Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Murky, Pi, PowerAM, Salvator

DAB für einen 230E (W124er) Baujahr 1992

Startbeitrag von Murky am 15.11.2015 15:20

Da in diesem Forum das geballte Wissen zu finden ist, möchte ich Euch um einen Rat fragen, wie ich einen alten Mercedes-Benz 230E, Baujahr 1992 mit DAB+ ausstatten kann.

Es wird keine perfekte Lösung geben, aber ich suche die Beste :xcool:

Der Wagen ist bis auf das Autoradio in einem guten Original-Zustand, daher fallen Bastellösungen schon mal aus. Die Teleskopantenne am Heck fährt nicht mehr ein. Könnte also erneuert werden. Ihre Empfangsfunktion ist aber noch uneingeschränkt vorhanden. Somit kommt die erste offene Frage: Gibt es eine kombinierte UKW/DAB-Antenne, die die optische Ästhetik nicht total zerstört?

Bei einer Kombi-Antenne müsste auch ein zweites Kabel verlegt werden. Ein Sache, vor der ich zurück schrecke. Ich möchte nicht haufenweise Verkleidungen abrupfen, die hinterher nicht wieder vernünftig montiert werden können. Daher denke ich eher über einen DAB-FM-Splitter nach, denn Magnetfuß- oder Scheiben-Antennen möchte ich auch nicht. In Sachen DAB-Versorgung wohne ich in einem recht gut versorgten Gebiet, auch wenn sich die Leistungsreduzierung von Braunschweig Broitzem beim Indoor-Empfang auswirkt.

Nun zum Autoradio: Es gibt nur einen 1-DIN-Schacht. Wichtig sind sehr gute UKW-Empfangseigenschaften, um auch die hr-Programme vom Hohen Meißner hören zu können. Bluetooth-Streaming, Freisprecheinrichtung, Front-AUX und USB-Anschluß sollten vorhanden sein. CD-Schacht ist heutzutage unwichtig. Dann lieber einen Kartenslot, muss aber nicht.

Die 19 Seiten über das Kenwood KDC-BT73DAB habe ich gelesen. Daher fällt dieses Radio für mich aus. Ich möchte Stationstasten, denn ich bekenne mich dazu, ein "Radio-Zapper" zu sein. In dem jeweiligen Frequenzband muss der Senderwechsel mit einem Knopfdruck möglich sein. Der Wechsel von FM zu DAB sollte ebenfalls mit einem Knopfdruck durchgeführt werden können.

Ich freue mich auf Eure Antworten und Tipps zu Splitter und Radio :cheers:

Antworten:

Die Teleskopantenne ist passiv, d. h. ohne Verstaerker. Mit einer Antennenweiche namhafter Hersteller (z. B. von Antenne Bad Blankenburg) laesst sie sich fuer DAB mitbenutzen. Die defekte Motorantenne ersetzt du ohnehin.

Beim Kauf eines Autoradios lege ich dir ans Herz, zu einem Modell mit RGB-Nachtdesign zu greifen. Damit laesst sich das Erscheinungsbild des Radios der restlichen Instrumentenbeleuchtung anpassen. Ein grell blau strahlendes Radio wuerde m. E. nicht in einen Youngtimer passen.

von PowerAM - am 15.11.2015 17:50
Habe in meinem 124er (200E, M102, Bj.91) das JVC KD-DB95BTE über die ABB- Weiche 4726.01 an der Motorantenne angeschlossen und bin mit diesem Kompromiss sehr zufrieden.
O.k, zum UKW-DXen eignet es sich nicht unbedingt; aber die eierlegende Wollmilchsau gibt es eben nicht so oft. Ich höre fast nur noch DAB. Habe im Rhein-Main-Gebiet ja auch ne riesige Senderauswahl.;)
Hier im Forum steht übrigens einiges zum genannten Radio und der Weiche/ Splitter.
Beides aus meiner Sicht DER Preis-Leistungs-Tipp.
Bzgl. der Motorantenne gibts auch irgendwo ne Anleitung zur Reparatur, bzw. Überholung derselben. Schau einfach mal ins 124er Forum/Board/Freunde.:)

von Salvator - am 16.11.2015 00:53
Ich habe mich nun doch für das Kenwood KDC-BT73DAB entschieden. Hauptgrund sind die sehr gelobten UKW-Empfangseigenschaften. Den DAB ist nicht alles. Mit gutem Equipment ist es hier bei uns im Raum Salzgitter möglich, über UKW die hr-Programme zu empfangen. Bei allen anderen DAB-tauglichen Radios habe ich nix über die UKW-Empfangseigenschaften finden können. Daher diese Entscheidung.

Durch den Beitrag von Salvator ist auch die Lösung über die ABB-Weiche 4726.01 eingebaut worden. Leider konnte ich erst eine Fahrt machen. Eingestellt hatte ich Radio BOB!, also den Bundesmux. Diese ging nach Hohne. Das liegt zwischen Gifhorn und Celle. Okay, die Entfernung zum Sender Braunschweig Broitzem war somit nur ca. 40 km, allerdings war ich auf Grund der dortigen Leistungsreduzierung von 10 kW auf 1 kW doch etwas skeptisch. Doch ich war zu pessimistisch. Der Empfang war auf der gesamten Strecke frei von Aussetzern.

Auch auf der Rückfahrt gab es keine Probleme. Hier hatte ich Bedenken, weil die A39 nur ca. 3 km am Sender vorbei führt und ich gelesen hatte, dass die Antennenweiche dann zum Übersteuern neigt. Aber auch hier alles gut :)

Von daher bin ich nun optimistisch, dass bei meinen Alltagsfahrten digitaler Empfang ausreichend vorhanden ist. Spannend werden aber noch die ersten Fahrten z.B. in das "Funkloch" Salzgitter-Bad, sowie Goslar und Hannover. Richtung Goslar komme ich ja in die Reichweite des Brockens und nach Hannover muss das Radio mit den Wechseln nach Sibbesse und zum Telemaxx zurecht kommen.

Noch zur Bedienung vom Kenwood KDC-BT73DAB: Diese sollte wirklich nicht ungeübt während der Fahrt vorgenommen werden. Daher habe ich auch bei der ersten Fahrt nicht am Radio rumgespielt. Aber ich bin mir sicher, dass sich dieses ändern wird, sobald ich mich mit dem Radio vertraut gemacht habe. Genauso werde ich mit der Zeit sicherlich eine angemessene Anzeigefarbe finden, die zum Innenraum des Wagens passt.

Danke noch an PowerAM und Salvator für die für mich sehr nützlichen Beiträge.

von Murky - am 29.11.2015 10:20
Hallo Murky,
auch ich habe das Kenwood KDC-BT73DAB jetzt schon ein halbes Jahr und ich muss sagen, das ich es nicht bereut habe. Höre aber nur noch DAB hier. Der Empfang über DAB und UKW ist sehr gut. In meinem Gebiet empfange ich den 5C, 8D, 9D und den 11B hervorragend und das mit der beiliegenden Scheibenantenne. Anfangs dachte ich, ob das gut geht mit dieser Antenne. Die ist sogar besser als eine Magnetfussantenne. Hab ich alles schon ausprobiert. Die Scheibenantenne korrekt oben hinter die rechte seitliche Verkleidung an der Karosserie ankleben und gut ist. Perfekter geht's, bei mir jedenfalls, nicht.

von Pi - am 29.11.2015 10:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.