Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
47
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Ralf Wagner, Emil, R.M, Hotzi-47, thegray, Twiker76, Richard, Dr. Mabuse, Karlfred, Bernd Schlueter, Bedo

Presseberichte und Infos zum Modell 3

Startbeitrag von Ralf Wagner am 01.04.2016 04:54

Nun ist es da das Modell 3 und es ist kein Aprilscherz. Es sieht gut aus!
115.000 Vorbestellungen in den ersten 24h. Gab es das überhaupt schon einmal bei einem Auto?



35.000 USD
ab 2017 > in DE vermutlich erst 2018 realistisch
kann an Superchargern laden
215 miles range
0-100 km/h unter 6 Sekunden
Verdoppelung der Supercharger bis Ende 2017 geplant

rw

[www.focus.de]

[www.manager-magazin.de]

[www.facebook.com]

[tff-forum.de]


[model3.tesla.com]

Antworten:

Zitat
Ralf Wagner

kann an Superchargern laden


Das Kann ist Klar, wenn nicht wäre das sehr Blamabel für Tesla,
das hüpfende Komma ist doch eher, darf es für Lau am Tesla
Schnelllader Laden, oder sind für die * Kostenlose * Nutzung noch
Zahlungen beim Kauf nötig :confused:

115.000 Leute die sich nicht vorstellen können das der Tesla Hyp
endet vor Auslieferung, den wenn der Endet haben 115.000 Leut
ihr Geld gesehen :eek:

von Manfred aus ObB - am 01.04.2016 05:44
Wenn nicht, fahre ich in die nahen Niederlande und tanke dort meinen Braunkohlenstrom.

von Bernd Schlueter - am 01.04.2016 09:43
Die , denen das passieren könnte tut es nicht wehe wenn. ~1000Tollar.

Aber wirds geliefert... und die Sache mit dem Fraking-Sekulation ist dann Geschichte und die noch bestehen wurden von den großen Monopolisten geschluckt....sieht der Spritpreis wieder anders aus

Und die Teslafahrer fahren mit einem Wagen der als Benziner auch nicht billiger wäre - aber ohne.......

Mal sehen ob sich die Verkaufserfolge auch nur auf CA beziehen oder dann immer längere Lieferzeiten entstehen.
Denn wenn das Auto das liefert was es verspricht, was machen dann die anderen, Hasen aus dem Hut zaubern oder den Golfschläger in die oder was für 15000 mehr und 150Km weniger ...:D:eek::joke:
Egal
Aber Hauptsache neue spitzen Tantiemen in den Oberstetagen...

Wie auch immer Elon und Tesla haben einen unverrückbaren Markstein gesetzt und das mit Wasserkochen, um so Peinlicher für die die nicht adäquat...

Apple wird 40 und bei Tesla stellt sich der gleiche Markteffekt ein Jubbel Beifall LAola ich hab einen und die anderen stehen in der Schlange und freuen sich mit ....
BEI WELCHER AUTO MARKE KANN MANN DAS SEHEN!!!!!
Top Marketing und wenn die Kunden dann auch so eine andere Macke verzeihen was kann schon schiefgehen viel MeEgaFAB.....

von thegray - am 01.04.2016 14:14
Hallo Ralf,
Reichweite ist 215 miles!




und 180'000 Reservationen in 24h

von Bedo - am 01.04.2016 16:29
198.000 Vorbestellungen... und ein doofer Kofferraumdeckel.
215miles / 345 km Reichweite in der kleinsten Version, richtig.

Es gibt noch einiges zu überlegen bis zur Serie. Der Erfolg könnte noch gefährlich werden, wenn es nicht zu dem Preis funktioniert wie gedacht...

von Ralf Wagner - am 01.04.2016 18:35
Vielleicht beim Trabbi ???

von Karlfred - am 02.04.2016 07:42
Zitat
Karlfred
Vielleicht beim Trabbi ???


Stimmt Vorbestellung und Lieferzeit sind ähnlich ;-)

Insofern schon mal eine Ähnlichkeit zu einem Volksauto :o

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 02.04.2016 07:58
232.000 Reservierungen!
[twitter.com]

von Ralf Wagner - am 02.04.2016 12:01
Zitat
Ralf Wagner
232.000 Reservierungen!


Hmmmm

Wären 232.000.000 $ als fast eine viertel Milliarde und des durch Twittern :o

von Manfred aus ObB - am 02.04.2016 14:09
Oh oh, Apple Marketing mit Tesla Hardware Eigenschaften gemischt:

Emotionen wecken wie bei Apple.
Dann im Tesla Ludicrous Modus Bestellungen annehmen. Da hat wohl tatsächlich einer aus Versehen auf die "Ludicrous Mode" Taste gedrückt. Tesla oder EM scheint es schon langsam unheimlich zu werden.

Die Überschlagsrechnung ergibt rund 2 Bestellungen pro Sekunde für den Tesla 3er. Respekt.

Toyota / GM oder VW liegen noch knapp darüber mit ihrem Gesamtprogramm, jeweils um die 3 Bestellungen pro Sekunde.

Trotzdem: Die Emotionen sind bei Tesla. Ob sich die Nokia Geschichte wiederholt? Die waren ja auch mal die Größten und dachten "Uns kann keiner...".

Und die Lösung: die möglicherweise bald leerstehenden Fabriken anderer nutzen. Tesla hat Erfahrung damit. So haben sie ja mal angefangen.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 02.04.2016 14:58
Zitat
Manfred aus ObB
Wären 232.000.000 $ als fast eine viertel Milliarde und des durch Twittern :o


Wer kann der kann? :rp:

Wann fängst Du zum Twittern an, oder konvertierst Du jetzt zu Tesla? :cool:

von Emil - am 02.04.2016 15:34
Zitat
Emil


Wann fängst Du zum Twittern an, oder konverierst Du jetzt zu Tesla? :cool:


Geld macht nur eine bestimmte Sorte von Kreaturen Glücklich.

Letztlich ist Gesundheit eigentlich Wichtiger, Warte bis Du die Erfahrung machst :rp:

von Manfred aus ObB - am 02.04.2016 16:13
Zitat
EMobile plus solar


Toyota / GM oder VW liegen noch knapp darüber mit ihrem Gesamtprogramm, jeweils um die 3 Bestellungen pro Sekunde.


Die Aussage gilt aber auf das ganze Jahr gesehen, der Wert von Tesla ist wie die
Technik im Auto etliche mal an der Ampel einige Verbrenner versägen, geht ohne
Probleme, aber die Autoquartettwert zu 100% abrufen geht in die Hose.

Bin ja auf den Fahrzeugschein in Deutschland gespannt wieviel kW da dann drinstehen

50 oder 60 und das ganze wieder ohne Drehzahlangabe, also selbst dies nur zur Angabe :rp:


Zu Leerstehenden Hallen auch andere wollen Eautos bauen, allerdings auch die Twittern
nicht soviel

[www.n-tv.de]

Tja da wollen auch andere von 0 auf 30.000 E-Fahrzeuge und das alles ohne Elon :eek:

von Manfred aus ObB - am 02.04.2016 17:01
Na ja, warten wir mal ab.
Ich bin gespannt, wann sie die 1 Million Model 3 Bestellungen erreicht haben. Bei einer viertel Million in gut 2 Tagen!
Es ist nicht die Frage ob, sondern wann.
Da bin ich mir ziemlich sicher.

Heißt dann eine Milliarde $ eingesackt und Bestellungen von über 40 Milliarden $ in den Büchern.

Watt geht da ab.

Übrigens haben Analysten ausgerechnet, dass Tesla tatsächlich rund 15.000 $ pro Auto Gewinn macht. In der Gesamtbilanz steht nur deshalb ein rechnerischer Verlust, weil die soviel in Wachstum und neue Modelle investieren. Das kostet halt richtig Geld.
Bin gespannt, ob das stimmt, kann es leider nicht selber nachvollziehen. Aber der Aktienkurs wirds zeigen.
Die Gier und die Angst sind einfach zu gross. Man könnte ja was verpassen.
Ich freue mich schon auf die Lieferzeiten, die an die damaligen Mercedes Diesel erinnern.

Ich meine: Warm anziehen. Verbrannt wird bald nix mehr, es könnte kalt werden für die, die sich nicht rechtzeitig umstellen. Lars Thomsen läßt grüßen, ich erinnere mich noch an seinen Vortrag bei der letzten eRuda. Frage: Manfred, warst Du da? Ist doch nicht weit weg von Deinem Köchelsee.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 02.04.2016 18:59
Hallo

Ist halt die Handygeneration, ich halte nix von fahrenden Mobiltelefonen, die nach einem mittelschweren Chrash nicht mehr repariert werden können, da sich der Hersteller ein Werkstattnetz das seinen Namen verdient spart.

Die Wegwerfgesellschaft wird immer absurder.


Gruß

Roman

von R.M - am 02.04.2016 19:18
Hallo Roman,

das mit dem fehlenden Werkstattnetz hast Du jetzt auch irgendwo gelesen? Ich habs zumindest auch gelesen gestern, stimmt aber nicht. Tesla hat in D ein gutes Händlernetz natürlich nicht so dicht wie ein Volkswagen. - Noch ist es kein Volkswagen. Der Tesla ist auch kein Wegwerffahrzeug, schau Dir die Kosntruktion mal an.

Mittlerweile ist man bei 253.000 Reservierungen und Elon Musk muss definitv die Produktionplanung ändern, da die Wartezeiten explodieren. Das Tesla Werk war in Toyota Zeiten für 500.000 Fahrzeuge im Jahr gut, aber dafür muss man erst mal die Produktionsanlagen aufbauen. Die Lackierstrasse aus dem Ländle ist für eine 100.000 er Stückzahl gut aber der Rest? Da gibt es noch einiges zu tun.

Einige Analysten hatten 100.000 Vorbestellungen im ersten Jahr angenommen.

von Ralf Wagner - am 03.04.2016 01:29
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
Karlfred
Vielleicht beim Trabbi ???


Stimmt Vorbestellung und Lieferzeit sind ähnlich ;-)

Insofern schon mal eine Ähnlichkeit zu einem Volksauto :o

[www.youtube.com]


Hallo
Freut euch doch, daß es jetzt mit dem Tesla Modell 3 ein E-Fahrzeug gibt, welches die Leute begeistert. Ich weiß, ihr seid große Verfechter des City-El, und ein paar Leute hier sagen, daß das City-El das beste Fahrzeug auf der Welt ist. Daher kann ja auch jeder das Fahrzeug fahren, das ihm gefällt. Hoffen wir doch, daß die E-Mobilität durch Tesla insgesamt mehr Schub bekommt und die anderen Hersteller genötigt sind gleichzuziehen. Dann gibts Konkurrenz und weitere Fahrzeuge. Wenn man sich anschaut, was Tesla als kleine Firma bis jetzt geleistet hat gegenüber großen Autoherstellern, ist dies beachtlich! Ja, man muß bisher noch etwas warten, aber keine 10 Jahre wie beim Trabbi. Und die Supercharger, wurden auch gebaut, obwohl dies hier damals angezweifelt wurde...

von Dr. Mabuse - am 03.04.2016 07:15
Zitat
Manfred aus ObB
Geld macht nur eine bestimmte Sorte von Kreaturen Glücklich.


Welche Kreaturen meinst Du? :confused:

EM kannst Du nicht meinen, denn erstens hat er schon genug Geld, und zweitens ist das Geld ja kein Geschenk sondern es muss dafür letztlich am Schluss auch was geliefert werden.

Zitat

Letztlich ist Gesundheit eigentlich Wichtiger, Warte bis Du die Erfahrung machst :rp:


Gerade wenn Dir Deine Gesundheit wichtig ist ist es unverständlich warum Du Deine n krankhaften Hass und Neid auf EM und andere erfolgreiche Menschen so nachhaltig pflegst. Diese negative Grundeinstellung und das ständige Granteln ist bestimmt nicht förderlich für Deine Gesundheit. :(

Warum bemühst Du Dich nicht einfach um eine positive Lebenseinstellung und lässt Andere machen was sie für richtig halten, anstatt Deine nutzlosen und peinlichen Kommentare abzugeben?

Eigentlich dachte ich dass Dein wohltuendes Schweigen die letzten Wochen aus Deiner Einsicht erfolgte, dass dieses ständige Granteln nicht gut ist. Aber wie ich las war das gesundheitsbedingt. Ich hoffe Du bist auf dem Weg der Besserung. Schneller geht es bestimmt wenn Du Dich in Zukunft um eine positive Grundeinstellung bemühst. :rolleyes:

von Emil - am 03.04.2016 07:32
Zitat
Emil


Eigentlich dachte ich dass Dein wohltuendes Schweigen die letzten Wochen aus Deiner Einsicht erfolgte, dass dieses ständige Granteln nicht gut ist.



Emil ließ mal deinen Beitrag und dann überleg wer hier wem mit was Verfolgt.


Zitat
Emil
Welche Kreaturen meinst Du? :confused:

EM kannst Du nicht meinen, denn erstens hat er schon genug Geld,


Das hatt Dagobert Duck auch und trotzdem ist Er hinter jeden Taler her und schikaniert
Verwandschaft und Angestellte und versucht möglichst alle Abgaben zu vermeiden,
ist ein Zug von dem Wesenstyp Geldmacher ( Technik macht Er ja keine, das mit den
Patenten ist ja auch nur für Twitter, alles was das Fahrzeug auszeichnet ist von Andren, eventuell beeindruckt Dich das So :confused: )

Zitat
Emil
.....und zweitens ist das Geld ja kein Geschenk sondern es muss dafür letztlich am Schluss auch was geliefert werden.


Genau es sollte was geliefert werden und da ist weder verbindlich was und wann
bzw. noch ob Überhaupt, einzig auf den Zirkus steigen dann wieder die Aktienkurs,
wovon der Arbeiter bei Tesla nix hat außer letzlich ähnliches wie ich, denn vom Elon,
gibts werder gut Entlohnung noch Anerkennung, nur das man bei was Großen mitmachen darf,
bei Elon

[teslamag.de]

Zitat

Die Ergebnisse zeigen, dass man als Arbeitnehmer bei Tesla Motors ein relativ niedriges Einkommen erwarten kann. Die Einstiegsgehälter liegen im Durchschnitt bei 81.400 US-Dollar. Damit ist der kalifornische Autobauer gerade einmal auf den 13. von 18 Plätzen. Weiter oben in der Karriereleiter sieht es auch nicht besser aus. Mit einem durchschnittlichen Einkommen von 118.500 US-Dollar zählt man auch nach mehreren Jahren im Unternehmen nicht zu den Bestbezahlten in der Branche.


Dafür darf man aber immer wen der Erleuchtet durch die Hallen wandelt einen Kotau
[de.wikipedia.org]
machen, da, Moment ich Zitiere aus dem Artikel:

Zitat

Wie sich zeigt, ist das Stress-Niveau von 70 Prozent der Mitarbeiter als hoch bewertet worden. Einem höheren Stress ist man anscheinend nur bei SpaceX (88 Prozent) ausgesetzt. Dafür sprechen die Mitarbeiter ihrer Arbeit bei Tesla Motors eine hohe Bedeutung zu (89 Prozent). Auch in diesem Bereich liegt erneut nur SpaceX (92 Prozent) vor dem Autobauer.



Ich find da nicht sehr viel Sympatisches, das ist Steinzeitkapitaliismus der übelsten Sorte,
was aber durch Twitter und eine Horde von Gläubigen z.B. sowas wie Dich das jeden
Anderdenkenden gern Steinigen würde, kaschiert werden soll. Die Technik der Autos
ist weder besonders noch bezahlbar, es wird ein möglichst Großer Akku ( was wenig
mit Umweltschutz zu tun, das ist Segel unter falscher Flagge, auch nix neues für
Leuchtgestalten der Geschichte, z.B. Francis Dracke [de.wikipedia.org]
für die Engländer ( und denen die in dem von den angloamerikaner beeinflußten
Medienwelt ) ein Nationalheld, in mehr nach Spanien tendierenden Gefilden, ein
ganz normaler Verbrecher ( da Geld die Hauptantriebsfeder ) bzw. ein Terrorist
im Auftrage ihrer Majestät) mit Märchendaten versehen bzw. in die Medien gestellt
[ecomento.tv].

In sofern siehst Du ändert sich wenig auf der Welt, dies kann ich nicht Ändern, nur mögen muß ich es Nicht :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 03.04.2016 08:40
Zitat
Manfred aus ObB

Wären 232.000.000 $ als fast eine viertel Milliarde und des durch Twittern :o

1000$ für eine Option auf etwas, das möglicherweise vom nächsten Chef, dem mit der Mütze, als unamerikanisches Teufelswerk verboten wird z.B. weil er es nicht versteht ?!? Riskante Sache das.

von Richard - am 03.04.2016 09:38
Hallo

Einen verbogenen Frontrahmen austauschen oder die Fahrwerksgeometrie wieder gerade biegen das versteh ich unter Werkstatt, nicht das Teile wechseln.

Zumal ja noch das Problem besteht dass freie Werkstätten nicht alle Ersatzteile bestellen und einbauen können.

Der Neuaufbau eines Unfallwagens auserhalb der Tesla Organisation ist fast unmöglich und wenn Tesla einmal von dem Fahrzeug weis und es als Totalschaden klassifiziert hat dann ist Ende mit der Laderei am SC.

Gruß

Roman

von R.M - am 03.04.2016 10:44
Zitat
R.M


Der Neuaufbau eines Unfallwagens auserhalb der Tesla Organisation ist fast unmöglich und wenn Tesla
einmal von dem Fahrzeug weis und es als Totalschaden klassifiziert hat dann ist Ende mit der Laderei am SC.



Das kann man wen man will ( welcher Teslajünger will das schon :rolleyes: ) in den Weiten des WWW nachlesen

[de.engadget.com]

"Tesla baut Einmalautos!"


Leseprobe:

Zitat

Dieser Blogpost ist lang und schmerzvoll. Aber "Warum ich denke, dass Tesla Einmalautos baut", führt genau auf,
wie viel Mühe sich der US-Autohersteller Tesla macht, seine Kunden an der kurzen Leine zu halten: Tesla selbst reparieren?
Dann ist die Garantie weg - aber geht ja eh nicht: Weder gibt es Anleitungen (außer in Massachusetts, dem dortigen
Recht-auf-Reparatur-Gesetz zum Dank), noch gibt Tesla Ersatzteile heraus, noch gibt es unabhängige Werkstätten.
Und überhaupt überprüft die vernetzte Bordelektronik mittels ihres Sensoren-Netzwerks ganz genau, was in ihr
vor sich geht. Eine falsche Bewegung (Service-Port anzapfen) und man bekommt einen Drohanruf.


Einzig das die Zukunft bei anderen Herstellern, dem neuen Kunden sei Dank, auch nicht
besser aussieht, mag den Teslakunden trösten, dem Autokunden alten Schlages
nimmt man am besten die Galle raus, bevor sie überläuft.

von Manfred aus ObB - am 03.04.2016 11:19
na das ist ja mal was...

Zu den Reparaturen Unfallschaden kann ich schreiben:

Mal ne Mia durch Glatteis kaputtgefahren jetzt ein Reparaturversuch.
Nun ist die Karrosse verbogen sollte auf ne Richtbank...
Teile austauschen immer schwierig und teuer mal sehen was ne Richtbank kostet...
Aber das was kaputt muss man nun mal ersetzen und das was ein Unfallgutachter veranschlagt geht oft in Richtung eines Totalschadens.
Also geht es in Richtung Wiederbeschaffungswert...

Wichtig ist doch das man einen Unfall möglichst mit wenig gesundheitlichen Schaden oder eben lebend übersteht für Reparaturen kann die Sicherheit reduziert sein.
Und: Je mehr Masse ein Fahrzeug hat und je schneller es Fahren kann desto höher ist das Schadpotential... leider auch für diejenigen die keinen Fahrfehler gemacht haben...und ich glaube es gilt meist auch je schwerer desto teurer, oder sollte gelten...

wie ist den der aktuelle Stand der Vorbestellungen ?
Wird bald die Million geknackt ? Was heißt das auf die Lieferzeit bezogen ? Wenn es richtig läuft wird von D kein Neuwagen mehr gekauft. Zumindest für den Personenverkehr und wenn man eben nicht SUV Bus oder Transporter kaufen muss...

Mein ehm. Chef hat mal gesagt: Auf nen Tesla ne Sattelplatte montieren und damit dann Auflieger aufnehmen...dann sei es gekauft...

Das Autobranchensterben geht in eine neue Runde...

Wundert nicht siehe Siemens in Bavaria blue (oder eher rosa Blauaugen)

"Muss mehrere Stellen streichen, da der Absatz von Elektromoterherstellung (Achtung und jetzt kommts) für die Erdölförderung !!! eingebrochen ist !!! "
Das man evtl. Elektromotoren auch für etwas anderes verwenden kann da kommt niemand dahinter :rolleyes:

@Tesla: Ich wünsche viel Erfolg !

von Twiker76 - am 03.04.2016 12:20
276.000 Vorbestellungen des Modell 3, langsam wirds unheimlich...

Das mit dem reparieren der Elektrofahrzeuge ist halt etwas anders als beim Käfer oder der Ente.

Je komplexer die Fahrzeuge wurden umso weniger konnte man selber dran machen. Das city el ist jetzt ein Musterbeispiel an open source Technik, mit Ausnahme weniger Platinen wie z.B. die Tachoplatine ist alles öffentlich verfügbar. Trotzdem bin ich schon früher als Abgesandter des City el Importeurs den Bosch Diensten zu Hilfe gekommen wenn die mit der High-Tech des City el nicht klarkamen.

Auch bei meinem Prius war es kaum möglich in eine andere Werkstatt zu gehen, da diese nicht die Tools hatten um in das Bus-System des Fahrzeuges zu sehen und Fehler zu sehen die über das normierte CAN OBDII Protokoll hinaus gingen - glücklicherweise gab es nie ein ernsthaftes Problem mit dem Prius.

Tesla ist recht restriktiv mit den Fahrzeugen, mal einen Campingbus aus Teilen eines verunglückten Modell S basteln ist nicht... Es ist aber nicht so dass Tesla nur bei Tesla repariert werden kann, im Gegenteil Tesla schickt manchmal die Fahrzeuge zu Partnerunternehmen - aber eben nicht zu jeder freien Werkstatt. Auch selber bestimmte mechanische Teile wechseln (Bremsbeläge, Bremsscheiben, Stoßdämpfer, Wischblätter, Luftfilter) sollte kein Problem sein, das bekommt Tesla auch gar nicht mit. Wer aber an Batterie und Driveunit bastelt oder meint mit dem Zentraldisplay, der Steuerung des Autopiloten Epxerimente zu machen, verliert die Garantie nach meiner Meinung zurecht.

von Ralf Wagner - am 03.04.2016 19:40
Hallo

Garantie ist mir ziemlich wurscht da ich eh keine Neufahrzeuge kaufe.

Bei Mercedes kann ich für knapp 2000€ das Werkstandhandbuch und das komplette Diagnosesystem ganz einfach im Ersatzteilkatalog bestellen.

Und wenn ich den Antennenstecker am Telematik Modul abziehe und eine Dummyload drauf stecke ist auch mit dem Nachhause telefonieren Feierabend.

Und das sollte bei allen anderen Fabrikaten auch möglich sein.

Gruß

Roman

von R.M - am 03.04.2016 20:16
Zitat
R.M
Hallo

Garantie ist mir ziemlich wurscht da ich eh keine Neufahrzeuge kaufe.

Bei Mercedes kann ich für knapp 2000€ das Werkstandhandbuch und das komplette Diagnosesystem ganz einfach im Ersatzteilkatalog bestellen.

Und wenn ich den Antennenstecker am Telematik Modul abziehe und eine Dummyload drauf stecke ist auch mit dem Nachhause telefonieren Feierabend.

Und das sollte bei allen anderen Fabrikaten auch möglich sein.

Gruß

Roman


Roman:spos:

Aber mal im ernst was ist das für eine Diskussion kaum einer kann sich das Fahrzeug leisten (also noch rede ich von dem jetzt kaufbaren) von denen hier oder würde zum jetzigen Zeitpunkt...eines KAufen.

Somit ist die Reparatur option oder die nicht mögliche - rein Akademisch. Nur bleibt da aussen vor das dies in anderen Marken kaum anders aussieht soferen sich da nicht schon einer drüber her gemacht hat und gemacht hat was andere sagen (Hersteller ) geht nicht!

Wer von denen Hier will den einen defekten oder verunfallten Wagen kaufen?


Laß mal und vor allen um US-Markt ! mal ein paar hundert Tausend gebrauchte T. rumfahren und in die Jahre kommen dann gibt es Nachfrage für bestimmte "Dienstleistungen" und wenn es sich anfängt zu lohnen eben auch welche die die Nachfrage anfangen zu befriedigen und mit der Zeit landen auch Techniken und Infos in Privatmarkt. SOOO wie bei allen anderen.

von thegray - am 03.04.2016 22:01
Das mit dem Geld...

ja mir wurde auch schon gesagt ich solle nicht versuchen mit meinem geringen Verdienst die Welt zu retten das sei zum scheitern verurteilt...

Man solle das denen überlassen die "vermögend" sind...

Mal ehrlich: So wenig Reiche können die Welt aber auch nicht retten...

aber Sie können evtl. Ihr Vermögen verteilen und Verantwortung übernehmen...das macht aber den Bock auch nicht fett... wie soll ich es formulieren ?
Es muss schneller gehen...

knapp 300000 mmhhh mal sehen...

von Twiker76 - am 04.04.2016 00:00
Zitat
R.M
Garantie ist mir ziemlich wurscht da ich eh keine Neufahrzeuge kaufe.


Klar kann Dir die Garantie bei den anderen Autos egal sein, da sie meist sowieso nur 2 Jahre ist. :p

Bei Tesla sieht es dagegen anders aus, mit 4 bis 8 Jahre Garantie, je nachdem welche Teile betroffen sind.

Zitat

Bei Mercedes kann ich für knapp 2000€ das Werkstandhandbuch und das komplette Diagnosesystem ganz einfach im Ersatzteilkatalog bestellen.


Mit dem Werkstatthandbuch ist es nicht getan. Du brauchst auch die ganzen Spezialwerkzeuge, quasi eine ganze Werkstatteinrichtung. Da bist Du dann schnell beim Vielfachen. Mal im Ernst, was bringt das dem normalen Autofahrer?

Nicht mal die freien Werkstätten investieren noch das ganze Geld für die verschiedenen Fahrzeuge sondern kaufen sich über durch die EU vorgeschriebenen Portale nur stundenweise Zugang zum Werkstatthandbuch. Meine freie Werkstatt ist mittlerweile so weit, dass sie wegen des Drucks von Seiten der Vertragswerkstätten gar keine Reparaturen an sicherheitsrelevanten mehr Teilen mehr macht, weil sie sonst die Ersatzteile nur noch zu überzogenen Preisen bekommt. Bei einem unserer Autos war nur das Steuergerät für die Servolenkung kaputt, die durfte er nicht einfach tauschen. Ich musste dann den überzogenen Preis der Vertragswerkstatt bezahlen.

Zitat

Und wenn ich den Antennenstecker am Telematik Modul abziehe und eine Dummyload drauf stecke ist auch mit dem Nachhause telefonieren Feierabend.


Mei bist Du schlau, Du bist ein richtiger Held! :rp:

Es zwingt Dich doch niemand dazu einen Tesla zu kaufen.

Zitat

Und das sollte bei allen anderen Fabrikaten auch möglich sein.


Was hast Du davon?

Du zahlst dann für Funktionen die Du nicht nutzen kannst. Dann kauf Dir doch gleich ein anderes Auto.

Aber irgendwie scheint Dich der Tesla doch zu reizen wenn Du nach allen möglichen Umgehungsmöglichkeit suchst. :p

von Emil - am 04.04.2016 05:35
Man merkt dass Du auf dem Weg der Besserung bist, zumindest körperlich. Geistig bist Du noch nicht so recht auf dem Damm. Die Texte werden zwar immer länger, aber gleichzeitig auch immer inhaltsloser.

Zitat
Manfred aus ObB
[teslamag.de]


Klar kannst Du wegen Deiner immer wieder zur Schau getragenen Erfolgslosigkeit nicht verstehen dass andere Menschen sich freiwillig dem Stress der Arbeit bei EM aussetzen. Die Untersuchung zeigt doch dass das für die Mehrzahl Leute positiver Stress ist, weil sie diese Arbeit sehr befriedigt. Niemand zwingt sie eine Stelle bei EM anzunehmen, trotzdem kann sich EM wohl vor Bewerbungen kaum retten.

Die Leute nehmen den Stress in Kauf weil sie von dem überzeugt sind was sie tun.

Aber da Du anscheinend in Deinem Leben jede Arbeit, oder vielleicht gar keine Arbeit bevorzugst, hauptsache sie ist stressfrei, kannst Du das wohl nicht verstehen.

Zitat

Ich find da nicht sehr viel Sympatisches, das ist Steinzeitkapitaliismus der übelsten Sorte,


Hast Du überhaupt schon mal an einem Projekt unter Zeitdruck mit Freude und Befriedigung gearbeitet?

Zitat

Die Technik der Autos ist weder besonders noch bezahlbar, es wird ein möglichst Großer Akku ( was wenig
mit Umweltschutz zu tun,


Ich habe Dir schon einmal die Frage gestellt, was Du denn bedeutendes für den Umweltschutz getan hast. Du bist bisher die Antwort schuldig geblieben. Du spielst Dich hier immer als die moralische Instanz auf, aber hast selbst anscheinend nichts auf die Reihe gebracht, außer regelmäßig heiße Luft zu verbreiten und ansonsten Inhalte aus dem Internet zusammen zu kopieren.

Ach ja, Du beschwerst Dich immer über EMs twittern, dabei machst Du im Prinzip mit Deinen vielen Beiträgen nichts anders. Wobei EM sich wenigstens kurz fasst und auf den Punkt kommt, während Du regelmäßig überlange inhaltslose Beiträge schreibst.

Mit falschem Namen aus der Anonymität ist halt leicht zu stänkern.

von Emil - am 04.04.2016 06:11
Zitat
Ralf Wagner
Das mit dem reparieren der Elektrofahrzeuge ist halt etwas anders als beim Käfer oder der Ente.


Nach EU-Recht müssen alle Automobilhersteller die für die Reparatur nötigen Information bereitstellen.

von Emil - am 04.04.2016 06:18
Hallo Emil,

auch Tesla stellt die Handbücher zur Verfügung. Im Amerikanischen Forum sammeln sich auch die ersten Anleitungen "howto" an, wie bei anderen Fahrzeugen auch.

Eine Zusammenstellung der Infos des Modell 3 findet man z.B. hier:
[www.reddit.com]


Emil bitte melde Dich bei mir unter webmaster@elweb.info, Deine angegebene Email im Forum funktioniert nicht!

Gruß
Ralf Wagner
webmaster

von Ralf Wagner - am 04.04.2016 07:30
Zitat
Emil


Mit falschem Namen aus der Anonymität ist halt leicht zu stänkern.


Und wer verwendet nun einen Falschen Namen :confused:

Du etwa :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 04.04.2016 09:58
Nö, ich nicht. Schließlich erreicht mich Dein Geschreibsel leider regelmäßig über die Benachrichtigungen. :rolleyes:

von Emil - am 04.04.2016 10:41
Freundlich bleiben!

von Ralf Wagner - am 04.04.2016 10:42
Zitat
Emil
Nö, ich nicht. Schließlich erreicht mich Dein Geschreibsel leider regelmäßig über die Benachrichtigungen. :rolleyes:



Für solche Fälle gibt es eine Ignorierfunktion, dann wirst Du nicht gestört,
der ist es auch egal ob mit richtigen Namen oder Ohne :o

Interessant ist nur das es Dich erreicht, obwohl es scheinbar Schwierigkeiten mit Deiner
Emailadresse gibt, siehe Beitrag

Zitat
Ralf Wagner
Hallo Emil,

........

Emil bitte melde Dich bei mir unter webmaster@elweb.info, Deine angegebene Email im Forum funktioniert nicht!


Gruß
Ralf Wagner
webmaster


Text ist aus diesen relativ ( also von Heut ) aktuellen Beitrag

[67183441.foren.mysnip.de]

von Manfred aus ObB - am 04.04.2016 11:41
Es gibt keine Probleme mit meiner Email-Adresse. :rolleyes:

von Emil - am 04.04.2016 11:46
Yep wir haben gemailt, auf der von Emil angegebenen Adresse - alles ok. Zurück zum Thema.

von Ralf Wagner - am 04.04.2016 12:05
Hallo€


Ich kaufe nur Autos die wartungsfreundlich und mindestens 10 Jahre alt sind.


Spezialwerkzeuge sind billig wenn man den Werkstattpreis für die Arbeiten sieht.

Beispiel: kurbel- und Nockenwellen feststeller 70€ komplettes Zahnriemenkit 120€ 4h arbeit. Werkstattpreis 1400€.

Bei 3 Autos in der Familie ist die Werkstattausrüstung schnell drinnen.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.04.2016 16:31

Neuer Rekord

Zitat
Ralf Wagner

Zurück zum Thema.


Aus den Weiten des WWW

[teslamag.de]

Neuer Twitterrekort des CEO

Unter anderen wurde da getwittert, so dort zu Lesen:

Zitat
Theodoros Katsimpouras
7.500 US-Dollar Steuergutschrift könnte mehr Kunden erreichen als erwartet

In den Vereinigten Staaten gibt es für den Kauf von Elektrofahrzeugen eine Steuergutschrift von 7.500 US-Dollar.
Einziges Manko: Diese ist auf 200.000 Fahrzeuge pro Hersteller festgesetzt. Tesla hat im Dezember letzten Jahres die 100.000er-Absatz-Marke
geknackt. Das bedeutet, dass es für circa noch 100.000 Fahrzeuge des Autobauers eine solche Steuergutschrift geben wird.
Einige Kunden, die das Model 3 reserviert haben, fanden es unfair, dass erneut die Bestandskunden Vorrang haben und
möglicherweise zum zweiten Mal von dieser Steuergutschrift profitieren. Musk erwiderte jedoch, dass nach Produktionsplan
auch eine große Anzahl von Neukunden diese Gutschrift erhalten dürfte.


Also das find ich Super das mehr Amis die Förderung bekommen, steht zwar nicht drin
in dem Text warum :confused: macht aber nix ich finds Suuuper :spos: :spos: :spos: :hot:

und auch diese Meldung läßt die entsprechende Fans ausrasten vor Freude

Zitat
TK
Smart-Air-Luftfederung und veganes Leder als Optionen geben wird.


Kunstleder als Option, gut Kustleder ist so gesehen etwas was billiger hergehen sollt,
daß man deshalb den Begriff da nicht brauchen kann, versteh sogar ich, aber veganes Leder
des darf und sollte mehr mehr Kosten, des versteht fast Jeder :rp:

von Manfred aus ObB - am 04.04.2016 16:59

Re: Neuer Rekord

Hallo Manfred,
zur Erklärung. Die Förderung ín USA ist auf 200.000 Fahrzeuge je Hersteller gedeckelt. Tesla hat gut 100.000 Fahrzeuge verkauft, somit sind nochmal rund 100.000 Fahrzeuge förderfähig. Bestandsfahrzeugbesitzer sollen bei der Modell 3 Lieferung bevorzugt werden, damit war die Befürchtung dass gerade diese dann nocheinmal zum Zug kommen. Neueinsteiger hätten damit keine Chance die Förderung zu bekommen. Laut EM sind aber viele Neueinsteiger bei den Bestellern dabei, kommen somit auch in den Vorzug der Förderung.

Das Thema veganes Leder hört man öfters
[www.leder-info.de]

[www.chip.de]

Ob jetzt Kunstleder aus Erdöl oder Leder vom Tier muss dann jeder selbst entscheiden. Ob das vegane Leder Tesla aus Pflanezfasern ist konnte ich nicht herausbekommen.

von Ralf Wagner - am 04.04.2016 22:15

Re: Neuer Rekord

Zitat
Ralf Wagner
Hallo Manfred,
zur Erklärung. Die Förderung ín USA ist auf 200.000 Fahrzeuge je Hersteller gedeckelt. Tesla hat gut
100.000 Fahrzeuge verkauft, somit sind nochmal rund 100.000 Fahrzeuge förderfähig.


Das ist soweit Klar, nur da steht es könnten mehr gefördert werden, wo jetzt der Hund
( meiner ist im Januar gestorben ) begraben, in der Übersetzung oder beim COE ist unklar, geht aber nicht nur mir so

[www.welt.de]

Leseprobe vom Ende des Artikels:

Zitat
Philipp Vetter
Das würde bedeuten, dass dort Ende dieses Jahres bereits die Hälfte der Förderung in Anspruch
genommen wurde. Doch die Produktion und Auslieferung des Model 3 beginnt erst Ende 2017. Steigert Tesla auch im
kommenden Jahr wieder seinen Absatz der bestehenden Modelle S und X, könnte die Subvention bereits auslaufen,
kurz nachdem das erste Model 3 geliefert worden ist.

Doch dann könnte für viele potenzielle Käufer die Rechnung nicht mehr aufgehen, sodass ein Auto mit
herkömmlichem Verbrennungsmotor günstiger als ein Elektrofahrzeug ist. Hinzu kommt, dass bislang nicht klar ist,
ob man das Model 3 an den Ladestationen von Tesla kostenlos wieder mit Strom betanken kann.
Auch das könnte sich beim Kostenvergleich negativ auswirken.


Auf Twitter auf das Subventionsproblem angesprochen, schreibt Musk: "Unser Produktionsplan sollte ermöglichen,
dass eine große Zahl von Nicht-X/S-Kunden die Förderung bekommt." Wie das genau gelingen soll, schreibt er nicht.
Da ist Tesla wieder ganz verschwiegenes Start-up.


Das Rot makierte ist auch meine Frage auf die noch keiner die nächsten Jahre eine
echte Antwort hat, sondern nur ein Bauchgefühl.

Das Rumgedruckse über die Förderung kommt vom vielen Twittern, da wurd
( die ersten Schwalben sind übrings da ) gezwitschert Altkunden haben vorrang,
wäre das so bekämmen viel im Land der Stars and Strippes die Förderung 2 mal,
dem steht die derzeitige 180 Zeichen versenderei gegenüber, daß möglichst viel
Kund in den Genuß kommen sollen.

Aber es ist noch lang hin bis zur Auslieferung, da kann noch viel getwittert werden ;-)

von Manfred aus ObB - am 04.04.2016 23:16

Re: Neuer Rekord

Zitat
Ralf Wagner
Die Förderung ín USA ist auf 200.000 Fahrzeuge je Hersteller gedeckelt.


Die Zahl gilt nur für in den USA verkaufte Autos.

Zitat

The new qualified plug-in electric vehicle credit phases out for a PEV manufacturer over the one-year period beginning with the second calendar quarter after the calendar quarter in which at least 200,000 qualifying vehicles from that manufacturer have been sold for use in the United States. For this purpose cumulative sales are accounted after December 31, 2009. Qualifying PEVs are eligible for 50% of the credit if acquired in the first two quarters of the phase-out period, and 25% of the credit if bought in the third or fourth quarter of the phase-out period.


Mit einer entsprechenden Auslieferungsstrategie kann Tesla in der Auslaufperiode beliebig viele Autos in den USA noch mit dem Rabatt von 100%, 50 % und 25 % verkaufen, vorausgesetzt sie werden in dem Quartal und dem darauf folgenden Quartal in dem 200.000 Fahrzeuge erreicht werden, und in den darauf folgenden vier Quartalen ausgeliefert. Dies bedeutet aber auch, dass für ausländische Käufer diese Zeit zu sehr langen Wartezeiten führen kann, wenn Tesla vorzugsweise den amerikanischen Markt beliefert.

Andererseits könnte das auch bedeuten, dass Tesla die Auslieferung des 200.000ten Fahrzeugs in den USA so lange verzögern könnte bis die Produktion auf volle Leistung hoch gefahren ist, und erst Mal ins Ausland liefern, und dann in den folgenden Quartalen überwiegend den amerikanischen Markt bedienen. Wenn man annimmt dass Tesla 100.000 Fahrzeuge pro Quartal ausliefern kann, dann wären das 200.000 Fahrzeuge bis zum normalen Erreichen der Grenze. Das 200.000te Fahrzeug wird am Anfang eines Quartals ausgeliefert. In den nächsten 2 Quartalen kann Tesla weitere 200.000 Fahrzeuge mit 100 % Förderung verkaufen, dann in den nächsten 2 Quartalen weitere 200.000 mit 50 % Rabatt, und danach nochmal 200.000 mit 25 % Rabatt. Insgesamt kann damit also Tesla rund 800.000 Fahrzeuge mit Rabatt verkaufen. Noch mehr werden es wenn vor dem erreichen der 200.000 Fahrzeuge auf Halde produziert würde. Dann könnten es noch weit mehr Fahrzeuge werden.

Das Tesla solchen Strategien nicht abgeneigt ist hat man in Dänemark gesehen.

von Emil - am 05.04.2016 04:56

Re: Neuer Rekord

Zitat
Emil


Mit einer entsprechenden Auslieferungsstrategie kann Tesla in der Auslaufperiode beliebig viele Autos in den USA noch mit dem Rabatt von 100%,....


Es steht Tesla jederzeit Frei Autos zu Verschenken, nur ob die Aktionäre das dann Gut finden :confused:


Zitat
Emil

Andererseits könnte das auch bedeuten, dass Tesla die Auslieferung des 200.000ten Fahrzeugs in den USA so lange verzögern könnte bis die Produktion auf volle Leistung hoch gefahren ist, und erst Mal ins Ausland liefern, und dann in den folgenden Quartalen überwiegend den amerikanischen Markt bedienen.


Ändert aber nix dran das im Amiland nach einer gewissen Anzahl von Verkauften Fahrzeugen
( und Tesla täte Gut daran möglichst viel Fahrzeuge zu Verkaufen ) diese keine Förderung mehr bekommen
in USA :rolleyes:



Zitat
Emil

Wenn man annimmt dass Tesla 100.000 Fahrzeuge pro Quartal ausliefern kann, dann wären das 200.000 Fahrzeuge bis zum normalen Erreichen der Grenze. Das 200.000te Fahrzeug wird am Anfang eines Quartals ausgeliefert. In den nächsten 2 Quartalen kann Tesla weitere 200.000 Fahrzeuge mit 100 % Förderung verkaufen, dann in den nächsten 2 Quartalen weitere 200.000 mit 50 % Rabatt, und danach nochmal 200.000 mit 25 % Rabatt. Insgesamt kann damit also Tesla rund 800.000 Fahrzeuge mit Rabatt verkaufen. Noch mehr werden es wenn vor dem erreichen der 200.000 Fahrzeuge auf Halde produziert würde. Dann könnten es noch weit mehr Fahrzeuge werden.


Tesla kann auch 200% Rabatt geben, macht nur obs wirtschaftlich Sinnmacht :eek:

Ein Rabatt den eine Firma einräumt, hat nicht das geringste mit einer Förderung zu tun :mad:




Zitat
Emil

Das Tesla solchen Strategien nicht abgeneigt ist hat man in Dänemark gesehen.


Dänemark ist rein von der Förderung garnicht mit den USA zu vergleichen, in Dänemark
galt ein Stichtag ( ab 1 Januar wurde es Teurer ) und der Firma wurde die Förderung eingeräumt,
auf das diese selbige als Rabatt weitergeben kann, läuft in USA aber wohl anders, nur der Kunde bekommt das Geld
( ähnlich der Solarspeicherförderung in Deutschland, nur gelieferte Anlagen bekommen eine Förderung,
nicht auf Halde gelegte ( was wegen ( wie bei Tesla ) wegen der kalendarischen
Alterung wenig Sinn macht ).

Andrerseits besteht noch Hoffnung doch die Förderung zu bekommen

[www.handelsblatt.com]


Zitat
Lukas Bay Axel Postinett 5.4.2016
Die kalte Dusche kam nach einem siegestrunkenen Wochenende: Die Vorstellung des Model 3 geriet noch zum Triumph. Doch im Tagesgeschäft von Tesla häufen sich die Pannen. Die aktuellen Zahlen sorgen für Ernüchterung.


Da steht im Text und hier als Leseprobe:
Zitat

San Francisco
Wenigstens 16.000 Teslas sollten zwischen Januar und März an die Kunden ausgeliefert werden. Das hatte Elon Musk noch im Februar versichert. Damit sollten Anleger und Gläubiger darüber hinwegtröstet werden, dass der Rekord von 17.400 Einheiten vom Schlussquartal 2015 nicht wieder erreicht wird.
Doch am Montag kam die Ernüchterung. Nur 14.820 der begehrten Elektroautos fanden ihren Weg zu den Kunden. Nachbörslich gab die Tesla-Aktie in New York ihre Tagesgewinne vollständig wieder ab.

Tesla war klar, dass man diese Zahlen nicht unkommentiert stehen lassen durfte. In einer Mitteilung gab es „wegen der ungewöhnlichen Umstände des Quartals“ zusätzliche Informationen, die es üblicherweise in Quartalsausweisen nicht gebe, so Konzernchef Elon Musk.


Und das Tesla nicht Schuld, liegt alles nur an den Zuliefererfirmen, trotzdem ist der getwitterte Aktienkursanstieg
( ein Schelm der denk die Präsentation jetzt hätte was mit den schlechten Zahlen zu tun )
durch das Model 3 herzeigen, inzwischen wieder teilweise verdampft

von Manfred aus ObB - am 05.04.2016 05:58
Zitat
Karlfred
Vielleicht beim Trabbi ???


Der Vergleich kommt nun auch in der Presse :eek:

[www.handelsblatt.com]

Ein Trabi für Elon Musk

Die Überschrift in den Artikel von dem die Leseprobe:

Zitat
Britta Weddeling
Weil die Nachfrage nach dem neuen Model 3 so hoch ist, werden Tesla-Kunden wahrscheinlich jahrelang auf ihr Auto warten müssen.
Einige Leute in Deutschland wissen noch, wie sich so etwas anfühlt.


von Manfred aus ObB - am 05.04.2016 10:07
Zitat
Ralf Wagner

kann an Superchargern laden



Da diese Aussage nicht nur mich irrtierte, gibts nun von Tesla nun eine Aussage dazu, die nichts Aussagt :mad:

Zitat
Teslagermany
Alle Model 3 werden die Fähigkeit des Supercharging besitzen. Wir haben bisher nicht
festgelegt (und werden es aktuell auch nicht), ob das Supercharging kostenlos sein wird.


Die Aussage ist aus dieser Quelle [teslamag.de] kopiert.

In dieser Quelle ist man aber voll Optimismus :hot: daß sich die Frage bis zur Model 3
Präsentation klärt, ließt sich so:

Zitat
TK
Mehr Details werden wir beim 2. Teil der Enthüllung, also kurz vor Produktionsbeginn, erfahren.


sind ja nur 1 bis 2 Jahre bis dorthin, jetzt wo das Model 3 den Falconwing Kofferraumdeckel bekommt

[teslamag.de]


:cheers:

von Manfred aus ObB - am 06.04.2016 12:38
325.000 Vorbestellungen

von Ralf Wagner - am 07.04.2016 20:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.