Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
BdasB

Renault-Nissan

Startbeitrag von BdasB am 05.02.2016 09:39

[www.automobil-produktion.de]

Renault-Nissan plant angeblich billig Elektroauto in China
... Renault Nissan denken offenbar über den Bau eines günstigen Elektroautos in China nach. Ein solches Auto könnte auch außerhalb Chinas verkauft werden.

Über das Vorhaben der Autobauer berichtet Le Monde. Dem Bericht zufolge werde aktuell diskutiert, ob zur Realisierung des Vorhabens eine eigene Plattform unter Einbeziehung chinesischer Zulieferer aufgebaut wird oder ob es eine Elektro-Variante auf Basis eines bestehenden Autos geben wird. Sicher sei, sollte ein solches Billig-Elektroauto gebaut werden, dass dieses in China produziert wird.

Dort erlebt die Technologie – kräftig angeschoben von staatlichen Subventionen – einen Boom.

Auch Renault-Nissan-Chef Ghosn will von der Förderung profitieren, sich aber nicht von dieser abhängig machen. Deshalb soll das angedachte E-Auto preislich so konzipiert werden, dass es auch ohne die staatliche Unterstützung konkurrenzfähig ist. Denkbar ist laut dem Bericht auch ein Export des Autos aus China.



+++

[www.newsroom.nissan-europe.com]

Renault-Nissan Marktführer bei den Elektrofahrzeugen

Im Jahr 2015 verkaufte die Renault-Nissan Allianz insgesamt 85.000 Elektrofahrzeuge. Dies sind 2,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. In den fünf Jahren von der Markteinführung des Nissan LEAF im Dezember 2010 bis Ende Dezember 2015 konnte die Renault-Nissan Allianz damit insgesamt 302.000 batteriebetriebene Modelle verkaufen. Mit über 201.000 Einheiten seit dem Marktstart bleibt der Nissan LEAF der weltweit erfolgreichste Elektro-Pkw. Renault setzte seit dem Marktstart des Kangoo Z.E. im Oktober 2011 über 83.000 batterie­betriebene Fahrzeuge inklusive des zweisitzigen City-Flitzers Twizy ab. Damit stammt mehr als jedes zweite weltweit verkaufte rein batterieelektrisch betriebene Fahrzeug von der Renault-Nissan Allianz.

Insgesamt gingen die weltweiten Elektrofahrzeugverkäufe von Nissan 2015 um 9,8 Prozent zurück. Ein anderes Bild ergibt sich in Europa, wo Nissan seinen E-Mobil-Absatz um 14,3 Prozent auf nahezu 20.000 Einheiten steigern konnte. Als wichtige Neuerung erhält der LEAF 2016 eine neue 30-kWh-Stunden-Batterie, die eine um 20 Prozent erhöhte Reichweite im Vergleich zu der bisherigen 24 kWh-Version ermöglicht. Zusätzlich zum LEAF bietet Nissan den Elektro-Van e-NV200 an.

Der Elektrofahrzeugverkauf von Renault legte 2015 weltweit um 45 Prozent zu. In Europa stieg der Absatz sogar um 49 Prozent. Insgesamt wechselten hier nahezu 23.100 E-Modelle der französischen Marke in Kundenhand[1]. Bestseller auf dem europäischen Elektro­fahrzeugmarkt war der Renault ZOE mit einem Marktanteil von knapp 19 Prozent. Der Kangoo Z.E. blieb auch 2015 die Nummer eins unter den Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb in Europa.


+++

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.