Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Twiker76, Helixuwe, BdasB, Emil

US-Automarkt unter Strom: E-Revolution im Land der Spritfresser?

Startbeitrag von BdasB am 12.01.2016 12:50

US-Automarkt unter Strom: E-Revolution im Land der Spritfresser?
Benzinschlucker dominieren die US-Autoverkäufe, Elektrofahrzeuge fristen ein Nischendasein.
"Wir sind noch nicht da ‚Äď aber der US-Markt f√ľr E-Autos wird in einigen Jahren mehr als eine Nische sein", sagt Alec Gutierrez vom US-Analysehaus Kelley Blue Book. Die deutsche Auto-Industrie sieht sich gut aufgestellt, um hier entscheidend mitzumischen. "Bei Elektroautos werden wir unsere Modelloffensive weiter verst√§rken", sagt der Pr√§sident des Branchenverbandes VDA, Matthias Wissmann.
"Niemand glaubt mehr an den Diesel"...

F√ľr die Autohersteller hierzulande k√∂nnte die Entwicklung im schwierigen US-Markt angesichts von Volkswagens Abgas-Skandal ein rettendes Ufer darstellen. Denn die Diesel-Technik, auf die neben VW auch BMW und Daimler stark gesetzt haben, steckt wegen der Aff√§re um manipulierte Abgas-Tests in einer schweren Krise....


weiter bei: [www.heise.de]

Antworten:

Bl√∂d nur das gerade EV¬īs nicht mit Diesel zu vergleichen sind. Denn erstere sollten kleine, leichte und somit an sich sparsame Fahrzeuge sein w√§rend ein Dieselagregat in Fahrzeugen unterhalb der 3,5 Tonnen nichts zu suchen hat. Oder warum werde ich immer wieder gefragt ob meine leichten 50 kw 1.3 Benziner mit 5 bis 6 Liter Benzin
Verbrauch auf hundert ein Diesel sei? Egal welcher Antrieb, wir m√ľssen einfach nur wieder weg von den Panzern ala SUV und 2 Tonnen Leergewicht f√ľr meistens nur eine Person mit 20 Kilometern am Tag.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 12.01.2016 17:03
Zitat
Helixuwe
... wärend ein Dieselagregat in Fahrzeugen unterhalb der 3,5 Tonnen nichts zu suchen hat.


Wie kommst Du auf die Idee?

Ein Diesel passt ausgezeichnet auch zu kleinen Fahrzeugen und ist auch da sparsamer als ein Benziner.

von Emil - am 13.01.2016 12:10
Kann sein das ein kleiner Diesel sparsamer ist...
aber vermutlich ist der Schadstoffausstoß und damit die Abgasreinigung komplexer...
Ich halte es wie Helixuwe.
Unter 3,5 to finde ich einen Diesel auch problematisch. Der Dieselantrieb scheint nicht so "Drehzahltolerant" zu sein.
Es sein denn er läuft immer mit der gleichen Drehzahl von um die 900/min dann ist es besser...

Nicht ohne Grund sind die heutigen LKWs mit gleicher Euro-Abgasnorm bei weitem besser wie die vergleichbaren Pkws...

von Twiker76 - am 13.01.2016 15:26
Fr√ľher waren es 36 G√§nge und heute ist es die Elektronik die einen Diesel √ľberhaupt in Fahrzeugen Wirtschaflich macht.
Zu meiner Schulzeit war es unserer Techniklehrer der mit Gasturbine-Generator-Akku-Elektromotor Lieb√§ugelte. Das w√§re die sauberste Atemluft gewesen die ein Fahrzeug hinterlasen h√§tte. Mit der heutigen Akkutechnik durchaus schon machbar. Eine Turbine mit der Gr√∂√üe eines Luftheizers w√ľrde schon reichen. Deren gleichm√§√üige Drehzahl und geringe Lautst√§rke w√ľrde jedenfalls ein Ersatz f√ľr Langstreckenfahrer sein.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 14.01.2016 04:40
...So hatte ich es auch noch in meinem chemisch-technischen Hinterkopf...

Leider steht in der heutigen Zeit immer noch Spass vor Effizenz und damit mit gegen die Umwelt...

sg

von Twiker76 - am 14.01.2016 14:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.