Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Spacelab, PowerAM, pomnitz26, Ingo-GL, DAB-Man, Kuli11, Loger, Nordi, Japhi, DJ Taifun, Tomaso

Kaufberatung gesucht: Taschenradio fuer DAB+

Startbeitrag von PowerAM am 24.10.2016 14:18

Ein befreundeter Kollege moechte ein Taschenradio mit DAB+ kaufen. Der Preis ist erstmal sekundaer. Die Anforderungen in Stichpunkten:

- wertige und stabile Verarbeitung
- Abmessungen bis etwa zur Groesse einer Zigarettenschachtel
- stabiler Empfang mit Kopfhoerer ohne weitere Antenne
- gut lesbares Display
- einfachste Bedienung
- Autoscan mit moeglichst wenig Tastendrucken
- Akkubetrieb mit Auflademoeglichkeit ueber USB
- Akku muss austauschbar sein
- Betriebszeit von deutlich mehr als 4 h mit einer Akkuladung, 8 h waeren super!

Wenn ein Lautsprecher drin ist, dann ist es kein Schaden. Muss aber nicht zwingend sein. Ein farbiges Vollgrafikdisplay mit Slideshow wird nicht benoetigt. Ein LC-Display mit gutem Kontrast und lesbarer Schriftgroesse waere sogar besser. Idealerweise gibt es eine Direktwahltaste fuer einen Autoscan, ansonsten sollte er wenigstens nicht ganz tief im Menue versteckt sein. Der Kopfhoererausgang muss stereophon sein und ausreichend Pegel fuer ggf. auch mal lautere Umgebungen bringen.

Nutzungsszenario ist die Mitnahme auf (Dienst-) Reisen, was das Auspacken an immer wieder anderen Orten bedeutet und dass das Geraet dort mit wenig Aufwand zum Spielen gebracht werden soll. Das Geraet sollte stabil laufen und keine bekannten Softwaremacken haben.

Was koennte ich da guten Gewissens empfehlen?

Antworten:

Sony XDR-P1DBP. Kleines Taschenradio mit Lautsprecher und gutem Klang, Autotunetaste, übersichtlichem Display, Akku und einer Teleskopantenne. Sollte aber auch mit Kopfhörern gehen.
Akku soll im Kopfhörerbetrieb 20, im Lautsprecherbetrieb 15 Stunden halten und ist via USB ladbar.

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1334081
http://www.sony.de/electronics/dab-radios/xdr-p1dbp

von Japhi - am 24.10.2016 14:34
Ich benutze seit Jahren das Pure Move 2500. Läuft zuverlässig ohne Abstürze.
Mit dem Kopfhörerkabel als Antenne ist es spürbar empfindlicher als andere DAB-Taschenradios, die ich bis dahin kannte inklusive dem 90elf-Taschenradio von Philips, das zur selben Zeit auf den Markt kam. Ich kenne allerdings nicht die aktuelle Version des Move 2500.
UKW-FM mit RDS gibt es auch.
Es hat einen Schiebeschalter zum Schutz vor versehentlichem Einschalten oder Ändern der Einstellungen.
Zum Starten des Autoscans genügt es, die Taste "Menu", dann die zentrale Bestätigungstaste zu drücken. Autoscan ist nämlich der erste Eintrag im Menü.

Display: Zwei Zeilen mit 16 Zeichen für Stationsname und Radiotext. Zusätzlich eine Zeile mit Uhrzeit und Symbolen für Batteriezustand, Signalstärke und Lautstärkeeinstellung.

Ein Li-Ionen-Akku ist inklusive. Die anfängliche Laufzeit betrug 8 Stunden. Wie hoch sie jetzt ist, muss ich mal testen. Mehr als 4 Stunden sicherlich. Ladeanschluss: Mikro-USB.
Das Radio hat schon viele Tage Lagerzeit im heißen Auto überstanden.

von Ingo-GL - am 24.10.2016 15:28
Das Pure doch mit Ausnahmen sehr gute und ungewöhnlich trennscharfe Radios bauen kann haben sie bei meinem Pure Move 400D bewiesen. Das hat aber schon die Größe einer Brieftasche. Das Display ist dem des Move 2500 identisch, nur größer. Naja, dafür habe ich meine 60 Stunden Dauerbetrieb mit dem Akku beim 400D.

Wichtig wäre auch ein ordentlicher Schiebeschalter zur Tastensperre.

von pomnitz26 - am 24.10.2016 16:58
-Der Sangean DPR-34+ DAB+ und UKW hat optimale Trennschärfe und gute empfindlichkeit.
-Albrecht DR 70 DAB+, UKW mit Taschenlampe ist Handlich und hat gute Trennschärfe in UKW Bereich. Im DAB Bereich hat er auch guten Empfang.
-DAB+ Taschenradio Lenco PDR-04 DAB+ und UKW wenns es einfach sein soll.

von DJ Taifun - am 24.10.2016 20:25
Das Sangean DPR-36 ist bei mir im Einsatz, da mit Micro-SD Kartenfach zum Aufnehmen vom Radio und abspielen von MP3 und Time-Shift.
Das sollte eigentlich zu jedem Digitalradio gehören.

von Nordi - am 25.10.2016 05:27
Ich habe das Sangean DPR-34+ noch irgendwo in der Schublade herumfliegen. Mich stört bei dem Gerät das ständige brummen/prasseln im Ton und vor allem der nicht austauschbare Akku. Dieser hat nämlich bei mir den Geist aufgegeben und so ist das ganze Gerät praktisch unbrauchbar geworden.

von Spacelab - am 25.10.2016 09:02
Das Brummen ist noch erträglich. Der Empfang im Vergleich zum Pure Move ist selbst mit der Teleskopantenne deutlich schwächer wie mit dem Pure Move und den schwächeren Kopfhörern.

Da stabiler Empfang mit Kopfhörern verlangt wird fällt ein Sangean DPR-36 raus. Das 34 wird nicht besser sein.

von pomnitz26 - am 25.10.2016 09:10
Kommt auf die verwendeten Kopfhörer an und was man hören möchte. Mich stört das brummen schon sehr.

von Spacelab - am 25.10.2016 09:13
Ja, schon klar. Beim Pure Move sind die Kopfhörer egal. Besser empfangen die LG Kopfhörer aber klingen tun sie total mies. So werden meine Nokia Lumia Kopfhörer verwendet. Klingen ganz ordentlich, empfangen am LG Stylus 2 schon fast nichts mehr, aber am hochempfindlichen Pure Move 400D ist der Unterschied des schlechteren Empfang kaum messbar.

Wenn dann soll das Gerät mit auch Kopfhörern funktionieren die gut klingen und ein Gerät genommen werden das trotzdem gut empfangen kann. Da ist Sangean einfach raus auch wenn die Tastensperre als Schiebeschalter vorhanden ist.

von pomnitz26 - am 25.10.2016 11:26
Ich hatte eure Empfehlungen weiter gegeben. Momentan ist bei eben jenem Kollegen der PerfectPro Soloworker ganz weit oben auf der Liste. Kostet dann aber auch schon etwas mehr als 120 EUR.

von PowerAM - am 25.10.2016 12:52
Also ich fand den Soloworker jetzt nicht so prickelnd. Der Empfang war eher durchschnittlich. Auch muss immer diese seltsame starre Gummiwurst ausgeklappt werden da das Kopfhörerkabel nicht als Antenne verwendet wird.

von Spacelab - am 25.10.2016 13:00
Ach?! Der dabfrank war voll des Lobes...

von PowerAM - am 25.10.2016 17:08
Ja das hat mich auch überrascht. Ich fand das Teil jedenfalls höchst durchschnittlich. Für den harten Alltag auf dem Bau oder ähnliches sicher gut da das Gerät sehr robust wirkt. Aber wenn darauf nicht angewiesen ist würde ich zu einem der beiden Pure Radios raten. Die liegen in Sachen Empfang locker nochmal ne Stufe darüber.

von Spacelab - am 25.10.2016 17:13
Was ist eigentlich vom Dual Dab 7 zu halten?

von Tomaso - am 25.10.2016 18:45
Das Dual Radio habe ich selbst zwar nicht, aber bei einem Radiokollegen Treffen hatte jeder mal ein paar Radios mitgebracht und da war auch ein Dual DAB 7 dabei. Die Optik und die Haptik schreien "BILLIG!!!" aber technisch war das Gerät völlig OK. Der verbaute Lautsprecher kann natürlich keine Wände zum wackeln bringen. Zur Hintergrundbeschallung reicht er aber vollkommen aus. Er klingt sogar soweit rund das er auch nach längerem hören nicht anfängt zu nerven. Für ein so kleines Radio respektabel. Die Bedienung ist, wie von den FS Modulen gewohnt, recht einfach. "Auto Scan" ist direkt der erste Eintrag wenn man auf die Menu Taste drückt. Sehr positiv ist das Akkus mitgeliefert werden und im Radio das passende Ladegerät gleich mit eingebaut wurde. Verbaut wurde ein FS Verona Modul und der Empfang ist recht gut.

Technisch ist das Dual DAB 7 also wirklich gut. Allerdings mache ich mir wegen der Verarbeitung etwas sorgen. Der Besitzer des Radios meinte er musste das Gerät schon nach wenigen Wochen umtauschen weil gleich 2 Tasten nicht mehr funktionierten.

von Spacelab - am 26.10.2016 09:52
Ich habe hier auch noch ein Dual DAB 7 rumliegen, ebenso das recht ähnliche Pure One Mini (erste Version). Das offenbar baugleiche Nachfolgemodell (One Mini Series II) kostet derzeit etwa das gleiche wie das Dual, allerdings wird bei diesem Gerät für den Portabelbetrieb noch ein optionaler Akkupack benötigt, welcher nicht gerade billig ist. Die Möglichkeit normale Batterien oder Akkus einzulegen ist bei diesem Gerät nicht vorgesehen.
Für das zusätzliche Geld erhält man aber einen ziemlich großen LiIon-Akku mit welchem das Radio dann etwa 20 Stunden lang spielt. Das Laden dauert aber mindestens genauso lange...

Beim Dual sind 4 NiMh-Zellen der Größe AA im Lieferumfang, diese können direkt im Gerät geladen werden. Bei der maximalen Spieldauer kann das Dual bei weitem nicht mit dem Pure mithalten, bei der Lebensdauer der Akkus (4 billige NiMh-Zellen in Reihe...) wohl sicher auch nicht. Aber dafür sind solche Standardakkus mittlerweile wirklich konkurrenzlos billig, ein Austausch mit Zellen vom Discounter kostet keine 5 Euro mehr, und sind die Akkus unterwegs mal leer spielt das Radio zur Not auch mit Batterien.

Klanglich und von der Empfangsleistung sind die beiden Geräte praktisch identisch. Ob man getrennte Drucktasten für Lautstärke und Senderwahl besser findet als einen kombinierten Drehregler für beide Funktionen ist Geschmackssache. Ich finde einen Drehregler besser, vor allem weil hier in der Region die Programmliste schon recht lang geworden ist - mit Drucktasten blättert es sich da nicht so komfortabel. Allerdings nervt mich diese Pure-Typische Doppelbelegung schon etwas. Warum nicht einen Drehregler für die Senderliste und zwei Tasten für die Lautstärke? Das wäre genau ein Drucktaster mehr gewesen, aber der war Pure wohl schon zu teuer. Klemmende oder defekte Tasten hatte ich bei meinem Dual bisher noch nicht, aber trotzdem muß ich da zustimmen: Robust und hochwertig sieht anders aus...

Die beiden älteren Modellle von Pure (One Mini und One Mini Series II) sind mit einem sehr schönen und hell weiß beleuchteten Punktmatrix-Display ausgestattet, welches am oberen Rand neben der Uhrzeit auch noch zwei Balkenanzeigen für die Signalstärke und für die Akkukapazität hat. Beim neuen One Mini Series III verwendet Pure eine total grottige und billig wirkende 14-Segment-Anzeige welche nicht mal Groß- und Kleinbuchstaben darstellen kann, geschweige denn irgendwelche Sonderzeichen. Was sich der Entwickler da dabei gedacht hat ist mir unverständlich.

Beim Dual gibt es eine zweizeilige Punktmatrix-Anzeige ohne zusätzliche Symbole, für Uhrzeit oder Signalstärke muß die Anzeige in der unteren Zeile umgeschaltet werden. Eine Akkuanzeige gibt es leider nicht, meiner Meinung nach das einzige echte Manko am Dual. Daß die Akkus leer sind merkt man erst wenn das Gerät kurz vor dem Ausschalten noch mal kurz "Akku leer" anzeigt.
Aber dafür gibt es beim Dual, im Gegensatz zum Pure-Gerät, eine unkastrierte Firmware mit voller Funktionalität, wie z.B. manueller Sendersuche, Prune-Funktion, Anzeige des Kanals und des Multiplex-Namens, etc...

von Loger - am 26.10.2016 17:43
Ich habe das im 2. Beitrag bereits erwähnte Sony. Mir war wichtig: Einigermaßen guter Lautsprecher, möglichst klein, über Micro-USB aufladbar, lange Laufzeit, Sleeptimer.

Deine Anforderungen erfüllt das Gerät (bzw übertrifft sie mit 15-20h Akkulaufzeit sogar), aber mit folgenden Einschränkungen:

- "stabiler Empfang mit Kopfhoerer ohne weitere Antenne": Hierzu gibt es in den Rezensionen widersprüchliche Angaben. Ich habe es gerade getestet: Auch mit eingestecktem Kopfhörer ändert sich der Empfangspegel nicht (oder die Veränderung geht im Fehlerrauschen unter). Es ist weiterhin die Antenne aktiv. Ganz ausgezogen und ausgerichtet komme ich hier auf einen Pegel von 30%, ganz eingeschoben 0 (allerdings auch schlecht ausgebautes Gebiet + abgeschirmtes Büro).

- "Akku muss austauschbar sein": Austauschbar ja, aber dazu muss das Gehäuse aufgeschraubt werden und ein passender Akku besorgt werden. Mit ein wenig technischem Wissen dürfte das zu schaffen sein, und das wird ja auch nicht allzu oft von Nöten sein. Das Radio spielt übrigens auch während des Ladevorgangs, und das kurioserweise mit besserem Empfang als ohne Ladekabel ;)

- "Der Kopfhoererausgang muss stereophon sein und ausreichend Pegel fuer ggf. auch mal lautere Umgebungen bringen.": Hier hapert es wohl, denn dank EU-Richtlinie verringert sich die Lautstärke automatisch nach einer gewissen Zeit auf einen bestimmten Pegel. Aber aufgrund ebendieser Richtlinie müsste das Problem ja auch andere Radios betreffen, oder?

Ich will weder eine positive noch eine negative Empfehlung für dieses Gerät aussprechen, sondern lediglich informieren. Die Entscheidung muss dein Kollege selbst treffen; er weiß selbst, was ihm wichtig ist.

von Kuli11 - am 27.10.2016 15:16
Ein Nachtrag zum Pure Move 2500:
Der Akku kann nach Abschieben der Rückseite ohne Lösen einer Steckverbindung entfernt werden.
Pure Charge-PAK Model M1
Li-ion 3.7V 1000 mAh

von Ingo-GL - am 27.10.2016 21:46
Ich habe ebenfalls das Move 2500. Der Akku hält bei mir 12 Stunden nonstop durch, Lautstärke auf max gestellt. Habe einen Sennheiser PX 200 mit Lautstärkeregler im Kabel angeschlossen. Empfang ist wirklich Top von dem Teil.

von DAB-Man - am 28.10.2016 05:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.