Kartellamt für mehr Kooperationen deutscher Autokonzerne

Startbeitrag von BdasB am 04.01.2016 13:35

[www.heise.de]

Kartellamt für mehr Kooperationen deutscher Autokonzerne
Bei der Entwicklung von Elektroautos oder autonomen Fahrzeugen will das Kartellamt Kooperationen zwischen deutschen Autobauern nicht im Wege stehen. Davon verspricht sich die Behörde etwa Standards für einheitliche Batterien oder Ladestationen.

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, unterstützt mehr Kooperationen zwischen den deutschen Autokonzernen, damit diese bei Zukunftsentwicklungen wie dem selbstfahrenden Auto gegen Google oder etwa Tesla bestehen können. Dies erklärte Mundt gegenüber der Rheinischen Post.

„Damit die deutsche Autoindustrie nicht in eine zu hohe Abhängigkeit von den Internetkonzernen kommt, besteht ein hohes Interesse daran, dass sie für das Auto der Zukunft eigene Standards entwickelt“, sagte Mundt. So könne er sich „gut Standards für einheitliche Batterien, Ladestationen und teilweise auch Software vorstellen, sofern diese Plattformen offen für Wettbewerber bleiben.“ Eine solche Strategie sei der einzige Weg, um selbstfahrende Elektroautos wirklich zum Massenprodukt zu machen. Wie Mundt erklärte: „Wir haben in Europa ja auch überall die gleichen Steckdosen.“
... na der kennt sich aus ...

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.