CARe 500 evAdapt Riesen-Deal im Wert von 67.350.000 Euro

Startbeitrag von Elweb Admin am 25.12.2013 20:58

Nachricht gemeldet am: 06.08.2010
Autor / Quelle: BdasB / www.oekonews.at
Weblink: [www.oekonews.at]

Europas größter Deal von Elektroautos im Wert von 67.350.000 Euro wurde vergangene Woche in Hamburg unterzeichnetHamburg - Die mk-group Holding GmbH, vertreten durch CEO Martin Richard Kristek, ein Energieversorgungsunternehmen aus Hamburg (Care-Energy und Care-Mobility, EV-Adapt ( www.evadapt.com ) vertreten durch CEO Håkan Sandberg, einem Spezialisten im Bereich Elektroauto-Conversion, haben in Zusammenarbeit mit der ReffCon GmbH, einem österreichischen E-Mobility Beraterhaus, und derenGeschäftsführer Roland Dimai, ihr Know-how gebündelt, um in sechs europäischen Ländern die Versorgung mit dem CARe 500 sicherzustellen.Der CARe 500 basiert auf einem FIAT 500 und ist zu 100% elektrisch betrieben. Der geschlossene Distributionsvertrag umfasst derzeit 1.500 Fahrzeuge jährlich, dies entspricht einem jährlichen Marktwert von 67.350.000 Euro. Durch diesen ist jedoch nicht nur die Versorgung von Fahrzeugen sichergestellt, sondern auch die der Akkus. Grund dafür ist die Eigenproduktion von Lithium-Eisen-Phosphat Akkus in Schweden mit einer Garantie von 5 Jahren. Ab dem nächsten Jahr wird die eigene Zellenproduktion ihren Betrieb aufnehmen. Zusätzlich ist ein zweites Elektrofahrzeug geplant, das auf Basis eines Fiat Fiorino Qubo produziert werden soll.""Alle Fahrzeuge, wie auch der CARe 500, entsprechen dem ""Stand der Technik"", sind mit Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien-Technologie ausgestattet und bieten 5 Jahre Garantie auf den Akku sowie 2 Jahre Garantie auf das Fahrzeug selbst. Um eine höchstmögliche Lebensdauer der Fahrzeuge zu gewährleisten, wird im 5. Jahr das Akkupack mit einer geringen Zuzahlung durch ein neues Akkupack getauscht, das wieder über 5 Jahre Garantie verfügt. Intelligente 2nd-life Einsatzgebiete ermöglichen diesen nahezu kostenlosen Austausch auf Neuakkus, so Martin Richard Kristek.Die Stärke der ReffCon GmbH ist, Elektromobilität in Flotten-Programme für Kommunen und Unternehmen zu implementieren.Die Kernkompetenz von EV-Adapt aus Schweden ist, auf hohem industriellen Standard Umrüstsätze zu produzieren und in die Fahrzeuge einzuverbauen. Industriestandard, geringe Kosten und höchste Qualität ist dabei oberste Prämisse.Der Tochterbetrieb der mk-group Holding, dier mk-grid Ihr Netzbetrieb GmbH & Co.KG, kann die Umsetzung einer lieferantenneutralen und diskriminierungsfreien Ladesäuleninfrastruktur abdecken. Das Konzept sieht vor, die Ladesäulen durch mk-grid als Netzbetrieb bundesweit einzurichten und jedem Energielieferanten zur Verfügung zu stellen. An jeder Ladesäule kann damit jeder Energielieferant seinenStrom für seine Kunden anbieten, verrechnet wird über die normale monatliche Stromrechnung. Die Ladeinfrastruktur wird durch mk-grid ohne Investitionskosten errichtet. Durch das von mk-grid entwickelte Abrechnungssystem, ist ein roll-out in alle europäischen Länder möglich. Erste Verhandlungen in Österreich, Dänemark und Spanien laufen.Ziel der Partner ist die sofortige Versorgung mit erschwinglicher, sicherer und verlässlicher Infrastruktur und mit Elektrofahrzeugen. Der Start ist bereits erfolgt.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.