Zusammenarbeit von EDF und PSA zur Förderung von Elektrofahrzeugen

Startbeitrag von Elweb Admin am 24.12.2013 00:39

Nachricht gemeldet am: 09.10.2008
Autor / Quelle: rr / PSA Pressemeldung
Weblink: www.solarmobil.net/download/CP EDF PSA_2008_10_09_(d).pdf

Pressemeldung von PSA Peugeot Citroen vom 9.10.2008: Der französische Energieversorger EDF und PSA Peugeot Citroën fördern zusammen die Entwicklung von Elektroautos und aufladbaren Hybrid-FahrzeugenEDF und PSA Peugeot Citroën haben ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet, in dessenRahmen sie die Entwicklung und künftige Vermarktung von Elektroautos und aufladbarenHybridfahrzeugen fördern wollen.Das Kooperationsabkommen zwischen EDF und PSA Peugeot Citroën umfasst mehrere technische Aspekte, dazu gehören vor allem:- Definition wirtschaftlicher Modelle, die den Absatz von Elektrofahrzeugen fördern- neue Techniken zur Energiespeicherung, insbesondere Lithium-Ionen-Akkus- Aufladesysteme für die Fahrzeuge, Kommunikationsprotokolle zwischen den Fahrzeugen und dem Netz während des Aufladens und Standardisierung dieser ProtokollePSA Peugeot Citroën zählt zu den Pionieren der Elektrofahrzeuge (10.000 in den Verkehr gebrachte Fahrzeuge von 1995 bis 2005) und setzt sich aktiv für die Weiterentwicklung dieses Bereiches ein. Im Juni 2008 kündigte der Konzern das Projekt einer Kooperation mit der Mitsubishi Motors Corporation im Bereich der Elektroantriebe an.Die Entwicklung von Hybridfahrzeugen und aufladbaren Hybridfahrzeugen unterstützt die Strategie des Konzerns PSA Peugeot Citroën, dessen Ziel ist, „ein umweltfreundliches Auto für jeden“ anzubieten. Aus diesem Grund wird der Konzern ab 2010 die Ausstattung der Peugeot und Citroën Modelle mit Stop & Start Mikro-Hybridantrieben massiv fördern. 2011 sollen die beiden Marken Vollhybrid-Dieselmotoren im Programm führen, die bedeutend sparsamer sind und weniger Kohlendioxid ausstoßen. So wird PSA Peugeot Citroën seine marktführende Stellung in Sachen Umweltbewusstsein weiter stärken.Seit mehr als fünfzig Jahren ist EDF bestrebt, im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung aufladbare Elektro- und Hybridantriebe für Verkehrsmittel zu fördern. EDF verfügt weltweit über den größten Fuhrpark aus Elektrofahrzeugen (1.500 Fahrzeuge) und besitzt daher eine umfassende Erfahrung, wasdie Stromspeichertechniken, die Aufladungs-Infrastrukturen und die Versuche mit aufladbaren Autos betrifft. EDF entwickelt gerade eine neue Generation innovativer Stromzapfsäulen. Christian Streiff, Vorstandsvorsitzender von PSA Peugeot Citroën: „Die Marktführerschaft beiumweltschonenden Antriebstechniken von PSA Peugeot Citroën ist das Ergebnis langjähriger Arbeit. DerKonzern zeichnet sich durch ein breit gefächertes Angebot und überzeugende Innovationen aus: Durchdie Zusammenarbeit mit EDF werden Elektrofahrzeuge und aufladbare Hybridfahrzeuge unser Programm verstärken.“Pierre Gadonneix, CEO von EDF: „Diese Zusammenarbeit entspricht einer wichtigen Stufe der Weiterentwicklung, vor allem zu Beförderungszwecken. Strom ist ein wettbewerbsfähiger, umweltschonender Energieträger, der die Umwelt nicht belastet und die individuelle Mobilität fördert. Der Beitrag zur Senkung der Treibhausgase steht im Mittelpunkt der Engagements und der Investitionsprogramme von EDF.“Pressekontakt: Gordian HEINDRICHS Leiter Konzernrepräsentanz BerlinPSA PEUGEOT CITROËN Konzernrepräsentanz Berlin Unter den Linden 32-34 D-10117 BerlinTel.: +49-(0)30-206.079.40 Fax: +49-(0)30-206.079.416 mobil: +49-(0)171-552.69.63gordian.heindrichs@mpsa.com

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.