Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
thegray, p.hase, BdasB, Stromer71, Ralf Wagner, Solarstrom, WPL, Twiker76, wolfgang dwuzet, Bernd Schlueter, ... und 3 weitere

UPDATE: Kaufpraemie fuer EVs NUN DOCH NICHT !?

Startbeitrag von BdasB am 26.02.2016 23:52

[www.stuttgarter-nachrichten.de]

Kaufprämie für E-Autos steht vor dem Aus

Die Bundestagsfraktion der Union ist gegen die Subventionspläne ... will eines direkten Kaufzuschuss von 5000 Euro ... verhindern.

„Der Kaufzuschuss wird nicht kommen“, sagte Christian von Stetten, der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand und der Union, unserer Zeitung. Joachim Pfeiffer, der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion, sagte: „Die Kaufprämie trifft in der Fraktion weder auf Begeisterung noch auf Unterstützung.“

Carsten Linnemann, der Vorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung, sagte unserer Zeitung, die Kaufprämie sei „ein schulbuchhaftes Beispiel zum Studium von Mitnahme-Effekten“. Linnemann führt zudem ein ordnungspolitisches Argument ins Feld: „Es ist einfach nicht die Aufgabe des Staates, der Wirtschaft zu sagen, wann sie welche Produkte in welcher Menge auf den Markt bringen soll.“ Der Staat solle sich stattdessen um die Bereitstellung der Infrastruktur, zum Beispiel ein ausreichendes Netz von Ladestationen, kümmern.



DIE ALTEN MELDUNGEN ...

[www.faz.net]
[www.focus.de]
[www.spiegel.de]

Schäuble muss noch zustimmen ...
Prämie für Elektroautos ab Juli geplant


Wer sich ein Elektroauto kauft, soll ab 1. Juli eine Prämie von 5000 Euro erhalten. Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltministerium sind sich einig, ein entsprechendes Papier liegt der F.A.Z. vor. Der Finanzminister steht mit dem Rücken zur Wand...

Antworten:

Ach, lasst sie doch!!

Kleiner Rabatt auf die Mehrwertsteuer

Preiswertere Autos werden damit relativ stärker bezuschusst.

Gleich, wie Ihr darüber denkt:
Das einzig Wichtige ist, dass Elektromotoren in unseren Autos Einzug halten. Batterietechnik beherrschen wir eh noch nicht, die kann man auch nachrüsten. Ich sehe schon unsere Städte in absehbarer Zeit verbrennungsmotorfrei.
Aber das Wichtigste ist der breit angelegte Anfang in die Elektromotortechnik. Ist der Elektromotor erst einmal drin, ist der Schritt zum reinen Elektroauto nicht mehr so unendlich weit und teuer.

Ein paar Gesetzesänderungen zur Energieversorgung wären nicht schlecht...

von Bernd Schlueter - am 27.02.2016 05:06

auch Wasserstoff!

Die Eckdaten der Förderung sind noch nicht bekannt, H Schäuble wehrt sich noch - kein Geld.

Es wird vermutet, dass auch Wasserstoff gefördert wird. Wasserstoff scheint gewollt im Moment, Tankstellen werden gebaut und voraussichtlich auch Fahrzeuge gefördert.

Wasserstoffgewinnung z.B. mit Power2Gas kann schön Überschussstrom nutzen. Der Wasserstoff kann sogar dezentral an eienr Tankstelle erzeugt werden per Elektroyse.

Trotzdem braucht das Wasserstofffahrzeug die dreifache elektrische Energie eines Elektrofahrzeuges und das macht es unwirtschaftlich und den Nutzer uninteressant. Ein kg H2 für 9-10€ reicht für 100 km Real World Reiwecheite. Die bisherigen Fahrezuge können auch mal 1,3 kG/100 km brauchen. Für 9-10 Euro Energiekosten auf 100 km kann aich auch andere Antriebsarten sogar günstiger fahren.

Sonnige Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 27.02.2016 09:38

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Na das ist doch solide, deutsche Politik!

Völlig kopflos und massiv von Lobbyisten getrieben!

Klar dass sich die Automobil-Industrie bemüht Ihre großen DRECKSCHLEUDERN als "saubere" Hybridfahrzeuge auszuweisen.
Dann entkommen die Schlitzohren Ihren Starfzahlungen für CO2-Ausstöße nach bevorstehendem EU-Recht!

Die Abwrackpräme 2009 war ja schon sehr fragwürdig,
warum wird DIESE Käufprämie NOCH SCHWACHSINNIGER?
Um an eine solche Kaufprämie zu kommen,
sollte minsetens EIN Verbrenner dem Schrott zugeführt werden!
Und diese Kaufprämie dann nur für VOLLELEKTRISCH betriebene Fahrzeuge!

Was den Absatz von Elektroautos MEHR ankurbeln würde,
wären Umweltzonen mit blauer Plakette!
Wäre auch ein interessantes Rechenmodel für Wolfgang Schäuble:-)
Nur Bewohner in einer solchen Umweltzone bekämen einen einmaligen Kaufzuschuß von 10.000 Euro für reine Elektroautos.
(selbst für bis zu zwei-jahre alte Fahrzeuge)
Alle anderen bekommen nix - wäre dass nicht "dufte"!?

Wir sind ja so gespannt,
wie sich unsere Politiker von Ihren Lobbyisten "beraten" lassen.
Politik in Berlin ist halt "deutsches Roulette"!!!

von Stromer71 - am 27.02.2016 10:07

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Noch mehr würde es den Verkauf ankurbeln, wenn nicht nur die Hanseln die in Umweltzonen wohnen die 10.000,00 Teuros kriegen, sondern auch auch die aufm Land. Ohne Bus und S-Bahn.

von Achimba - am 27.02.2016 14:38

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Zitat
Achimba
Noch mehr würde es den Verkauf ankurbeln, wenn nicht nur die Hanseln die in Umweltzonen wohnen die 10.000,00 Teuros kriegen, sondern auch auch die aufm Land. Ohne Bus und S-Bahn.


Joh, das stimmt.
Aber ich habe den Eindruck die Landeier haben den größeren Vorteil am E-Auto, als die Bevölkerung in den Innenstädten.
Die umweltbewusste Bevölkerung in den Innenstätten hat ein Jahresticket.
Mit dem Jahresticket werden die meisten Strecken bewältigt.

Die umweltbewusste Landbevölkerung hat schon eher mal 'ne PV-Anlage,
zu der natürlich sehr gut so'nen Elektroauto passt.
Und wenn dann in 2020 die ersten ohne subventionierte Einspeisevergütung da stehen,
werden die Massen IHREN billigen Strom versuchen selber einzufangen/speichern und zu verfahren...

Deutsche Mühlen mahlen eben gaaaanz laaangsam.... ;-)

von Stromer71 - am 27.02.2016 19:37

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Mittlerweile rudert die Presse schon wieder zurück, die Kaufprämie ist wohl alles andere als beschlossen...

von Ralf Wagner - am 28.02.2016 00:37

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Zitat
Ralf Wagner
Mittlerweile rudert die Presse schon wieder zurück, die Kaufprämie ist wohl alles andere als beschlossen...


Ein Schelm wer sich was bei denkt.
A: Ist es entweder ein gut plazierter Test-Ballon um zu sehen aus welcher Richtung Feuer kommt.

ODER

B: (was ich eher annehme ) die Industrie-
Lobbyisten haben hier die Fäden in der Hand und spielen alle Puppen um, eine Diskussion in die Richtung anzufeuern damit sich die die sich dem bisher verweigerten durch ignorieren ; zum anderen in Positiver Richtung Stellung beziehen "dürfen"

Die Zeitgleichheit zum Thema LSV.

Im dem Kontext der BRD-LSV, man muß mal das auf der Zunge zergehen lassen - BRD kann sich nun nicht grade rühmen die, der größte Markt zu sein ; fortschrittlichsten Produkte zu haben ; die erfolgreichsten oder die Hersteller die sich nun besonders hervorgetan haben.
In den letzten Dekade es immer mal wieder auf überzogene Forderungen/Vorgaben aus der EU die Länder und der die öffentliche (geBildete) Meinung ins Feld zogen wurde mal berechtigt mal weniger.

Hat die BRD mit ihrer LSV ohne NOT noch schärfer gemacht als Brüssel vorgab.


Und wer bitte der bei Ver(selbstzenur) ist - will behaupten das die LSV der Elektromobilität unterstützt?

Wenn man sich aber die Frage stellt wenn das nicht nütze, sondern schadet wer betriebt das so vehement......
Und was hat er davon, das diese gesellschaftliche Entwicklung in eine Marktentwicklung mündete. (könnte es sein das er selbt wenn er wollte keine adäquaten Produkte und Service hat -> Wenn schon Hersteller eigene Kundenberater einen Kaufinteressenten von EV abraten im Sinne weg und zu einem Verbrenner hin beraten))

Wer hätte was davon wenn hiesige Produkte einen Förderung erfahren würden (am Ende wirklich der Verbraucher/Netto-Steuerzahler?)
Also entweder das Geld wie auch bisherige Förderungen versickern in den Konzerne wie schon Forschungsgelder - zwischenzeitlich wahrscheinlich in unzählige 100 Millionen wenn nicht Milliardensumme - zuvor.
Und am Ende der Förderung ist der Ende des Marktes.
Oder aber die Förderung ist auf Produkte gemünzt bzw. so vage das es eben nur Ausländische Produkte fördert. (Man denke an die Umweltprämie (u.a. EL und Twike waren nicht Umweltprämien würdig) oder die Solarförderung - wo kamen die wirklich sparsamen Fahrzeuge her? Wo stehen heute die PV-Werke, wer wird zukünftig Innovateor sein wer wird von einem Neuen PV; Wind;Wasser -Boom Umsatz; Arbeit und auch für die Allgemeinheit langfristigen positiven BIP daraus ziehen können...)

Und um mal wieder das Denken der Köpfe zu offenbaren, ein VoRWEgehn sieht für mich anderes aus, als Konzerne in eine "BadBank" Pardon "Bad Company" und den Rest aufzuteilen den Atomschrott der Allgemeinheit vor die Füße zu kippen - wie in Asse2!
Eigentlich wäre es u.a. sinnvoll gewesen statt neuer Klassischer Kraftwerksleistung bereitzustellen die Milliarden an Summen in Micro-BHKW-Standard und dezentrale Netze zu investieren/etableiren und Milliarden Tonnen an HeizÖl und Heizgas im Gebäudebestand einzusparen.


WEIL und um das auf die Spitze zu trieben - u.a. die Firma (und wartet die werden auch noch einen auf ihren feinen weisen Diesel-Zwirn bekommen weil die Waschen auch nur mit Delphi und Bosch-Weihwasser wie bei VW)
Daimler - ja die die auch die Förderung haben wollen um ein paar Tausend EV-Fahrzeuge zu verkaufen - dabei können die noch nicht mal (stand 1Q2015) aus "öffentlicher" Hand festvertraglich bestellte EV-Smart auf absehbare Zeit liefern.- investieren in der nächsten Zeit mal so fast 3Milliarden Euro in neue Dieselmotoren!

:hot:

JA Toll man kann nicht in Köpfe schauen - aber euer Handeln offenbart euer Denken! Ihr Köpfe!

Anmerkung: ich habe mal ein Buch aus den Neunziger Jahren - Das handelt davon Warum USA und da speziell die Automobilkonzerne die mal mit Abstand die größten der Welt waren - in den 70-80er des Vergangenen Jahrhunderts Niedersichten bis zu dem heutigen Abklatsch damaliger Größe. (Alleine GM hätte damals die meisten deutschen aus der Portokasse bezahlt und geschluckt ohne sich
Vieles von dem - sehe ich hier heute wieder unter anderem ...Vorzeichen.

von thegray - am 28.02.2016 14:19

Re: Verwirrung um Elektroauto-Kaufprämie

[www.emobilitaetonline.de]

Verwirrung um Elektroauto-Kaufprämie ...

von BdasB - am 29.02.2016 21:08

Re: Verwirrung um Elektroauto-Kaufprämie

na , hab ich´s doch gleich gesagt,
unsere regierung will mehr dran veerdienen als ausgeben,:sneg:

von wolfgang dwuzet - am 03.03.2016 08:44
Gut so. Da brauchen wir uns nicht nachträglich zu ärgern, dass wir schon ein Elektroauto haben und die Prämie verpasst haben.

Typisch: Nach vorne wegmarschieren, marsch, marsch!
Stop, halt, umdrehen, nach hinten losrennen, marsch, marsch!

Auf der Zugspitze: Achtung! U-Boot von links! Volle Deckung!

Das haben die vor 40 Jahren mit meinem Jahrgang bei der Bundeswehr so gemacht und die selben Nullen (schwarz waren die auch damals schon, wenn die aus dem Moorbad gekrochen sind), die wollen uns jetzt die Elektromobilität austreiben.

von schachtelhalm - am 03.03.2016 10:25
"mehr verdien als ausgeben" ??? wohl kaum!
Schäuble schaut auf seine Finanzen und Merkel braucht das Geld für die (eingeladenen) sogenannten Flüchtlinge (vor der US-Gewalt) :rolleyes:
EV fahren ist sowieso purer Luxus und schädigt die Etablierten von Stuttgart über München bis Wolfsburg :rp:

Am besten wäre wohl, Strom als Energie auf der Strasse zu verbieten ;-)

Die Welt ist am verblöden.

von i-MiEV - am 03.03.2016 11:28

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Zitat
thegray
B: (was ich eher annehme ) die Industrie-
Lobbyisten haben hier die Fäden in der Hand und spielen alle Puppen um, eine Diskussion in die Richtung anzufeuern ...


Ich halte nichts von solchen Verschwörungstheorien. Vor allem nicht, wenn sie offensichtlich falsch ist. Die Initiative für die Kaufprämie geht hauptsächlich von der Industrie aus. Insbesondere von Volkswagen (über Sigmar Gabriel) und BMW (mittels Seehofer). Der Grund dabei ist, dass die deutschen Hersteller mittlerweile zahlreiche PHEV und BEV Modelle auf den Markt gebracht haben und diese verkaufen wollen. Was hauptsächlich in Ländern mit EV Förderung gelingt, wie z.B. Norwegen, den Niederlanden, Kalifornien, ...

Nicht ohne Grund ist VW quasi vom Stand aus im Jahr 2015 auf Platz 3 des EV Weltmarktes nach verkauften Stückzahlen gesprungen. Nur noch der Nissan/Renault Konzern und BYD vor sich.

von Solarstrom - am 03.03.2016 15:45
gehe davon aus, daß die kaufprämie versteckte wahlwerbung ist und vom flüchtlingsdrama ablenken soll.

von p.hase - am 03.03.2016 19:33
Mir persönlich ist es lieber, wenn die Kaufprämie nicht kommt. Ich meine jetzt für meinen Geldbeutel, weil das mein vorhandenes EV entwertet.

Auf der anderen Seite würde es der Verbreitung der EVs in Deutschland einen Schub geben.

von Solarstrom - am 03.03.2016 21:54
jawoll. der s-klassebesitzer wird uns earlies mit seinem günstig erworbenen e-drittwagen auslachen, wenn er seine s-klasse bei fahrverbot stehenlassen kann. dennoch soll es bereits hersteller geben die ihre rabatte gestrichen haben und angebote aus den börsen genommen haben um nachher die 5000 runterzugehen.

von p.hase - am 04.03.2016 00:24
Klar, das sind alles Argumente warum wir eine Kaufprämie nicht brauchen...
ich halte das auch für richtig so wie es ist...

Jedoch glaube ich das wir damit auf Dauer noch weiter den Anschluss verlieren. Ausländische E-Mobil ErBauer drängen auf den Markt...
schon jetzt ist es so das die "Laid" nur noch konventionelle Autokäufe tätigen (wenn überhaupt) wenn es eine 0 % Finanzierung ist. Eine "Förderung" sollte dann über eine gute Finanzierung auch für E-Mobile mit 0 % möglich sein ? Nur das allein würde schon reichen...

Nach wie vor haben wir immer weniger Zeit umzuschwenken... die Zeit drängt...

sg

von Twiker76 - am 04.03.2016 06:45

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Also ich halte nichts davon mit Totschlagwörtern umzugehen - um andere Argumente mit einem Handstreich vom Tisch fegen zu wollen.

Inhaltlich dann aber schreiben.
Zitat
Die Initiative für die Kaufprämie geht hauptsächlich von der Industrie aus.


weiter
Zitat
Volkswagen (über Sigmar Gabriel) und BMW (mittels Seehofer)


Ah und wer zahlt das ganze und zu welchen Zweck - Wenn man schon so ein Totschlagwort verwendet sollte man sich nicht im zweiten Satz inhaltlich selber widersprechen.

Und zum weiteren: Also wenn die marktgerechte Produkte haben dann sollten die auch so verkaufbar sein!
Und nicht nur über die kurzfristige Mitnahmeeffekte von Betriebsvermögen. (das Ergebnisse sieht man nämlich an der "Umweltprämie")
Ich behaupte mal das die Marktanteile der DeutschenEV nicht markant steigen würden - sehr wohl aber Verkaufszahlen von Fahrzeugen von Kia und Co.! Was dann wieder bedeutete das hohe Millionensummen an Steuergelderen direkt in die Förderung Ausländischer Produkte und vor allen Marken laufen würden - die aber nicht für eine Dauerhafte Preissenkung als folge aus der Förderung wäre - nach der Förderung eben eine Anzahl X mehr an Fahrzeugen wäre und dann....wieder alte Marktverhältnisse ....

von thegray - am 04.03.2016 11:50

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

mich interessiert nur ob plugin-hybride auch gefördert werden. dann kauf ich mir so einen, haue alle e-autos raus und fahre kreuz- und quer privilegiert/begünstigt mit so einer karre quer durch europa und stell mich immer an die besten ladeplätze und nuckel schuko 2000W.

von p.hase - am 04.03.2016 11:59
Eine Förderung wird an dem Denken der Entscheider und Lenker nichts ändern - bitte Leute überlegt doch mal tiefer...

WHO- Technich würden alle EV-Gefördert werden.
Und dann kaufen alle MB;BMW;VW EV´s die sich ohnehin nicht leisten können und garkeinen unöffentlichen Ladeplatzeinrichten können?

Allgemein - Denken die Menschen und das trifft auf Leute die im doppleten Sinn abgehoben bezeichnet werden dürfen, doch erst UM wenn es nach der alten mach-Art (auch im Sinne einer Kunsterhoben) es nur noch Weh tut mehr und mehr....

(Hach ich muß unbedingt den Titel dieses Buches suchen um das es der US-(auch)Autoindustrie in den 70-80er ging.

Alle anderen Möglichkeiten; Bedingen das die Lenker der Konzerne hierzulande bessere Entscheider sind und weiter Denken als z.B. die in den USA...

Nagut : dann mal das als Kostprobe geht ja in die ähnliche Richtung:

[www.sueddeutsche.de]
[www.tagesspiegel.de]
[www.n24.de]

von thegray - am 04.03.2016 12:07

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

Zitat
p.hase
mich interessiert nur ob plugin-hybride auch gefördert werden. dann kauf ich mir so einen, haue alle e-autos raus und fahre kreuz- und quer privilegiert/begünstigt mit so einer karre quer durch europa und stell mich immer an die besten ladeplätze und nuckel schuko 2000W.



Die frage kannste doch selber beantworten:
Frage a: Haben Deutsche konkurrenzfähige Hybride im Angebot.
Frage b: Sind sie in der Lage zur nächsten Ausstellung ein auf Masse angelegtes Produkt verkaufsfähig zu haben.
Frage c: Könnte das der Ausweg für denn einen oder anderen aus der Dieselmiesere sein?

to be continued....

Mehr Punkte mehr Wahrscheinlichkeit das dem deiner Fragestellung nach so käme.

von thegray - am 04.03.2016 12:13

Re: Kaufpraemie fuer EVs ab Juli !?

der mitsubishi asx plugin wäre meine überlegung wert. nicht deutsch, 80km reichweite, kriegt soviel ich weiss ein e-kennzeichen.

von p.hase - am 04.03.2016 13:37
Seit dem 1 März kostet der C-Zero 1500 € mehr. Die technischen Daten scheinen gleich zu sein. So viel zum Thema.

von WPL - am 05.03.2016 08:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.