Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
102
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Cha, UKW vs. DAB+, Patty-Teddy, Habakukk, zerobase now, XXXXXX, Denny, Zwölf, iro, PEQsche, ... und 30 weitere

2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Startbeitrag von Cha am 07.06.2017 15:40

Alles was Wünsche, Vorschläge, Gerüchte und sonstige Fantasien zu Programmen und Senderstandorten betrifft >> hier rein!

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
b025
Ein auf 2000er fokussierter Sender wäre auch gut, weil es das meines Wissens nach nicht gibt.


Ja, es gibt so viele 00er Titel, die schon wieder in Vergessenheit geraten sind. Ist mir erst kürzlich wieder klar geworden, als ich diese ganzen Aufnahmen von Viva Plus auf YouTube durchgestöbert habe. (Und auch wenn man sich die Laufschrift mit den Titeln durchliest)

Zitat
DX OberTShausen
Ein bundesweites Programm für Kroaten und für Türken wäre sicher auch nicht verkehrt.


Ein auf Türken ausgerichtetes Programm gibt es mit Metropol.FM. Aber Kroaten!? Mir ist ehrlich gesagt noch nie ein Kroate in Deutschland begegnet.

von Cha - am 07.06.2017 18:36

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Chris4981
Mir würde ein Spartenprogramm für Italo Disco Musik der 80er im Stil von Mauro Farina gut gefallen. Bands a'la Radiorama, Danny Keith, Mirko Hirsch etc. - so gesehen ein Synthie-Musik Radio, aber mit Schwerpunkt italienische Discoproduktionen in englischer Sprache.

Ja, Dance-Classics finde ich auch ne gute Idee.

Zitat
DX OberTShausen
Kroaten gibt's hier sehr viele. Alternativ dann halt ein Programm für die Polen.

Vergiss die anderen Ex-Jugoslawischen Länder nicht, es gibt m.W. mehr Serben und Bosniaken in Deutschland als Kroaten.

von XXXXXX - am 07.06.2017 19:12

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Wenn ich das richtig im Kopf habe, sind 7 DAB Muxe für Deutschland international koordiniert. Ein Mux von den 7 ist nicht flächendeckend, sondern er ist regional und lokal für Städte und Ballungsräume. 2 Muxe sind bundesweit angelegt. Jeweils 4 Muxe gibt es für jedes Bundesland. Einer davon ist regionalisierbar. Durch Umplanungen sind natürlich auch andere Nutzungen denkbar, ein Programm, ausgestrahlt in 16 Ländermuxen wäre auch bundesweit hörbar, z.B.

- Ich wünsche mir, dass die Klangqualität, des DAB+ Digitalradios mindestens zu UKW und dem TV Ton (bei DVB-T2 256 kbits) aufschließt => höchstens 10 Radioprogramme pro Mux. Das sollte eigentlich eine selbsterklärende Selbstverständlichkeit sein. Die ach so modernen Radio Streaming Dienste geben sich in diesem Punkt auf jeden Fall keine Blöße.

- Ich wünsche mir, dem dualen Rundfunksystem entsprechend, dass öffentlich-rechtlich und kommerzielle Programme sich die Waage halten. Bei Vollausbau des DAB Systems wären also 3 Muxe öffentlich-rechtlicher, und 3 kommerzieller Natur.

Jede ARD Länderanstalt veranstaltet auf DAB+ 10 RadioProgramme. Hinzu kommen bundesweit 20 Programme mit "best of ARD Radio", wie es in Berlin seit Jahren problemlos möglich ist, oder wie auch einige Dritte TV Programme seit 2003 klaglos ausserhalb ihres Bundeslandes terrestrisch verbreitet werden.

Meine Hoffnung wäre außerdem, dass bei 30 privaten Programmen (10 pro Bundesland, 20 bundesweit = Bundesmux 1 & 2) lediglich 7 sich auf die größten Hits der letzen 30 Jahre stürzen und 20 Programme ihre Nischen suchen (Elektro, Oldie, Schlager, Talk, und so vieles mehr ...)

- Ich wünsch mir, dass auch nichtkommerzieller Privatfunk, seinen Platz bekommt. Ein bundesweites Uniradio wär doch was?

- Ich wünsche mir, dass "das Land" nicht weiter aktiv von der Politik von der Stadt abgekoppelt wird. Und das es z.B. auf dem Land - so wie bis ca. 1985 in Deutschland üblich - das gleiche Radioangebot gibt, wie in der Stadt. Sprich aus der politischen Vorgabe der 2. Bundesmux muss 50 % indoor erreichen, werden 99 % indoor Versorgung für alle 6 Muxe. Um das zu erreichen, darf der Staat auch gerne die SendeInfrastruktur außerhalb der Ballungsräume dauerhaft fördern.

- Ich wünsche mir, dass die bekannte indoor EmpfangsSchwäche von DAB+ durch einen entsprechenden Senderausbau kompensiert wird, so daß die Empfangbarkeit den Erwartungen der Hörer trifft. Eine derartige Sendernetzverdichtung plant meines Wissens bisher lediglich der Bayrische Rundfunk mit 160 Sendemasten für seinen bayernweiten Mux.

- Ich wünsche mir, dass es nur mehr 10 öffentlich-rechtliche TV Programme gibt, statt jetzt rund 20. Dass nur mehr 70 Krimis pro Jahr hergestellt werden, statt 400(?). Dass auf Sportübertragungen verzichtet wird, wenn zu teuer. Diese - in Geld gerechnet - massiven Einsparungen finanzieren meine obigen Wünsche und jedem Beitragszahler ein DAB+ Radio. :)

- Ich wünsche mir eine kraftvolle Medienpolitik, die ohne klein-klein mit Sachverstand eben auch mal solche sinnvollen Änderungen ohne Reformstau in 3 Jahren durchzieht.

60 überall empfangbare RadioProgramme im gratis Küchen- oder Autoradio. Und das alles ohne Beitragserhöhung.

:hot:

von radneuerfinder - am 07.06.2017 21:36

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Auch wieder ein völlig sinnloser Spam-Thread. Jetzt schreibt jeder hier seine Lieblingsstationen rein ohne Sinn und Verstand. Alles wird in einen Topf geworfen. Private, öffentlich-rechtliche und sogar ausländische Programme. Klar, es sind Wünsche, aber bei vielen der vorgeschlagenen Stationen ist die Chance in den BM 2 zu kommen bei genau 0,0%.

Lasst uns das doch mal realistisch sehen:

Nett und realistisch wären z.B.

Rockantenne
ERF Pop
Kultradio
Planet Radio
Radio Teddy
80s80s
1A deutsche Hits
Pure FM
Antenne Sylt
Paloma
Radio B2

Allesamt Programme, die sich für eine bundesweite Verbreitung eigenen würden. Ob alle das wollen und auch finanzieren können, steht auf einem anderen Blatt.

von zerobase now - am 08.06.2017 06:41

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

@DX OberTShausen:
Es war ja nicht abzusehen, wie die Entscheidung beim Bundesmux 2 ausgehen wird. Dass sich Rockantenne deshalb entsprechend auch im 11B BaWü-Mux beworben hat, kann ich nachvollziehen. Selbst jetzt ist die Entscheidung ja noch nicht rechtskräftig, da können mit Einsprüchen etc. noch viele Monate ins Land ziehen, wenn es blöd läuft.

Natürlich wird man dann bei der Rockantenne die Abstrahlung in BaWü und Bayern überdenken, wenn man mal wirklich im Bundesmux 2 on-air ist und einen gewissen Versorgungsgrad erreicht hat. Hat ja das Schwarzwaldradio auch nicht anders gemacht.

von Habakukk - am 08.06.2017 06:56

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
DX OberTShausen
Wozu braucht man denn die Rockantenne deutschlandweit, wenn wir schon BOB haben? Außerdem werden die doch auch im BaWü Mux senden.


Na ja, wozu braucht man SSL, wenn wir doch bereits Energy haben? Konkurrenz belebt doch bekanntlich das Geschäft und von daher wäre das sicherlich nicht der Weltuntergang, wenn man 2 Rocksender bundesweit empfangen könnte. In Ba-Wü und Bayern kann man ja immer noch den Mux verlassen, aber es wird ja eh noch dauern bis man beim 2. BM einen Ausbaustand hat, dass eine gute Versorgung in beiden Ländern gewährleistet ist.

von zerobase now - am 08.06.2017 07:10

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Es ist aber schon so, dass sich die gebotene Rockmusik auf Bob und Rockantenne weitgehend deckt. Da sind die ewig gleichen Classic Rock-Nummern dabei, paar abgedroschene Alternative Rock-Titel der 90er, und paar wenige meist recht unspannende neuere Sachen.
Das war's im großen und ganzen, zumindest beim Tagesprogramm.

Die Bandbreite im Rock ist aber schon sehr viel höher. Da wäre schon ein zweites Programm wünschenswert, das auch mal die andere Spielarten von Rockmusik bedient.

Schwarzwaldradio spielt ja im Grunde auch nur Popmusik-Oldies, da könnte man auch sagen, wer braucht sowas, wenn er auch SWR1, Bayern 1 und Co hat. Aber die haben halt eine ganz andere Rotation als das übliche Soft-Pop-Radio, gerade das macht dann eben den Unterschied.

von Habakukk - am 08.06.2017 07:39

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Habakukk


Die Bandbreite im Rock ist aber schon sehr viel höher. Da wäre schon ein zweites Programm wünschenswert, das auch mal die andere Spielarten von Rockmusik bedient.

.


RMN Rockhaus Radio
Das beste Rock Format,dass ich bisher gehört habe
http://www.rockhausradio.de/index.php/musik/playliste

Ich glaube RMN Radio hat sogar eine bundesweite Lizenz (?)

Was die anderen betrifft...Radio BOB.....Rock Antenne......Star FM
Da sind die Classic Rock Channel um Längen besser als das Hauptprogramm.

Also: Radio BOB-Classic Rock
Rock Antenne -Classic Perlen
Star FM-Rock Classics
R.SA- Rockzirkus

Einer von diesen 5 Vorschlägen in den 2. BM.. das wäre dann mein Wunsch ;)

von Skeletor - am 08.06.2017 07:44

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Habakukk
Es ist aber schon so, dass sich die gebotene Rockmusik auf Bob und Rockantenne weitgehend deckt.


Da magst du Recht haben, aber wieviele Radiostationen spielen "den besten Mix"? DAs es bei so vielen Radiosender üder DAB auch mal Überschneidungen geben wir, lässt sich nicht vermeiden und ich denke der Markt kann das auch verkraften. Noch ist ja aber auch gar nicht raus, ob die Rockantenne auch wirklich den Zuschlag bekommt und ob die auch bundesweit senden wollen. Von daher sind das derzeit eh nur Spekulationen.

von zerobase now - am 08.06.2017 08:29

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Trotzdem ist die Rockantenne realistisch.

Bisher gab es, soweit ich mich zurückerinnern kann, Interessensbekundungen von:

- ERF Pop
- Rock Antenne
- FFH (planet)
- domradio
- Kultradio

In mehreren bestehenden Muxen gibt es noch:

- Radio Teddy
- lulu.fm (vmtl. zu teuer)
- Mega Radio SNA
- Pure FM
- Mega 80s (vmtl nicht, wenn Absolut 80s dabei ist)
- 80s80s (dito)
- Radio Paloma
- egoFM
- Radio Paradiso
...

von Japhi - am 08.06.2017 08:32

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
zerobase now
Zitat
Habakukk
Es ist aber schon so, dass sich die gebotene Rockmusik auf Bob und Rockantenne weitgehend deckt.


Da magst du Recht haben, aber wieviele Radiostationen spielen "den besten Mix"? DAs es bei so vielen Radiosender üder DAB auch mal Überschneidungen geben wir, lässt sich nicht vermeiden und ich denke der Markt kann das auch verkraften. Noch ist ja aber auch gar nicht raus, ob die Rockantenne auch wirklich den Zuschlag bekommt und ob die auch bundesweit senden wollen. Von daher sind das derzeit eh nur Spekulationen.

Schon, aber Rockmusik kann auch in Landesmuxen funktionieren da braucht man nicht einen der wenigen bundesweiten Plätze auf kosten anderer Genres die dann gar nicht zum Zug kommen hernehmen.

Zitat

Wozu braucht man denn die Rockantenne deutschlandweit, wenn wir schon BOB haben?

Für die John-Sinclair-Hörspiele ^^

von Zwölf - am 08.06.2017 08:39

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Das genannte PureFM, das ja eh schon in mehreren Bundesländern sendet, ist sicher ein Kandidat. Auch PN1dance wäre sicher eine Bereicherung.
egoFM sehe ich hier auch als mögliches Programm, ebenso bigFM.
ERFpop will ja schon lange...
Ob Spartenprogramme wie domradio und lulu.fm wirklich finanziell zu sowas in der Lage sein werden? Ein Sprachrohr der Katholiken gibts ja mit horeb eh schon.

Kultradio wäre garantiert eine Bereicherung, aber ein Verlust für die gut ausgebauten bayrischen Muxe.
Aus dem gleichen Grund fände ich einen Wechsel von Rockantenne auch eher schlecht.

Was im Bundesmux 2 auf jeden Fall kommen MUSS: Das sind massentaugliche Dudelwellen, die eher belanglos aber frisch moderiert sein sollten, so als Autobahnhintergrundberieselung für die Fahrgemeinschaft, die keine Sparte teilt. Also sowas wie Hitradio Deutschland oder Antenne Deutschland. Am besten zwei, denn Wettbewerb belebt das Geschäft.

von DH0GHU - am 08.06.2017 09:02

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Byte.FM wäre für mich da ein Favorit.
Das ist kein öffentlich-rechtlicher Sender, ist aber so gemacht, wie ich es von einem guten öffentlich-rechtlichen Musik-Sender erwarten würde. Es sind da auch ehemalige Moderatoren/Musikjournalisten vom früheren WDR 1, Bremen4, SFB und Rias mit dabei.
Aber der Sender bewirbt sich, so weit ich das mitbekomme, derzeit nicht für eine DAB+-Ausstrahlung, man setzt lieber auf das Internet als Übertragungsweg. Dafür ist das Programm werbefrei.
Wenn aber genügend Hörer sich auch eine DAB+-Verbreitung wünschen, könnte sich das ändern.

von Patty-Teddy - am 08.06.2017 13:37

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Patty-Teddy

Wenn aber genügend Hörer sich auch eine DAB+-Verbreitung wünschen, könnte sich das ändern.


Wunsch und Wirklichkeit klaffen da aber auch auseinander. Das ganze muss ja auch finaziert werden und da ist nunmal ein Platz auf DAB+ nicht gerade ein Schnäppchen. Höchstens in kleineren Muxen wie in Berlin oder Hamburg oder eben auch jetzt in Sachsen wäre da überhaupt was möglich. Bundesweit dürfte aber wohl zu teuer sein.

Wünschenswert wäre es aber, da gebe ich dir Recht.

von zerobase now - am 08.06.2017 13:44

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat

Wenn aber genügend Hörer sich auch eine DAB+-Verbreitung wünschen, könnte sich das ändern.
Sofern es so viele genügend Hörer sind, die dann auch Mitglied im Förderverein werden und einen Jahresbeitrag von wenigsten 50€ zahlen.
Der Förderverein müsste mindestens 25000 bis 30000* zahlende Mitglieder finden, um eine bundesweite DAB-Ausstrahlung zu finanzieren. DAS dürfte schwierig werden - zumal es auch andere durch Mitgliedbeiträge finanzierte Sender gibt. Wünschen alleine reicht nicht.

Evosonic Radio hatte Ende der 90er Jahre auch schonmal versucht, sich über Mitgliederbeiträge zu finanzieren, es fanden sich damals rund 3000 Mitglieder - von denen allerdings nur die Hälfte auch tatsächlich etwas überwiesen hat. Reichte nicht.

*) Annahme: 56 CU = 1324000€/Jahr (Preis BuMux 1 in der Ausbaustufe 110 Sender)

von iro - am 08.06.2017 14:25

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Mein Wunschzettel:

- SLAM! oder Radio FG als deutsche Version
- der Prager Sender Expres FM als deutsche Version (dann mit zwei "s" natürlich)
- Ein Programm wie Polskie Radio 4 (Indie, Alternative, HipHop, Drum'n'Bass, Dubstep, Electro und undefinierbares)
- Ein Country-Programm
- Ein Talk- und Unterhaltungsprogramm
- Ein Nachrichtensender
- Ein "Used-generated-Content" Radio, ähnlich wie Upload Radio in UK
- Ein 2000er Programm (wie bereits erwähnt)

von Cha - am 08.06.2017 14:30

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
zerobase now
Zitat
Patty-Teddy

Wenn aber genügend Hörer sich auch eine DAB+-Verbreitung wünschen, könnte sich das ändern.


Wunsch und Wirklichkeit klaffen da aber auch auseinander. Das ganze muss ja auch finanziert werden und da ist nunmal ein Platz auf DAB+ nicht gerade ein Schnäppchen. Höchstens in kleineren Muxen wie in Berlin oder Hamburg oder eben auch jetzt in Sachsen wäre da überhaupt was möglich. Bundesweit dürfte aber wohl zu teuer sein.

Wünschenswert wäre es aber, da gebe ich dir Recht.


Wenn die Verbreitung über Internet doch die billigste Variante ist, wozu braucht es dann diesen DAB+-Quatsch überhaupt ?
Dessen Befürworter halten immer wieder das Argument hoch, dass bei grösser werdenden Hörerzahlen eine Verbreitung über Internet teurer werden würde, als es über DAB+ wäre.
Das kann ja demnach nur bedeuten, dass ein Sender wie Byte.FM bisher kaum gehört wird, so dass die Streaming-Kosten niedrig bleiben.

Zitat
zerobase now
Sofern es so viele genügend Hörer sind, die dann auch Mitglied im Förderverein werden und einen Jahresbeitrag von wenigsten 50€ zahlen.
Der Förderverein müsste mindestens 25000 bis 30000* zahlende Mitglieder finden, um eine bundesweite DAB-Ausstrahlung zu finanzieren. DAS dürfte schwierig werden - zumal es auch andere durch Mitgliedbeiträge finanzierte Sender gibt. Wünschen alleine reicht nicht.


In Australien beispielsweise gibt es Hunderte von "Community Radios", die sich über Mitgliedsbeiträge und Sponsoren finanzieren. OK, die senden in der Regel nur für ein Stadtgebiet, haben aber oft genug Geld, um für eine teure UKW-Frequenz mit hoher Sendeleistung (z.T. 65 Kilowatt und mehr) zahlen zu können. Und viele von denen schaffen das schon seit 30-40 Jahren.
Die meisten von denen leisten sich neuerdings sogar den Parallelbetrieb von UKW, DAB+ und Internet. Und es funktioniert.
Jetzt kommt bestimmt wieder das "Argument", dass das, was woanders funktioniert, sich auf Deutschland nicht übertragen liesse.
Ist das Senden in Australien oder den USA (da gibt es sogar Uni-Radios, die 100 Kilowatt-UKW-Sender betreiben können) denn so viel günstiger als hier ?
Zumal das Senden über DAB+ ja noch sooo viel kostengünstiger sein soll.

Ich habe mir übrigens bisher noch keinen DAB+-Empfänger gekauft. Bin noch auf der Suche nach einem vernünftigen Grund, warum ich das tun sollte. Bisher sehe ich keinen.

von Patty-Teddy - am 08.06.2017 15:14

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Möglicherweise sind die Leute anderswo spendenfreudiger als hier, wo man bereits seinen Haushaltbeitrag zahlt...
In den USA zahlt man keine "GEZ" o.ä., in Australien ist der Rundfunk steuerfinanziert (Kurzrecherche ergab: kein Rundfunkbeitrag), das sind ganz andere Voraussetzungen. Hier bei uns geht jeder (Spenden)-Beitrag fürs Radio neben der "GEZ" on top. Da finden sich nicht all zu viele, die so etwas machen. Meinereiner z.B. zahlt jeden Monat 5 Euro für "seinen" Sender, der Verein liegt aktuell bei ca. 240 zahlenden Mitgliedern, wir könnten uns ein small-scale DAB leisten, wenn es um die 200€/Monat kosten würde. Und wir haben ein richtig phattes Studio!

von iro - am 08.06.2017 15:51

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Patty-Teddy

- 1.
Wenn die Verbreitung über Internet doch die billigste Variante ist, wozu braucht es dann diesen DAB+-Quatsch überhaupt ?

(...)

- 2.
Ich habe mir übrigens bisher noch keinen DAB+-Empfänger gekauft. Bin noch auf der Suche nach einem vernünftigen Grund, warum ich das tun sollte. Bisher sehe ich keinen.


Zu 1.
Wenn du hier im Forum ein bisschen gelesen hättest wüsstest du das, was hier jeder weiß der sich etwas mit Rundfunk beschäftigt hat.

Zu 2.

Das ist aber schon ein bisschen Traurig wenn man als Technik begeisterter nix für den Digitalen Radio Empfangsweg übrig hat. Ich habe mir damals alleine aus Interesse ein DAB+ Radio geholt und es hat sich selbst damals schon gelohnt als es hier noch kein Deutsches DAB+ gab.

Es gibt viele Gründe für ein DAB+ Radio.
Aber ok, ich ziehe dann zukünftig auch über Sachen her von denen ich keine Ahnung habe, das läuft auf's selbe hinaus. Hättes du ein DAB+ Radio könntest du dir auch die Frage beantworten warum man DAB+ braucht und du hättest deinen Grund.

von UKW vs. DAB+ - am 09.06.2017 15:06

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Ach, lass ihn doch sein Wählscheibentelefon.

Zitat
UKW vs. DAB+
Zitat
Japhi
- Radio Paloma
...


Es gibt doch schon das Schlagerparadies... Paloma macht den Braten auch nicht viel besser.

Das sehen wohl alle so die diese Musik gerne hören. Es liegt an den Moderatoren. Nicht das man beim Schlagerparadies nicht sagt das es auch andere Programme oder Moderatoren der Konkurrenz gerne auf dem eigenen Programm spielt. Es sind doch alles Kollegen. Ein zweites Programm wäre Bitratenverschwendung solange das erste so bleibt.

von pomnitz26 - am 09.06.2017 15:26

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
UKW vs. DAB+
Zu 2.

Das ist aber schon ein bisschen Traurig wenn man als Technik begeisterter nix für den Digitalen Radio Empfangsweg übrig hat. Ich habe mir damals alleine aus Interesse ein DAB+ Radio geholt und es hat sich selbst damals schon gelohnt als es hier noch kein Deutsches DAB+ gab.

Es gibt viele Gründe für ein DAB+ Radio.
Aber ok, ich ziehe dann zukünftig auch über Sachen her von denen ich keine Ahnung habe, das läuft auf's selbe hinaus. Hättes du ein DAB+ Radio könntest du dir auch die Frage beantworten warum man DAB+ braucht und du hättest deinen Grund.


Ein richtiges DAB+ Radio hab ich mir auch noch nicht gekauft. Nur mein SDR-Stick kann nebenbei DAB+ abspielen. Zuhause sehe ich da bei meinem massiven ausländischen UKW-Angebot auch wenig Anlass dafür. Höchstens im Auto wäre DAB+ als Alternative nicht schlecht. Aber in mein 15 Jahre altes Auto werde ich nix mehr investieren.


Zitat
pomnitz26
Zitat
UKW vs. DAB+
Zitat
Japhi
- Radio Paloma

Es gibt doch schon das Schlagerparadies... Paloma macht den Braten auch nicht viel besser.

Das sehen wohl alle so die diese Musik gerne hören. Es liegt an den Moderatoren. Nicht das man beim Schlagerparadies nicht sagt das es auch andere Programme oder Moderatoren der Konkurrenz gerne auf dem eigenen Programm spielt. Es sind doch alles Kollegen. Ein zweites Programm wäre Bitratenverschwendung solange das erste so bleibt.


Ich bin zwar kein Schlagerfan, aber soweit ich sowohl beim Durchschalten, als auch beim Lesen gemerkt habe, hat das Schlagerparadies eher besinnlichere Balladen mit im Angebot, während Paloma und B2 eher auf Disco-Schlager setzen. (Korrigiert mich, wenn ich falsch liege)

Da wäre Paloma oder B2 sinnvoll. Beide noch zusätzlich hingegen die besagte Bitratenverschwendung.

von Cha - am 09.06.2017 15:40

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat

Da wäre Paloma oder B2 sinnvoll. Beide noch zusätzlich hingegen die besagte Bitratenverschwendung.

Ich fände, dass beides Bitratenverschwendung wäre.
In vielen Regionen gibt es ja auch noch ARD-Schlagerwellen.

Dann poste ich auch mal noch meine Wunschliste:
- Hörspiel und -buchprogramm
- User Generated Programm
- "Fantasy"-Programm (Irish Folk, Musik der Mittelalterszene, evtl. ausgewählte Klassikstücke, orchestrale Filmmusik, Fantasy-Hörspiele)
- Country-Programm
- Programm mit Musik vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 50er des 20. Jahrhunderts
- Wissenschaftsprogramm mit Features zu wissenschaftlichen Entdeckungen (vlt. ähnlich wie die Archäologie-Dokus auf zdf.info) und Vorlesungen aus den unterschiedlichsten Wissenschaftsbereichen.
- "Fight"-Programm: Diskussion kontroverser Themen mit Gästen mit sehr verschiedenen politischen Ansichten, Vorstellung und Diskussion von politischen Ideen die in der realen Politik unberücksichtigt bleiben,...
- Crossover-Programm mit Musik aller möglichen Genres
- Sportprogramm u.a. mit der Fußballbundesliga

Leider wird das Meiste davon nicht kommen, aber man kanns ja mal erwähnen :D

von Zwölf - am 09.06.2017 16:20

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Für mich muss auf jeden Fall so ein richtiger 90ger Sender her, aber bitte nicht Backstreet Boys oder ähnliches. So was ähnliches wie Joy Radio, das wäre der Oberhammer : Captain Jack, Vanga Boys, DJ Bobo, 2 Brothers on the 4th floor, Haddaway, Master Boy, 2 Unlimitet und Scooter, also wo es richtig vorwärts geht, das wäre mal erste Sahne! :cheers:

Aber ich gehe ganz stark von aus das Absolut 90s eher in Richtung Backstreet Boys geht... Welthitzzz halt :(

Und wenn Absolut den 90ger Kanal versaut möchte ich wenigstens einen SLAM! (ehemals SLAM!FM) Ableger, sprich Dance Mukke (so wie bei NPO FUNX DANCE) mit ein paar älteren Titeln gemischt , zb What Ever You Like, so was in der Richtung.

Deutschland ist von der Seite her massiv unterversorgt und sowas würde auch Jugendliche bzw Junge Autofahrer animierten ein DAB+ (Auto) Radio in ihre Karre einzubauen.

Sender wie Bremen Next sind genau so Mangelware und würden sich super im 2ten Bundesmuxx machen.

Aber anscheinend will man die Jugend (nicht nur die) an Streamingdienste verlieren....

von UKW vs. DAB+ - am 09.06.2017 17:53

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Dann auch mal meine Wunschliste:

- Dance-Sender mit mehr Drive aber gleichzeitig weniger Mainstream (SLAM! geht natürlich in die richtige Richtung, die Playlist könnte aber gerne noch etwas größer und abwechslungsreicher gestaltet sein, um sich klarer von Sunshine Live abzugrenzen)
- Countrysender
- Soul, Jazz- und Funksender (in Richtung Sublime FM, Jamm FM, NPO Soul & Jazz)
- Loungesender
- Ein Programm in Richtung Bremen NEXT oder der skandinavischen P3's, sprich Musik zum Teil etwas abseits des Mainstreams gemixt mit sinnvollen Wortbeiträgen (quasi ein bisschen wie Dlf Nova aber mit mehr Drive und weniger Indierock)
- Ein 90er/2000er Programm (idealerweise vielschichtig mit Pop, Rock, R'n'B, Dance, House, Trance etc.)
- BBC World Service

von pg09 - am 09.06.2017 20:22

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
pomnitz
Ach, lass ihn doch sein Wählscheibentelefon.


Was sollen solche Kommentare bezwecken ? Sowas nennt man Mobbing !
Mangelt es an sachlichen Argumenten, wird die Keule ausgepackt und unter die Gürtellinie gehauen. Was ist das für eine Diskussionskultur ? Einfach dürftig ist das.

Zitat
UKW vs. DAB+

Zu 1.
Wenn du hier im Forum ein bisschen gelesen hättest wüsstest du das, was hier jeder weiß der sich etwas mit Rundfunk beschäftigt hat.

Zu 2.

Das ist aber schon ein bisschen Traurig wenn man als Technik begeisterter nix für den Digitalen Radio Empfangsweg übrig hat. Ich habe mir damals alleine aus Interesse ein DAB+ Radio geholt und es hat sich selbst damals schon gelohnt als es hier noch kein Deutsches DAB+ gab.

Es gibt viele Gründe für ein DAB+ Radio.
Aber ok, ich ziehe dann zukünftig auch über Sachen her von denen ich keine Ahnung habe, das läuft auf's selbe hinaus. Hättes du ein DAB+ Radio könntest du dir auch die Frage beantworten warum man DAB+ braucht und du hättest deinen Grund.


1. Lass Deine schlechte Laune bei Dir. Deine ganze Antwort kommt einfach nur aggro rüber und ich finde es unverschämt, was ich da lese. Was willst du denn damit bezwecken ? Mir die Laune verderben ? Sorry, aber die ist mir zu schade dafür !

2. Du bringst mir damit genau NULL neue Argumente für DAB+.

3. Wenn sich für dich eine Anschaffung lohnt, ohne dass passende Inhalte vorhanden sind, ist das DEIN Ding. Meins muss es deswegen doch nicht sein. Mir ist der Inhalt wichtiger als die Verpackung. In diesem Falle wären das Radio-Sender, die ich gerne hören würde. Die Verpackung ohne passenden Inhalt ist für mich wertlos.
Ich habe NIE und NIRGENDS gesagt, dass ich für digitale Übertragungswege nichts übrig habe, sondern wer richtig gelesen hat, dürfte auch gelesen haben, dass ich mir einen gewissen Inhalt wünsche. Der ist mir wichtiger, als der Übertragungsweg (das sollte Sinn ergeben, oder)
Und so lange ich diesen Inhalt nicht bekomme, brauche ich auch kein Empfangsgerät dafür (logisch, oder). Und diese Argumente, dass sich Sender das Senden über DAB+ nicht finanzieren könnten, weil zu teuer, und man dürfe sich zwar was wünschen, aber das sei eh nur utopische Träumerei u.s.w., sind für mich garantiert kein Kaufgrund. Das Senden über Internet-Streams kann sich offenbar jeder Sender leisten, egal wie viele oder wenige Hörer er hat, und bislang bekomme ich nur da immer, was ich wirklich hören möchte.

4. "Ziehe" ich nicht über etwas her, sondern habe lediglich geäussert, dass ich momentan keinen Grund darin sehe, mir ein DAB+-Gerät zu kaufen, weil mir das bisherige Angebot zu fad ist. Und wenn der "2. BuMux" nur private Anbieter zulässt und ich dann lese, dass aber gerade die paar Privaten, die noch qualitativ hochwertiges Radio mit zudem auch noch wenig Werbung machen, sich eine solche Verbreitung gar nicht leisten würden können oder wollen, weil viel zu teuer, und die sich deshalb gar nicht erst bewerben brauchen, brauche ich da wohl kaum auf viel gutes hoffen. Noch mehr Hit-Dudler mit viel Werbung, nur noch etwas mehr nach Sparten sortiert, das ist es für mich eben nicht.

von Patty-Teddy - am 10.06.2017 07:53

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Das muss man halt akzeptieren. Ich kenne auch Leute, denen so UKW-Programme wie Antenne Bayern vollkommen reichen. Sollen sie doch glücklich werden auf ihrer analogen Insel. Ich kann dafür wiederum nicht auf Angebote wie den DLF verzichten - den gibts hier nicht auf UKW. Und bei 30.000 km gefahrenen PKW-km pro Jahr habe ich auch keine Lust, eine Art T-Mobile-Netztester zu sein, der alle Empfangslücken des mobilen Internets kennt, und auch keine Lust, alle Nase lang mein Handy nachzuladen (Dauer-Laden ist auch nicht gut für Akkus...) ;-)

Wobei ich jetzt mal wohlwollend davon ausgehe, dass jemand, der sagt "Das DAB-Angebot ist nix für mich" die Programme vorher auf anderem Wege ausprobiert hat, und hier nicht einfach Urteile fällt, ohne zu wissen, wovon er spricht. Wünsche äußern dürfen aber gerade die Leute, die bisher NICHT von DAB+ überzeugt sind. Gerade DIE Leute kann man mit neuen Angeboten noch locken. Wer bei DAB+ eh schon gefunden hat, was er gesucht hat, muß ja nicht mehr zu DAB gebracht werden ;)

Was aber AUCH richtig ist: Wenn sich jemand ein bischen für Rundfunk interessiert, HAT er ein DAB+-Radio. Einfach aus technischem Interesse. Gute Radios gibts schon für 50 €, das ist nun für >80% der Bevölkerung wirklich keine große Anschaffung.

von DH0GHU - am 10.06.2017 08:35

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat

Und diese Argumente, dass sich Sender das Senden über DAB+ nicht finanzieren könnten, weil zu teuer, und man dürfe sich zwar was wünschen, aber das sei eh nur utopische Träumerei u.s.w., sind für mich garantiert kein Kaufgrund.

Auf lokaler Ebene ist DAB+ nicht soo teuer, könnte teils von einem "normalen" Gehalt bezahlt werden; da könnten sich theoretisch auch Spartensender mal ausprobieren. Bundesweit ist das schwieriger, weil da im Jahr leicht mal über eine 1 Mio. an Kosten anfällt, zu deren Refinanzierung man erst mal Werbekunden oder Spender finden muss was bei einer Marktdurchdringung von DAB+ mit ca. 10-15% derzeit gar nicht so leicht ist. D.h. das können sich im Moment eigentlich nur Programmveranstalter leisten, die schon auf anderem Weg (i.d.R. UKW) gut verdienen oder einen Investor haben, der sie unterstützt. Aber das sind dann halt Unternehmen, bei denen es i.d.R. auch um Gewinnmaximierung geht.
Bei Internetsendern darf man nicht vergessen, dass diese sich den Großteil ihrer technischen Verbreitungskosten vom Hörer via Internet- oder Mobilfunkrechnung bezahlen lassen, sodass nur noch die Serverkosten bleiben. Und ich glaube auch die GEMA ist da etwas lockerer. DAB+ kann von allen kostenlos in gleicher Qualität empfangen werden, unabhängig davon, wie viel Geld sie im Monat für Internet ausgeben. Und man ist auch nicht so sehr vom Internet abhängig; wenn das Internet mal ausfällt steht man nicht gleich ohne allem da, sondern kann zumindest noch Radio hören. Und mobil im Auto reicht die Mobilfunkabdeckung an einigen Orten noch nicht an die DAB+-Abdeckung ran.

von Zwölf - am 10.06.2017 09:13

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Patty-Teddy


Was sollen solche Kommentare bezwecken ? Sowas nennt man Mobbing !
Mangelt es an sachlichen Argumenten, wird die Keule ausgepackt und unter die Gürtellinie gehauen. Was ist das für eine Diskussionskultur ? Einfach dürftig ist das.]

1. Lass Deine schlechte Laune bei Dir. Deine ganze Antwort kommt einfach nur aggro rüber und ich finde es unverschämt, was ich da lese. Was willst du denn damit bezwecken ? Mir die Laune verderben ? Sorry, aber die ist mir zu schade dafür !

2. Du bringst mir damit genau NULL neue Argumente für DAB+.

3. Wenn sich für dich eine Anschaffung lohnt, ohne dass passende Inhalte vorhanden sind, ist das DEIN Ding. Meins muss es deswegen doch nicht sein. Mir ist der Inhalt wichtiger als die Verpackung. In diesem Falle wären das Radio-Sender, die ich gerne hören würde. Die Verpackung ohne passenden Inhalt ist für mich wertlos.
Ich habe NIE und NIRGENDS gesagt, dass ich für digitale Übertragungswege nichts übrig habe, sondern wer richtig gelesen hat, dürfte auch gelesen haben, dass ich mir einen gewissen Inhalt wünsche. Der ist mir wichtiger, als der Übertragungsweg (das sollte Sinn ergeben, oder)
Und so lange ich diesen Inhalt nicht bekomme, brauche ich auch kein Empfangsgerät dafür (logisch, oder). Und diese Argumente, dass sich Sender das Senden über DAB+ nicht finanzieren könnten, weil zu teuer, und man dürfe sich zwar was wünschen, aber das sei eh nur utopische Träumerei u.s.w., sind für mich garantiert kein Kaufgrund. Das Senden über Internet-Streams kann sich offenbar jeder Sender leisten, egal wie viele oder wenige Hörer er hat, und bislang bekomme ich nur da immer, was ich wirklich hören möchte.

4. "Ziehe" ich nicht über etwas her, sondern habe lediglich geäussert, dass ich momentan keinen Grund darin sehe, mir ein DAB+-Gerät zu kaufen, weil mir das bisherige Angebot zu fad ist. Und wenn der "2. BuMux" nur private Anbieter zulässt und ich dann lese, dass aber gerade die paar Privaten, die noch qualitativ hochwertiges Radio mit zudem auch noch wenig Werbung machen, sich eine solche Verbreitung gar nicht leisten würden können oder wollen, weil viel zu teuer, und die sich deshalb gar nicht erst bewerben brauchen, brauche ich da wohl kaum auf viel gutes hoffen. Noch mehr Hit-Dudler mit viel Werbung, nur noch etwas mehr nach Sparten sortiert, das ist es für mich eben nicht.


Ok...

Ohne jetzt mal wieder das große FM vs. DAB+ Pro Contra Fass aufzumachen ist dir sicher bekannt das auf DAB+ unter anderem andere Programme Senden als auf FM und welche die es nur auf DAB+ Terrestrisch gibt.

Das ist der Mehrwert den ich genieße und natürlich der Störungsfreie Empfang. Wie gesagt, für mich ist das der Mehrwert den DAB+ einfach für mich liefert.

Hol dir doch einfach ein DAB+ Radio. Was ich mit meinem Posting sagen wollte ist das du nicht urteilen kannst bevor du es ausprobiert hast. Wie du das Angebot als "zu fad" einschätzen kannst ohne auch nur ein DAB+ Radio zu besitzen erschließt sich mir nicht so ganz :gruebel:

Wie DH0GHU und ich schon schrieb muss man doch alleine aus reinem Rundfunkinterresse ein DAB+ Radio sein eigen nennen. 30€ sind nun wirklich nicht die Welt ;)

von UKW vs. DAB+ - am 10.06.2017 22:34

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Cha
Zitat
PrismaPlayer
... Haddaway,Dj Bobo, Mr President,Venga Boys ...


Also doch dieses dermaßen ausgeleierte Zeug. :eek:


Dieses ausgeleierte Zeug wie du es bezeichnest kann ich auf UKW hier bei mir höchstens 1 x im Jahr bei den N-Joy Osternasen hören. Alles andere läuft nur übers Internet.
Von daher ist es alles andere als ausgeleiert da ich nur auf Arbeit Musik an habe und auf der Baustelle sicher kein Internetradio habe,

MfG

von Denny - am 11.06.2017 09:20

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
pg09
Dann auch mal meine Wunschliste: [...]

- Ein Programm in Richtung Bremen NEXT oder der skandinavischen P3's, sprich Musik zum Teil etwas abseits des Mainstreams gemixt mit sinnvollen Wortbeiträgen (quasi ein bisschen wie Dlf Nova aber mit mehr Drive und weniger Indierock) ...


Interessant, dass das Musikangebot von DLF Nova als derart indierockhaltig gesehen wird, dass ein Programm mit weniger davon gewünscht wird :gruebel:

Ich sach mal: Es ist doch Zeit für ein Programm mit ganz viel Indierock!

von pro_dabby - am 11.06.2017 10:22

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Denny
Zitat
Cha
Zitat
PrismaPlayer
... Haddaway,Dj Bobo, Mr President,Venga Boys ...


Also doch dieses dermaßen ausgeleierte Zeug. :eek:


Dieses ausgeleierte Zeug wie du es bezeichnest kann ich auf UKW hier bei mir höchstens 1 x im Jahr bei den N-Joy Osternasen hören. Alles andere läuft nur übers Internet.
Von daher ist es alles andere als ausgeleiert da ich nur auf Arbeit Musik an habe und auf der Baustelle sicher kein Internetradio habe,


Dann geht es wohl doch nur mir so. Bei Kiss CZ laufen die genannten Interpreten in Dauerschleife. Wenn es Leute gibt, die das noch ertragen, dann respektiere ich das. :D

von Cha - am 11.06.2017 10:32

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Zwölf
Zitat

Ohne jetzt mal wieder das große FM vs. DAB+ Pro Contra Fass aufzumachen ist dir sicher bekannt das auf DAB+ unter anderem andere Programme Senden als auf FM und welche die es nur auf DAB+ Terrestrisch gibt.

Das ist der Mehrwert den ich genieße und natürlich der Störungsfreie Empfang. Wie gesagt, für mich ist das der Mehrwert den DAB+ einfach für mich liefert.

Ich glaube Patty ging es um die Vorteile von DAB+ gegenüber Internetradio und nicht gegenüber UKW.


Ok, die Vorteile kann man auch auf's Internetradio übertragen. Ich bin davon ausgegangen das er nur FM Radios besitzt und für ihn DAB+ keinen Sinn macht. Hört er zu hause Internetradio ist die sache natürlich klar, mehr Sender gibt es nirgends. Jedoch hat ein normales Radio halt den Vorteil es funktioniert auch unterwegs, eigentlich überall und das ohne große Probleme. Zudem ist Klassischer Rundfunk einfach. Auspacken einschalten läuft.

Der größte Vorteil ist bei DAB eben das es eben fast überall funktioniert und das ist ganz besonders unterwegs ein dickes Plus bei DAB Puls. Wenn das keine eindeutigen Argumente sind sich einfach mal ein einfaches DAB+ Radio zu kaufen dann weiß ich auch nicht weiter. Auch wenn es nur aus technischem Interesse besteht.

Wenn ihm DAB+ bzw das Radio nicht gefällt oder es keinen Sinn für ihn hat dann kann er mir das Radio auch gerne schenken :D Von den Dingern kann man nie genug von haben und wenn's als Geschenk gedacht ist ;)

von UKW vs. DAB+ - am 11.06.2017 11:43

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
pg09
[...] in Richtung Bremen NEXT oder der skandinavischen P3's, sprich Musik zum Teil etwas abseits des Mainstreams gemixt mit sinnvollen Wortbeiträgen (quasi ein bisschen wie Dlf Nova aber mit mehr Drive und weniger Indierock) ...


Was verstehst Du denn genau unter "mehr Drive" ?

Zitat
pro_dabby
Interessant, dass das Musikangebot von DLF Nova als derart indierockhaltig gesehen wird, dass ein Programm mit weniger davon gewünscht wird :gruebel:
Ich sach mal: Es ist doch Zeit für ein Programm mit ganz viel Indierock!


Da stimme ich dir unbedingt zu :hot:

Zitat
Hallenser
Bei DLF Nova denke ich immer,ich habe irgendein Campusradio von einer Uni drin was die Musik angeht.


Habe dieses DLF Nova bisher noch nicht rein gehört, aber was du da schreibst ist für mich ein Grund es gleich mal neugierig anzuchecken. Habe die Seite geöffnet und ich sehe, da sind schon recht gute Ansätze da, doch das Programm ist noch deutlich ausbaufähig und es wird sicher auch noch erweitert. Vielleicht geht mein "traumtänzerischer" Wunsch ja doch in Erfüllung, und es kommt eine Mischung aus Byte.FM, RBB Radio Eins und Fritz dabei raus. :hot:

Zitat
Felix II
Falsch gedacht. Und das ist keine "Nerv-Mucke" sondern "GuteLaune-Musik"


Bei Geschmäckern gibt es doch kein "richtig" und "falsch". Und Geschmack hat doch rein gar nichts mit "Denken" zu tun.

Zitat
PEQsche
Lass ihn. Es gibt nun mal Leute, die nicht mal einmalig 20 bis 30 Euro in ihr eigenes Hobby investieren wollen. Und sei es nur mal zum reinschnuppern.


Ein Radio für einen (Neu)-Preis von 20-30 Euro würde ich mir deshalb nicht kaufen, weil ich dann davon ausgehen müsste, dass es keine gute Klangqualität hat und wahrscheinlich auch empfangstechnisch nicht besonders leistungsstark ist. Ich lege Wert auf Qualität.
Daher würde ich von etwas so billigen die Finger lassen.

Zitat
UKW vs. DAB+
Wenn ihm DAB+ bzw das Radio nicht gefällt oder es keinen Sinn für ihn hat dann kann er mir das Radio auch gerne schenken


Hmm, wenn ich es denn mal schon gekauft hätte... Habe ich doch zuvor geschrieben, dass ich mich bisher nicht zu einem Kauf entschlossen habe.
Ich beobachte aber interessiert, wie sich das weiter entwickelt, darum bin ich hier.

von Patty-Teddy - am 11.06.2017 20:46

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Patty-Teddy
Habe dieses DLF Nova bisher noch nicht rein gehört, aber was du da schreibst ist für mich ein Grund es gleich mal neugierig anzuchecken. Habe die Seite geöffnet und ich sehe, da sind schon recht gute Ansätze da, doch das Programm ist noch deutlich ausbaufähig und es wird sicher auch noch erweitert. Vielleicht geht mein "traumtänzerischer" Wunsch ja doch in Erfüllung, und es kommt eine Mischung aus Byte.FM, RBB Radio Eins und Fritz dabei raus. :hot:


Bin da auch erst vor kurzem draufgestossen und hängengeblieben. Wenn M94.5 nicht hergeht, nehm ich jetzt die. Interessant ist vor allem die Mischung von Non-Mainstream-Musik (keine Charts, kein Rock/Metal und kein Schlager :spos:) und wirklich informativen Beiträgen und das sehr abwechslungsreich bzw. geradezu spannend... Gestern abend war eine DJ-Session, heute Nachmittag eine Vorlesung über Entspannungspolitik :eek:

von Georg A. - am 11.06.2017 22:57

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Interessant, dass sich Programme gewuenscht werden, die im 1.BMux schon da sind und Programme als Beispiel genannt werden, die schon seit Jahren nicht mehr so sind, wie sie mal waren. Man sollte da wirklich erstmal eine Weile reinhoeren, bevor drauf los geschrieben wird. Die skandinavischen P3 (DK SE) sind schon lange Mainstreamdudler. Etwas Musik abseits des Mainstream kommt noch auf DR P4 und ganz viel Musik abseits des Mainstream kommt auf P6 Beat. Der ist daher vergleichbar mit NDR Blue und beide werden von mir sehr viel gehoert.

von Nordlicht2 - am 12.06.2017 07:07

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
pg09
- Soul, Jazz- und Funksender (in Richtung Sublime FM, Jamm FM, NPO Soul & Jazz)
- Loungesender


Hier würde ich mich anschließen. Einen Sender, der das Genre Jazz im weitesten Sinne abdeckt wäre sehr zu begrüßen. In Deutschland gibt es mit Jazz Radio 106.8 Berlin m.E. nur einen Anbieter.

Das Genre kann aber gerne sehr weit gefasst sein. Neben den oben genannten Stilrichtungen (die ja eher so in Richtung Nordamerika gehen (Soul, Funk) kann es gerne auch etwas südlicher davon sein, so Richtung Kuba (Son, Rumba, Stichwort Buena Vista Social Club), Musik von den Antillen (da gibt es in Frankreich eine sehr große Szene) oder der Dominikanischen Republik (Bachata), oder noch weiter südlicher: Kolumbien (Salsa, Cumbia, Vallenata) & Brasilien. Im Grunde gibt es hier stilrichtungsmäßig so viel zu entdecken, dass es schade ist, dass in Deutschland diese Art von Musik kaum Aufmerksamkeit findet. Vielleicht könnte alles dieses in einem Programm mit "Weltmusik" Platz finden, wo es dann auch dedizierte Sendeplätze für Jazz und Lounge gibt (um den Kreis wieder zu schließen).

von Klaus Wegener - am 12.06.2017 08:53

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Patty-Teddy

Zitat
PEQsche
Lass ihn. Es gibt nun mal Leute, die nicht mal einmalig 20 bis 30 Euro in ihr eigenes Hobby investieren wollen. Und sei es nur mal zum reinschnuppern.


Ein Radio für einen (Neu)-Preis von 20-30 Euro würde ich mir deshalb nicht kaufen, weil ich dann davon ausgehen müsste, dass es keine gute Klangqualität hat und wahrscheinlich auch empfangstechnisch nicht besonders leistungsstark ist. Ich lege Wert auf Qualität.
Daher würde ich von etwas so billigen die Finger lassen.

Zitat
UKW vs. DAB+
Wenn ihm DAB+ bzw das Radio nicht gefällt oder es keinen Sinn für ihn hat dann kann er mir das Radio auch gerne schenken


Hmm, wenn ich es denn mal schon gekauft hätte... Habe ich doch zuvor geschrieben, dass ich mich bisher nicht zu einem Kauf entschlossen habe.
Ich beobachte aber interessiert, wie sich das weiter entwickelt, darum bin ich hier.


Das mit dem 30 € Radio ist ja auch nur als Einstieg gedacht, vernünftig ist das natürlich nicht aber was für unterwegs. Einige in dieser Preisklasse haben zur Not ja noch einen Kopfhörer Ausgang, den man dann an die Stereoanlage, Autoradio oder eben für Kopfhörer nutzen kann. Als Einstiegsgerät geht sowas aber in Ordnung. Ich habe auch mit einem Brüllkasten angefangen und hab mich dan bis in den HIFI Sektor DAB+ mäßig eingedeckt ;) Ich hatte damals eh noch kein Radio ausser im Auto, daher war das bei mir kein Problem. Aber Leute wie du wo Radio's eh schon da sind ist man natürlich am überlegen ob das Sinn macht seine Funktionierenden Geräte durch DAB+ Geräte zu ersetzten. Ich kann dich verstehen.

Aber wie bereits geschrieben, als Einstieg in die DAB+ Welt sind solche Geräte eine Überlegung wert.

von UKW vs. DAB+ - am 12.06.2017 09:32

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
dab_4
Zitat
PrismaPlayer
FFH Eurodance,das ist genau der Sender nach meinem Geschmack, da gehts richtig nach vorne mit Scooter, Marusha,Charly Lownoise, Haddaway,Dj Bobo, Mr President,Venga Boys und allen geilen Dance songs aus den 90ern


Und ich dachte, dass Nerv-Mucke dieser Art den Äther bereits vermitteltst Sunshine Live im (ersten) Bundesmux (und Dutzender Programme auf UKW) vollmüllt.


Auf Sunshine läuft diese Musik überhaupt nicht. Samstag Vormittag schlafe ich. Und welcher UKW Sender spiel denn Musik dieser Art? Nur weil irgendwo mal Hadaway oder Vengaboys läuft heißt es ja nicht gleich die haben 90s Dance mit im Programm. Völliger Quatsch.
Und ich wage zu behaupten das wir alle genau die Titel aus den 90 ern hören wollen die normal nicht in Deutschland in der Rotation sind. Sondern die die unsere Nachbarn aus den Niederlanden uns vor machen und für die das völlig normal ist.
Daher völlige daseinsberechtigung im Bundesmux 2.

von Denny - am 13.06.2017 08:02

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Die Falschmeldung muss vorher noch korrigiert werden.

Zitat
Denny
Zitat
dab_4
Zitat
PrismaPlayer
FFH Eurodance,das ist genau der Sender nach meinem Geschmack, da gehts richtig nach vorne mit Scooter, Marusha,Charly Lownoise, Haddaway,Dj Bobo, Mr President,Venga Boys und allen geilen Dance songs aus den 90ern


Und ich dachte, dass Nerv-Mucke dieser Art den Äther bereits vermitteltst Sunshine Live im (ersten) Bundesmux (und Dutzender Programme auf UKW) vollmüllt.


Auf Sunshine läuft diese Musik überhaupt nicht. Samstag Vormittag schlafe ich.


Auch jeden Dienstag von 20 Uhr - 22 Uhr kommt genau diese Musik auf SSL. Schalte einfach heute Abend ein. :-)

von Nordlicht2 - am 13.06.2017 08:39

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Die Playlist von DLF Nova/DRadio Wissen hat sich im letzten Jahr aber schon auch ein klein wenig verändert. Damals gab es durchaus noch häufiger "Indie Rock"-Titel zu hören, weshalb mir das Programm auch anfangs relativ gut gefiel. Mittlerweile läuft dort aber eher nur noch Indie Pop der quäkigen/säusligen Art, was mit Rock absolut gar nichts zu tun hat. Ich würde sagen, man hat die Playlist wohl etwas "verjüngt".

Weil aber auch die Inhalte m.E. spürbar zurück gefahren wurden zu noch mehr Musik, habe ich mich von dem Programm in letzter Zeit eher wieder verabschiedet und entdecke musiktechnisch wieder mehr und mehr M94.5 für mich, wo es durchaus auch mal Gitarrenlärm geben darf.

von Habakukk - am 19.06.2017 11:37

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Habakukk
Die Playlist von DLF Nova/DRadio Wissen hat sich im letzten Jahr aber schon auch ein klein wenig verändert. Damals gab es durchaus noch häufiger "Indie Rock"-Titel zu hören, weshalb mir das Programm auch anfangs relativ gut gefiel. Mittlerweile läuft dort aber eher nur noch Indie Pop der quäkigen/säusligen Art, was mit Rock absolut gar nichts zu tun hat. Ich würde sagen, man hat die Playlist wohl etwas "verjüngt".

Weil aber auch die Inhalte m.E. spürbar zurück gefahren wurden zu noch mehr Musik, habe ich mich von dem Programm in letzter Zeit eher wieder verabschiedet und entdecke musiktechnisch wieder mehr und mehr M94.5 für mich, wo es durchaus auch mal Gitarrenlärm geben darf.

Was man auf jeden Fall sagen kann, dass DLF Nova an seiner Zielgruppe vorbeisendet. Außer ein paar (meist älteren) Freaks will doch keiner Indie hören. Bremen NEXT beweist wie wahres Jugendradio geht.

von XXXXXX - am 19.06.2017 18:36

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
iro
Mit Erschrecken musste ich auf einem Abiball feststellen, daß die Zielgruppe jedoch auch mit Helene Fischer und den Atzen erreichbar ist... :eek:


Kann ich bestätigen. Auch z.B. Michael Jackson Songs wurden ordentlich abgefeiert. Natürlich ist das auch immer nur eine bestimmte Gruppe. Auch bei solchen Feiern gibt's genug, die nix damit anfangen können.

Aber dieses "Club-Feeling" ist noch mal was anderes, als wenn man das Zeug im Radio um die Ohren gehauen bekommt.

von Cha - am 19.06.2017 19:09

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
b025
Außer ein paar (meist älteren) Freaks will doch keiner Indie hören.

Sagt wer?

Zitat
b025
Bremen NEXT beweist wie wahres Jugendradio geht.

Mag sein, dass Bremen NEXT auf seine Art mal wieder etwas innovativer ist. Aber was ist schon wahres Jugendradio? N-Joy konnte man in den 90ern sicherlich als sowas bezeichnen. Aber die dort gespielte Dancefloor-Mucke bildete doch auch nur einen kleinen Teil aus dem Spektrum dessen ab, was Jugendliche so hören. Das alles unter einen Hut zu bringen war schon in den 90ern schwierig. Heute sind die Grenzen noch mehr aufgeweicht. Selbst im Schlagerbereich tummeln sich Jugendliche ohne Ende.

von Habakukk - am 19.06.2017 20:07

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Habakukk
Zitat
b025
Außer ein paar (meist älteren) Freaks will doch keiner Indie hören.

Sagt wer?

Die MAs. Fakt ist doch, dass der Musikgeschmack der breiten Masse der Jugendlichen durch die Richtungen Hip-Hop, Chartsgedudel und Deutschrap abgedeckt wird. Das kann man nicht bestreiten. Bin ja selber in dem Alter und kenne wirklich kaum einen, dessen Musikgeschmack von einen den oben genannten Stilrichtungen abweicht. Gibt auch paar Exoten (wie mich) wo mit fast allem klarkommen, aber das ist nun wirklich die Ausnahme. Dagegen habe ich noch von keinem gehört, dass er Indie hört. Aber vielleicht bin ich einfach nicht so hoch gebildet dafür, die ganzen Uniradios zeigen dass unter urbanen Studenten offenbar ausnahmslos Indie gehört wird.

von XXXXXX - am 19.06.2017 20:23

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
b025
Aber vielleicht bin ich einfach nicht so hoch gebildet dafür, die ganzen Uniradios zeigen dass unter urbanen Studenten offenbar ausnahmslos Indie gehört wird.
Da wird es sicher auch einen Zusammenhang geben zwischen komplexerer Musik/höherer Bildung bzw. sehr einfach nach Schema F gestrickter Musik/Bildung auf RTL-Niveau. Ausnahmen bestätigen die Regel...

Die MAs bilden wohl einigermaßen unscharf ab, welcher Sender mit welchem Format gehört werden, aber kaum, welchen Musikgeschmack Jugendliche haben - für die das Radio längst irrelevant geworden ist - im Gegensatz zu YT + Co. Wo man sich sogar mit so exotischen Sachen wie koreanischem Pop versorgen kann, sofern man auf den Geschmack gekommen ist... Sogar das sind schon so viele, daß koreanische Boygroups zumindest 1 größeres Konzert in Deutschland bestreiten können...
Wenn man wirklich rausbekommen möchte, was "die Jugend" insgesamt so hört, müsste man eigentlich Statistiken legaler und illegaler Downloadportale heranziehen... :D

von iro - am 19.06.2017 21:46

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Ich weiss nicht ob es schon genannt wurde aber wie wäre es mit einem Wunsch Sender der zu 80-90 oder sogar 100% nur Wunschmusik spielt. Aber dann auch jeden Musikwunsch der kommt wie man das eigentlich nur von Fritz kennt.Egal aus welcher Sparte. Sender wie N-Joy oder Sputnik suchen sich da ja nur das auch was auch sonst läuft plus 2-3 exoten in ihren Wunschsendungen. Tags über sollten auf jeden Fall hörer live on Air genommen werden und ihre Geschichten dazu erzählen dürfen. Abends und Nachts kann man sich ja auch Email oder Whatsapp Wünsche konzentrieren. Die Grüsse zum Song kann man ja auch super im DLS oder Radiotext anzeigen lassen.

Rock,Hip Hop und Dance + ? alles wieder vereint wie es in den 90ern bei einigen Sendern auch war. Ich würde es begrüssen und gerade für die Baustelle würde es mir sehr gefallen. Was glaubt ihr, könnte das funktionieren?

von Denny - am 22.06.2017 18:37

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Tuff Stuff Radio ähnlich wie es in Berlin geplant war.
Allerdings "Freunde der härteren Rockmusik von Hard Rock bis Heavy Metal", da hätte ich doch lieber den Fokus auf Metal. Sodom und Kreator statt Poser-Musik bitte :D . Und auch bitte ohne fühlbare Rotation. "Material world paranoia" ist schön, aber bitte nicht 3x am Tag. 1x pro Woche ist auch noch zuviel, dafür gibt es viel zu viel gute Musik.

von Thomas (Metal) - am 23.06.2017 11:51

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Zitat
Thomas (Metal)
Tuff Stuff Radio ähnlich wie es in Berlin geplant war.
Allerdings "Freunde der härteren Rockmusik von Hard Rock bis Heavy Metal", da hätte ich doch lieber den Fokus auf Metal. Sodom und Kreator statt Poser-Musik bitte :D . Und auch bitte ohne fühlbare Rotation. "Material world paranoia" ist schön, aber bitte nicht 3x am Tag. 1x pro Woche ist auch noch zuviel, dafür gibt es viel zu viel gute Musik.


Diese Intoleranz von "echten Metal-Fans" gegenüber Hard Rock und finde ich dann auch wieder nervig.
Ein Sender, der den ganzen Tag Thrash-Gekloppe und Death-Gebolze bringt ? Da würde ich selbst als Hard & Heavy Fan wegschalten. Ein Sender, der im Tages-Programm Hard Rock und "Poserrock" spielt und abends dann meinetwegen Thrash- und Death Metal-Specials im Programm hätte, wäre das nicht schon genug ?
Oder ein Sender, der tagsüber Indie-Rock und abends Hard Rock und Metal-Specials bringt ?
Dagegen hätte ich auch nichts einzuwenden.
Ohne fühlbare Rotation hätte ich es dann freilich auch gerne, eben weil es zu viel gute Musik gibt, die lohnt, gehört zu werden. Und bitte mit Moderation !

von Patty-Teddy - am 23.06.2017 19:32

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

Ich würde mir einen "Seasons-Sender" wünschen. Also einen Sender der jahreszeitliche Musik spielt.
Also z.b im Januar Apres-Skit Hits, im Februar Karnevalshits im Sommer Urlaubshits mit viel Italo, spanischer und französicher Mucke, zum Oktoberfest dann Oktoberfestmusik, zu Halloween dann vielleicht was gruseliges und im November/Dezember dann Weihnachtshits nonstop. Das wäre doch mal was und gibt es in NL ja mit Sky Christmas ja auch schon in abgeschwächter Form. Fände ich ne gutte Sache und besser als den 598. 80er oder Softpop Channel o.ä.

von zerobase now - am 24.06.2017 13:50

Re: 2. DAB+ Bundesmux - Vorschläge & Wünsche

RMN's Rockhaus Radio fände ich ganz besonders klasse. Genau mein Geschmack.
Da wird wirklich richtig schön gerockt und nicht so gemainstreamt wie bei Rockantenne oder Star FM. Es gibt zudem stündlich Nachrichten und abends auch moderierte Sendungen.

Meinetwegen könnten natürlich auch alle anderen RMN - Sender mit drin sein ;-)

Ein weiterer Favorit wäre, wie schon gesagt, Byte.FM ... Dort wird überwiegend unbekannte Pop- und Rock-Musik gespielt, die man sonst eben selten bis gar nicht zu hören bekommt. Und immer professionell moderiert, zum Teil sogar von Leuten, die früher Sendungen beim WDR, Radio Bremen, Sender Freies Berlin oder Rias gemacht haben.
Keine ausgenudelten Hits, keine "Rotation", und Gott sei Dank auch nicht so nervige "Ich muss jetzt allen beweisen, wie gut ich drauf bin" - Quatschköppe oder Gewinnspiele, wie bei den ganzen (S)Hit-Radios überall.

von Patty-Teddy - am 29.06.2017 20:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.