Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Ingo-GL, Spacelab, theArno80, dr205, PowerAM, 102.1, tommy_radiofan

DAB-Zimmerantenne

Startbeitrag von tommy_radiofan am 31.10.2016 10:51

Bringt so eine Zimmerantenne wie Zimmerantenne Meliconi AT-49 DAB/FM/DVB-T empfangsmässig für den Indoor-DAB+-Empfang überhaupt etwas? Habt Ihr da Erfahrungen?

Antworten:

Ich hatte mit solchen Zimmerantennen eigentlich nie gute Erfahrungen gemacht. Die sehen nur sexy aus, fressen Strom und bringen kaum Resultate. Wenn Du wirklich etwas erreichen willst, montiere Dir eine anstaendige Outdoor Antenne, eine Yagi oder dgl. - damit erreichst Du auch etwas.

von 102.1 - am 31.10.2016 15:07
Vergiss solche Teile. Die haben eine tierische Verstärkung, die billigen Verstärker rauschen wie die Sau (was digitale Empfänger gar nicht leider können) und unterm Strich bringen sie nicht mehr als eine Wurfantenne. Nur das sie obendrein noch Strom fressen.

Wenn bei dir der Empfang in der Wohnung grundsätzlich möglich ist und nur gelegentlich mal Aussetzer hat, dann würde ich eine passive Doppel-Teleskopantenne empfehlen wie sie damals immer den Fernsehern beilag. So eine hab ich auf dem Schrank stehen und die hat echt einen um Welten besseren Empfang als solche aktiven Rauschgeneratoren. So einen Schrott hatte ich nämlich auch mal Zuhause. Das war damals so ein Sonderangebot aus dem örtlichen Elektromarkt. DVB-T Receiver mit aktiver Antenne im Bundle. Ich hatte die Antenne mal aus neugier an verschiedenen Geräten ausprobiert und dann zusammen mit anderem Kram auf dem Wertstoffhof entsorgt.

Wenn bei dir Indoor kein Empfang möglich ist und du eine Außenantenne brauchst dann sollte man eh von solchem Spielzeug Abstand nehmen und eine echte Band-III Antenne (z.B. eine Yagi oder LogPer) kaufen. Die kostet auch nicht mehr als so ein Fernost Spielzeug. Meistens sogar noch weniger. Dafür hast du aber einen um Welten besseren Empfang.

von Spacelab - am 31.10.2016 15:50
Bau' doch mal was selbst! Eine Bi-Quad ist schnell gebaut und kann dekorativ aufgestellt aus als Dekoobjekt durchgehen. Das VHF-Band III ist jetzt nicht so riesig, dass es an der notwendigen Breitbandigkeit scheitert. Hier im Berliner Raum koennte man sowas schlicht fuer das untere Bandende auslegen (5C, 7B, 7D).

von PowerAM - am 31.10.2016 16:06
Das wäre natürlich auch eine Option. Ich kenne einen der hat so eine Antenne sogar mit Dekorpapier verkleidet. Schadet dem Empfang nicht und sogar die Ehefrau war danach zufrieden.

von Spacelab - am 31.10.2016 16:12
Ich habe mit dieser Antenne sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei DAB+ Nutzung
Wird aber noch eine Spannungseinspeidung benötigt.
[attachment 8310 IMG_4520.PNG]

von dr205 - am 31.10.2016 18:12
Im Prospekt des Anbieters Meliconi at49-lte gibt es keine Maßangaben. Eine andere Website nennt die Werte: Höhe 19 cm inklusive Fuß, Breite 17 cm. Demnach handelt es sich um eine für den UHF-Bereich dimensionierte Antenne, die auch Wellen des VHF-Bereichs einfangen soll. Anscheinend gibt es unterschiedliche Versionen, oder die Produktdaten werden nach Belieben des Verkäufers verfasst, denn das Produktdatenblatt bei Meliconi erwähnt nur UHF und VHF-Band 3. Andere Anbieter erwähnen zudem den UKW-Bereich.
Die Verstärkung soll bis 49 dB erreichen (einstellbar). Der Wert ist absurd hoch. Wenn auch das UKW-Band ungeschwächt durchgelassen wird, entstehen eventuell Oberschwingungen, die den DAB-Empfang stören. Die Mindestanforderungen für DVB-T2-Antennen (pdf Deutsche TV-Plattform) empfehlen, die Verstärkung nicht über 22 dB zu treiben.

Hinweis zum Selbstbau einer DAB-Antenne: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1388077,1388124#msg-1388124

von Ingo-GL - am 31.10.2016 19:05
Moin
Könnte mir jemand evtl mal eklären wie ich am einfachsten einen vertikalen und einen horrizontalen Dipol ohne große Verluste zusammenzuschalten?
Wäre sehr dankbar.

von theArno80 - am 31.10.2016 19:58
Mit einem Hybrid-Koppler Power_dividers_and_directional_couplers
Ich weiß nicht, ob es so etwas auch für Consumer-Anwendung gibt. Die Breitband-Leistungsteiler für Kabel-TV oder Sat-Anlagen (je nach Frequenzbereich) sollte man auch umgekehrt betreiben können.

von Ingo-GL - am 09.11.2016 19:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.