Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
PhreakShow, Felix II, electroSMOG, DH0GHU, Japhi, Martin S., Spacelab

DAB Empfangsprobleme im BMW E91

Startbeitrag von PhreakShow am 09.11.2015 00:08

Hi zusammen,

ich habe folgendes Problem:

In meinem BMW E91 habe ich eine Headunit (NBT) mit DAB+ Tuner nachgerüstet. Diese hat Tuner für DAB Band III und L, mir geht es um Band III.

Ich hab mittlerweile sicherlich fünf verschiedene Antennen probiert, aber ich bekomme in der Umgebung Münchens (entlang der A99) einfach keinen brauchbaren, durchgängigen Empfang hin.
Serienmäßig hat der E91 die DAB Antenne in Scheibenausführung in der kleinen Seitenscheibe zwischen C- und D-Säule. Meiner hat das nicht, weil er werksseitig nicht mit DAB ausgerüstet war. Bisher getestet habe ich:

Ampire ANT600
BMW DAB Serienantenne (vergossener Antennenverstärker mit Stückchen Draht)
BMW DAB Serienantennenverstärker F11 mit Stück Draht
BMW DAB Serienantennenverstärker F20 mit Stück Draht
August DTA415

Platziert waren die jeweils am Serien-Einbauort, also in der Seitenscheibe hinten rechts. Aber auch links oder direkt an der Heckklappe, wobei da die Scheibenheizung sicherlich dämpft (auch wenn die Polarisierung eine andere ist).

Die Frage ist jetzt, was mach ich damit ich vernünftigen Empfang in der Gegend um München bekomme?

Ich hätte jetzt angefangen, die eigentlichen Antennen (aka Drahtstückchen) mit den passiven Teilen der DTA415 oder ANT600 zu ersetzen, und dahinter einen Serienverstärker zu setzen.
Dann erhöht der passive Teil aufgrund der Geometrie schon mal den Gewinn, und das wiederum wird vom Verstärker dann noch verbessert bevor es die 5m durchs Antennenkabel zur Headunit geht.

In einem anderen Thread las ich von der Verwendung eines schmalbandigen Verstärkers, ULNA3018 DAB MKIV beispielsweise. Breitbandverstärker wären zwar für UKW tauglich, im DAB sind sie aber eher hinderlich. Wäre so ein Verstärker sinnvoll bei mir?
Bei den verwendeten Frequenzen bzw Wellenlängen käme ansonsten ja nur ein Lambda/4 Empfänger als Selbstbau in Frage (evtl vor den Serienverstärker), weil alles andere zu groß ist?

Danke für eure Hilfe, Gruß Phreak

Antworten:

Passive Magnetfußantenne AUF das Dach und deine Empfangsprobleme sind Geschichte.

von Felix II - am 09.11.2015 07:36
Das wäre mit Sicherheit die beste Lösung. Und wie schauts mit der zweitbesten aus, ohne Dachantenne :)

von PhreakShow - am 09.11.2015 08:29
Mit der zweitbesten sieht es (wieder) so aus wie du es derzeit hast.

Zitat

(vergossener Antennenverstärker mit Stückchen Draht)


Stückchen Draht als was, etwa als Empfangsantenne ?
Das kann nicht (zuverlässig) funktionieren.

von Felix II - am 09.11.2015 09:52
Das dachte ich mir auch dass es daran liegt. Deswegen würde ich gern statt des Drahtstummels was vernünftiges anschließen, entweder den passiven Teil von der August-Antenne oder auch was selbstgebautes. Oder auch den passiven Teil der Ampire, je nachdem was am meisten bringt.

Hier sieht man übrigens das Teil, das wird serienmäßig so verbaut.

von PhreakShow - am 09.11.2015 09:57
Bei den Alternativen würde ich nichts verändern, da wird nichts besser sein. Wo nichts ist kann man auch nichts verstärken.

von Japhi - am 09.11.2015 10:23
Naja, außerhalb von München ist der Empfang echt unterirdisch. Was würde denn das zweitbeste Ergebnis erzielen, wenn das beste eine Stab-Außenantenne ist?

von PhreakShow - am 09.11.2015 10:30
Nichts. Da wären wir wieder bei den Indoorantennen. Ob eine Fensterklebeantenne was bringen würde? Ich weiß nicht. Gut ist das alles nicht.

von Japhi - am 09.11.2015 10:41
Auch eine Fensterklebeantenne / Fensterscheibenantenne müßte locker ausreichen, um auf der A99 aussetzerfreien DAB+-Empfang zu gewährleisten. Stört da vielleicht irgendwas?

von DH0GHU - am 09.11.2015 15:20
Wär natürlich möglich, aber was? Ich hab extra schon die Antennenleitung getauscht, weil ich dachte dass er an der liegt. Dem war aber nicht so.

von PhreakShow - am 09.11.2015 15:26
Hirschmann hit auta 16 V DAB drauf machen und glücklich über den Empfang sein! Ich verstehe nicht was an einer vernünftig verbauten Dachantenne so ein Problem sein soll.

von electroSMOG - am 09.11.2015 19:36
Hirschmann hit auta 16 V DAB drauf machen und glücklich über den Empfang sein! Ich verstehe nicht was an einer vernünftig verbauten Dachantenne so ein Problem sein soll.

von electroSMOG - am 09.11.2015 19:36
Ich steh halt nicht so drauf, Löcher ins Blech zu machen. Außerdem müsste man den Himmel irgendwie absenken, weil man sonst nicht von innen ran kommt.
Technisch gebe ich dir recht, das wäre die beste Variante. Deswegen suche ich nach der zweitbesten.

Edit: Ich mein bei werksseitigem DAB machen die das auch mit Scheibenantenne bzw der Z4 hat sie im Stoßfänger. Kann mir irgendwie nicht den Unterschied vorstellen, warum das bei mir noch ned hinhaut.

von PhreakShow - am 09.11.2015 19:43
Zitat

Deswegen suche ich nach der zweitbesten.


Magnetfuß ist das zweitbeste.
Das erstbeste ist die weiter oben vorgeschlagene Hirschmann.

Wenn du kein Loch bohren willst stell dir die Magnetfußantenne aufs Dach. Das geht innerhalb von Sekunden, auch wenn du die jedesmal reinnehmen möchtest wenn du das Auto verlässt. Und nein - die kippt auf der Autobahn auch nicht um, selbst wenn du 200 fährst.

Was hält dich ab ?

von Felix II - am 10.11.2015 06:48
Die Antennen in der Seitenscheibe und die Stoßfängerantennen sind aber auch alles andere als optimal. Da gibt es reichlich Berichte drüber in diesem und anderen Foren.

Einfach mal irgendeine Antenne an einen Verstärker anzuschließen bringt nichts. In 9 von 10 Fällen hast du dann eine totale Fehlanpassung. Passive Magnetfußantenne direkt ans Radio = Gut. Die gleiche Antenne mit einem nicht angepassten zwischengeschalteten Verstärker = Grütze.

von Spacelab - am 10.11.2015 09:12
Zitat
Felix II
Und nein - die kippt auf der Autobahn auch nicht um, selbst wenn du 200 fährst.

Die, die es zum Pure Highway als Zubehör gibt, durchaus...

von DH0GHU - am 10.11.2015 18:46
Habe selbst nen E91 mit DAB+

Hatte zuerst CIC mit Calearo Dachantenne,
jetzt nen CIC Mid mit DAB-Vorverstärker und passiver Antenne von AntennensystemeBlankenburg.

Den Innenhimmel kannst du hinten gerade so weit absenken, dass du gut dran kommst.
Zur Not halt die beiden D-Säulenverkleidungen lösen.

Empfang in der Werkstatt hatte ich aber erst, als ich den CIC codiert hatte (original Fahrzeugauftrag von BMW mit SA654)

von Martin S. - am 10.11.2015 19:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.