Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Emil, Helixuwe, Andreas106, BdasB

Interview: Smart-Chefin Winkler (ED Infos !)

Startbeitrag von BdasB am 09.03.2016 07:32

[www.wiwo.de]

Interview: Smart-Chefin Winkler

Antworten:

Zitat

Wenn ein Mitarbeiter kostenfrei seinen E-Smart bei uns betanken kann, gilt das als geldwerter Vorteil, den er dann allerdings versteuern muss.


Warum?
Angenommen er fährt 50 km zur Arbeit. Für den Strom müßte er 25 Cent pro kWh zahlen. Bei einem Verbrauch von 15 kWh/100 km wären das ungefähr 1,88 Euro pro Tag!
Das waren jetzt keine pessimistischen Zahlen. Sie bewegen sich eher im oberen Kostenbereich!

Viele müssen mehr für das Parken zahlen! Wo bleibt der geldwerte Vorteil beim kostenlosen Parken? Oder was bekommt ein Mitarbeiter stattdessen, wenn er mit den Öffentlichen kommt? Eben, nichts!

von Andreas106 - am 09.03.2016 11:32
Car2go ist der Ladesäulenblockierer allererster Güte. Im Vectrixforum kann man darüber sehr oft was zu lesen bekommen. Die Kleinen Smarties stehen einfach so da und sind immer voll geladen. So hat man selten die Chance mal ne freie Ladestelle zu finden. Sieht so aus als wären pro Car2go Smart genau eine Ladesäule gebaut worden damit eben dieser dort immer frei parken kann.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 09.03.2016 17:34
Der Arbeitgeber kann doch einen vom Verkehrsmittel unabhängigen steuerfreien Zuschuss von von bis zu 30 ct pro Entfernungs-km zahlen.

von Emil - am 11.03.2016 06:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.