Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb news
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Bernd Schlueter, Richard, BdasB

Siemens Elektroantrieb fuer Flugzeuge

Startbeitrag von BdasB am 05.07.2016 11:25

Siemens testet neuen Elektroantrieb für Flugzeuge
[www.heise.de]

... aus dem Pressetext ...

Zum ersten Mal ist laut Siemens ein Elektroflugzeug in der Leistungsklasse von einem Viertel Megawatt geflogen.

Auf dem Weg zu einem Regionalflugzeug mit hybrid-elektrischem Antrieb sieht Siemens einen Meilenstein erreicht. Der Konzern präsentierte am Montag auf einem Flugplatz im Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen das Kunstflugzeug Extra 330LE, das von einem 50 Kilogramm wiegenden Elektromotor mit 260 Kilowatt Dauerleistung angetrieben wird. Das sei fünfmal so viel wie bei vergleichbaren Antrieben. Der erste Testflug fand zehn Tage zuvor statt. Damit würden hybride Elektroflugzeuge mit vier oder mehr Sitzen möglich, teilte das Unternehmen mit.

Antworten:

Ich hab das Heut schon wo anders gelesen, mit Bild

Bildquelle: [www.derwesten.de]

Das ist eine Extremkunstflugmaschine ( gut ist Heut in der Sportart Standard )
und als solches nicht vom Gewicht mit den anvisierten Privatmaschinen vergleichbar.

Der Vorteil des Elektromotors als Antrieb ( die wollen garnicht wissen was ein Wankel wiegt )
müßte man als Gesamtgewicht sehen 250 kW Emotor plus entsprechender Brenstoffzelle
weil ein 6 Zylinder Kolbenmotor für den Generator wär woll mehr als Gaga.

von Manfred aus ObB - am 05.07.2016 12:41
Zitat
Manfred aus ObB

Das ist eine Extremkunstflugmaschine ( gut ist Heut in der Sportart Standard )
und als solches nicht vom Gewicht mit den anvisierten Privatmaschinen vergleichbar.


Der Walter Extra versucht auch immer seinen Leichtbau in die Reiseflugzeuge zu übertragen und hatte da seinerzeit eine gute Presse was den Verbrauch angeht. Ob die, die diesen Antrieb jetzt einsetzen sollen das hinkriegen ist eine andere Sache.

von Richard - am 05.07.2016 15:05
Zitat
Richard


Der Walter Extra vers....... .....


Richtig erkannt

[www.derwesten.de]

Zitat
Kai Süselbeck
Flugzeugbauer und Kunstflieger Walter Extra testet für den Siemens-Konzern am Bottroper Flugplatz Schwarze Heide einen Weltrekord-Elektromotor. Das Kunstflugzeug „Extra 330 LE“ fliegt mit einem 50 Kilo leichten Motor, .....


Allerdings steht da noch was

Zitat

Elektroflug mit Batteriebetrieb wird aber nach heutigem Stand der Forschung eine Nischenlösung bleiben, sagt Siemens-Forscher Frank Anton. „Für Starts und Steigflug zum Beispiel. Aber der Energiespeicher wird über die nächsten Jahrzehnte das Kerosin sein oder ein synthetischer Kohlenwasserstoff.“ Wie beim Elektro-Auto gilt auch für den Elektro-Flieger: Noch ist die Batterietechnik zu schwer. Also wird noch lange Zeit Kerosin verfeuert werden müssen in Turbinen, die den Strom erzeugen.


Nur so Daten die das ganze wie derzeit Verbaut Rund machen, sind wohl zu Zeit Psssst

Also Akkugröße und Gewicht :confused:

von Manfred aus ObB - am 05.07.2016 19:14
Als Starthilfe gut, erzeugt Elektroflug deutlich mehr CO2 als ein Verbrenner. Von der Reichweite ganz zu schweigen. Allein für Motorsegler ist das Konzept gut. 1000 Meter Höhe reichen, um bei Thermikwetter unbegrenzt in der Luft zu bleiben oder große Entfernungen im Wellenflug zurückzulegen. Will man etwas für die Umwelt tun, geht an Gasmotoren für Passagierflugzeuge kein Weg vorbei. Allerdings kann man mit Hilfe von Wärmetauschern die komprimierte Luft noch weiter komprimieren und das Expansionsverhältnis und damit den Wirkungsgrad erhöhen.

Ansonsten hat das Elektrohype hier nichts zu suchen. Leiser könnte man den Flugzeugauspuff machen. Da hätte sicherlich niemand etwas gegen.

von Bernd Schlueter - am 06.07.2016 15:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.