Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Ralf Wagner, Twiker76, R.M, Emil

10.030 ausgelieferte Teslas in Q1/2015

Startbeitrag von Ralf Wagner am 03.04.2015 13:42

Die über 10.000 Fahrzeuge in Q1 2015 sind 55% mehr als in Q1 2014.

Tesla arbeitet quartalsweise und es ist egelmäßig zu beobachten, dass im dritten Monat jedes Quartals mehr Fahrzeuge ausgeliefert werden. Die regelmäßigen Spekulationen verschiedener Medien nach dem ersten und zweiten Monat schaden deshalb eher.

Knapp 70.000 Fahrzeuge hat Tesla jetzt insgesamt ausgeliefert.

Quelle: Tesla Motors, Inc.

rw

Antworten:

Zitat
Ralf Wagner


Tesla arbeitet quartalsweise und es ist egelmäßig zu beobachten,
dass im dritten Monat jedes Quartals mehr Fahrzeuge ausgeliefert werden.
Die regelmäßigen Spekulationen verschiedener Medien nach dem ersten und zweiten Monat schaden deshalb eher.



Hallo Ralf

Du weißt mein Englisch ist Grottenschlecht und so ist mir immer noch unklar ( zumal
ja Tesla nun doch auf Halde Fertigen will ) was ist das nun für eine Zahl :confused:

A. Gefertigt
B. Zugelaßen
C. Vom Kunden Bezahlt :confused:

Ein Interwiev von ELON

[www.autoblog.com]

Leseprobe für Die, die des Englischen in allen Eben mächtig

Zitat
Elon M. 7.11.2014
Part of the reason why we don't release the monthly deliveries number is just because it varies quite a lot by
region and the media tends to read all sorts of nonsense into the deliveries. So, we'll have 1,000 cars reach a country one
month and none the next month or 100 the next month trickle in because those are the numbers that were registered
one month versus the next. People will say, 'oh, wow, Tesla sales drop by a factor of 10. Well, no, the boat arrived in
January and not all the cars got registered in January and some got registered in February and in March it's back up again.
People assume deliveries are a proxy for demand, and that's not the case. It is the case for other car companies but
in our case, it really needs to be parsed into orders and deliveries. And bear in mind, there are a lot of things we
could do to amplify orders. Orders is not a true measure of demand, it's just a measure of what we need to do
to meet our production and deliver number.


So und nun kaum einen Adenauer später gibt's diesen Link

[www.autoblog.com]

3. April 2015

von Manfred aus ObB - am 03.04.2015 22:42
Zitat
There may be small changes to this delivery count (usually well under 1%), as Tesla only counts a delivery if it is transferred to the end customer and all paperwork is correct.


D. An den Endkunden ausgeliefert und Vertrag abgeschlossen.

Aber das wird Dich sicher nicht darin hindern die Zahlen gegen Tesla zu interpretieren.

von Emil - am 05.04.2015 05:49
Zitat
Emil
Zitat
There may be small changes to this delivery count (usually well under 1%), as Tesla only counts a delivery if it is transferred to the end customer and all paperwork is correct.


D. An den Endkunden ausgeliefert und Vertrag abgeschlossen.





Das zitire ich nicht gegen Tesla, nur das hat Elon am 7.11.2014 gesagt und damit vermittelt,
daß Er es so will ( Er ist ja die Leuchtgestalt ) die letzte Meldung besagt aber im Prinzip des Gegenteil,
plus einen späteren Aussage die ja bereits Thema im ELWEB
zwar net im *Wasgibtsneis* ( neideitsch News ) sonder ist dort zu finden

[67183441.foren.mysnip.de]

das steht geschrieben

Zitat
Ralf Wagner 22. März 2015 01:47


Interessant werden aber die Verkaufszahlen von Tesla in Q1/2015, da viele auf den "D" gewartet haben und
jetzt reichlich ausgeliefert wird. In USA wird die Taktik jetzt auch geändert. Die Amis kaufen gerne vom Hof weg Autos
nicht aus Bestellung. Tesla produziert jetzt auf "Halde".
Was jetzt negativ klingt, hat den Sinn schneller an Fahrzeuge zu kommen.


P.S. 2600 km


Ich hab Dir jetzt beide Zeitrechnungen des ELWBS zitiert, oben die Alte die was mit Ostern zu tun
( allen die mitlesen, ein schönes Osterfest )
und unten die neue, den Kilometerstand von Ralfs Model S

Klar hast Du Recht, daß hat Elon mal geschrieben, aber anders als andere Religionsstifter vor
Ihm, geht's Ihm nicht um die Seelenrettung der Gläubigen, sondern um den Aktienkurs
( kannst mit der Mosesgschicht vergleichen, Moses verhandelt mit XXXXX am Berge Sinai um die 10 Gebote
( angeblich warns am Anfang mehr ) und unten wurde um das Goldene Kalb getanzt )
und je länger die Gschicht dauert um somehr Adenauert der Elon, daß Du da a
brecke durcheinanderkommst, mehr als Verständlich, aber dann zu Behaupten

Zitat
Emil
Aber das wird Dich sicher nicht darin hindern die Zahlen gegen Tesla zu interpretieren.


ist jetzt nicht nett von Dir :o

von Manfred aus ObB - am 05.04.2015 08:05
die Zahl 10 000 Teslas die im Raum steht zeigt doch das die richtig gas geben, oder ? Hätte ich die 70 k Euro würde ich bestimmt auch nen Tesla fahren...
Im Vergleich dazu die Verkaufszahlen, Zulassungszahlen oder was auch immer von BMW Audi Benz und Co: Auch wenn es nur in D ist zeigt doch das wir es immer noch nicht begriffen haben. Und die in Asien wohl auch noch nicht... oder es können nicht so viele Teslas gebaut werden um den Bedarf zu decken... bzw. der Preis noch 1,5 mal so hoch ist wie die Verbrenner von Co.

Aber selbst die Fahrzeuge sind mittlerweile nicht bezahlbar für Normalleute.
Und mal ehrlich: Wenn jemand 40 Tsd Euro für nen Auto ausgibt (die meisten werden das aber bestimmt nicht bar haben sondern viel über Leasing und finazierung ) der legt bestimmt noch 20 -30 k drauf und bekommt dann irgendwann (mit längerer Lieferzeit) eben nen Tesla.

Aber mit zB. 10 000 wird der Kauf dann eher ein Verbrenner weil ein E Auto dann so um die 15 k kostet bzw. den gibt es nicht neu für diesen Preis...

Berg Sinai hin oder her

Und warum haben die Bei Co. so guten Quartalszahlen um dann den nur "festen" Mitarbeitern eine Prämie von bis zu 8000 Euro zahlen damit sie sich dann evtl. einen Co. kaufen (oder müssen ?) sonst muss die Kohle wieder zurückbezahlt werden ???

Überlegt mal die würden sich mit der Prämie nen Tesla oder ein E Auto oder nen anderen Verbrenner (nicht Co) kaufen...

Das kann doch nicht gutgehen...

von Twiker76 - am 06.04.2015 08:44
Hallo


Ich denke mal wer von einem Oberklasseauto auf einen Tesla umsteigen will wird von der Qualität des Fahrzeugs enttäuscht sein,

Da würde ich lieber 20000 € für den Umbau eines I3 ausgeben, wäre für mich schlicht das hochwertigere Fahrzeug.

Gruß

Roman

von R.M - am 06.04.2015 08:53
Hallo Roman,
nein die Leute die von der Oberklasse umsteigen sind nicht von der Qualität enttäuscht des Tesla enttäuscht ! Das Modell S ist absolut auf dem Stand mittlerweile. Es gibt sehr viele Umsteiger von AMG / Mercedes, Porsche, Audi, BMW.

Tesla wird dieses Jahr die 100.000 Fahrzeuge voll machen, mittlerweile sind die anderen Hersteller wach geworden, schon allein dass ist sehr gut. VW Golf hat in Europa den Leaf abgelöst und ist auf einem guten Weg.

Ralf

von Ralf Wagner - am 06.04.2015 09:43
Zitat
Marcus Maier
die Zahl 10 000 Teslas die im Raum steht zeigt doch das die richtig gas geben, oder ? ....


Genau das tät mich eben Interessieren, allein bis jetzt bleibt es beim üblichen Elonisieren,
was bedeutet egal um was es geht Elon hat immer Recht ( Also fast so wie im 1 Gebot )

Im ersten Beitrag steht

Zitat

Die regelmäßigen Spekulationen verschiedener Medien nach dem ersten und zweiten Monat schaden deshalb eher.


und findet sich so auch im englischen Original wieder, um zu suggerieren die Bösen Andren :mad:


Bildquelle: [insideevs.com]

Da sieht man, daß die beste aller Verkaufsabteilungen ( es gelingt keiner anderen seit Jahren
immer genau auf Null am Monatsende zu Verkaufen ) in den ersten beiden Monaten immer weniger * Verkauft *
um dann ( hier beginnt das Problem, daß wohl inzwischen auch Elon dämmert ) etwas zu
spät zum Quartalsbericht bessere Zahlen zu haben.

Das Spielchen ist nicht neu ( Bildquelle wie vorheriges Bild )



man sieht immer im 3 Monat gibt’s einen Extrabonuns im Verkauf ( immer auf volle 10 Verkauft )

Wie in vielen Religionen soll man aber Trennen um das was es geht, in diesen Fall um
ein Elektroauto ( wie profan ) und dem Bodenpersonal was die Religion zelbriert und auch
da ergeben sich wieder Ähnlichkeiten zu klassischen Religionen, egal ob die Hohenpriester im alten
Ägypten, Babylon und heut was der jetzige Papst als geistige Krankheit anprangert
[www.zeit.de]

Ist es der Sinn einer Religion durch einen entsprechenden Lebenswandel im diesseits,
Erlösung im Jenseits zu finden, ober wenigstens der Ewigen Verdammnis zu entgehen,
so möchten alle Hardcoregläubigen und da ist es völlig egal ob Teslaristi, Anhänger einer
Eingottreligion oder Budisti ( Hinduist nicht vergessen ) ein Erhöhung über andere im Diesseits erfahren
und alle die nicht zu 100% dem Zustimmen, hier und jetzt der ewigen Verdammnis zuführen :sneg:

Tesla wird zum Jahresende wohl nicht die 100.000 Marke knacken im Verkauf ( ob in der
Herstellung :confused: ) andere werden Aufholen, obs grad die öklogischen Modelle sind,
bezweifle ich, wie auch das der Tesla die Ökologische Erlösung, muß er auch nicht,
fährt man ihn innerhalb der technisch möglichen Parameter und diese paßen zu einen
so ist es sicher ein schönes Auto, wer mehr drin sieht als ein Auto Hmmm

von Manfred aus ObB - am 06.04.2015 10:15
Das heißt dann einen I3 haben plus 20 k Euro !
Entschuldigung, den check ich net.

Ja würd wenn aber.

Aber es geht darum mit einem relativ kleinen Geldbeutel ein zuverlässiges, am Besten E Auto zu bekommen das einigermaßen läuft.
Da startet Sie wieder die Diskussion wie viel Auto gibts für wie viel Geld.
Problem die meisten Autos werden auf Pump gekauft und das wird bei Verbrennern leichter ermöglicht, nicht bei Elektroautos !
Evtl. eine Ausnahme ist da der I Miev aber bei dem andernen Sch...
kommt noch ne Akkumiete, so kann sich ein E Fahrzeug nicht durchsetzen oder man braucht dann eben 30 Tsd und die muss man auch wieder auf Pump...

also wie solls denn gehen ?

Das gleiche bei E Roller oder einfach n Sch...oder fahrendes Lagerfeuer.

70 k ist ja schon mal ein Wort obwohl es die Basisaustattung vermutlich ist bald 50 k später 30 k schon jetzt ohne Akkumiete...und kostenlosem Schnellladen mit 100 KW bei uns zB. in Satteldorf an der Autobahn A6 (von mir 15 km weg)
32 KW übriges 6 km von mir Zuhause an der Bäuerlichen in Wolpertshausen...

von Twiker76 - am 06.04.2015 10:48
Hallo Manfred,

Tesla wird in 2015 insgesamt 100.000 MS in Summe auf den Strassen haben. Die Jahresproduktion wird kleiner sein d.h. 700 - 1000 pro Woche.

Wie auch immer die dreizackige Ignoranz im Neckartal hat auch das letzte mal reagiert als 100.000 Fahrzeuge verkauft wurden von einem neuen Antriebstyp, so hoffe ich auch diesmal dass die Reaktion folgt und der Blick auf die reine neue Antriebslehre klarer wird.

Ralf

von Ralf Wagner - am 06.04.2015 13:37
Zitat
Ralf Wagner

Tesla wird in 2015 insgesamt 100.000 MS in Summe auf den Strassen haben.


So, so :D

Man wird sehen ;-)

Derzeit 70.000

( ohne Gewehr ähhh Gewähr [www.live-counter.com] )

im Monat sagen wir 4 x800 sind 3200 mal 9 Monate 28800 im Rest von 2015
das ist aber vom Band und erst auf der Laufrolle vom Werk, noch nicht mit Nummernschild :p

Egal ob in Finnland oder am Schwarzen Meer oder gar in Afrika, na Halt in Afrika wird derzeit noch nicht Teslarsiert :o

von Manfred aus ObB - am 06.04.2015 15:00
Hallo

Sorry da bin ich anderer Meinung. Innenraum aus verschiedenen Ersatzteillagern anderer Zulieferer zusammengeschustert und mit einem Touchscreen auf dem man die Fingerabdrücke sieht zusammen gebaut damits nicht so auffällt.

Zubehör wie HUD nicht erhältlich, keine lizenzierten Tuner und Umbauer in Europa. Schlechtes Werkstättennetz wenn mal an der Mechanik was größeres kaputt ist.

Und Verarbeitung der Karosserie halt Ami standard.

Bei einem Auto dieser Preisklasse erwarte ich daß ich alles bekomme was ich mir wünsche und wenns rosa Sitze mit blauen Elefanten sind.

Gruß

Roman

von R.M - am 06.04.2015 21:51
Zitat
Ralf Wagner


Tesla wird in 2015 insgesamt 1.......



[boerse.ard.de]

Zitat

Tesla kommt wieder in Schwung


also an der Börse

[www.deraktionaer.de]

Zitat

Tesla: Aktie schießt nach oben –


Hmmmm

[www.handelsblatt.com]

Zitat

BangaloreDer Elektroauto-Hersteller Tesla Motors hat im abgelaufenen Quartal seine Absätze kräftig gesteigert
und damit einen Rekord erzielt. Das Management gab am Freitag ein Verkaufsplus von 55 Prozent im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum bekannt. 10.030 Wagen wurden an die Kunden ausgeliefert –
so viele wie nie zuvor im ersten Vierteljahr. Für das Gesamtjahr plant Tesla einen Anstieg um
74 Prozent auf 55.000 Autos.


[www.focus.de]

Zitat

Die Firma gibt ihren Absatz - anders als die meisten Autobauer - nicht im Monatstakt bekannt.
Deshalb stehen die Quartalszahlen stark im Fokus. Die Daten wurden diesmal etwas früher als sonst veröffentlicht.
Das könnte ein Zeichen sein, dass Tesla sich um mehr Transparenz bemüht.
Analysten fordern dies schon länger.


und überhaupt jetzt gibt's eh kein Halten mehr ( zumindest bei Twitter )

[www.engadget.com]

Zitat

Elon Musk hires an F1 expert to revolutionize Tesla's pit stops


Das bedeutet der Akkuwechsel geht ab 20XX schneller als Reifenwechsel in der Formel1 20XX
als zumindest nach den Regeln die Bernie E. gemacht hat, als Er Jopie Heesters an Jahren überholt :o

von Manfred aus ObB - am 07.04.2015 07:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.