Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
schachtelhalm, wolfgang dwuzet, thegray, Bernd Schlüter, BdasB

BMW Project i next: E-Auto-Tochter "i" wird umgebaut

Startbeitrag von BdasB am 03.06.2016 23:21

BMW Project i next: E-Auto-Tochter "i" wird umgebaut

[www.wiwo.de]

BMW baut seine mit Milliardenaufwand gestartete Elektroauto-Tochter "BMW i" radikal um. Sie soll sich künftig auf autonomes Fahren konzentrieren, wie Entwicklungschef Klaus Fröhlich in einem Interview sagte.

Ein neues Modell aus der i-Familie soll erst 2021 auf den Markt kommen.

Antworten:

Das halte ich nicht für dumm, obwohl ein Entwicklungslabor auch kleiner ausgelegt werden kann...Wenn man jedoch jemandem etwas von Pferden erzählen will, darf es auch ein wenig größer sein.
Ich denke bei den Sprüchen weniger an Pferde, als an die vielen LKWs, die man überall auf der Autobahn nutzlos herumstehen sieht. Der LKW fährt und lädt autonom auf einer separaten Spur neben der Autobahn, während der Fahrer schläft, ist meine Idee. siehe weiter unten

von Bernd Schlüter - am 04.06.2016 08:39
Ach in letzter Konsequenz nicht Real-isierbar.
A: Infrastruktur ist genauso aufwendig wie wie bei der "Rapiden Transe" , dabei werden die A-Bahnen heute schon runtergewirtschaftet.

B: Seit wann will BMW LKW Hersteller werden!

C: Grade LKW´s sind das was am wenigsten elektrisch oder leicht sein dürfte - Weil eben die fetten die viel fahren grade sehr effizient sind. Einfache Rechnung ein großer Sattelschlepper verbraucht so um die 30Liter - Würde bei 30Tonnen incl. Ladung einen Verbrauch entsprechen Pro Tonne-1Liter/100Km/100KM/h -- werden die Deutschen nie mit ihren PKW´s erreichen wollen


Aber sicher - Autonom Fahrende LKW werden evtl. die ersten sein die im großen Umfang genutzt werden - und wenn so nur die LKW-Fahrzeit verlängert werden kann - als sehr wahrscheinlichen Szenario.

von thegray - am 04.06.2016 10:00
autonome lkw, das würde auch die sicherheit auf autobahnen steigern,
da könnten die fahre dann genauso zeitung lesen wie sie es schon heute machen, >>>>>>>>>>
nur das der laster dann VOR dem stau-ende stehen bleibt
und nicht erst wenn er alles zusammengestaucht hat

von wolfgang dwuzet - am 04.06.2016 14:25
Was mich wundert, die Oberleitung, das Nonplusultra der mobilen Ladeinfrastruktur, ist bei der Bahn allgegenwärtig. Offensichtlich ist die Oberleitung Quatsch mit Sauce, denn selbst auf elektrifizierten Strecken fahren Diesel, wie im Neckartal (Heidelberg - Eberbach).

Warum ist die Bahn der allergrösste deutsche LKW Fuhrunternehmer? Bestimmt nicht, weil es sich auf Schienen wirtschaftlicher fährt.

Autonom fahren kann man nur auf Strassen. Auf Schienen ist das völlig unmöglich, sonst hätte die Bahn das schon gemacht.

Apropos, die wollen jetzt ihre Mitarbeiter feuern und durch Pferde ersetzen, weil die grössere Köpfe haben. Erste Versuche hat man im Management schon mit Eseln gemacht.

BMW, i, was hat die geritten? Verkauft der i3 sich so schlecht, wo der doch gefühlt - eine Landplage ist. Oder haben die Angst zwischen Tesla und CHAdeMO keine Steckdose zu finden?

von schachtelhalm - am 04.06.2016 21:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.