„No LimITS“ – Forschungsprojekt

Startbeitrag von BdasB am 15.06.2015 06:11

[www.now-gmbh.de]

„No LimITS“ – Forschungsprojekt
Grenzen überwinden bei der Elektromobilität


„No LimITS“ – Forschungsprojekt will die Attraktivität von Elektrofahrzeugen fördern: Erfolgreiche Konzepte sollen auf verschiedene Ballungszentren übertragen werden.

Ein neues Forschungsprojekt will die Attraktivität der Elektromobilität steigern und die Anzahl von Elektrofahrzeugen erhöhen. Die Idee ist, dass Infrastrukturlösungen, die sich als erfolgreich bewährt haben, von einer Stadt auf eine andere übertragen werden können. Bisher sind innerhalb der bestehenden Modellregionen zahlreiche technische Systeme im Einsatz, die aber oftmals – etwa wegen fehlender Standards – nur eingeschränkt auf andere Regionen übertragbar sind.

... ach was ... wer haette es gedacht ...

No LimITS (New Economic Developments of Innovative Models for Intelligent Transport Systems - Neue ökonomische Entwicklungen von Modellen für innovative intelligente Verkehrssysteme (ITS)) will das ändern: Das Projekt wird exemplarisch in der Modellregion Bremen/Oldenburg umgesetzt und basiert auf praxisbezogenen und alltäglichen Anwendungsfällen. Nutzer von Elektrofahrzeugen sollen dabei im Verkehrsfluss Vorrang bekommen. Zum Beispiel könnten morgens bei besonders starkem Verkehr bestimmte Fahrspuren ausschließlich für Elektrofahrzeuge freigegeben werden. Der Nutzer des Elektrofahrzeugs gibt dabei lediglich zu Beginn der Fahrt seine Kriterien zur Routenführung ein und wählt aus, mit welchem Verkehrsmittel er zum Ziel kommen will. Durch die Verknüpfung verschiedener Services wird dann für ihn ein für ihn günstig gelegener Parkplatz in einem Parkhaus reserviert. Lademöglichkeiten sind im Parkplatz integriert. Die Elektrofahrzeuge könnten z.B. von einem Car Sharer bereitgestellt werden, der wiederum eng mit dem ansässigen ÖPNV-Anbieter kooperiert.

Um die Übertragbarkeit der Ergebnisse aus No LimITS in andere Regionen sicherzustellen, soll mit Hilfe eines übergreifenden Architekturkonzepts und der Einbindung einer datenbasierten intelligenten Mobilitätsplattform gezeigt werden, dass dem Reisenden die durchgängige und nahtlose Nutzung verschiedener Verkehrssysteme ermöglicht wird. Die notwendigen Marktentwicklungsansätze und relevanten Geschäftsmodelle für die Umsetzung in den neuen Märkten sollen ebenfalls in dem Projekt entwickelt werden und in weiteren Regionen zum Einsatz kommen.

No LimITS startete im Januar 2015. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert das Vorhaben im Rahmen der Modellregionen Elektromobilität. Projektpartner sind die Siemens AG (Projektleitung, Entwicklung Intelligente Mobilitätsplattform, Marktentwicklung), Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (Kommunikationsnetzwerke/ Systemarchitektur, Zusammenführen von ökonomischen und technischen Rollen), IERC GmbH (Rollenmodelle, Big Data Ansatz) sowie das DFKI Bremen (Simulation und technische Integration). No LimITS wird gefördert vom BMVI mit einem Projektvolumen von 2,3 Mio €.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.