Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
_Yoshi_, Spacelab, DX-Fritz, Loger, DJ Taifun, Funkohr, BadestadtFM, Nordi, Zuhörer, pomnitz26

DAB Taschenradio Technisat DigitRadio 2GO

Startbeitrag von _Yoshi_ am 30.12.2015 15:14

Ich hab mir das Taschen Radio Technisat DigiRadio 2GO gekauft.
Soweit werden beide Muxe 5C (Bu.Mux) und 11D (WDR) eingelesen. (Bin zur zeit in NRW)
Der UKW Empfang ist recht Trennscharf und man merkt schnell das die Antenne zu kurz ist.
Wenn man diese mit ein Stück Draht verlängert dann kommen auch schwächere Sender wie HR3 87,6MHz, NDR2 89,2MHz und auch SWR3 94,8MHz gut hörbar rein.
Im DAB Betrieb mit geringer Lautstärke hält der Akku etwa 4 Std und mit Kopfhörer etwa 6 Std.(lt Anleitung)
Softwarestand ist DAB388+ V1.88 (Welches Modul könnte das sein?)

Obwohl in der Anleitung nichts drin steht wegen Softwareupdate hab ich schnell eine Tastenkombi gefunden wo man ein Firmwareupdate starten kann.
Dazu Braucht man nur die Taste Down/- Gedrückt halten und dann dabei das Radio Einschalten.

Das mitgelieferte USB Kabel ist ein reines Ladekabel wo die Adern für D+ und D- fehlen.
Weiter im Lieferumfang ist noch ein Kopfhörer.
Audio über Kopfhörer erfolgt in Stereo!
Es scheint auch so das bei anschluss des Kopfhörers die Telekopantenne Abgeschaltet wird.

https://www.technisat.com/de_DE/DigitRadio-2GO/352-10772-10763/

Antworten:

Re: DAB Taschenradio Technisat DigiRadio 2GO

Gibt es einen EQ?
Es ist schade, das es keinen Mp3 Recorder hat.

von Nordi - am 30.12.2015 16:17

Re: DAB Taschenradio Technisat DigiRadio 2GO

Nein einen EQ hat er leider nicht.

Aber man kann die DRC in 3 Stufen einstellen.
Dieser soll Dynamikschwankungen ausgleichen.

von _Yoshi_ - am 30.12.2015 17:17
Leider hab ich für das Radio keine Bedienungsanleitung im Netz gefunden.Hab es jetzt mal bei Technisat bestellt, um mein Autoradio möglichst preiswert mit Dab+Sendern zu versorgen.Hoffe, das das über die Kopfhörerbuchse funktioniert.

von Zuhörer - am 01.01.2016 10:08
Zitat
Zuhörer
Hab es jetzt mal bei Technisat bestellt, um mein Autoradio möglichst preiswert mit Dab+Sendern zu versorgen.


Wie funktioniert die Versorgung des Autoradios mit DAB+ Sendern? Geht das mit jedem Autoradio?

von DX-Fritz - am 01.01.2016 12:31
Zitat
DX-Fritz

Wie funktioniert die Versorgung des Autoradios mit DAB+ Sendern? Geht das mit jedem Autoradio?


Eigentlich mit jeden Radio.
Dazu braucht man einen FM Transmitter der auf eine Freie Frequenz eingestellt wird.
An dem Transmitter kommt dann das DAB Radio.

Wenn das Radio einen Line In hat ist die Audioqualität deutlich besser.

von _Yoshi_ - am 01.01.2016 12:44
Hängt der FM Transmitter dann am Kopfhörerausgang des DAB+ Radios?

von DX-Fritz - am 01.01.2016 13:09
Warum so umständlich? Das Albrecht DR 56 hat einen eingebauten FM-Transmitter, lässt sich mit einer simplen Smartphone-Halterung an jedem Lüftungsgitter befestigen und liefert in Verbindung mit einer Magnetfußantenne optimalen DAB+ Empfang.

von BadestadtFM - am 01.01.2016 13:16
Nur dass das Albrecht DR56 sogar noch die ungünstigen DAB Spiegelfrequenzen auf UKW herausrechnen kann. Das Albrecht ist sehr empfehlenswert.

von pomnitz26 - am 01.01.2016 14:45
Zitat
_Yoshi_
Aber man kann die DRC in 3 Stufen einstellen.
Dieser soll Dynamikschwankungen ausgleichen.

Das muss der eingestellte DAB+ Sender aber unterstützen. Denn bei der 3 stufigen DRC werden nur Steuersignale ausgewertet und zur Dynamikkompression genutzt die vom Programm ausgestrahlt werden. Und mal von ganz wenigen Tests abgesehen unterstützt das kein (deutsches) Programm.

Um Welten besser ist es natürlich wenn das Autoradio einen Audio Eingang hat. Ich habe nämlich noch keinen FM Transmitter gehört der auch ansatzweise vom Sound her an eine normale Kabelverbindung heran reicht. Problematisch ist auch immer wenn man viel unterwegs ist und auf einer vermeintlich freien Frequenz plötzlich ein Sender auftaucht und den FM Transmitter massiv stört.

von Spacelab - am 01.01.2016 15:23
Zitat
Spacelab
Um Welten besser ist es natürlich wenn das Autoradio einen Audio Eingang hat. Ich habe nämlich noch keinen FM Transmitter gehört der auch ansatzweise vom Sound her an eine normale Kabelverbindung heran reicht.


Einen kleinen UKW-Transmitter zu bauen, welcher ein Mono-Audio-Signal überträgt, ist ja recht simpel - dazu reicht ein einfachster Oszillator. Ein komplettes Stereo-Multiplex-Signal zu erzeugen ist dagegen allerdings alles andere als trivial. Deshalb klingen die preisgünstigen Transmitter z.B. auf Basis des BA1404 so miserabel.

von Loger - am 01.01.2016 17:48
Der BA1404 wird auch in Funkkopfhörersender eingesetzt die auf 868MHz Senden.
Da bekommt man seltsamerweise einen besseren Sound hin nur bei den FM Transmitter anscheinend nicht.

Warum?

Ich hab ja zum glück ein Autoradio mit ein Line In Anschluss.
Da werde das mal testen wie der Empfang des Bundesmuxes Unterwegs ist.

Weis jemand welches DAB Modul in dem 2GO verbaut ist?

Firmware Version ist: DAB388+ V1.88

von _Yoshi_ - am 01.01.2016 18:01
Was ist den im Gerät drin :gruebel:, 1,545kg für 10x6x2,7cm ist das schon arg schwer:D
https://www.technisat.com/assetsFS/downloads/assets/medias/docus/75/$v2/DB_DigitRadio_2GO.pdf
und 4 Stunden Akkubetrieb sind meines erachten nicht gerade lange für ein Radio aus dem Hause Technisat.

von DJ Taifun - am 01.01.2016 18:29
Rund 1,5kg? Vielleicht mit Verpackung, Netzteil, Anleitung...

4 Stunden Akkubetrieb finde ich generell etwas arg kurz. Vor allem weil das Radio keinen wechselbaren Akku oder Batterien drin hat. Da kann einem unterwegs schon mal ruck zuck die Energie ausgehen.

Zitat

Firmware Version ist: DAB388+ V1.88

Deutet auf ein Gyrosignal Modul hin. :rolleyes:

von Spacelab - am 01.01.2016 18:34
Zitat
Spacelab
Um Welten besser ist es natürlich wenn das Autoradio einen Audio Eingang hat. Ich habe nämlich noch keinen FM Transmitter gehört der auch ansatzweise vom Sound her an eine normale Kabelverbindung heran reicht.

Ich habe über längere Zeit den Pure Highway über den FM-Transmitter genutzt. Den Klang habe ich als sehr ordentlich empfunden.

Zitat
Spacelab
Problematisch ist auch immer wenn man viel unterwegs ist und auf einer vermeintlich freien Frequenz plötzlich ein Sender auftaucht und den FM Transmitter massiv stört.

Auf Langstrecken ist das in der Tat ein Problem. Vielleicht aber nicht so sehr für Forumsteilnehmer hier, die sich gut mit der UKW-Landschaft auskennen. Für kürzere Strecken, z.B. zur Arbeit oder zum Einkaufen, ist die Sache aber gut geeignet.

An ein normales DAB-Radio einen FM-Transmitter dranzuhängen finde ich aber auch etwas ungünstig. Dies nicht nur wegen des Klangs, sondern weil man nun noch ein weiteres Gerät im Auto verkabeln muss.

von Funkohr - am 01.01.2016 18:56
Ich hab das Taschenradio mal zum Test in den Firmwareupgrade Modus versetzt und es mit ein normales USB Kabel an den PC angeschlossen. (Das Mitgelieferte ist ein reines Ladekabel)
Am PC wird es nicht erkannt.
Auch nicht manuellsuche im Gerätemanager.

Hier hätte ich zumindest auf eine Hardware ID gehofft.
Damit hätte ich dann den genauen Chipsatz ermitteln können.

von _Yoshi_ - am 09.01.2016 23:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.