Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
bm3, FourOfFour, Sven Salbach, BdasB

Bosch kuendigt die Batterie-Revolution an (in ein paar Jahren ... ;-)

Startbeitrag von BdasB am 10.02.2015 21:31

[www.swp.de]
[www.stuttgarter-nachrichten.de]
[www.zeit.de]

Batteriesysteme der Zukunft ... Quantensprünge
Bosch kündigt die Batterie-Revolution an (in 7 Jahren - gaeehnn)


Doppelte Reichweite, halber Preis: Akkus für Elektroautos werden bis 2020 erheblich besser werden, schätzt Bosch – mit negativen Folgen für den Restwert heutiger E-Autos.

von Christoph M. Schwarzer - (ODER BOSCH MARKETING-ABT. ???)

Lassen sich mit Elektroautos mehr als nur ein paar Dutzend Kilometer zurücklegen, ohne gleich wieder an die nächste Ladesäule denken zu müssen? ... neee - ohne Kabeltrommel geht da gaaaarnix ...

Der Automobilzulieferer will bis 2020 Batteriesysteme für Elektroautos entwickeln, die "bei einem Energiegehalt von 50 Kilowattstunden ein Gewicht von etwa 225 Kilogramm und ein Volumen von etwa 120 Litern aufweisen". Damit hätten sich alle relevanten Parameter mindestens um den Faktor 2 verbessert – und zudem soll der künftige Speicher nur halb so teuer sein wie die heutigen.

Zum Verständnis der von Bosch genannten Eckdaten genügt der Vergleich mit einem Volkswagen e-Golf: Dessen Batterie bietet zurzeit bei einem Gewicht von 318 Kilogramm eine Kapazität von 24,2 Kilowattstunden und nimmt mehr als 200 Liter Bauraum ein. Mit den Lithium-Ionen-Systemen der zweiten Generation könnte das gleiche Auto die doppelte Reichweite schaffen und rund 100 Kilogramm abnehmen. Das wäre ein echter Fortschritt angesichts der rund 350 Kilogramm, die der e-Golf heute schwerer ist als der Basis-Golf.
... zum VERSTAENDNISS ??? Es gibt EVs da steckt ein 22kWh-Li-Akku drin (~175kg) ... nun schon seit 8 Jahren ;-)

Wenn man das BOSCH-Marketing-Geschwurbel in der ZEIT uebersetzt kommt wohl folgender Satz heraus ;-)
Kauft heute noch keine E-Autos (mit Technik von Anderen) und wartet lieber, bis wir in ~5 Jahren oder noch später Akkus etc. rausbringen. Bis dahin verdiehnen wir uns gerne noch an eurem neuen Verbrenner daemlich ...


Der Aktionsradius weitet sich also deutlich aus. Auch bei Beladung, Nässe oder Gegenwind, im Winter und bei einer verschleißenden Batterie mit sinkender Kapazität können alle Pendelstrecken absolviert werden, ohne Angst haben zu müssen, liegenzublieben.

... ach was ... und dass schon in 5 Jahren (ROFL!!!)

Darüber hinaus hat die von Bosch avisierte Batterie einen ökologischen Vorsprung gegenüber der aktuellen Bauart: Wo weniger Material eingesetzt und zugleich ein besseres Ergebnis erzielt wird, schrumpft der energetische Rucksack aus der Produktion erheblich.

Heutigen Elektroautos droht großer Wertverlust

Offen ist, wie stark die zweite Generation der Lithium-Ionen-Batterien sich auf den Restwert der batterieelektrischen Autos von heute auswirken wird. Der Wertverlust könnte deutlich zunehmen, wenn neue Fahrzeuge in der Reichweite überlegen und zugleich billiger sind. Aus technischer Sicht gäbe es für dieses Problem eine Lösung: das Upgrade.

... oder SO:
[www.heise.de]
Batteriesysteme der Zukunft ... Verdoppelung auf Basis der aktuellen Zellchemie

„Bis 2025 werden wir auf Basis der aktuellen Zellchemie noch erhebliche Fortschritte erreichen“, ist sich Dr. Peter Bieker, Forscher am MEET (Münster Electrochemical Energy Technology) sicher.
... ist sich sicher ... (ist der Pastor auch)
Zum einen, weil sich die Lithium-Ionen-Zellchemie selbst evolutionär verbessert. Zum anderen, weil es jetzt Erfahrungswerte gibt und den Batterien immer mehr zugemutet wird: So steigt die Kapazität auch an, weil das Ladefenster nicht mehr von 20 bis 90 Prozent des Ladestands reicht, sondern ausgeweitet wird, zum Beispiel von 10 bis 95 Prozent. Ein wichtiger Faktor ist außerdem, dass die Zellen enger zusammengebaut werden. In der Folge ist weniger Material für das Drumherum notwendig – die Energiedichte steigt.

... na dann ...

Antworten:

harhar,...ich dachte die Akkupreise purzeln derzeit schon so stark das die mitte des Jahres 50% günstiger sein sollen...seltsamerweise merke ich nichts davon....

von Sven Salbach - am 11.02.2015 12:22
Wahrscheinlich reden die deshalb auch von "Quantensprung".
Die meinen das wirklich so.
Ein Quantensprung, ein Begriff den der Physiker Schrödinger übrigens als irreführend ablehnte, ist die kleinstmögliche Änderung des energetischen Zustandes auf Atomarer Ebene.
Also eine kaum wahrnehmbare Veränderung des Ist-Zustandes.

Leute! BOSCH hat Recht!!

Aber sicher ist das ein Unternehmen, das
Batterien Ohne Seriöse Changen Hat

von FourOfFour - am 11.02.2015 19:08
Bosch hat da auch nicht viel zu melden, führend ist Süd-Korea bei den LI-Zellen und die bringen die nächste Generation in spätestens 2 Jahren für Sereinfahrzeuge raus. Wenn Bosch weiter nicht aufpasst sind sie spätestens dann ganz vom Markt weg.
Von "Quantensprüngen" zu reden wenn es um große Veränderungen geht hat schon seine Berechtigung, denn schließlich trifft man ein Atom mit deutlich höherem Energieniveau dann ziemlich selten alleine an. :p

Mit den Akkupreisen für uns Bastler, verstehe es wer will, für die großen Autokonzerne sinken die Preise ständig, für uns Bastler leider nicht.

Viele Grüße:

Klaus

von bm3 - am 12.02.2015 13:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.