Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, trimaransegler, BdasB

Fakten-Check Mobilität 3.0

Startbeitrag von BdasB am 07.07.2015 19:13

[www.emobilserver.de]

Fakten-Check Mobilität 3.0:
Durchschnittliche Reichweite von Elektrofahrzeugen durchbricht 200-Kilometer-Grenze


Laut einer Studie von Horváth & Partners (Stuttgart) liegt die durchschnittliche Reichweite aktueller Elektrofahrzeuge bei 210 Kilometern. 2011 waren es noch rund 150 Kilometer. Setzt sich der Trend fort, dürfte die durchschnittliche Reichweite von Elektro-Neufahrzeugen im Jahr 2020 rund 400 Kilometer betragen ...

Antworten:

Was ist denn das für ein Quark?? Es wurden mehr Teslas verkauft, also steigt die durchschnittliche Reichweite - das kann man doch nicht einfach so extrapolieren:(

von trimaransegler - am 08.07.2015 17:27
Zitat
trimaransegler

Was ist denn das für ein Quark?? Es wurden mehr Teslas verkauft, ...


Eventuell sind da die Teslas mit AHK's eingerechnet worden,
in wie weit der AHK-Faktor greift, ist sehr schwierig zu sagen weil
die Erfahrungen so gering, man(freds) liest so wenig darüber über die
praktischen Erfahrungen :o

Und weil es sowenig über AHKentwicklungen zu lesen gibt,
könnte man(...) ja derweil das lesen [www.horvath-partners.com]

Erhellende Zitate daraus ( es kommt beim erhellen oft drauf an wie dunkel das Umfeld )

Zitat
H&P
Aus Sicht von Heiko Fink, Automobilexperte bei Horváth & Partners und Co-Autor der Studie,
kann auch die Politik durch entsprechende Kaufanreize für Unternehmen und Privatpersonen die Durchsetzung der
Elektromobilität beschleunigen. „Trotz der weiter bestehenden Reichweitensorge würde eine solche Willenserklärung
der Politik die Attraktivität von Elektrofahrzeugen gegenüber klassischen Verbrennern weiter steigern“,
ist er überzeugt.


Hört, Hört obwohl lesen in einen Forum mehr bringt, was sonst noch zu lesen

Zitat
H&P
„Zwar sind Elektroautos auch unter Berücksichtigung günstigerer Energie- und Wartungskosten weiterhin teurer als
vergleichbare Verbrenner, aber der Aufschlag, den elektromobilitätsinteressierte Fahrer in Kauf nehmen müssen, ist weiter
deutlich gesunken,“ stellt Studienleiter Dr. Oliver Greiner, Partner bei Horváth & Partners, fest.


Wie lange das Eauto noch, in Form von Studien Firmen ernährt

[www.youtube.com]

die über so teure Experten verfügen, steht glaub ich noch in keiner Studie :eek:


Das letzte Zitat war ja von Dr. Oliver Greiner Leiter von ach steigt's ma doch mit dem
englischen Kauderwelsch an Hut nauf

[www.youtube.com]

falls noch Jemand als Handwerklich bei sowas seine Visitenkarten ( des ist des einizig
Handwerkliche, der Rest ist in der Tradition von Glaskugelzelten aufen Jahrmarkt,
nur besser vergütet ) auf sowas austauschen möcht noch eine Gelegenheit dazu

[www.forum-elektromobilitaet.de]

besondere Beachtung findet sicher der Vortrag:

Zitat

11:10 Uhr
Mein Haus, mein Auto, mein Strom
– Die Entwicklung des Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität
Georg Lange (Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.)


von Manfred aus ObB - am 08.07.2015 18:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.