Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
wchriss, Peter Dambier, BdasB

"E-Roaming-Netzwerke" ... "Ladenetz" vs. "Hubject" ... e-clearing.net ... "RWE ePower direct" ... "Plug & Charge" ... Open Charge Alliance (OCA)

Startbeitrag von BdasB am 22.10.2014 06:55

... Laden ... einfach nur Laden ...


Marktstart von e-clearing.net auf der eCarTec
Auf der Münchener Leitmesse für Elektromobilität eCarTec geht e-clearing.net an den Start. Die internationale Datendrehscheibe sorgt für grenzüberschreitende Interoperabilität beim Laden von Elektrofahrzeugen. Mehr als 4500 Ladepunkte sind bereits angeschlossen.


"Schaufensterregionen setzen auf Hubject" ... sagt der Herr Loogen ...


[www.faz.net]

... oder so ... [www.sueddeutsche.de]

"Ladenetz" vs. "Hubject" .. Alles auf eine Karte

Es geht bei all dem, wie so oft, um Politik.
Vor allem größere Anbieter halten ihr Bezahlsystem für das Beste. Die meisten sind bereits Teil großer, so genannter "E-Roaming-Netzwerke" - Roaming soll hier ähnlich funktionieren wie in der Telekommunikation: Sobald ein Nutzer das Gebiet eines Netzes wechselt, wechselt das Netz gleich mit.


[www.golem.de]

"Wir haben jetzt eine Roaming-Lösung gefunden, die dem Kunden das lästige Jonglieren mit verschiedenen Karten, Kennwörtern oder Kurznachrichten auf dem Handy erspart", sagte Franz Loogen vom Förderprogramm Schaufenster Elektromobilität der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Wann das System in der Praxis eingesetzt wird, steht noch nicht fest: Die Betreiber müssen ihre Ladesäulen erst entsprechend ausrüsten. Nach Angaben des Angebots Chargemap gibt es in Deutschland derzeit knapp 2.700 Ladesäulen für Elektroautos ...


[www.emobilitaetonline.de]
Video-Tipp: Interview mit Hubject-Geschäftsführer Andreas Pfeiffer



... und hier noch (der Pressetext vom) RWE

[www.emobilserver.de]

RWE will frei verfügbare Schnittstellen zwischen den verschiedenen IT-Systemen

Offene, frei verfügbare Schnittstellen zwischen den verschiedenen IT-Systemen in der Ladeinfrastruktur-Kette werden von RWE seit jeher favorisiert. Das Unternehmen hat sich daher auch der Open Charge Alliance (OCA) angeschlossen, einem weltweiten Konsortium öffentlicher und privater Organisationen und Unternehmen, das Insellösungen vermeiden will.

Es fördert die Weiterentwicklung des "Open Charge Point Protocols" OCPP sowie weitere offene Standards. Mittels OCPP könnten sich auch Anbieter von Fremdhardware an das IT-Backend von RWE anbinden, betont das Unternehmen.

RWE Effizienz setzt auf den Standard "Plug & Charge"

Auch beim eigentlichen Ladevorgang und der Abrechnung hat sich in den vergangenen Monaten viel getan: RWE Effizienz setzt nach wie vor auf den Standard "Plug & Charge". Er ermöglicht Vertragskunden eine vollautomatische Freischaltung von Ladevorgängen ohne telefonische Anmeldung, Chip-Karten oder PIN-Codes.

Die Abrechnung erfolgt nach Kilowattstunden und ist eichrechtskonform. Erst kürzlich hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Braunschweig mit RWE Effizienz erstmals einem Ladesäulenanbieter die Zulassung der Ladestationen nach dem deutschen Eichrecht erteilt.

Neues Zahlverfahren "RWE ePower direct"
Ab November soll es überdies ein neues Verfahren zum Bezahlen an allen Stationen von RWE und RWE-Partnern geben: Bei "RWE ePower direct" kauft der Kunde Ladezeit und zahlt sofort - entweder mittels Kreditkarte oder per Paypal. Der Ladevorgang funktioniert ohne vorherige Anmeldung oder Registrierung. Die neue Bezahlmethode sei noch komfortabler, betont der Anbieter, und soll das SMS-Payment auf Dauer ablösen.

Antworten:

Re: "E-Roaming-Netzwerke" ... "Ladenetz" vs. "Hubject" ... e-clearing.net ... "RWE ePower direct" ... "Plug & Charge" ... Open Charge Alliance (OCA)

Wieviele Caravanstellplätze gibt es eigentlich in Deutschland?

Zwar kann man denen nicht so viel Kohle entlocken, den Wohnmobilen, wie den Autos, den elektrischen, aber das einzige Bezahlsystem ist der seit über 20 Jahren bewährte Münzer, welcher entweder 50 Cent oder 1 Euro Münzen nimmt. Die legen nicht drauf, die brauchen ja auch kein gesponsortes und neu erfundenes Bezahlsystem welches für jede Steckdose neu erfunden werden muss.

Ich kann nicht mitreden, was Händi Roaming betrifft. Unser Händi haben wir abgeschafft als Abhorchen und Auspeilen teurer wurde, als unsere Telefongespräche. Aus dem selben Grund lehnen wir jedes Abhorchsystem ab, welches wir selber finanzieren sollen.

von Peter Dambier - am 22.10.2014 08:59

Re: "E-Roaming-Netzwerke" ... "Ladenetz" vs. "Hubject" ... e-clearing.net ... "RWE ePower direct" ... "Plug & Charge" ... Open Charge Alliance (OCA)

Aber Peter,
Münzsystem, das will doch keiner. Das kann ja niemand kontrollieren, ausserdem ist es Arbeitsintensiv, weil mann das Ding ja mal ausleeren muss, die Bank verlangt auch bald noch Gebühren für die Hartgeldeinzahlung, dann verschwindet "Das Beste" im eigenen Säckle. Das Finanzamt kann auch nichts kontrollieren, da es ja keine Belege gibt, also wo soll das hinführen ;)

Globale Kontrolle ist angesagt, mit Handy ( sorry Smartphone heist das ja heute) EC-Karte, Ladekontrollenübersicht, bez. mit Paypal usw..
Die junge Genetration findet das alles ganz toll und merkt dabei garnicht mehr was sie dabei machen.

Gruß
Christian

von wchriss - am 22.10.2014 11:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.