerbeschreibung.

Sollten alle oben genannten Vorraussetzungen erfüllt sein, können Sie das Gerät ausreichend frankiert zu uns einschicken.

Die Adresse lautet:

Alan Service
XXXXX
XXXXX"

Ja, was denn nun? Ist das Gerät also doch kaputt? Oder handelt es sich bei Alan Service c/o PST GmbH um ein Unternehmen und Leute, die von der Technik gar keine Ahnung haben und mehr oder weniger nur Geräte (ungeprüft?) gegen Neugeräte austauschen???

Vor diesem Hintergrund wäre wichtig für mich zu wissen, welches im UKW-Bereich die Spiegelfrequenzen von der DAB+-Muxe Bundesmux, NDR HH Mux und NDR NDS Mux (Rosengarten) sind. Denn ich habe keine Lust, ein Gerät einzusenden, das vielleicht gar nicht kaputt, sondern super in Ordnung ist. Zumal Thomas Kirchner oben in seinem Beitrag ja geschrieben hat, dass er an seinem Gerät ähnliche Beobachtungen gemacht hat.

Bitte um Hilfe - danke !!!

von Nordhörer - am 15.09.2014 15:48
Die Mittenfrequenz der von dir genannten Kanaele ist:
5C Bundesmux: 178,352 MHz
6A Niedersachsen: 181,936 MHz
7A Hamburg: 188,928 MHz
siehe http://www.ukwtv.de/cms/dab-kanaele.html

Ein DAB-Kanal hat 1,5 MHz Bandbreite, also:
177,602 - 179,102 MHz
181,186 - 182,686 MHz
188,178 - 189,678 MHz

Der UKW-Sender hat eine Oberwelle bei der doppelten Frequenz. Damit waere also die Haelfte der oben angegebenen Frequenzen der Bereich, den der UKW-Sender aussparen sollte:

88,80 - 89,55 MHz
90,60 - 91,35 MHz
94,10 - 94,85 MHz

Gib mal rundrum nochmal ein wenig Sicherheitsabstand dazu, dann kommst du erstaunlich nahe an die von dir genannten Bereiche ran:
88,1 - 90,2 MHz
89,9 - 92,0 MHz

Eigentlich muesste dann dank Hamburg-Mux noch eine weitere Luecke bei ca. 93,4-95,5 MHz sein.
Edit: ach ja, du hattest auch einen Sprung auf 95,5 erwaehnt!

Doch, das passt auf die Theorie! Glaube nicht, dass der defekt ist.

von Habakukk - am 15.09.2014 16:10
Eigentlich interessant, darueber habe ich mir nie groessere Gedanken gemacht. Die haeufig bei anderen DAB-Radios mit UKW-Sender genutzten Frequenzen 87,5 und 108 MHz koennten dann u.U. die DAB-Kanaele 5A und 10D/11A stoeren (wobei der UKW-Traeger der Oberwelle von 108MHz eigentlich schoen zwischen beiden Kanaelen waere und vielleicht gar nicht stoert).

von Habakukk - am 15.09.2014 16:20
Hallo!

So, also erst einmal vielen Dank für eure Tipps. Ich hab das recht auch ausgiebig testen können, und es ist tatsächlich so, dass das Gerät wegen der Spiegelfrequenz-Problematik bestimmte UKW-Bereiche auslässt. So bin ich z.B. durch eine Gegend gefahren, in der null DAB+-Empfang war. Dort stand mir das gesamte FM-Spektrum zur Verfügung (87.5-108). Dort wo DAB+-Empfang möglich ist, werden die entsprechenden Spiegelfrequenz-FM-Bereiche ausgelassen.

Tolle Technik! Das Gerät ist super, bin begeistert!

von Nordhörer - am 24.09.2014 09:31
Hab die Informationen und Erkenntnis mit Spannung verfolgt (vielen Dank!). Das Gerät ist wirklich SPITZE !!! und macht dank Magnetfußantenne sehr viel Freude. Aber selbst die mitgelieferte Scheiben-Antenne hat sehr akzeptablen Empfang gebracht.

von Thomas Kircher - am 24.09.2014 17:16
Hat jemand von euch DR 56-Benutzern zufällig diese http://www.amazon.de/dp/B007HZC0KE/ref=sr_ph?ie=UTF8&qid=1411579005&sr=1 Magnetfußantenne gekauft?
Laut Amazon soll diese zum Albrecht DR 56 passen, bei mir geht allerdings damit überhaupt nix.
Bin extra auf den nächsten Hügel gefahren, mit der zugehörigen Scheibenanntene gehen 11D BR, 12D Bayern, 5C DRD, 9C THÜ, 9D SWR und -neu- 10C Nürnbg, mit der Magnetfußantenne dagegen nix.
Hat man mir keine DAB-Antenne sondern eine UKW-Antenne geschickt, ist das Teil defekt (Kabelbruch???) oder was könnte der Fehler sein? Der Stecker der Antenne passt in den Anschluss des Empfängers.

Danke für Eure Hilfe!

von Philipp77 - am 24.09.2014 17:32
Manchmal ist der Stab zum Innenleiter lose.
Egal wie Du solltest tauschen. Der Magnetfuss ist besser. Bei meinem Kumpel wundere ich mich aber auch immer wie gut diese Scheibenantenne doch kämpft.

von pomnitz26 - am 24.09.2014 17:50
ja die Scheibenantenne funzt ganz gut, sogar besser wenn der Zigarettenanzüner nicht eingesteckt ist. Der stört noch ein wenig in niedrige Frequenzen

von Blue7 - am 24.09.2014 17:53
Die Antenne sollte auf jeden Fall passen.

von pomnitz26 - am 24.09.2014 17:55
gut zu Wissen

von Blue7 - am 24.09.2014 19:21
Zur Magnetfußantenne kann ich nichts sagen. Ich nutze nur die mitgelieferte Scheibenantenne, die mir gute Ergebnisse liefert.

Sehr schön übrigens auch, dass ich Webradiosender vom Smartphone via Bluetooth in das DR 56-Gerät funken kann, so steht mir radiotechnisch im Auto die ganze Welt in den Auto-Lautsprechern offen - guter Klang also, aus dem Handy selbst klingt es ja doch immer arg quäkig.

Und auch die Freisprecheinrichtung nutze ich gern.

Klare Kaufempfehlung für dieses tolle Gerät!

von Nordhörer - am 26.09.2014 11:18

Re: Albrecht DR 56 - Frage zu Blutooth

Hallo,

ich habe eine Frage zum DR-56 bzgl. Blutooth / Freisprech-Funktionalität.

Wenn das Handy gekoppelt ist und ich DAB höre, ich aber gleichzeitig mit dem Handy navigiere, werden dann die Ansagen vom Handy auch über den DR-56 in´s Autoradio übertragen? Danke.

von Seegi - am 25.01.2016 08:06

Re: Albrecht DR 56 - Frage zu Blutooth

Das kommt auf das Handy an. Bei Windows Phone ja. Es wird ein eingehendes Gespräch vorgegaukelt.

von pomnitz26 - am 25.01.2016 09:23
Hätte ich nicht gedacht, dass es augerechnet mit nem Windows Phone funktioniert...aber danke für die Info.:spos:

von Seegi - am 25.01.2016 09:29

Re: Albrecht DR 56 - Frage zu Blutooth

Geht bei Android auch. Bei manchen Navi Apps muss man aber einstellen wie er die Ansagen behandeln soll. Entweder als "Telefon" (damit ist wohl die Behandlung als Telefonat gemeint) oder als "Media Audio". Wenn man gerade Musik mit dem Handy hört ist es meist sinnvoller "Media Audio" einzustellen weil dann bei einer Naviansage die Musik ganz leise gestellt und die Ansage drüber gelegt wird. Bei "Telefon" bleibt die Musik stehen und je nach Musikplayer geht es danach nicht mehr weiter weil die Musik auf Pause stehen bleibt. Oder die Player haben eine derartige Einschaltverzögerung das man nach jeder Ansage 2 bis 3 Sekunden Stille hat. Das kann extrem nerven wenn man durch die Stadt navigiert wird und man so immer nur ganz kurze Musikschnipsel zu hören bekommt. Aber wie gesagt, das ist alles von der Musikplayer App abhängig und muss ausprobiert werden.

von Spacelab - am 25.01.2016 09:47
Danke auch Dir nochmal für die zusätzliche Erklärung.
Jetzt müsste man halt wissen, welches Umschaltverhalten hat der DR-56 hat, also ob auch mehrere Sekunden Stille auftreten, nach der Ansage...

von Seegi - am 25.01.2016 14:40
Ich bin mit dem Gerät auch echt zufrieden. Das einzige, was mich stört ist, dass es keine Alternativfrequenzen nimmt. Man muss in etwas schlechter versorgten Regionen sich leider immer nach vorne beugen und am Gerät den Sender einstellen.
Außerdem hab ich das Problem, dass in diesen Regionen manchmal der Empfang einfach für ca 10 Sekunden weg ist.
Leider ist es ja nicht möglich die Software zu aktualisieren :(

von Jasst - am 27.01.2016 09:09
Aber wenigstens kann man sich ein Programm mit dem jeweiligen Kanal mehrmals speichern.

von pomnitz26 - am 27.01.2016 11:20
Weit schlimmer ist, dass die Kiste nur die 99 "niederfrequentesten" Programme einliest, alles darüber wird schlicht ignoriert :-(

von DH0GHU - am 27.01.2016 22:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.