Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
197
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
mobi, Jassy, Wrzlbrnft, Georg A., Spacelab, Anonymer Teilnehmer, Martin S., MHildebrandt, Ralfifranken, BieMa, ... und 30 weitere

DAB-Monitor

Startbeitrag von Lutz2 am 09.06.2006 11:33

Seit ich die neueste Version des Winamp-Players installiert habe, kann ich einen Teil der MP2-Streams des bayrischen DAB-Monitors nicht mehr empfangen. Es erscheint die Meldung "Error Syncing to MPEG". :(
Wer kann mir weiterhelfen?

Leider ist mir auch die Liste mit den Adressen der Streams abhanden gekommen; - kennt diese vielleicht jemand?
Gibt es eine Möglichkeit, neben Bayern, Sachsen und der Schweiz auch das DAB-Ensemble anderer Bundesländer (z.B. Berlin) oder Staaten (Großbritannien...) als MP2-Stream zu empfangen?
Über eine sachkundige Information würde ich mich sehr freuen. Schon im voraus vielen Dank für die Antworten!

Die 50 interessantesten Antworten:

@Mobi:

Ja, Garching.

http://maps.google.com/?ll=48.262109,11.669084&spn=0.002557,0.005702&t=k&om=1

Genau in der Mitte (also Blick Richtung Osten).

DRBoxen sind noch genügend da, der Server könnte jetzt schon drei Ensembles. Muss man nur mal konfigurieren ;-) Jetzt wo soviel in der Luft ist, könnte sich das glatt mal rentieren...

PS: 11C geht auf :8002 wieder, habe gerade eine Antenne zusammengelötet... Jetzt müssen nur noch die geänderten IDs für die PAD-Übersicht konfiguriert werden.

Georg

von Georg Acher - am 09.06.2006 14:54
Nö, wollte nicht besser werden und das trotz richtigem Dipol. Aber da 11C vom Funkhaus kommt, ist das halt die völlig falsche Seite. Und das gesamte Gebäude ist metallverkleidet, da gar kommt nichts durch. Reflexionen von woanders her sind auch nicht drin, weil im Osten nichts mehr Hohes steht.

Die Linux-Kiste hat zur Zeit zwei PCI-Karten und eine DR-Box. Bei den DR-Boxen gehen AFAIR max. 4 Empfänger...

Georg

von Georg Acher - am 09.06.2006 21:05
Vielen Dank. Den MP3-Stream verwende ich nun auch seit Januar, leider hat Radio Fantasy über UKW ein ziemlich heftiges Soundprocessing welches auch auf den offiziellen Stream mitgegeben wird. Über DAB scheint man nur eine sehr sachte Klangaufbereitung zu haben, die ich akkustisch irgendwie angenehmer finde. (ich bin furchtbar ich weiß, aber einige verstehen mich sicher :D )

@Georg Acher: Wäre spitze, wenn sich da was machen ließe!

von Wrzlbrnft - am 23.01.2007 21:49
etwas OT , aber :

Zitat

Wrzlbrnft
Leider ist das Münchner Ensemble immer noch nur mit viel Zwitschern und Blubbern zu hören, was ich sehr bedauere (zweckentfremde den Server gerne mal zum Mitschneiden einer Sendung auf Radio Fantasy ;) ). Auch wenn's nach Kenntnis der oben stehenden Postings unwahrscheinilch ist, lässt sich da wohl mittelfristig doch was machen?


Mit welchem Programm kann man MP2-Streams direkt, wie sie bei Dabmon auftreten, mitschneiden ??
Ich wäre einer Antwort sehr dankbar ;-)


von Bayern-FM - am 30.08.2007 15:07
Die Rockantenne gibts über einige freie Streams:

Rockantenne mit dem Windows Media Player: http://www.rockantenne.de/webradio/rockantenne.wmx
Rockantenne MP3: http://www.rockantenne.de/webradio/rockantenne.m3u
Rockantenne mit Winamp: http://www.rockantenne.de/webradio/rockantenne-aac.pls
http://www.rockantenne.de/webradio/rockantenne.asx
Rockantenne mit dem Realplayer: http://www.rockantenne.de/webradio/rockantenne.rm
Rockantenne mit iTunes: http://www.rockantenne.de/webradio/rockantenne-itunes.pls

von dxbruelhart - am 17.11.2007 11:20
Ist schon klar das man RA über den eigenen Stream hören kann, ist aber hö. 96 KB.

Mit dem DABMon sinds halt 192KB. Klingt halt einfach besser.

Wann lernt Frank Stängle eigentlich, dass man auch mit einem normalen Mikrofon arbeiten kann? Klingt doch viel besser als wie mit diesem blöden Headset. In der Sendung Headset ist es ja in Ordnung, aber auch hier merkt man den Unterschied zwischen Presath und Stängle. Armanth hat das gute Mikrofon und hört sich viel besser an.

von Ralfifranken - am 17.11.2007 11:51
Zitat
Schattenparker
Och nö is der schon wieder offline? So ein Schrott jetzt kann ich wieder kein "DasModul" mehr hören nur über den blöden BR-Stream der alle 45Minuten die Verbindung unterbricht.


awa !

rtsp://a132.l1180430131.c11804.e.lr.akamaistream.net/live/D/132/11804/v0001/reflector:30131" dur="7200s"

Na welchen Wert msust du hier in der *.smil datei ändern oder löschen?








Na welchen Wert musst du hier in der *asx datei ändern bzw löschen ?

von AFNBEKENNER - am 17.11.2007 15:24
Hallo Zusammen,

Habe Heute die DAB-Monitore aus Bayern über Winamp am laufen, eine interessante Sache.
Insbesondere das Lokale Ensemble aus München. Ich hoffe das dieses System lange laufen
wird. Wer betreut es eigentlich ? Ein DAB - Empfang aus Bayern auf direktem Wege habe Ich
seit Juli 2007 nicht mehr. Einiges " geht " zwar auch über SAT aber da Ich meistens sowieso
den Rechner an habe kann Ich die Satanlage auch mal aus lassen.
Gibt es auch DAB Monitor für andere DAB Ensembles ? Wie kann Ich mehr darüber erfahren ?
Viele Grüsse.
Detlef

von RADIO354 - am 01.08.2008 12:31
es gabs mal nen dabmon in der Schweiz
http://ruisseau.ctrlaltdel.ch:9000/
geht aber nicht mehr

dann für DAB Sachsen
http://139.18.14.72:8000/
auch offline

für den K11D München hatte ich mal einen laufen, für Suse 10.2 gibts aber keinen Treiber für die PCI Karte, deswegen offline.

ne DRBox für Thüringen 12B habe ich noch aktiv, allerdings nur im VPN und nicht öffentlich


den dabmon.de server betreut Georg Acher, such mal im Forum dann wirst Du fündig ;-)


von mobi - am 01.08.2008 17:59
ich denke Standard DrBox1 und Linux Server (der letzte Treiber lief unter Suse 10.3). Für den neuen AAC Treiber braucht man mindestens Kernel 2.6.32
Entweder nächste Woche mal nen Testrechner installieren oder VM Ware Player und ein aktuelles Suse Image laufen lassen.
Falls in der Zwischenzeit einer versucht den Treiber zu kompilieren, bitte Rückmeldung hier niederschreiben.


Wenn der BR und WDR das Update gezahlt haben nutzen die doch sicher intern das Tool auch?

von mobi - am 09.09.2011 20:54
Meiner macht das auch nicht ohne Zucken - erst muss er den Stream laden, dann auf Stop, dann wieder Play.. und Geduld :D
Irgendwann läuft er.
Bei mir sind die AAC+-Streams auf allen verfügbaren Playern langsamer:

-VLC (1.1.5)
-Winamp (5.601 mit deutschem Sprachpaket)
-Windows Media Player 12
OS ist Windows 7.

Ich habe den Anschein, als ob da Codecs komisch wären - beim Einen gehts, beim Anderen nicht...

von BieMa - am 10.09.2011 12:17
Habe mich wegen des Problems an die BayCom gewandt und von dort folgende Antwort erhalten:
Zitat

Das liegt an der Art, wie bei DAB+ die AAC+ Datenströme kodiert sind: Statt 1024 Samples werden hier nur 960 Samples in einem Rahmen übertragen. Es gibt zahlreiche Dekoder, die hier nicht korrekt arbeiten und die Frames um 6,6% langsamer abspielen. Wir können da leider nichts für Sie tun. Siehe auch: http://www.hydrogenaudio.org/forums/index.php?showtopic=79153


Eben habe ich diesbezüglich einen Eintrag im Winamp-Forum hinterlassen, siehe: http://forums.winamp.com/showthread.php?p=2801515

von Internetradiofan - am 11.09.2011 21:03
Bei mir wäre es an den entsprechenden Englisch-Kenntnissen gescheitert (die zwar in durchaus hohem Maße vorhanden sind, bei technischen Ausführungen aber regelmäßig scheitern ;) ). Daher: Danke!

Bleibt noch die Frage, ob man die Codecs des Noxon-Sticks in irgendeiner Art und Weise auch zum Abspielen in anderen Programme verwenden kann (z.B. via DirectShow). Ich habe den Stick nicht, die Software verweigert ohne dessen Vorhandensein auch ihren Dienst...

von Wrzlbrnft - am 12.09.2011 06:31
Zitat
mobi
ich denke Standard DrBox1 und Linux Server (der letzte Treiber lief unter Suse 10.3). Für den neuen AAC Treiber braucht man mindestens Kernel 2.6.32


die neue DABmon Software funktioniert mit der Standard DRBox1 wie bereits vermutet.
Der Treiber & die Software bei Baycom laufen unter Suse 11.4 ohne Probleme.
Kompiliert 1A und ohne zu meckern ;-)

Habs grad in ner knappen Stunde mit VMWare zum Laufen bekommen ... :spos:


von mobi - am 12.09.2011 22:13
für Windows gibts auch nen Server, den hatte ich früher auch benutzt, guckst Du
http://fritzbee.heimat.eu/dab_uk/screenshots/bbc_national.jpg

hier liegt der Server:
http://www.baycom.de/download/dabusb/windab-i386-win32-224.exe

Windab Server V2.24 - allerdings kann der kein DAB+

Die VMWare Lösung mit Suse 11.4 ist aber nicht wirklich kompliziert, programmieren muß man da auch nix. Das Zeitaufwendigste war dem Standard Suse die notwendigen Pakete nachzuinstallieren. Treiber kompilieren war pillepalle.

Wenn Du ein Laptop hast, wo der Server laufen soll können wir das ja mal bei nem Stammtisch im Funkstadl zusammen installieren ;-)






von mobi - am 13.09.2011 08:47
Durch die Installation des Noxon Sticks ist bei mir kein weiterer Codec dazugekommen. Ich vermute das der AAC Player in die Software eingebaut ist. Das Problem mit der Geschwindigkeit kenne ich von der D.Radio Software, dort stimmt die Geschwindigkeit auch nur mit ffdshow und dem Mainconcept AAC Codec, alles andere spielt zu langsam.
Der Realplayer scheint bei mir das Orban aac PlugIn zu nutzen: http://www.free-codecs.com/download/aac_aacplus_player_plugin.htm


von Mr. DABelina - am 14.09.2011 17:30
So, hab mir jetzt mit einem Workaround zumindest unter Winamp Abhilfe schaffen können. Wenn ich per Encoder die Geschwindigkeit nicht korrigieren, dann eben mit der Holzhammermethode, indem ich die allgemeine Abspielgeschwindigkeit erhöhe.

Geht unter Winamp ganz einfach unter: Strg+P (Optionen) -> Plug-ins -> DSP/Effekte -> Nullsoft Signalverarbeitungsstudio DSP -> Laden -> "justin - simple pitch and tempo (half-2x) control"

Dann einfach den Regler ein paar Pixel von der Mitte nach oben ziehen und nicht vergessen den "Verarbeitung aktivieren"-Knopf bezutätigen. ;)



Lässt sich auch abspeichern ("Editor einblenden" -> "Speichern"). Daher hab ich mal meine Einstellung hochgeladen, wenn's jemand genauer auf die ominösen 6,6% einstellen kann... Bitte! :)

von Wrzlbrnft - am 14.09.2011 18:57
Hallo,

sorry dass ich den Thread aus der Versenkung hole ... hat den dabcore Treiber schonmal jemand unter ubuntu (server 8.05 lts) kompiliert bekommen? Mir fehlen da bestimmte header und ich weiss nicht worans liegt ...

EDITH: Habe eine DR Box1 erstanden und möchte die ans Laufen bringen. Unter Windows gehts aber es soll zweckdienlicher Weise an einem Linux Server hängen und AAC streamen können ...

LW

von LordWhopper - am 07.12.2012 18:52
> Mir fehlen da bestimmte header und ich weiss nicht worans liegt ...

"Bestimmt" klingt eigentlich schon nach sehr bestimmten Files ;)

> Habe eine DR Box1 erstanden und möchte die ans Laufen bringen. Unter Windows gehts aber
> es soll zweckdienlicher Weise an einem Linux Server hängen und AAC streamen können ...

Der alte dabusb-Treiber für 2.6.38ff hatte einen üblen Bug. Ein neuer ist grad im Test und kommt in den nächsten Tagen auf die Downloadseiten. Ist aber für kernel 2.6.38 bzw. 3.2 (also mindestens Ubuntu 11.04). Mit etwas Glück gibts auch eine neue Linuxversion des Servers.

von Georg A. - am 07.12.2012 20:00
Zitat
mobi
@ Jassy
schau mal in die Bucht, die Teile gibts mittlerweile spottbillig ;-)

@ Rosti 2.0
wenn dann auch die neue Serverversion verfügbar ist und alles halbwegs stabil loift, könnte man da für alle was basteln


Danke mobi!! ich habe in der bucht geschaut nur leider im moment nichts gefunde. was waere da gute suchbegriffe??

Geplant ist um 11C aus NL zu servieren, sobald empfang da ist.

von Jassy - am 19.12.2012 20:07
sorry, jetzt stelle ich mich mal dumm an:

DRBox1 und DFire 01 und/oder DFire 02. solche Dinge habe ich hier noch rumliegen. Kann ich damit im Zeitalter von DAB+ noch etwas anstellen? Es hiess mal es komme vermutlich noch ein AAC (Software) Decoder für die DRBox1, gesehen habe ich aber nichts. Früher wollte ich mit der DRBox1 auch eine Einspeisungs ins Netzwerk machen, aber ich dachte zu den DAB+ Zeiten sei dies nun ad acta. Bei Baycom habe ich auch keine diesbezüglichen Hinweise gefunden. (sind eigentlich der Flori und der Deti immer noch dort?)

von drahtlos - am 23.12.2012 23:26
Der AAC-Support ist im Server schon drin, hat aber in der V2.30 noch ein paar Bugs. V2.40 ist jetzt etwas gereift, den bekomme ich wohl über die Feiertage zusammen.

So oder so kann dann das AAC gestreamt werden. Das Problem beim DAB+ AAC ist nur, dass normale Player es zu langsam abspielen, daher der obige Streamplayer (BTW: gibt ne neue Version, einfach das dabusb-Verzeichnis anzeigen lassen). Der Analogausgang der Box tut nur noch für MPEG2-Services (egal ob Servermode oder Standalone), dagegen kann man nix machen. Aber immerhin, das DAB-Empfangsmodul ist von 1998, da ist der aktuelle Stand doch gar nicht so schlecht ;)

> sind eigentlich der Flori und der Deti immer noch dort?

Seit 2000 nur noch Deti&ich...

Zum Streamdekoder:

> Hab ich irgendwo nen Denkfehler drin ?

Wenn es mit den Streams vom Dabmon auch stumm bleibt, könnte das ein Audiosetup-Problem mit dem SDL sein, das die Ausgabe macht. Probier mal den mp3blaster, der macht auch SDL. Evtl. kann man da was mit dem Environment (SDL_AUDIODRIVER) tun:

http://www.libsdl.org/docs/html/sdlenvvars.html

von Georg A. - am 23.12.2012 23:46
Kannst Dich noch an die Firma Kuldelski erinnern? Die hatten ihren DAB-Demo-Sendekoffer immer mit modifizierten DFire's ausgerüstet. Übrigens sah ich auch DFire's bei den Koreanern, wenn die an den Medientagen jeweils ihre DMB-Equippments vorgeführt hatten (natürlich auch modifiziert). Meine DFire 01 hing an einem Blaupunkt Toronto 128. Wusste nicht, dass die Terratec-Box die gleichen Innereien hat (haben soll - wenn ich das richtig verstanden habe). Aber eines kann ich sagen, die DRBox 1 hatte eine ziemlich schlechte Grosssignalfestigkeit.

von drahtlos - am 24.12.2012 02:11
> haben soll - wenn ich das richtig verstanden habe

Naja, zumindest das Empfangsmodul von Bosch hat den DFire01-ASIC. Wo das Modul (silbernes Kästchen, ca. 11*4cm) mit HF-Frontend sonst noch so verbaut wurde, weiss ich nicht. Muss aber wohl, denn die Teile lagen bei Bosch kistenweise im Lager rum und sollten eigentlich verschrottet werden. Es hat viel Zureden von Terratec und einigen Bosch-Ingenieuren (die haben richtig geschimpft) gebraucht, dass die dann doch noch vom "Vertrieb" rausgerückt wurden.

> Aber eines kann ich sagen, die DRBox 1 hatte eine ziemlich schlechte Grosssignalfestigkeit.

Es war halt eines der ersten halbwegs gut integrierten Empfangsmodule. Der Tuner war auch nicht mehr so ein riesiger zweckentfremdeter TV-Tuner...

von Georg A. - am 24.12.2012 14:39
Kudelski DAB Sendekoffer? Ich wußte nicht das die Nagras auch mal in Sachen DAB unterwegs waren.

der stream_decoder funzt und spielt den Ton in der korrekten Geschwindigkeit, ich mußte noch einige alsa Pakete nachinstallieren. Ton kommt sogar bei putty connect auf den VMWare Server ;-)
Beim Starten wird die Samplingfrequenz angezeigt, diverse underrun occurred Fehler tauchen im Debug Fenster noch auf.

Absolut Radio:
linux-drbox:/home/wm/stream_decoder-20121222 # ./stream_decoder http://www.dabmon.de/p/8003/stream/3.aac
---> URL open: http://www.dabmon.de/p/8003/stream/3.aac
---> OK url: http://www.dabmon.de/p/8003/stream/3.aac
Format AAC 32000Hz 2ch
-16.7 LUFS
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
-16.5 LUFS

Radio BOB:
linux-drbox:/home/wm/stream_decoder-20121222 # ./stream_decoder http://www.dabmon.de/p/8003/stream/22.aac
---> URL open: http://www.dabmon.de/p/8003/stream/22.aac
---> OK url: http://www.dabmon.de/p/8003/stream/22.aac
Format AAC 48000Hz 2ch
-16.9 LUFS
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
-15.7 LUFS
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
-16.9 LUFS
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
ALSA lib pcm.c:7343: (snd_pcm_recover) underrun occurred
-16.8 LUFS

von mobi - am 25.12.2012 22:21
> diverse underrun occurred Fehler tauchen im Debug Fenster noch auf.

Der interne Buffer ist (absichtlich) noch ziemlich klein. Wenn die Soundkarte zu schnell ist, kommt sowas. Ist sicher noch etwas Optimierungsmöglichkeit...

Ach ja:

> Übrigens sah ich auch DFire's bei den Koreanern, wenn die an den Medientagen jeweils
> ihre DMB-Equippments vorgeführt hatten

Die haben ihr DMB mit DR-Boxen (und unserer API) evaluiert...

von Georg A. - am 25.12.2012 22:27
So Leute, das Thema ist für mich grad aktuell. Grad hab ich ein DR Box 1 geschossen auf Ebay und die wird wohl bald hier zu Hause eintreffen.

Als Server hatte ich ein geschlachtetes Netbook im gedächtniss (Intel Atom 1,6GHz erster Generation, 1GB RAM Speicher, 60GB Speicher). Der hat wohl Rechenleistung genug??

Wie ich lese muss ich mir erst den neue Suse runter laden und auf diesen Rechner installieren. Dann wirds aber spannend, Linux kenntnisse habe ich null ;)

von Jassy - am 23.01.2013 19:54
Jetzt hab ich Ubuntu 11.4 LTS.. Ist gerade installiert und updatet sich selbst nun auch noch.

Nur macht die Festplatte nicht mit, die hat nen SMART Error. Ich werde ihn also erst fertig installieren lassen und dann ein paar Tagen laufen lassen.

Ich bin gespannt wie ich nun später fortfahren muss. Ich bin sehr Lerngierig, also ich werde wohl erst selbst was probieren. Wenns dann nicht geht dann werde ich hier fragen wie ich forfahren muss :)

von Jassy - am 23.01.2013 20:43
So, ich bin jetzt schon ein stück weiter. Der Treiber ist jett kompiliert, jetzt muss ich nur noch warten bis der DR Box 1 da ist.

Folgende frage: Wo finde ich diese Weboberfläche womit das ganze angesteuert werden kann, sehe die Seiten von mobi? Die kann ich dann auch schon mal installieren und wenigstens gucken ob es läuft ja oder nein ;)

Edit: Gefunden, bekomme ich aber nicht zum laufen. Muss ich nur 'dab' starten damit es geht? Das wars? Oder muss ich mir vorerst noch mehr installieren bevor ich es am laufen bekomme?

von Jassy - am 24.01.2013 20:59
ui Du ist ja flott ;-)
das Paket besteht aus 2 Teilen, einmal der Treiber (den hast Du schon gebaut) und einmal die Serversoftware dazu.
Wenn Du die DRBox hast, an den Server ansteckst und anschaltest, dann muß ich Display

DRBox 1 V1.16 PC

erscheinen (ohne PC steht da DRBox 1 V1.16 ST), wenn Du dann die Ausgabe von "dmesg" prüfst, solltest Du sehen das der Treiber auch geladen wurde.
Unter /dev gibt es im Erfolgsfall auch ein "dabusb"
Wenn das alles vorhanden ist, kannst Du die Serversoftware zünden.
Die 2.40 (die auf dem dabmon läuft) gibt es noch nicht zum download, hier liegt die v2.24 und die 2.26
http://www.baycom.de/download/dabusb/archive/
ansonsten gibts noch die 2.30
http://www.baycom.de/download/dabusb/beta/
die aber nicht wirklich stabil läuft.
Downloaden, entpacken und starten, die Serversoftware muß nicht kompiliert werden.

2.24 und 2.26 laufen sehr stabil, können aber kein dab+

von mobi - am 24.01.2013 21:17
Also es ist wirklich so einfach.. 'dab' starten und los gehts. Brauch ich kein zusatzliche Pakete oder ein Webserver, das ist alles integriert?

Na dann bin ich mal gespannt :spos:. Danke schonmal! Ich werde das dann erstmal mit eine alte Version ausprobieren. Wenn ich dann irgendwie verstehe wie es funktioniert kann ich ja eh noch die neue Version ausprobieren.

Ich hoffe das irgendwann die 2.40 dann noch kommt. Hier gibt es nur AAC+ Programme, dann wäre eine vernünftiger AAC+ Unterstützung schon hilfreich :spos:. Da kommt vermute ich mal bestimmt noch was.

Ich werde nun mal den Server (Oder besser, geschlachtetes Netbook :spos:) irgendwo aufhängen und schauen wie stabil das ding eigentlich ist. Er soll sich auch nicht immer aufhängen und so..

von Jassy - am 24.01.2013 21:21
mach mal dab_full_static (oder dab) -h dann siehste alle Optionen.
mit -d mußt Du dem Server das Device mitgeben,
das wäre für die erste DRBox /dev/dabusb0 - das gibts aber bei Dir noch nicht weil ohne angesteckte DRBox wird der Treiber nicht geladen
Bedeutet, ohne Box gehts an der Stelle nicht weiter ... viel kommt aber auch nicht mehr - Du hast es fast geschafft. Die Webseite kannste aufrufen wenn der Server läuft. Über die Webseite kannste auch nen Suchlauf machen.

von mobi - am 24.01.2013 21:22
nö in dem dab_full_static (oder dab) ist alles drin. zünden und der Webserver startet per default auf Port 8000.
Mit den Optionen kannste den Server aber auch auf jedem anderen Port starten lassen (z.B. -p 8002). Mit dem alten Treiber und der 2.24 bzw. 2.26 läuft alles ultrastabil, bei mir läuft auch ein cron der im Falle eines Absturzes den Server einfach wieder neu startet.
Den aktuellen Treiber hatte ich noch nicht im Dauertest, bei Georg läuft das System aber stabil.

von mobi - am 24.01.2013 21:25
wenn Du Dir die 2.24 ziehst
http://www.baycom.de/download/dabusb/archive/
und auspackst, dann heißt das binary für den Server "dab_full_static"
das kannst Du mit ./dab_full_static -h starten und siehst

./dab_full_static -h
DAB application server V 2.24, (c)1999-2003 by BayCom GmbH, http://www.baycom.de
Usage: ./dab_full_static [options] -M [mot-options] []

Options:

-a Select subchannel for DAC output (default: none)
-b Show only DPRAM of DAB-module and exit
-c Set path and filename of configuration file
-D Dump RDI-Stream
-d Select device node (default: /dev/dsp)
-e Set path and filename of ensemble file
-f Set path and filename of logfile (default:dab.log)
-h Show this info
-H Set visible hostname (default: localhost:8000)
-l Set loglevels for logfile & screen (default: 1 1)
-M [mot-options] Start MOT/PAD-decoder (-M ? for help on mot-options)
-m Disable MOT decoder
-P Set location and filename of password file
-p Change HTTP server port (default: 8000)
-q Quit after setting up the device
-r Set RDI-Configuration for DAB-core PCI (4 (default) or 2 (with CS8412))
-s Scan for ensembles
-R Set document root for HTTP server
-t Tune module receiver to freq (default: n/a)
-w Write default configuration file dab.ini

mit all den möglichen Optionen

normal startest Du den Server beispielsweise auf Port 8002 mit der ersten angesteckten DRBox so:

./dab_full_static -d /dev/dabusb0 -p 8002

von mobi - am 24.01.2013 21:30
Hallo Forumites,

seit ein paar Tagen bin ich auch glücklicher Besitzer einer Terratec DR Box 1 und versuche, die Software von der Baycom-Seite unter Suse 12.3 64 Bit zum Laufen zu bringen.

Der frisch kompilierte Treiber arbeitet auch scheinbar einwandfrei nachdem ich dbg() aus dem Sourcecode rausgenommen habe.

/dev/dabusb0 erscheint. Die Box zeigt die richtigen Daten im Display und cat /dev/dabusb0 wirft mich mit rauhen Mengen Müll zu.:)

Nur: dab und dab_full_static starten nicht. In keiner Version. Alles was ich bekomme ist ein "bulk_write failed".

Sourcecodes dafür kann ich leider bei Baycom nicht finden. So wird dann auch das debugging schwierig.

Weiß jemand, ob die Sources verfügbar sind? Ich würde dab gern unter Kernel 3.71 64 Bit zum Laufen bringen.

Viele Grüße und vielen dank im Voraus!

Martin Hildebrandt

von MHildebrandt - am 19.04.2013 09:18
Vielen Dank für den Tip.

Herrn Acher hab ich schon per Mail angeschrieben.
Ich sollte ihm wohl erst mal ne Chance zum Antworten
geben bevor ich ihn mit Stalking verärgere. ;)

Ich hab vor 30 Jahren eine ganze Weile Entwicklung auf
Linux mit C gemacht und sehe dieses Projekt hier als
prima Übung.
Das mittelfristige Ziel ist die Software auf nem Raspberry Pi
laufen zu lassen. Suse ist nur der erste Schritt.:)

MHi

von MHildebrandt - am 19.04.2013 11:39
Zitat
mobi
den Treiber solltest Du schon auf dem Raspi kompilieren können (debian), die Kernel Sourcen sind an der Stelle eher das Problem.
Wenn das irgendwann mal funzt ... wäre cool!


Habe es mal ausprobiert. Den Treiber habe ich auf dem Raspberry mit Raspbian kompiliert (nach ein paar manuellen Handgrifen in Makefile) und das Modul dabcore wird auch geladen:



Da ich aber keine DAB Box habe, kann ich die funktion nicht testen.

von Yoshi_ - am 19.04.2013 22:44
Zitat
MHildebrandt
Prima Sache, daß der Treiber bei Dir auf RPi läuft.

Eine Kleinigkeit: dabcore ist der Treiber für die PCI-Karten, richtig?

Bei mir hab ich nen Modul dabusb. Das müsste doch für die DR Box richtig sein, oder?

Der Webserver braucht doch nicht beide Treiber sondern nur einen nehme ich an?!?

Derweil hoffe ich sehr, daß sich Georg A. meldet.:)

- MHi


dabcore ist der Treiber für die PCI Karte, dabusb der für die Terratec DR Boxen (USB)
Der Webserver braucht nur einen Treiber

und wird gestartet mit ./dab_full_static -d /dev/dabusb0 -p 8000

von mobi - am 22.04.2013 08:14
Ich versuch halt dem Problem auf die Schliche zu kommen.

Da der Raspberry keinen PCI-Anschluß hat (und auch unmöglich einen kriegen wird) wär ich nicht auf die Idee gekommen, die Software für die PCI-Karte draufzubringen.

USB hat der RPi und ich hatte gedacht, dass Mobi die Software für USB kompiliert hätte. Da hat mich dann überrascht, dass ein Modul dabcore auftaucht.

Ansonsten noch mal vielen Dank für die Zeile mit dem Aufruf des Webservers.

Genau so hatte ich das gemacht. (Mit besagter Fehlermeldung "bulk_write failed".)

Werde es in den nächsten Tagen noch mal mit 32 Bit Suse probieren.

Wobei mir der Raspberry als Basis natürlich viel sympathischer wäre.:)

- MHi

von MHildebrandt - am 22.04.2013 08:56
ich habe mal versucht den dabusb Treiber auf dem Raspi zu kompilieren, die Kernel Sourcen habe ich mir nach einer Anleitung aus dem Netz nachinstalliert. KOmpilieren konnte ich den Treiber ohne Fehlermeldungen nur geladen wurde er beim Anstecken der Box nicht.

Hier mal der Startlog bei meiner Box (relativ zügig mit ctrl-alt-entf abgeschossen, daher kommt der seg fault)

./dab_full_static_2 -d /dev/dabusb1 -p 8002
DAB application server V 2.26F, (c)1999-2004 by BayCom GmbH, http://www.baycom.de
12:16:18 DAB module version: 4.51
12:16:18 Rdiconfig: 4
12:16:18 Audiosubchid: 7
12:16:18 MOT-Parameters: -d /root/bin/dabusb2/htdocs/data
12:16:18 Registering packet service decoder for "MOT -- 1999-2002 (c) BayCom GmbH"
12:16:18 Registering packet service decoder for "Streamoutput -- 1999-2002 (c) BayCom GmbH"
12:16:18 Registering packet service decoder for "IP over DAB -- 2001-2002 (c) BayCom GmbH"
12:16:18 DAB application server V 2.26F, (c)1999-2004 by BayCom GmbH, http://www.baycom.de
12:16:18 logd: started daemon
12:16:18 Hostname: localhost:8002
12:16:18 Port: 8002
12:16:18 HTTPD-root: /root/bin/dabusb2/htdocs
12:16:18 httpd: daemon started
12:16:18 get_rdi: RDI-decoder started
12:16:18 cleanup: background task started
12:16:18 Tuning to: 222064Khz
12:16:20 MOT-Server: 'localhost', port 0, access path ''
12:16:20 Data path: '/root/bin/dabusb2/htdocs/data'

server is running, press CTRL-C to abort
12:16:20 MOT-Library: C++ Version
12:16:22 read_mem: bulk_write failed
12:16:22 read_mem: bulk_write failed
12:16:22 read_mem: bulk_write failed
12:16:24 Get configuration data
12:16:24 Configuration change: Subch #1, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #2, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #3, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #4, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #5, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #6, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #7, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #8, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #9, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #10, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #11, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #12, exist 1, descr 00000000, type 1, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #20, exist 1, descr 00000000, type 0, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #21, exist 1, descr 00000000, type 0, enable 0
12:16:24 Configuration change: Subch #22, exist 1, descr 00000000, type 0, enable 0
12:16:24 Start decoder threads
12:16:24 Install Streamoutput for #22, scid 22, addr -1
12:16:24 Install MOT for #22, scid 22, addr 1
12:16:24 #22: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 Install Streamoutput for #20, scid 20, addr -1
12:16:24 Install Streamoutput for #21, scid 21, addr -1
12:16:24 Install MOT for #21, scid 21, addr 1
12:16:24 #21: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 1 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d411/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 2 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d511/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 3 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d711/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 4 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d811/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 5 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d911/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 6 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d412/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 7 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/df12/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 8 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d313/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 9 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d314/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 10 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/d315/
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 11 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/df15/
12:16:24 Found subchannel #20 for packet
12:16:24 Found subchannel #21 for packet
12:16:24 Found subchannel #22 for packet
12:16:24 XPAD/MOT decoder thread for subchannel 12 started, path /root/bin/dabusb2/htdocs/data/10a5/df13/
12:16:24 Packet decoder thread for subchannel 20 started
12:16:24 Packet decoder thread for subchannel 21 started
12:16:24 Packet decoder thread for subchannel 22 started
12:16:24 #1: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #2: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #3: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #4: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #5: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #6: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #7: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #8: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #9: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #10: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #11: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #12: Lost MOT-synchronisation, syncing to next DG 3
12:16:24 #21.15: Missing packet, cur 2, last 0
12:16:25 DAB server stopped
goodbye
12:16:25 MOT stop decoding issued
12:16:25 get_rdi: RDI-decoder stopped
12:16:25 ******************* SHUTDOWN **********************
12:16:25 Wait for shutdown #1
12:16:25 packet-decoder: wrong CRC (d758, calc: a436)
12:16:25 #20: Receive error, retry
12:16:25 packet-decoder: wrong CRC (86a6, calc: f5c8)
12:16:25 #21: Receive error, retry
12:16:25 packet-decoder: wrong CRC (2786, calc: f06d)
12:16:25 #22: Receive error, retry
12:16:25 cleanup: background task stopped
12:16:25 #20: Stopping decoder for packet stream
12:16:25 #21: Stopping decoder for packet stream
12:16:25 #22: Stopping decoder for packet stream
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 2
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 3
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 4
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 5
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 6
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 7
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 9
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 10
12:16:25 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 11
12:16:26 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 1
12:16:26 Wait for shutdown #2
12:16:26 Wait for shutdown #3
12:16:26 Wait for shutdown #4
12:16:26 Wait for shutdown #5
12:16:26 Wait for shutdown #6
12:16:26 Wait for shutdown #7
12:16:26 Wait for shutdown #8
12:16:26 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 8
12:16:26 Wait for shutdown #9
12:16:26 Wait for shutdown #10
12:16:26 Wait for shutdown #11
12:16:26 Wait for shutdown #12
12:16:26 Stopping PAD/MOT-decoder for stream 12
12:16:26 Wait for shutdown #20
12:16:26 Wait for shutdown #21
12:16:26 Wait for shutdown #22
12:16:26 MOT-Shutdown finished
12:16:26 ***************** MOT loop dying ******************
12:16:26 ***************** MOT loop dead *******************
12:16:26 MOT stop decoding completed
Segmentation fault

von mobi - am 22.04.2013 10:19
OK, jetzt macht sich bei mir Verwirrung breit:

Du hast den dabusb-Treiber auf RPi kompiliert bekommen, aber er startet nicht, richtig?

Das wird sich sicher regeln lassen. Da würde ich in den nächsten Wochen gern mal drangehen.

Dann hast Du ein Log vom Start des Webservers geschickt.

Den kannst Du doch aber nicht auf RPi gestartet haben, weil der RPi doch nen Arm-Prozessor hat.

Oder hast Du die Webserversourcen?

Oder hat das Log gar nichts mit dem RPi zu tun und Du hast es auf nem X86 Rechner gestartet?

Verwirrt, Martin

von MHildebrandt - am 22.04.2013 12:14
Zitat
HansEberhardt
Zitat
Wrzlbrnft
*hochhol*
Weiß eigentlich jemand, warum beim Münchner DAB Monitor der Bundesmuxx die AAC-Programme ständige Aussetzer produzieren? Bei den MP2-Programmen sowie bei anderen Ensembles ist das nicht der Fall.

Mir ist dieser Aussetzereffekt mit Gezwitscher nur bei Energy aufgefallen. Bei anderen AAC-Programmen vom 5C nicht. Benutze dazu die aktuellste Winamp-Version.


Ich habe es eben wieder mal ausprobiert. Auf KISS FM, Energy, Absolut Radio und sunshine live habe ich weiterhin Aussetzer und Gezwitschere. Der Rest läuft hingegen störungsfrei.

von Wrzlbrnft - am 25.07.2013 06:34
Die Aussetzer kommen von der falschen AAC-Samplerate, der Player spielt zu langsam ab. Das führt zu einem Ringbufferüberlauf im Streamserver mit Datenverlust... Leider kann man im ADTS-Header die DAB-Framelänge nicht übergeben. Bei MOV-Streaming soll es gehen, allerdings ist MOV ein ziemlicher Dreck (Apple-Standard halt...). Für Linux/Mac hätten wir ein Utility (stream_decoder), das nimmt die richtige Framelänge.

Und 2.40, achje... Wir haben soviel um die Ohren, so wirklich zum Testen kommen wir nicht. Ich kann aber einfach mal eine 32Bit-Linux Version kompilieren und ungetestet in den Download stellen. Als 64Bit-Version tut sie ja auf dem Dabmon...

von Georg A. - am 25.07.2013 08:48
Zitat
Georg A.
Die Aussetzer kommen von der falschen AAC-Samplerate, der Player spielt zu langsam ab. Das führt zu einem Ringbufferüberlauf im Streamserver mit Datenverlust... Leider kann man im ADTS-Header die DAB-Framelänge nicht übergeben. Bei MOV-Streaming soll es gehen, allerdings ist MOV ein ziemlicher Dreck (Apple-Standard halt...). Für Linux/Mac hätten wir ein Utility (stream_decoder), das nimmt die richtige Framelänge.


Da ich die Abspielproblematik kenne, habe ich die Streams jeweils über mehrere Minuten erst per Streamripper abgespeichert und dann "offline" in Winamp abgespielt (mit erhöhter Geschwindigkeit mittels DSP-Signalverarbeitungsstudio-Plugin). Die Aussetzer traten auch bei den abgespeicherten AAC-Datenströmen noch auf. Aber eben nur bei den gennanten Stationen, alle anderen im Bundesmuxx laufen fehlerfrei. Auch über Jassys DAB-Monitor habe ich schon mehrmals über einige Stunden den Datenstrom abgespeichert und später mit Winamp und dem genannten DSP-Plugin aussetzerfrei nachgehört. (betraf konkret die Programme Impala, Q-Music und SLAM!FM)

Woran es liegt, kann ich mangels weitergehenden Codec-Kenntnis leider nicht sagen, aber vielleicht helfen meine Ausführungen ja trotzdem... ;)

von Wrzlbrnft - am 25.07.2013 10:26
Zitat
Spacelab
MX Player spilt auch nicht in der korrekten Tonhöhe. Das könnte damit zusammenhängen das diese ganzen Apps alle auf der ffmpeg Bibliothek basieren. Ich versuch jetzt mal noch den mplayer denn mit diesem könnte es eventuell klappen. Dieser nutzt nämlich eine eigene CODEC Bibliothek.
Viel Glück.Wenn das nich helfen sollte eventuell mal ein Android Forum fragen. Das gibt sehr viele Player Grade bei Linux / Android Systeme. Der MPLAYER setzt auf dem SMPLAYER.

von Anonymer Teilnehmer - am 15.03.2015 18:12
Ich frag mich gerade ob es überhaupt eine App geben kann die solche DAB+ Streams korrekt abspielen kann. Denn wenn die DAB+ Streams nicht entsprechend geflaggt sind, was ja bei ADTS nicht funktioniert, dann kann ja der Player gar nicht wissen die die Blocksize ist. Also nimmt er per Default das was in 99,9% der Fälle wohl korrekt ist. Nämlich die Standard 1024 Blockgröße. Ich denke Andi wird bei seiner Software dem Decoder einfach nur die korrekte Blockgröße "manuell" mitteilen.

von Spacelab - am 15.03.2015 18:40
Zitat
Spacelab
Mit der Wavesink DAB+ Software für Android hab ich auch schon herumgespielt. Das klappt erstaunlich gut. :spos: Da laufen die empfangenen Programme auch in korrekter Tonhöhe. Ich gehe davon aus das die Software dem Decoder die korrekte Framesize mitteilt.
Das ist doch super Spacelap.Dann würde ich Waveslink auch nehmen :) Sonst mal in aller Ruhe Google zum Suchen nutzen. Gnuradio ist eventuell auch für Android verfügbar. Sollte auch Dab+ spielen. Es gab für Linux noch Opendab. Hoffe Dir geholfen zu haben @ Spacelap :)

von Anonymer Teilnehmer - am 15.03.2015 19:11
Zitat
Spacelab
Ich tipp mich mal durch die ganzen Apps. Vielleicht gibts ja eine die die korrekte Tonhöhe abspielt. Aber die werden wohl alle auf der ffmpeg Bibliothek aufbauen da diese für den App Programmierer kostenlos und ohne irgendwelche Lizenzgebühren zu verwenden ist.
Wirst so hoffe ich doch bestimmt was finden. Zu den Apps selber damit habe ich mich nie so befasst. Nehme sowieso nur Apps wenn es nötig ist.Benutze mein Smartphone wenn überhaupt nur um mal kurz EMAILS zu checken. Für alles andere benutze Ich mein Pc :)

von Anonymer Teilnehmer - am 15.03.2015 21:22
Zitat
Spacelab
Ich frag mich gerade ob es überhaupt eine App geben kann die solche DAB+ Streams korrekt abspielen kann.

Wenn die Daten nur mit ADTS-Headern rausgeschrieben werden, kann es ohne manuelles Einstellen der Framesize (falls es überhaupt Player gibt, denen man das manuell sagen kann) nicht klappen.
Im ADTS-Header gibt es einfach keine Info über die Framesize.
Daher musste ich beim DAB-Player die Aufnahme von DAB+ auch im MP4-Format machen (weil es nur dort die Möglichkeit gibt, die Framesize mitzugeben).


Viele Grüße,
Andi

von Andi_Bayern - am 16.03.2015 08:08
DABmonitor Südthüringen hat sich erweitert und neue Muxe wurden hinzugefügt. Wenn mal Zeit bleibt bastel ich eine einheitliche Webseite. So entfällt das manuelle Eintippen der URL (wer Webseits gestalten kann, der kann sich gerne bei mir mal melden! :xcool:)

7B Hessen
http://dabmonitor.selfhost.eu:1001

8B Thüringen
http://dabmonitor.selfhost.eu:1002

8C Mittelfranken
http://dabmonitor.selfhost.eu:1003

10A Unterfranken
http://dabmonitor.selfhost.eu:1004

10B Oberfranken
http://dabmonitor.selfhost.eu:1005

von Tesco.live - am 19.08.2017 07:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.