Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ralf Wagner, Manfred aus ObB, Twiker76, R.M, wolfgang dwuzet, Solarstrom, Helixuwe, Bee, Lukas Simma

E-Autos: Bundeskabinett beschließt Kaufprämien und Steuerbonus

Startbeitrag von Ralf Wagner am 18.05.2016 11:11

Heute wurde es verabschiedet:

[www.heise.de]

rw

Antworten:

Ich hör es im Radio und kann es eigentlich nicht mehr hören !

Nochmal, es muss aktuell bleiben:

Also ist wie immer eine Korrektur des Gesetzes schon zu Beginn notwendig !!!

Viele Knackpunkt(e):

Kaufprämie wird wieder nach bekannter Politik von der "Allgemeinheit" für Einzelne bezahlt. Die Umweltschweine mit ihren SUVs usw. bleiben relativ unbeteiligt. Das ist volkswirtschaftlich nicht korrekt und assozial !!! Die Automobilindustrie steuert meiner Meinung nach nichts bei weil Ihr Anteil auf dem Kaufpreis für E-Mobile schon draufgeschlagen wurde...
vermutlich doppelt also wird diese Subvention komplett von der "Allgemeinheit" Steuerzahler bezahlt.
Das darf man nicht unterstützen !

Damit kommt auch ein gewisser Unmut auf : Wurde von einem Kollegen schon angesprochen: Wieso soll er mein E-Mobil bezahlen ich fahre ja ein E-Auto ! Kannst an ne Wand reden das zu entkräften !!!

Deshalb rufe ich zum "Boikott" auf. Bitte diese E-Mobil-Kaufprämie von Grund auf ablehnen !!! Heißt nur nach deutlicher Kostenrechnung und vergleichen zB. mit einem Kleinwagen (Benziner oder Gas) und nach Einsatzbedingungen...

Viele Fahrzeugmodelle sind ausgeschossen ! Ich meine alle LEMs alle Selbstbaus und auch mit neuen Komponten (E-Antriebe, Akkus) die in eine leere Karosse eingebaut werden könnten (zB. Firma Loremo usw.)
Man benötigt auch keine Busspuren die Steuerbefreiung von 10 Jahren gilt nur für "richtige Pkw" usw...

Ich kann mich mit einer Sache anfreunden:

Endlich eine Kfz-Steuer die nach Schadstoffausstoß berechnet wird. Ohne Ausnahmen ! Nicht schöngerechnet (Effizienzklassen)
E-Fahrzeuge (keine Plug in Hybride also 100 % Elektrisch) ohne Zeitbegrenzung Steuerfrei !!! Würde auch die Bürokratie reduzieren kann einfach bei einer kurzen vorfahrt bei Tüv oder der gleichen einmalig festgestellt werden. Erkennungszeichen für E-Mobile keine Feinstaubplakette !!!
Getankter Strom Herkunft erst mal als freiwillige Angabe selbstverständlich regenerativ ist aber zu beginn erst mal weniger relevant, sollte aber in Zukunft immer mehr Gewichtung bekommen...
Strom wird automatisch immer sauberer...

Habe ich was vergessen ?
Wahrscheinlich schon...das ist auch keine Studie und ich bin auch kein Dr. oder Prof. sondern habe nur mal nachgedacht.
Ich habe in meiner gerade früheren Mittagspause mir mal die Zeit genommen hierüber zu schreiben...

Ich hoffe auf zahlreiche Übereinstimmungen und Verbesserungen um diese Vorschläge politisch umzusetzen, damit endlich mal was gerecht gemacht wird !

sg

von Twiker76 - am 18.05.2016 15:22
Zitat
Twiker76


Damit kommt auch ein gewisser Unmut auf : Wurde von einem Kollegen
schon angesprochen: Wieso soll er mein E-Mobil bezahlen ich fahre ja ein E-Auto !
Kannst an ne Wand reden das zu entkräften !!!



Das ist Sippenhaftung da kannste nix machen, geht mir genauso,
ich bin seit 50 Jahr Modellbauer, seit 1973 elektrisch und da kannst Heut auch recht Arrogant lesen:

Zitat

Inwieweit mit dieser Ausstattung bereits eine gewisse Alltagstauglichkeit erreicht wurde, darf dahingestellt bleiben.


so zu lesen im [wiki.rc-network.de]

das liest sich auch so als wie wenn Du 20 Jahr Elektrofahrer bist und dann kommt
ein 120.000 € Eautokäufer und Erzählt Dir wie es richtig geht, aber das nur Nebenbei,
zurück zu Sippenhaftung, Modellflieger sind wie Drohnen ohne Piloten in der Luft,
die Drohnen sind da zu 95% automatisch gesteuert inzwischen eine Luftverpestung,
Ergo alles verbieten, kannste Nachlesen

[www.heise.de]

Ganz nebenbei die gigantische Zunahme von Drohnen, gerade elektrischen ist
ganz ohne Zuschuß vom Steuerzahler geschehen :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 18.05.2016 17:47
Zitat
Twiker76
Kaufprämie wird wieder nach bekannter Politik von der "Allgemeinheit" für Einzelne bezahlt.


Nein, das stimmt nicht. Für den Staat sind die 2.000 € Kaufprämie praktisch aufkommensneutral, weil die Bundesförderung der "berechtigten" E-Autos über 2.000 € von den Käufern selber finanziert wird.

Als Beispiel etwa der VW e-Up für 27.000 € vs. dem eco-Up Benziner für knapp 10.000 €. Beim Elektromodell sind für dem privaten Käufer 4.310 € Mehrwehrsteuer im Preis enthalten, beim "vergleichbaren" Benziner nur 1.600 €. Die um 2.710 € höhere Mehrwertsteuer mildert der Bund mit seinem 2.000 € Zuschuss ab.

Sicherlich gibt es noch andere Beispiele von PKW-Modellen, bei der die Elektroausführung ca. 12.000 € teurer ist als die herkömmliche, und sich die Bundesförderung gegen die höhere Mehrwertsteuer gerade aufhebt. Beim Smart ED3 lag der Preis inkl. Kaufakku bei 23.800 €, herkömmliche Smarts gibt es ab 11.000 €.

von Bee - am 18.05.2016 20:04
Aber mit der Prämie wird ein Kia Soul EV um 1000 Euro günstiger wie ein Soul 1,6 Diesel bei sogar noch besserer Ausstattung. Und doch ist das Nutzlos da man ja nirgends laden kann und somit auch nicht fahren, nicht mal auf Busspuren. Und wenn man nicht fahren kann braucht man auch keine Steuern zu zahlen.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 18.05.2016 20:25
Ein Land der Jammerer und Miesmacher.

von Lukas Simma - am 19.05.2016 06:42
Zitat
Lukas Simma
Ein Land der Jammerer und Miesmacher.


Genau wie will man mit lächerlichen 4000€ Zuschuß 1 Million Elektroautos
bis 2020 erreichen, da sollte man Nägel mit Köpfen ( bei Nägel ist es ganz schlecht
wenn die Köpfe hohl sind, bei Politiker scheinbar weniger :rolleyes: ) machen
und 1 Million Eautos verschenken, dann täts das schon Klappen mit dem Durchbruch
der elektrischen Mobilität, hat man ja schon einmal gemacht bei Start der CO2
Emissionszertifikate

Upps schlechtes Beispiel da haben sich später nur die Bänker von der Deutschen
Bank ihre Boni sicher wollen :-(

von Manfred aus ObB - am 19.05.2016 08:28
Wenn man sicher laden könnte an vielen Orten wäre uns schon viel geholfen. Ich weiß ich schwebe Reichweitenmäßig mit dem Tesla im Luxus, aber ich mache immer wieder mal meine Planspiele ob es auch mit einer Zoe, einem Leaf gereicht hätte.
Kurz ich bin mehr für die Investition in Ladeinfrastruktur als in die Fahrzeugförderung die offenbar nur Neid und Missgunst nach sich zieht.

von Ralf Wagner - am 19.05.2016 08:48
Hier der Beschluss zur Ladeinfrastruktur

[www.bmvi.de]


Es gibt übrigens neue Begriffe:

S-LIS = Schnellladeinfrastruktur über 22 kW
N-LIS = Normalladeinfrastruktur bis 22kW

In Zukunft
HPC150 = High Power Charging 150 kW (400V 350A)
HPC350 = High Power Charging 350 kW (1000V 350A)

von Ralf Wagner - am 19.05.2016 09:09
Zitat
Ralf Wagner


Es gibt übrigens neue Begriffe:

S-LIS = Schnellladeinfrastruktur über 22 kW
N-LIS = Normalladeinfrastruktur bis 22kW

In Zukunft
HPC150 = High Power Charging 150 kW (400V 350A)
HPC350 = High Power Charging 350 kW (1000V 350A)


Ich gehe mal davon aus das de 22kW Wechselstrom san und des mit de 350 Ampere Gleichstrom
upps jetzt hab des auf Deutsch geschrieben, kein Wunder das des die Politiker im Deutschen
Bundestag dann nett verstehen :o

von Manfred aus ObB - am 19.05.2016 09:16
Ich finde die beschlossenen Sachen sehr positiv. Da hat die Bundesregierung ziemlich viel richtig gemacht.


1. Die Förderung von rund 5.000 Schnellladesäulen und 10.000 AC Typ2 sind goldrichtig

2. Die rückwirkende Wiedereinführung von 10 anstatt 5 Jahren Kfz-Steuerbefreiung war überfällig

3. Die BEV Förderung von 4000€ ist grundsätzlich richtig. Ich hätte aber dort gerne 6000€ gesehen. Und zwar 3000€ vom Staat und 3000€ vom Hersteller. So schlecht finde ich diese 50:50 Prozent Regelung gar nicht. Die 2000€ vom Hersteller sind zwar Rabatte, die der Händler in den meisten Fällen eh gegeben hätte, aber ohne diese Regelung gäbe es gar keinen Händlerrabatt mehr. Als Finanzierung wäre mir ein Umlageverfahren mit Verbrennern lieber gewesen (wie in Frankreich).

4. PHEV Föderung in Höhe von 3000€ finde ich auch richtig. Die Höhe passt und als Einstiegsdroge ist das perfekt für Leute, die sich sonst kein EV gekauft hätten oder die eine hohe Reichweite benötigen.

von Solarstrom - am 19.05.2016 16:57
das glaubt Ihr aber jetzt nicht wirklich...

naja man wird sehen wieviel E_mobile künftig auf den Straßen fahren werden... ich berichten wenn ich auf dem Weg zur Arbeit mal nen E-Fahrer regelmäßig sehe...

Klar ist die Steuerbefreiung mal wieder auf 10 Jahre erhöht worden (war mal so) aber das betrifft wieder mal nur die Richtigen Autos

Das ist alles sehr ungerecht und wird auch so bleiben...

von Twiker76 - am 19.05.2016 22:41
Richtig Manfred, HPC ist immer DC Ladung...

von Ralf Wagner - am 20.05.2016 11:11
Hallo


Sehe ich komplett anders, die Chinakracher sind bestenfalls Freizeitspass

Und ein Twike ist teurer als ein I3

Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte wäre ein Colibri aber bei denen ist nichts bestellbar.

Also 4 Räder und damit wintertauglich sollte es schon sein.

Übrigens auf unseren Firmenparkplatz stehen mindestens 4 Elektrofahrzeuge und Firmen intern sinds noch mal 3

Gruß

Roman

von R.M - am 21.05.2016 11:47
zum anstieg der elektrofahrzeuge muß ich hier auch mal aus unserer mit 6000 einwohnern doch recht kleinen gemeinde berichten,
war es seit 10 jahren nur mein city el,
kam vor zwei jahren ein zoe dazu, so sind es mittlerweile
zoe 3 stück
bmw i3 2 stück
twizzlis 1-2 (ein ortsansässiger ein oftübernachter)
city el 2 stück (inkl, meinem)
dazu noch 3 prius und ein porsche

können natürlich noch mehr sein, man kennt hallt nicht jeden
ist aber für die einwohnerzahl doch nicht so wenig oder??
bin mal gespannt was sich da im laufe der nächsten zeit noch dazugesellt
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 21.05.2016 18:14
Irgenwie sind die Beiträge nicht chronlogisch bzw. werden zeitlich und thematisch nicht richtig angezeigt...

12 E Fahrzeuge pro 6000 Einw. sind 80 000 E auf 40 000 000 PKW Fahrer in D

wo sind die Million E Fahrzeuge

Überschlagen in weiteren 10 Jahren sind es dann ich gehe von einer logaritmischen Steigerung aus sind es 800 000 ?

Ob es schnell genug geht ?

von Twiker76 - am 22.05.2016 23:40
Zitat
Twiker76
Irgenwie sind die Beiträge nicht chronlogisch bzw. werden zeitlich und thematisch nicht richtig angezeigt...


Im ELWEB * Wosgibtsneis * ( neideitsch NEWS ) gilt die zeitliche Reihenfolge des ersten Beitrags,
da bei der Einstellung des Erstbeitrages dieser an dem Tag was neis sein sollte, die
weiteren Beitrage kommentieren die Neuheiten Meldung nur, verändern aber nicht die
Aktualität. Einzig wenn die Moderatoren der Meinung diese Neuheit sollte eventuell
besonders zu Kenntnis genommen werden, weil eventuell den Abgeordneten im
Landkreis anschreiben, wird die Meldung so ins Forum gestellt das sie ein Zeitlang an
erster Stelle verweilt, gibt aber kein aktuelles Beispiel.

von Manfred aus ObB - am 23.05.2016 05:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.