Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
411
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, pomnitz26, Jassy, Funker1, dab-frank, Reinhold Heeg, DH0GHU, Ingo-GL, Rosti 2.0, Matty06, ... und 62 weitere

Fragen zum Pure Highway

Startbeitrag von Wiesbadener am 28.03.2011 12:11

Voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen bekommen wir unser neues Auto, einen Seat Altea XL. Ausgestattet ist der mit einem Werksradio. Abb:



Das Radio hat freilich nur UKW. ist aber äußerst trennscharf (kann mit Blaupuunkt Woodstock mithalten), und aufgrund der Bedienung vom Lenkrad aus und der Kopplung mit dem Bordcomputer möchte ich es nicht durch ein DIN-Radio ersetzen (auch wenn es hierfür Blenden gebe und der Umbau rein theoretisch möglich wäre). Da ich künftig aber auf DAB/DAB+ nicht verzichten will, liebäugele ich mit der Anschaffung eines Pure Highway (Angebote bei Amazon derzeit ab 89 EUR). Dabei will ich aber den in diesem Videobeitrag sichtbaren hässlichen Kabelsalat und die Anbringung einer Fensterantenne nach Möglichkeit verhindern:

http://www.cnet.com.au/videos/reviews/car-tech/pure-highway-22503690.htm

Frage daher: Gebe es die Möglichkeit den Pure Highway mittels Adapter auch an die bestehende Autoantenne anzuschließen?

Ist es möglich den Akku des Geräts zu Hause an der Steckdose aufzuladen oder braucht man hierfür immer den Zigarettenanzünder des Autos?

Hat jemand Erfahrung mit den Seat-Werksradios: Verfügen diese über einen externen AUX-Eingang, worüber sich der Highway auch betreiben ließe?




Die 50 interessantesten Antworten:

Aux-In sollten sie inzwischen alle haben?! Jedoch laeuft der Highway an der Kopfhoererbuchse dann auch mit dem daran steckenden Kabel als Antenne. Geht (im Peugeot 206 probiert) nur in Sichtweite des Senders.

Die Empfangsleistung des Highway ist an der als Zubehoer erhaeltlichen Magnetfussantenne auf dem Autodach sehr ordentlich. Ihr Geld ist sie wert, wenngleich sie nicht billig ist. Auf der Antennenleitung ist eine Versorgungsspannung, die man eliminieren sollte, sofern man andere Antennen nutzen will.

Die Magnetfussantenne kann man (zur Lackschonung) auch auf ein Stueck durchsichtige Folie stellen, die man an unauffaelliger Stelle auf's Dach klebt. Folienverarbeitende Werbebuden gaben mir fuer sowas bislang kostenlos Folienreste zum Selbstausschneiden. Mehr als ca. 4 cm im Durchmesser braucht man nicht und sowas liegt bei denen eigentlich immer im Muelleimer.

Bei meinem 206 liess sich das Stromkabel fuer's Navi verdeckt unter dem Armaturentraeger zum Anbringungsort verlegen und zwischen Scheibe und Holmverkleidung wieder herausfaedeln. Geht mit dem Kabel fuer den Highway moeglichweise bei deinem Fahrzeug auch. Ich habe mein Geraet in der Mittelkonsole liegen, das Kabel ist dabei nicht im Weg. Die Magnetfussantenne steht an der hinteren Dachkante neben der serienmaessigen Dachantenne, das Kabel kommt durch die Heckklappe nach draussen. Der Antennenstandort erwies sich bei meinem Fahrzeug als empfangsguenstigster Anbringungsort.

von PowerAM - am 28.03.2011 12:49
Als DAB-Autoempfaenger ist der Highway mein erstes und einziges Geraet. Aufgefallen ist mir aber, dass der Aufstellungsort der Magnetfussantenne sehr viel ausmacht. Am Dienstort Lehnin bekomme ich Sachsen-Anhalt blubberfrei und auf der A2 sowie A10 (Westring) bis Gross Kreutz. Ist aber kaum hoerenswertes drin. 8C Berlin ging auf der A2 mit dieser Technik bis Magdeburg-Kannenstieg bei gelegentlichen Aussetzern, der 12er ist deutlich frueher weg. Mobil gehen beide aber auf meinem Weg von der Mittelmark an den noerdlichen Berliner Stadtrand problemlos - wenn man von gelegentlichem Blubbern bei Brueckendurchfahrten absieht.

"Fade on burble" habe ich beim Highway abgeschaltet, er fadet naemlich gern schon weg, wenn der Empfang nur schwaecher wird, das eingestellte Programm aber eigentlich noch durchweg spielen wuerde. Ein bereits wiedergegebenes Programm spielt auch noch, wenn es beim erneuten Aufrufen nicht mehr blubberfrei kommen wuerde. Warum auch immer...

von PowerAM - am 28.03.2011 13:01
Also, als schlecht kann man das Highway nun wirklich nicht bezeichnen. Mag sein, dass es bessere DAB-Geräte gibt, es gibt auf alle Fälle eine ganze Menge schlechterer. Ich bin mit meinem ganz zufrieden, allerdings habe ich in Thüringen nicht die Problematik mit starken Nachbarkanalstörern. Im Thüringer Becken geht neben Thüringen auch das Sachsen-Anhalt DAB (bis auf wenige nach Norden abgeschirmte Stellen) und die NDR-Programme konnten auch empfangen werden, bis die 630Watt Harz-West vom NDR ausgeschaltet wurde. Hier in UK (wo ich gerade in Wrexham/Wales 2 Semester studiere) funktionieren die BBC und die landesweiten Privaten praktisch so gut wie aussetzerfrei (mir fallen eigentlich nur vier Stellen ein, wo es Probleme gibt ( Dover-Ort, eine Senke im Großraum London und lustigerweise eine Bergkuppe nördlich von London sowie einige Stellen im Snowdonia-Gebiet, aber da ist auch auf UKW fast nix brauchbar zu empfangen) Pure Highway und aktive Autoantenne als Empfangsequipment.

von IngoR - am 29.03.2011 14:38
So, wir haben den Altea gekauft und bekommen ihn am 12.4. Das Werksradio bleibt drin, weil es im UKW-Bereich sharx-ähnliche Empfangseigenschaften aufweist (bei der Probefahrt ermittelt) und auch mit Klimaelektronik, Bordcomputer und Lenkradbedienung gekoppelt ist. Was ich aber noch gar nicht wusste: Der Altea hat unter der hochklappbaren Armlehne ein Fach mit USB-Schnittstelle, zus. Zigarettenanzünder und AUX-Anschluss eingebaut sowie ein Fach um dort ein externes Gerät abzulegen. Hier wird dann also bald ein digitaler kompakter DAB+-Empfänger Platz haben. Ich müsste dann nur noch für eine Möglichkeit sorgen eine zusätzliche Dachantenne für DAB+ anzubringen. Wenn ich Glück habe passt eine alte Magnetfußantenne, die ich noch von einem alten DAB-Empfänger aus der Pilotprojetzeit habe, an den Anschluss des externen Geräts. Ansonsten lasse ich mir beim Conrad einen Adapter basteln :-)

Ich hoffe dass sich die Konstrukteure in Zukunft eine Lösung einfallen lassen, damit man auch beim Anschluss eines externen DAB+Empfängers diesen via USB über das Werksradio bedienen kann und er im Idealfall auch die DAB+-Sendernamen anzeigen kann. Beim Anschluss eines MP3-Players an den AUX-Anschluss wird nämlich der Titel auf dem Display des Werksradios angezeigt und man kann ihn sogar vom Lenkrad aus bedienen. Wäre doch Klasse, wenn es eine solche Möglichkeit künftig auch bei DAB+ gebe.

von Wiesbadener - am 03.04.2011 17:04
Zitat
Wiesbadener
So, wir haben den Altea gekauft und bekommen ihn am 12.4. Das Werksradio bleibt drin, weil es im UKW-Bereich sharx-ähnliche Empfangseigenschaften aufweist (bei der Probefahrt ermittelt) und auch mit Klimaelektronik, Bordcomputer und Lenkradbedienung gekoppelt ist. Was ich aber noch gar nicht wusste: Der Altea hat unter der hochklappbaren Armlehne ein Fach mit USB-Schnittstelle, zus. Zigarettenanzünder und AUX-Anschluss eingebaut sowie ein Fach um dort ein externes Gerät abzulegen. Hier wird dann also bald ein digitaler kompakter DAB+-Empfänger Platz haben. Ich müsste dann nur noch für eine Möglichkeit sorgen eine zusätzliche Dachantenne für DAB+ anzubringen. Wenn ich Glück habe passt eine alte Magnetfußantenne, die ich noch von einem alten DAB-Empfänger aus der Pilotprojetzeit habe, an den Anschluss des externen Geräts. Ansonsten lasse ich mir beim Conrad einen Adapter basteln :-)


Was für ein Baujahr? Ich nehme mal an Du hast keine Dachantenne (mit GPS), denn diese wäre schon DAB-fähig und hat am Fuß schon einen Anschluß für DAB. An einen Anschluß an die bestehende UKW-Antenne kann ich nur abraten. Diese (Fenster-)Antenne(n) sind elektrisch angepasst, die Wahrscheinlichkeit da etwas brauchbares im Band III herauszubekommen dürfte gleich Null sein. Dann besser eine Scheibenantenne, die dürfte immer noch besser sein, als an die Werksantenne anzuschließen. Falls Dachantenne (ohne GPS) schon vorhanden, würde evtl. der Ersatz gegen eine Blaupunkt Dachantenne zu empfehlen.

Ansonsten lege ich Dir noch http://www.seatforum.de/forum/index.php ans Herz ;)

M. (selber Altea XL Fahrer)

von Cyberjack - am 03.04.2011 18:05
...und ich habe die wellenfoermige Antenne entfernt und durch einen duennen Lambda 1/4-Draht ersetzt. Passt zwischen Rueckwand und eingestecktem Seitenteil durch. Effektive Reichweite noch nicht getestet, in der gesamten Wohnung meiner Freundin ist jetzt der Empfang des Signals vom Highway in jedem Geraet moeglich. DAB-Empfang geht mit Magnetfussantenne leider nur an einem Ort in der Wohnung (Wohnstubenfenster). Und da muss das Geraet ja in der Naehe stehen. Im Originalzustand durchdrang das abgestrahlte Signal jedenfalls nicht einmal die Wand zum Schlafzimmer. Das geht jetzt immerhin.

Vergleichbare Minizuender (im 10er-Pack aus China bestellt) mit Abspielmoeglichkeiten fuer USB- und SD-/MMC-Karte gingen mit der gleichen Modifikation und freier Sicht auf den Antennendraht gut 'nen halben Kilometer. Einen von diesen Zuendern betreibe ich uebrigens bei Bedarf in meinem Offiz und versorge damit auf einer freien Frequenz die Kollegen im ganzen Haus.

von PowerAM - am 07.05.2011 10:17
Das mitgelieferte "Netzteil" im Zigarettenanzuenderstecker ist auch nicht ganz harmlos. Den DAB-Empfang stoerte es nicht merklich, der war auch mit einem anderen Stromversorgungskabel nicht besser. Bei Nichtgebrauch sollte man das mitgelieferte Kabel aber aus der Zigarettenanzuenderdose nehmen. Dann stoert garantiert nichts.

Zur mitgelieferten Folienantenne: Ich hatte sie nicht fest eingebaut sondern sie probeweise mit Klebeband an der Frontscheibe befestigt. Die Antennendraehte sollten vertikal angebracht werden. Der schwarze (Verstaerker-) Kasten spielte am besten mit mindestens 1 cm bis maximal 5 cm Abstand von der bechernen Scheibeneinfassung. Je nach Fahrzeug koennte man die Antenne in Hoehe des Innenspiegels anbringen und die Draehte quasi nach unten oder die Antenne umgekehrt vom unteren Scheibenrand aus nach oben verlaufen lassen. Geeignet waere auch eine der hinteren Seitenscheiben (z. B. bei Dreituerern oder Kombis) oder (sofern vorhanden!) eine Heckscheibe ohne Scheibenheizung. Die Richtwirkung ist je nach Anbringungsort aber schon sehr stark ausgepraegt.

Die zugegeben recht teure Magnetfussantenne ist trotzdem eine Ueberlegung wert! Wie hier beschrieben sind die Empfangsleistungen damit schon sehr beachtlich. Ueberdenkbar waere noch, sich einen Adapter von 2,5 mm Klinke auf irgendeinen koaxialen Stecker zu bauen und die anliegende Versorgungsspannung fuer die (aktive!) Magnetfussantenne dabei gleich zu entfernen. Adapter von 2,5 mm-Klinke auf Kox-Antennenbuchse gibt es als Zubehoer fuer manche (DVB-T) Taschenfernseher (bzw. Pollin hat die auch). Dann bliebe die Versorgungsspannung allerdings drauf.

Die fuer DVB-T angebotenen Magnetfussantennen gehen mit einem fuer Band III bemessenen Antennenstab naemlich genauso gut und kosten neben ein wenig Bastelarbeit nur einen Bruchteil. Sie sind dann passiv (d. h. ohne eigenen Antennenverstaerker), spielen aber nach eigenen Erfahrungen im Versorgungsgebiet der zustaendigen DAB-Sendestandorte aehnlich gut. Fuer stationaeres DXen waeren dann auch Zimmerantennen mit ordentlicher Empfangsleistung im Band III benutzbar.

von PowerAM - am 25.07.2011 06:57
So ganz werde ich aus dem Verhalten meines Highways nicht schlau.

Der neue Bundesmux kommt mittlerweile nach Optimierung der Antenne und Benutzung einiger Ferrite auf sämtlichen Zuleitungen des Highways mit 5 Balken und Signal Quality von 90 % an.

Dennoch wird der Bundesmux mitunter beim Autotune überhaupt nicht eingelesen, und wenn ich zwischendurch auf einen anderen Mux und von diesem zurück auf den BMux wechsle, wird dieser auch meist nicht mehr eingelesen. Ab und zu, meist mit manuellen Antennenoptimierungen verbunden, klappts dann doch. Sobald dann wieder ein Programm aus dem Bundesmux läuft, ist der Empfang dauerhaft aussetzerfrei.

Softwarebug, Hardwarefehler, oder ein EMV-Problem? Dass die Klappferrite die Qualität von knapp über 50% auf 90% anheben, spricht dafür.
Das Phänomen tritt übrigens mit zwei unterschiedlichen Stromversorgungen auf, einmal mit dem Auto-Adapter und einem 12-V-Netzteil (Alinco DM-330MVE), und einmal mit Stromversorgung über eine 5m lange USB-Strippe vom PC.

Achja: die aktuelle Firmware (V2.1) ist drauf.


von DH0GHU - am 01.08.2011 18:55
Hallo,

habe seit enigen Monaten nun auch ein Pure Highway..

Da ich sehr technikbegeistert bin, gerade was neue Technologien betrifft, hab ich mir das Gerät gekauft, selbst wenn man hier in BaWü noch nicht soviele Sender rein bekommt..Naja, das hat sich ja seit Anfang August etwas verbessert.

Ich hoffe, dass noch einige Private Anbieter im Laufe des nächsten Jahres dazu kommen werden (vor allem Radio Regenbogen und ähnlich große Sender) damit DAB+ auch ein Erfolg wird. Bayern macht es hier wieder mal seit Jahren besser!

Leider bin ich mit der Installation meines Highways so nicht ganz zufrieden. Zum einen habe ich das Problem (wie manch anderer) dass der Saugnapf schon halb hienüber ist und das Gerät nur noch zur Hälfte hält...Mal schauen wie lange das noch gut geht. Gerade bei starker Hitze habe ich immer Angst, das Gerät fliegt mir in irgendeiner Kurve mal entgegen fliegt :-/

Was mich aber viel mehr stört ist die Sache mit der Verkabelung der Magnetfussantenne, die ich über dem Beifahrersitz angebracht habe.
Zum einen ist das Kabel so kurz, dass es innen gerade so bis zur Mitte der Windschutzscheibe reicht, zum anderen sehe ich keine andere Lösung, als das Kabel durch dir Tür zu stecken (innen entlang des Gummischutzes). Dadurch habe ich aber immer das Problem, dass es bei starkem Regen in das Auto hineinregnet! Gibt es keine andere Möglichkeit der Kabelführung? Kann man generell den Highway über eine UKW-DAB Antenne einspeisen? Allerdings wüsste ich nicht, wie man das dann anschließen könnte, da es ja keine Öfnnung zum Radio gibt (habe ein Hyundai I30). Weiß irgendjemand eine vernünftige Lösung? Will nicht auf eine externe Antenne verzichten, da diese doch wesentlich bessere Empfangseigenschaften hat als die Scheibenantenne.
Vielen Dank

von pebu - am 05.08.2011 14:44
Das Kabel der als Zubehoer erhaeltlichen Magnetfussantenne haette in der Tat laenger sein koennen. Mir reicht es gerade, um die an der hinteren Dachkante vor der Heckklappe stehende Antenne ueber den oben quer verlaufenden Teil der Heckklappendichtung in den Innenraum fuehren zu koennen. Das Highway liegt dabei im hinteren Bereich der Mittelkonsole hinter dem Handbremshebel. Sehen kann ich auf dem Display so zwar nichts, die Senderwahl geht aber auch blind. Immerhin kann ich so das Stromkabel verschwinden lasen. Der Zigarettenanzuender ist naemlich in Hoehe des Handbremshebelgriffs bei meinem Peugeot 206.

Der Aufstellort am hinteren Dachrand hat sich nach laengeren Versuchen bewaehrt. Oberhalb von Fahrer- oder Beifahrertuer verursachte sie bei Fahrten mit offenen Seitenfenstern stoerende Windgeraeusche. Zudem war die Richtungsempfindlichkeit zu ausgepraegt.

von PowerAM - am 05.08.2011 16:08
Zitat
PowerAM
Astra-F, G oder H?? :D Probiere es mal durch die obere Heckklappendichtung. Ist bei meinem 206 jedenfalls problemlos. Zudem ist der Empfang dort auch am besten.


13,4333
- RX: Sony CDX-MP70 (ABC-Tuner), Blaupunkt Panda CC (Sharx), Lextronics Eton E5 (53 kHz), Roadstar TRA-2350 P (82/110 kHz), Morphy Richards (DRM/DAB/UKW/AM)
52,7167 - ANT: 3-Element Yagi (UKW), Dipol (UKW)
| PEUGEOT 206 HDI éco | | ..88....92....96....100....104..|..108 MHz |


Hallo,

verstehe noch nicht so ganz wo dann das Kabel nach vorne laufen soll?
Unter der Verkleidung? Und wenn ja, wie kommt es vorne dann wieder raus?
Gibt es keine elegantere Lösung?
Ist es deiner Meinung nach sinnvoller, wenn man die Antenne vorne anbringt, es von der Fahrerseite oder der Beifahrerseite nach innen zu leiten? Bei der Fahrerseite habe ich halt immer das Problem, dass das Kabel da rum hängt..Hab es irgendwie noch nie so richtig geschaft, es so durch die Tür zu verlegen, dass es nicht rumhängt, sobald man die Tür aufmacht :-/
Danke

von pebu - am 10.08.2011 11:45
Also bei meinem VW Polo 6N (1999) habe ich das ganze so (Wasserdicht) aufgestellt:



Wenn der Antenne dort steht ist der Empfang am besten. Der position aufs Dach ist sicherlich von bedeutung.



So führe ich das Kabel nach innen. Wie gesagt, da ist mir noch nie Wasser rein gelaufen.



Das Kabel habe ich so hinter die Innenbekleidung versteckt. Wenn das ding dann vom Dach runter muss ist er in wenige Sekunden wieder raus.



Unten kommt es wieder raus und steckt dann ins Highway.



Da mir der Saugnapf leider kaputt gegangen ist, habe ich ihn nun so permanent befestigt. Das mit die ganze Kabeln muss ich noch irgendwann mal aufräumen. Es stört zwar nicht, sieht aber nicht schön aus.



von Jassy - am 10.08.2011 12:14
Zitat
Jassy
Zitat
pebu
jassy, danke für die Bilder..werd ich vielleicht auch mal so ausprobieren..benutzt du auch einen line-in eingang am radio oder die UKW-Funktion??


Ich benutze der Line-In, da das UKW Band hier zum zerbrechen voll ist und ich der Minizünder nicht störungsfrei da hin legen kann.

__________________________________________
QTH: Ootmarsum [NL]
RX: Sony XDR-S3HD/XDR-F1HD, Lextronix E5 82/56, Microspot RA-318, Bremen MP74, Elta/Roadstar Globestar 3589
VW Polo 1.4 8V 44KW


ok, ich benutze auch den line-in eingang.
habe leider das "Problem", dass ich bei leisen Passagen die Motorelektronik über die Lautsprecher höre, d.h. z.B. wenn ich Gas gebe kann ich das "eindrucksvoll" über die Lautsprecher mitvervolgen. Kannst du mir einen Tip geben, wie ich das vermeiden kann?

von pebu - am 10.08.2011 17:28
Auf der Schwäbischen-Alb war ich heute mit dem Auto von Balingen über Albstadt-Ostmettingen und Burladingen zurück bis Albstadt-Ebingen unterwegs. In großen Teilen von Albstadt kann ich Bayern 12D, die beiden Schweizer Ensembles und natürlich 12B BaWü einlesen. Bundesmuxx ist nicht zu vernehmen. In Balingen jedoch Empfang ohne Aussetzer. Das heißt, man kann theoretisch die ganze B27 und einen Teil der A81 (bis Empfingen) den Bundesmuxx hören. Nur in Tübingen und teilen von Reutlingen wird es jedoch mit dem Empfang schwieriger. Ich denke, dass Raichberg/Hornisgrinde und Wittloh bei einem zukünftigen Ausbau v.a. für die Bodensee Region und die Versorgung der A81 + Neckar-Alb (inkl. Tübingen und Reutlingen) wichtig sein werden. Hoffen wir mal, dass es nicht allzu lange dauert...

Alles mit dem Highway + die richtige PURE Magnetantenne am Auto.

von digitalfrontier - am 14.08.2011 10:28
Hier ein paar Bilder und Schaltung der Klebeantenne. (ohne Gewähr):





Die Klebefolie mit dem eingelassenen Metallstreifen kann man vorsichtig vom kleinen schwarzen Kästchen abziehen. Der Deckel des Kästchen ist nur eingerastet und man kann ihn mit einem kleinen Schraubendreher vorsichtig aufhebeln. Im Bild rechts habe ich an "K" den Innenleiter eines RG174 angelötet, an dem darüberliegenden Massekontakt die Abschirmung. (hier nicht dargestellt). Dieses Kabel geht dann zu einer Magnetfußantenne mit ca. 37cm Strahlerlänge (Bandmitte).

Vorsicht beim Löten! Alles nichts für Grobmotoriker! SMD-Teile und entspr. kleine, empfindliche Lötpunkte. Feine, dünne Lötspitze verwenden.

Die Betriebsspannung von 3 Volt kommt über das Koaxkabel vom RX. Der dreipolige 2,5mm Stecker wurde vermutlich wohl nur verwendet, da man sonst nicht passendes an Antennenanschluß, der nicht hervorsteht, fand.... Belegt sind der vordere Kontakt (bei Audioanwendungen wäre es der linke Kanal) mit dem Innenleiter und der breite Ring ist mit der Abschirmung / Masse verbunden.

Der Metallstreifen in der Klebefolie hat die Form eines "J". Im Bogen drückt ein kleiner Metallkontakt auf den Streifen und ist dadurch mit dem Verstärkereingang "K" verbunden, aber so oder so ist dieser "Strahler" (bezogen auf 1/4 Lambda) zu kurz. Was an Strahlerlänge für VHF III und FM fehlt, soll wohl der Verstärker "bringen" :D
----> ALLE ANBAGEN UND HINWEISE OHNE GEWÄHR!!!

von Radioboy - am 24.08.2011 16:51
Richtige Aussenantenne: Was passendes suchen, das ueber Koaxkabel mit +5 V gespeist wird. Waere moeglich, hier wuerde aber ein "echtes" Autoradio mit integriertem DAB+ gleich sinnvoller sein.

Welchen Astra hast Du denn? Das Antennenkabel der Magnetfussantenne ist in der Tat recht kurz. Man koennte dir eine Antennenverlaengerung bauen. Waere dann zwischensteckbar. Wahrscheinlich spielt die Antenne dann auf der Dachmitte am besten, bei mir tut sie es auch an der hinteren Dachkante.

Deine Empfangsberichte von der A19/24 klingen aber auch nicht schlecht. Das duerfte dem entsprechen, was mit ueblicher Technik und den bislang verwendeten Sendestandorten machbar ist. Nicht vergessen darf man die genutzten horizontalen (!) Sendeantennen, deren Signal Du wiederum mit einer vertikalen Antenne empfaengst. Insofern spielten Antenne und Highway doch schon ganz ordentlich! Damit kann man fuer's erste zufrieden sein...

von PowerAM - am 04.09.2011 10:33
Ich habe jetzt mal das Kabel der defekten Dachantenne abgeschnitten und an das Highway an eine alte Fensterklemm DAB Antenne angeschlossen. Die ist vom Müll. Das Highway holt hier mehr wie das Woodstock raus. Bei Kurzschlss des Innen und Aussenleiters schaltet es komplett ab. Alle versuche das Highway an die Blaupunkt Sharkline mit Antennenweiche, Spannungsblocker und und und anzuschliessen sind gescheitert. Da kommt einfach weniger als an der Scheibenantenne an. Die Sharkline am Woodstock ist wohl immernoch die Summe aller Effektivität und überbrückt auch längere Aussetzer wo mit derzeitiger Highway Kombination teilweise kein Signalbalken angezeigt wird.
Trotzdem geht der Bundesmuxx von Halle über die Autobahn nach Weimar bis Ilmenau fast immer mit Vollausschlag. Das wird schon langweilig. Erst bei richtigen Bergen gehen wenige Balken weg und es kommt durchweg ununterbrochen Audio an (ausser Tunnel). Selbst dann weiter Richtung Suhl immer wieder Audio des Bundesmuxx und danach Richtung Würzburg auch immer wieder Empfang, der mich an 11D erinnert als nur Nürnberg an war und Würzburg noch aus. Das ist doch wirklich sehr beachtlich. Als die Magnetantenne des Highway noch ging war diese aber noch empfindlicher und ich wollte genaue vergleiche zum Blaupunkt System ziehen wo erstmal kein Unterschied auffiel. Die Umschaltung auf 5A ist dem Highway aber nicht automatisch gelungen und bei mir daheim klappt das mit dem MDR auch nicht. Microspot und Roberts schaffen das doch irgendwann.
Auch das neue Sony Autoradio wird nicht aufnehmen können wurde mir heute per mail von Sony geschrieben.

von pomnitz26 - am 06.09.2011 18:56
Wollte mal kurz berichten, dass ich am Montag am Stand von Pure auf der IFA war..hab denen ein bisschen von meiner Erfahrung mit dem Highway erzählt..vor allem der Problematik mit dem Saugnapf und dem viel zu kurzem Kabel. Jetzt aber das beste: die ersten drei Mitarbeiter, mit denen ich gesprochen habe (inkl. einem Kollegen aus UK) wußten noch nicht mal, dass der Scrolling Text mit 2.1 nicht mehr funktioniert..Nach mehreren Versuchen, den Text darzustellen (lol) haben die dann doch mal näher im hinteren Kämmerchen nachgehört ;-) Dann kam dann doch die Meldung, dass aufgrund von Sicherheitsbedenken man Pure empfohlen hat, es zu deaktivieren. IMHO absoluter Schwachsinn, denn ein normales Radio im Auto sendet auch RAdiotext...wo ist also bitte der Unterschied? Vor allem, man kann das Highway ja auch außerhalb des Autos verwenden...daher noch unsinniger..Habe auf jeden Fall stark dafür plädiert, dass das wieder freigeschaltet wird mit dem nächsten Software-Update...mal schauen..hehe...

von pebu - am 08.09.2011 19:49
Dann wird es wieder brauchbar. Auch mir wurde diese Antwort geschrieben. Nochmal zu den letzten Erfahrungen mit dieser Fensterklemmantenne. Leider gibt diese sehr laute Windgeräusche von sich. Der Empfang auf Kanal 12 ist etwas schlechter wie mit dem Woodstock. Der Empfang des Kanal 5 ist aber schon um einiges besser. Wer weiss was das wirklich für ein Ding ist. Vielleicht sollte ich mal die 6m Leitung zusammengeflickt mit Isolierband kürzen. Es ist ja kein Verstärker dran und meinem Kumpel auf dem schweren Weg zur Sharkline beim öffnen des Fensters oftmals abgerissen. Die Knicke in der Leitung lassen es aussehen als geht nichts mehr. Bei Kurzschluss schaltet es ja ab. Die Pure Dachantenne hat mein Nachbar und das jetzt zu holen wäre schon sehr früh, kann es aber kaum erwarten. Die Empfangsergebnisse lassen das Gerät jetzt unverzichtbar werden, solange kein Autoradio mit Aufnahmefunktion kommt.

von pomnitz26 - am 08.09.2011 22:28
Ich möchte hier mal noch meine Erfahrungen mit dem Pure Highway was ich mit dem Woodstock DAB54 vergleiche schreiben. Das 54er hängt an der wohl besten Dachantenne die es für DAB/FM/AM gab, der Blaupunkt Sharkline. Der Klang eines Programms ist deulich besser wenn es das Woodstock wiedergeben kann. Im Vergleich zu anderen DAB Geräten fällt auf das der Line Ausgang deutlich leiser ist als beim Roberts oder Microspot Kopfhöreranschluss. Der FM Sender wird durch den AUX Anschluss ein/ausgeschaltet und hier kommt die Lautstärke normal an. Bedienen konnte ich es problemlos ohne Anleitung. Den Radiotext haben sie angeblich aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Der Empfang der Scheibenantenne ist laut Balkenanzeige etwa 1/4 geringer. Ein Landesmuxx wird bei gutem Ausbau keine Aussetzer haben. Meine erste Dachantenne hatte miesen Empfang. Hier fiel auf das der Stab locker war und durch drücken kurzzeitig wieder Kontakt bekam. Jetzt mit dem Ersatz läuft es hervorragend. Es ist auf Kanal12 ein klein wenig schlechter wie das Woodstock, jedoch auf Kanal5 reicht es ein schönes Stück weiter. Für eine 28cm lange Magnetfussantenne hätte ich nicht mit soviel gerechnet. Das Gerät wird mit Scheibenantenne und Saugfuss geliefert. Am Saugfuss wird es aktuell von 2 Magneten richtig fest gehalten und kann einfach abnommen werden. Der UKW Sender sendet ein RDS Signal wodurch das Autoradio dem manuell auszuführenden FM Senderwechsel automatisch folgen kann. Ist eine wirklich gute Lösung wenn man nichts am Auto ändern möchte.

von pomnitz26 - am 10.09.2011 19:03

Frage zum DAB Pure Highway

Hi Leutz,

von diesem o.g. Gerät gibt es ja 2 Versionen: Einen in schwarz /anthrazit, von anno 2007 und eine etwas neuere Version in Schwarz / hellgrau von 2009.

Meine Frage: Unterscheiden sich die beiden Geräte Hardware/empfangstechnisch? FW ist übrigens die 2.1

Weil den schwarzen hab ich seit gestern - und der ist empfangsmässig ein absolutes Desaster... trotz originaler Aussenantenne ist DAB+ ausschliesslich direkt am Wasser zu hören. Beim Fahren in der Stadt Null... da hat mein Sangean Kofferradio im Auto noch nen besseren Empfang als das Teil. Witzigerweise bringt er mit angeschlossenem Kopfhörer (also als tragbares Gerät mit Batterien) deutlich mehr als mit besagter Stabantenne.

Meine Hoffnung ist nun, das die neuere Revision bessere läuft - denn bei Amazon hat man einfach den Produktaufkleber auf der Verpackung überklebt mit der Artikelnummer des neueren Geräts - was an sich ja schon mal n Hammer is... Aber noch kann ich ja tauschen...

von HAL9000 - am 19.09.2011 07:13
Die Zusatzantenne ist neu. Also, fest steht, das ich mit dem Kopfhörerkabel deutlich besseren Empfang habe, auf dem Balkon in der 10. Etage unserer Wohnung mit Kopfhörer hab ich z. T. Vollausschlag - die Stabantenne dagegen bringt es nicht mal auf die Hälfte.
Mit der Scheibenantenne hab ich im Auto dagegen gar keinen Empfang gehabt (am Wasser). Die Dachantenne brachte dort max. die Hälfte aller Balken - bis ich die Fahrzeugtür geschlossen hatte - dann brach der Empfang fast wieder komplett weg...
Mein tragbarer Sangi zeigte dagegen an der gleichen Stelle Vollausschlag...

Das dumme dabei: Ich würde auch beinah auf eine defekte Antenne schliessen, nur leider ist dieses schwarze eloxierte Stäbchen nicht leitend, ich kann also das Ding nicht mal "durchklingeln".
Gibt es eine Möglichkeit, wie ich evtl. eine andere Antenne testen kann, gibt es evtl. richtig gute Magnetfussantennen? Am Stecker solls ja nicht mangeln, da würd ich mir im Zweifelsfall selber was zusammenbasteln.

Weiss niemand ob es einen hardwaremässigen Unterschied zwischen den beiden Highway´s gibt? (schwarz von 2007, schwarz/grau von 2009).



von HAL9000 - am 19.09.2011 11:25
@Jassy,
nicht die originale Antenne zerstoeren. Du kannst mal probieren deine Konstruktion nun noch einmal hoeher zu befestigen. Also nicht mit dem Magneten direkt auf's Dach setzen sondern was nicht leitendes dazwischen bauen.
Besser, einfach ein Koaxkabel (mit dickem Kupfer Innenleiter) auf 50cm abmanteln und als vertikale Antenne so weit wie stabil moeglich nach oben am Auto befestigen. Wenn du eine UKW Antenne hast binde es daran fest, so dass das abgemantelte Ende eine neue Spitze bildet. Dann kannst damit auch fahren.
Das ist alles nur was fuer Bastelwuetige mit Spass am Experimentieren.:-)

Wenn ich pomnitz26 lese kommt mir der Verdacht nach Serienstreuung bei Highway auf. Die aktive Antenne ohne Spannung duerfte ja dagegen extreme Empfangseinbussen haben. Wie bei DVB-T.

von Nordlicht2 - am 19.09.2011 14:38
Hallo,

ich lese schon eine Weile passiv hier mit, die Diskussionen verfolge ich mit großen Interesse.
Nun habe ich aber selbst eine Frage:

Meine Frage gab es schon:

Re: Fragen zum Pure Highway
geschrieben von: HAL9000 (IP gespeichert)
Datum: 19. September 2011 14:04


Die Stabantenne des Highway ist ne Aktivantenne??


Und dazu die Antwort:
geschrieben von: PowerAM (IP gespeichert)
Datum: 19. September 2011 14:19


Ja.


Nun meine Frage: Woran macht ihr das fest? Habt ihr schon mal den Antennefuß geöffnet? Ist der dann evt. dort vorhandene Verstärker in der selben Art wie der der Scheiben-Antenne?
Aus den technischen Merkmalen erkennt man die Antenne nicht als "aktive Antenne".

Siehe hier: (aus amazon):
Produktmerkmale und technische Details
Highlights
Antenne für störungsfreien Empfang von DAB/DAB+-Radiostationen
Magnetische Antenne für Dachmontage der Standardantenne des Highway-Digitalradio-Adapters
Unkomplizierte, schnelle Montage
Empfohlen für die Verwendung in Regionen mit mäßigem DAB/DAB+-Empfang
Lieferumfang: Magnetantenne mit Kabel, Installationshinweis; kompatibel mit Pure Highway


Gruß otti

von otti_sachsen-anhalt - am 22.09.2011 06:59
Sagen wir so: Ich habe den Stab einmal via Batterieversorgung getestet und einmal hab ich den Highway an einen PowerCube via Zigarettenanzünderkabel angeklemmt.
Ergebnis: Mit der ext. Stromversorgung ist der Empfang ein gutes Stück besser. Ergo sollte es sich tatsächlich um eine Aktivantenne handeln. Der Empfang ändert sich hingegen nicht bei Druck auf den Antennenstab, selbiger sitzt übrigens bombenfest.
Ich bekomme in diesen Tagen, hoffentlich noch zum WE, die neuere Variante des Highway geliefert, die Angelegenheit mit Amazon konnte geklärt werden, es wurden tatsächlich falsche Produktnummernaufkleber auf die Verpackungen gepappt.
Jedoch hab ich kaum Hoffnungen, den Empfang in WHV maßgeblich zu verbessern. Wie sollte man auch eine Bastellösung zurechtfriemeln, wenn man ausser nem Magnetfuß keine Befestigungsmöglichkeit am KFZ hat. Und wie groß sind die Erfolgschancen - am Ende kommt man vom Nullempfang in der Stadt auf einen reinen Stotterbetrieb so wie es aktuell vor der Stadt aussieht. Und dafür diesen Aufstand?

Es ist so, wie einst schon beim herkömmlichen DAB auch, den gabs nämlich auch nie in WHV: Bremen ist einfach zu weit weg für eine Versorgung der Strassen. Steinkimmen wird im November dazukommen - aber gibts den Bundesmuxx von dort inkl. der NDR- Sender, oder wird es nur den NDR geben? Dafür nämlich brauche ich hier keine DAB- Versorgung. Zumal Steinkimmen Luftlinie nur marginal näher an WHV liegt als Bremen Walle.

von HAL9000 - am 23.09.2011 10:08
Richtig, so stehts auch im Manual beschrieben.

Interessanterweise war Amazon der Meinung, mir erneut den "alten" schwarzen Highway zu schicken - erneut mit überklebter Modellnummer auf der Verpackung! Also hat das Telefonat und die Überprüfung der Situation rein gar nichts gebracht, obwohl man sich zuerst bei mir via Mail entschuldigt hat, es sei ein Versehen gewesen blabla. Ich vermute, der Großhändler, der Amazon beliefert, hat in diesem Fall beschissen und so versucht, seinen alten Ranz loszuwerden. Nice to know...

Nun hab ich den Kanal voll, ich verzichte bis auf weiteres auf DAB+ im Auto und Amazon kann seinen alten Kram behalten.
WHV ist und bleibt in Sachen Digitalradio eben unterversorgt. Das war zu Zeiten von DAB so und das ist auch heute mit DAB+ so. Und ob sich daran jemals was ändert steht in den Sternen...

von HAL9000 - am 25.09.2011 19:28
Erstens. Die Blaupunkt Magnetfussantenne ist etwas stablier gebaut wie die von Highway. Das Antennenkabel ist auch länger. Ansonsten wenn man sie nebeneinander hält sind keine Unterschiede vorhanden. Es ist das Gleiche, das betrifft auch den Empfang.
Zweitens. Ich habe hier unzählige male geschrieben das ohne externe Spannungsversorgung der externe Antenneneingang abgeschaltet wird. Naürlich habe ich die Sharkline immer nur im Batteriebetrieb angeschlossen und den miesen aber doch gering besser werdenden Empfang bemerkt. Da war der Magnetfuss mit externer Spannungsversorung um Welten besser. Jetzt habe ich testweise mal einen Verteiler an meiner DVB-T Antenne mit einem DVB-T Receiver sowie dem Woodstock und dem Highway laufen. Klar läuft das Autoradio mit 12Volt, aber dem DVB-T macht es auch nichts aus. Im Batteriebetrieb kommt an was die Kopfhörer liefern, also fast nichts, zumindest hier an meinem Wohnort. Mit externer Spannung sind 2 Landesmuxxe mit gutem Empfang und der weit entfernte Bundesmuxx mit Vollausschlag da. Natürlich habe ich letzte Woche alle Kabel unter die Armaturen gelegt. Jetzt muss noch ein Kabel und eine Weiche an das DAB Kabel der Sharkline. Werde weiter berichten. Jagt man 12Volt auf das Antennenkabel ist es immer an, aber nicht richtig. Im Batteriebetieb geht es wieder ganz an.

von pomnitz26 - am 02.11.2011 07:49
Hallo Zusammen

Eine Frage zum Highway ist mir da noch eingefallen bezüglich der Magnetfussantenne und Verlegung des Kabels nach innen.
Habe sie gestern im Micra bei mir mittig aufs Dach gesetzt und das Kabel unter der Gummidichtung herein geführt,jedoch unter leichter Spannung da ich den Dichtungsgummi danach wieder an die Karosse vom Dach gedrückt hab.
Ist es für die Leitung an sich auf Dauer gefährlich bzw. kann sie irgendwann gequetscht werden dadurch oder muss ich mir eine andere Strategie ausdenken wie ich es sonst noch machen könnte?
Möchte die Antenne dauerhaft draussen auf dem Dach lassen und sie nicht wie vorher bei jeden Regenschauer einpacken,aus Angst es könnte Wasser ins Auto dringen.
Wie habt ihr das denn gelöst?

Mfg Andre

von Scotti1985-NU - am 19.12.2011 18:42
Zitat
pomnitz26

Kann jemand sagen ob das RCD 310 gegen das RNS 315 getauscht werden kann. Da wird auch noch Klima und die Autoumgebung beim Einparken angezeigt.


Grundsätzlich ja. Achte aber darauf eines mit DAB zu kaufen, es gibt auch RNS315 ohne DAB-Teil. Am besten ein Foto der Rückseite zeigen lassen, der DAB-Anschluß ist links oben und hat ein schwarzes Steckgergehäuse. Aufpassen bei EBay: Dort werden immer wieder Vorseriengeräte verkauft, die erkennt man am "X" in der Versionsangabe auf dem Etikett.

Das Radio muß beim VW-Händler mit dem Auto "verheiratet" werden, Code fürs Radio gibt es keinen mehr. Ob die Klimaanzeigen gehen oder nicht, kann man pauschal nicht sagen. Grundsätzlich ja, allerdings kann u.U. ein Update des CAN-Gateway oder der Bordsteuergerätes notwendig sein. Beides kann nur der VW-Händler durchführen.

Und natürlich muß im Golf 6 eine entsprechende (aktive) DAB-Antenne verbaut werden, außer Du hast einen der äußerst seltenen Gölfe, die ab Werk ein RCD310 mit DAB-Empfang hatten.

M.

von Cyberjack - am 30.01.2012 17:05
Zitat
pomnitz26

Erfreulich finde ich das die Neufahrzeuge nur mit dem Top Navi RNS 315 verkauft wurden. Natürlich stand nirgendwo was von DAB. Ich MUSS eins haben und hoffe auf einen Standartantennenanschluss. Ausserdem hoffe ich die DAB AF Funktion geht richtig.


Ja, wobei das Gros der verkauften RNS 315 ohne DAB ist. Derzeit ist es mit DAB nur im Passat, Touran, Tiguan und Sharan zu bekommen. Beim Golf erst im Golf 7, welcher erst dieses Jahr erscheint. Sonst halt noch bei den Konzerntöchtern Seat (Leon, Alhambra, Altea und Altea XL) und Skoda. Wobei Skoda AFAIR nur für die Schweiz und Tschechien DAB als Option anbietet, in DE und AT ist DAB weder für Geld noch gute Worte zu bekommen.

Zur DAB AF Funktion:

Die funktioniert (im Gegensatz zum Highway, um wieder onT zu werden) einwandfrei. Konnte man im Zuge der SWR BW Migration von 12B nach 8B hier gut ausprobieren.

M.

von Cyberjack - am 30.01.2012 20:50
Zitat
pebu
Zitat
Ulrich Hilsinger
Bis zu welcher Geschwindigkeit ist diese Magnetfußantenne eigentlich verwendbar?
Auf die Autobahn hab' ich mich damit bisher nicht getraut :-)


also bei mir gings ohne Probleme mit 180..lol
Alledings fahre ich meistens nicht so schnell, meistens so 140-160; wie gesagt mir ist es bisher noch nie vom Dach geweht, allerdings konnte ich auch nich beobachten, wie weit es die Antenne nach hinten drückt ;-)


*hochhol*
... ich bin nun auch viele viele Autobahnkilometer mit der Magnetfußantenne gefahren, auch durchaus mal mit Tempi um 180 km/h.
Aber: Dafür gedacht ist die Antenne wohl nicht, zumindest nicht bei Gegenwind - am Freitag nachmittag hat sie es tatsächlich geschafft, abzuheben. Gut, daß ich sie nur ein Stück weit neben der Tür hinten links montiert hatte, und sie sich dank kurzer Leitung und Magnetkraft nach einem kurzen Trommelwirbel wieder gefangen hat (über Kopf an der Tür hängend...). Glücklicherweise war ich auch gerade auf der linken Spur, hätte sie sich gelöst, wäre sie wohl in die Mittelleitplanken oder an den Fahrbahnrand gefallen - ungefährlich ist so ein Stab im Flug mit 180 km/h sicher nicht!

Hat jemand einen Vorschlag für eine etwas bessere Magnetfußantenne? Der Stab kann sowieso nur ein Kompromiß sein, und hat sein Optimum sicher nicht im Kanal 5, eher im Kanal 12...

von DH0GHU - am 20.02.2012 12:16
Tataa, mein Highway 300DI läuft!

Das schwierigste an der ganzen Sache war, es ohne Halfords Fitting zu kaufen. Die Omi im Halfords Store auf der Isle of Thanet (Margate) wollte mir das Highway einfach nicht ohne Fitting verkaufen und Techniker war Sonntagmorgen noch niemand da ("Oh Sorry luv, I'm terribly sorry, but..."). Im Halfords Canterbury hatte ich dann doch mehr Glück, die wussten gar nicht was es war, haben es aber aus dem Lager geholt und sich noch gewundert, dass ein "Car Radio" in "such a weeny frikkin package" verpackt ist. Nun gut, soviel zu Halfords.

Ich habe es eben in mein Peugeot 307 BJ 2003 eingebaut, der Power-Loom ist für Power Pass Through ausgelegt, soll heißen, es wird wie erwartet einfach zwischen Stromzufuhr und Radio gehängt. Meine beiden Systembuskabel bleiben unberührt und werden nur durch den Adapter durchgeschleift.

Der Rest der Installation verlief unproblematisch, Halterung und Antenne kleben bombenfest, USB und AUXIN liegen im Handschuhfach.

Da ich keine Chance auf einen LINE-IN habe, ohne die Peugeot-Werkstatt ranzulassen, nutze ich das FM Pass Through, sprich das FM-Signal wird durchgeschleift (soweit verlustfrei, wie ich das beurteilen konnte) und auf 87.6 MHz finde ich einen leeren Träger mit RDS "HIGHWAY_". Läuft ~2 Minuten nichts (kein Empfang/USB/iPhone/AUX-IN), schaltet der Highway den Träger weg und bei mir kommt gleich hr3 von der Sackpfeife mit O=4-5. Selbst bei Stille höre ich so gut wie kein Säuseln im Hintergrund, sprich das Signal wird erfolgreich weggefunzelt. :)

Schnell mal Autotune angeschmissen und 5A Schland, 7B HR und 12D BDR gefunden, nur leider spielte nichts bei mir im Hof. Ich war überrascht über 5A und 7B, die werden weder von meinem ASDA-DAB-Radio, noch von meinem Woodstock 52, noch von meinem Highway erster Generation (an Magnetfussantenne) eingelesen. Bin zum Testen schnell auf die nächste Anhöhe gefahren, hier laufen alle 3 Muxe problemlos.

Das DAB+ AAC-Echo, wenn der Empfang abbricht, ist längst nicht so extrem wie beim Highway 1.0. Die Antenne liefert sehr guten Empfang, weitaus besser als die Pure Magnetfußantenne und Scheibenklebeantenne. So ganz an meine alten DAB-Flex III im alten Auto kommt sie leider nicht ran.

Bedienteil wackelt nicht, ist rubust und lässt sich sehr schnell und sicher bedienen (ganz im Gegenteil zum Highway 1.0).

Auf alle Fälle eine feine Sache für Leute, die ihr Werksradio weiternutzen möchten und ohne riesigen Installationsaufwand. Ich brauchte 60 Minuten zum verlegen für alle Kabel.

Kann gerne die Tage ein paar Photos machen, wenn ihr Interesse habt.

von m83 - am 22.02.2012 19:59
Im Moment kämpfe ich noch mit dem Anschluss meines alten Panasonic-Autoradios im 91er Ford Sierra Turnier 2.0i clx. Das Fahrzeug hatte noch das alte Ford Sound 2000 drin, was mir aber nicht gefiel. Der Grund, warum ich jetzt mal Ford fahre ist der, dass mein Vater im Krankenhaus ist und mein Applause leider streikt. An die losen Enden der Kabelage vom Panasonic hab ich schon eine ISO-Buchse dran gemacht. Sobald alles sauber verkabelt ist, werde ich das PURE Highway in den Sierra machen. Mit der mitgelieferten Halterung hatte ich so meine Erfahrungen gemacht, deshalb werde ich das Highway in die Schale am Ende der Mittelkonsole mit Klettband festmachen, denn da passt es prima rein. Was mir noch Kopfschmerzen bereitet, ist der gewinkelte USB-Stecker am Stromanschlusskabel. Aber das krieg ich auch noch hin. Da ich im Applause die Klebeantenne habe und sie sicher nicht rausreißen möchte, werde ich mir noch die originale Magnetfußantenne zulegen. Kostet ja nicht die Welt. Vielleicht hat ja noch Einer eine rumliegen und kann sie mir verkaufen. Ansonsten, Anruf bei Radiostore.de und am nächsten Tag ist das Teil da, falls am Lager.
Schönes Wochenende
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 25.02.2012 12:17
Hallo!

Mal 'ne Frage: Ist es euch auch schon passiert, daß das Tuning-Rad nicht mehr reagiert? Man kann also den Sender nicht mehr wechseln und außerdem "spinnt" das Gerät (Display-Hintergrundbeleuchtung geht aus-dann wieder an, "now tuning" erscheint). Nach einem Reset funktioniert alles wieder ganz normal.

Ich hatte diesen Fehler schon einmal vor ein paar Monaten und eben heute morgen in Italien, nachdem ich ein paar Kilometer südlich von Como die drei dort empfangbaren Muxe eingelesen habe. (Siehe dazu: http://radioforen.de/index.php?threads/dab-italien-mailand.33457/) Ich habe den Eindruck, daß das mit der Anzahl der Sender im Speicher zu tun hat und sich das Teil daran verschluckt.

Ich zähle jetzt mal spaßenshalber die "aufgesammelten" Services der letzten Zeit auf:

5C DAB+ Deutschland: 19
7D Deutschschweiz 2: 18
8D/9D DAB+ Baden-Württemberg 2: 6
11A DAB+ Rheinland-Pfalz 1: 6
11B DAB+ Baden-Württemberg 1: 6
11D DAB+ Bayern 2: 11

Hier ist es einfach: Wir haben 6 Muxe mit zunächst 66 Services (Sendern).


12A DAB Südtirol 1: 9
12A Französische Schweiz 1: 12
12A Italienische Schweiz 1: 12

Hier wird es schon schwieriger: Wie das genau mit dem Abspeichern funktioniert, weiß ich jetzt auch nicht. Wir können aber davon ausgehen, daß alle Sender vom Mux aus Südtirol fortan als "Station off-air" angezeigt werden. Damit kommen mindestens 21 Programme im Speicher hinzu - macht 87.


12B DAB Thüringen: 11
12B DAB RAI: 7

Keine Frage, hier haben wir 18 neue Sender im Speicher - macht 105.


12C DAB Hessen : 2
12C Club DAB Italia: 8
12C Deutschschweiz 1 :13

Auch hier gibt es keine Konflikte mit Sendernamen im "gemeinsamen" Mux. Nochmal 23 Sender mehr - macht 128. (Bei dieser Dezimalzahl zucke ich als Programmierer automatisch leicht zusammen, da man bei der Reservierung von Speicherplatz oft Zweierpotenzen benutzt.128 Sationsspeicherplätze sind für ein Radio schon nicht übel...)


12D DAB+ Bayern 1:11
12D DAB Südtirol 2: 8

Die RAS in Südtirol verwendet immer den Prefix "RAS" im Namen des Senders, also beispielsweise "RAS Bayern 3". Wir konnen also problemlos 19 Sender in den Speicher schieben und sind damit bei 147 Sendern.

13E EuroDAB Italia:10
RTL ist auch noch mit 10 Spartensendern dabei.


Geschafft! Wenn ich nicht völlig falsch liege, dann befinden sich jetzt mindestens 157 verschiedene Sender im Speicher. Keine Ahnung, ob das Highway dafür ausgelegt ist. Die Bedienung wird aber m.E. "träger", wenn der Speicher voller ist. Und das Tuning-Rad verkraftet das "Gekurbele" durch den kompletten Senderspeicher mit Sicherheit auch nicht auf Dauer. Also lieber mal die Senderliste trimmen oder einen Reset machen. Die gewünschen Grundeinstellungen hat man ja innerhalb einer Minute problemlos wieder eingestellt.

Meinungen?


Liebe Grüße
Zwerg#8

von Zwerg#8 - am 18.03.2012 15:48
Zitat

Beim Artikel PURE Highway ganz nach unten scrollen, da müsste die Beschreibung sein. Da war sie jedenfalls, als ich zuletzt nachgeschaut habe.


Da ist er immer noch, die hab ich gestern benutzt. Ich muss sagen, das funzt einwandfrei. Nur muss ich noch die Fernspeisung abklemmen, denn sobald ich den Antennenstecker ziehe startet das Gerät neu.

Bald mal testen wie gut nun der Bundesmuxx auf der A31 funzt, die muss nun wesentlich weiter kommen.

Zitat

Also, wenn es eine Fensterklemm-Antenne ist (aussen an einer Seitenscheibe befestigt, resp. in die Scheibe eingesteckt), dann macht das Dach künstlich das Gegengewicht.


Diese Antenne benutze ich, die klemme ich zwischen das Fenster:

http://csimg.koopkeus.nl/srv/NL/00000231370887/T/340x340/C/FFFFFF/url/auto-vensterklem-antenne-1d.jpg

Dann muss ich mir also kein Gedanken machen über das Gegengewicht, dann wird dann wohl so klappen.

Nun noch ein DAB-Ausbau in NL und dann gehts los :spos:

von Jassy - am 28.03.2012 07:08
Hallo,

habe bis jetzt immer meine Magnetfußantenne benutzt, mit der Verkabelung bin ich allerdings nicht zufriedne aufgrund des kurzen Kabels und der Durchführung durch die Tür.
Habe mir nun bei Amazon eine DBV-T Fensterklemmantenne bestellt (die hoffentlich morgen ankommt). Ich hoffe damit etwas den Kabelsalat verschwinden lassen zu können. Da ich nicht löten kann wollte ich fragen welche Kabel ich benötige, um von Koax in den 2.5 Chinch zu kommen. Habe bisher nur im Fachmarkt ein 2.5 Chinch auf 3.5 Klinke gefunden. Wie kommt jetzt aber der Koax in die Klinke? Ich habe bei Amazon ein Monokabel (audio-Adapter 3.5 mm mono Stecker) entdeckt. Passt das denn und hätte ich dann wirklich nur Monoempfang? Welche andere Stecker-Lösung gibt es?
Eine weitere Frage zur Befestigung. Ich überlege auch, den Highway am Lüftungsgitter zu befestigen. Wo gibt es einen entsprechnenden Adapter, oder muss man da auch wieder selbst Hand anlegen (wie hier schon beschrieben mit z.B. Klettband)?
P.s. Habe von Pure eine Antwort bekommen auf die Frage ob es evtl. wieder angedacht ist, den Radiotext zu reaktivieren. Dies zu lapidar verneint mit der Begründung der Sicherheit. Dies ist meiner Meinung nach aber totaler Blödsinn, denn normale Radios zeigen auch Radiotext. Wo ist da der Unterschied in der Sicherheit? Muss man das verstehen? :wall:

von pebu - am 29.03.2012 16:45
@pebu
Befestigung am Lüftungsgitter - muss das sein? Kannst das Highway nicht mittels eines Klettbandes irgendwo auf einer glatten Fläche befestigen? Die Fläche muss nicht mal flach sein, etwas rundlich geht auch. Klettverschlüsse sind ziemlich gutmütig. Wenn es dann wirklich das Lüftungsgitter sein muss, dann mal bei Brodit nach einem ProClip für Dein Automodell suchen. Man kann auf diesen ProClip Standard Aufsätze anbringen und dann noch einmal ein Klettband anbringen. Das Gerät hält in jedem Fall besser als mit allen Saughalterungen an den Scheiben. Das Highway würde ich nur am Armaturenbrett anbringen, wenn die Distanz zum Bedienen nicht zu gross ist.

Radiotext im Pure Highway = Downgrade auf die Version 1.5 !
Ich habe bisher keinen Vorteil der Version 2.0 and up festgestellt, der mehr Nutzen bringt als ein fehlender Radiotext.

@Reinhold Heeg
Danke für den Link betr. der 2,5mm Klinke. Da ich aber gehört habe, dass da noch eine Antennenspeisung vorhanden sein soll, macht doch ein Kurzschluss von L+R an der Klinke nicht gerade Sinn?

@Rosti 2.0
Ja, die Antenne der Terratec DR Box1 war schon nicht schlecht (inkl. L-Band), besonders bei hohen Geschwindigkeiten > 220 fiel die nicht vom Dach. Leider war die Kabelqualität nicht das was ich mir wünschte. Nach etwa 1 Jahr hatte der Aussenmantel Risse und das Kabel war abgesoffen.
Alle Magnetantennen haben übrigens eine beschränkte Wintertauglichkeit - aber wir kommen ja jetzt in den Sommer...

von drahtlos - am 29.03.2012 20:26
Hallo Rheinländer,
also ich habe den Highway lange Zeit mit Scheibenantenne und nun mit Magnetußantenne betrieben, und kann Dir sagen: Es gibt einen sehr gut spürbaren Unterschied, die Magnetfußantenne ist bei mir deutlich besser als die Scheibenantenne. Mag sein, daß die provisorische Montage der Scheibenantenne dafür teilweise ursächlich war - grundsätzlich hat die aber das Problem, immer nur in Richtung der benutzten Scheibe gut zu empfangen, andere Richtungen sind durchs Auto verdeckt. Dass der Strahler zu kurz für 200 MHz ist, mag durch den eingebauten rauscharmen LNA ein wenig ausgeglichen werden - an den Grundfesten der Physik kann der auch nicht rütteln.

Von den Leuten, die den Highway mit Scheibenantennen betreiben, habe ich jedenfalls dort, wo Vergleichsmöglichkeiten bestanden, immer schlechtere Erfahrungsberichte gehört, als ich mit der Magnetfußantenne nachvollziehen kann.

Mein Tipp: Erstmal mit Scheibenantenne testen, ob Dir die Abdeckung damit ausreicht. Wenn es häufige Aussetzer gibt: Magnetfußantenne benutzen. Wenn über viele km hinweg garnichts geht, wird die Magnetfußantenne allerdings wahrscheinlich auch keinen assetzerfreien Empfang liefern.

von DH0GHU - am 09.04.2012 12:40
Zitat
Ingo-GL
Eine Innen-Fensterklebeantenne ist ja im Lieferumfang des Highway dabei. Die kann man sich erst mal provisorisch mit Tesafilm an der Scheibe befestigen.
Die bei Pure erhältliche Magnetfußantenne ist der Innen-Klebeantenne haushoch überlegen. Für den Wunschsender Linz kommst Du ohne eine Dachantenne nicht aus. Und auch das NRW-Ensemble ist mit der Innenantenne außerhalb des Kölner Rings nicht sicher zu empfangen. Und selbst der Bundesmux ist in schattigen Lagen wie Hoffnungsthal ohne Außenantenne nur schlecht zu empfangen. Wie es mit DVB-T-Fensterklemmantennen im Vergleich zur Pure-Magnetfußantenne aussieht, kann ich nicht aufgrund eigener Beobachtung beurteilen. Ich vermute, dass die größere Stablänge der gängigen Fensterklemmantennen zumindest für den Bundesmux vorteilhaft ist.


Hallo Ingo, danke dir, dass hilft schon sehr viel weiter, ja mir geht es Hauptsächlich um den Bundes und SWR muxx, dann werde ich die Magnetfussantenne gleich mit bestellen, ich fahre ja nicht so oft Autobahn, und wenn eh nie schneller als 130km/h und das sollte sie ja aushalten.

Die DVB-T antenne wäre deshalb schon besser weil die gefahr da nicht bestünde, dass sie weg weht unterwegs, bei der magnet antenne hat man da immer etwas sorge, ob das auch alles so hält.

Hallo Ulrich , dass habe ich mir schon gedacht das sie dann nichts von hinten empfängt, also unbrauchbar.

Bei der DVB-T gibts ja ein klinkenproblem, dass würde ja so nicht ohne weiteres passen, habe hier irgend wo unter den unzähligen Beiträgen gelesen wie man das lösen kann.

Wird allerdings nicht so ganz Billig, bei Amazon habe ich eine gesehen für 124€ :eek:

die Antenne kostet 30€, ok evtl hat hier jemand noch eine über?

Werde mal auf andere seiten gucken ob ich den wo Billiger bekomme, evtl bei ebay, aber da habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht


Um grob einen Anhaltspunkt zum Empfang im Umkreis zu haben, bin ich einige strecken ab gefahren und habe natürlich draußen mit dem one mini getestet.

Bleibt weiterhin zu hoffen das man dem Linzer Sender mehr Power gibt

von Rheinländer - am 09.04.2012 13:33
Ich hatte ja auch noch die Scheibenantenne des Pure Highway im Schrank. Der Hinweis von maggus ist wirklich ein Knaller. In Rostock kann man nun sogar die Vorteile der Protection Level 2 des NDR MUX nachweisen.Der NDR MUX spielt nun bei extrem schlechten Empfangspegeln, der Bundes MUX noch nicht! Mein Highway ist aus der ersten Serie und der Tuner nicht so empfindlich, wie die aktuell verkauften Geräte. Der Antennenverstärker bringt dem Highway nun eine bessere Empfindlichkeit und mit meiner vorgeschalteten Magnetdachantenne (nicht mehr Pure) sind dies wirklich Welten. Ich höre den NDR MUX Schwerin im Südwesten von Rostock nun nur noch mit wenigen Aussetzern, wo vorher nur ab und zu mal ein kurzes Auftasten des MUX möglich war und der Unterschied zum Bundes MUX aus Schwerin kaum zu merken war.
Also unbedingt in Randzonen den Scheibenantennenverstärker nutzen mit einer Außenantenne.

von jug - am 16.04.2012 17:06
Seit knapp 2 Wochen nutze ich jetzt den Pure Highway mit der Magnetfussantenne (auch von Pure). Und da ist mir etwas seltsames aufgefallen. Bei 12C Hessen habe ich stärkeren Empfang als bei BMux. Aber auch mit 5C-Empfang bin ich sehr zufrieden. Es läuft über Pure noch ohne Aussetzer, wo der Sangean DPR 34 (nicht im Auto) ganz stumm bleibt.

Und noch eine Kleinigkeit: Der Klang über FM Transmitter gefällt mir gar nicht. Deswegen habe ich den Highway mit einem Kassetten-Adapter ( ja ein Kassetten-Spieler habe ich auch noch) mit dem Autoradio verbunden.

Ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass das Teil bei Batterie-Betrieb den Kopfhöreranschluss als Antenne nutzt. Das heißt für mich, dass wenn ich mein Navi anschließe, der Highway aus bleibt, da nur ein Zigarettenanzünder vorhanden. Oder kann man da was machen?

von tschuvi - am 24.04.2012 21:34
Dass Schaltnetzteile den Radioempfang stören können, wissen wir schon. Selbiges gilt auch für die Schaltregler, die in den DC-DC-Umsetzern für den Highway eingebaut sind. Wie sehr das dem Highway beiliegende Zubehörteil den Empfang stört im Vergleich zu einer sauberen Gleichspannung kann ich noch nicht beurteilen. Jedenfalls stört ein Billig-Adapter der Firma AIV den Empfang wesentlich stärker als das Original-Zubehörteil. Beim Rheinland-Pfalz-Ensemble (11A) und beim Bundesmux (5C) geht der Signalbalken um 3 bis 4 Segmente (von maximal 15) zurück, und das macht sich am Rand der versorgten Gebiete deutlich bemerkbar. Zudem beobachte ich, dass beim Betrieb am AIV-Adapter die AAC-Programme des Rheinland-Pfalz-Ensembles erst beim Anstehen von mehr als 3 Signalbalkensegmenten unterbrechungsfrei dekodiert werden.

von Ingo-GL - am 09.05.2012 21:10
Ich habe den Alpine Ezi-DAB seit letzten Samstag verbaut.
Ist ja das selbe Gerät wie das von Pure.
Vorher hatte ich denn Highway mit der Magnetfußantennen vorne auf dem Dach.
Jetzt das Alpine Gerät und die selbe Antenne, einfach den Stecker abgeschnitten und das Kabel verlängert, nun ist die Magnetfußantenne hinten direkt hinter meiner Shark Antenne.
Bis jetzt hatte ich noch nirgends einen Ausfall von 12D bemerkt, auch da nicht wo der Highway Probleme machte.

Vorher hatte ich die Original Opel DAB Antenne an das Gerät angeschlossen, hier war es noch schlechter als mit dem Highway und der Scheibenantenne, was woll daran lag das das Alpine nur 5V als Phantomspannung ausgbiet. Die Opel Antenne aber woll 12V braucht.

Hier nochmal ein Video das ich von dem Gerät gemacht habe.
YT-Video

von robin1990 - am 25.05.2012 14:25
Ich habe mir besagtes Pure Highway nun auch geholt. Mein Tipp für alle: Holt euch die optionale Dachantenne dazu.

Standort: 73734 Esslingen - Berkheim - mein heimischer Parkplatz. Scan mit Scheibenantenne:

5C - Stuttgart
11B - Stuttgart

28 Kennungen

5C - es fehlen 2 Striche vom Signal
11B - es fehlten 2 Striche vom Signal
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So, nun die Installation der Dachantenne,
ein Scan:

5C - Stuttgart - Vollausschlag
8D - Raichberg - es fehlen 2 Striche
9D - Aalen - nicht eingelesen, aber kurz stehen geblieben
11B - Stuttgart - Vollausschlag
11D - Bayern - versucht einzulesen, aber abgebrochen
12D - Bayern - kurz stehen geblieben, aber nicht eingelesen

34 Kennungen

Was ich damit sagen will: Die Magnetfussantenne hebt den Empfang schlagartig hoch. Sehr starke Sache.

von Chris4981 - am 10.06.2012 04:52
Bei mir kommen die 3 Volt aus dem Pin von der Spitze. Ich habe daher den mittleren Anschluß genommen. Da sind aber auch 0,5 Volt drauf. *???*


Da der Einzelhandel in Freiburg gestern nicht in der Lage war, mir eine Magnetfußantenne für das Band 3 zu verkaufen, war Bastelradio angesagt...

Man nehme:

- den "Öffner" einer Dose Erdnüsse (alternativ Bierdose)
- mindestens 3 Meter RG 174 (0,60 Cent/m)
- eine 2,5mm Stereoklinke (1,95 € bei Omega-Elektronic)
- 40cm Koaxkabel mit einem dicken Innenleiter
- eine Wäscheklammer


Autoscan mit originaler "Scheibenantenne": 35 Kennungen
Autoscan mit Selbstbau "Koaxantenne": 83 Kennungen *wow*

Hauptsache, der Kram hält heute durch. Ich berichte morgen. ;)


Letztendlich sieht das erstmal so aus.
[attachment 755 01_bastelradio_selfmade.jpg]
[attachment 756 02_bastelradio_selfmade.jpg]

von Zwerg#8 - am 20.11.2012 09:06
Alos mit der "Scheibenantenne" kommen 5C, 8D und 11B, was in der Nähe von Breisach ja auch keine große Kunst ist. Mit der "Klammerantenne" kommen noch die Muxe 7D, 12A (französische Schweiz 1) und 12C aus der Schweiz (Luftline bis Basel ca. 50km), wobei 12A nur eingelesen wird. Die beiden anderen Muxe funktionieren aber ganz gut ("halbe Kraft").

Ich dachte erst, ich habe einen Mux "übersehen" (83 Kennungen), aber das liegt einfach daran, weil die Schweizer oft in DAB und DAB+ in einem Mux senden. Diese Doppelungen sind in der Senderliste nicht aufgeführt.


Daß mit dem Schrumpfschlauch wird nix. Ich muß diesen "Binsenbau" ja auch wieder demontieren können. Ist sowieso nur ein Test. Die Zugentlastung muß ich noch etwas überdenken.

Aber trotzdem: Ich bin schwer beeindruckt. ;)

von Zwerg#8 - am 20.11.2012 13:43
Hier habe ich jetzt auch ein ordentliches Problem mit dem Highway.

Vorgeschichte:

Ich betreibe den Highway mit die Fensterklemmantenne und ein 2,5mm auf IEC Buchse für die Signalzuführung. Hat bis jetzt sehr gut geklappt. Ich bin also auch mit diese Konfiguration im Süden Deutschlands gefahren und habe mich riesig über die DAB Programme gefreut.

Nur hatte das freuen eine ende als auf einmal den Highway nicht mehr lief mitsamt die Fensterklemmantenne. Sobald ich die Fensterklemmantenne am Adapter anschliesse ist ende im Gelände und geht das Gerät aus (Wohl ein Kurzschluss). Sobald ich dann nur die Antenne abklemme und den Adapter angeschlossen habe spielt das Gerät ohne Probleme weiter, aber dann halt ohne Antenne!!

Ich bin inzwischen ratlos was dies sein kann. Ich habe kein Bock das Gerät zu ersetzen da meine Erwartungen bis jetzt gut ausgefüllt werden. Ich habe kein Lust 150 Euro an ein Gerät aus zu geben was eh als übergangslösung gedacht ist.

Erkennt jemand diese Probleme und kann vielleicht nur raten was dies sein kann?

von Jassy - am 03.12.2012 18:47
Zitat
Rosti 2.0
@Jassy: Dein Highway ist nicht kaputt, nur die Fensterklemmantenne leider nicht sehr haltbar.. sobald du einen Kurzschluss auf dem Kabel hast (Abschirmung und Innenleiter zusammengeschlossen) schaltet sich das Gerät vorsichtshalber ab. Dieser Kurzschluss ist wohl sowas wie die Sollbruchstelle dieser Antenne (so gut sie auch ist). Auf dem Innenleiter liegt nämlich auch die Spannung für die Scheibenklebeantenne an. Mit einer funktionierenden Antenne wird wieder alles gut ;)


Tatsächlich. Diese blöde Fensterklemmantenne hat eine Macke! Die habe ich also sofort entsorgt.

Er hat wohl irgendwo ein Kurzschluss gemacht, wo dann das Highway verrückt spielte. Das könnte dann auch der Grund sein weshalb mein Dual DAB4 stocktaub war mit das Ding....

Naja, ab in den Schrott damit. Den Highway habe ich auch gleich wo eingemottet. DAB spielt hier eh keine Rolle, Bundesmux gibt es hier nicht (Nur stationair mit Richtantenne) und den 12C aus NL hat man dieses Wochenende enorm beschnitten in meine Richtung.. Mal abwarten was 2013 bringt!

von Jassy - am 04.12.2012 18:46
Oho - gerade noch vor dem Ausstieg "in die Welt" gesehen!

Zitat
Ingo-GL
Denselben Effekt habe ich auch wiederholt beobachtet. Nach einigem Hin und Her war er wieder behoben. Unklar ist mir, wodurch er ausgelöst wird. Jedenfalls liegt die Frequenz bei manueller Frequenzwahl nicht generell 50 kHz daneben. Es muss also irgend Ereignis geben, das ihn auslöst.


Genau das ist "die Nummer", die mich wirklich _ernsthaft_ beschäftigt! "Reset" und so, hatte ich nämlich schon längst - erfolglos - "ausprobiert". Ich habe also keine Erklärung.

Etwas "Spaß" ist aber immer erlaubt!

Und darum starte ich gleich zu meiner "Mission" am Autoradio.


Check!


Wetter?

Keine Probleme. Wir sind auf "Go".

Kommunikation?

Alles klar! Das Forum hört problemlos mit. Wir sind auf "Go".

...

:D

von Zwerg#8 - am 25.07.2013 20:52
Hallo!

Ich glaube jetzt zu wissen, wie man das Pure Highway bedienen muß, um diesen 50kHz-Versatz des eingebauten Minizünders aktivieren bzw. deaktivieren zu können. Das ist also kein Bug, sondern ein (etwas verstecktes) Feature!;) Nachteilig ist, daß man die zur Umschaltung notwendigen Tastendrücke mitunter rein zufällig macht - und sich dann halt etwas wundert. Jetzt nicht mehr:


Wir definieren:

In den Settings steht "FM tuning" auf "manual". Wir suchen uns die Sendefrequenz also selbst aus. Im Beispiel verwende ich 90,0MHz.

SET -> Das ist die Taste in der Mitte des "Jogshuttle"
SCAN -> Das ist die vierte Taste von links, oben am Gerät
AUSGANGSZUSTAND -> Im Display wird das angezeigt, was auch direkt nach dem Einschalten angezeigt wird. Befindet man sich ein einem Menu, kommt man mit SET wieder zurück oder man wartet einfach ein paar Sekunden.


Versuchsdurchführung:

Das Gerät befindet sich zunächst im AUSGANGSZUSTAND.

1.) SCAN drücken
Im Display wird die aktuelle FM-Sendefrequenz angezeigt, hier also "90,0".

2.) SCAN erneut drücken
Im Display wird nun "Searching..." angezeigt und die Frequenz "rennt" los.

Nun schnell...

3.) SET drücken.
Im Display wird die aktuelle FM-Sendefrequenz angezeigt, hier also meinetwegen "90,8".

4.) Mit dem Jogshuttle wieder die gewünschte Frequenz - hier 90,0 - einstellen.


Ergebnis: Der Minizünder sendet jetzt 50kHz höher - oder halt wieder ganz normal.

Das wars eigentlich. Das Gerät geht automatisch in den AUSGANGSZUSTAND.



Aber wenn man sofort wieder umschalten will, muß man das

5.) Gerät erst wieder in den AUSGANGSZUSTAND bringen. Ein erneuter Druck auf SCAN bringt nichts!
Also: If (AUSGANGSZUSTAND) THEN GOTO 1




Bei mir funktioniert diese Prozedur tadellos. Ich habe die Prozedur gestern zufällig "entdeckt" und bestimmt 20 Mal in Italien durchgezogen, weil mir das Gezwitscher "zwischen den Kanälen" wirklich mörderlich auf die Eier ging und ich einfach keine freie UKW-Frequenz fand. Die 50kHz mehr Abstand brachten eine kleine Verbesserung.


Grüßle Zwerg#8

von Zwerg#8 - am 09.09.2013 05:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.