Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas106, el3331, R.M, BdasB

KEBA und Hubject: QR-Code an den Ladestationen

Startbeitrag von BdasB am 13.07.2015 10:16

[www.openpr.de]

KEBA und Hubject machen es möglich: Kundenfreundliches Bezahlen an Ladestationen dank QR-Code



Mit QR-Code an den Ladestationen laden und zahlen
Neben eRoaming bietet Hubject auch eine zukunftsweisende Direktbezahllösung an. Mit „intercharge direct“ kann direkt an den Ladepunkten bezahlt werden. Ein QR-Code macht es möglich: Elektroautofahrer können an intercharge direct-Ladestationen durch scannen des QR-Codes im intercharge-Logo die mobile Website des Ladestationsbetreibers aufrufen und ihr gewünschtes Ladeprodukt kaufen.

Dabei kann zwischen verschiedenen Ladeprodukten gewählt wählen. Die Bezahlung erfolgt einfach und direkt über das Smartphone und wird über ein PayPal-Konto oder die Kreditkarte abgewickelt. Eventuelle Verträge mit Mobilitäts- oder Ladestromanbietern werden für die spontane Nutzung nicht benötigt.

Erster begeisterter Kunde
Der Vorarlberger Energiedienstleister Vorarlberger Kraftwerke AG hat in der Produktgruppe VKW Mobilität als erster begeisterter Kunde mit einer Teststellung gestartet. Mittlerweile werden laufend KEBA KeContact P20 Ladestationen im Zuge des erfolgreichen Hotel- und Gastronomieprojekts „VKW VLOTTE Meet&Charge“ in Betrieb genommen, um sowohl vertragsbasiertes Laden z.B. über die BMW ChargeNow-Karte als auch das spontane Laden und Bezahlen am Ladepunkt zu ermöglichen.

Antworten:

Hallo

Da ich genug Ladestationen kenne wo man keinen Handyempfang hat eigentlich nicht so prickelnd.

Da sollte dann mindestens noch WLAN Zugang in der Ladesäule verbaut sein.


Gruß

Roman

von R.M - am 13.07.2015 16:10
Hallo,
die QR-Codes haben sich längst bei Hackern als Weg zur Viren- und Trojanerverbreitung wenn nicht zum digitalen Diebstahl herumgesprochen. Ein gut aufgeklebter QR-Code dürfte kaum jemandem auffallen. Auf meinem Smartphone ist jedenfalls keine App zum Auslesen vorhanden.

Es gibt im übrigen ein einfaches, zuverlässiges, sicheres und zumindest europaweit eingeführtes digitales Zahlungsmittel - die Girokarte. Das funktioniert an fast jeder Benzin-Tankstelle. Warum für E-Tankstellen etwas neues erfinden?

Grüße

Lothar

von el3331 - am 13.07.2015 18:43
Hallo Lothar,
volle Zustimmung. :cheers:
Hättest du das mit dem QR-Code nicht geschrieben, hätte ich es jetzt gemacht.
Der QR-Code wird wohl gerne genommen, weil er so schön cryptisch aussieht und deshalb für Menschen eine Sicherheit vorgaukelt.

von Andreas106 - am 14.07.2015 13:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.