Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, i-MiEV, Twiker76, R.M, BdasB, wchriss

Ab 2025 in Norwegen kein Verkauf mehr von VERBRENNER-NEUWAGEN

Startbeitrag von BdasB am 15.03.2016 11:09

[dmm.travel]

Norwegen verbietet Benziner- und Diesel-Automobile
Ab 2025, also in neun Jahren, können Norweger ausschließlich Elektroautos kaufen. Undekbar ist derlei im rückständigen Deutschland und bei dessen Automobilverband VDA, dem der Diesel heilig ist...

Antworten:

Ja,
so etwas bräuchten wir auch !
Ein klare "Ansage" in einem überschaubaren Zeitraum, und genug Zeit um auch die Infrastruktur anzupassen.

von wchriss - am 15.03.2016 12:12
16 Tage zu Früh

[ecomento.com]

von Manfred aus ObB - am 15.03.2016 12:22
Hallo

Ist ja nicht so das Benzin und Diesel die einzigen fossilen Kraftstoffe wären.

Gruß

Roman

von R.M - am 15.03.2016 13:45
Ich glaube damit ist der Trend klar...
Wenn dann noch ein paar "Holzvergaser" "Ethanolfahrer" oder auch Erdgasfahrer unterwegs sind sei es drum...

interessant wäre wie die Norweger das mit der Logistik hinbekommen, ich denke da wird es Ausnahmen geben...
In einem großen modernen Zugmaschine kann man auch eine gute platzaufwändige Abgasreinigung unterbringen was machen da 500 kg aus ? Volvo Hybrid Zugmaschinen gibts da schon eine Weile das macht je nach Topographie (ich denke mal recht bergig) im Transportbereich (aber nur Langstrecke) schon einiges aus...

Warum denn "so plötzlich" hmm das reicht in Norwegen gerade so...
Wird Sprit bald unbezahlbar ?
Die laufen offensichtlich nicht ins "offene Messer"

von Twiker76 - am 15.03.2016 17:09
Gut, was die Norweger da voran treiben.

Ein Fahrzeug, dass mehr als 40% weniger Energie als andere Energieformen für die gleiche Strecke benötigt, ist einfach unschlagbar besser.

Auch der CO2-Ausstoss misst sich letztlich am geringeren Verbrauch.

Das Problem ist nur die menschliche Trägheit (mit vielen Ausreden aus Gewinnsucht) bei Veränderungen:

- die Verbrenner Hersteller
- die Verbrenner Zulieferer
- die Verbrenner Pfleger - sprich Werkstätten
- die Verbrenner Kontrolleure - sprich TüV und Konsorte...

...wehren sich alle mit Händen und Füssen um noch möglichst lang vom jetzigen Zustand zu profitieren.

Verständlich, aber sie stehen auf verlorenem Posten.

Je langsamer der Wechsel vom Verbrenner zum EV, desto schlimmer die negativen Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt.

Am Schluss steht die ehemalige deutsche Auto Nation vor einem Scherbenhaufen - selbst verschuldet.

PS Helfen werden keine Politiker (die verstehen das nicht), sondern nur Eigeninitiative nach vorwärts!

von i-MiEV - am 15.03.2016 17:52
Zitat
i-MiEV

Gut, was die Norweger da voran treiben.


Na ja die Frage ist was man letztlich Rauslesen will, denn das meiste fern von Norwegen
geschrieben ist nur das was der Schreiber gern Ließt :rp:

[www.faz.net]

Da ist z.B. zu Lesen

Zitat
FAZ vom 16.08.2016
„Norwegen hat nicht vor, den Verkauf von Benzin- und Dieselautos ab 2025 zu verbieten“, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Dienstag in Oslo.


Es sollen aber Eautos weiter bevorzugt werden, ohne das eine Marke extrem viel abzweigt
weil Luxus eben entsprechend Teuer.

Des ganze mit etwas Schmä aus Austria

[derstandard.at]

Zitat
Im Kaffeehaus zu Lesen in der Mariahilfergassen am 16. August 2016, 17:03
Nun hat die Regierung einen Schwenk vollzogen. "Norwegen hat nicht vor, den Verkauf von Benzin- und Dieselautos ab 2025 zu verbieten", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Dienstag in Oslo.


Intressant ist nur das die öffentlichen Medeien in Deutschland es anders darstellen,
man wird sehen wer es mit seinen Anspruch echten Journalismus zu Betreiben,
nicht so genau nimmt, sondern mehr einen gefühlten Journalismus macht :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 16.08.2016 17:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.