Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ralf Wagner, Twiker76, wchriss, Christian s, BdasB, Norbert Kern, E. Vornberger

Gross-Speicher aus (nur 3 Jahre alten!) Leasing-EV-Akkus (Daimler) !?!

Startbeitrag von BdasB am 26.10.2015 10:25

[www.heise.de]

Joint Venture: Speicher aus gebrauchten E-Auto-Akkus

Ein Joint Venture von Daimler und zwei Energieunternehmen baut in Nordrhein-Westfalen aus gebrauchten Elektroauto-Akkus einen Batteriespeicher im Megawatt-Bereich. Der Speicher soll in der ersten Stufe eine Kapazität von 13 Megawatt erreichen, sagte der Vorsitzende des Energietechnik-Unternehmens The Mobility House, Thomas Raffeiner, der Deutschen Presse-Agentur.
Gebraucht werden dazu etwa 650 Antriebsbatterien mit einer jeweiligen Kapazität von 20 Kilowattstunden. So viele Akkus würden bereits in Deutschland anfallen, wenn jetzt Leasingfahrzeuge nach drei Jahren zurückkämen. Lünen soll der erste von mehreren geplanten Standorten sein.
Die drei beteiligten Unternehmen Daimler Accumotive, The Mobility House und die GETEC Gruppe wollen in dem Joint Venture die gesamte Palette von der Elektromobilität, über den Speicherbau bis zum Recycling abdecken. Spatenstich für den Batteriespeicher auf dem Gelände des Recyclers Remondis im westfälischen Lünen ist am 3. November. Schon früher im Jahr war zwischen den Partnern vereinbart worden, stationäre Energiespeicher auf Basis von Traktionsbatterien zu verkaufen.
Ist das das indirekte Eingeständnis dafür,daß die Akkus nach drei Jahren nicht mehr als Traktionsbatterie zu gebrauchen sind? WOHL NICHT - ABER WARUM MACHT MAN ES DANN ???

Wenn die die Akkus aus drei Jahre alten Leasingfahrzeugen nutzen wollen, was passiert dann mit den Gebrauchtwagen ohne Akku?

Antworten:

Die Akkus müssen ja nicht kaputt sein, sonder könnten ja auch aus einer Upgrade-Option auf einen neuen Fahrakku mit höherer Kapazität herstammen. Würde Sinn machen wenn man die diversen Ankündigungen von BMW und Renault/Nissan hört (die ich allerdings auch nur aus zweiter Hand aus diesem Forum kenne)

von E. Vornberger - am 26.10.2015 11:01
Der gespeicherte Strom soll zunächst helfen, im Netz Schwankungen sekundenschnell ausgleichen. Später soll grüne Energie .........

Das ist der erste Fall die müssen nur " relativ " kurz ran danach kommen die Gaskraftwerke die zu 80 % oder so laufen und das übernehmen und später die Pumpspeicher

Das gute daran die können das auch umgekehrt

von Norbert Kern - am 26.10.2015 18:06
Wir haben so ein Leasingfahrzeug A-Klasse E-Cell mit zwei Smart sprich Tesla Akkus mit 36 kWh Nutzkapazität. Nächstes Jahr müssen wir das Fahrzeug zurück geben. Mir schwant böses was damit passiert.

Ralf

von Ralf Wagner - am 26.10.2015 18:11
EV1 Schicksal ?

von Christian s - am 26.10.2015 18:38
Vermutlich will Daimler die A-Klassen verschrotten, wie BMW ja auch die Aktive E Fahrzeuge verschrottet hat - sehr schade.

Ralf

von Ralf Wagner - am 26.10.2015 23:24
Das ist wohl der Nachteil wenn geleast...die Akkus gehörem einem nicht...
Und wenn es keinen besseren mehr gibt braucht man das Fahrzeug nicht mehr...

großartig !!!!:mad:

von Twiker76 - am 27.10.2015 10:02
Zitat
Marcus Maier
Das ist wohl der Nachteil wenn geleast...die Akkus gehörem einem nicht...
großartig !!!!:mad:


Genau deshlab weigere ich mich eine "Renault" zu kaufen, obwohl das Fahrzeug perfekt für mich passen würde.
Gruß
Christian

von wchriss - am 27.10.2015 11:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.