Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
stefsch, Kohlberger91, Japhi, Rolf, der Frequenzenfänger, Cha, pomnitz26, DH0GHU, Harald Z, DX-Fritz, Habakukk

Programm-Aufreihung in verschiedenen DAB-Empfängern

Startbeitrag von stefsch am 15.07.2016 15:18

Da es bei DAB-Empfängern immer seltener/weniger Programmspeichertasten gibt und die Programme bei Gerätestart oft dynamisch eingelesen werden, ergibt sich immer wieder eine neue Programmreihung in den verschiedenen Geräten. Dabei ist die Reihung bei keinem der Geräte mit einem andern "Fabrikat" identisch.
Bei meinen alten (Grundig) RDS-Autoradios wurden die Programme ausnahmslos nach der RDS-PI "sinnvoll" (Bundesweit/Bundesländer,ARD,Private) gelistet. Die mussten ja auch nur nach dem Hexa-Code sortiert werden, die PI´s wurden ja meist "sinnvoll" vergeben.
In DAB gäbe es ja mehrere Sortierungsmöglichkeiten nach:
*Servicelabel (Longlabel), alphabetisch (wobei: wie werden Zahlen, Leer- und Sonderzeichen eingereiht?)
*Shortlabel, alphabetisch
*Service-ID (analog zu RDS) (+ Ensemble-ID?)
*Subchannel im Multiplex und
*nach Lage der CU´s im Multiplex
Ein LCN wie beim TV scheint auch nicht vorgesehen zu sein?

Gibt es bei DAB "Vorschriften", wie ein Gerät die Reihung vornehmen soll? Ideal wäre es ja, wenn man die Art der Auflistung (nach meinen Vorschlägen oben :xcool:) wählen könnte...

stefsch

Antworten:

Das war Anfangs ganz verschieden. Mein erster Sagean 69er hat nach Mux aufgelistet und die Programne im Mux nach Alphabet. Man hatte immer sehr schön gesehen welche Programme in einen bzw in dem Mux waren. Dann gab es mal im Menü die Möglichkeit es selber zu bestimmen wie der Empfänger es sortierten soll. Heute ist es bei die meisten DSB+ Geräten bzw die mit aktueller Software nach Alphabet der Programme in shortlabel sortiert. Leerzeichen und Nummern zuerst, dann A B C usw...

von Kohlberger91 - am 15.07.2016 15:55
Zitat
Kohlberger91
.....Leerzeichen und Nummern zuerst, dann A B C usw...
Danke für den Hinweis! Beim Dual DAB4 scheint es so zu sein, die anderen Geräte muss ich noch überprüfen....

edit: Sonderzeichen wie "-" in "N-Joy" gehen auch noch vor anderen Buchstaben

edit2: Anscheinend geht es alphabetisch nach Shortlabel, im DAB4 und im Medion. Obwohl der Medion "Longlabel" in der Liste zeigt, wird nach Shortlabel sortiert. Nach NDR info kommt nicht NDR info spezial, sondern erst NDR Kultur und NDR Plus weil der Shortlabel NDR spez ist.

stefsch

von stefsch - am 15.07.2016 16:30
Häufig: Servicelabel (Longlabel), alphabetisch (wobei: wie werden Zahlen, Leer- und Sonderzeichen eingereiht?)

Abnehmend, früher aber Standard bei vielen Geräten: Shortlabel, alphabetisch

Sortiert nach Shortlabel, angezeigt wird aber nur das Longlabel (Pure One Mini). Also RADIO BOB! zwischen Absolut relax und DRadio DokDeb.

Nach Service-ID im Autoradio (Kenwood) sowie Albrecht DR70 und damals PersTel DR101 und co

Subchannel im Multiplex und nach Lage der CU´s im Multiplex bisher nicht gesehen.

von Japhi - am 15.07.2016 17:00
Ich kenne es auch so das bei Geräten mit Longlabelanzeige beim durchblättern der Sendeliste der Shortlabel angezeigt wird und somit die nach Alphabet ist. Somit sind auch Programme außerander gerissen die zusammen gehören. In Bayern z.B die PN Eins Programme, Urban ist hindenin der Luste zu finden. Persönlich finde ich es schon unschön.

In Computersprache wird oder hat sich meist ASCII durchgesetz und dort sind Ziffern, Zeichen, Leerzeichen, Satz- und Sonderzeichen sowie lateinische Buchstaben vor dem a angeordnet.

von Kohlberger91 - am 15.07.2016 17:01
Zitat
Kohlberger91
...In Computersprache wird oder hat sich meist ASCII durchgesetz und dort sind Ziffern, Zeichen, Leerzeichen, Satz- und Sonderzeichen sowie lateinische Buchstaben vor dem a angeordnet.
Diese Reihenfolge könnte für die meisten "Standgeräte" hinkommen! Beim Autoradio könnte dagegen die Service ID maßgebend sein, wie Japhi andeutet. Mein Pioneer MVH-DAB280 liest z.B. den NDR NDS Mux folgendermaßen aus:
D354 NDR Blue
D481 NDR1 NDS
D882 NDR 2
D383 NDR Kultur
D884 NDR info
DF84 NDR info spezial
D385 N-JOY
D387 NDR Plus

Erst wird die erste Stelle "D" ausgewertet, dann die Stellen 3 und 4. Bei Gleicheit (2x Dx84) wird nach 2. Stelle (Regionalkennung, oder wie war das noch?) sortiert, wie es scheint.
Bleibt die Frage, warum NDR Blue mit D354 und nicht mit D386 gelabelt wird???

stefsch

von stefsch - am 15.07.2016 17:51
Zitat
stefsch
Erst wird die erste Stelle "D" ausgewertet, dann die Stellen 3 und 4. Bei Gleichheit (2x Dx84) wird nach 3 Stelle (Regionalkennung, oder wie war das noch?) sortiert, wie es scheint.


Bei Gleichheit (2x Dx84) wird nach der 2. Stelle sortiert

von DX-Fritz - am 15.07.2016 19:40
Ja, stimmt, war ein Schreibfehler den ich oben korrigiert habe!

Habe inzwischen folgende PDF
http://www.ukwtv.de/cms/files/artikel/RDS-PI_in_D.pdf
https://www.irt.de/fileadmin/media/downloads/Digitaler_Hoerfunk/RDS_ID.pdf
wiederentdeckt, die in Punkto Sortierung weiterhelfen.
Leider sind im zweiten PDF nur die "ARD-UKW-Programme" aufgeführt, aber das Prinzip wird klar.

Somit ist D354 NDR Blue ein supranationales (3) Programm (Bedeutung hier wohl eher "NDR-weit") mit Ursprung Hamburg (5) und ein "Regionalprogramm von NDR info (4). Ist wohl "historisch gewachsen" und soll für "die Politik" bedeuten: kein eigenes Programm, nur ein "Mediendienst-Ableger" von NDR info. Zählt nicht als eigenständiges Programm :gruebel:.
Ich bleibe dabei D386 wäre passender....

stefsch

von stefsch - am 15.07.2016 20:11
Wir haben hier 89.0 RTL und 89.0RTL InTheMix

Bei manchen Geräten findet man beide zu Beginn der Liste. Bei anderen wieder 89.0 RTL ganz am Anfang und InTheMix als Kurzname irgendwo mitten drin. Beim Kenwood sind es von etwa 150 Programmen die letzten beiden.

Am liebsten man ich mein Autoradio wo man mir aktuelle Listen nach Ensembles sortiert. Nur mit dem Kanal 11C und 12C die nun absolut identisch sind wird die Verfügbarkeit nur einmal angezeigt. Meinem Bekannten sein Radio kann nur DAB AF wenn die Programme Service Link mit anbieten. Bei den MDR Ensembles funktioniert also DAB AF, bei den Privaten muss er zwischen beiden Ensembles manuell wechseln. Dann ist das Radio noch ziemlich taub.

Bei den meisten Geräten kann man ja wählen ob die Programmliste Alphabetisch oder nach Ensemble sortiert werden soll.

von pomnitz26 - am 16.07.2016 04:37
Der Pure Siesta Mi II Radiowecker sortiert offenbar nach den Long-Labels, zeigt aber die Shortlabels an, wenn man durch die Liste scrollt. Das ist ein bisschen irritierend, vor allem beim Buchstaben "R", weil viele Programmnamen mit "Radio" anfangen, dieser aber im Shortlabel oft weggelassen wird. So entsteht bei mir z.B. die Scroll-Reihenfolge "RADIO 24+" - "ARGOVIA+" - "BOB!" (Radio 24 hat das "RADIO" auch im Shortlabel). Irgendwie nicht ganz zu Ende gedacht, dieses Konzept.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 16.07.2016 07:44
Jetzt wo du es sagst: Das Problem hat mein Siesta Mi auch. Beim Pure One Mini genau umgekehrt.

von Japhi - am 16.07.2016 07:49
Ich hab kürzlich gelernt, dass der Aufbau der Service ID bei DAB ein klein wenig vom Aufbau des PI-Code bei UKW abweicht. Bei DAB dient die 2.Stelle eigentlich nicht mehr zur Angabe einer Regionalisierung (das geht auf andere Art bei DAB). Deshalb müsste man im Gegensatz zu UKW bei DAB die 2.Stelle nicht mehr gesondert betrachten. Da aber die DAB-Service ID üblicherweise mit dem UKW-PI-Code übereinstimmt, hat man trotzdem häufig noch diese Funktion der 2.Stelle als Anzeiger für die Regionalversion.

Mal paar Beispiele:
Bayern 1 Oberbayern hat bei DAB D411, Bayern 1 Nby/Opf hat bei DAB D811, genau wie auf UKW. Hier hat man die Stelle 2 also wie auf UKW zur Regionalisierung genutzt.

Bayern 3 hat bei DAB D313, BR Verkehr hat DF13.

Wenn man also die 2.Stelle wie bei UKW nach der Länderkennung zur Sortierung verwendet, hat man zwar die Bayern 1-Regionalversionen schön beieinander, aber BR Verkehr taucht dann plötzlich zwischen Bayern 3 und BR-Klassik (Bayern 4) auf, wo es eigentlich nicht hingehört.

Umgekehrt: berücksichtigt man die 2.Stelle nicht explizit, hat man die Regionalversionen von Bayern 1 und Bayern 2 sogar noch hinter Antenne Bayern, Rockantenne und Co. in der Liste.

Also alles nicht so einfach.

von Habakukk - am 16.07.2016 07:51
Zitat
Habakukk

Mal paar Beispiele:
Bayern 1 Oberbayern hat bei DAB D411, Bayern 1 Nby/Opf hat bei DAB D811, genau wie auf UKW. Hier hat man die Stelle 2 also wie auf UKW zur Regionalisierung genutzt.

Bayern 3 hat bei DAB D313, BR Verkehr hat DF13.

Wenn man also die 2.Stelle wie bei UKW nach der Länderkennung zur Sortierung verwendet, hat man zwar die Bayern 1-Regionalversionen schön beieinander, aber BR Verkehr taucht dann plötzlich zwischen Bayern 3 und BR-Klassik (Bayern 4) auf, wo es eigentlich nicht hingehört.

Umgekehrt: berücksichtigt man die 2.Stelle nicht explizit, hat man die Regionalversionen von Bayern 1 und Bayern 2 sogar noch hinter Antenne Bayern, Rockantenne und Co. in der Liste.

Also alles nicht so einfach.


Genau so ist und wenn die Emfänger nach Shortlabel sotieren passt es oft auch nicht so richtig. MDR Aktuell jetzt ganz am Anfang, MDR Kultur bei K und der rest vom MDR bei M. Ebenso beim SWR (DASDING) und vielen andern Anstahlten. Gut da sind die Länderanstahlten auch schon selber schuld mit ihrem Shortlabel. Beispiel beim MDR, dort wäre für Aktuell auch "MDR Aktu" usw. gegagen (bei MDR KLassik gehts ja auch) und schon wären alle MDR Sender unter M zu Finden. Schon von der Logik her. Beim BR ist es auch so, die meisten sind under B zu finden, PULS, Verkehr wiederrum nicht.

Aktuell sicht es bei meinen DPR-99 so aus:

1A DHits
2DAY
89.0 RTL
A relax
Abs HOT
afk max
AKTUELL (MDR)
ANTENNE (BAYERN)
Antenne
ARABELLA
B1 Fran
B1 Main
B1 NbOpf
B1 Obb
B1 Schw
B5 akt
B5 plus
Bayern2N
Bayern2S
BAYERN 3
Bayern+ (BR Plus statt Bayern+ persönlich besser emfunden)
bitX
BOB!
BRHeimat
Brocken
BR-KLASS
Carivari
ChariMUC
Classix
DASDING
DDokDeb
DKultur
Dlf
DWissen
egoFM
ENERGY
ENERGY M
ENERGY N (woll neu, damals hieß der Nürnberger ebenfalls "ENERGY" / ENERGY NBG)
ERF
f151
Galaxy
GALAXYIN
Gong 96.3 (Nünchen)
GONG (Nürnberg)
Horeb
Ilmwelle
InTheMix
IW 90s
IW EVENT
IW SCHLAGER
KLASSIK
KULTRDIO
KULTUR (MDR)
LORA
M94.5 (Afk)
MDR DE
MDR HAL
MDR JUMP
MDR KLAS (da gehts also das man anders als bei Kultur und Aktuell, den Namen (Klassik) nicht ausschreiben muß, einfach kein einheitliches System dahinder)
MDR MD
MDR SDL
MDR SN B
MDR SN C
MDR SN D
MDR SN L
MDR SN SORB
MDR TH E
MDR TH G
MDR TH H
MDR TH S
MDREXTRA
MEGA 80s
MEGA
MUNCHEN
ND 1
PIRATE
PN EINS
PROGLAS (CZ)
PULS (BR)
PURE FM
RADIO F
RADIO IN
RADIO N1
Radio Z
ROCK ANT
Rockland
R-Ddur (CZ)
R-Dvojka (CZ)
R-Jazz (CZ)
R-Junior (CZ)
R-Plus (CZ)
R-Regina (CZ)
R-Retro (CZ)
R-Sport (CZ)
R-Test 2 (CZ)
R-Test 3 (CZ)
R-Test 4 (CZ)
R-Vltava (CZ)
R-Wave (CZ)
R-Zurnal (CZ)
R.SA
SAMSON (CZ)
SAW
SCHLAGER
SeeJay
SPUTNIK (MDR)
STAR FM
sunshine
Surround
SWR1 BW
SWR2
SWR3
SWR4 HN
SWR4 KA
SWR4 MA
SWR4 UL
SWRinfo
TIP (TIP Radio)
TOP40 (DAB plus TOP40)
TOP FM (106.4 TOP FM)
Verkehr
ZURNAL (CZ)

Bei Emfängern die genau so mit dem Shortlabel sortieren aber nur den Longlabel immer anzeigen, auch in der Sendeliste, sieht es noch unübersichtlicher aus!

Die einzige vernünftige scheint nur die Sotierung und Anzeige nach Longlabel zu sein mit Vorrausetzung dann das Programme ihre UKW schmarrn weg laßen würden, also "Top FM München" dann statt "106.9 Top FM "usw. und kommt mir jetzt bitte nicht wieder mit dem Satz "aber so heißen die Sender nunmal", in Nürnberg nehnt sich Gong auch fleißig Gong 97.1 in seinem Programm und trotzdem steht bei DAB nur GONG drin, schöner wäre Natürlich noch den zusatz Nürnberg zur bessern unterscheidung.

von Kohlberger91 - am 16.07.2016 09:10
Am Besten wäre es, wenn die Programme nach PI/Service ID gereiht würden. Sonst wäre es ja wie bei den unseriösen Schlüsseldiensten und alle Programme wollen "AA-FM" heißen :xcool:.
Dafür müssten die ARD-Anstalten aber sinnvoll "nummerieren" (im Sinne einer LCN), was speziell beiden "neuen" (Digital/DAB-Only) Programmen (z.B. NDR Blue, BR Verkehr) nicht immer passiert ist.
Immerhin kann ich mir nun erklären, warum mein Pioneer (im manuellen MUX-Suchlauf) Radio Horeb zwischen die Deutschlandradios "schummelt":
1A45 Energy
1A64 ERF Plus
10C3 Schlagerparadies
15DC sunshine live
15DD RADIO BOB!
17FA Absolut relax
D210 DLF
D01C Radio Horeb
D220 DKultur
D230 DWissen
D240 DokDeb
D75B KLASSIK RADIO

Auch müsste beim man beim Nummerieren darauf achten, dass die Privaten, den Öffis nicht "in die Quere kommen". Kurioserweise würden dann die Privaten mit "alter DDR-Kennung" (1 statt D!) in der Liste nach vorne rücken. Der Stein der Weisen ist (nachträglich) nicht leicht zu finden. Da hätte man von Anfang an daran denken müssen....

Btw, wer vergibt eigentlich die "privaten" PI/ID´s? Das IRT??

stefsch

Edit: durch die Kennung D01C ist Horeb eigentlich ein "lokaler" Ableger des Deutschlandfunks :eek:, eine etwas "verunglückte Nummerierung" :gruebel:.

von stefsch - am 16.07.2016 11:46
Nein. DLF hat D210 ;-)

von Japhi - am 16.07.2016 12:08
Wenn die 2. Stelle ("Regionalkennung" ) ignoriert wird kommt nach Dx10 dann Dx1C und dann Dx20.....

von stefsch - am 16.07.2016 12:40
Zitat
stefsch
Am Besten wäre es, wenn die Programme nach PI/Service ID gereiht würden.


Erkläre bitte, wieso das "am besten" wäre. Das ergäbe eine für den Normalnutzer wenig sinnvolle Reihenfolge.

Zitat
stefsch
Sonst wäre es ja wie bei den unseriösen Schlüsseldiensten und alle Programme wollen "AA-FM" heißen


Das ist ja wohl bisher auch nicht passiert, auch wenn "A-A" durchaus zum Inhalt einiger Programme passen würde.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 16.07.2016 12:42
Zitat
stefsch
Sonst wäre es ja wie bei den unseriösen Schlüsseldiensten und alle Programme wollen "AA-FM" heißen


Deswegen wird wohl "1A Deutsche Hits" so heißen, um am Anfang der Senderliste zustehen.

von Cha - am 16.07.2016 13:01
Zitat
Cha
Zitat
stefsch
Sonst wäre es ja wie bei den unseriösen Schlüsseldiensten und alle Programme wollen "AA-FM" heißen


Deswegen wird wohl "1A Deutsche Hits" so heißen, um am Anfang der Senderliste zustehen.
Das war auch mein Gedanke dazu...:bruell:

von stefsch - am 16.07.2016 13:16
Zitat
Cha
Deswegen wird wohl "1A Deutsche Hits" so heißen, um am Anfang der Senderliste zustehen.

Nachdem SAW und Rockland alphabetisch hinter den 2 89.0 RTL und Radio Brocken gelandet ist haben sie die Chance genutzt und sich ganz vor gesetzt.

von pomnitz26 - am 16.07.2016 13:18
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zitat
stefsch
Am Besten wäre es, wenn die Programme nach PI/Service ID gereiht würden.


Erkläre bitte, wieso das "am besten" wäre. Das ergäbe eine für den Normalnutzer wenig sinnvolle Reihenfolge.

Zitat
stefsch
Sonst wäre es ja wie bei den unseriösen Schlüsseldiensten und alle Programme wollen "AA-FM" heißen


Das ist ja wohl bisher auch nicht passiert, auch wenn "A-A" durchaus zum Inhalt einiger Programme passen würde.
Erkärung: bei meinen (alten UKW Grundig-) Autoradios hat das immer zu einer sinnvollen Abfolge der Programme geführt: 1. Bundesweit, 2a ARD-Stationen BL1, 2b Privat Landesweit BL 1, Lokal BL1, dann Bundesland 2, BL3,....nur bei DAB gibt es ein paar Unstimmigkeiten, wie Habakukk schon festgestellt hat...
Bei dir im Dreiländereck müsste dann ja auch noch zuverlässig nach Staaten getrennt werden...zumindest in einem "alten UKW-RDS-Gerät"?? Welche Kennung (1. Stelle) haben Programme aus A und CH?

Vielleicht kennt ihr im Süden noch keine "1A" Sender ;-).

Ok, "am Besten" wäre, man könnte die Art der Reihenfolge wählen. Jetzt ist mir wenigstens klar warum die Reihung in Pioneer-Autoradio beim manuellen Mux-Suchlauf so ist, wie sie ist: nach Service ID (und den RDS-PI Regeln).
Wählt man dagegen aus der beim Motorstart aktualisierten Preset-Liste aus wird anscheinend nach Longlabel sortiert obwohl nur Shortlabel angezeigt werden (was mir erst durch deinen Beitrag oben klar wurde). Ich konnte mir sonst nicht erklären warum 1live vor 1diggi (weil 1live diggi) kommt.

Ansonsten: Erkläre bitte Normalnutzer :-).

stefsch

von stefsch - am 16.07.2016 13:38
Der Normalnutzer möchte sich nicht mit technischen Hintergründen befassen, sondern einfach Radio hören. Sobald Pakete aus Nachbar(bundes-)ländern zu empfangen sind, funktioniert die Sortierung nach ID unter Umständen nicht mehr wunschgemäss. Man müsste dem Empfänger sagen können, wo er sich gerade befindet und da wird's dann schon recht aufwendig.

Wenn ein Programm meint, sich mit einem speziellen Namen nach oben mogeln zu müssen, soll es das tun. Am Ende entscheidet immer noch der Inhalt. Ich persönlich würde jedenfalls ein "AAA"-Unternehmen im Telefonregister sogar explizit meiden.

Zitat
stefsch
Welche Kennung (1. Stelle) haben Programme aus A und CH?


Die Schweizer DAB-Programme haben eine "4" an erster Stelle der ID. Österreichische DAB-Signale gibt es hier vielleicht mal in ferner Zukunft. Deren ID dürften dann mit "A" anfangen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 16.07.2016 16:22
Ich weiß nicht ob ich ein "Normalnutzer" bin, meine Mindestanforderungen an eine Sortierung wären, dass die Programme einer ARD-Anstallt "beieinander sind" und die "alten UKW-Programme" Aufsteigend (HR1, HR2, HR3,....) gereiht werden. Bei den ARD-DAB-Only-Programmen kann man dan schon wieder streiten. IMHO wäre es am Besten, die ARD macht eine "sinnvolle" PI/ID-Label-Vergabe die obige Forderungen ermöglicht, die ja in UKW auch weitgehend geklappt hat.

Weiterhin sollte sich die ARD auch Gedanken machen wie man die Programme sinnvoll benennt um nicht in die Falle der ASCI-(Alphabetische-)Sortierung zu fallen. So würde z.B. beim NDR eine Umbennung in
NDR_1_NDS (statt NDR1_NDS, "kompatibel" mit RDS PI)
NDR_2
NDR_Blue
NDR_Info
NDR_Info_Spezial
NDR_Kultur
NDR_N-Joy (statt N-Joy_vom_NDR)
NDR_Plus
Sinn haben. Altenativ wäre auch NDR1, NDR2 (Ohne Leerzeichen, wie überwiegend (außer NDR/WDR) in der ARD gelabelt, denkbar, nur "rutschen" diese Programme dann nach Hinten.

Was nicht sinnvoll erscheint ist eine Sortierung nach Shorlabel, wenn dann Gerät eigentlich Longlabel beherrscht, wie mein Medion MD 86891 oder Dual DAB4.
Ein Longlabel-Sortierung bei Shorlabelgeräten kann dagegen sinnvoll sein um "zusammengehörende" (ARD-) Programme nicht auseinanderzureißen....

Das mit den Länderkennungen kommt erschwerend hinzu. Wahrscheinlich wäre die Reihung:
1 Deutschland Privat
4 Schweiz
A Österreich
D Deutschland Öffi/Privat
zu erwarten. Lässt sich dass (zuminndest bei RDS-Only-Geräten) nachvollziehen?
DAB Geräte sollten ja eine erweiterte Länderkennung (und Sprachkennung) beherrschen!?
Bei Fernsehern (Videorecordern) kann/konnte man ja sein Heimatland/Muttersprache oft auswählen, warum sollte das bei DAB nicht gehen??

Ok, damit ist das Thema wohl weitgehend abgefrühstückt......:cool:

stefsch

von stefsch - am 17.07.2016 09:00
Bei netzwerkfähigen Empfängern schiebt man die Programmliste in den Rechner.
Dann wird die Programmliste mit einem entsprechenden Programm in die gewünschte Reihenfolge gebracht
und anschließend wieder in den Empfänger zurückgeschoben.
Sollte es noch Empfänger geben, die nicht netzwerkfähig sind, haben diese zumindest ein Berührungs-Display.
Programmliste aufrufen, einfach mit dem Finger das entsprechende Programm antippen
und an die gewünschte Stelle ziehen. ;)

von Harald Z - am 17.07.2016 09:48
Macht doch nicht immer komplizierter als es ist. Jedes Land hat eine andere PI Sortierung. Was bei uns in Derutschland ist, kann woanders wieder ganz anders sein. Die Ausage "IMHO wäre es am Besten, die ARD macht eine "sinnvolle" PI/ID-Label-Vergabe" wird doch eh gemacht bzw. es wird 1:1 das von UKW genommen. Man kann aber bestimmte PI/ID nicht benutzten, da sie schon die Privaten gehören. DX18 ist in Bayern schon für Antenne Bayern seit langer zeit, lang vor DAB+ vergeben würden. Da kann der BR nicht her gehen und sagen, brauchen wir jetzt für BayernHeimat damit die Radios schön unsere Programme sorteren.

Das einfache ist wirklich das A-B-C und dort muß man schauen das der Endkunde alle seine BR Programme unter dem Buchstraben B finden kann, die MDR Programme unter "M", die hr Sender unter "H", NDR unter "N", SWR unter "S" usw... und damit das funktioniert, müßten die Sender einach nur unter ihren Sort- und Longlabel so heißen. Satt "AKTUELL" eben "MDR AKTU". Aber da ist einfach kein konzept da. Nemen wir als beispeil den MDR, sein Klassikprogramm wird im Sortlabel abgekürzt "MDR KLAS" seine Kultur-, Nachrichtenwelle und seine 2. Popwelle dagegen voll ausgeschireben ohne dem Kürzel "MDR". Sorry aber entwieder ich schreibe alles voll aus im Sortlabel und laße mein kürzel weg (Aktuell / Klassik / Kultur / Sputnik) oder ich Kürze es und lasse mein kürzel bestehen ( MDR Akt. / MDR Klas / MDR Kult / MDR Sput). Aber doch bitte nicht mal so und mal so.

von Kohlberger91 - am 17.07.2016 09:52
Ja, nur die PI-Endziffern (4. Stelle) 1 bis 7 waren für die Öffis reserviert, 8,9, A-F sind für Private Ketten im selben Bundesland vorgesehen. Da hat man an DAB und weitere Öffi-Ketten nicht gedacht. So viele landesweite Privat-Ketten wie reservierte EndZiffern gibt es gar nicht. Was spricht dagegen, das PI-System (wie 1991, siehe das Bernhard-Weiskopf-PDF) an die Wirklichkeit anzupassen und sinnvoll mit den ID-Labels zusammenzuführen? Die Regtp/BNetzA müsste die Landesmedienanstalten nur "motivieren" :xcool:.

Für die (ASCI-)Alphabetische-Sortierung wäre eine Runder-ARD-Tisch sinnvoll, wo man gemeinsame Grundregeln aufstellt. Zum Beispiel ob man zwischen "Anstalt" und "Programziffer" eine Leerstelle lässt oder nicht: NDR_2 oder NDR2. Die meisten lassen die Leerstelle wohl weg. Der NDR handelt nicht mal intern einheitlich, noch nicht mal bei den NDR1-Regionalstudios....

stefsch

von stefsch - am 17.07.2016 12:39
Zitat
stefsch
Ja, nur die PI-Endziffern (4. Stelle) 1 bis 7 waren für die Öffis reserviert, 8,9, A-F sind für Private Ketten im selben Bundesland vorgesehen. Da hat man an DAB und weitere Öffi-Ketten nicht gedacht. So viele landesweite Privat-Ketten wie reservierte EndZiffern gibt es gar nicht. Was spricht dagegen, das PI-System (wie 1991, siehe das Bernhard-Weiskopf-PDF) an die Wirklichkeit anzupassen und sinnvoll mit den ID-Labels zusammenzuführen?


Naja, 6 landesweite Privatsender"ketten" gibts auf Bayern jetzt schon via DAB....

von DH0GHU - am 17.07.2016 14:22
Zitat
Kohlberger91
Nemen wir als beispeil den MDR, sein Klassikprogramm wird im Sortlabel abgekürzt "MDR KLAS" seine Kultur-, Nachrichtenwelle und seine 2. Popwelle dagegen voll ausgeschireben ohne dem Kürzel "MDR". Sorry aber entwieder ich schreibe alles voll aus im Sortlabel und laße mein kürzel weg (Aktuell / Klassik / Kultur / Sputnik) oder ich Kürze es und lasse mein kürzel bestehen ( MDR Akt. / MDR Klas / MDR Kult / MDR Sput). Aber doch bitte nicht mal so und mal so.


Bei MDR Klassik kann man aber nicht den Namen KLASSIK_ nehmen, das ist ja schon das bundesweite Klassik Radio. ;)

von Cha - am 17.07.2016 19:11
Zitat
Cha
Zitat
Kohlberger91
Nemen wir als beispeil den MDR, sein Klassikprogramm wird im Sortlabel abgekürzt "MDR KLAS" seine Kultur-, Nachrichtenwelle und seine 2. Popwelle dagegen voll ausgeschireben ohne dem Kürzel "MDR". Sorry aber entwieder ich schreibe alles voll aus im Sortlabel und laße mein kürzel weg (Aktuell / Klassik / Kultur / Sputnik) oder ich Kürze es und lasse mein kürzel bestehen ( MDR Akt. / MDR Klas / MDR Kult / MDR Sput). Aber doch bitte nicht mal so und mal so.


Bei MDR Klassik kann man aber nicht den Namen KLASSIK_ nehmen, das ist ja schon das bundesweite Klassik Radio. ;)


Im Prinzip schon, nur MDR klassik gab es schon vor 5C mit sein klassik radio ;) und zuweit ich erinnere war es schon immer MDR-KLAS ;)

von Kohlberger91 - am 17.07.2016 20:12
Zitat
DH0GHU
Naja, 6 landesweite Privatsender"ketten" gibts auf Bayern jetzt schon via DAB....
Diese "Ketten" müssten aber nicht zwingend die Öffi-PI-Systematik blockieren. Würden die 16 Endziffen freigehalten, könnten die Öffis ihre "neuen" Ketten sinnvoller im PI/ID-System "sortieren", zumindest für die Anwendungen, die die PI-Sortierung nutzen. Z.B. der manuelle Mux-Scan in meinem Pioneer-Autoradio :xcool:.

stefsch

von stefsch - am 19.07.2016 08:23
Und was soll es bringen? Die meisten Geräte sortieren es eh nicht nach PI/ID und man kann es die Hersteller auch nicht vorschreiben (außer in einer Diktatur) nach welchem Verfahren ihre Geräte zu sortieren haben und zudem müßte man sich mit jedes land sich einigen, das dass wirklich überall dann in Europa auch so wäre usw... Kurz und schmerzlos, nicht durchführbar.

von Kohlberger91 - am 19.07.2016 10:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.