Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
93
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
RADIO354, Zwölf, Chris4981, Rolf, der Frequenzenfänger, lindau42, andimik, Jassy, dxbruelhart, DX-Fritz, RainerZ, ... und 13 weitere

Test auf 12 A

Startbeitrag von RADIO354 am 03.08.2016 07:52

Hallo Zusammen,

Heute habe Ich auf dem 12 A ein Testsignal empfangen.
Dieses könnte vom Pfänder stammen. Die Angehängten Bilder zeigen das Testsignal.

[attachment 7795 P1010474.JPG]

[attachment 7798 P1010476.JPG]

[attachment 7797 P1010477.JPG]

Aktuell läuft der Test noch. Eine Besonderheit gibt es dabei :
Die Signalstärkeanzeige ( Balken ) ist unabhängig vom Standort ( Draussen, Drinnen ) oder der
Verwendeten Antenne ( Dachantenne, Teleskopantenne, Kopfhörerkabel als Antenne ) identisch.
ca. 9/ 16 Balken der Empfangsanzeige.
Villeicht geht der 12 A mit dem Test noch Woanders ?
MfG aus der Ostschweiz.
Det.

Die 50 interessantesten Antworten:

Das ist ja sehr interessant. Für wem ist der 12A vorgesehen im Einzuggebiet? Oder hat man eine Frequenz gewählt die gerade frei ist um den Sender zu testen?

von Jassy - am 03.08.2016 07:56
Für Österreich, Vorarlberg ist der 12 A vom Pfänder mit K 4 eingetragen. Mit 10 KW ERP rund.
Hier noch ein Bild mit der Kennung.

[attachment 7799 Test12A03.08.16.jpg]

von RADIO354 - am 03.08.2016 07:58
@ Japhi,

Davon gehe Ich aus. Die Anzeige ist Konstant. Egal mit welchem Equipment das Signal empfangen
wird. Der Sensia bringt den 12 A Indoor ebenfalls mit ca. 1/2 Vollanschlag, obwohl das Radio sehr
Taub ist.

von RADIO354 - am 03.08.2016 08:16
Ich habe im Oberallgäu ebenfalls 5-6 Balken Ausschlag. Mit dem DABPlayer wird der Mux allerdings nicht erkannt; wahrscheinlich, weil keine Programme gesendet werden.

von Zwölf - am 03.08.2016 08:32
Habe ich auch gerade gesehen. Merkwürdig; normaler Weise springt mein Radio nach einem manuellen Suchlauf zu einem der gefunden Programme.

Je wie ich mein Radio halte, werden meist so 3-6 Balken angezeigt; ein 7. kann zum Blinken gebracht werden. Der Empfang scheint etwas besser als 12C zu sein.

An meiner Teststelle hatten:

12A: 6 Balken
12C: 5,5 Balken
7D: 6 Balken
8D: 5 Balken

von Zwölf - am 03.08.2016 08:47
Bei dem Testmodus ist das maximal Moegliche 1/2 der Balkenanzeige. Weniger geht trotzdem. Es fehlen dabei entweder einige Einzeltraeger oder es wird kuenstlich eine Fehlerrate hinzugefuegt.

von Nordlicht2 - am 03.08.2016 09:00
Zitat
Nordlicht2
...oder es wird kuenstlich eine Fehlerrate hinzugefuegt.


Gut möglich. In der Broschüre (PDF) des "Rhode&Schwarz SFE100 Test Transmitter" wird damit geworben:

Zitat

Integrierter Rauschgenerator
Zum Testen von Empfängern unter realistischen Bedingungen kann der R&S®SFE100 mit einem Rauschgenerator ausgestattet werden. Der Signal-Rauschabstand ist über einen weiten Bereich einstellbar. Der Rauschgenerator liefert ein schmalbandiges, auf die Signalbandbreite begrenztes, weißes Rauschen. Dadurch können in einem Produktionstestsystem verschiedene Kanäle mit unterschiedlich hohem Rauschen beaufschlagt werden.


von sn0 - am 03.08.2016 10:52
Hmpf.... Seefunk MUSS nach Stuttgart - das ist ein Touristik-Werberadio mit Oldiefaktor, wenn die nicht auf den 11B gehen, dann bin ich tief betrübt.

von Chris4981 - am 03.08.2016 12:05
Hmpf.... Seefunk MUSS nach Stuttgart - das ist ein Touristik-Werberadio mit Oldiefaktor, wenn die nicht auf den 11B gehen, dann bin ich tief betrübt.

von Chris4981 - am 03.08.2016 12:05
Auch auf der Alb nördlich von Ulm ist das Signal stellenweise mit dem Autoradio empfangbar; und zwar an den Stellen, an denen seit der Ausschaltung des SRG- Bouquets am Pfänder der Empfang der Schweizer möglich ist.

von spacko - am 03.08.2016 12:07
Die 103,9 sendet wunderbar bis zum Bruch der Albspitze, wo dann Klassik Radio Stuttgart übernimmt. Der Sender hätte solche ein Potenzial für Touristikverbände. Ein Mannheimer hört was von einer Veranstaltung am Bodensee am WE und taucht dort auf (nur mal als Beispiel), aber der Sender muss auch wollen und aktuell wird ja der fehelende Empfang des 11B am Bodensee bemängelt, was ja nicht falsch ist, aber man verkennt einfach das Wachstumspotenzial und denkt klein in seinem UKW Regionalgebiet statt groß wie die Mitbewerber, die sich sogar extra bei der LfK kürzlich gegen eine Regionalisierung von DAB ausgesprochen haben. Seefunk muss wachsen lernen, statt auf seinen alten Regionalkreis rumzureiten aus meiner Sicht, denn das Potenzial hat der Sender, es ist nur eine Frage der Offenheit für neue Wege.

von Chris4981 - am 03.08.2016 12:14
Zitat
Chris4981
Die 103,9 sendet wunderbar bis zum Bruch der Albspitze, wo dann Klassik Radio Stuttgart übernimmt. Der Sender hätte solche ein Potenzial für Touristikverbände. Ein Mannheimer hört was von einer Veranstaltung am Bodensee am WE und taucht dort auf (nur mal als Beispiel), aber der Sender muss auch wollen und aktuell wird ja der fehelende Empfang des 11B am Bodensee bemängelt, was ja nicht falsch ist, aber man verkennt einfach das Wachstumspotenzial und denkt klein in seinem UKW Regionalgebiet statt groß wie die Mitbewerber, die sich sogar extra bei der LfK kürzlich gegen eine Regionalisierung von DAB ausgesprochen haben. Seefunk muss wachsen lernen, statt auf seinen alten Regionalkreis rumzureiten aus meiner Sicht, denn das Potenzial hat der Sender, es ist nur eine Frage der Offenheit für neue Wege.


Ausweiten JA, aber wenn man im eigenen Sendegebiet nicht an einer Stelle mit DAB empfangbar ist, dann ist wohl die Suche nach einem anderen Mux verständlich.
Wäre der 11B ein landesweiter Mux (nicht nur am Papier), dann wäre Seefunk sicher schon drauf

von lindau42 - am 03.08.2016 12:27
Zitat
andimik
Vielleicht Tests von SMC

https://www.rtr.at/de/m/KOA100416003

Glaub ich nicht; laut RTR-Bescheid sollen beim SMC-Mux in meine Richtung nur ca. 0,001 kW rausgehen; das reicht nicht für 6 Balken in rund 40km Entfernung.

Zitat
lindau42
Wenn der 12A sogar bist fast Stuttgart kommt, warum ist der dann in Sichtweite vom Pfänder deutlich schwächer als der Rest vom selben Standort ?

Wie schon andere geschrieben haben: Es wird derzeit in einem Testmodus gesendet, der ab einem bestimmten Pegel bewirkt, dass Radiogeräte weniger Pegel anzeigen, als tatsächlich anliegt.

von Zwölf - am 03.08.2016 12:38
Das ist wohl offensichtlich ein Test der ORS für SMC. Man hat halt einen Kanal genommen, der frei und koordiniert ist. Am Zielkanal kann man das Equipment nicht testen, sonst gibt es massiv Probleme.

von andimik - am 03.08.2016 13:28
Aber warum testet man dann nicht über die ehemalige 12C-Antenne? Die würde dem Diagramm für 9B doch eher entsprechen. Außerdem soll der 9B vom Pfänder mit maximal 2kW ausgestrahlt werden; scheint derzeit ja deutlich mehr zu sein.

von Zwölf - am 03.08.2016 13:36
Zitat
andimik
Vielleicht Tests von SMC

https://www.rtr.at/de/m/KOA100416003


Das ist sehr gut möglich. Man kriegt derartige Tests auch nicht Immer mit.
Das Signal ist auch wieder weg.

von RADIO354 - am 03.08.2016 20:55
Zitat
dxbruelhart
Da wird doch viel eher der ORS testen, der kann ja Kapazitäten sehr gut an Privatsender wie z.B. Seefunkradio vermieten.


Diese Idee gefällt mir.
Allerdings haben nun auf die Anfrage der LFK zur Regionalisierung/ Ausbau ein Grosser Teil der Privaten
Radioveranstalter aus BW abgewunken. Somit wird Daraus Nichts werden. Leider.

von RADIO354 - am 03.08.2016 21:57
Die Swissmediacast muss nicht vom Pfänder testen, das sie schon länger vom Pfänder auf 7A sendet.
Ich erwarte ~2017 ein Plattform-Ensemble mit Stationen aus Vorarlberg und den umliegenden Regionen unter der Ägide von Vorarlberg; etwas anderes als eine Plattform-Lösung wäre auch kaum realisierbar, da offiziell will ja fast keiner auf DAB in Österreich.
Aber eben, hier könnten z.B. Lounge FM, Radio Maria, Ö24, aber auch Seefunk Radio draufkommen, die bislang entweder eine unzureichende UKW-Versorgung haben oder aber unbedingt auf DAB wollen, wie das Seefunk-Radio.

von dxbruelhart - am 04.08.2016 04:54
Zitat
RADIO354
Zitat
dxbruelhart
Da wird doch viel eher der ORS testen, der kann ja Kapazitäten sehr gut an Privatsender wie z.B. Seefunkradio vermieten.


Diese Idee gefällt mir.
Allerdings haben nun auf die Anfrage der LFK zur Regionalisierung/ Ausbau ein Grosser Teil der Privaten
Radioveranstalter aus BW abgewunken. Somit wird Daraus Nichts werden. Leider.

Seefunk will auf DAB und hat auch schon in der Schweiz nachgefragt. Auch andere Sender am Bodensee wären interessiert.
Das Problem beim BW Mux oder Regionalisierten Versionen wäre der Ausbau erst in Jahrzehnten. Es gibt ja nicht einmal eine Planung den 11B irgendwann am Bodensee zu verbreiten.

von lindau42 - am 04.08.2016 04:58
11B soll ja südlich der Schwäbischen Alb nur auf den Feldberg kommen, nach bisheriger Planung, und wann der kommt, steht auch noch in den Sternen. Da wäre der Pfänder im Vorarlberger Mux für Seefunk wohl wirklich schneller zu verwirklichen und für die Bodensee-Versorgung auch besser.

von dxbruelhart - am 04.08.2016 05:07
Also, laut einer Meldung bei Dehnmedia sollen für 2017 reguläre DAB-Abstrahlungen in ganz Österreich geplant sein. Anscheinend gibt es wohl genügend Interessenten. Der ORF ist aber nicht dabei. Gut möglich, daß die Tests hierfür sind.

http://www.dehnmedia.de/?page=update&subpage=arch1607

von bugi - am 04.08.2016 06:11
Wenn es dann doch ein Test für den geplanten 9B sein sollte, müsste dann nicht das Empfangsgebiet aufgrund der vorgesehenen Richtstrahlung etwas anders ausfallen? Ist das geplante 9B-Antennendiagramm eigentlich identisch mit dem Diagramm, das der 12C früher mal am Pfänder hatte?

von Habakukk - am 04.08.2016 07:19
Man testet wohl den Sender. Also muss die Antenne nicht unbedingt die Später tatsächlich verwendete sein.
Die DAB+ Reichweite via Pfänder muss wohl nicht mehr ausgetestet werden.
Falls es sich tatsächlich um Vorbereitungen zum Sendebetrieb für Österreich auf 12 A handeln sollte
wäre das ein gutes Zeichen.
Der Test läuft wieder, das Signal ist so wie Gestern.

von RADIO354 - am 04.08.2016 09:22
Den 12A konnte ich nun erfolgreich auch in Schaffhausen einlesen und den Testton hören. Der Pegel ist etwa gleich wie bei den bayerischen Muxen.

Hier noch die CSV-Datei für die Statistiker. ;) Viel steht nicht drin...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.08.2016 11:07
Doch, danke, damit wissen wir, dass es die Standardeinstellung von R&S ist, denn ECC ist 0D (Deutschland), und SID ist D000. Sprich: Wir müssen weiter Rätsel raten ;-)

von andimik - am 04.08.2016 11:16
Also, Michael Fuhr schribt in der Gruppe ProDAB+ dazu folgendes: "Laut ORS ist dort ein Sender von Rhode&Schwarz vorab eingemessen worden, der später in ein Schweizer Regionalnetz eingebunden werden soll. Hierfür wird noch eine Antenne gebaut, daher ist die technische Reichweite unausschlaggebend. Es ging nur um die reine Einmessung, man hat einen der Kanäle verwendet, der später vielleicht einmal in Österreich genutzt werden kann." :-(

Offensichtlich geht es um den Kanal 9B von SMC für die Ostschweiz, welcher die Tests verursacht.

von DAB-Swiss - am 04.08.2016 11:33
Es wundert mich dann sehr dass man der Sender an die grosse Antenne einmesst und nicht auf eine Kunstantenne.. Oder man will tatsächlich auch die Weiche für 12A mit abstimmen für den eventuellen Gebrauch.

von Jassy - am 04.08.2016 12:05
Hier noch das Kurzlabel vom Testsignal :


[attachment 7807 P1010478.JPG]

Offensichtlich stimmt die Anzeige des Gerätes nicht.
Es ist das Einzige was Ich besitze das mehr als 9/ 16 Empfangsbalken anzeigt.

von RADIO354 - am 04.08.2016 13:13
So ein Zufall. War gestern im Hochschwarzwald unterwegs und da fiel mir dieser Testkanal auch auf. Dachte erst, dass da was aus Italien mit bei sei, da die Feldstärke ungefähr gleich war wie Radio Italia SMI, dass ich erstaunlicherweise dort auch recht stabil empfangen konnte. Jedenfalls kam dieer Testsender mit den Tönen schon auf dem Kreuzweg ("Pass" auf dem Weg von Badenweiler Richtung Schönau) einmal knapp durch, dann über dem Feldberg recht stabil bis Bonndorf (wo es noch erstaunliche Antennenrelikte gibt, Bilder mal später). Dann war das wohl ein Pfändersignal, was ich da auffing. Interessant.

von CBS - am 04.08.2016 17:22
Zitat
CBS
Dachte erst, dass da was aus Italien mit bei sei, da die Feldstärke ungefähr gleich war wie Radio Italia SMI, dass ich erstaunlicherweise dort auch recht stabil empfangen konnte.


Der kommt aber nicht aus Italien, sondern vom DIGRIS-Mux Zürich. An höheren Lagen im Schwarzwald nichts aussergewöhnliches.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.08.2016 17:33
Zitat
Chris4981
Also in Esslingen wie vermutet, trotz UKW Empfang vom Pfänder reicht es für DAB+ auf 12A nicht. 0,0 Signal.


Wenn du zum Zeitpunkt deines Beitrags probiert hast, war das Test-Signal nicht mehr in Betrieb. Als ich gegen 19 Uhr nochmal eingeschaltet hatte, war es auch schon weg.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.08.2016 21:16
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Der kommt aber nicht aus Italien, sondern vom DIGRIS-Mux Zürich. An höheren Lagen im Schwarzwald nichts aussergewöhnliches.
Ja, danke, hatte die Info auch fast zeitgleich auf dem DAB Italien Thread bekommen. Hatte mich wirklich überrascht und leider kann ich mit dem EziDAB keinerlei weiteren Empfangsparameter auslesen, da wäre mir der Kanal vielleicht bekannt vorgekommen.

von CBS - am 04.08.2016 23:05
Konnte eigentlich jemand den 12A schon mit Andys DAB-Player einlesen? Mir ist das bislang nicht gelungen; der Signalpegel scheint auch ziemlich unruhig zu sein, vergleichen mit den anderen Muxen die vom Pfänder ausgestrahlt werden. (Liegt's am Testmodus oder daran, dass bei den anderen Muxen evtl. noch andere Standorte mithelfen?)

Hier mal 7D und 8D im Vergleich zum 12A:
[attachment 7816 Pegel7D.png]
[attachment 7817 Pegel8D.png]
[attachment 7818 Pegel12A.png]

von Zwölf - am 05.08.2016 13:28
Zitat
Zwölf
Konnte eigentlich jemand den 12A schon mit Andys DAB-Player einlesen?


http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1375698,1375937#msg-1375937

von DX-Fritz - am 05.08.2016 14:55
Zitat
DX-Fritz
Zitat
Zwölf
Konnte eigentlich jemand den 12A schon mit Andys DAB-Player einlesen?


http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1375698,1375937#msg-1375937
Ok, ich wusste nicht, dass Rolf dafür Andys DAB-Player verwendet hat. Ob's dann an meinem Stick liegt? Oder doch am Empfang?

von Zwölf - am 05.08.2016 15:20
Zitat
RADIO354
Mal sehen ob der Test am Montag wieder On Air sein wird. Der Pfänder in Zürich :spos:
Wie Stark war denn das Signal ?


Indoor 4 Klötzchen, Outdoor 6 Klötzchen auf dem RA318.

Ich kann hier alles vom Pfänder empfangen: UKW, DAB und DVB-T. Es geht aber nur in manchen Quartieren in Zürich, wenn man an einem Hang mit freier Sicht nach Nordosten ist. Im Zentrum geht gar nichts aus Oesterreich.

von Stefan Heimers - am 05.08.2016 15:40
Zitat
Zwölf
Konnte eigentlich jemand den 12A schon mit Andys DAB-Player einlesen? Mir ist das bislang nicht gelungen; der Signalpegel scheint auch ziemlich unruhig zu sein, vergleichen mit den anderen Muxen die vom Pfänder ausgestrahlt werden. (Liegt's am Testmodus oder daran, dass bei den anderen Muxen evtl. noch andere Standorte mithelfen?)


Wie schon von DX-Fritz angedeutet, liess sich das 12A-Testpaket bei mir problemlos mit dem DAB-Player einlesen und wiedergeben. Vielleicht ist bei dir der Pfänder allein wirklich zu schwach. Alle anderen von dort abgestrahlten Pakete haben bekanntlich Unterstützung durch ein SFN.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 05.08.2016 22:45
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zitat
Zwölf
Konnte eigentlich jemand den 12A schon mit Andys DAB-Player einlesen? Mir ist das bislang nicht gelungen; der Signalpegel scheint auch ziemlich unruhig zu sein, vergleichen mit den anderen Muxen die vom Pfänder ausgestrahlt werden. (Liegt's am Testmodus oder daran, dass bei den anderen Muxen evtl. noch andere Standorte mithelfen?)


Wie schon von DX-Fritz angedeutet, liess sich das 12A-Testpaket bei mir problemlos mit dem DAB-Player einlesen und wiedergeben. Vielleicht ist bei dir der Pfänder allein wirklich zu schwach. Alle anderen von dort abgestrahlten Pakete haben bekanntlich Unterstützung durch ein SFN.

Das seltsame ist, dass ich mit dem selben Stick und der selben Antenne (LogPer) aber Mux-A vom Pfänder (laut FMScan ca. 22kW in meine Richtung) empfangen kann, obwohl die Antenne vertikal ausgerichtet ist. Heute ist das Signal laut Andys DAB-Player noch etwas stärker (um die ca. 10db) und schwankt nur noch sehr wenig; nur gelegentlich gibt es noch einen Absturz unter 6 db. Es wird trotzdem ununterbrochen "Kein Signal!" angezeigt. (Ein ähnliches Phänomen kann ich auch auf 11A (potentiell Ingolstadt) und 12N beobachten, allerdings mit deutlich niedrigeren Pegeln) Das ist schon etwas merkwürdig, denn für den 7A, der heute dank Überreichweiten empfangbar ist, haben schon um die 5db zum Einlesen gereicht.

Mit dem DPR-69plus habe ich momentan überhaupt keinen Empfang auf 12A, als ob der Test off wäre. Wenn er tatsächlich off ist, dürfte wohl eine Störquelle als Ursache feststehen. Es fragt sich nur, was das für eine Störquelle sein könnte.

von Zwölf - am 07.08.2016 09:29
@ Zwölf,

Der Testmux auf 12 A sendet seit Freitag Büroschluss nicht.
Auch Jetzt nicht. Wird wohl erst Montag wiederkommen.
" aber Mux-A vom Pfänder (laut FMScan ca. 22kW in meine Richtung) " Der Testmux sendet
mit 22 KW ? Alle Anderen vom Pfänder sind meines Wissens mit Maximal 10 KW ERP on Air.

von RADIO354 - am 07.08.2016 09:49
Nein, DVB-T wird mit 22kW gesendet. Beim Testmux gehe ich von 10kW rund aus. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass die Leistung von DVB-T nicht so wahnsinnig viel höher ist und DAB+ vom Pfänder dank der niedrigen Frequenz und des besseren Fehlerschutzes eigentlich mindestens genauso gut gehen sollte.

Vielen Dank für die Bestätigung. Auch wenn ich damit sicher weiß, dass ich einen Störer hab, den ich nicht kenne und der nur am Stick auftritt/über die LogPer-Antenne einfällt, da der DPR-69plus ja korrekt arbeitet.

von Zwölf - am 07.08.2016 11:11
@ Zwölf,

OK, Mux A vom DVB- T. Daran habe Ich nicht gedacht. Bin via DVB- T nicht mehr QRV seit ORF III zu.
Störer sind Hier auch : Hauptsächlich die Beleuchtung im Hausflur bzw. Tiefgarageneinfahrt. Und noch
Welche die mir Unbekannt sind.

von RADIO354 - am 07.08.2016 13:33
Bedenkt bitte, dass vermutlich dem 12-A-Signal künstliches Rauschen zugefügt wurde. Wenn dann "natürliches" Rauschen bei schwachem Signal dazu kommt, wirkt sich das zusätzlich als SNR-Reduktion aus.
22 kW bei DVB-T sind zwar ca. 3,4 dB mehr Leistung als 10 kW bei DAB.
Mit 7 MHz statt 1,5 MHz Bandbreite ist die Rauschleistung im Kanal aber auch 6,7 dB höher. Bei ansonsten gleichen Parametern hinsichtlich nötigem SNR (Modulation, Fehlerschutz, Frequenz, Empfängereigenschaften...) wären 22 kW DVB-T also weniger weitreichend als 10 kW DAB.

von DH0GHU - am 08.08.2016 10:23
Zitat
andimik
Zitat
RADIO354
Bin via DVB- T nicht mehr QRV seit ORF III zu.

D.h. du hast den Mux A auch bereits aufgegeben?

Ich vermute mal, dass er als Schweizer ORF1+2HD über Kabel empfängt; da bietet der österreichische Mux A in der Tat wenig Mehrwert.

von Zwölf - am 08.08.2016 12:50
Zitat
Zwölf
Meinem DPR-69plus nach zuschließen, ist der 12A heute nicht auf Sendung.


In der Mittagspause konnte ich heute kein Signal auf 12A empfangen. Möglicherweise war er heute den ganzen Tag nicht in Betrieb.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 08.08.2016 16:30
Ich habe an meinem "Südausguck" bei Nürtingen-Oberensingen auch nix empfangen. Würde mich ja schon interessieren, ob der Pfänder dort auch per DAB geht.

von Peter Schwarz - am 08.08.2016 17:33
@ Zwölf: ich habe mal die Registry.Einträge des DAB-Players für das 12A-Ensemble exportiert. Wenn du diese Datei einliest, solltest du das R&S-Testpaket in der Senderliste haben. Das erleichtert ein bisschen die Suche nach dem Störer.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 08.08.2016 17:56
Zitat
DH0GHU
Bedenkt bitte, dass vermutlich dem 12-A-Signal künstliches Rauschen zugefügt wurde. Wenn dann "natürliches" Rauschen bei schwachem Signal dazu kommt, wirkt sich das zusätzlich als SNR-Reduktion aus.
22 kW bei DVB-T sind zwar ca. 3,4 dB mehr Leistung als 10 kW bei DAB.
Mit 7 MHz statt 1,5 MHz Bandbreite ist die Rauschleistung im Kanal aber auch 6,7 dB höher. Bei ansonsten gleichen Parametern hinsichtlich nötigem SNR (Modulation, Fehlerschutz, Frequenz, Empfängereigenschaften...) wären 22 kW DVB-T also weniger weitreichend als 10 kW DAB.


Wäre interessant mal ein Vergleich zu sehen von einen normalen DAB Signal im SDR Wasserfall.
Im Wasserfall müsste man das zugemischte Rauschen sehen können.

von _Yoshi_ - am 08.08.2016 19:59
Interessant; also doch gerichtet. In südöstliche Richtung gehen nur c.a. 4kW raus, in meine Richtung auch nicht viel mehr.

Zitat

In der PDF-Datei steht:

"fünf Wochen beginnend mit 04.07.2016"

Das Testende wäre damit genau heute!

Wie ich im Österreich-Forum geschrieben habe, erhielt ich von der RTR die Information, dass der Test bis zum 19. August begrenzt sei.

von Zwölf - am 09.08.2016 15:10
Hallo Zusammen,

Der Testsender ist wieder in Betrieb. Parameter, soweit das mit Einfachem Radio ermittelbar, so wie
gehabt. Stand 09:36 MESZ.

von RADIO354 - am 17.08.2016 08:37
Aus dem Text vom RTR:

Zitat

Die Erforderlichkeit der Versuchsabstrahlung ergibt sich aus dem laufenden internationalen
Koordinierungsverfahren für die Blöcke 11A und 12A am Standort „BREGENZ 1 (Pfänder)“,
in dessen Rahmen von der Schweizer Frequenzverwaltung eine störende Beeinflussung
durch diese Blöcke in mehreren Schweizer Allotments befürchtet wird. Da der Standort
„BREGENZ 1 (Pfänder)“ auch für diverse deutsche Co-Block-Situationen kritisch ist, wird
auch die deutsche Frequenzverwaltung im Zuge der Versuchsabstrahlung Messungen
durchführen. Zur Klärung dieser Fragen ist die Messauswertung von einem Block
ausreichend.


Vielleicht dass der ORS hiermit dann auch ein Sender testet die später in ein SFN eingebunden wird, der Hauptgrund ist aber ein anderes..!

von Jassy - am 17.08.2016 13:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.