Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Elweb Admin

Ladestationen ab 12kW sind genehmigungspflichtig beim VNB / flexible Stromtarife

Startbeitrag von Elweb Admin am 26.12.2013 02:42

Nachricht gemeldet am: 13.05.2013
Autor / Quelle: rw / elweb
Weblink:

Ladestationen für Elektrofahrzeuge mit einer Anschlußleistung größer 12 kW, d.h. mehr als 16A dreiphasig müssen beim Versorgungsnetzbetreiber angemeldet werden, dies bestätigte die Netzplanungsabteilung der ENBW in Stuttgart.Die Technische Anschlussbedingungen (TAB) für den Anschluss an das Niederspannungsnetz enthält u.a. folgende Regelung:(3) Aus den im Absatz 2 genannten Gründen bedarf der Anschluss folgender Anlagen und Verbrauchsgeräte der vorherigen Beurteilung und Zustimmung des Netzbetreibers:– Einzelgeräte mit einer Nennleistung von mehr als 12 kWDie TAB ist bei den meisten Versorgungsnetzbetreibern gültig.Bei der ENBW wird eine Ladestation als „regelmäßiger Anschluss“ gesehen der netztechnisch erfasst werden muss. Konkret heißt dies, dass Ladestationen größer 16A Absicherung, z.B. 3 x 32 A beim Versorgungsnetzbetreiber melde- und genehmigungspflichtig sind! Der Aufschrei in der E-Fahrzeugszene der jetzt bei dieser Erinnerung an bestehende Regeln folgt ist nachvollziehbar, jedoch war bisher mangels Masse an E-Fahrzeugen auch kein Problem für die Versorgungsnetzbetreiber vorhanden. Mit Fahrzeugen wie Renault Zoe, Smart ED mit Schnelllader oder der neue Tesla S kommen Serienfahrzeuge mit hoher Ladeleistung. Haben einige Nachbarn Elektrofahrzeuge, laufen Versorgungsnetzbetreiber durchaus in ernsthafte Probleme mit den vorhandenen Netzstrukturen. Insbesondere in Mehrfamilienhäusern die einen gemeinsamen Hausanschluss haben, werden die Leistungsgrenzen der Stromversorgung schnell erreicht sein. Die zugelassenen 12 kW ermöglichen immer noch eine Nachladung von 50 -80 km pro Stunde je nach Fahrzeug. Die Zulassung der 32 A oder mehr liegt im Ermessen des Netzbetreibers.Der gute Teil der Nachricht ist, dass die ENBW an der Entwicklung flexibler Stromtarife ist, die in „absehbarer Zeit“ kommen. Konkret die Stromtarife werden flexibel angepasst, was das Thema Netzbelastung ein Stück weit entschärfen wird. Zu hoffen ist dass die Schwachlasttarife dann wirklich so günstig sind, dass es lohnenswert wird Fahrzeuge auch später zu laden. Ralf Wagnerwebmaster@elweb.info

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.