Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Twiker76, rostefix, Ralf Wagner, Solarstrom, Andilux, schachtelhalm, BdasB, Emil

Entscheidung über Elektroauto-Kaufprämie bis März

Startbeitrag von BdasB am 03.02.2016 08:19

[www.manager-magazin.de]
Nach Spitzentreffen
Entscheidung über Elektroauto-Kaufprämie bis März

Antworten:

Elektroautos in der Warteschleife

[www.heute.de]
-----


Nichts konkretes passiert....dafür bringen die Chinesen seit letztem November 1000 E-Autos auf die Strasse, jeden Tag!!

rw

von Ralf Wagner - am 03.02.2016 09:22
so ein ASchwachsinn..hat sich mal jemand die Prognosen für die benzinpreise angesehen...das E Auto ist wieder um mindestens 10 Jahre aufgeschoben!!
Die Zeit die die andauernd mit der E Auto Planung verplempern sollten die Herren mal für was sinnvolles nutzen
Bei den Spritzpreisen müssten mindestens 10.000€ Förderung fällig werden..also völlig unsinn

von Sven Salbach - am 03.02.2016 18:46
in China macht das ganze wenigsten noch Sinn

von Sven Salbach - am 03.02.2016 18:47
Ich sehe gerade ein neues Phänomen, die Entwickler laufen davon. Mit den fallenden Benzinpreisen fallen die Investitionen.

Die Entwickler suchen sich neue Nischen und landen bei den Elektrikern. Google, Apple und Tesla jagen sich die Entwickler ab und zahlen besser als die Oldtimer Fabriken.

Gerade weil die Benzinpreise fallen geht es den Stinkern dreckig.

Die Stinker sind auch nach 100 Jahren noch technisch unausgereift. Nur ein Computer ist in der Lage überhaupt einen Stinker am Laufen zu halten, vor Abwürgen und Absaufen zu bewaren und wetter- und betriebstemperaturabhängig das Gemisch zu regulieren.

Nur mal in den Motorraum schauen, was da alles für unnützes Zeug drin ist, um die kleine Explosionskammer davor zu schützen, dass sie sich selber in die Luft sprengt. Erstaunlich, dass es immer noch Oldtimer Freaks gibt, die sowas pflegen - gut, zuverlässiger als die Bahn ist das Altmetall immer noch.

Wer halbwegs Hirn hat und etwas zuverlässiges braucht, wie seinerzeit Clara Ford, die immer wieder den alten Henry zu Arbeit fahren musste, wenn es seinem Model T zu nass, zu kalt, zu heiss war, oder wenn der alte Henry einfach zu schlaff war um die Kurbel kräftig genug zu leiern, dann hat sie ihn mit ihrem Baker Electric zur Fabrik gefahren.

Wer unbedingt von Frankfurt nach Hamburg und abends wieder heim muss, wie der Lufthansa Cheff, der fliegt den Vogel notfalls selber. Aber wer die Strecke täglich fährt, der braucht keine dickere Batterie und keinen Verbrenner, sondern einen Psychiater und eine Berufsberatung.

von schachtelhalm - am 03.02.2016 20:25
Hallo Schachtelhalm !

Danke - das ist mal eine Ansage - das ist der richtige Weg zum Klimaschutz.

Danke
Danke
Danke


lg Andreas

von Andilux - am 04.02.2016 04:50
Zitat
schachtelhalm
Die Stinker sind auch nach 100 Jahren noch technisch unausgereift. Nur ein Computer ist in der Lage überhaupt einen Stinker am Laufen zu halten, vor Abwürgen und Absaufen zu bewaren und wetter- und betriebstemperaturabhängig das Gemisch zu regulieren.


Komisch mein 37 Jahre alter Diesel läuft ohne jegliche Elektronik. Man kann Zündung komplett abschalten und man kann problemlos damit fahren. Es ist alles reine Mechanik. :D

von Emil - am 04.02.2016 07:02
noch viel schlimmer ist es beim Elektroautos..nur einHaufen Elektronik sorgt überhaupt dafür ds der Drehstrommmotor laufen kann..fruchtbar ;-)
Also diesen Einwand habe ich jetzt auch nicht verstanden :-)

von Sven Salbach - am 04.02.2016 07:42
@SVEN: Vergleich mal die Anzahl der Teile in einem verbrennungsmotor mti einem Elektromotor. Anzahl der Lager in einem Asynchronmotor > 2!

Anzahl Lager in einem Verbrennungsmotor?

von Ralf Wagner - am 04.02.2016 08:23
Im Verbrenner sind es 0 Kugellager, stattdessen nahezu verschleissfreihe Gleitlager...
Im E motor Kugellager..aber das Problem sind ja nicht die Kugellager..sonder das es blauäugig ist zu glaube, das die Industrie die Lager so dimensioniert das der Mottor 500.000km hält...
Tesla hat z.B: probleme mit dem Motorlagern..und die haben es sicher noch nicht mal als geplante Obsoloszenz verbaut...

Tesla Probleme

VW, BMW etc werden sicher sehr viel Wirtschaftlicher vorgehen und den Motor für max 200.000km auslegen, ansonsten halt andere Bauteile schwächer auslegen, weniger temperaturfesten Schutzlack der Wicklungen oder oder oder...
Sicher sind dünnere Bremsscheiben UND dünnere Bremsbeläge! da die aufgrund der geringeren Belastung/selteneren Nutzung sonst entweder zu lange halten würde, zu viel Gewicht bringen, oder einfach durch zu wenig Benutzung Rostschäden bekommen und nicht mehr durch den TÜV kommen.
Das Getriebe wird sicher auch ein beliebter Kanditat werden!, Motorsteuerungen etc pp, auch Potis können ohne Problemer weniger langlebig gebaut werden...
Also wird beim E auto genauso wie beim Vernenner mit 100.000km mit den größeren Reparaturen begonen werden.
Die ersten GEnerationen werden sich noch länger ahlten,da die Grenzen ja erst ausgetesten werden, und nicht gleich zu Anfang ein Imageschaden entstehen soll.
Wie bei anderne Haushaltsgeräten auch, die ersten sind meis tganz gut, danach werden immer mehr TEile von Metal auf Kunststoff umgerüstet z.B. weil billiger und hält lange genug aber eben nicht so alnge, wie der Vorgänger
Jedenfalls ist sich das ein E Auto nicht seltener in die Werkstatt muss..

von Sven Salbach - am 04.02.2016 08:41
Ich find's falsch - es sollte keine Prämie geben, sondern gratis Strom und einen drastischen Ausbau der öffentlichen Ladesäulen.

So wie's im Moment ist, wird das nichts mit 1 Mio. E-PKW - das gibt die Infrastruktur nicht her.

Aber die Prämie muss sein - die Wirtschaft muss gefördert werden, auch die arme VW AG, die sich sooo in Kosten stürzen muss um den Abgasskandal wieder zu grade zu biegen.

Vermutlich wird das leider nach hinten losgehen - es wird nicht die deutsche Wirtschaft sein, die profitiert. Andere haben die bessere Technologie.

Die Mechanik hatte ihren Höhepunkt in den 60er und 70er Jahren - es wurden Motoren und Getriebe gebaut, die heute noch laufen. Auch elektrische - Uropas Siemens-Schuckert-Drehstrommotor, als Ersatz für den Lanz-Buldogg, zum Betrieb der Kreissäge auf dem Hof, läuft immernoch.

Was wir heute fahren, kaufen, benutzen ist "lebensdauer-optimiert".

von rostefix - am 05.02.2016 17:48
seltsam,
ich frag mich warum bei Herrn Salbach immer das gelbe el im Bild ist mit dem Herrn Höchstpersönlich ?
Müsste doch bei dem was immer geschrieben wird eigentlich schon längst nicht mal en Oldtimer sein ?
Oder doch rel. einfache Technik ?
Bremsen ? braucht man nicht machts wie Fred Feuerstein ?
Der Dom ist noch nie gebrochen ?
Die Plattfeder auch noch nicht ?
Der Curtis abgeraucht ?
Akkus kochen oder brennen ?
Nur Werbung für die PCs damit die das Verbrennerauto am laufen halten ?
usw. !
Komisch woher weiß ich das alles ?
Ich bin höchstens mal n el als kurze Testfahrt für nen Kunde gefahren...
höre immer nur was nicht geht und geträumt wird vom Spaziergang auf m Mond oder gar auf m Mars :rolleyes:

Dann die mechanischen Verbrennermaschinen sei es die alten Diesel oder Mopeds und Mofas die alle denke ich auch wegen dem schlechten Wirkungsgrad grad als fahrende Lagerfeuer durchgehen ?

Das Verbesserungen an E-Fahrzeugen kaum durchgeführt werden bzw. das so gewollt ist liegt in der Natur der Sache:
Man will den Verbrenner immer noch an die Frau oder an den Mann bringen ?
Der Mann fährt dann ab und an mit PS Protz Karre Autorennen auf öffentlichen Straßen (man hörte es immer wieder) Leute tot und meint dann Rennen fahren ist geiler als Sex ! :eek::rolleyes:
Wahrscheinlich hatten die noch nie geilen Sex deshalb hinkt der Vergleich...
Nein ich mach mir jetzt keinen Kopf mehr gehe schlafen und gute Nacht zum Bubu ? War das evtl. doch was anderes ? Dann in die Heiah...träume von...

von Twiker76 - am 05.02.2016 23:04
???? Auf was willst du hinnaus?
Den computerladen hatte 2013 verkauft und selbbst wenn nicht ..es gibt dort keinen versandhandel. Deine schlussfolgerungen sind offensichzlich schon von anfang an falsch.
Wenn mein el nicht beschriftet wäre hätte ich dennoch ein foto davon drin.
Was hat das alles mit den reparaturem am el zu tun?
Ich verstehe den zusammenhang zu meinem post nicht. Gute nacht...

von Sven Salbach - am 06.02.2016 00:06
Zitat
rostefix
Vermutlich wird das leider nach hinten losgehen - es wird nicht die deutsche Wirtschaft sein, die profitiert. Andere haben die bessere Technologie.


Das glaube ich nicht. Der Volkswagen Konzern hat mittlerweile das breiteste EV Angebot und ist damit in 2015 nahezu von Null auf Platz 3 auf dem Weltmarkt gerückt:

[ev-sales.blogspot.de]

Platz 1 ist der Renault Nissan Konzern, der bei EVs nahezu stagniert
Platz 2 ist BYD durch massive Chinesische Förderung
Platz 4 ist Tesla

von Solarstrom - am 06.02.2016 15:13
Okay ;-) kann sein, das ich da etwas Realitätsverzerrung habe - in meinem Umfeld denkt man da vor allem über iMiev und baugleiche nach.

Dann bringt es dem armen VW Konzern wohl doch was und wird wieder logisch.

von rostefix - am 07.02.2016 11:10
@Sven: Jetzt verstehe ich deine Antwort aber auch nicht mehr...
haste dein el noch ?
Zur Erklärung: Jemand der kein Elektroauto fährt wettert so gegen die E-Mobile... das kann ich verstehen...
Aber offensichtlich fährst Du (ich denke Du ist in Ordnung, oder ?) ein E-Fahrzeug oder bist es mal gefahren...deshalb versteh ich des net

hmmm jetzt mal genauer hier die Nachteile eines E-Fahrzeugs auf die schnelle:

Anschaffungskosten
kleine Reichweite
im Winter deutlich weniger Reichweite weil Heizung und Energiekapazität gering

was noch ?

sg

von Twiker76 - am 08.02.2016 09:51
logo habe ich mein El noch :-)
Sonst hätte ich das hier sicher mitgeteilt.
Teile ja auch jede Panne damit andere daraus Erfahrungen ziehen können z.B.
Warum sollte ich keine Objektive Meinung haben dürfen nur weil ich selber E Auto fahre?!
Ich bin ja auch bei Litrade objektiv, und wenn was schrott ist sage ich es auch!

Ich lobe doch nicht alles über den Klee nur weil ich es selber fahre.
Und ich wetter nicht gegen E-mobilität, ich sage nur wie es ist und wann es sinnvoll ist und wann nicht.
Demnächst sollen überall E Busse in der Stadt fahren, das halte ich für durchaus sinnvoll, ob wirtschaftlich ist eine andere Frage...

von Sven Salbach - am 08.02.2016 10:05
geht doch !
Danke für die Antwort.

Weißt wenn immer die Leute wie der Eine aus Bavaria schreiben hätte wenn und aber und es kommt nur heiße Luft und selbst vermutlich nicht mal en E-Mobil fahren...usw. wundert mich auch hier im Forum mitlerweile gar nichts mehr...

sg

von Twiker76 - am 08.02.2016 12:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.