Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
eric1617, Richard, Ralf Wagner, EVplus, Jan-EL, BdasB

Onlinespiel »Elektr-O-Mat« im Zuge des FuE-Projekts »Online Schaufenster Elektromobilität«

Startbeitrag von BdasB am 09.02.2015 21:49

.... aeehhmmmm

Beteiligungsspiel »Elektr-O-Mat« im Zuge des FuE-Projekts »Online Schaufenster Elektromobilität«

FuE-Projekt: Online Schaufenster Elektromobilität


[www.livinglab-bwe.de]

Das Beteiligungsspiel »Elektr-O-Mat« ist im Zuge des FuE-Projekts »Online Schaufenster Elektromobilität« entstanden, um die breite Öffentlichkeit an Elektromobilität zu beteiligen, ganz im Sinne des Mottos »Mitreden – Mitmachen – Mitgestalten«. Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Vorhaben wird vom Projektkonsortium »e-mobil BW – Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg GmbH«, der YellowMap AG und dem Fraunhofer IAO durchgeführt.

[www.iao.fraunhofer.de]

... oder so ... ;-)
[www.auto.de]

Nun will ein Online-Spiel mögliche Kunden auf den Geschmack bringen. “Elektr-O-Mat” heißt diese Idee. Ziel ist es, den Menschen einen Überblick zu geben und das passende Angebot für ihr individuelles Mobilitätsverhalten zu bestimmen. Außerdem will der “Elektr-O-Mat” auf spielerische Art dem Autofahrer bei dem E-Thema die Unsicherheiten nehmen. Das Spiel solle aber keinesfalls einen belehrenden Charakter besitzen oder gar eine Kaufempfehlung für ein Elektrofahrzeug aussprechen, behaupten die Strategen. Die Philosophie sei vielmehr, die Menschen über die Vielfalt der elektrischen Fahrzeuge aufzuklären.Das klingt alles ganz nett, doch am Ende des Tages entscheidet beim Autokauf vor allem der Preis. Und da sind die E-Autos ganz einfach zu teuer. Außerdem gibt es noch das Reichweitenproblem. Das ist sicher nicht mit einem Spiel zu lösen, auch wenn seriöse und renommierte Quellen dahintersteher: Das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderte Vorhaben wird von dem Projektkonsortium “e-mobil BW” und dem Fraunhofer Institut durchgeführt.Übrigens: Mit einem wirklichen Spiel hat das Ganze auch herzlich wenig zu tun. Denn es werden eigentlich nur 15 Fragen rund um die Mobilität und die eigenen Fahrgewohnheiten gestellt. Danach erfährt der “Spieler”, ob er das Zeug zu einem E-Mobilisten hat.

Antworten:

OMG ich bin überhaupt nicht für ein E-Fahrzeug geeignet. Wie konnte ich nur die letzten 4 Jahre überleben. *kopfschüttel*

von Jan-EL - am 10.02.2015 03:27
Huuuh ich bin auch ungeeignet....weil ich mein Auto nicht " streicheln " will und mir Beschleunigung auch nicht viel bedeutet.

[attachment 1128 Screenshot_2015-02-10-07-39-59.png]


Blöd nur, dass die verlinkte Seite zum e-carsharing den bei mir am Ort vorhandenen e-car sharer ( my-e-car , bei welchem ich sogar Mitglied bin ) nicht aufgeführt hat...nur Stinkerfahrzeuge....

[attachment 1131 Screenshot_2015-02-10-08-02-32.png]

[attachment 1132 14235521614300.jpg]

von EVplus - am 10.02.2015 06:54
Die Gewichtung ist völlig daneben, "Elektroauto ist völlig ungeeignet" für mich. Keine Sorge, ich lasse mich nicht abhalten.

Ralf

von Ralf Wagner - am 10.02.2015 19:22
Irgendwie merkt man bei den Fragen gleich, dass es ein gefördertes Projekt ist.

Gut, ich bin geeignet für die Emobilität. Die Frage ob ich willig bin mit dem Elektrofahrrad zu fahren finde ich allerdings völlig absurd nachdem ich als tägliche Fahrtstrecke mit dem Pkw 100 km eingegeben habe.

von eric1617 - am 11.02.2015 20:30
Zur Not darf ich weiterfahren 35% :-) aber Bus wäre tol. Fahren nur leider nicht früh genug hier. Die Frage "gibt es bei Ihnen eine geeignete ÖPNV Anbindung" hätte geholfen.

von Richard - am 11.02.2015 20:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.