Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
49
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Kuli11, Saarländer (aus Elm), UKW vs. DAB+, BadestadtFM, Japhi, PowerAM, Cha, Loger, DH0GHU, ... und 12 weitere

DAB+ Radiowecker

Startbeitrag von raeuberhotzenplotz1 am 01.06.2016 13:48

Suche für meinen guten alten 25 Jahre alten TELEFUNKEN Radiowecker einen würdigen Nachfolger mit DAB+. Habe schon im roten Blödmarkt mal angeschaut was es gibt, aber die Auswahl ist nicht wie ich mir das vorstelle. Anforderungen:


  • Großes klassicshes LED Display oder äquivalent
  • Display soll automatisch dimmen
  • integriertes Netzteil, kein Steckernetzteil!
  • ordentliche Knöpfe, keine fummeligen Minitasten
  • zwei programmierbare Weckzeiten die man einfach anwählen kann



Von Phillips gab's eines das dem recht nahe kam, nur das Display war schlecht ablesbar, aber ich glaube das Vorfürgerät hatte einen Hau weg... Wer hat Erfahrungen und kann ein Gerät empfehlen? Vielen Dank

Antworten:

Pure Siesta Mi: Großes, einzeiliges, automatisch dimmendes Display, nach etwas Übung einfach zu bedienen, aber leider einen schlechten Klang. Zwei Wecker, bei denen man mittlerweile jeweils alle Einstellungen (Sender, Lautstaerke, Zeit, Wochentage) einzeln vornehmen kann.

von Japhi - am 01.06.2016 13:56
Ich hab meinen Telefunken schon vor 3 Jahren durch einen Siesta Mi (Series 2) ersetzt.
Der hat allerdings ein Steckernetzteil.

Von der Funktionalität her ist er OK. Aber eine Sache geht mir abends beim Zubettgehen auf den Senkel:

Telefunken:
- Kurzer Druck auf die Kurzzeittaste und das Ding spielt 60 Minuten und geht dann aus.

Siesta Mi:
- Einschalten
- Kurzzeit auswählen: 15, 30, 45, 60 Minuten (mehrmals Tippen)
- Auswahltaste

Wie oft habe ich ihn nur eingeschaltet und bin dann viel zu früh wachgeworden, weil er immer noch lief, und dann nicht mehr eingeschlafen. :mad:

Ansonsten kann man die Wecklautstärke festlegen, muss dann aber abends wieder von Hand leiser stellen.
Ist aber immerhin ein guter Ersatz für den zum Radio zuschaltbaren Alarmton beim Telefunken.

von Saarländer (aus Elm) - am 01.06.2016 14:36
Ich habe hier auch noch einen Siesta MI und kann die Aussagen alle bestätigen. Grauenhafter Klang, aber davon abgesehen wohl derzeit das praxistauglichste Gerät. Vor allem die automatische Regelung der Displayhelligkeit finde ich super - bei so hellen Strahlern auf dem Nachtkästchen kann ich nicht schlafen...

Für das alte Modell des Siesta MI gibt es übrigens ein Softwareupdate welches die Funktionen des neueren Modells (Siesta MI Series 2) nachrüstet, also Weckzeit-Einstellung im ausgeschalteten Zustand und langsames ausblenden bei Ablauf des Sleeptimers.

von Loger - am 01.06.2016 17:55
Zitat
raeuberhotzenplotz1
Suche für meinen guten alten 25 Jahre alten TELEFUNKEN Radiowecker einen würdigen Nachfolger mit DAB+. Habe schon im roten Blödmarkt mal angeschaut was es gibt, aber die Auswahl ist nicht wie ich mir das vorstelle. Anforderungen:


  • Großes klassicshes LED Display oder äquivalent
  • Display soll automatisch dimmen
  • integriertes Netzteil, kein Steckernetzteil!
  • ordentliche Knöpfe, keine fummeligen Minitasten
  • zwei programmierbare Weckzeiten die man einfach anwählen kann



Von Phillips gab's eines das dem recht nahe kam, nur das Display war schlecht ablesbar, aber ich glaube das Vorfürgerät hatte einen Hau weg... Wer hat Erfahrungen und kann ein Gerät empfehlen? Vielen Dank


Den Weißen Phillipps Radiowecker hatte ich erst, hab ihn dann aber umgetauscht und ersetzt durch einen Soundmaster.

Warum?

1. Vieeeeeeeel zu helles Display, sogar gedimmt hat es einen Lichtwert einer kleinen Nachttischlampe, nur eben ist das Zimmer komplett in Blau getaucht.

2. Man wird mit einer immer lauter werdenden Lautstärke geweckt die fast auf Ohrenbetäubende Lautstärke anschwillt. (Lautstärke kann nicht eingestellt werden)


Daher ging das Teil zurück, stattdessen habe ich nun den Soundmaster UR170WE, denn da kann man das Display nicht nur dimmen sondern komplett abschalten :xcool: .

Zudem lässt sich ebenfalls die Lautstärke einstellen mit der man geweckt werden will.

Für uns ist der Wecker ideal, auch weil er 2 Weckzeiten hat.

von UKW vs. DAB+ - am 02.06.2016 18:37
Ich habe einen Sony XDR-C706DBP, mit dem ich relativ zufrieden bin; der ist allerdings nicht mehr als Neuware erhältlich. Dimmen kann er nicht und der Klang reicht nur für Nachrichten, aber er ist zuverlässig und das Display zeigt viel an und vier Weckzeiten gibt es auch noch. Er ist auch relativ empfangsstark.

Davor hatte ich einen Pure Siesta (ohne "Mi" )...der ging aber nach paar Monaten zurück, weil er alle 1-2 Wochen einfach abgestürzt ist (Display friert ein; keine Reaktion auf Tastendruck und kein Wecken mehr). Laut Amazon-Kommentaren ist das Problem bekannt, aber den Support juckt es nicht; war bei mir genauso. Der Klang war durchaus OK und automatisches Dimmen hat er auch (trotzdem nachts relativ hell, wenn man darauf empfindlich ist); Display zeigt auch viel an. Aber durch die Abstürze, die nicht gefixt werden, eine absolute Nicht-Empfehlung.

von Basic.Master - am 03.06.2016 06:03
Ich habe seit einigen Jahren einen Pure Siesta Mi als Wecker. Bisher hat er zuverlaessig funktioniert, ich habe nie verschlafen. Zwei verschiedene Weckzeiten koennte das Geraet liefern, freie Wochenenden konnte man der kleinen Schachtel auch beibringen. Klanglich ist das Ding nicht besser als andere billige Radiowecker, fuer die Morgennachrichten vor dem Aufstehen langt es dennoch. Die Uhrzeitumstellung zwischen Winter- und Sommerzeit funktionierte so gut, wie man sich auf die korrekte Uhrzeit ueber DAB verlassen konnte. Meist passte es.

Die Displayhelligkeit wird durch einen Sensor auf der Oberseite geregelt. Im dunklen Schlafzimmer ist sie dann auch so dunkel, dass man das Display gerade noch lesen kann, es aber keine zusaetzliche Lichtquelle darstellt. Nachgeruestet hatte ich eine F-Buchse als Antennenanschluss, wovon hauptsaechlich der UKW-Empfang profitierte. DAB bekomme ich dauerhaft nur aus Berlin.

Ich weiss nicht, was an dem ausgesprochen zierlichen Steckernetzteil stoerend sein sollte, das Siesta Mi hat sowas jedenfalls. Es ist offensichtlich sehr effizient, die Schachtel verbraucht wirklich sehr wenig Strom. Ueber den Mini-USB Anschluss koennte man das Ding bei Bedarf auch aus einem externen Akku oder einem Handylader im Auto betreiben.

von PowerAM - am 03.06.2016 06:46
Das Pure Siesta Mi ist in der Tat sehr brauchbar.

Ich hatte mir mal das Pure Siesta Flow gekauft das mittlerweile aber im Kellerregal zustaubt. Zum Wecken war das Teil nicht zu gebrauchen. Mindestens einmal in der Woche fror das Ding ein und wenn man um 8 Uhr wach wurde stand noch 3:47 Uhr im Display. :wall: Sehr nervig auch das Pumpen des eigentlich ganz brauchbaren Displays. Am Anfang war das nicht aber nach irgendeinem Firmwareupdate war dieses Pumpen plötzlich da. Obwohl sich im Zimmer die Umgebungshelligkeit kein bisschen veränderte wurde das Display ständig hell, dunkel, hell, dunkel... Bei hellem Tageslicht fiel das natürlich nicht auf. Aber nachts nervte das dafür umso mehr. Gefixt wurde dieser Bug natürlich nie. Von Update zu Update kamen immer nur neue Fehler hinzu. Zum Beispiel der Sleep Timer der zwar brav bis 0 zurück zählte, das Radio aber trotzdem nicht immer ausschaltete. :rolleyes: Irgendwann hatte ich dann dermaßen die Nase gestrichen voll das ich das Ding in den Hobbykeller zur Hintergrundbeschallung verbannt habe. Wegen des sehr dumpfen muffeligen Klangs wurde er aber auch hier schnell verbannt und staubt nun seit geraumer Zeit im Regal vor sich hin.

von Spacelab - am 03.06.2016 09:55
Das Wichstigste an einem Radiowecker ist für mich, dass er zuverlässig weckt. Und das tut das Siesta Mi für einen guten Preis. Trotzdem traue ich DAB nicht und lasse mich vom DLF auf UKW wecken. Bei einem Ausfall würde es immerhin noch rauschen. Bei DAB piept er nur automatisch, wenn der Empfang komplett weg ist.

von Japhi - am 03.06.2016 10:29
Zum Wecken benutze ich eh immer nur den Signalton. Bei jedem Wecker den ich bisher hatte. Der DLF über UKW wäre hier keine so gute Idee. Der fällt öfters aus als alles andere. Wenn ich einen Radiosender benutzen würde dann irgendeinen Grundnetzsender wie SR1 auf der 88,0Mhz oder SR3 auf 95,5Mhz. Radio Salü ist ja auch nicht wirklich zuverlässig wie sich in den letzten 2 Jahren gleich mehrfach gezeigt hat.

von Spacelab - am 03.06.2016 10:33
Wobei ich schon beobachtet habe, dass sich das Pure Siesta Mi automatisch ein Programm aus einem anderen Bouquet sucht, wenn beim Weckalarm kein Empfang vorhanden ist.

Was allerdings gefährlich ist, ist wenn das Signal so schwach ist, dass kein Audio mehr ertönt, aber stark genug, um noch erkannt zu werden. Dann würde er mit Stille wecken. Nur wenn kein Signal erkannt wird, zeigt er auch eine entsprechende Meldung im Display an.

von Saarländer (aus Elm) - am 03.06.2016 11:01
Als Radiowecker setze ich ein Medion MD 86891 (aus 06/2014) ein. Die Nachfolgemodelle stehen in (fast) jeder ALDI-(Nord-)Vitrine. DAB-Empfang ist oberer Durchschnitt, UKW ist eher mau. Ansonsten eine Menge Features: Internetradio, MP3, 2 Weckzeiten, Dimmbar, Speichtertasten auf der FB.....

@Spacelab: Bei Senderausfall, oder wie mittwochmorgen (DAB+ Umstellung des DLF), hat der Medionwürfel mit Signalton geweckt, weil er die Umstellung DAB->DAB+ nicht "on the Fly" hinbekommen hat. Hätte ich der Kiste gar nicht zugetraut :xcool:.

stefsch

von stefsch - am 03.06.2016 11:12
Mein Siesta Mi sucht sich bei einem Ausfall des Programms irgendwas anderes. Das setzt voraus, dass das Programm als nicht empfangbar erkannt wird. Fehlt nur Audio, dann kann der Wecker nichts dafuer, dass er dich mit Stille nicht wirklich wecken kann. Hier waere UKW in der Tat ein Vorteil, es wuerde wenigstens rauschen. Das Funktelefon als Zweitwecker zu nehmen, scheint kein Fehler zu sein...

von PowerAM - am 03.06.2016 12:11
Ich hab timergesteuerte Rollläden. Spätestens wenn die hochgehen, werde ich vom Geräusch oder der plötzlichen Helligkeit wach. ;-)

von Saarländer (aus Elm) - am 03.06.2016 12:43
ich hab zwei Radio wecker mit DAB + einer ist der sony xdr - C706DBP
aber nicht mehr in betrieb
Jetzt neu der SilverCrest SIRD 14 C1: DAB +
mit Internet Zugang & spotify wass ich aber nicht nutze

gruesse stefan

von radio-pirat - am 03.06.2016 14:31
@Spacelab
ich habe ja im Thread gelesen, dass du für den Pure Siesta Flow im Moment keine Verwendung hast.
Ich habe noch keinen DAB+ und brauche nicht das beste Modell. Würdest du den Pure Siesta Flow eventuell verkaufen, bevor er im Keller verstaubt? :D

PS: Leider war dein PN-Ordner voll

von Jasst - am 03.06.2016 14:49
Zitat
Saarländer (aus Elm)
Was allerdings gefährlich ist, ist wenn das Signal so schwach ist, dass kein Audio mehr ertönt, aber stark genug, um noch erkannt zu werden. Dann würde er mit Stille wecken. Nur wenn kein Signal erkannt wird, zeigt er auch eine entsprechende Meldung im Display an.


Bei manchen Billig-Teilen reicht auch schon das Knacken des Lautsprechers bei Angehen um wachzuwerden. ;)

Ich habe aktuell einen Grundig Sonoclock 660. UKW-technisch für einen Radiowecker das Non-plus-Ultra, hat nur eben kein DAB+.

von Cha - am 03.06.2016 14:53
@Jasst: Grundsätzlich würde ich ihn verkaufen. Ich werd ihn mal morgen früh entstauben und hoffe das ich so schlau war und das Netzteil dazugelegt habe. :rolleyes: Ich werd das Gerät dann mal noch kurz anschließen um zu schauen das es auch noch korrekt funktioniert (ich will ja keinen defekten Schrott verschicken) und dann schreib ich dir eine PN. Über den Preis werden wir uns dann auch sicher schnell einig. Ich will da ja nicht mehr viel für haben. Ich bin ja froh wenn das Gerät jemandem noch eine Freude macht statt bei mir zu vergammeln.

von Spacelab - am 03.06.2016 15:04
Zitat
PowerAM
Mein Siesta Mi sucht sich bei einem Ausfall des Programms irgendwas anderes. Das setzt voraus, dass das Programm als nicht empfangbar erkannt wird. Fehlt nur Audio, dann kann der Wecker nichts dafuer, dass er dich mit Stille nicht wirklich wecken kann.Hier waere UKW in der Tat ein Vorteil, es wuerde wenigstens rauschen. Das Funktelefon als Zweitwecker zu nehmen, scheint kein Fehler zu sein...


Bei FM gibt es das aber auch das "nur" das Tonsignal fehlt, da wirste auch mit Stille geweckt ;) Das ist also kein Vorteil von FM nur wen das Signal ganz wech is dann ist FM auf Weckern ohne Signalton bei kein Empfang ein Vorteil.

von UKW vs. DAB+ - am 03.06.2016 19:13
Vollkommen OT: Der DLF rauscht hier gerne mal laut auf, 102,7/102,8 ;-) Passt zum Wecken.

von Japhi - am 03.06.2016 19:26
Ich hatte mal einen Radiowecker mit Rauschsperre. :rolleyes: :D

von Spacelab - am 03.06.2016 19:33
Gute Idee, was passiert, wenn kein Signal zum Weckzeitpunkt anliegt, müsste ich mit meinem Dual CR 25 auch mal testen.

Die Bedienung des CR 25 ist zwar unterirdisch, aber die Schlummerfunktion ist richtig nett.
Je nachdem, wie oft man die Schlummertaste betätigt, kann man die Schlummerzeit einstellen.
Wählbar sind 5, 10, 15 oder 30 Minuten. Das funktioniert auch, während der Schlummertimer noch läuft, also nicht nur beim Klingeln.

von Kuli11 - am 09.06.2016 10:37
Beim Pure Siesta Flow wird stattdessen ein Piep-Weckton gestartet.

Selbiges in der WWW-Radio Funktion: Bei fehlendem Netzzugang piest es.

Ich würde es sonnst nie wagen mich mit einem Programm aus einem DX Mux wecken zu lassen.

von w_weinmann - am 09.06.2016 13:42
Ich liebäugele nun schon etwas länger mit dem Digitradio 51 von Technisat. Kann jemand zu diesem Radiowecker etwas sagen?

Irgendwie liest man bei fast allen Weckern in den Bewertungen, dass das Display nachts zu hell ist. Der Technisat soll ja mit OLEDs bestückt sein und ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen.

Hat jemand mit diesem schon Erfahrungswerte?


Der Auna Snoozer wäre vor allem wegen der vorhandenen Teleskopantenne eigentlich interessanter gewesen, soll aber leider wegen der Hintergundbeleuchtung auch zu hell sein (ich frage mich, warum man sowas herstellt, Jahre lang hatte man kaum Probleme mit zu hellen Displays).

von PEQsche - am 12.09.2016 11:27
Ist Euch eigentlich auch ein DAB+-Radiowecker mit Anschlussmöglichkeit für eine externe Antenne bekannt? Toll wäre zudem, wenn dieser auch nachts mit gut lesbaren Leuchtziffern die Uhrzeit anzeigen würde.

von delfi - am 12.09.2016 13:54
Beim Pure Siesta mi war der Anschluss einfachst nachzuruesten.

von PowerAM - am 12.09.2016 14:11
Als Radiowecker mit großen Ziffern empfehle ich ein Medion MD 86891 von Aldi Nord. Der hat zwar nur eine Stabantenne (kein ext. Anschluß) aber im Standby eine große Uhrzeitanzeige in verschiedenen Helligkeiten. Das Gerät (oder Nachfolger) steht oft noch in den Vitrinen....siehe auch
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1365330,1365632#msg-1365632

stefsch

von stefsch - am 12.09.2016 15:15
Zitat
PEQsche
Ich liebäugele nun schon etwas länger mit dem Digitradio 51 von Technisat. Kann jemand zu diesem Radiowecker etwas sagen?


Ich habe das Technisat DigitRadio 300. Leider ist bei diesem Modell auch das Display zu hell. Man kann die Beleuchtung zwar abschalten, dann kann man es aber im dunkeln nicht mehr bedienen.

Besser wäre es, während der Bedienung kurz beleuchtet und dann geht sie nach ein paar Sekunden wieder aus.

von electroSMOG - am 12.09.2016 16:16
Zitat
electroSMOG
Zitat
PEQsche
Ich liebäugele nun schon etwas länger mit dem Digitradio 51 von Technisat. Kann jemand zu diesem Radiowecker etwas sagen?


Ich habe das Technisat DigitRadio 300. Leider ist bei diesem Modell auch das Display zu hell. Man kann die Beleuchtung zwar abschalten, dann kann man es aber im dunkeln nicht mehr bedienen.

Besser wäre es, während der Bedienung kurz beleuchtet und dann geht sie nach ein paar Sekunden wieder aus.


Ebenso bei meinem Soundmaster, da sind alle drei Helligkeitsstufen viel zu hell, so hell, das man selbst bei niedrigster Stufe getrost auf eine Nachttischlampe verzichten könnte. Aber zum Glück kann man die Beleuchtung abschalten. Beim Knopfdruck erhellt das Display und man kann die Zeit sehen. Nach ca. 5sek geht die Beleuchtung wieder aus :spos:

Ich habe viele DAB+ Radiowecker gesehen und irgendwie haben alle ein viel zu helles Display, das wohl daher kommt das FM Billigheimer ohne LCD Display auskommen. Die meisten haben eh nur Zahlen die beleuchtet sind. DAB+ Radiowecker habe ja ein ganzes Display was beleuchtet wird.

von UKW vs. DAB+ - am 12.09.2016 16:54
Mit den meisten der Radioweckern, welche zur Zeit so in den Geschäften herumstehen, kann ich gar nichts anfangen. Ich brauche zum Schlafen absolute Dunkelheit! So ein weiß oder hellblau leuchtendes riesen-LC-Display ist für mich ein absolutes no-go.

Darum habe ich mich damals für den Pure Siesta mi entschieden: Der hat ein inverses Display (leuchtende Zahlen auf dunklem Hintergrund) welches sich automatisch der Umgebungshelligkeit anpasst. Bei Tageslicht leuchten die Ziffern hellgrün, nachts glimmen sie nur ganz leicht dunkelgrün - absolut nicht störend. Das sollten sich andere Hersteller mal als Beispiel nehmen!

von Loger - am 12.09.2016 18:15
@Loger
Dann wären die Lumia Handys vielleicht das richtige.
Wahlweise im Nachtmodus dimmbar in rot, blau oder grün. Leider kann ich vom StandBy Blick kein Screenshot machen. Das hat nichts mit dem Sperrbildschirm zu tun.
[attachment 8029 wp_ss_20160912_0002.png]

von pomnitz26 - am 12.09.2016 18:23
Geht auch mit jedem billigen Androiden. Nennt sich dort Daydream. Es gibt aber auch gefühlt tausend Apps die in diese Richtung gehen.

Aber das ist ja nicht das was der Fragesteller haben möchte. Er will einen DAB+ Radiowecker der nachts nicht das ganze Schlafzimmer beleuchtet.

von Spacelab - am 12.09.2016 19:00
DAB+ Radiowecker? Davon kann ich nur abraten. Habe heute Morgen prompt verpennt, der Mux macht keinen Mucks mehr. Totalausfall beim Bundesmux. :sneg:

von BadestadtFM - am 13.09.2016 05:22
Habe ich heute morgen auch gemerkt. Wohne zwischen Köln und Düsseldorf, mit 3 Balken kam gerade eben noch Audio auf Energy durch. Das ist weniger als der RLP-Mux, den ich hier ebenfalls empfange.
Allerdings habe ich es zwischenzeitlich mal getestet: Ich habe den Dual Cr25 Radiowecker. Gibt es kein Signal, weckt auch er mit einem Piepton.

von Kuli11 - am 13.09.2016 05:30
Bei mir hat es nicht gepiept, vielleicht kann man das auch irgendwo einstellen. Aber diese Funktion sollte Pflicht sein. Die anderen hier empfangbaren Muxe (HR, MDR, WDR) laufen völlig normal, nur der Bundesmux ist total weg. An Tropo kann es somit wohl nicht liegen.

von BadestadtFM - am 13.09.2016 05:35
Welches Modell hast du?
Da würde ich echt in Erwägung ziehen, mal einen neuen zu kaufen und den alten als Küchenradio o.ä. weiterzuverwenden. Das kann ja durchaus häufiger mal vorkommen.
Auf UKW wurde man noch mit einem Rauschen geweckt ;)

Bloß wenn ein Signal anliegt, aber der Sender Stille sendet, dagegen kann man wahrscheinlich nichts tun. Aber das ist bei den UKW-Weckern ja nicht anders.

von Kuli11 - am 13.09.2016 05:51
Ich habe keinen speziellen Radiowecker, sondern verwende die Weckfunktion des TechniSat DigitRadio 500. Da gibt es laut Bedienungsanleitung auch einen Buzzer-Modus. Muss ich mal testen, ob man den nur solo einstellen kann, oder ob der auch als Alternative anspringt, wenn das Radio stumm bleibt.

von BadestadtFM - am 13.09.2016 05:58
Total ärgerlich, keine Frage und das darf auch nicht vorkommen. Aber ich würde für sowas vorsorgen und einen zweiten Wecker mit Signalton ein paar Minuten später stellen.

von Rosti 2.0 - am 13.09.2016 07:44
Das wäre mir viel zu stressig. Ich lasse mich mit Signalton wecken. Wenn ein UKW Sender ausfällt, und das kommt bei Radio Salü mehrmals im Jahr vor, ist das Rauschen so leise das ich davon nicht wach werde.

von Spacelab - am 13.09.2016 07:46
Mein alter Telefunken Radiowecker hatte die praktische Funktion, den Signalton per Schiebeschalter zum Radioprogramm dazu zu schalten. So konnte ich vor 10 Jahren abends immer mit Radio 10 Gold oder Arrow Classic Rock auf Mittelwelle einschlafen und wurde am nächsten morgen zuverlässig geweckt, obwohl dann bei Helligkeit aus den Niederlanden nichts mehr zu hören war. Dann wurde mal eben schnell im Halbschlaf noch auf die 1422 geduddelt und noch Nachrichten gehört.

Eine solche Funktion wäre bei einem DAB-Radiowecker auch ganz praktisch. Hab aber kein Gerät gefunden, das sowas noch drin hatte.
Der Pure hat nämlich auch nur die Möglichkeit, auf ein anderes Programm zu wechseln, wenn überhaupt kein Signal anliegt. Bei schwachen Signalen, wo es nicht für Audio reicht, gibt's nur Stille.

Immerhin hab ich noch meine timergesteuerten Rollläden als 'Ersatzwecker'.

von Saarländer (aus Elm) - am 13.09.2016 07:51
Zitat
Saarländer (aus Elm)
Bei schwachen Signalen, wo es nicht für Audio reicht, gibt's nur Stille.
Das ist aber schlampig programmiert. Denn ob der Wecker Audio dekodieren kann oder nicht, merkt er ja selbst und könnte spätestens dann auf Piepen umschalten, so wie es mein Dual ja tut.

von Kuli11 - am 13.09.2016 08:15
Ich riskiere das einfach. Irgendwann wache ich eh von alleine auf, und wenn ich nicht gerade einen wichtigen Termin habe, ist es nicht weiter tragisch, wenn ich dann mal zu spät zur Arbeit komme. Vorgekommen ist das bisher noch nie, heute morgen hat das leise Knacken des Lautsprechers beim Einschalten des Radioweckers gereicht, dass ich wach war, bevor die ersten Audiofetzen des 5C-Rests durch kamen ;)

von DH0GHU - am 13.09.2016 08:19
Wäre eigentlich auch ein interessantes Thema: Mit welchem Sender lasst ihr euch wecken?

In der Woche nehme ich Energy, da ich dort wachmachende Musik und keine Moderation habe (zu der Zeit bin ich noch nicht aufnahmefähig, da würde Wort nur nerven).
Am Wochenende lass ich es gerne ruhiger angehen mit dem Aufstehen, da darf dann das Schlagerparadies ran.
Auf 11D (NRW) finde ich kein gutes Programm und der 11A (RLP) ist mir von der Signalstärke her zu unsicher.

Zum Einschlafen mit dem Sleeptimer bevorzuge ich monotone, durchgehende Musik. Ich suche mir dann meist ein DJ-Set auf bigFM, Dasding, 1Live oder sunshine live.

von Kuli11 - am 13.09.2016 08:53
Wenn DAB, dann werde ich in Zukunft auf den hr setzen, denn da habe ich Ausfälle noch nicht erlebt. Zum Einschlafen bestens geeignet ist "Musik liegt in der Luft" auf hr4. Diese Sendung gibt es schon ewig. Vor hr4 lief die AFAIK auf dem "Gastarbeiterkanal".

von BadestadtFM - am 13.09.2016 09:02
Philips AJ 3551 Radiowecker
Ich habe dieses Weckradio und bin damit sehr zufrieden.
- dimmt völlig automatisch und ist nachts angenehm blass
- Sehr empfindliche Tuner
- Radiosender kann separat als Wecksender eingestellt werden,
unabhängig davon was man zuletzt gehört hat

von blautechnik - am 13.09.2016 11:06
Zitat
Kuli11
Wäre eigentlich auch ein interessantes Thema: Mit welchem Sender lasst ihr euch wecken?

DLF mit den 7-Uhr-Nachrichten, dann bin ich erstmal informiert. Die 7:30-Nachrichten verpasse ich meist unter der Dusche....

von DH0GHU - am 13.09.2016 11:47
Bei mir war's bisher der DLF, aber seit Monaten ist es nun Bob, damit ich nicht schon beim Aufwachen von den Problemen dieser Welt demotiviert werde, da im Moment mehr denn je gilt: 'only bad news are good news'.
DLF oder SWR Info läuft dann erst im Bad.

von Saarländer (aus Elm) - am 13.09.2016 14:21
Zitat
Kuli11
Wäre eigentlich auch ein interessantes Thema: Mit welchem Sender lasst ihr euch wecken?


Irgendein Programm aus PL oder CZ ist bei mir eingestellt. Mit ausländischem Gequatsche steht man doch gleich viel schneller auf. Wenn Musik läuft, die mir gefällt, besteht die Gefahr, dass ich mir das Lied noch anhören möchte - und schlaf dabei wieder ein.

von Cha - am 13.09.2016 17:50
Zitat
Cha
Zitat
Kuli11
Wäre eigentlich auch ein interessantes Thema: Mit welchem Sender lasst ihr euch wecken?


Irgendein Programm aus PL oder CZ ist bei mir eingestellt. Mit ausländischem Gequatsche steht man doch gleich viel schneller auf. Wenn Musik läuft, die mir gefällt, besteht die Gefahr, dass ich mir das Lied noch anhören möchte - und schlaf dabei wieder ein.


Kenn ich :cool:

von UKW vs. DAB+ - am 14.09.2016 21:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.