Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
88,7 MHz, XXXXXX, Japhi, Thomas (Metal), RF_NWD, Jens Rau, PrismaPlayer

DAB Empfang SWR in Lüdenscheid

Startbeitrag von 88,7 MHz am 17.06.2017 19:55

Habe ein ziemlich einfaches DAB Radio heute gekauft, der Empfang der SWR Programme ist damit möglich und das mit einfacher Teleskop Antenne, welcher Sender hat diese Reichweite bis nach NRW ??

Antworten:

Linz am Rhein und Bad Marienberg dürften Anteil daran haben.

von XXXXXX - am 17.06.2017 19:55
Na, dann hat die neue Wohnung ja eine gute Empfangslage !

von 88,7 MHz - am 17.06.2017 20:05
DAB hat schon eine ordentliche Reichweite, ich bekomme hier unter Normalbedingungen auch die BR Muxe 8C, 10A und 11D sowie den hr Mux auf 7B. Das sind über 100 km Luftlinie, mehr als die 60km von Bad Marienberg nach Lüdenscheid.

von XXXXXX - am 17.06.2017 20:15
Ich hoffe der 7b vom hr wird es auch bis Lüdenscheid schaffen, wenn Biedenkopf Sackpfeife endlich mal on air geht.Alles andere wäre eine Enttäuschung.

von PrismaPlayer - am 18.06.2017 00:34
Den HR dachte ich jetzt eigentlich auch, Biedenkopf kommt hier sehr stark auf UKW. Großer Feldberg und Hoher Meißner ebenfalls

von 88,7 MHz - am 18.06.2017 05:24
Den SWR Muxx kann man ganz gut im südlichen NRW empfangen.

von Jens Rau - am 18.06.2017 06:13
Zitat
88,7 MHz
Den HR dachte ich jetzt eigentlich auch, Biedenkopf kommt hier sehr stark auf UKW. Großer Feldberg und Hoher Meißner ebenfalls


Beim 7B senden Meißner und Sackpfeife noch nicht. Sackpfeife soll Ende des Monats kommen, allerdings mit Richtstrahlung und ungefähr 1kW (von 10 maximal) Richtung Lüdenscheid, bei 70km Entfernung. Der Feldberg macht 3,5kW auf über 120km in die Richtung.
Zum Vergleich: Bad Marienberg sind 7kW auf 66km und macht damit deutlich mehr Pegel. Testen könntest du noch den 10A vom NDR aus Osnabrück, der kommt gut raus.

Edit: Welches Radio ist es geworden? Vielleicht ist da ja auch noch Verbesserungspotential.

von Japhi - am 18.06.2017 08:57
Zitat
b025
DAB hat schon eine ordentliche Reichweite, ich bekomme hier unter Normalbedingungen auch die BR Muxe 8C, 10A und 11D sowie den hr Mux auf 7B. Das sind über 100 km Luftlinie, mehr als die 60km von Bad Marienberg nach Lüdenscheid.


Ich habe das mal mit FMSCAN verglichen.

Lüdenscheid:

7B Feldberg 3,5kW 124km 23dB
7B Sackpfeife 1kW 70km 30dB
10A Dörenberg 4kW 111km 22dB
11A Bad Marienberg 7kW 66km 41dB

Kirchheim/Teck:

7B Hardberg 10kW 110km 30dB
8C Büttelberg 25kW 109km 28dB Protection Level 1A (waren das 6dB besser? Also Äquivalent zu 34dB??)
10A Miltenberg 10kW 116km 23dB Protection Level 1A (dito, 29dB???)
11D Grünten 4kW 138km 37dB

Und zum Vergleich Bochum (Outdoor am Dual DAB4 und Teleskopantenne)

6B Markelo 6,5kW 99km 23dB - 2 BALKEN, KEIN AUDIO
7A Roermond 3kW 86km 22dB - 1 BALKEN, KEIN AUDIO
10A Dörenberg 2,5kW 99km 24dB - 4 BALKEN, STELLENWEISE AUDIO (PL2A, also +3dB 27dB)
11C Markelo 6,3kW 99km 23dB - NIX
12C Gemert 7,9kW 102km 22dB - 2-3 BALKEN, KEIN AUDIO

Komischerweise scheint in Süddeutschland DAB besser, stabiler und weiter zu gehen als hier. Ob das an der Topografie oder den Standorthöhen liegt?
Schreibt doch zum Vergleich eure Erfahrungen dazu.

von Japhi - am 18.06.2017 09:18
Zitat
PrismaPlayer
Ich hoffe der 7b vom hr wird es auch bis Lüdenscheid schaffen, wenn Biedenkopf Sackpfeife endlich mal on air geht.Alles andere wäre eine Enttäuschung.

Dann bereite dich schon mal darauf vor. Alles andere wäre eine Überraschung. :-(
Über den Sender Biedenkopf und dessen Antennenanlage ist gesichert nichts genaues bekannt. Die letzten Bilder dazu und die Informationen von Harald waren allerdings sehr interessant. Ich würde nicht davon ausgehen daß bis zum Monatsende noch die komplette Band-I-Antenne demontiert und an gleicher Stelle eine Band-III-v-Antenne installiert werden kann. Auch eine Übergangslösung würde ich ausschließen, da ansonsten nicht unerhebliche Anpassungen an die Filter notwendig wären. Selbst wenn dann von ganz oben gesendet wird: Wer sagt denn daß hier wirklich ein 1kW rausgehen? Vergleicht doch bitte mal was der BR am Kreuzberg macht und "wie gut" der in Fulda noch geht.

von Thomas (Metal) - am 18.06.2017 09:30
Das ist ein Digit Radio 306 Techni Sat,

von 88,7 MHz - am 18.06.2017 10:14
Zitat
Japhi
Komischerweise scheint in Süddeutschland DAB besser, stabiler und weiter zu gehen als hier. Ob das an der Topografie oder den Standorthöhen liegt?
Schreibt doch zum Vergleich eure Erfahrungen dazu.

Reflexionen werden einen Teil ausmachen. Ich beziehe mich mal auf die Ruhrhalbinsel und UKW. Geht in Überruhr der SWR aus Linz durchaus noch brauchbar, so kippt der Empfang in Burgaltendorf. Besonders interessant sehen allerdings beide Fresnel-Zonen nicht aus. Ich vermute: Bis zur Ruhrhalbinsel werden noch Reflexionen von einem dort noch sichtbaren Höhenzug bei Velbert empfangen. Burgaltendorf ist hoch genug um den abzuschatten. Deshalb geht auf der Ostseite davon praktisch nichts mehr. Mit dem hr (Biedenkopf) ist es genau anders herum. Interesseanterweise geht, vermutlich durch die gleichen Reflexionen der Feldberg in Überruhr, allerdings recht schwach.
In ebenen Gebieten, dazu zähle ich das Ruhrgebiet ausdrücklich nicht (!!!), wer es nicht glaubt - hinfahren und sich von einer tollen Landschaft mit sehr viel Grün überraschen lassen (!!!), aber die Reflexionsanteile sind sehr kleinteilig.
Was in BO vermutlich noch zuschlägt sind hohe Pegel durch nahe Senderstandorte :-( . Das läßt sich dann aber nur bei Abschaltungen verifizieren. Ja, Jahreswartungen haben was Interessantes :cheers:

von Thomas (Metal) - am 18.06.2017 10:26
Zitat
Japhi
[

Komischerweise scheint in Süddeutschland DAB besser, stabiler und weiter zu gehen als hier. Ob das an der Topografie oder den Standorthöhen liegt?
Schreibt doch zum Vergleich eure Erfahrungen dazu.


Sofern keine Störquellen durch Grundnetzsender in der Nähe oder man made noise in der Umgebung vorhanden sind, sind auch im Norden ordentliche Reichweiten möglich:

Standort Stadthagen (90 m) Indoor 2.OG FMSCAN Berechnung mit 7m Antennenhöhe
Empfänger Panasonic RF D10 mit Teleskopantenne.
Die Höhe des Empfangsstandortes liegt deutlich über dem der norddeutschen Ebene und ermöglicht damit gute Empfänge aus dieser Richtung. Empfang aus Süden durch den bis zu 365 m hohen Bückeberg dagegen stark abgeschattet. Möglicherweise verbessert sich der Empfang aus N und NW gerade dadurch etwas. (leichte Reflexion, die auf der Südseite des Hauses auf den UKW Frequenzen von Bremen und Steinkimmen zu deutlichen Verzerrungen führt.)

6A Visselhövede 78 Km 10Kw 36dB 6-8 Balken Audio
6B Brocken 112Km 0,3Kw 25dB nix -
7B Bremen 91 Km 1Kw 23dB 2-4 Balken Audio
10A Dörenberg 82 Km 8Kw 37dB 10-12 B. Audio
10A Damme 73 km 2Kw 32dB im SFN
11B Drachenberg 107Km 16Kw 34dB 2-3 Balken Audio
12A Steinkimmen 96Km 4Kw 30dB 4-6 Balken Audio

von RF_NWD - am 18.06.2017 10:49
Zitat
Japhi
Zitat
b025
DAB hat schon eine ordentliche Reichweite, ich bekomme hier unter Normalbedingungen auch die BR Muxe 8C, 10A und 11D sowie den hr Mux auf 7B. Das sind über 100 km Luftlinie, mehr als die 60km von Bad Marienberg nach Lüdenscheid.


Ich habe das mal mit FMSCAN verglichen.

Lüdenscheid:

7B Feldberg 3,5kW 124km 23dB
7B Sackpfeife 1kW 70km 30dB
10A Dörenberg 4kW 111km 22dB
11A Bad Marienberg 7kW 66km 41dB

Kirchheim/Teck:

7B Hardberg 10kW 110km 30dB
8C Büttelberg 25kW 109km 28dB Protection Level 1A (waren das 6dB besser? Also Äquivalent zu 34dB??)
10A Miltenberg 10kW 116km 23dB Protection Level 1A (dito, 29dB???)
11D Grünten 4kW 138km 37dB

Und zum Vergleich Bochum (Outdoor am Dual DAB4 und Teleskopantenne)

6B Markelo 6,5kW 99km 23dB - 2 BALKEN, KEIN AUDIO
7A Roermond 3kW 86km 22dB - 1 BALKEN, KEIN AUDIO
10A Dörenberg 2,5kW 99km 24dB - 4 BALKEN, STELLENWEISE AUDIO (PL2A, also +3dB 27dB)
11C Markelo 6,3kW 99km 23dB - NIX
12C Gemert 7,9kW 102km 22dB - 2-3 BALKEN, KEIN AUDIO

Komischerweise scheint in Süddeutschland DAB besser, stabiler und weiter zu gehen als hier. Ob das an der Topografie oder den Standorthöhen liegt?
Schreibt doch zum Vergleich eure Erfahrungen dazu.


Kann zumindest sagen, dass hier leichte Reflektionen an der Schw. Alb ins Spiel kommen. Das ist im Norden wegen der relativ flachen Landschaft nicht unbedingt möglich.

FMScan stimmt übrigens nicht immer. Ich kann sagen, dass hier der Grünten eigentlich gar keine Rolle spielt. Den 11D empfange ich stabil erst seit Miltenberg aufgeschaltet ist, davor war Audio allenfalls bei leichtem Tropo zu hören. Weiterhin haben hier Büttelberg, Pfaffenberg und evtl. Kreuzberg Ihre Anteile. Den 7D SMC aus der Schweiz spuckt er mir stärker raus als den 7B hr, ersteren bekomme ich nur im Winter und das auch nur knapp an der Audiogrenze.

7B Hardberg 10 kW - 7 von 16 Balken 110km
8C Büttelberg (25 kW) - 3 von 16 Balken 109km
10A Miltenberg (10 kW) /Pfaffenberg (25,1 kW) - 8 von 16 Balken 116km
11D Miltenberg (10 kW) - 6 von 16 Balken 116km

Auffällig ist, dass ausgerechnet der schwächste BR Standort (vor Miltenberg kommen noch 6 11D Standorte mit einem angeblich höheren Pegel) in der Liste am besten bei mir ankommt, auf die Liste ist also kaum Verlass. Auch der mit 25 dB gelistete Weinbiet auf 11A hat bei mir im Gegensatz zu UKW nie wirklich eine Rolle gespielt und es ist so gut wie unmöglich ihn einzulesen. Könnte aber auch mit dem starken Ortssender auf 11B zusammenhängen. Wenn der 11C Hessen via Tropo kommt, hat der auch immer Probleme und trotz relativ hohem Pegel eine sehr hohe Fehlerrate.

von XXXXXX - am 18.06.2017 11:54
Ja, die Ausbreitung ist spannend und lässt sich vermutlich nie berechnen. Deshalb auch mein Interesse an euren Erfahrung.

von Japhi - am 18.06.2017 12:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.