Kaufprämie ... evtw. "begrenzte Anreize"

Startbeitrag von BdasB am 23.03.2016 22:23

[www.heise.de]
[www.heise.de]

Kaufprämie für Elektroautos: Bundesregierung erwägt begrenzten Anreiz

"Als ein starkes Elemnt für den geplanten Ausbau der Elektromobilität sieht der Bundesfinanzminister die Infrastruktur samt Ladestationen. Möglicherweise gebe es auch finanzielle Anreize – aber nicht in der diskutierten Dimension."

... möglicherweise auch mit einem "begrenzten Anreiz" ... nicht so eine Größenordnung zu erwarten, wie zuletzt spekuliert .. sagte Schäuble am Mittwoch in Berlin zur Vorlage der Haushalts-Eckwerte für das Jahr 2017 ...

Ein starkes Element für den geplanten Ausbau der Elektromobilität werde die Infrastruktur samt Ladestationen sein. Die Förderung könne im Wesentlichen über den Energie- und Klimafonds abgewickelt werden.

Antworten:

Re:...

... auch der LIBERALKONSERVATIVE(DUMMSCHWAETZER)BLOCK gibt wieder sein Stammtischgeschwurbel dazu ...
[www.rolandtichy.de]

von BdasB - am 23.03.2016 22:39

Das Schwatzen wird verstummen

Sollt Ihr mal sehen, wenn ich ab nächste Woche die ganzen im Stau steckenden Dummschwätzer in ihren Dreizacks mit meiner E-Nummer auf der Busspur auf der Kniebrücke überhole!
Ich wette, der Tesla-Laden am Schadow-Platz ist noch am gleichen Tag leer gekauft und auf Jahre müssen die Dummschwätzer auf ihre Bestellung warten.
Ich mache derweil einen Laden für E-Nummern auf!

von Bernd Schlueter - am 24.03.2016 07:15

Re: Das Schwatzen wird verstummen

Erst Überholen und dann im Stau stehen. Wo? natürlich vor den nicht vorhandenen Ladepunkten! So passiert am Dienstag in Bielefeld. Ich mußte laden und alle Ladepunkte belegt von Kostenlosparkern die mit 200 km Reichweite Fahrzeugen nach 20 km 8 Stunden dort laden mußten.
Wenn 50% aller innerstädtischen Parkplätze nur für Steckerfahrzeuge zu nutzen wären würde ich sagen das dieses besser wäre wie jeder Geldvorteil. Vor allem schon der Gleichberechtigung wegen. Denn kaum ein kleiner Arbeiter mit Familie kann sich einen Neuwagen leisten und hätte somit gar nichts von der Prämie. Oder bekommt der kleine Mann dann einen Nachlass auf sein Busticket wenn er den Verbrenner stehen läßt?
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 25.03.2016 04:46
Natürlich gibt es in Düsseldorf noch wenige Elektroautofahrer, die die Ladezeit stark überziehen, um das Vielfache. Aber auch die sind inzwischen die Ausnahme geworden und Verbrenner sehe ich schon gar nicht mehr. Die Versorgung der Stadt mit Lademöglichkeiten ist gut und die Stadtwerke sorgen für vorbildlich erzeugten Strom. Die Nutzung der Ladesäulen ist noch kostenlos und die Anzahl der Elektrofahrzeuge (meist Luxusklasse) nimmt rapide zu. Ich kann die Stadt und ihre Autofahrer nur loben. Sündhaft teuer sind nur einige private Parkhäuser mit ihren Parkgebüren, das böse Erwachen kommt nach dem Laden.
Keine Hinweise darauf, im Gegenteil, angeblich öffentlich zugänglich und kostenlos. Von wegen!

Ladestationen anklicken! Es gibt noch weitere!

Diese Karte ist umfassender und besser!

von Bernd Schlueter - am 25.03.2016 18:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.