Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
alex0265, Spacelab, Loger, theArno80, drahtlos

Pinbelegung - Frontier Silicon FS2026-5 (Venice 6.5)

Startbeitrag von alex0265 am 14.01.2016 09:25

Hallo,
ich besitze seit einiger Zeit ein HAMA DIR3100 mit einer defekten Hauptplatine.
Nun würde ich die Hauptplatine gern mal prüfen habe aber keine Unterlagen dazu.
Verbaut ist ein DAB+ Modul von Frontier Silicon FS2026-5 (Venice 6.5).

Kann mir jemand die Pin-Belegung von dem Modul nennen?

Ich hab auch schon bei Frontier Silicon nachgefragt. Die haben mich aber nur an den Hersteller des Radios verwiesen. :sneg:
Im Internat hab ich, nach jetzt mehrtägiger Suche, auch nichts gefunden.

Viele Grüsse Alexander

Antworten:

Es ist tatsächlich nicht einfach, so etwas zu finden.

Ich habe auf einem Service-Manual vom ARCAM AVR400 ein Venice 6.2 entdeckt. Sollte vermutlich die gleichen Pinouts wie das Venice 6.5 haben, da sich das eine FS-2026-2 und das letztere FS-2026-5 nennt. Der DAB Chip sollte sich auf Seite 5 befinden, gemäss dem Text den ich mal kurz überflogen hatte. Ob Du damit weiterkommst, kann ich natürlich nicht garantieren.

http://www.arcam.co.uk/ugc/tor/avr400/Service%20Manual/AVR400%20Service%20Manual%20Issue%201.pdf

Anmerkung:
Ist erstaunlich, was alles in dem ARCAM steckt. Ein richtiges Chip-Grab;-).
Ich möchte übrigens schon lange meinen Philips DAB-Receiver DFR-9000 mit einem neueren DAB+ Chipset ausrüsten. Suche dafür aber ein Demo-Board, damit sich der Umbau etwas leichter machen lässt. Vermutlich kaufe ich mir aber mal wieder was Neues. Aber 5.1 HIFI-Receiver mit DAB-Slideshow und HDMI gibt es nicht wie Sand am Meer... Der Philips schaffte es immerhin DLS und DAB/UKW Programme über eine Chinch Buchse auf den Fernseher anzuzeigen. Ganz gut geeignet bei den neueren Fernsehern mit PIP oder PAP sich noch über den ungenutzten Video-Chinch Eingang anzeigen zu lassen, was gerade auf DAB gesendet wird.

Ich habe auf einer australischen Website für den Selbstbau einen DAB/FM Tuners noch ein Schema mit dem Pinout eines Venice 7 gefunden. Leider ist die Qualität dermassen schlecht, dass ich Schwierigkeiten hatte, irgend etwas zu lesen. Wie gesagt Venice 7 ist nicht FS-2026-x, daher vermutlich nicht von Interesse. Bei den verschiedenen Rasberry Pi Bauanleitungen, habe ich keine Schemas oder Pinouts zu den DAB-Chipsets gefunden.

von drahtlos - am 15.01.2016 01:53
Die Pinbelegung ist ab und zu auch unterschiedlich. Ich habe mal das Modul eines Dual DAB 4 auf die Platine eines DAB 12 von Dual (gleiches Modul) gesteckt. Alle Tasten am Radio waren auf einmal komplett anders belegt. Total durcheinander. Ich meine es war ein Verona 5 Modul

von theArno80 - am 15.01.2016 06:16
Zitat
theArno80
Die Pinbelegung ist ab und zu auch unterschiedlich. Ich habe mal das Modul eines Dual DAB 4 auf die Platine eines DAB 12 von Dual (gleiches Modul) gesteckt. Alle Tasten am Radio waren auf einmal komplett anders belegt. Total durcheinander. Ich meine es war ein Verona 5 Modul


Sicher, die DAB-Module sind immer die selben und höchstwahrscheinlich auch immer mit der selben Pinbelegung (Spannungsversorgung, NF-Ausgang, digitale und analoge I/Os...). Was der Hersteller des Radios dann an das Modul anklemmt unterscheidet sich jedoch in der Regel von Modell zu Modell. Für das eine Gerät nimmt er ein Punktmatrix-Display, für das andere eine 14-Segment-Anzeige, das eine Radio hat Drucktasten für Senderwahl und Lautstärke, das andere Inkrementalgeber und noch zusätzlich ein paar Stationstasten... Darum bekommt auch jedes Modul eine Custom-Firmware aufgespielt welche den genauen Funktionsumfang des Radios definiert.

Wenn man ein Modul von einem Radio in ein anderes verpflanzt dann muß es schon das selbe Modell sein und wahrscheinlich auch die selbe Hardware-Revision.

von Loger - am 15.01.2016 06:59
Hallo,
ja vielen Dank.

Das Manual vom ARCAM AVR400 hatte ich auch schon endeckt.
Das hat mir zumindest bei der Reparatur eines REVO Heritage G2 geholfen.
Dort ist auch ein Venice 6.2 FS-2026-2 verbaut.

Leider sind die beiden Module unterschiedlich.
Mal sehen, vielleicht liegt die Spannungsversorgung an der gleichen Stelle.

Grüsse Alexander

von alex0265 - am 03.02.2016 13:46
Du hast aber schon den Kommentar von Loger gelesen?

von Spacelab - am 04.02.2016 09:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.