Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
102.1, DH0GHU, andimik, delfi, Jassy, dxbruelhart, Seltener Besucher, Marc_RE, ES5NHC

Auch im DAB Musterland ist nicht alles bestens...

Startbeitrag von Marc_RE am 21.07.2015 16:57

Daily Mail: Coming over loud and clear, our gripes over digital radio: Audiences condemn DAB because of poor quality signal that cuts out in the middle of programmes

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3168864/Coming-loud-clear-gripes-digital-radio-Audiences-condemn-DAB-poor-quality-signal-cuts-middle-programmes.html

Antworten:

Zitat
Marc_RE
Daily Mail: Coming over loud and clear, our gripes over digital radio: Audiences condemn DAB because of poor quality signal that cuts out in the middle of programmes

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3168864/Coming-loud-clear-gripes-digital-radio-Audiences-condemn-DAB-poor-quality-signal-cuts-middle-programmes.html


Ohne jetzt besserwisserisch wirken zu wollen, aber wenn Du meine Beitraege zu DAB in UK gelesen hast, habe ich damals schon die Nachteile beschrieben, - vielleicht hast Du es einfach ueberlesen.

Hauptproblem in UK sind vor allem der Drang und Glaube im Bereich DAB umbedingt auf leistungssschwache Funzeln zu setzen, - dementsprechend weitreichend und gut ist der Empfang.

So haben Staedte wie Muenchen ganze 7,5 kW fuer ihren Mux um die Stadt abzudecken, und selbst im DAB-Feindesland Oesterreich sendet man den Testmux fuer Wien mit ganzen 10 kW, fuer die Weltstadt London sind's grade mal 2,5kW.

Dies bedeutet in London in der Praxis, dass die dem Hoerer ueber UKW gewohnten Programme nicht mehr wie gewohnt ueber DAB verfuegbar sind. Dazu gehoeren z.B. Kiss 100, London's Heart, oder auch Magic 105.4 bzw. LBC 97.3. Insbs. Pendler die auf dem Land leben, und regelmaessig nach London pendeln, faellt dies auf. Auf UKW gehen diese Programme meist problemlos in London's Umland. Im Westen London's ist dies besonders auffallend, da die bisher ueber UKW bekannten Programme selbst in Windsor via DAB nichtmehr oder kaum ankommen.

Landesweit ist der BBC Mux und der Privatmux meist kein grosses Problem, allerdings in London und dem South-East past einiges nicht.

Insbs. die Privatmuxe "London 1", "London 2" und "London 3" taeten gut darann, ueber staerkere Sendeleistung zu verfuegen.

Ueber dieses Thema hoerte ich dieser Tage sogar einen Bericht auf BBC Radio 4. Hier kam die Kritik auf, dass mobiles Internet im G4 Standard verfuegbar sein, und verschiedene andere moderene Dinge der heutigen Kommunikation, allerdings DAB Radio nicht oder nur kaum.

von 102.1 - am 21.07.2015 18:55
.. dazu kommt, dass man in UK in DAB-alt sendet, dabei aber meist Datenraten unter 100 kbit/s verwendet. Teils sogar nur 80 kbit/s oder 64 kbit/s. Das ist eindeutig zu wenig.
"Unsere" 128 kbit/s MPEG2 beim DLF und die Datenraten einiger öffentlich-rechtlicher AAC-Programme sind durchaus gleichwertig mit UKW-Klangqualität, bei 64 oder 80 kbit/s MPEG2 habe ich allerdings volles Verständnis für all jene, die zumindest bei einwandfreier Versorgung lieber bei UKW bleiben...

von DH0GHU - am 21.07.2015 19:03
Dies ist auch ein Problem, denn DAB faengt an zu "blubbern", waehrend DAB+ einfach nichts empfaengt. Hier liegt schon einmal das erste Problem, man vermarktet und verkauft dem Kunden "digital" und "cd-qualitaet", bekommt aber hoerbar und fuehlbar etwas schlechteres als UKW oder MW.

Faehrst Du auf der M3 Richtung London, und willst etwa einen Londoner Lokalsender auf DAB hoeren, geht dies vielleicht erst ab Frimley halbwegs ordentlich, aber auch nur deswegen, weil man in Guildford bzw. Hungry Hill einen Sender in Betrieb genommen hat. Auf UKW bekommst Du die Londoner Sender bereits kurz hinter Basingstoke, also weit frueher.

Faehrst Du auf der M4 von Reading Richtung London, so gehen die gleichen Programme selbst ab Slough und Windsor noch nicht richtig, - ueber UKW sind aber alle Lokalsender problemlos, befahrertauglich und aussetzerfrei bereits kurz hinter Reading empfangbar.

Da ist es kaum verwunderlich, dass so Mancher lieber auf UKW umschaltet.

Gruende dafuer ist nicht nur die schwache Sendeleistung, sondern auch die zwanghafte Suche und Abgrenzung von Radiomaerkten, die man via DAB in UK sehr hart durchziehen will.

Ganz auffaellig ist das auch in Berkshire, in den Orten Bracknell, Martin's Heron, Wokingham, Ascot und Camberley. Dort gibts seit immer schon Leute die London's Heart auf 106,2 hoeren, und es gibt Leute, die das ehemalige "2-10 FM", heutiges Heart Berkshire hoeren. Via DAB geht natuerlich nur Heart fuer Berkshire, nicht London's Heart. Erst nach langem Hin und Her hatte man sich dazu bequemt, auf den Berkshire Mux div. Programme aufzuschalten, die man dort auf UKW kennt, aber nicht mit einem Anbieter aus Berkshire in Konkurenz stehen, etwa XFM und dgl. man hat aber bei Weitem nicht die Loesung gefunden, die allen Hoerern passen wuerde.

von 102.1 - am 21.07.2015 19:27
Das Blubbern meine ich garnicht. Obs nun blubbert oder der Ton ganz weg ist, ist mir ehrlich gesagt egal. Wobei ich Sprache bei gelegentlichem Blubbern noch verstehe...

Zur Reichweite:
Ob das wirklich absichtliche Abgrenzung ist? Wir haben das "Problem" ja auch hier in D, mit "SWR in Köln" oder "HR am mittleren Neckar". Das liegt nunmal auch an der Wellenausbreitung - die Overspillbereiche werden kleiner.

Wenn man die Größe von London betrachtet und dann die ERPs der DAB-Muxe anschaut, ist das allerdings schon sehr schwach...

von DH0GHU - am 21.07.2015 19:34
Zitat
DH0GHU
Wenn man die Größe von London betrachtet und dann die ERPs der DAB-Muxe anschaut, ist das allerdings schon sehr schwach...


Wie gesagt, ich habe es immer wieder kritisiert.

Selbst innerhalb der M25 ist der DAB Empfang oft mangelhaft. Etwa in Staines, dort kommen selbst so manche Londoner Lokal-Muxe nicht an, UKW und MW kein Problem.

Meine Kritik bezeiht sich allerings ausschliesslich auf London und den South East. Was UKW betrifft, so ist England, Schottland und Wales auf dem Lande oft nur sehr sehr mager ausgestattet. Man bekommt meist alle BBC Programme und Classic FM, sowie div.MW Programme, aber ueber UKW selbst in Staedten wie Glasgow, oder Edinburgh grade mal 2 oder 3 lokale Privatsender auf UKW. Dort ist DAB eigentlich schon ein Gewinn.

Viele UKW Programme werden uebrigens auch ueber DVB-T verbreitet, und viele Leute schalten den Fernseher ein, um Musik aus dem Radio laufen zu lassen.

von 102.1 - am 21.07.2015 19:41
Achtung - Daily Mail! Das ist alle.

P.S. Die schneller UK zum DAB+ umsteigt, die besser! Mit viele Sendern in Mono ist UK kaum Musterland für mich.

von ES5NHC - am 22.07.2015 08:46
Nein, es ist DAB-Musterland. Der Rest hat ja schon DAB+ ...

von andimik - am 22.07.2015 14:27
Zitat
andimik
Nein, es ist DAB-Musterland. Der Rest hat ja schon DAB+ ...


Es ist meines Wissens ein neuer Privatmux ausgeschrieben, der UK-weit senden soll, allerdings im DAB+ Standard.

Nur wird der Betrieb von DAB und DAB+ zugleich, wiederum Unsicherheiten, Unklarheiten und Schwierigkeiten in der Vermarktung bereiten, insbs. wenn es einen neuen Mux gibt, der wiederum mit bisherigen Digitalradios nicht empfangbar ist, und so mancher Kunde ein neues Radio anschaffen muss.

UK ist da eher ein Land von sehr vielen Standards und Normen, - konkrete Abschalttermine sind bisher keine genannt worden.. Wenige Laender haben LW, MW, UKW, DAB und DAB+ in Betrieb und verbreiten auch noch landesweit viele Radiosender via DVB-T.

BBC Radio 4 scheint das Programm zu sein, dass am meisten auf allen Sendebereichen empfangbar ist, und zwar auf UKW, LW, MW, DAB sowie DVB-T. :-)

von 102.1 - am 22.07.2015 22:43
Local FM coverage maps
http://stakeholders.ofcom.org.uk/consultations/dab-coverage-planning/maps/

DAB Coverage Plans
http://stakeholders.ofcom.org.uk/broadcasting/radio/coverage/dab-coverage-plans/

Anderseits sind die Versorgungsgebiete nicht bevölkerungsreicher, als ein Kreisgebiet in NRW, hat aber den Status eines lokalen Regierungsbezirks.

Seite 9:
http://news.bbc.co.uk/2/shared/bsp/hi/pdfs/01_12_08_changinguk.pdf

Wenn man immer nur die Kanäle 10,11 und 12 verwendet, wird es problematisch mit mehr Leistung für DAB,

von Seltener Besucher - am 23.07.2015 08:01
Warum den denn im UK nur die Kanäle 10, 11 und 12 genutzt bislang?

von dxbruelhart - am 23.07.2015 09:02
Zitat
dxbruelhart
Warum den denn im UK nur die Kanäle 10, 11 und 12 genutzt bislang?


Ich vermute, das hat damit zu tun, dass in UK analoges Fernsehen bis 2012 empfangbar war, waehrend DAB bereits seit einigen Jahren auf Sendung war und man eine Loesung suchte nicht gegenseitig zu stoeren.

von 102.1 - am 23.07.2015 09:10
Allerdings haben nur die Norm-A-Sender (nur Schwarzweiß, 405 Zeilen, Vorkriegsnorm) das VHF-Band genutzt. Und die sind seit rund 30 Jahren ausgeschaltet.

von delfi - am 23.07.2015 09:20
Zitat
102.1
Zitat
dxbruelhart
Warum den denn im UK nur die Kanäle 10, 11 und 12 genutzt bislang?


Ich vermute, das hat damit zu tun, dass in UK analoges Fernsehen bis 2012 empfangbar war, waehrend DAB bereits seit einigen Jahren auf Sendung war und man eine Loesung suchte nicht gegenseitig zu stoeren.


In der UK hat man gar nicht im Band III Fernsehen ausgestrahlt nach 1985. Die waren sehr schnell UHF-Only. Die haben Band III abgeschafft nachdem das 405 Linien Fernsehen eingestampft wurde.

http://www.transdiffusion.org/2001/09/01/off

von Jassy - am 23.07.2015 09:23
Ich würde auch gerne eine Antwort darauf haben wollen, das Band III ist ja sonst leer...

von andimik - am 23.07.2015 13:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.