Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
44
Erster Beitrag:
vor 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
XXXXXX, Spacelab, Nordlicht2, sup2, DX-Fritz, Handydoctor, Winnie2, DX-Matze, Loger, bugi, ... und 5 weitere

Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Startbeitrag von sup2 am 20.06.2017 21:21

Ich denke, hier wird geholfen.

Heute dxte ich mit dem Degen1103. Das Gerät ist ja bekannt dafür, Sender hörbar zu machen, wo andere Radios versagen.
So kam mir der Gedanke : Gibt es sowas auch für DAB ? Also einen richtig guten empfindlichen Empfänger, der auch dort DAB ermöglicht, wo die normalen Geräte schweigen ?

Die zweite Frage ist einfacher : Gibt es mittlerweile fürs Fahrrad ein geeignetes DAB-Radio ?

Antworten:

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Zitat
sup2
Gibt es mittlerweile fürs Fahrrad ein geeignetes DAB-Radio ?


Wird hier schon diskutiert.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 20.06.2017 22:32

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Zitat
sup2
Heute dxte ich mit dem Degen1103. Das Gerät ist ja bekannt dafür, Sender hörbar zu machen, wo andere Radios versagen.
So kam mir der Gedanke : Gibt es sowas auch für DAB ? Also einen richtig guten empfindlichen Empfänger, der auch dort DAB ermöglicht, wo die normalen Geräte schweigen ?


Eher nein. Denn das kommt dann vorallem auch auf den Chipsatz an und die Entwicklung der Chipsätze geht immer weiter. Zur Zeit müsste immer noch das Venice 7 am empfindlichsten sein.

Der beste Empfänger den ich bisher hatte war das Dual DAB4 (ebenfalls Venice 7). Das hab ich mittlerweile aber verkauft. Was mich im Nachhinein schon ärgert, denn mein Grundig Music 51 SP ist weit schlechter was den Empfang angeht.

von DX OberTShausen - am 20.06.2017 23:18

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Dürfte aber damit zusammenhängen, dass der Grundig ein eingebautes Netzteil hat, was den Empfang sicher in nicht unerheblichem Maße stört. Das Verona Modul soll unterm Strich auch nicht schlechter sein als ein Venice 7. Eines der taubesten Module dürfte das Quantek Q7+ sein, aber auch dem Gyrosmodul werden nicht gerade beste Empfangseigenschaften bescheinigt.

von XXXXXX - am 20.06.2017 23:51

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Ich schaue mir grade den Schaltplan vom Venice7 an. Irgendwie könnte man ja einen extrem rauscharmen HF-Vorverstärker einsetzen, so wie man es von Antennen her kennt ( diese kleinen Verstärker, die in die Antenne direkt verbaut werden )

von sup2 - am 21.06.2017 04:05

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Ich habe ein Sony XDR-V1BTD mit einem Quantek Q8 Modul und das TEil geht richtig richtig gut.:spos:

Echt schlecht habe ich das KeyStone Modul in Erinnerung das zum Beispiel im Geneva World Radio verbaut war.

Das Problem sind oftmals nicht nur die verbauten Empfängermodule, sondern auch die leider viel zu oft schlampige Verarbeitung. Da wird von der Antenne ein Klingeldraht quer über Prozessor und Display bis zum Tunermodul gezogen und dann wundert man sich das der Empfang so mies ist.

von Spacelab - am 21.06.2017 07:22

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

@Spacelab: Wie beurteilst du den Empfang des Q8+ im Vergleich zu einem Verona und einem Venice 7-Modul? Der Vorgänger war noch ziemlich taub. Kann man mit dem Modul den PI-Code auf UKW anzeigen? Mit dem Q7+ ging das noch.

von XXXXXX - am 21.06.2017 07:39

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Wie gesagt kann man das so nicht vergleichen. Da müsste man schon die Module unter identischen Bedingungen testen. Mein Radio mit Venice 7 Modul (PEAQ) ist definitiv schlechter wie das Sony mit Q8 Modul. Beim PEAQ Radio könnte der (vielleicht) mäßige interne Aufbau für den schlechteren Empfang verantwortlich sein.

Ich hab mal in einem Forum gelesen dass das Q8 auch den PI Code ausgeben können soll. Testen kann ich das leider nicht da Sony bei seinem Radio eine eigene Software benutzt die keinen PI Code anzeigt.

von Spacelab - am 21.06.2017 07:47

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Was hat eigentich die "Sony-Holzkiste" eingebaut? Ist bisher der beste Empfänger in meiner Sammlung...

von DH0GHU - am 21.06.2017 08:25

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Zitat
DH0GHU
Was hat eigentich die "Sony-Holzkiste" eingebaut? Ist bisher der beste Empfänger in meiner Sammlung...


Venice 7

von HeibelA - am 21.06.2017 09:55

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Zitat
DX OberTShausen

Der beste Empfänger den ich bisher hatte war das Dual DAB4 (ebenfalls Venice 7). Das hab ich mittlerweile aber verkauft. Was mich im Nachhinein schon ärgert, denn mein Grundig Music 51 SP ist weit schlechter was den Empfang angeht.


Bei der Anschaffung eines Dual DAB4 ist allerdings Vorsicht geboten. Den gibt es in mindestens 4 verschiedenen Versionen mit unterschiedlichen verbauten Modulen (immer mit identischem Gehäuse). Eine der Versionen fällt durch extrem miesen Empfang auf - weit unter dem was man von einem Venice 7 gewohnt ist!

von bugi - am 22.06.2017 08:48

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Es gab eine Version mit Venice 7, Verona und Q8+-Modul. Welches war denn die vierte?

von XXXXXX - am 22.06.2017 10:31

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Wurde dort das Q8 verbaut? Bei meinen Exemplar war damals das Q7 verbaut.

von Spacelab - am 22.06.2017 10:32

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Nachtrag: Laut mehreren Aussagen hier im Forum wurden im DAB4 auch schon Venice 5 und KeyStone Tsunami Module gesichtet. Letzteres dürfte das mit dem schlechten Empfang gewesen sein. Das war ja schon in den Geneva Radios nicht gerade der Brüller.

von Spacelab - am 22.06.2017 10:41

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Ob jetzt ein FS 2445 Chipsatz im DAB4 drin ist? Zuletzt waren sie in sämtlichen Dual Radios aus den Discountern drin, auch bei 30€ Geräten.

von pomnitz26 - am 22.06.2017 11:05

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Ist das DAB 4 nicht schon ein auslaufmodell wo nur noch Restbestände verkauft werden? Es gibt mit dem 4.1 und dem 4C doch schon mehrere Nachfolger.

Zitat
Spacelab
Wurde dort das Q8 verbaut? Bei meinen Exemplar war damals das Q7 verbaut.

Ja, wurde später auch verbaut.

von XXXXXX - am 22.06.2017 12:03

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Nö das DAB4 wird immer noch als "Low Cost Radio" munter weiter verkauft. Das 4.1 wird ja schon seit längerem parallel zum 4er verkauft und das 4C ist ja wieder etwas ganz anderes. Auch preislich.

von Spacelab - am 22.06.2017 12:06

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Mit der Produktpolitik von Dual konnte ich mich nie richtig anfreunden. Erst ein Produkt mit unterschiedlichen Modulen auf den Markt bringen, wo der Kunde dann bekanntermaßen Katze im Sack kauft und dazu noch mehrere Nachfolgemodelle, die eigentlich gar keine sind. Aber zumindest beim 4.1 scheinen ausnahmslos Verona Module verbaut zu sein, ähnlich wie im 5.1.

von XXXXXX - am 22.06.2017 12:11

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Nö das 4.1 hatte hier Forum schon mal jemand mit Gyrosignal Modul.

Dual ist nach wie vor nur eine billige Ramschmarke. Die kaufen in Fernost ein was sie gerade am billigsten kriegen und verbauen das dann in die Geräte die gerade benötigt werden.

von Spacelab - am 22.06.2017 12:15

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Zitat
DX OberTShausen
Was mich im Nachhinein schon ärgert, denn mein Grundig Music 51 SP ist weit schlechter was den Empfang angeht.


Im Grundig Music 51 ist ein konventionelles Netzteil verbaut (Netztrafo, Gleichrichter...) und kein Schaltnetzteil, Störungen produziert das gar keine!
Das Gerät welches ich vor ein paar Jahren mal hatte war wirklich sehr empfindlich, darum verwundert mich diese Aussage schon ein bißchen. Gibt es da vielleicht große Unterschiede?
Was mir damals aufgefallen war ist der große Kabelverhau in dem Gerät. Vieleicht reicht es ja schon die Leitungen etwas anders zu verlegen?

von Loger - am 22.06.2017 15:22

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Zitat
Spacelab
Nö das 4.1 hatte hier Forum schon mal jemand mit Gyrosignal Modul.

Dual ist nach wie vor nur eine billige Ramschmarke. Die kaufen in Fernost ein was sie gerade am billigsten kriegen und verbauen das dann in die Geräte die gerade benötigt werden.


Sieht man auch sehr gut daran, dass es einige Modelle von Technisat nahezu identisch aussahen.

Erst mit dem Digitradio 1 hat man sich eine echte Eigenentwicklung geleistet, die auch in Deutschland (Schöneck) gefertigt wird.

von XXXXXX - am 22.06.2017 17:21

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Was mich mal interessieren würde: Welches der DAB 4 Versionen hatte eigentlich das deutschsprachige Menü?

von XXXXXX - am 22.06.2017 18:49

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Alle mit FS und Gyrosignal Modul.

von Spacelab - am 22.06.2017 18:57

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Hier ist eins mit englischsprachigem Menü
https://www.youtube.com/watch?v=piD6dLACftE

Hier wiederum eins mit einem deutschsprachigen Menü
https://www.youtube.com/watch?v=s1nXKhFGzv4

Also hat es wohl nix mit dem Modul zu tun und es ist mal wieder ein reines Lottospiel, welche Version man bekommt.

von XXXXXX - am 22.06.2017 19:06

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Und so steht da jetzt welches der Radios welches Modul intus hat? Hab ich da was überlesen?

von Spacelab - am 22.06.2017 20:04

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Weil du schriebst dass alle Module das deutschsprachige Menü hätten habe ich mir was dazu gedacht und von einer reinen Softwaregeschichte ausgegangen.

von XXXXXX - am 22.06.2017 20:10

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Du kannst ja auch im Menü die Sprache ändern. Zumindest bei allen FS und Quantek Modulen. Bei den Gyrosignal Modulen weiß ich es nicht.

von Spacelab - am 22.06.2017 20:19

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Bei meinem Philips AE5250/12 geht das nicht. Und das hat ein Verona-Modul. Bei meinem alten AEG mit Q7+ Modul ging es auch nicht :confused:

von XXXXXX - am 22.06.2017 20:22

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Nicht jedes Radio hat alle Funktionen. Du kannst nicht sagen "Da ist das und das Modul drin. Dann kann das Radio auch zwangsläufig dieses und jenes." Was das Radio kann und was nicht, das entscheidet letzten Endes der Hersteller mit der Firmware. Das Modul gibt nur das Maximum vor. Wenn der Radiohersteller beispielsweise den Equalizer weglassen will, dann macht er das halt.

von Spacelab - am 22.06.2017 20:34

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Dachte zumindest dass alle (bis auf z.B. Sony) irgendeine Standardfirmware einsetzen, aber jetzt weiß ich Bescheid. Damit lässt sich also sagen, dass die Dual DAB 4 mit FS-Modul die Spracheneinstellung zumindest haben.

von XXXXXX - am 22.06.2017 20:37

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Ich fände es nicht verkehrt, wenn man den Zweier am Anfang des Thread-Titels entfernen würde.

von DX-Fritz - am 22.06.2017 23:30

Re: 2Fragen zu Digitalradio-Empfängern

Welche Radios mit Touchscreen gibt es und welche sind zu empfehlen? Hintergrund, meine Eltern beide um die 80, mühen sich im Moment mit einem Dab+Reiseradio ab. Meine Idee ist,das ihre Lieblingssender (mehrere) im Speicher abgelegt sind und per Touchscreen auf das Senderlogo eingestellt werden. Im Moment habe ich nur das DAB 50 von Dual auf dem "Schirm".

von Handydoctor - am 25.06.2017 19:54
Habe jetzt mal rein aus Interesse das Verona-Modul im Philips AE5250/12 mit dem Venice 7-Modul in einem extra für diese Zwecke angeschafften Philips AE9011 unter 100% identischen Bedingungen verglichen. Ergebnis: Die Module geben sich beide nichts, das Verona-Modul ist sogar ein Tick besser als das Venice 7. Eine mangelhafte Konstruktion des AE9011 kann man eigentlich nicht behaupten, gilt es als gutes, empfangsstarkes Radio.

von XXXXXX - am 27.06.2017 13:11
Das genügt schon wenn du das Antennenkabel im Gerät um 2cm verrückst so das es anders durchs Radio verläuft. Man muss sich mal klar machen um welche minimalen Unterschiede wir hier reden. :eek:

von Spacelab - am 27.06.2017 13:50
Der Discounter Norma in meiner Nähe hat gerade das Dual DAB 36 für knapp 50 Steine im Angebot.

Ist das Teil empfehlenswert? Hat da jemand bereits Erfahrungen damit?

von Winnie2 - am 27.06.2017 17:20
Zitat
Spacelab
Das genügt schon wenn du das Antennenkabel im Gerät um 2cm verrückst so das es anders durchs Radio verläuft. Man muss sich mal klar machen um welche minimalen Unterschiede wir hier reden. :eek:

Naja gut, durch das Antennenkabel wird es aber denke ich auch nicht schlagartig besser als das Verona werden, höchstens zum Verona in meinem AE5250 aufschließen. Was auf jeden Fall auch auffällt dass der Klang im Venice 7 nicht so gut ist wie beim Verona. Mir fehlen einfach die Bässe eigentlich bei beiden Modulen, wobei das Venice 7 hier noch besser abschneidet. Dafür ist der Klang nicht so klar. Welches portable DAB+-Radio hat eigentlich den Equalizer auch freigeschaltet dass man das alles regeln kann? Ich habe es bisher nur bei meinem Move 2500 beobachtet, aber der Empfang ist grottig.

von XXXXXX - am 27.06.2017 19:56
Im Vergleich Verona vs. Venice7 mit jeweils externem Antennenanschluss, parallel an der selben Antenne, liegt das Venice7 ganz minimal vorn. Das kann man nicht mal in Balken ausdruecken sondern nur durch einen minimalen Unterschied beim MP2 blubbern oder wenn's beim Verona noch AAC knattert und das Venice7 schon anfaengt zu spielen.
Bei UKW hat das Venice7 mehr Leertraeger als das Verona, die an externer, vom Empfaenger weit genug entfernter Antenne nicht vorhanden sind aber bei Teleskopantennen sehr stoerend sein koennen.

Ein Venice 6,5 (fuer Internetradios) ist an externer Antenne auch identisch vom Empfang. An Teleskopantenne aber stoert es sich stark selbst.

von Nordlicht2 - am 27.06.2017 21:10
Ich glaube den Unterschied könnte man an der SFR (Signalfehlerrate) ausdrücken. Die sagt auf jeden Fall mehr aus als diese Balken-Qualitätsanzeige.

Beide Module haben bei mir aber an der Teleskopantenne keinerlei unterschied. Getestet habe ich es beim nicht so starken hr-Mux. Wo der Verona eine SFR von 6 hat ist es beim Venice 7 ein Wert von 7 aber das ist ja auch nix.

Das AE9011 habe ich schon weiterverkauft, weil es die für mich uninteressante Version ohne RDS ist. Bin jetzt auf der Suche nach einem Radio wo der Equalizer freigeschaltet ist.

von XXXXXX - am 27.06.2017 21:12
Mein Venice 7 Radio hat nur die Balkenanzeige, ansonsten ja, an der numerischen Anzeige liesse sich das genauer definieren.

von Nordlicht2 - am 27.06.2017 21:20
Zitat
Nordlicht2
Ein Venice 6,5 (fuer Internetradios) ist an externer Antenne auch identisch vom Empfang. An Teleskopantenne aber stoert es sich stark selbst.

Danke für die Info. Das hat mich jetzt erst recht dazu bewogen das IR6S Plus für die externe Antennenbuchse zu "opfern".

von XXXXXX - am 27.06.2017 21:22
Genau das habe ich mit nem alten Grundig meines Kumpel gemacht. Da brauchten wir nicht mal am Modul loeten denn es war ein abgeschirmtes Kabel sauber verloetet und nur an der Teleskop die Abschirmung weggelassen. Um das Kabel war werkseitig ein Ferritkern geknipst und verklebt. Da hatte man also schon versucht, die HF Stoerungen des Moduls so gut wie moeglich zu reduzieren. Auf UKW hat es aber mit Teleskop trotzdem stark geprasselt. An externer Antenne ist auch UKW auf Verona und Venice 7 Niveau.

von Nordlicht2 - am 27.06.2017 21:57
Zitat
b025
Habe jetzt mal rein aus Interesse das Verona-Modul im Philips AE5250/12 mit dem Venice 7-Modul in einem extra für diese Zwecke angeschafften Philips AE9011 unter 100% identischen Bedingungen verglichen. Ergebnis: Die Module geben sich beide nichts, das Verona-Modul ist sogar ein Tick besser als das Venice 7. Eine mangelhafte Konstruktion des AE9011 kann man eigentlich nicht behaupten, gilt es als gutes, empfangsstarkes Radio.


Einspruch.

Ich hatte schon dutzende Module hier herumfliegen, auf DAB kann kein Verona gegen das Venice 7 anstinken, auch immer wieder bei DX-Treffen festgestellt.

Mobile (Portables) Referenzen sind das AE9011/02 und der Microspot RA-318, die geben sich bisher nichts.

von DX-Matze - am 28.06.2017 14:27
Das ist bis jetzt auch eher so meine Erfahrung von diversen Treffen. Das Verona kommt, zumindest auf DAB+, nicht an ein (sauber verbautes!) Venice 7 heran. Das Verona 2 ist da sogar noch etwas schlechter als das Verona.

von Spacelab - am 28.06.2017 14:30
Dann muss es ein Montagsgerät gewesen sein, denn die Bedingungen waren wirklich identisch, es ist keinen cm zu weit links oder rechts gestellt worden. War aber die erste Version ohne RDS, vielleicht ist die neuere Version mit RDS da besser.

Wie gesagt, ich suche weiterhin ein portables Radio das einen sauber verbauten Venice 7 hat wo auch der Equalizer freigeschaltet ist. Möglichst auch mit einem guten Klang.

von XXXXXX - am 28.06.2017 15:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.