Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Emil, R.M, Alfons Heck, Manfred aus ObB, Andreas106, trimaransegler, BdasB

Forschungsprojekt Visio M zeigt Klimaanlage für E-Autos

Startbeitrag von BdasB am 11.04.2015 18:17

[www.car-it.com]

Im Rahmen des Projektes Visio.M forscht die TU München an der Klimatisierung von E-Autos

An der Technischen Universität München hat man mit der „körpernahen Klimatisierung“ eine Alternative zum Heiß- und Kaltluftgebläse entwickelt.
(So wie man sie im KIA SOUL EV bereits kauefen kann ?!) ;-)

Sogenannte Peltier-Elemente können mit geringem Energieeinsatz schnell aufgeheizt und abgekühlt werden. Bekannt sind diese Halbleiter-Bausteine unter anderem aus Kühlboxen oder CPU-Kühlern im Computer.

... mit geringem Energieeinsatz ??? (hab ich auch anders gehoert)

Ihr Klimaeffekt im Autositz wird laut den Forschern von Probanden als angenehm empfunden, so dass zumindest bei mäßigen Temperaturen auf eine Gesamtkühlung des Innenraums verzichtet werden kann.

Bei großer Hitze oder strenger Kälte könnte eine Klimaanlage zugeschaltet werden, die an Stelle des klassischen Kompressors ebenfalls Peltier-Elemente einsetzt.
Seltsam - hat man an der Waermepumpe vorbeigeforscht ...
oder wollte evtw. ein Zulieferer seine Peltier-Elemente in der Forschung unterbringen ???


Für besonders frostige Tage schließlich sehen die Forscher den Einsatz eines Bio-Ethanolbrenners vor, der ohne Batteriestrom auskommt und die Reichweite nicht beeinträchtigt.
So wie Webasto (dank Foerdererforschung) ja auch schon vor 2-3 Jahren die EV-Heizung herausbrachte ...
da wusste wohl niemand mehr dass man die in 10.000er Stueckzahl von 1995-2002 an PSA geliefert hat um damit ELECTRIQUES auszuruesten ...



Gleichzeitig soll ein intelligentes elektronisches Wärmemanagement den Einsatz der Klimatisierung effektiver machen. So ließe sich im Sommer Restkälte aus der Klimaanlage für die Kühlung von Batterie und Leistungselektronik nutzen, im Winter könnte die Abwärme des E-Antriebs zum Heizen genutzt werden. Prinzipiell ist die Technik nicht nur für E-Autos, sondern auch für Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb einsetzbar. Dort könnte sie den Benzinverbrauch senken.
(Ohne Lichtmaschiene ... die Peltier-Elemente werden dann sicher mit "freier Energie versorgt"???)

Die neue Klimatisierungstechnik wird erstmals auf der Hannover Messe präsentiert - als Teil des Forschungsprojekts Visio M (an dem neben der TU auch zahlreiche Autohersteller, Zulieferer und Technologieunternehmen beteiligt sind)!

Antworten:

Peltier frisst deutlich mehr Strom als ein Kompressor und kann nur 20 grad Temperaturdifferenz schaffen.

von trimaransegler - am 11.04.2015 19:17
Hallo

Ist wohl an Dummheit nicht mehr zu überbieten.

Die Dinger haben zwischen 3 und 7% Wirkungsgrad. D.h die produzieren mehr als 10 mal soviel Abwärme wie Kühlleistung, man braucht also doch einen Kühlkreislauf.

Zum Vergleich ein kleiner Kühlkompresssor mit 40W Aufnahme erzeugt 43W Kühlleistung und wiegt gerade mal 3 kg.

Wenn man sich die Peltierelemente spart und nur den Kühlkreislauf benutzt dann spart man heftig Energie.

Und entwickeln muß man auch nichts mehr da Kühlmatten schon seit jahrzehnten Standart sind.


Gruß


Roman

von R.M - am 12.04.2015 10:34
Zitat
R.M


Wenn man sich die Peltierelemente spart und nur den Kühlkreislauf benutzt dann spart man heftig Energie.

Und entwickeln muß man auch nichts ..
.....


Genau wo doch die Amis da 2,7 Millionen Dollar springen laßen

[www.heise.de]

Leseprobe daraus:

Zitat
Heise Mai 2013
Amerikanische Forscher haben aus diesem Grund nun eine neuartige Klimaanlage entwickelt,
die deutlich stromsparender sein soll als herkömmliche Air-Conditioning-Technik.
Das Team um Evelyn Wang, Professorin für Maschinenbau am MIT, arbeitet
derzeit mit dem Hersteller Ford zusammen, in dessen Focus EV die Anlage in
den nächsten zwei Jahren verbaut werden soll. Der US-Forschungsbehörde
Advanced Research Projects Agency for Energy ist der Versuch immerhin 2,7 Millionen Dollar wert.


Mich Leckst am Ar..... bei soviel Englisch muß des doch Modern sein :eek:

Obwohl was ist da noch zu lesen ....

Zitat

Eine Möglichkeit ist modifizierter Zeolith.


Da war doch noch was irgendwo in Oberbayern, gleich ums Eck wo der Emil seinem Tagwerk nachgeht

[www.zeo-tech.de]

Hmmm scheint aus der Zeit von König Ludwig zu sein da gehts noch um Mark und nicht um Euro :rolleyes:

Obwohl man in manchen Forscherkreisen sehr Tolerant ist, was die Währung betrifft,
Hauptsach es gibt was zum verforschen :rp:

Allerdings sollte man im Jahr 2015 eventuell darüber nachdenken, statt Zeolith Upsalit zu nehmen

[et.fh-duesseldorf.de]

die Temperatur zum austreiben ( also vom Wasser, net dem Geist Steuergelder zu verforschen )
wär bei Upsalit niedriger ( Siehe Seite 7 so zum mal bei Nachdenken am Kopf zu kratzen )
allerdings könnt die gespeicherte Wärme oder Kälte von der Steckdosen beim Zeolith größer sein.

Is aber eh egal Techniken die zu einen anwendbaren Ergebnis werden führen werden
eh nicht erforscht, nicht das es auf einmal heißt, da gibt's nix mehr zu erforschen des
gibt's ja schon ;-)

von Manfred aus ObB - am 12.04.2015 11:35
Hmmm...Auto mit Fenster zum öffnen wäre doch völlig ausreichend. Klimaanlage ist reiner Luxus; braucht nur der Hersteller um sein Produkt zu verscheuern. Ich ärgere mich immer das ich das Ding hin und wieder einschalten muß damit es nicht kaputt geht.

von Alfons Heck - am 12.04.2015 20:30
Zitat
R.M
Zum Vergleich ein kleiner Kühlkompresssor mit 40W Aufnahme erzeugt 43W Kühlleistung und wiegt gerade mal 3 kg.


Mit 43 W Kühlleistung kann aber niemand im Auto was anfangen. Da kann man gleich darauf verzichten und wie schon geschrieben das Fenster öffnen.

Aber moderne Inverter-Klimaanlagen schaffen einen ERR/COP von mehr als 4. D.h. mit 1 kW Leistung erhält mehr als 4 kW Kühl-/Heizleistung.

Hier wäre mehr Forschung angebracht um die entsprechenden Aggregate zu verkleinern.

von Emil - am 13.04.2015 05:33
Hallo Alfons,

Zitat
Alfons Heck
Hmmm...Auto mit Fenster zum öffnen wäre doch völlig ausreichend. Klimaanlage ist reiner Luxus;


Laut meinen Beobachtungen beim iMiEV spielt es kiene Rolle, ob ich das Fenster offen habe oder die Klimaanlage einschalte. Der Mehrverbrauch ist identisch.

Der Vorteil der Klimaanlage ist aber:
- leiser
- zugfrei
- kühler (nein nich kalt!)

von Andreas106 - am 13.04.2015 07:30
Zitat
Emil
moderne Inverter-Klimaanlagen schaffen einen ERR/COP von mehr als 4. D.h. mit 1 kW Leistung erhält mehr als 4 kW Kühl-/Heizleistung

das macht beim E-Auto wieder Sinn da ja eine Heizung gebraucht wird. Aber bei meinem Benziner finde ich die Klimaanlage zum Kühlen recht überflüssig.

von Alfons Heck - am 13.04.2015 08:51
Zitat
Alfons Heck
Aber bei meinem Benziner finde ich die Klimaanlage zum Kühlen recht überflüssig.


Also bei mehr als 30° C sorgt die Klimaanlage im Gegensatz zum offenen Fenster schon für angenehme Temperaturen und damit dass man nicht total verschwitzt aus dem Auto aussteigt.

Es ist natürlich auch ein Unterschied ob man mit hohem Tempo unterwegs ist, oder ob man in der Stadt langsam fährt oder auf der Autobahn im Stau steht.

von Emil - am 13.04.2015 11:11
Hallo


Reicht für Sitzklimatisierung völlig, mit Peltierelementen sinds auch nicht mehr, dafür 500W abwärme die weg muß.



Gruß


Roman

von R.M - am 13.04.2015 18:53
Was reicht ist subjektiv.

Mir würde jedenfalls bei 30° C im Auto kein kalter Rücken mit 50 W Kühlung reichen wenn durch die Fenster einige kW eingestrahlt werden.

Davon abgesehen dass man dann auch noch einen Nierengurt tragen muss damit man sich gesundheitlich nicht ruiniert. :rolleyes:

von Emil - am 14.04.2015 04:42
Hallo


Dir reicht ja auch 40W Sitzheizung, und die ersetzt auch nicht die normale Heizung.

Einfach mal vorher überlegen das Teil soll die Leistung der Klimaanlage reduzieren und nicht ersetzen, von nichts anderem wird hier geredet, wir sprechen hier von 2-3°C Temperaturdifferenz mehr geht auch mit Peltierelementen nicht.

Der menschliche Körper gibt etwa 300W Wärme ab und die Wärmeabfuhr in einem Teil des Körpers zu erhöhen bringt erheblichen Komfort.

Ich brauche generell keine Klimaanlage, im Sommer fahre ich Cabrio


Gruß


Roman

von R.M - am 14.04.2015 05:04
Zitat
R.M
Dir reicht ja auch 40W Sitzheizung, und die ersetzt auch nicht die normale Heizung.


Nein, die Sitzheizung reicht mir im Winter ganz sicher nicht! Ich habe da erst kürzlich entsprechende Erfahrung machen dürfen als ich bei Temperaturen zwischen 0 und 10° C rund 1000 km ohne Innenraumheizung fahren durfte.

Nur mit Winterkleidung und mehreren Aufwärmpausen war das einigermaßen auszuhalten, wobei sich die Beine und Füße wie Eisklumpen anfühlten.

Zitat

Einfach mal vorher überlegen das Teil soll die Leistung der Klimaanlage reduzieren und nicht ersetzen, von nichts anderem wird hier geredet, wir sprechen hier von 2-3°C Temperaturdifferenz mehr geht auch mit Peltierelementen nicht.


Was bringt dass wenn man dan trotzdem noch mehrere kW Kühlleistung von normalen der Klimaanlage benötigt?

Übrigens, die Klimaanlage des Tesla benötigt unter voller Last etwa 3,5 kW Leistung.

Da macht es doch viel mehr Sinn den Klimakompressor selbst entsprechend zu optimieren.

Zitat

Der menschliche Körper gibt etwa 300W Wärme ab und die Wärmeabfuhr in einem Teil des Körpers zu erhöhen bringt erheblichen Komfort.


Nein, es ist sehr unangenehm wenn man einen nasskalten Rücken und Hintern hat während man an der Vorderseite von der Sonne gebraten wird. Das kann auch negative Auswirkung auf die Gesundheit haben.

Da halte ich einen komplett gekühlten Innenraum im Auto für viel angenehmer.

Zitat

Ich brauche generell keine Klimaanlage, im Sommer fahre ich Cabrio


Ich bin auch viele Jahre lang Cabrio gefahren aber gerade in wirklich heißen Sommern war das nicht immer angenehm. Nur wenn dann noch die Fahrzeugklimaanlage mit voller Leistung kalte Luft geblasen hat war es einigermaßen auszuhalten.

von Emil - am 14.04.2015 06:59
Zitat
Emil


Nein, es ist sehr unangenehm wenn man einen nasskalten Rücken
und Hintern hat während man an der Vorderseite von der Sonne gebraten wird.



Emil Du bist wieder sowas von unmodern, es ist schon ein Kreuz mit Dir :rolleyes:

Kukst Du hier, Du mußt mehr Event orientiert sein, grad beim Tesla mit den 17 Zoll Bildschirm
ist das eine Energiesparende Lösung, Du legst einen Arktisfilm ein und die Kälte ist Teil
der Unterhaltung

[variety.com]

vermeide aber dann Filme wie Titanic, nett daß des Auto dann ein Aquarium wird :rolleyes:


Zitat
Emil
Da halte ich einen komplett gekühlten Innenraum im Auto für viel angenehmer.


Je größer der Innenraum, je größer die Oberfläche wo ein Temperaturunterschied,
was halt bedeutet das man dafür mehr Strom aus den Akku braucht :mad:

Ist halt so, gibt's auch keine App dafür welche des in Wahrheit ändern kann :rp:

von Manfred aus ObB - am 14.04.2015 07:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.