Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
E-Doka, Michael H-A, BdasB

Auch Steuerbefreiung für umgerüstete Elektrofahrzeuge?

Startbeitrag von BdasB am 08.05.2014 21:13

BEM fordert Steuerbefreiung für umgerüstete Elektrofahrzeuge; Präzedenzfall in Landshut könnte bundesweites Vorbild werden

[www.emobilserver.de]

... naja - auch wenn die "gesparte Steuer" ueber die Jahre gerade mal
den wert von 4 Winterreifen (ohne Felgen) hat ... besser als nix :rolleyes:

Antworten:

Das ist so nicht ganz richtig.
Ich habe einen selbst umgerüstetes E-Auto 2010 beim Finanzamt angemeldet.
Der ersten Forderung habe ich widersprochen und nach ein paar Gesprächen mit meinem zuständigen Finanzamt die Bestätigung bekommen, dass mein Fahrzeug fünf Jahre (da waren es noch fünf) steuerbefreit ist.

Damaliges Argument war, dass die erstmalige Anmeldung als E-Fahrzeug gilt.

In meinem Fall spare ich aber nur 250,- Euro in der gesamten Zeit.
Ist also nicht wirklich ein finanzieller Anreiz zum Kauf/Bau eines E-Fahrzeugs.

Michael

von Michael H-A - am 09.05.2014 07:25
Hallo,

das Thema ist zwar schon etwas älter aber gerade für mich jetzt sehr wichtig!

Bitte alle, die ein Umgebautes E-Auto haben sich hier mit einzubringen, ob eine Steuerbefreiung erreicht wurde oder nicht.
Ziel ist es, eine Grundsatzentscheidung des Bundesfinanzhofes zu erwirken.
Die Hauptzollämter in Landshut und Ulm sind der Forderung nachgekommen. Im Saarland wird voraussichtlich im November ein Senat darüber entscheiden.
Das Finanzgericht in Nürnberg hat gerade (Mai 2016) eine Klage abgewiesen mit der Begründung, dass ein Auto, das mit Verbrennungsmotor erstmalig zum Verkehr zugelassen wurde und dann mit einem Elektromotor ausgestatet wird, zu einem Fahrzeug mit Elektromotor wird und nicht zu einem Elektroauto und somit nicht Steuerbefreit wird. Dessweiteren ist bei einer Zulassung von länger als 10Jahren (also Erstzulassung 2006 oder früher) jede Steuerbefreiung abgegolten.

Das ist nicht im Sinne der E-Mobilität.

Da jetzt warscheinlich in Nürnberg meine Klage erst gar nicht mehr zugelassen wird (Der Richter hat ja schon negativ entschieden, und wird es auch wieder) wäre es wichtig zu erfahren, bei welchen Hauptzollämtern eine Steuerbefreiung erreicht wurde.
Zur Zeit hat mein Anwalt noch 4 weitere Klagen laufen.

Danke für Eure Mithilfe
Gruß Frank

von E-Doka - am 11.08.2016 18:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.