Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Thomas (Metal), iro, Habakukk, DH0GHU, Japhi

[DAB Praxis] Aufsuchen von schwach einfallenden Programmen/MUXen

Startbeitrag von Thomas (Metal) am 01.06.2017 11:36

Gewissermaßen ist dies ein Henne/Ei-Problem: Empfängt man einen MUX gut, reicht es aus an einem beliebigen Platz mit beliebiger Antenneneinstellungen einen Suchlauf zu starten. Ist genau das nicht gegeben, hat es einen Anschein wie ein UKW-Gabastel anno 1983. Man versucht damal die Skala so einzustellen daß die Frequenz hoffentlich paßt. Dann begann die Suche mit der Antenne. Allerdings gab es da sofort eine akustische Meldung falls man auf einen Erfolg zusteuerte.
Wie macht ihr das? Vielleicht wird man irgendwann einmal per USB ein Radio betanken können. Leider gibt es derzeit bei Standard-Geräten auch nicht die Möglichkeit die entsprechenden Prameter händisch einzustellen. Meine Vorgehen: Ich nehme das betreffende Gerät einmal mit wie ein ensprechender Empfang möglich ist. Daheim habe ich zumindest dann schon die Einstellungen, der Rest wird dann relativ einfach.

Antworten:

Ich nutze Geräte mit der Möglichkeit eines manuellen Suchlaufs. Dann den gewünschten Kanal einstellen, Signalbalkenanzeige aktivieren, und dann so lange mit der Antenne wedeln, bis die Balkenanzeige etwas anzeigt.

Schwierig wird es v.a. mit Teleskopantenne dann, wenn auf einem Kanal zwei Ensembles zu empfangen sind. Beim analogen UKW kann man da nach Gehör den Störer recht präzise ausblenden, das ist oft Millimeterarbeit. Bei DAB+ ist das sehr schwierig. Letztendlich müsste man den Störer einstellen, dann so lange die Antenne drehen, bis der Störer nicht mehr mit Audio geht, und hoffen, dass bei erneuter Anwahl des Kanals dann das andere Ensemble eingelesen wird.

Was generell sehr seltsam bei mir daheim ist, dass ich beim DAB-Empfang ganz andere Stellen in der Wohnung/Fenster/Balkon habe, an denen ein Standort gut geht, als beim UKW-Empfang. Die aus Nordwest einfallenden Münchner Lokalsender gehen auf UKW logischerweise(!!) auf der Nordwestseite der Wohnung am besten. Bei DAB ist es tatsächlich die Südseite, auf der München am besten geht, selbst beim schwachen 8A.

Mit Yagi ist das wieder etwas einfacher, da man hier deutlich weniger Freiheiten hat wie mit Teleskopantenne und so halt einfach mal Richtung Senderstandort anpeilen kann.

Bei Kenwood-Autoradios merkt man beim automatischen Suchlauf, dass da was sein könnte, wenn dieser auf einem Kanal etwas länger verharrt. Es lohnt sich dann gerne, diese Kanal manuell nochmal auszuwählen und dann das Auto paar Meter zu bewegen. Meist wird dann eine Kennung eingelesen.

von Habakukk - am 01.06.2017 11:46
Zitat
Habakukk
Bei Kenwood-Autoradios merkt man beim automatischen Suchlauf, dass da was sein könnte, wenn dieser auf einem Kanal etwas länger verharrt. Es lohnt sich dann gerne, diese Kanal manuell nochmal auszuwählen.


Wie macht man das?
Und geht das auch bei meinem KDC-DAB41U?
Bislang habe ich dort nämlich noch keine Möglichkeit gefunden, einen Suchlauf einfach so zu stoppen. Er hält nur an, wenn er etwas findet.

von iro - am 01.06.2017 12:54
Bei meinem 2-DIN-Kenwood war das auch so, dass der Suchlauf natürlich weiter lief, bis er was gefunden hatte. Aber weil der Kanal, auf dem gerade gesucht wurde, jew. angezeigt wurde, sah man halt, auf welchen Kanälen das Kenwood wie lange herum suchte. Kanäle, auf denen nix drauf war, waren nur Bruchteile von Sekunden zu sehen. Kanäle, auf denen was drauf war, waren für mehrere Sekunden zu sehen. Diese Kanäle habe ich mir dann immer gemerkt und hinterher manuell angewählt.

D.h., den Suchlauf erst mal weiter laufen lassen, dann den Suchlaufmodus von automatisch auf manuell umschalten, und dann nochmal manuell den entsprechenden Kanal einstellen.

von Habakukk - am 01.06.2017 13:06
@Habakukk: Danke!

Ich glaube, ich habe den Menüpunkt gefunden.
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,905212,1177279#msg-1177279

Modus: DAB
Function: SETTINGS
Seek Mode AUTO1

Da müsste dann wahrscheinlich MANUAL einzustellen sein...

von iro - am 01.06.2017 13:29
Jou, so ist es. Beim BT73DAB gibts dafür praktischerweise direkt einen Knopf auf der Front.

Sonst handhabe ich das wie oben beschrieben: Manueller Suchlauf, auf den richtigen Kanal einstellen und dann nach Signalstärkebalken die Antenne ausrichten.

von Japhi - am 01.06.2017 14:04
Bei mir am QTH1 ist es wegen der DAB-Vollversorgung noch schwieriger: Die normalen Signale sind einfach durch den nahen Fmt Nbg5 so stark das alle Empfänger offenbar überfordert sind. Mit einen Panasonic-Würfel habe ich es mit einer Yagi probiert: Da war auch 8B vom Bleßberg nicht zu machen. Wobei ich da genau eben das Problem der fehlenden MUX-Einlese habe. Nehme ich den DAB4, so war der Bleß vor der Inbetriebnahme des 8C gut indoor empfangbar. Heute geht er nur dort wo offensichtlich der 8C nicht ganz so stark einfällt. Indoor versteht sich, draußen geht praktisch gar nix mehr :eek: .
Um dann mal zu einer Bastelaktion mit einer Yagi am Dach zu kommen muß ich wohl den Panasonic mal mit zum QTH2 nehmen. Dort könnte ich dann neben 8C auch 7B und 9D einlesen lassen :cool: . Vielleicht wird es dann auch noch was mit 9D ;-) .

von Thomas (Metal) - am 01.06.2017 17:29
Die Yagi erhöht zwar alle Pegel wohl so arg, dass Dein RX übersteuert, aber durch die Richtwirkung dürfte der Signal-Störabstand VOR dem Empfänger besser sein. Häng da mal ein Dämpfungsglied dazwischen. Vielleicht reicht das zum "Entlasten" des Frontends.
Vorallem: Kein Verstärker nach der Yagi!

von DH0GHU - am 01.06.2017 19:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.