Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Staxe, Jebbel, ElDee, pomnitz26, jug, Radiofritze, Studio Leipzig, Rosti 2.0

DAB+ Fernempfang - 2er Gruppe 3H-VHF-16-LOG

Startbeitrag von Jebbel am 29.08.2016 03:25

Hallo in die Runde,

ich beabsichtige den Kauf bei Antennenland von 2 Antennen "3H-VHF-16-LOG" für den DAB+-Fernempfang (vertikale Polarisation). Ich habe bislang nur gutes über diese Antenne gelesen. Eine Montage ist nur auf dem Dachboden möglich. Ist es technisch möglich, trotzdem einen Empfangserfolg zu erzielen, sofern die Montage der Antennen untereinander statt nebeneinander erfolgt. Der darüber hinaus benötigte VHF-Verteiler macht dann auch noch mindestens 3,5 dB Verlust. Oder wäre es besser, unter diesen Bedingungen nur eine Antenne zu montieren?

Wie ist denn Eure Meinung zu diesem Vorhaben?

Antworten:

Erzähl mal etwas mehr lieber Jebbel.
Was möchtest du empfangen - wie weit entfernt? Dachboden ist immer sehr schwierig.
Bin mit meinem Vorhaben - 2er oder 4er Gruppe Kathrein AV12 - noch nicht weiter gekommen. Muss ich aber wirklich bald beginnen - es kribbelt.

Durch die Aufschaltung von 10B BR Franken von Bamberg Geisberg hat sich mein Empfang hier deutlich verbessert. Radio technisch habe ich schon etwas aufgerüstet - jetzt Hama Dit 2010 - dieses Gerät ist echt ein Quantensprung gegenüber seinem Vorgänger.
Empfang und ganz besonders die Bedienung - es fährt sich nicht mehr fest wie das Dit 2000.

Liebe Grüße und eine schöne Woche.

von Staxe - am 29.08.2016 07:42
Zitat
Jebbel
Hallo in die Runde,

ich beabsichtige den Kauf bei Antennenland von 2 Antennen "3H-VHF-16-LOG" für den DAB+-Fernempfang (vertikale Polarisation). Ich habe bislang nur gutes über diese Antenne gelesen. Eine Montage ist nur auf dem Dachboden möglich. Ist es technisch möglich, trotzdem einen Empfangserfolg zu erzielen, sofern die Montage der Antennen untereinander statt nebeneinander erfolgt. Der darüber hinaus benötigte VHF-Verteiler macht dann auch noch mindestens 3,5 dB Verlust. Oder wäre es besser, unter diesen Bedingungen nur eine Antenne zu montieren?

Wie ist denn Eure Meinung zu diesem Vorhaben?


Hallo Jebbel,

ein Gruppenanordnung von Antennen macht nur Sinn, wenn Du an beiden Antennen den gleichen Pegel anliegen hast. Ist das nicht der Fall, wird die Energie, die an Antenne A empfangen wird, an Antenne B wieder abgestrahlt.

Auf einem Dachboden hat man meist ein sogenanntes "inhomogenes Feld", das heißt, hier ist der Pegel an jeder Stelle anders. Besser mit einer Antenne experimentieren und mit dieser durch probieren den besten Standort suchen. Bei VHF kann eine Änderung der Position schon von einem halben Meter entscheidend sein.

@staxe: Ist der Unterschied von Hama Dit 2000 zu Hama Dit 2010 wirklich so groß? Trennschärfe? Großsignalfestigkeit? Empfindlichkeit?

MfG

Studio Leipzig

von Studio Leipzig - am 29.08.2016 07:55
@Studio Leipzig

Ich hatte mal den HAMA Dit 2010 getestet. Als Quantensprung zum HAMA Dit 2000 würde ich den HAMA Dit 2010 nicht bezeichnen. Von mir durchgeführte Tests haben ergeben, dass der HAMA Dit 2010 nicht empfindlicher zu sein scheint als der HAMA Dit 2000. Wenn es ein neuer Tuner sein sollte, dann lieber den SANGEAN WFT 3, der im Gegensatz zum HAMA Dit 2010 Stationstasten besitzt.

von Radiofritze - am 29.08.2016 08:51
Das Dit 2000 hat sich ständig fest gefahren - aufgehangen - trotz neuster Software und zig mal Werksreset.

Das Dit 2000 von meinem Freund Harrybo - auch hier im Forum - tut genau so - damit ist ein Gerätedefekt bei mir ausgeschlossen.
Das Dit 2010 reagiert deutlich schneller und ist vom Empfang sogar noch meinem Onkyo T-4030 etwas überlegen.
Einziger Nachteil - wenn man so will - das Display vom 2010 ist von 3,2 Zoll auf 2,8 Zoll verkleinert worden - Grund? Echt keine Ahnung?

Das Sangean WFT-3 kenne ich leider nicht.

von Staxe - am 29.08.2016 09:06
@Staxe

Lieber Staxe, erst einmal vielen Dank für Deinen Beitrag. Schade, dass Du dein Vorhaben noch nicht umgesetzt hast. Ich bin schon sehr gespannt, ob Du dann endlich den 10 B bzw. 10 D und 11 D störungsfrei empfängst. Ich möchte sehr, sehr gern den 9A (MDR SACHSEN) in Berlin empfangen. Wäre richtig gut. Du hast ja mal geschrieben, dass Du zumindest den 7D - wenn nicht sogar auch den 7B - aus Berlin ständig in Weinböhla empfängst. Nun dachte ich mir, dass dies umgekehrt auch gehen müsste bei entsprechendem Antennenaufwand. Ich könnte mir vorstellen, aus Platzgründen die 3H-VHF-16 LOG übereinander zu montieren und würde mir dann zum Zusammenschalten einen VHF-Verteiler mit integriertem Vorverstärker von R.ttmann zulegen. Ist dies o.k.?

@Studio Leipzig

Besonderen Dank auch an Dich für Deinen Beitrag. Ich werde Deinen Ratschlag befolgen.

Euch allen einen schönen Feierabend

von Jebbel - am 29.08.2016 19:16
Lieber Jebbel - das sollte eigentlich klappen. Würde erst einmal eine LogPer probieren - wenn das Kabel etwas länger ist, dann vielleicht einen Pausat Vorverstärker.

Liebe Grüße und gute Nacht.

von Staxe - am 29.08.2016 20:35
SANGEAN WFT 3

Wie es ausschaut besitzt dieses Gerät keinen Außenantennen-Anschluss?
Damit wäre es für mich sowieso unbrauchbar.
Oder irre ich mich?

Im Handbuch (Download Sangean Homepage) íst nicht davon zu lesen - auf den Bildern der Rückseite auch kein Antennen-Anschuss zu erkennen.

Liebe Grüße aus Weinböhla vom Staxe.

von Staxe - am 31.08.2016 13:19
Repeater bauen und gut. So laufen bei mir selbst im Radiowecker alle Muxe :D

von Rosti 2.0 - am 01.09.2016 16:16
Zitat
Rosti 2.0
Repeater bauen und gut. So laufen bei mir selbst im Radiowecker alle Muxe :D


Genau, so zaubert man den Tropoempfang auch in die Wohnung.:cheers:

von jug - am 01.09.2016 16:34
Wenn die Teleskopantenne wie beim Vorgänger WFT-1D angeschlossen ist, dann kann man die schwarze Abdeckkappe abschrauben, die Teleskopantenne abziehen und dann liegt eine F-Buchse frei. An diese kann man dann mit einem F-Stecker eine VHF-Dach- oder -Außenantenne anschließen ...

von ElDee - am 01.09.2016 17:03
Zitat
ElDee
Wenn die Teleskopantenne wie beim Vorgänger WFT-1D angeschlossen ist, dann kann man die schwarze Abdeckkappe abschrauben, die Teleskopantenne abziehen und dann liegt eine F-Buchse frei. An diese kann man dann mit einem F-Stecker eine VHF-Dach- oder -Außenantenne anschließen ...

So war es bei WFT-2D auch mit der Antenne. Der hat den FS2028 Chipsatz und schlägt mit dem Dual DAB 50 ebenfalls mit FS2028 alles andere, erst recht Autoradios. Nur gültig für DAB.

von pomnitz26 - am 01.09.2016 18:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.