Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
UKW vs. DAB+, iro, Noch'n Saarländer, Nordlicht2, Funkerberg, martin2, RADIO354, zerobase now, uhf, Jasst

Digitalradio-Bundesregierung will neue Radiogeraete mit DAB oder LAN-WLAN gesetzlich vverpflichten

Startbeitrag von uhf am 09.04.2017 11:56

Quelle:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalradio-Bundesregierung-will-Radiogeraete-gesetzlich-aufwerten-3678900.html

.....

Der Referentenentwurf vom 5.4.2017 (PDF) schlägt als Lösung dafür vor, dass "höherwertige Radioempfangsgeräte nur noch gehandelt werden dürfen, wenn diese zum Empfang normgerechter digitaler Signale geeignet sind". Dem BMWi geht es dabei um ein zusätzliches Angebot: "Die gesetzliche Regelung führt nicht dazu, dass die Bürgerinnen und Bürger gezwungen, sind sich ein neues Gerät zu beschaffen." heißt es in dem Entwurf weiter.

Laut dem Entwurf müssen Geräte, die überwiegend für den Empfang von Tonrundfunk bestimmt sind und die Programmnamen anzeigen können,
"mit mindestens einer den anerkannten Regeln der Technik entsprechenden Schnittstelle ausgestattet sein, die es dem Nutzer ermöglicht, digital codierte Inhalte zu empfangen und wiederzugeben". Ob DAB+, LAN oder WLAN spielt keine Rolle. Autoradios fallen darunter, weil sie mittels RDS-Empfangsteil meist Programmnamen zeigen. Bausätze sind explizit ausgenommen.


Als Folgen des Gesetzes sehen die Referenten, dass die Angebotsvielfalt größer wird und dass Verbraucher durch Geräte mit dem zusätzlichen digitalen Empfangsteil ein "quantitativ und qualitativ verbessertes Hörfunkprogramm" erhalten. In einer 12monatigen Übergangszeit sollen Altgerät noch abverkauft werden dürfen. Geräte ohne Anzeige des Programmnamens sollen nicht betroffen sein.

Das BMWi bittet um Stellungnahmen bis zum 18. April 2017, um sie für die weitere Abstimmung einbeziehen zu können. Diese sind ausschließlich per E-Mail an Buero-VIA2@bmwi.bund.de zu richten.

.....

Antworten:

Wie ging das noch mit "Freie Marktwirtschaft", "Angebot und Nachfrage", was unser Wirtschaftssystem ja so überlegen gegenüber den Kommando- und Planwirtschaften gemacht hat.

von martin2 - am 13.04.2017 11:27
Es gibt aber die unsichtbare Hand, die Regulierungen beschließt, dass der Markt nicht außer Fugen gerät, bzw. sich weiterentwickeln kann.

von Jasst - am 13.04.2017 12:09
Die Frage ist jetzt was "höherwertige" Geräte genau sein sollen. Einfach Radio werden sich sicherlich nicht so einfach mit Lan oder W-Lan aufrüsten lassen. Dies lohnt sich erst im Preissegment um die 100 EUR und teurer.

von zerobase now - am 13.04.2017 12:58
Zitat

Die Frage ist jetzt was "höherwertige" Geräte genau sein sollen.

Das sind Radios mit RDS-Anzeige.
"Minderwertig" sind Radios, die kein RDS können.

Man kann aber schon jetzt davon ausgehen, daß ein entsprechendes Gesetz ziemlich sicher nicht verabschiedet werden wird.
Sollte es wider Erwarten doch durchkommen (siehe Maut), wird die EU es wieder einkassieren, weil es einen Verstoß gegen die Binnenmarktregelungen darstellt, wenn z.B. ein frz. Hersteller sein RDS-Radio OHNE DAB/WLAN in Deutschland nicht verkaufen darf.

Falls es also jemals ein derartiges deutsches Gesetz geben sollte, muss zuvor die EU vorschreiben, daß solche Radios in der EU nicht mehr verkauft werden dürfen. Und diese Bestimmung kann dann in nationales recht umgesetzt werden.

von iro - am 13.04.2017 13:30
Die den " anerkannten Regeln der Technik entsprechenden Schnittstelle " kann dann auch
ein Simpler Aux Eingang sein um ein Smartfone an die Stereoanlage anzustöpseln.
Oder Nicht ? Diese Aux Buchse haben Geräte welche den Sendernamen anzeigen können ( UKW RDS Stereogeräte )
fast immer. Also kann Doch alles so bleiben.

von RADIO354 - am 13.04.2017 13:36
Zitat
RADIO354
Die den " anerkannten Regeln der Technik entsprechenden Schnittstelle " kann dann auch
ein Simpler Aux Eingang sein um ein Smartfone an die Stereoanlage anzustöpseln.
Oder Nicht ? Diese Aux Buchse haben Geräte welche den Sendernamen anzeigen können ( UKW RDS Stereogeräte )
fast immer. Also kann Doch alles so bleiben.


Das habe ich auch gelesen, demnach reicht wohl wirklich ein AUX Anschluss aus um ein Radio "Digitaltauglich" zu machen. Ganz ehrlich, das Gesetz bringt rein gar nix. Die Hersteller finden schon einen Weg wie sie aus der Sache ohne viel Aufwand heraus kommen und bauen einfach überall einen Billigen AUX Anschluss in ihre Radio's, wenn der Anschluß nicht schon vorhanden ist. :wall:

von UKW vs. DAB+ - am 13.04.2017 13:48
Zitat
RADIO354
Die den " anerkannten Regeln der Technik entsprechenden Schnittstelle " kann dann auch
ein Simpler Aux Eingang sein um ein Smartfone an die Stereoanlage anzustöpseln.
Oder Nicht ? Diese Aux Buchse haben Geräte welche den Sendernamen anzeigen können ( UKW RDS Stereogeräte )
fast immer. Also kann Doch alles so bleiben.


Zitat

digital codierte Inhalte zu empfangen und wiederzugeben".


Wenn Du das smartphone an die Stereoanlage anklemmst, kannst Du mit der Stereoanlage zwar "digital codierte Inhalte" wiedergeben, jedoch nicht "empfangen". Es wird aber beides in dem Entwurf verlangt. Kein entweder/oder, sondern "und". Also: "Oder Nicht ?"

von iro - am 13.04.2017 13:48
Hmm. Wenn man das noch weiter Spinnt dann trifft eigentlich gar nichts von den beiden auf den AUX Anschluss zu. Weder Empfangen noch Wiedergeben. Es geht ja um Digital Codierte Inhalte, demnach muss das Radio Digital Codiertes Signal empfangen und als Audio Decodieren sprich Wiedergeben. Das Smartphone überträgt nur uncodiertes Audio. Also trifft der AUX Anschluss doch nicht zu?

von UKW vs. DAB+ - am 13.04.2017 13:57
Zum Glück ist W-Lan akzeptiert. Falls dieser Mist wider Erwarten durchkäme, müsste man also weiter keine Kohle für DA vergeuden.

von Noch'n Saarländer - am 13.04.2017 16:17
Wobei Geraete mit WLAN grundsaetzlich teurer sind als welche ohne, die einfach nur Radio empfangen koennen. Von daher, gut dass ich weiterhin keine Kohle fuer Funkwellen aussendende Empfaenger vergeuden muss. Waere auch gerade im mobilen Bereich voellige Akkuverschwendung.

von Nordlicht2 - am 13.04.2017 18:45
Zitat
UKW vs. DAB+
Hmm. Wenn man das noch weiter Spinnt dann trifft eigentlich gar nichts von den beiden auf den AUX Anschluss zu. Weder Empfangen noch Wiedergeben. Es geht ja um Digital Codierte Inhalte, demnach muss das Radio Digital Codiertes Signal empfangen und als Audio Decodieren sprich Wiedergeben. Das Smartphone überträgt nur uncodiertes Audio. Also trifft der AUX Anschluss doch nicht zu?


Soviel ich das gelesen habe handelt es sich um eine "Luftschnittstelle", d.h. es muss inhalt digital (0+1) empfangen (auf einer Frequenz) und decodiert (AAC, mp3?) werden. Ich glaube das kann AUX nicht leisten.

Grüße aus der Rundfunkstadt

von Funkerberg - am 16.04.2017 18:50
Zitat
Funkerberg
Zitat
UKW vs. DAB+
Hmm. Wenn man das noch weiter Spinnt dann trifft eigentlich gar nichts von den beiden auf den AUX Anschluss zu. Weder Empfangen noch Wiedergeben. Es geht ja um Digital Codierte Inhalte, demnach muss das Radio Digital Codiertes Signal empfangen und als Audio Decodieren sprich Wiedergeben. Das Smartphone überträgt nur uncodiertes Audio. Also trifft der AUX Anschluss doch nicht zu?


Soviel ich das gelesen habe handelt es sich um eine "Luftschnittstelle", d.h. es muss inhalt digital (0+1) empfangen (auf einer Frequenz) und decodiert (AAC, mp3?) werden. Ich glaube das kann AUX nicht leisten.

Grüße aus der Rundfunkstadt


Eben. Das kann aber auch Bluetooth sein.

von UKW vs. DAB+ - am 17.04.2017 08:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.